Kein Prinz für Riley (Grimm war ein Bastard 1)

von Anna Katmore 
4,6 Sterne bei14 Bewertungen
Kein Prinz für Riley (Grimm war ein Bastard 1)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (13):
SarahScarlett25s avatar

Eine ganz wunderbare und erfrischende Adaption des Rotkäppchen Märchens mit vielen anderen Märchencharakteren. Ganz toll

Kritisch (1):
ZauberhafteBuecherwelts avatar

hat mir leider nicht zugesagt. Langweilige Geschichte und eine naive Protagonistin, mit der ich nichts anfangen konnte :(

Alle 14 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Kein Prinz für Riley (Grimm war ein Bastard 1)"

Kein Prinz für Riley
Oder
Als Rotkäppchen auszog, um sich einen Royal zu fangen.

Immer, wenn irgendwo jemand ein Märchenbuch aufschlägt und die drei magischen Worte „Es war einmal“ liest, wird kurz darauf meine Oma gefressen. Öde Geschichte. Ich hätte viel lieber so etwas, wie auch Cindy und Dornröschen am Ende ihres Märchens bekommen. Ein Schloss und einen hübschen Prinzen dazu.

Habt ihr schon mal einen Frosch geküsst? Da kommt kein Prinz bei raus. Ich hab’s versucht. 17 Frösche und fast eine Kröte. Kein Glück.

Was ich bekomme, ist Jack. Er ist der Wolf in unserem Märchen und beißt mich regelmäßig in den Po. Für ein romantisches Ende ist er leider untauglich. Dazu fehlen ihm einfach die guten Manieren - und natürlich die Krone. Denn ganz unter uns: Liebe passiert nur unter den Royals der Märchenfiguren.

Leider fallen die aber nicht vom Himmel - nicht einmal hier in Märchenland. Darum werde ich mir morgen eine Prinzenfalle bauen und dann schreibe ich mein Happy End einfach neu. Basta.

*hust* Hi, mein Name ist Jack - ja, wenn Riley hier etwas sagen darf, dann darf ich das auch. ^^
Und die Idee mit dem Prinzenfutzi kann sie gleich wieder vergessen. Wir schreiben hier gar nichts neu. Wenn sie knutschen will, dann mit mir und sonst keinem … Basta.

Die Autorin entschuldigt sich für den gemeinen Cliffhanger!
Die Fortsetzung, JACKS HAPPY END, ist bereits erhältlich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07CKBLCS1
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:0 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne11
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Lilith-die-Buecherhexes avatar
    Lilith-die-Buecherhexevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wer Märchen liebt, muss dieses unbedingt gelesen haben!
    Ein Märchen der etwas anderen Art!

    Riley alias Rotkäppchen ist unglücklich mit ihrem Leben - Tag ein Tag aus muss sie die gleiche Geschichte spielen; Großmutter besuchen, Großmutter wird gefressen, der Wolf wird erledigt und alle freuen sich - alle, bis auf Riley! Wieso gibt es für sie eigentlich kein Happy End mit Märchenprinz? Schnell fasst Rotkäppchen den Beschluss, aus ihrem Märchen auszubrechen und sich einen Prinzen zu fangen - immerhin weiß ja jeder, dass die wahren Happy Ends nur bei Prinzen zu finden sind. Was allerdings der große böse Wolf dazu sagt, das bleibt abzuwarten.

    Kein Prinz für Riley von Anna Katmore ist ein Meisterwerk! Ich bin selber ein totaler Fan von Märchen und auch von den Disney-Filmen und ich bin beeindruckt, wie viele Gemeinsamkeiten und Anspielungen in diesem Buch eingebunden worden sind. Hinzu kommt der Humor der Autorin - einfach grandios! Vom Gestiefelten Kater über die Prinzessinnen Aschenputtel, Schneewittchen und Co. bis hin zu Remy und Pinocchio findet sich einfach alles wieder. Für mich - einfach Liebe!

    Riley ist ein lebensfroher und lustiger Charakter, man kann sie wirklich verstehen, dass auch sie sich einfach die wahre Liebe wünscht und endlich auch ein Happy End nach ihren Wünschen haben will. Jack, der böse Wolf in der Geschichte, hilft ihr nur widerwillig dabei, da er seine Geschichte mit dem Rotkäppchen nicht verlieren will. Geschrieben ist die Geschichte aus der Sichtweise von beiden, also Jack und Riley und ich lag des öfteren vor Lachen am Boden (ein Entschuldigung an meinen Mann, dass er mich ertragen musste, aber die Sichtweisen des Wolfes sind einfach unschlagbar!!!).

    Der Schreibstil ist so locker und flüssig, dass man gar nicht merkt, wie schnell man das Buch ließt - die Zeit verfliegt und schon ist man durch - ein Glück geht das Buch auch gleich weiter! Man kann sich regelrecht in der Geschichte verlieren und ist einfach mittendrin im Märchenland und will vor allem auch gar nicht wieder raus. Sämtliche Figuren wachsen einen schnell ans Herz und man fiebert richtig mit Riley mit, ob sie ihr Happy End jetzt bekommt oder nicht. Zumal wie sie ihren Prinzen bekommt - ob durch eine Prinzenfalle oder über einen Ball - das bleibt hier die Frage!

    Kurz gesagt: Wer Märchen liebt, wird dieses hier einfach lieben! Ich kann die Geschichte jedem empfehlen, der Humor und auch die Charaktere sind einzigartig und das Buch ist jede Seite wert! Für mich eine der besten Geschichten von Anna - neben Nimmerland <3

    Eure Lilith-die-Buecherheye

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    LILA992s avatar
    LILA992vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Märchenadaption mit der Extraportion Humor!
    Tolle Märchenadaption mit der Extraportion Humor

    Habt ihr euch schon einmal gefragt was Rotkäppchen, Dornröschen und all die anderen Märchenfiguren tun wenn man das Märchenbuch zu klappt? Wenn ihre Geschichte wieder einmal zu Ende erzählt wurde? Ich habe mich das jedenfalls nie gefragt.
    Ich hätte aber auch nicht vermutet das der große böse Wolf nach getaner Arbeit sein Wolfsfell an den Nagel hängt und mit ein paar Prinzen einen Trinken geht.

    Anna Katmore erzählt uns hier auf urkomische, liebenswürdige Art und Weise die Geschichte von Riley. Diese „spielt“ das Rotkäppchen aber hat es satt, dass ihre Geschichte keine Liebesgeschichte ist. Das jedes Märchen ein romantisches Happy End hat, außer ihres. Also setzt sie alle Hebel in Bewegung um auch eines zu bekommen. Jack der Wolf aus ihrem Märchen begleitet sie und zusammen erleben sie ein Abenteuer nach dem anderen.

    Dieses Buch war für mich eine gelungene Abwechslung. Ich bin ein absoluter Märchen und Disneyfan und somit habe ich mich rießig darüber gefreut, dass sich dieses Buch etwas anders gezeigt hat als ich durch den Klappentext vermutet habe. Man hat sofort gemerkt das die Autorin viel Herzblut hineingelegt hat, denn die Figuren erlebt man so echt und real das man am liebsten in den Märchenwald gehen würde um mit allen einen Tee zu trinken.

    Achtung! Ich habe dieses Buch teilweise in der Öffentlichkeit gelesen. Dies ist jedoch alles andere als ratsam. Ich musste mehrmals so laut lachen das ich fast vom Stuhl gefallen bin. Die Leute dachten bestimmt ich bin irgendwo abgehauen =D.
    Ich ein Fan von Anna Katmores Humor! Schon lange ist mir nicht mehr so ein lustiges Buch zwischen die Finger geraten!

    Ich liebe es und bin absolut begeistert und gespannt was wohl im zweiten Teil so alles passiert.
    Hiermit bedanke ich mich recht herzlich über dieses Rezensionsexemplar, dies hat meine Meinung jedoch nicht beeinflusst.

    Wer also auf Märchen steht und gerne lacht sollte dieses Buch unbedingt gelesen haben!
    Absolute Empfehlung!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    VilleWus avatar
    VilleWuvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr süße und witzige Geschichte, die uns Leser in eine ganz andere Märchenwelt entführt!
    (K)ein Wolf für Rotkäppchen?!

    Was für eine tolle Idee für eine etwas andere Liebesgeschichte.
    Riley Redcoat, auch als Rotkäppchen bekannt, lebt im Märchenland und ist alles andere als zufrieden mit dem Ausgang ihres Märchens. Sie trifft auf dem Weg durch den Wald zu ihrer Omi immer nur auf Jack, den Wolf der Geschichte. Er neckt sie, er zwickt sie in den Po und er frisst ihre Oma.
    Das ist doch kein Happyend, denkt sich Riley und plant, sich selbst um ihr Happyend zu kümmern. Das geht natürlich nur mit einem Prinzen! Das ist doch klar! So ist es in den Geschichten ihrer Freundinnen doch immer, sei es Schneewitchen oder Dornröschen. Genau das will Riley auch und versucht alles, sich ihren Prinzen zu fangen. Jack hingegen ist alles andere als angetan von der Idee, einfach aus der gemeinsamen Geschichte verbannt zu werden. Er ist schließlich der böse Wolf dieses Märchens und wenn der sich in etwas verbissen hat, dann gibt er es nicht mehr her...und schon gar nicht so ein süßes kleines Ding im roten Umhang!!!

    Das ist so eine niedliche Storyline!
    Die Idee, dass alle bekannten und weniger bekannten Märchenfiguren in einem großen Märchenland zusammenleben und dort ein ganz "normales" Leben führen, ist genial. Immer wenn das entsprechende Märchen erzählt wird, müssen die Märchenlandbewohner ihre Pflicht tun und ihre Geschichte spielen. Wie oft das passiert, hängt von der Beliebtheit des Märchens ab. Rotkäppchen und der Wolf sind sehr gefragt und es war so witzig, wie sie ihren Alltag fernab der "Arbeit" verbringen.
    Riley ist ein naives und süßes Mädchen, welches am liebsten barfuß durch den Wald streift und sich immer mal wieder mit ihren Freundinnen auf deren Schlössern trifft, um die neuesten Klatschmagazine oder TV-Serien anzuschauen...schließlich gibt es im Wald keinen Kabelanschluss!
    Jack hingegen genießt sein wölfisches Bad-Boy-Dasein. Er hängt gerne in der Bar rum, trifft seine Kumpel oder hat auch schon mal ein Techtelmechtel mit einer der Singleladys im Märchenland.
    Beide leben so vor sich hin, bis Riley beschließt, dass sie auch ein Happyend verdient. Sie will einen Prinzen, den sie küssen kann und der ihr die Sterne vom Himmel holt oder so...
    Gesagt, getan! Und dann ihre irrwitzigen Ideen, um sich einen Prinzen zu verschaffen... Ich habe so gelacht! Total süß...und sehr gefährlich für blaublütige Märchenlandbewohner.
    Obwohl es weder wilden Sex, noch dramatische Gefühlsausbrüche oder nervenaufreibende Kämpfe in der Geschichte gibt, bin ich mehr als zufrieden nach dem Lesen dieser supersüßen und superwitzigen Story. Das ist wirklich ein Märchen mal anders!
    Nicht nur die Idee ist toll, sondern auch die Umsetzung! Ich bin in die Geschichte eingetaucht und konnte sie nicht aus der Hand legen. Sie lässt sich sehr schön und farbenfroh lesen. Es gibt so viele witzige kleine Begebenheiten - ich sage nur: SMS! - dass einem nie langweilig wird!
    Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Liam_Rain_Autors avatar
    Liam_Rain_Autorvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine erfrischend locker und sehr humorvoll erzählte Geschichte einmal quer durch die bekanntesten alten und neueren Märchen...
    Es war einmal... SCHNAUZE!

    Noch bevor die Geschichte losging, hatte die Autorin mich mit ihrer Entschuldigung vom naiven kleinen Mädchen gefangen... Nun war ich neugierig und wollte wissen was dieses unschuldige Ding denn bloß anstellen könnte, dass man sich im Vorfeld für sie entschuldigen muss :D
    Gedacht, getan, gelesen - an einem Rutsch!
    Als Kind der älteren Generation hatte auch ich damals die Grimmsche Märchensammlung daheim und tot gelesen... So erkannte ich sofort (trotz abgewandelter Namen) die unterschiedlichsten Figuren wieder. 

    Sehr schön fand ich, dass sich die Märchengestalten untereinander kannten, ja teilweise sogar befreundet waren.

    Zur Geschichte:
    Riley hat die Schnauze voll. Jede ihrer Freundinnen hat einen Prinzen und damit auch außerhalb ihrer Märchen, das ganz große Happy End - nur sie bleibt allein zurück, wenn ihr Märchen vorbei ist. Jeden Tag müssen sie und der Wolf Jack antreten um ihr Märchen "zu spielen". Doch in all den Jahren hat sie niemals einen Kuss bekommen, geschweige denn sonst eine Form von Romantik! Klar hat ihre Geschichte ein Happy End, denn Oma darf leben...
    Also reift in Rotkäppchen der aberwitzige Entschluss sich einen Prinzen zu schnappen um ihr eigenes Happy End zu erzwingen - mit Prinz und Romantik und allem DrumundDran...

    Eine erfrischend locker und sehr humorvoll erzählte Geschichte einmal quer durch die bekanntesten alten und neueren Märchen, die mich lachen und mitfiebern ließ.

    *sieht entschuldigend zu seinem SuB* sorry ihr müsst noch ein bisschen warten, denn ich muss jetzt zuerst Teil 2 lesen! (eben direkt gekauft!)

    Von mir gibt es verdiente 5 Sterne und eine Glasklare Leseempfehlung!
    Danke an die Autorin für die wundervolle Lesezeit

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Assis avatar
    Assivor 5 Monaten
    Rotkäppchen mal ganz anders

    Tolles Cover zu einer wunderbaren Märchengeschichte. Rotkäppchen einmal anders ;)
    Die Geschichte von Riley und Jack hat mich sofort gefesselt und auch irgendwie in meine Kindheit zurück versetzt, da es hier ja um die Geschichte von Rotkäppchen geht. Nur das Rotkäppchen in dieser Geschichte die Nase voll hat, da sie endlich auch ein "richtiges" Happy End möchte und endlich die Liebe fürs Leben finden möchte. Wir dürfen sie auf ihrem Weg begleiten und die Abenteuer mit ihr durchleben.
    Anna Katmore hat sich hier wieder selber übertroffen und eine wunderschöne Geschichte geschrieben, die mich begeistert hat und die ich verschlungen habe. 
    Ich habe mehrmals lauthals gelacht, aber auch mit Riley und Jack gelitten. Riley hat mich mit ihren abstrusen Ideen einen Prinzen zu finden fasziniert und amüsiert. 
    Das ist Ende ist ein gemeiner Cliffhanger, aber da Teil 2 "Jacks Happy End" auch schon erschienen ist kann ich ja gleich weiter lesen.

    Fazit:
    Grimms Rotkäppchen mal ganz anders, aber sehr erfrischend, süß und spannend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lucinda_im_Wunderlands avatar
    Lucinda_im_Wunderlandvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein modernes Märchen gewürzt mit einer schönen, sich entwickelnden Liebesgeschichte und tollen Figuren.
    Rotkäppchen auf der Suche nach ihrem Happy End...

    Riley Redcoat hat keine Lust mehr. Tagein, tagaus, muss sie mit ihrem Körbchen am Arm durch den Wald schlendern, den Wolf treffen, ihre Großmutter fressen lassen und dabei zusehen, wie der Jäger dem Untier den Bauch aufschlitzt. Dauernd lesen Menschen in der Realität ihr Märchen. „Rotkäppchen und der Wolf“ ist einfach immer noch eines der berühmtesten Märchen. Daher sind sie, ihre Großmutter, der Jäger und Jack dazu gezwungen, dauernd anzutanzen und ihr Leben nach dem Märchen auszurichten. Sie sind schließlich alles Menschen mit einem eigenen Leben! Ja, alles Menschen. Auch der Wolf. Also zu neunzig Prozent der Zeit sozusagen, nur zum Fressen der Großmutter trägt Jack seinen Pelz. Als Riley dann innerhalb von einem Tag zweimal zum Spielen des Märchens durch ihren inneren Drang gezwungen ist, hat sie die Nase gestrichen voll.

    Sie will genau wie ihre Freundinnen auch einen Prinzen! Dornröschen, Aschenputtel, Schneewittchen und die Schöne haben alle ein so tolles Leben, ein Schloss und ein Märchen, das nicht dauernd aufgeführt wird. Aber sie haben auch das Wichtigste von allem – ein richtiges Happy End! Ein Prinz, der sie küsst, der sie liebt und bis an ihr Lebensende glücklich macht. Riley dagegen hat nur Jack, den Wolf. Wie jeder weiß, wird sie dadurch nie ihr Happy End bekommen, denn wahre Liebe gibt es nur unter den Adligen im Märchen.

    Riley sieht nur einen Ausweg. Sie will aus ihrem Märchen ausbrechen, sich einen Prinzen suchen und ein eigenes Happy End bekommen. Ihr Plan steht. Nur leider hat sie die Rechnung ohne Jack gemacht…der Wolf hat nämlich nicht vor sein Rotkäppchen gehen zu lassen. Doch warum eigentlich nicht?

     

    Was war ich aufgeregt, als ich von der Dilogie „Grimm war ein Bastard“ gehört habe. Anna Katmore versteht es ja immer, mich mit ihren Geschichten zu unterhalten. Sie schafft lockere und leichte Liebesgeschichten, die einen zum Lachen bringen und kurzzeitig die Welt vergessen lassen. Ihre Reihe rund um die Bewohner von Grover Beach hat dies eindrucksvoll gezeigt.

    In „Kein Prinz für Riley“ werden unsere gewohnten Märchen und deren Figuren ein bisschen zusammengewürfelt und zusammen in eine Welt geworfen. Der Leser trifft hier auf viele Geschichten aus der eigenen Kindheit. Seien es nun die bekannten Märchenprinzessinnen, die kleine Meerjungfrau oder der gestiefelte Kater. Doch ganz wie unsere Bekannten verhalten sie sich nicht – wir erfahren hier ihr Leben neben ihren Märchenauftritten.

    Die Figuren mag ich allesamt ziemlich gern. Ich danke Anna Katmore für die Warnung am Anfang – Riley schütteln zu wollen, dass sie zur Vernunft kommt, ist wohl beabsichtigt. Wirklich geholfen hat es zwar nicht, aber wenigstens weiß ich, dass sie absichtlich so angelegt ist. Ganz ehrlich, sie hat mich wirklich teilweise zur Verzweiflung gebracht mit ihrer Naivität. Gut, sie ist das Rotkäppchen und von Haus aus wohl eher kindlich angelegt, aber manchmal…kann ich Jack verstehen, dass er sie im Laufe der Geschichte mal zwickt.

    Wobei wir auch schon bei dem Wolf wären. Die Geschichte verrät uns (zum Glück) nicht nur Rileys Perspektive, wir dürfen auch in den Gedanken von Jack herumstiefeln. Die sind im übrigen echt großartig. Kurzer Einschub meinerseits und die, die die Grover Beach Reihe gelesen haben, werden das vielleicht nachvollziehen können – Jack erinnert mich irgendwie an Ryan Hunter. Seine Art, seine Ausdrucksweise, einfach das Gesamtpaket. Nicht, dass das schlimm wäre, denn Ryan ist ja auch ein ziemlich einnehmender und sympathischer Protagonist. Nun ja, wieder zurück zu Jack. Seine Perspektive macht die Geschichte gleich um Längen spannender und lässt einen ziemlich oft schmunzeln. Der Wolf ist doch vielschichtiger als man auf den ersten Blick glauben mag.

    Die meisten Nebenfiguren werden nur kurz erwähnt, das ist aber nicht weiter schlimm- Rileys Freundinnen und ihre Männer treffen wir in vielen Szenen und sie sind wirklich toll ausgearbeitet und sehr sympathisch. Besonders Prinz Phillip hat es mir hier angetan.

    Die Geschichte ist wirklich niedlich – ein Märchen gewürzt mit einer schönen, sich entwickelnden Liebesgeschichte und tollen Figuren. Ich bin gespannt auf den zweiten Band. Der ist zum Glück auch schon draußen, so muss ich mich nicht lange mit dem enormen Cliffhanger am Ende rumärgern.

    Empfehlung für:
    Fans von Anna Katmores Liebesgeschichten. Liebhaber von modernen Märchenadaptionen und Romantasy-Geschichten.


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buecherbluetens avatar
    Buecherbluetenvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Lustig-romantische Geschichte, die man nicht aus der Hand legen will!
    Kein Prinz für Riley

    Riley, oder auch Rotkäppchen, ist eine naive und sehr willensstarke Person. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie das bis zum Ende durch und übersieht dabei leider, was direkt vor ihrer Nase steht. Jack ist als der große, böse Wolf nicht sehr furchteinflößend, dafür aber witzig, charmant und hilfsbereit. Er könnte als Badboy durchgehen, wenn er nicht so hinter Rileys Pfeife tanzen würde und alles für sie tut. Doch das macht ihn auch süß.

    Der Schreibstil ist mal wieder super! Einfach zu lesen und spannend. Man erfährt die Geschichte abwechselnd aus Rileys und Jacks Sicht, wobei Rileys Teil überwiegt. Es gibt eine super Charakterentwicklung, auch wenn Riley sich stur verhält, so merkt man auch ihr ihre Entwicklung an, die nur sie nicht versteht. Auch an Spannung fehlt es nicht, sowohl in der Liebe, als auch im Abenteuer.

    Die Geschichte ist zum Großteil romantisch, hat aber auch abenteuerliche und lustige Szenen. Man wird in die Welt des Märchenlandes hineingezogen und findet in jeder Ecke etwas spannendes, lustiges oder gefährliches. Anna Katmore schafft eine Welt, die sich auf witzige Weise mit unserer vermischt. Sie setzt zwei wundervolle Charaktere hinein, die aus den Regeln dieser Welt ausbrechen um mithilfe ihrer Freunde auf eigene Faust ihr Happy End zu finden.


    Fazit
    Das Buch ist mal wieder ein voller Erfolg der Autorin. Ich habe jede Sekunde genossen und mitgefiebert. Rileys Naivität und Jacks weiches Herz bringen die beiden in unmögliche Situationen, die einfach nur zum Lachen komisch sind. Und zwischendrin die wachsende Liebe, die mein Herz zum Schmelzen gebracht hat. Vor allem Jack hat es mir angetan, aber auch Riley kann ich ihre Sturheit verzeihen. Ich kann den zweiten Teil kaum erwarten!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lesen_im_Mondregens avatar
    Lesen_im_Mondregenvor 5 Monaten
    Süß, witzig, einfach toll!

    Als ich hörte, dass die Autorin ein neues Buch am Start hat, war ich schon total aufgeregt, denn ich mag alle ihre Bücher. Was für eine Geschichte mich dieses Mal erwarten wird? Ein bisschen was wusste ich ja schon, doch nicht alles.

    Der erste Satz war schon mal einfach genial und dachte, ich breche weg.


    Aber damit ist es nicht vorbei, nein. Das ganze Buch hindurch war mit tollen Sprüchen geschmückt, die entweder von Riley, Jack oder den anderen Charas kamen, und ich war wirklich die ganze Zeit über am Schmunzeln.

    Riley ist soooo süß naiv. Auf ihre eigene Art und eine unschuldige Weise, sodass sie sich sofort in mein Herz geschlichen hat. Sie ist mutig und sagt die Dinge, die ihr im Kopf rumschwirren gerade raus.
    Wie Jack, hätte ich ihr nicht böse sein können und wenn sie ihren Schmollmund aufsetzte, ihre hübschen Augen vor Unschuld funkelten, wäre auch ich weich geworden und hätte ihr bestimmt nichts abschlagen können.

    Jack ist ...... Hach...... Ein Wolf. Klar. Jemand spielt ja mit dem Rotkäppchen das Märchen. Aber schon nach seinem ersten Kapitel mochte ich ihn. Er hat ein ganz spezielle Art und in mir selbst kribbelte es wahnsinnig, wenn er Rotkäppchen bestimmte Blicke zuwarf. Er ist sehr ausdauernd, das muss man ihm lassen, denn er gibt nie auf. Selbst, wenn die Situation oder die Zukunft hoffnungslos erscheint.
    Seine Denkweise am Anfang ließ mich Grinsen, denn er denkt, Riley gehört zu ihm wie die Butter auf's Brot und niemand kann sie ihm wegnehmen.

    Er ist so toll! Ich könnte ja noch länger von ihm schwärmen ..... Und er ist Riley so überhaupt nicht verfallen ...... auch wenn er keine Ahnung, wann und wie das genau passiert ist.
    Da kam das Wölfchen einfach, blieb und macht keine Anstalten, mein Herz wieder zu verlassen.

    Als die beiden sich - außerhalb ihrer Geschichte - besser kennen lernten und auf Prinzenfang gingen - ja! Richtig gelesen!- hätte ich Riley schon am liebsten ein paar Dinge ins Ohr geflüstert. Aber sie war ja mit nichts von ihrem super Plan, ein eigenes Happy End zu bekommen, abzubringen.

    Wie es Jack bei der ganzen Sache ging?
    Tja ...... der arme tat mit zwischendurch soooo leid - ich hätte ihn nur zu gerne getröstet - und trotzdem war er so tapfer. Was sich bei ihm entwickelte, konnte ich so sehr nachfühlen und ihm leider trotzdem nicht helfen.

    Von Anfang an, lief die Geschichte und am Ende wunderte ich mich, dass das Buch schon zu Ende war, denn ich war so vertieft und völlig in der wunderbaren Märchenwelt versunken, dass die Seiten nur so dahin flogen. Aber wie sollte es auch anders sein. Die Geschichte ist genial, die Charas sind genial und der Humor ist genial.

    Was mir so richtig die Tränen in die Augen trieb, vor lauter lachen, war, die SMS. An dieser Stelle musste ich mich wirklich zusammenreißen. Aber es war kein Ende in Sicht, denn ich konnte einfach nicht aufhören. Nach Luft schnappend beruhigte ich mich irgendwann doch, aber mal ehrlich. Was für eine geniale Idee ist das denn bitte!!!! Ihr werdet selbst erfahren, um was genau es sich dabei handelt.

    Und der Schluss..... ich verfluchte die Autorin!!! Mit ihren Prinzen hat sie mich so verwirrt, dass ich am Ende nicht mehr wusste, wer wer sein sollte. Jedes Mal wenn ich dachte, jetzt weiß ich es, kam was Neues und ließ mich zweifeln. Meine Nerven waren zum zerreißen gespannt, doch die Autorin hatte kein Mitleid und ließ es mit einem Cliffhanger enden!

    Fazit: Viel zu schnell war dieses geniale Buch vorbei, in dem so viel passierte, mit dem ich nicht gerechnet hatte. So spannend, süß, toll, witzig, vielen Gefühlen und Abenteuern, dass ich mich schon wahnsinnig auf den nächsten Teil freue.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Luna0501s avatar
    Luna0501vor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ich liebe diese Dilogie!
    Absolutes Fangirling für dieses Buch <3

    Warum bekommen eigentlich immer nur die Prinzessinen ein Happy End? Das kann doch wohl nicht angehen, denkt sich wohl auch das Rotkäppchen und schmiedet einen Plan. Weg mit dem bösen Wolf und her mit einem Prinzen, denn jeder weiß doch...

    Ihr wollt ein Märchen mit altbekannten Charakteren, aber neuem Styling? Dann seid ihr hier genau richtig. Trefft auf Rotkäppchen Riley, den großen bösen sexy Wolf Jack, die beste Freundin Prinzessin Cindy, wie auch die Prinzessinen Bellina, Jazzie und und und... sogar die Frösche und Amor finden einen Platz.
    Und erlebt dabei welche genialen Sachen Riley unternimmt um ein eigenes Happy End zu erleben. Wie sie versucht dem Ruf des Zauberwaldes zu trotzen und ihre Geschichte umschreibt... oder nicht ?

    Ich liebe das Buch! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich schon der erste Teil amüsiert hat und ich habe so gebrüllt vor Lachen.


     

    "Hey! Wenn du mich in den grünen Hulk verwandelst, fresse ich dein Herz zum Frühstück und verbuddle deine Eier im Wald, nur damit das klar ist, Psycho!"

    (Kapitel 8 / Kein Prinz für Riley)

     


    Es ist ein typisches Anna Katmore Buch und ihre unvergleichliche Schreibweise würde ich wohl immer erkennen. Eine Mischung aus Humor, der einfach neu und frisch ist ohne zu überzogen zu wirken; einer leichten Handlung in malerischem Setting und eine knisternde Liebesgeschichte, die sich im ersten Teil nur ganz ganz langsam anbahnt und trotzdem durch die Feinheit der Mimik- und Gestikbeschreibungen das Herz des Lesers gewinnt, brachten mich dazu, das neue Buch der Autorin in wenigen Stunden zu verschlingen. Sie schreibt angenehm und flüssig, leicht und wortgewandt. Das Buch wurde aus der Sicht von Riley und Jack erzählt. Ich finde es klasse in beide Gefühlswelten eintauchen zu können.

    Es ist perfekt und riss mich mit sich in die zauberhafte und unglaublich komische Welt der Märchen. Und das Ende hat mich hibbelig zurück gelassen. Bin ich froh, dass wir sofort weiter lesen können, denn auch Band 2 ist schon veröffentlicht.

    Vielen Dank für das Vorabrezensionsexemplar. Band 2 wird sofort hinterher gelesen! Absolut empfehlenswert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    SarahScarlett25s avatar
    SarahScarlett25vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Eine ganz wunderbare und erfrischende Adaption des Rotkäppchen Märchens mit vielen anderen Märchencharakteren. Ganz toll
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks