Anna Kleve Das Herz des Fuchses

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Herz des Fuchses“ von Anna Kleve

bgesehen von einer Herztransplantation und einem reichen Elternhaus - Vater kaufte sich sogar einen Adelstitel - hat sich der 16jährige Liam immer für einen ganze normalen Jungen gehalten. Bis eines Tages der Fuchsgeist Aeden in seinem Zimmer auftaucht und ihm eröffnet, dass es mehr gibt als er bisher dachte und dass auch Liam selbst ein Fuchsgeist ist. Durch die Umstände ihres Kennenlernens kommt er gar nicht dazu daran zu zweifeln, doch damit ist die Angelegenheit nicht erledigt. Er muss lernen seine Kräfte unter Kontrolle zu bringen und richtig einzusetzen. Und als wäre das nicht schon kompliziert genug, übt Aeden auf ihn eine unglaubliche Anziehungskraft aus. Was er empfindet scheint sogar erwidert zu werden, aber so einfach ist das alles dann doch nicht. Liam hat durch Geschehnisse aus der Vergangenheit ein Problem damit anderen zu vertrauen und ein kleines Ereignis bringt alles durcheinander. Alles verändert sich dann erneut, als plötzlich ein Anschlag auf Aeden verübt wird. Doch was steckt dahinter? Wer hat es auf Aeden abgesehen? Und was verbirgt sich hinter Liams Kräften, die anders zu sein scheinen, als bei anderen Fuchsgeistern? Werden es die Beiden schaffen die Herausforderungen zu meistern, oder werden sie an allem zerbrechen?

Fantastisches Jugendbuch mit herzlicher Story

— xxnickimausxx

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

beklemmend, aufwühlend, genial

Kaffeetasse

Die Schlange von Essex

Nicht die erwartete Geschichte, aber ein gutes Zeitbild

Buecherwurm1973

Die Insel der Freundschaft

Ein Roman der ruhigen japanischen Art mit viel Liebe zu Ziegen und dass man seinen Weg verfolgen soll auch mit Hindernissen.

simone_richter

Wo drei Flüsse sich kreuzen

ein spannendes und eindrückliches Buch, die historischen Hintergründe sind gut recherchiert!

Mira20

Die Lichter von Paris

Hat mich leider nicht überzeugt! Ich konnte mit Madeleine überhaupt nichts anfangen. Und die erste hälfte des Buches hat sich sehr gezogen.

Naden

Das Haus ohne Männer

Die Spannung hat gefehlt

MelissaMalfoy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantastisches Jugendbuch mit herzlicher Story

    Das Herz des Fuchses

    xxnickimausxx

    15. August 2017 um 12:22

    Das Herz des Fuchses ist ein Buch von der Autorin Anna Kleve, die bereits in ihrer Kindheit ihre Liebe zu Büchern und vor allem zum Fantasygenre gefunden hat. Bereits früh begann sie ihre Geschichten niederzuschreiben und diese Geschichte ist entstanden. Zu ihren Ideen selbst sagt sie folgendes: „Fantasie ist wie ein Schmetterling, hauchzart und kann in alle möglichen Richtungen fliegen.“ Die Geschichte wird aus Perspektive von Liam und Aeden, den beiden jungen Fuchsgeistern, in Ich-Form erzählt. Beim Lesen kommt es einem vor, als würde ein Erzähler, der zugleich der Protagonist ist die Geschichte einem unbeteiligten Dritten erzählen. Dadurch erhält man einen tollen Einstieg in die Fantasyliebesgeschichte und kann sofort eine Verbindung mit der Erzählung, den Handlungen sowie den Charakteren aufbauen. Hauptsächlich spielt das Buch in der Fantasiewelt Yalera, welche als Schule für die Fuchsgeister fungiert. Passend zu den jungen Alter der Figuren ist das Buch in einem jugendlichen Sprachstil verfasst und vor allem als Jugendbuch meiner Meinung nach perfekt geeignet. Liam, der mehr als sympathisch, offenherzig, sarkastisch komisch Junge mit herzlosen Workaholic-Eltern kämpft sich als Fuchsliebhaber und seiner ehrlichen Art in die Herzen der Leser. Aeden, an sich neugierig, fast arrogant und sich seines Aussehens bewusst sowie sehr impulsiv hat ein verspieltes Wesen, dass sich harmonisch mit Liams Charakter deckt. Zum Schreibstil von Anna Kleve kann man sagen, dass sie sehr locker und frei schreibt sowie zugleich fließend und offen mit den Gefühlen der Protagonisten umgeht. Faszinierende Gedankenketten ohne Eintönigkeit, aber mit fesselnden Metaphern sowie ein stimmiger und aufgeschlossener Umgang mit der Homosexualität übermitteln die Grundthematik des Buches mehr als stimmig. Dementsprechend liebevoll werden Szenen und Handlungen mit hübschen Details beschrieben, wirken aber dennoch passend schlicht und nicht überladen. Malerisch bezaubernde und trotz Fantasiestory realistische und nachvollziehbare Gefühlsregungen sind akkurat und ideenreich in Szene gesetzt. Der Umgang mit Gefühlen und der sexuellen Orientierung, Krankheit, fehlende Elternliebe, Geld und damit verbundene Macht, Liebe sowie Freundschaft verbreiten eine schöne Botschaft. Passend zu dieser steigt der Spannungsbogen zuerst schnell dann etwas sehr langsam an, ab etwa in der Mitte wird es wieder besser. Vor allem das Ende ist dann so unerwartet und mit tollen Wendungen, dass die Geschichte mit einem dramatischen Schluss endet.   Fazit: Das Herz des Fuchses eine liebevoll und auf magische Weise verpacke Geschichte zweier Jungen, die in einer geschaffenen und akkuraten Fantasiewelt nicht nur um ihre Liebe sowie Freundschaft zu anderen kämpfen müssen sondern sich auch gegen unbekannte Feinde wappnen müssen. Die Geschichte mit viel Herz, Charme, Humor sowie unvorhersehbaren Elementen ist ein schönes Jugendbuch für alle Generationen.   Das Herz des Fuchses erhält von mir 4 von 5 Sternen. (Ein Dank an Anna Kleve für das Rezensionsexemplar.)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks