Anna Laven Hilfe, ein Kunde!

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Hilfe, ein Kunde!“ von Anna Laven

Apothekenmitarbeiter kennen sie alle: die Besserwisser, die Pröbchenjäger, die Gestressten, Ängstlichen und Unzufriedenen. Manchmal fällt es in der Hektik des Apothekenalltags schwer, bei diesen Patienten den richtigen Ton zu treffen. Aber auch Schwerstkranke, behinderte oder depressive Menschen zählen zu den Apotheken-Kunden. Jeder dieser Patienten benötigt eine individuelle Ansprache und kompetente Beratung. Mit dem Kommunikations-Ratgeber „Hilfe, ein Kunde!“ lernen Apotheker, PTAs und PKAs anhand von 32 typischen Gesprächssituationen die verschiedenen Motive hinter dem Verhalten kennen. Sie üben den positiven Dialog und erfahren, wie sie Fallen im Gespräch sicher umgehen. Gesprächshilfen, Formulare und Checklisten im Anhang unterstützen sie dabei, bisher „unangenehme“ Kundengespräche sicher zu führen. Die Autoren sind Apotheker und Trainer der LavenSeminare GmbH. In zahlreichen Seminaren und Workshops verbinden sie pharmazeutisches Fachwissen mit Kommunikationsstrategien, die einfach in den Apothekenalltag umsetzbar sind.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen