Anna Leoni Der Herzensbrecher

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Herzensbrecher“ von Anna Leoni

Leon hat alles, was Frauenherzen höher schlagen lässt: Er sieht toll aus, hat starke Schultern zum Anlehnen und einen sanften Charakter.§Für seine Freunde würde er alles tun. Ein Mann, der wie geschaffen ist für die große Liebe - oder etwa doch nicht?

Stöbern in Kinderbücher

Die Heuhaufen-Halunken

Eine tolle Geschichte über Freundschaft und der Plan ohne Eltern in den Urlaub zu fahren

Lyreen

Der Wal und das Mädchen

Ein Muss für jedes Kinderbuchregal

Amber144

Nickel und Horn

Mit Nickel und Horn erleben wir hier ein sehr witziges und spannendes Tierabenteuer! Illustriert wurde das Buch wirklich wunderschön!

CorniHolmes

Kalle Komet

Wunderschönes Kinderbuch

Amber144

Evil Hero

Superhelden, Schurken und Schulfächer die man selbst gerne besuchen würde.

Phoenicrux

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bisschen viel Inhalt für 190 Seiten

    Der Herzensbrecher
    Fraenzi

    Fraenzi

    05. February 2014 um 17:32

    Inhalt Im Mittelpunkt des ganzen Buches steht Leon Moreno und der Erzähler ist stets in seiner Nähe. Im ersten Teil des Buches muss er mit der Krebserkrankung seiner Schwester klar kommen und ihr beistehen. Kurz darauf wird seine Freundin Katja von ihrem kriminellen Vater bedroht und nimmt Leon als Geisel. Letztendlich muss Katjas Vater mit dem Leben bezahlen. Leon steht nun vor der Aufgabe Katja wieder aufzubauen und kurz darauf liegt auch noch ein fremdes Baby vor der Tür, welches seine Tochter sein soll. Meinung Auch wenn es ein GZSZ-Buch ist und damit auf die Fernsehreihe sich bezieht, passiert etwas zu viel. Man hätte dann lieber mehrere Bücher daraus machen sollen oder so, aber irgendwie rast man nur durch das Buch. So wird man zwar immer wieder überrascht von den Ereignissen, aber Spaß macht das Lesen trotzdem nicht. Meiner Meinung nach sind die 190 Seiten mit drei Themen, zu denen andere Autoren ganze Romanreihen schreiben, einfach zu überstrapaziert. Ansonsten werden auch in diesem Band die speziellen Charakterzüge sehr schön beibehalten und unterstrichen.

    Mehr