Anna Lott , Susanne Göhlich Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel“ von Anna Lott

Als ihre Besitzer in den Urlaub fahren, müssen Moppi und Möhre ins Meerschweinchenhotel. Doch der Abschiedsschmerz währt nicht lange, denn das Leben hier ist herrlich: Es gibt Gurkeneis und Löwenzahnmilch mit Strohhalm, die Heubergbetten sind kuschlig weich und man kann per Rutsche gleich zum Knabberbuffet sausen. Und dann sind da noch Elvis, Schäfi, Grufti und Nacki, mit denen man richtig was erleben kann. Doch als Schäfi in den Hotelpool fällt – ohne Schwimmflügel! – wird es Moppi und Möhre fast ein bisschen zu aufregend …

Sehr süße Vorlesegeschichte!

— Tigerkatzi

Lustig, spannend und total niedlich! Hier erwartet einen richtig tolles Meerschweinchenabenteuer!

— CorniHolmes

Eine abenteuerlich, sehr gefühlvolle und witzige Geschichte, die neben Spannung auch zu Herzen geht

— Kinderbuchkiste

Möhrchenhafter Lesespaß für die Kleinen

— merle88

superwitzig und absolut spannend (Nico, 6 Jahre)

— his_and_her_books

Stöbern in Kinderbücher

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein wunderschön aufgemachtes Buch und Muss für alle Harry-Potter-Fans

Azalee

Der zauberhafte Eisladen

Ein zauberhaftes, sehr gut geschriebenes Kinderbuch. Mit viel Witz und Katastrophen. Uneingeschränkt zu empfehlen.

Ayanea

Fabelhafte Feline (Bd. 3)

Band 1 & 2 haben mir besser gefallen. Nichtsdestotrotz ist auch diese Geschichte wieder lesenswert...

saras_bookwonderland

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

Auch für ältere Pferdemädel

Sago68

Simsaladschinn - Die verflixte siebte Zutat

Auch im dritten Teil sorgt Dschinn Amanda für einige Turbulenzen...hoffentlich war dies nicht das Ende der tollen Buchreihe...

Nele75

Lil April - Das Chaos kommt selten allein

Eine Großfamilie auf Reisen - mit Freundin und Familie in Berlin auf einem Workshop - Freude, Leid und Liebe - alles dabei

leniks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein total goldiger und aufregender Vorlesespaß für die ganze Familie!

    Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

    CorniHolmes

    20. January 2018 um 11:04

    Dieses süße Buch stand schon etwas länger auf meiner Wunschliste und nun durfte es endlich bei mir einziehen. Das niedliche Cover und der Klappentext konnten mich sofort ansprechen und da mir die Bücher von Anna Lott, die ich bereits kenne, sehr gut gefallen haben und ich auch von den Illustrationen von Susanne Göhlich immer total begeistert bin, war ich mir ziemlich sicher, dass die Geschichte von Moppi und Möhre ganz genau das Richtige für mich sein wird. Die Besitzer von Moppi und Möhre verreisen für einige Zeit und da sie ihre kleinen Meerschweinchen nicht mitnehmen können, werden die beiden für die Zeit im Meerschweinchenhotel untergebracht. Anfangs sind Moppi und Möhre ziemlich traurig darüber, doch als sie ihnen klar wird, dass sie sich im wahren Meerschweinchenparadies befinden, verfliegt ihr Kummer. Denn das Meerschweinchenhotel ist wirklich der reinste Traum! Es gibt leckeres Gurkenreis, herrliche Löwenzahnmilch, die man mit Strohhalmen schlurfen kann, kuschelige Heubergbetten und sogar einen mega coolen Swimmingpool! Zudem sind Moppi und Möhre nun nicht länger alleine, denn im Hotel gastieren gerade noch vier andere Meerschweinchen: Elvis, Schäfi, Grufti und Nacki. Zu sechst erleben die Meerschweinchen ein spannendes und äußerst aufregendes Abenteuer! Hach, was für ein goldiges Buch. Ich hatte mal wieder genau den richtigen Riecher gehabt, denn dieses Buch habe ich gleich schon von der ersten Seite an geliebt. Unsere Protagonisten sind die beiden Meerschweinchen Moppi und Möhre. Aus ihrer Sicht erleben wir, wie es ist, wenn man als Haustier von seinen Besitzern während des Urlaubs weggeben wird. Zuerst wissen die beiden gar nicht so richtig, was mit ihnen geschieht. Angst und auch Trauer empfinden unsere beiden kleinen Freunde. Diese Gefühle sind aber im Nu verflogen, als sie beginnen, ihren neuen Aufenthaltsort zu erkunden. Ein Luxushotel nur für Meerschweinchen, der reinste Traum! Das Hotel gehört Annabella, die sich um die Meerschweinchen von Leuten kümmert, die verreisen. Eigentlich könnten Moppi und Möhre ihre kleine Urlaubszeit ja wunderbar genießen, wenn da nicht Grufti mit seiner gemeinen Behauptung wäre. Grufti ist, wie der Name schon sagt, ein sehr grimmiges und schlechtgelauntes Meerschweinchen. Er meint, dass alle Meerschweinchen, die im Meerschweinchenhotel landen, dort für immer bleiben würden, da die Besitzer sie nicht mehr haben wollen. Moppi, Möhre und die anderen Hotelgäste sind empört über Gruftis Behauptung. Niemals würden ihre Besitzer sie einfach so weggeben! Allerdings sind sie auch nicht komplett überzeugt, daher beschließen die Meerschweinchen, aus dem Hotel zu flüchten, um bei sich zu Hause zu überprüfen, ob ihre Besitzer wirklich im Urlaub sind. Mir hat diese niedliche und warmherzige Geschichte unglaublich gut gefallen! Sehr liebevoll und kindgerecht behandelt die Autorin Anna Lott das Problemthema Urlaub und wohin in dieser Zeit mit den Haustieren. Kleine Kinder fragen sich dann bestimmt, wie es ihren kleinen Freunden wohl in der Unterbringung ergehen mag. Anna Lott gelingt es mit diesem Buch ganz wunderbar, den Kindern diese Sorgen und Angst zu nehmen. Und auch andere tolle Werte vermittelt dieses wundervolle Kinderbuch: Freundschaft und Vertrauen und das man sich in schwierigen Situationen untereinander hilft. Grufti stellt nämlich nicht ohne Grund diese fiese Behauptung auf: Er befindet sich schon sehr lange im Meerschweinchenhotel und denkt daher, dass sein Besitzer, ein kleiner Junge, ihn nicht mehr haben wollte. Dieser hatte zum Geburtstag einen Hund bekommen und seit dieser da war, wurde Grufti kaum noch Beachtung geschenkt. Als Grufti seine Geschichte erzählt hat, wurde ich ja sehr traurig. Anfangs war ich noch wütend auf ihn gewesen, dass er so etwas Gemeines behauptet und den anderen Meerschweinchen somit Angst macht und ihnen die schöne Zeit im Luxushotel verleidet. Als ich dann aber erfuhr, was Grufti alles durchmachen musste, konnte ich das schwarze Meerschweinchen vollkommen verstehen und es tat mir sehr leid. Aber keine Sorge, zu traurig wird die Geschichte nicht, denn am Ende klärt sich dann noch alles auf und alle sind wieder glücklich. Ich kann das Buch wirklich sehr empfehlen! Kinder ab 5 Jahren werden die Handlung und die Aussage problemlos verstehen können und, wie ich, die Meerschweinchen sofort ins Herz schließen. Grufti vermutlich erst etwas verzögert, aber spätestens nachdem wir seine Geschichte kennen, wird sich auch dieses putzige und mutige Meerschweinchen einen Platz in jeder Lesers Herz erschleichen. Das Buch eignet sich perfekt zum Vorlesen und ist sowohl für Mädchen als auch für Jungen sehr zu empfehlen. Die Geschichte ist lustig, fantasievoll und auch sehr spannend, sodass an keiner Stelle Langeweile aufkommt. Hinzu kommen dann noch die wunderschönen Illustrationen von Susanne Göhlich. Diese habe ich nun schon in vielen Büchern bewundern dürfen und auch hier haben sie mir wieder richtig gut gefallen. Die Meerschweinchen sehen einfach zu goldig aus und werden ganz besonders bei Kindern sehr gut ankommen. Fazit: Ein absolut bezauberndes Buch, welches sich wunderbar zum Vorlesen eignet und tolle Botschaften enthält. Tier- und insbesondere Meerschweinchenfreunden ist das Buch ganz besonders zu empfehlen und auch weniger begeisterten Tierfans kann ich das Abenteuer von Moppi und Möhre sehr ans Herz legen. Die Geschichte ist lustig, spannend und richtig niedlich und bietet einen tollen (Vor-)Lesespaß für die ganze Familie. Mir haben sowohl die herzallerliebste Story als auch die wundervollen Illustrationen richtig gut gefallen und ich vergebe volle 5 von 5 begeisterten Sternen! 

    Mehr
  • Eine abenteuerlich, sehr gefühlvolle und witzige Geschichte, die neben Spannung auch zu Herzen geht

    Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

    Kinderbuchkiste

    12. June 2017 um 13:32

    Eine abenteuerliche, witzige  Geschichtefür Kinder ab Mitte 2.Klasse + (8 bis 10 Jahren)Moppi und Möhre sind zwei  Meerschweinchen der besonderen Art. Moppi, wie der Name es schon erahnen lässt völlig verfressen und Möhre, der aufgewecktere  pfiffige . Während ihre Besitzer, die ja nun auch als Familie bezeichnet werden könnte verreist sind werden Moppi und Möhre in ein Meerschweinchenhotel gebracht. Ferien deluxe für Meerschweinchen?Ja, richtig. So etwas gibt es und wer es nicht glaubt wird es spätestens nach dieser phantasievollen, witzigen, sehr unterhaltsamen Geschichte auch glauben.Das Meerschweinchenhotel wartet mit allen nur erdenklichem Luxus auf. Angefangen von einem Swimmingpool und einer Rutsche,die im Zimmer beginnt bis zu super leckerem Essen, was Moppi natürlich besonders freut.Einziger Wehmutstropfen  es gibt teilweise etwas gewöhnungsbedürftige Gäste, um es gelinde auszudrücken. Die Erlebnisse mit ihnen tragen die Geschichte.  Da ist  z.B. Nacki das Nachtmeerscheinchen, Schäfi das haarige, weiße  Wollknäul undein schwarzer Gast, genannt Grufty, der furchtbar über seine frühere Familie und die Menschen überhaupt schimpft-Er ist felsenfest der Meinung , dass alle nie wieder abgeholt werden. Mit dieser Äußerung verunsichert er natürlich  alle anderen, denn auch wenn sie es nicht für möglich halten ein Rest Sorge besteht irgendwie doch.Nachdem er mit seiner Äußerung zum wiederholten Male alle verängstigte beschließen sie nach zu sehen ob Gruffti recht hat. Sie schleichen sich auf abenteuerliche Weise aus dem Hotel und gelangen nach zahlreichen kleineren Abenteuern  in der Unterwelt tatsächlich am Haus von Moppi und Möhre an. Das Auto steht nicht vor der Tür, der Stall steht wie immer an seinem Platz und von den Kindern und Eltern ist auch nichts zu sehen. Sie sind tatsächlich in die Ferien gefahren. Gruffty hatte also doch nicht recht. Nun galt es zu sehen ob es bei den anderen genauso war. Wieder bestehen sie Abenteuer, dieses mal fahren sie Bahn. Aber auch an der zweiten Station ist alles in Ordnung. Alles sieht nach Urlaub aus. Besonders der überquellende Briefkasten überzeugt.Schäfi, das weiße Wollknäul ist sich sicher auch bei ihr wird es so sein deshalb verspürt sie keinen Drang nach zu schauen.Doch wieso erzählt Grufty solche Schauermärchen?Nachdem die anderen ziemlich sauer auf ihn sind erkennt er, dass er Farbe bekennen muss und er erzählt von seinem schönen Leben bei Ben, dem kleinem Jungen, der ihm sein Herz geschenkt hat und dem er blind vertraute. Alles machten sie gemeinsam. Es war ein wunderschönes Meerschweinchenleben bis zu dem Tag an dem Ben zum Geburtstag einen Hund bekam. Ein grässliches Ungetüm, dass keinen Geist neben sich duldete. Nun war Grufty abgeschrieben. Schlimmer noch der sabbernde grässliche Vierbeiner jagte ihn . Grufty lief um sein Leben .Irgendwann brach er vor Erschöpfung zusammen und als er aufwachte war der im Meerschweinchenhotel.Eine schlimme Geschichte finden die anderen doch sie können nicht glauben, dass Ben sein Meerschweinchen  nicht vermisst. Hilft nur eins, sie müssen hin umzu sehen was los ist.Wieder beginnt eine abenteuerliche Reise dieses Mal zum Teil auf dem Wasser.Und dann ist da ja auch noch die Sache mit dem Hund, wie an ihm vorbeikommen? Noch dazu unbemerkt?Es gelingt. Sie gelangen unbemerkt in Bens Zimmer der sein Glück gar nicht fassen kann. Sein geliebtes Meerschweinchen ist wieder da. Auch die Eltern sind überglücklich.Nur der blöde Köter, der stört die Wiedersehensfreude.Ben versteht schnell die Situation, streichelt beide und erklärt ihnen das er beide gleich lieb hat.Ein schönes Ende.Halt noch nicht ganz, denn die anderen müssen ja noch ins Meerschweinchenhotel zurück.Aber wie das geschieht verrate ich noch nicht. *Éine wirklich sehr schöne und auch aufregende Geschichte, zum Vor-und Selberlesen.Unsere Lesekinder fanden sie ganz toll!!*Nachdem ich die Geschichte mehrfach mit Kindern gelesen hatte und einige Kinder mir ihre Leseerfahrungen berichtet hatten freute ichmich wirklich, dass die Geschichte so gut angekommen war.Umso erstaunter war ich, als ich durch Zufall eine Rezension zu diesem Buch las, die mir zunächst zu denken auf gab.Da wurde unter anderem von einer Parodie auf die Menschen gesprochen aber auch sonst kam das Buch nicht sehr positiv rüber. Zwar nett aber auch nicht mehr.Daraufhin nahm ich mir das Buch noch einmal zur Hand.Gut, das Meerschweinchenhotel wird ähnlich beschrieben wie ein Wellneshotel in Clubatmosphäre bei denen die Menschen Bändchen um bekommen aber das ist auch schon wirklich alles.Ich kann es nicht als Parodie empfinden und auch keines unserer Lesekinder hat sich diesbezüglich geäußert.Vielmehr waren unsere Kinder sehr berührt von der traurigen Geschichte des kleinen Grufty. Sie fanden die Erzählung insgesamt spannend und witzig aber was Grufty miterlebt hatte, dass bewegte sie. Sie haben sich viel darüber unterhalten, überlegt was hätte anders laufen müssen damit es erst gar nicht zu der Eifersuchtssituation hätte kommen müssen.Man merkte wie sie realisiert haben, dass schlechte Erfahrungen verbittern können. Sie zogen Vergleiche zu Menschen die sie kannten.Hinterfragten ob sie vielleicht auch eine schlimme Situation erlebt haben und dadurch so geworden sind wie sie sind.Ich denke das diese Geschichte viel mit Gefühenund Empathie zu tun hat und auf keinen Fall eine Parodie.Auch die Angst verlassen zu werden spielt eine große Rolle.Wenn man das auf Kinder bezieht wird man schnell feststellen, dass es immer wieder Situationen in ihrem  Leben gibt wo sie sich ähnlich fühlen. Mit Sicherheit kann die Geschichte hier auch Ängste nehmen.Ein Lesekind sagte mir:" Meine Eltern mussten mal kurzfristig verreisen, da war ich dann bei einer Freundin meiner Mutter die auf mich aufgepasst hat. Eigentlich wolltenmeine Eltern nur 4 Tage weg sein aber sie sind nicht wieder gekommen. Da hatte ich auch Angst. Später haben sie mir erzählt wieso sie erst 2 Tage später zurück waren. Weil das Flugzeug nicht starten konnte. Wir haben gewartet und gewartet und kein Anruf. Später stellte sich heraus das das Telefon der Freundin kaputt war und wir haben es gar nicht bemerkt. Da war so viel schief gelaufen. Manchmal geht eben allesschief und macht Angst obwohl es für alle seine Erklärung gibt."*Genau das ist es was die Geschichte aufgreift!*Das einzige was uns allen gefehlt hat an diesem Buch sind Bilder. Es gibt sie, sogar in Farbe aber leider viel zu wenige. Ein paar mehr Illustrationen wären wirklich toll gewesen.*In diesem SinneEine klare Empfehlung für das Buch, für geübte junge Leserab etwa Mitte 2.Klasse*Die Geschichte gibt es auch als Hörbuch gelesen von Wanja Mues der jeder einzelnen Figuren stimmlich einen sehr eigenen Charakter gibt.Es macht viel Spaß ihm zu lauschen.

    Mehr
  • Möhrchenhafter Lesespaß für die Kleinen

    Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

    merle88

    10. May 2017 um 14:01

    Inhalt:Als ihre Besitzer in den Urlaub fahren, müssen Moppi und Möhre ins Meerschweinchenhotel. Doch der Abschiedsschmerz währt nicht lange, denn das Leben hier ist herrlich: Es gibt Gurkeneis und Löwenzahnmilch mit Strohhalm, die Heubergbetten sind kuschlig weich und man kann per Rutsche gleich zum Knabberbuffet sausen. Und dann sind da noch Elvis, Schäfi, Grufti und Nacki, mit denen man richtig was erleben kann. Doch als Schäfi in den Hotelpool fällt – ohne Schwimmflügel! – wird es Moppi und Möhre fast ein bisschen zu aufregend …Meinung:Die Kinder Annika und Louis verreisen zusammen mit ihren Eltern. Da die beiden Meerschweinchen Moppi und Möhre nicht mitreisen können, bringen die Kinder die beiden in ein Meerschweinchenhotel. Hier gibt es alles was ein Meerschweinchenherz sich erträumt: ein leckeres Knabberbuffet mit Gurkeneis und Löwenzahnmilch, kuschelige Betten, goldene Toiletten und eine lange Rutsche. Auch andere Meerschweinchen machen hier Urlaub und so lernen Moppi und Möhre nach und nach die anderen Bewohner des Hotels kennen.Dieses Buch ist mir als erstes durch sein süßes Cover aufgefallen und auch der Klappentext klang nach einer knuddeligen Geschichte für kleine Tierfreunde.Denn welches Kind würde sich nicht die Frage stellen: Wie geht es meinem Tier eigentlich in der Pension in dem wir es während des Urlaubs gelassen haben?Anna Lott schafft es auf spielerische Art und Weise den Kindern zu vermitteln, dass sie keine Angst davor haben müssen ihr Tier für einen Urlaub lang abzugeben.Moppi und Möhre sind die beiden Protagonisten des Buches. Moppi ist eher etwas faul und frisst für sein Leben gerne. Außerdem hat Moppi Höhenangst. Möhre ist der Kopf des Duos und ihr fallen ständig tolle Ideen und Lösungen für Probleme ein. Im Hotel lernen Moppi und Möhre auch noch vier andere Meerschweinchen kennen.Schäfi ähnelt so ein wenig einem Schaf und verliert andauernd ihre Haare. Das ist nicht immer so toll, gerade wenn der Berg voll Fressen plötzlich voller Haare von Schäfi ist.Nacki ist ein Nacktmeerschweinchen, was einer Fleischwurst gar nicht so unähnlich sieht. Elvis ist ein schwarzes Meerschweinchen, welches für sein Leben gerne laut und schräg singt.Und dann haben wir da noch Grufty, der ein richtiger Griesgram ist und immerzu schlechte Laune zu haben scheint.In diesem Buch spielt das Thema Freundschaft eine große Rolle, aber auch über das Gefühl verlassen worden zu sein wird hier gesprochen. Ich mochte die Botschaft die die Autorin den Kindern mit auf den Weg gibt und bin mir jetzt schon sicher, dass ich dieses Buch meinem Sohn in ein paar Jahren auf jeden Fall vorlesen werde.Nicht vergessen möchte ich noch die zauberhaften Zeichnungen von Susanne Göhlich. Sie geben dem Buch noch mal eine ganz besondere Note. Die Bilder sind einfach nur goldig. Und ich bin mir sicher, dass ich das Buch in nächster Zeit noch des Öfteren in die Hand nehmen werde, nur um mir die Bilder noch einmal anzuschauen.Fazit:Ein kunterbuntes Meerschweinchenabenteuer erwartet die jungen Leser und ihre Eltern. Die wunderschönen Bilder geben dem Buch seinen ganz eigenen Charme. Und ich denke, dass das ein oder andere Kind nun beruhigter sein Haustier in einer Pension abgeben wird.Verdiente 5 von 5 Meerschweinchen, ähhh Hörnchen.

    Mehr
  • superwitzig und absolut spannend (Nico, 6 Jahre)

    Moppi und Möhre - Abenteuer im Meerschweinchenhotel

    his_and_her_books

    07. May 2017 um 08:23

    Darum geht es:Moppi und Möhre kommen in das Meerschweinchenhotel. Da treffen sie die Meerschweinchen Nacki, Elvis und Grufty. Schäfi, das Schaf, treffen sie auch. An einen Tag fällt Schäfi von Balkon in den Pool. Und der Balkon fällt mit in den Pool. Alle außer Grufty retten Schäfi. Bald finden die Freunde heraus, warum Grufty so brummelig ist.Mir hat das Buch so gefallen, dass ich es an einem Tag schon fertig hatte. Es war witzig. Moppi und Möhre haben Nacki am Anfang für eine Fleischwurst gehalten. Es war auch spannend, weil Grufty schon sehr lange im Hotel ist. Gemeinsam bringen die Freunde Grufty nach Hause.Es ist für Kinder ab 6 wie mich leicht zu lesen und ich hoffe, dass es irgendwann weiter gehen wird.(Diese Meinung wurde von unserem sechsjährigen Sohn verfasst. Lediglich Tipp- und Rechtschreibfehler wurden korrigiert.)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks