Anna M Ortese Iguana

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Iguana“ von Anna M Ortese

Die Autorin, deren Werk lange in Vergessenheit geraten war, hat hier ein romantisches Märchen geschrieben und zugleich eine Parabel auf die Vertreibung aus dem Paradies: Ein junger Graf, den es auf eine geheimnisvolle Insel verschlagen hat, verliebt sich dort in ein Wesen, halb Mensch, halb geduckte Kreatur. Er möchte diese verwunschene Prinzessin erlösen, scheitert jedoch am Bösen und seiner Macht.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Iguana" von Anna M Ortese

    Iguana

    Ferrante

    04. February 2008 um 19:10

    Wieder ein Zufallskauf bei der Buchlandung in Wien, oder wieder ein tolles Taschenbuch aus dem Wagenbach Verlag. Die italienische Autorin schreibt in langen, verschachtelten Sätzen, die die feinsten Nuancen ihrer Charaktere einfangen. Konzentration ist hier vonnöten. Iguana ist eine Art fantastische Erzählung oder Allegorie rund um einen Grafen, der auf einer verlassenen Insel in die merkwürdigen Machenschaften verarmter Adeliger und ihrer echsenhaften Magd verwickelt wird. Schließlich und endlich sind die zentralen Fragen des Textes aber die Natur von Gut und Böse - und Gott ist ein herrlicher weißer Schmetterling (diese Idee fand ich am tollsten). Der Text hat etwas märchenhaftes, ohne sich aber ganz in einer nicht-gegenwärtigen Fantasiewelt zu verstricken. "Nights at the Circus" von Angela Carter - Stichwort "magischer Realismus" - ist ein ähnlicher Text (und genauso gut).

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks