Anna Marie Birken

 4,4 Sterne bei 7 Bewertungen
Autorenbild von Anna Marie Birken (©Anna Marie Birken)

Lebenslauf von Anna Marie Birken

Studium der Sozialwissenschaften, Europäischen Ethnologie und Kunstgeschichte. Als Journalistin und Autorin für Rundfunk, Zeitschriften und andere Medien tätig. Themen: Natur und Kultur des Alpenraums, Botanik, Wandern, Garten, Tiere. Anna Marie Birken lebt in den geliebten Bergen.

Botschaft an meine Leser

Ganz neu: "Luxi soll Leben retten - Ein Welpe auf dem Weg zum Rettungshund". Mit meiner Co-Autorin Viktoria Wagensommer, einer DRK-Rettungshundeführerin, habe ich den Werdegang von Rettungshund Luxi vom Besuch bei der Züchterin über das Training und die Prüfungen bis zu ersten Einsätzen bei Vermisstensuchen beobachtet und beschrieben. Wie wird aus dem tapsigen, verspielten Welpen ein begeisterter Rettungshund, der mit großer Freude auch in unwegsamem Gelände nach vermissten Senioren oder Wanderern sucht? Wie wachsen sein Frauchen und der Vierbeiner zu einem Hund-Mensch-Team zusammen?  

Alle Bücher von Anna Marie Birken

Cover des Buches Dackelblick und Ringelschwanz (ISBN: 9789463181990)

Dackelblick und Ringelschwanz

 (4)
Erschienen am 19.10.2016
Cover des Buches Schlüsselkind (ISBN: 9789463423472)

Schlüsselkind

 (3)
Erschienen am 01.01.2017

Neue Rezensionen zu Anna Marie Birken

Cover des Buches Schlüsselkind (ISBN: 9789463423472)T

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Die wilden Fünfziger
TochterAlicevor 4 Jahren

mit Rock'n Roll und politischem Neubeginn gingen an den Schlüsselkindern dieser Zeit weitgehend vorbei!  Diese hatte genug mit dem eigenen Leben zu tun, das sie häufig allein mit der Mutter verbrachten, da der Vater im Krieg gefallen war oder vermisst wurde.

Anna Maria Birken war ein solches Schlüsselkind und schildert diese Zeit in Form von Erzählungen. Wir lernen hier das Umfeld ihrer Hauptfigur S. kennen, auch deren Wahrnehmung und Blick auf die Welt, die alltäglichen Sorgen und Nöte, aber auch heitere Momente.

Eine Menge Verantwortung war es, die die Kinder - zumindest einige - damals zu schultern hatten! S. sorgt sich um ihre berufstätige, häufig erschöpfte Mutter, bereitet häufig Mahlzeiten zu. Einiges aber hat sich nicht geändert - ein Highlight ist für S. der Besuch der Kantine in der Firma, in der ihre Mutter arbeitet. Auch heute noch kann man Kindern mit einem solchen "Event" eine Freude machen, wie ich es oft bei dem Nachwuchs meiner eigenen Kollegen beobachte.

Leider hat mir die Art der Darstellung das Lesevergnügen ein wenig verleidet. Namen wurden nicht stringend genutzt bzw. abgekürzt: das Mädchen hieß S. (irgendwann erfuhr man beiläufig, dass sie Susanne hieß und Sanni genannt wurde), es gab aber auch Herrn Kohler und die Freundin Christa, denen Fräulein R. gegenübersteht. Das empfand ich irgendwie als uneinheitlich und zudem distanziert. Auch hatte ich mir von einer professionellen Journalistin stilistisch etwas mehr erwartet.

Dennoch ein interessanter Einblick in vergangene Zeiten, der sich auch gut zum Vorlesen im Familienkreis eignet!

Kommentieren0
6
Teilen
Cover des Buches Schlüsselkind (ISBN: 9789463423472)

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Gelungene Buch über eine Kindheit in der Nachkriegszeit
Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren

Dieses Buch ist ein gelungenes Sammelsurium kleiner Geschichten des Kindheitsalltags aus der Nachkriegszeit der Fünfziger Jahre.
In bewegender und unterhaltsamer Weise wird von Ereignissen in der Schule, an Nachmittagen, von Haushaltsaufgaben und ganz alltäglichen Dingen, über Familie und Freundschaft berichtet. Man erfährt was es bedeutete, als Mädchen in solch einer schwierigen Zeit aufzuwachsen. Trotzdem wird deutlich, dass eine solche Kindheit nicht unglücklich war.
Dies ist ein Buch für alle, die ebenfalls in dieser Zeit großwurden und für alle, die mit Spannung den Geschichten ihrer Eltern und Großeltern lauschen.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Schlüsselkind (ISBN: 9789463423472)T

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Nachkriegskindheit
Tulpe29vor 4 Jahren

Dies ist ein bewegender, interessanter und auch teilweise lustiger Bericht über die Kindheit der kleinen Susanne in den Fünfzigern, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.
In unterhaltsamer Weise wird ihr Alltag beschrieben, den sie zusammen mit ihrer alleinerziehenden Mutter meistern muss, denn einen Vater gibt es, wie bei so vielen Kindern damals, leider nicht mehr.
Susanne berichtet über die Schule, die Freizeitaktivitäten und darüber, dass man damals schon früh selbständig werden musste, denn eine Kinderbetreuunug außerhalb der Schule gab es damals nocht nicht, wie auch kein eigenes Badezimmer, keine Fernheizung und keinen Fernseher und vieles mehr.
Trotzdem waren die Menschen nicht unbedingt unglücklicher als heute. Es ging wieder aufwärts, man hatte ein Ziel vor Augen und eine Perspektive. Der grausame Krieg war endlich vorbei, auch wenn die Erinnerung daran noch oft schmerzte.
Die Kinder konnten unbefangen draußen spielen und sich selbst beschäftigen, fanden immer Spielkameraden und merkten, dass es ihren Familien allmählich besser ging.
Toll ist auch die Idee mit den Rezepten als kleines Sahnehäubchen, die man sicher gern ausprobiert.

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Liebe Freundinnen und Freunde, Hunde- und Katzenliebhaber, Tierfreunde, kennt ihr schon meine "Neuen", Kätzchen Maya und Welpe Airy? Ich kann Euch versichern, die beiden bringen Leben ins Haus. Schaut doch mal in mein "Welpen-Tagebuch" auf der Seite "Hund und Katze" unter https://annamariebirken.com
1 Beiträge
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
Wie schön ...die Bilder und die Geschichten dazu.
Zum Thema
A
AnnaMarieBirken
Ich freue mich über eine 4-Sterne-Rezension zu "Schlüsselkind - Eine Kindheit in den 50er Jahren" auf Amazon, die ich erst jetzt entdeckt habe: "...der Zeitgeist der 1950er Jahre wird in kleinen unterhaltsamen Geschichten transparent...Die Beschreibungen machen deutlich, wie schnelllebig unsere Zeit geworden ist. Neben gesellschaftlichen Veränderungen ist es insbesondere der Wandel in der Technik, der das Leben verändert. Die Autorin öffnet ein Fenster in eine Zeit, die noch gar nicht so lange zurück liegt."
0 Beiträge
Zum Thema
A
AnnaMarieBirken
Ich wünsche allen Leserinnen und Lesern ruhige Feiertage und Zeit für Spaziergänge, für Gespräche mit Freunden und für ein interessantes Buch. 
0 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Anna Marie Birken wurde am 04. April 1950 in Deutschland geboren.

Anna Marie Birken im Netz:

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks