Anna Marie Birken

 4.3 Sterne bei 6 Bewertungen
Anna Marie Birken

Lebenslauf von Anna Marie Birken

Studium der Sozialwissenschaften, Europäischen Ethnologie und Kunstgeschichte. Als Journalistin und Autorin für Rundfunk, Zeitschriften und andere Medien tätig. Themen: Natur und Kultur des Alpenraums, Botanik, Wandern, Garten, Tiere. Anna Marie Birken lebt in den geliebten Bergen.

Alle Bücher von Anna Marie Birken

Anna Marie BirkenDackelblick und Ringelschwanz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Dackelblick und Ringelschwanz
Dackelblick und Ringelschwanz
 (4)
Erschienen am 19.10.2016
Anna Marie BirkenSchlüsselkind
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schlüsselkind
Schlüsselkind
 (3)
Erschienen am 01.01.2017

Neue Rezensionen zu Anna Marie Birken

Neu
TochterAlices avatar

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Die wilden Fünfziger
TochterAlicevor 10 Monaten

mit Rock'n Roll und politischem Neubeginn gingen an den Schlüsselkindern dieser Zeit weitgehend vorbei!  Diese hatte genug mit dem eigenen Leben zu tun, das sie häufig allein mit der Mutter verbrachten, da der Vater im Krieg gefallen war oder vermisst wurde.

Anna Maria Birken war ein solches Schlüsselkind und schildert diese Zeit in Form von Erzählungen. Wir lernen hier das Umfeld ihrer Hauptfigur S. kennen, auch deren Wahrnehmung und Blick auf die Welt, die alltäglichen Sorgen und Nöte, aber auch heitere Momente.

Eine Menge Verantwortung war es, die die Kinder - zumindest einige - damals zu schultern hatten! S. sorgt sich um ihre berufstätige, häufig erschöpfte Mutter, bereitet häufig Mahlzeiten zu. Einiges aber hat sich nicht geändert - ein Highlight ist für S. der Besuch der Kantine in der Firma, in der ihre Mutter arbeitet. Auch heute noch kann man Kindern mit einem solchen "Event" eine Freude machen, wie ich es oft bei dem Nachwuchs meiner eigenen Kollegen beobachte.

Leider hat mir die Art der Darstellung das Lesevergnügen ein wenig verleidet. Namen wurden nicht stringend genutzt bzw. abgekürzt: das Mädchen hieß S. (irgendwann erfuhr man beiläufig, dass sie Susanne hieß und Sanni genannt wurde), es gab aber auch Herrn Kohler und die Freundin Christa, denen Fräulein R. gegenübersteht. Das empfand ich irgendwie als uneinheitlich und zudem distanziert. Auch hatte ich mir von einer professionellen Journalistin stilistisch etwas mehr erwartet.

Dennoch ein interessanter Einblick in vergangene Zeiten, der sich auch gut zum Vorlesen im Familienkreis eignet!

Kommentieren0
5
Teilen
M

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Gelungene Buch über eine Kindheit in der Nachkriegszeit
MiaMaryLuvor 10 Monaten

Dieses Buch ist ein gelungenes Sammelsurium kleiner Geschichten des Kindheitsalltags aus der Nachkriegszeit der Fünfziger Jahre.
In bewegender und unterhaltsamer Weise wird von Ereignissen in der Schule, an Nachmittagen, von Haushaltsaufgaben und ganz alltäglichen Dingen, über Familie und Freundschaft berichtet. Man erfährt was es bedeutete, als Mädchen in solch einer schwierigen Zeit aufzuwachsen. Trotzdem wird deutlich, dass eine solche Kindheit nicht unglücklich war.
Dies ist ein Buch für alle, die ebenfalls in dieser Zeit großwurden und für alle, die mit Spannung den Geschichten ihrer Eltern und Großeltern lauschen.

Kommentieren0
1
Teilen
Tulpe29s avatar

Rezension zu "Schlüsselkind" von Anna Marie Birken

Nachkriegskindheit
Tulpe29vor einem Jahr

Dies ist ein bewegender, interessanter und auch teilweise lustiger Bericht über die Kindheit der kleinen Susanne in den Fünfzigern, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg.
In unterhaltsamer Weise wird ihr Alltag beschrieben, den sie zusammen mit ihrer alleinerziehenden Mutter meistern muss, denn einen Vater gibt es, wie bei so vielen Kindern damals, leider nicht mehr.
Susanne berichtet über die Schule, die Freizeitaktivitäten und darüber, dass man damals schon früh selbständig werden musste, denn eine Kinderbetreuunug außerhalb der Schule gab es damals nocht nicht, wie auch kein eigenes Badezimmer, keine Fernheizung und keinen Fernseher und vieles mehr.
Trotzdem waren die Menschen nicht unbedingt unglücklicher als heute. Es ging wieder aufwärts, man hatte ein Ziel vor Augen und eine Perspektive. Der grausame Krieg war endlich vorbei, auch wenn die Erinnerung daran noch oft schmerzte.
Die Kinder konnten unbefangen draußen spielen und sich selbst beschäftigen, fanden immer Spielkameraden und merkten, dass es ihren Familien allmählich besser ging.
Toll ist auch die Idee mit den Rezepten als kleines Sahnehäubchen, die man sicher gern ausprobiert.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
AnnaMarieBirkens avatar

Eine Kindheit ohne Fernseher, Waschmaschine und Handy ist heute kaum vorstellbar. Anna Marie Birken erinnert sich an die 50er Jahre, an eine Erziehung, die von Pflichten, Strenge und Strafen geprägt ist, aber auch viel Freiraum für selbst organisiertes Spiel und Entdeckungen lässt. Die Kriegsfolgen sind noch allgegenwärtig, aber man spricht nicht darüber. Sexualität ist ein Tabuthema und kindliche Neugier wird als "altklug", "naseweis" und "frech" unterdrückt. Aber ein selbständiges "Schlüsselkind", das ohne Vater aufwächst, ist nicht immer so brav, wie es von Mädchen erwartet wird.


Achtung: kein Roman, kein Thriller, keine Fantasy! Stattdessen Szenen aus dem Alltag - "Waschtag", "Lagerfeuer-Lieder", "Kinderkriegen vom Küssen?" u.a. -, die eine typische Nachkriegskindheit lebendig werden lassen.


Interessiert? Dann schreibt bitte kurz, warum Ihr dieses Buch lesen wollt.


Rezension erwünscht. Ich wüsste natürlich gern, wie Euch das Buch gefällt. 
TochterAlices avatar
Letzter Beitrag von  TochterAlicevor 10 Monaten
Zur Buchverlosung
AnnaMarieBirkens avatar

Tier- und Hundefreunde sind begeistert: kennt Ihr schon Cerberos, den schwarzen Höllenhund mit Ringelschwanz, der alles klaut, was ihm freßbar erscheint? Oder Doggen-Mischling Götz, den Liebling der Hundedamen und Loni mit dem unwiderstehlichen Dackelblick? Alle Vierbeiner kamen bereits erwachsen mit unbekanntem Vorleben in die Familie und mit solchen Überraschungspaketen kann man einiges erleben.


Wer mehr wissen und an der Buchverlosung teilnehmen will, beantwortet bitte kurz die Frage:


Warum mögt Ihr Hunde?


Rezension erwünscht, aber nicht Bedingung. - Übrigens: es gibt bereits eine 5-Sterne-Bewertung!


  
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Anna Marie Birken wurde am 04. April 1950 in Deutschland geboren.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks