Anna Mattheo

 4.3 Sterne bei 23 Bewertungen
Autorin von Trügerische Freiheit, Kein gewöhnlicher Mord und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Anna Mattheo

Anna Mattheo lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wien. Sie liebt Bücher, Tiere, Musik und interessiert sich besonders für die Verhaltensweisen von Menschen und ihre Ursachen. Fachbücher über Psychologie haben sie schon in jungen Jahren begeistert. Sinn für Dramatik, psychologischer Tiefgang, erotische Szenen, präziser Spannungsaufbau und überraschende Wendungen charakterisieren ihre Psychothriller.

Alle Bücher von Anna Mattheo

Trügerische Freiheit

Trügerische Freiheit

 (12)
Erschienen am 15.01.2016
Kein gewöhnlicher Mord

Kein gewöhnlicher Mord

 (3)
Erschienen am 03.09.2017
Fahr zur Hölle

Fahr zur Hölle

 (2)
Erschienen am 17.03.2017
Ich muss töten

Ich muss töten

 (2)
Erschienen am 17.04.2017
Die rote Perücke

Die rote Perücke

 (2)
Erschienen am 23.06.2015
Die Falle schnappt zu

Die Falle schnappt zu

 (1)
Erschienen am 20.03.2017
Der unschuldige Mörder

Der unschuldige Mörder

 (1)
Erschienen am 23.10.2016
Die Falle schnappt zu

Die Falle schnappt zu

 (0)
Erschienen am 23.03.2017

Neue Rezensionen zu Anna Mattheo

Neu
Buchdaisys avatar

Rezension zu "Kein gewöhnlicher Mord" von Anna Mattheo

Ein brisantes Thema
Buchdaisyvor 2 Monaten

Horst Rabe macht mit seiner Freundin Urlaub. Ausgerechnet in dem Hotel geschieht ein Mord und Rabe hat einen neuen Fall auf dem Tisch. Das ungewöhnliche Mordwerkzeug sind Mozartkugeln. Jemand hat sein Opfer langsam sterben und leiden lassen. Als der nächste Mord geschieht, wird den Ermittlern der Zusammenhang langsam klar, der in der Vergangenheit liegt. Doch es gibt zu viele Verdächtige mit einem Motiv und keinem Alibi. Erst nach dem dritten Mord kommt die neu gegründete Soko dem Ganzen auf die Spur und die ganze Brisanz des Themas wird ersichtlich.
Wieder schafft es die Autorin, den Leser in ihren Bann zu ziehen. Man fühlt sich mittendrin in der Geschichte, den Ermittlungen, den privaten Problemen und ist von all dem gefesselt. Ein Volltreffer in Sachen Unterhaltung! Dafür verdiente 5 Sterne!

Kommentieren0
1
Teilen
Buchdaisys avatar

Rezension zu "Ich muss töten" von Anna Mattheo

Ein Serienmörder geht um in Wien
Buchdaisyvor 2 Monaten

Der zweite Fall von Ermittler Horst Rabe hat es in sich. Als eine weibliche Leiche gefunden wird, steht schon bald fest, dass es diese Handschrift des Mörders schon einmal gab. Schnell wird die Befürchtung zur Realität, ein Serienmörder geht um in Wien. Weitere tote Frauen folgen, ehe es der Polizei gelingt, dem Täter eine Falle zu stellen und ihm auf die Spur zu kommen. Außerdem greift Theo Baumann, der ehemalige Staatsanwalt und inzwischen Polizeipsychologe, ins Geschehen ein. Aber auch, als der Fall gelöst scheint, gibt es noch eine Überraschung.
Mir hat der Krimi wieder sehr gut gefallen. Auch die Sichtweise des Täters war interessant geschildert, da hätte es gerne noch ein bisschen tiefer gehen können. Für die gute und spannende Unterhaltung vergebe ich 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Fall!

Kommentieren0
1
Teilen
Buchdaisys avatar

Rezension zu "Die Falle schnappt zu" von Anna Mattheo

Spannender Einstieg in die Reihe
Buchdaisyvor 2 Monaten

Was passiert, wenn ein Kind nicht geliebt wird? Manchmal entwickelt es sich vom Opfer zum Täter...
Lars Krüger ist dreifacher Witwer; und Staatsanwalt Theo Baumann ist überzeugt, dass er ein Mörder ist. Die Beweise reichen nicht, Krüger wird frei gesprochen. Er lernt die Journalistin Sabine kennen und zieht sie in seinen Bann. Sabine wird seine vierte Ehefrau und Theo, der Sabine aus Kindertagen kennt, ist entsetzt. Als Sabine auf ein verstecktes Tagebuch stößt, ändert sich ihre bisher bedingungslose Hingabe zu Lars. Ihr Hilferuf löst eine Polizeiaktion aus. Nun kommt der Kriminalist Horst Rabe ins Spiel. Erneut wird Lars Krüger wegen Mordes angeklagt.
Der erste Band, in dem Horst Rabe ermittelt, war auch mein erster Krimi der Autorin. Ich muss sagen, es ist ein gelungener, spannender Einstieg in die Reihe. Mit psychologischem Tiefgang wird die Abhängigkeit von Sabine und der Charakter von Lars dargestellt. Das Ende hätte sich mancher anders gewünscht und es wirft auch Fragen auf.
Für mich war es eine interessante Geschichte und ich bin auf die nächste gespannt. Hierfür vergebe ich 5 Sterne.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
L
Wer hat Lust mir mir über die Themen: 
Sehnsucht nach Freiheit
Leidensdruck im Alltag
Sucht 
Machtmissbrauch
zu diskutieren?
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks