Anna McPartlin Die letzten Tage von Rabbit Hayes

(895)

Lovelybooks Bewertung

  • 850 Bibliotheken
  • 72 Follower
  • 40 Leser
  • 251 Rezensionen
(608)
(200)
(71)
(14)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ von Anna McPartlin

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Auch wenn ich keine Probleme bei solchen Geschichten habe, das hat mich leider kaum berührt das ich es abbrach.

— Lyreen
Lyreen

Eine traurige aber gleichzeitig wundervolle Geschichte!

— MissSternchen
MissSternchen

Traurig, schön und tragisch. Der Schreibstil von Anna McPartlin ist einfach nur toll und lässt einen die Geschichte miterleben.

— Lenchen-B92
Lenchen-B92

Ein Buch, dass mich sehr bewegt und zum Nachdenken angeregt hat! Sehr empfehlenswert!

— jasmiin_1511
jasmiin_1511

Berührende letzte Tage in eine klug aufgebaute Geschichte gebettet, sodass das Lesen unter Tränen erträglich und dringend gleichzeitig wird

— Briggs
Briggs

Traurig aber unfassbar trostend und wunderschön zu lesen, vorallem bei verregneten Tagen, die man im Bett verbringt.

— Shila22
Shila22

Kaufempfehlung

— Amber144
Amber144

Ich konnte es im Urlaub kaum aus der Hand legen. Absolutes Gefühlschaos. Lachen und Weinen in einem Wechselspiel.

— Nicole_Oelze
Nicole_Oelze

Sehr bewegende Geschichte über das Loslassen und Abschied nehmen

— Kelo24
Kelo24

Hab das ganze Buch durchgeweint... So wunderschön traurig und man hat sofort alle Personen gern. <3

— NinaHimmelblau
NinaHimmelblau

Stöbern in Romane

June

Wunderbarer Roman mit überraschenden Wendungen - lesenswert! Eine Mischung aus Familiensaga, Liebesroman und Krimi

Mrslaw

Seit du bei mir bist

Die erste Hälfte gestaltet sich ein bisschen zäh. Doch ab der zweiten Hälfte läuft der Autor wieder zur Höchstform auf

tinstamp

Rechne immer mit dem Schlimmsten

Am Anfang etwas schwierig rein zu kommen am Ende möchte man das das Buch nicht endet

loana192

Ich, Eleanor Oliphant

Schöne zum nachdenken anregende Geschichte

Sturmhoehe88

Der Brief

Das Thema hätte gern vertieft werden können

mesu

Er & Sie

Ein sehr schöner Liebesroman, der das perfekte Paris- Feeling verleiht!

chiyangkia

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Lyreen

    Lyreen

    13. May 2017 um 18:02

    Ich habe das Buch abgebrochen!Buchinfos:Titel: Die letzten Tage von Rabbit HayeAutor: Anna McPartlinSeiten: 464Buchart : TBVerlag: RowohltISBN-13: 978-3499269226Erhältlich : 03 / 2015Alter: -Kosten : € 12,00Buchrichtung: RomanVorgängerbände: -Folgebände: -Verfilmung: -Inhalt:Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ...Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.Meine Meinung:Ja ich habe das Buch abgebrochen, nicht da die Story blöde war. Sondern da es sich für mich gezogen hatte. Mich nervte dieser Vergangenheitssprünge, ich hatte das Gefühl von der Zeit jetzt mit Rabbit und ihrer Familie kommt nicht heran.Das Thema ist für viele heikel ich weiß, aber ich lese so was dennoch. Es sind Schicksalsgeschichten und sind auch interessant zu lesen.Ich habe es zwar abgebrochen aber ihr werdet nichts finden was ich so schlecht fand außer das mit der Vergangenheit.Hier werden die letzten Tage von Rabbit beschrieben bevor sie dem Krebs erliegt. Ich möchte gar nicht lange über das Buch schreiben, bin bis Seite 207 gekommen in der ich viel aus der Vergangenheit über sie erfahren habe. Aberdas Thema das man der Tochter nichts gesagt hat das sie im Sterben liegt hat mich gestört. Aber der Kampfgeist der Familie habe ich bewundert gerade der der Eltern.Pluspunkte:- Kampfgeist der FamilieMinuspunkte:- Mir war das immer zu viel VergangenheitsabschnitteCover:- So ein Hingucker, da es sehr Bunt ist kann an es so nicht übersehen.

    Mehr
  • Die letzten Tage von Rabbit Hayes - Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Sarlis

    Sarlis

    07. May 2017 um 10:56

    Inhalt/Klappentext:Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst Meinung/Fazit:Wir begleiten die Mutter Rabbit Hayes an ihren letzten Tagen bzw. begleiten sie durch die Zeit die sie noch in einem Hospiz verbringt. Schnell wird einem beim Lesen klar, das es um das Thema Krebs geht, aber es doch einen anderen Ausweg, ein anderes Ende in diesem Buch geben wird, als wie bei anderen Büchern die das Thema behandeln.Aufmerksam auf das Buch bin ich durch das Cover geworden. Ich habe es im Buchladne gesehen & dachte mir, das ist aber bunt & fröhlich. Tja, wie die Farben täuschen können. Denn der Titel des Buches lässt das Gedankenkarussell bereits anfahren & man kommt zum Nachdenken.Beim lesen, musste ich immer wieder das Buch bei Seite legen um mich zu sammeln. Bereits von Beginn an, hat mich das Buch bzw. die Geschichte emotional mitgerissen & ich habe das Ende immer wieder hinaus zögern wollen. Die Autorin hat für mich mit dieser Geschichte bewiesen das sie ein gutes Feingefühl hat was solche Themen angeht, Sie hat nichts verschönt an dem Thema oder ausgenutzt.

    Mehr
  • Nur zu empfehlen

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    AprilsBuecher

    AprilsBuecher

    16. April 2017 um 19:28

    Dieser Buchtitel wurde mir empfohlen. Zuerst konnte ich damit nichts anfangen, doch als ich anfing es zu lesen, driftete ich immer mehr in diese Geschichte ab. Einige Male musste ich unterbrechen, die Taschentücher suchen, um dann Minuten später doch weiterzulesen. Und dann war ich fertig. Im wahrsten Sinne des Wortes. Die Autorin berichtet mit viel Charme und Witz über den bevorstehenden Tod von Mia Hayes, die den Kampf gegen den Krebs verloren hat und in einem Hospiz ihre letzten Tage verbringt. Immer umgeben von ihrer Familie, die, jeder auf seine Weise, mit dem zurecht zukommen versucht. Es wird herzlich geflucht, gelacht, geweint. Die Geschichte wird aus jeder Perspektive, der Angehörigen erzählt, springt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Die Geschichte wird auf eine Weise erzählt, die mich von Beginn an gefesselt hat und auch die ein oder andere Träne heraufbeschwor. Das harte Thema machte mich nachdenklich. Wenn ein Mensch, der wichtig für einen selbst ist, sterben muss, weil nichts mehr geht, dann will man die letzten Tage so schön wie nur möglich gestalten. Trotz der Prognose will man aber auch die Hoffnung nicht verlieren, das vielleicht doch noch ein Wunder geschieht. Dieses Buch hat mich bewegt und ich kann es nur weiter empfehlen.

    Mehr
  • Kaufempfehlung

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Amber144

    Amber144

    15. April 2017 um 19:31

    Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite beeindruckt.
    Ich habe gelacht, aber auch viel geweint bei dem Buch.
    Der Schreibstil fesselt den Leser und lässt ihn nicht mehr los.
    Ein Buch, dass man nicht mehr aus der Hand legen kann.

  • LovelyBooks Literarische Weltreise 2017

    Reise um die Welt
    Ginevra

    Ginevra

    Liebe Lovelybookerinnen und –booker, habt Ihr (wieder) Lust auf eine literarische Weltreise im Jahr 2017? Dann lasst uns gemeinsam durch 21 verschiedene Lese- Regionen reisen! Die Aufgabe besteht darin... - 12 Bücher in einem Jahr zu lesen; - Mindestens 10 verschiedene Regionen auszuwählen (zwei Regionen dürfen also doppelt vorkommen); - Autor und/oder Schauplatz und/oder eine bzw. mehrere der Hauptfiguren müssen zu dieser Region passen. - Bitte postet Eure Rezensionen und Beiträge bei den passenden Regionen; - Auch Buchtipps ohne Rezension sind jederzeit willkommen; - Am Ende des Jahres zählen Eure 12 Rezensionen, dabei sind 2 Kurzmeinungen erlaubt. - Eure Beiträge werde ich verlinken; - Einstieg und Ausstieg sind natürlich jederzeit möglich; - Genre und Erscheinungsjahr sind egal: - Hörbücher, Graphic Novels, Biographien, Krimis, Literatur – bei dieser Challenge ist alles erlaubt! Diese Challenge eignet sich für Neuerscheinungen aller Kategorien, um den SuB endlich mal weiter abzubauen, oder um andere Challenges damit zu kombinieren. Unter den TeilnehmerInnen, die die Challenge erfolgreich beenden, verlost Lovelybooks am Ende des Jahres ein kleines Buchpaket! Ich freue mich sehr auf Eure Beiträge und werde zu jeder Region ein Unterthema erstellen, so dass es etwas übersichtlicher wird. Viele tolle Tipps und Empfehlungen findet ihr auf der Seite der LIterarischen Weltreise 2016:  https://www.lovelybooks.de/autor/Lily-King/Euphoria-1117239512-w/leserunde/1210564360/ Dann wünsche ich uns allen... Bon voyage – Buon viaggio - Have a nice trip - Tenha uma boa viagem - Приятной поездки Счастливого пути - ¡Qué tengas un buen viaje! - 旅途愉快!- すばらしい旅行をなさって下さい。- Gute Reise! TeilnehmerInnen: ambermoonArgentumverde Arietta Aleida ban-aislingeach Bellis-Perennis Beust black_horse britta70 buchjunkie Buchraettin Buecherwurm Caroas carathis ChattysBuecherBlog Code-between-lines Cornelia_RuoffCorsicana CosmoKramer danielamariaursula Elke elmidi faanie fasersprosse Fjordi Florenca Fornika Gela_HK Gelinde Ginevra Gruenente gst Gwendolina haberland86 Hamburgerin hannelore259 Harlequin histeriker Hortensia13 Igela Igelchen Isador Jari jeanne1302 lehmasLeonoraVonToffieFee leselea lesebiene27 lieberlesen21 Jisbon JuliB kingofmusic kleinechaotin krimielse LibriHolly Luiline marpije miss_mesmerized monerlnaninka Nelebooks  niknak Nisnis paevalill Pagina86 papaverorosso parden peedee Petris PMelittaM postbote saku Schlehenfee schokoloko29 seschat Sikal StefanieFreigericht sursulapitschi TanyBee TraubenbaerValabe vanessabln vielleser18 wandablue waschbaerin Wedma Wermoewe Wichellawidder1987 WollyYolande

    Mehr
    • 956
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • ...herzzerreißende Geschichte

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    homealwaysfeelssofaraway

    homealwaysfeelssofaraway

    11. March 2017 um 21:13

    Eine herzerwärmende Geschichte über das Leben der Rabbit Hayes, die sich am Anfang des Buches auf dem Weg in ein Hospiz befindet, in dem sie sich die kommenden 9 Tage auf das Sterben vorbereitet.Wir erfahren hier mehr über ihre verrückte, lebensbejahende Familie und Rabbits Leben und Aufwachsen. Aus unterschiedlichen Perspektiven wird erzählt, wie sie mit dem Sterben ihrer Tochter, Mutter, Schwester, Freundin und Tante umgehen, die Ängste und Gedanken, die sie quälen, ebenso wie von Rabbit selbst. Dies lässt das Buch nie langweilig wirken.Die gesamte Familie war mir durchweg sympathisch und auch den Umgang mit der Krankheit bzw. die letzten Tage im Hospiz wurden durchaus realistisch und nachvollziehbar dargestellt.Und ja, ich musste sogar bei den letzten paar Seiten ein-zwei Tränchen verdrücken.Zum Aufbau des Buches selbst: Ich LIEBE dieses Cover. Es ist so farbenfroh und schön, wie Rabbits Leben selbst sich auch gestaltet hat. Die Kapitel sind zwischen 5 und 10 Seiten lang, also hat es mich eher dazu bewegt, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen, wenn ich mal am Lesen war.Insgesamt ein sehr empfehlenswertes Buch!

    Mehr
  • Sehr traurig, aber gleichzeitig auch voller Liebe und Hoffnung. Absolut lesenswert!

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    jutscha

    jutscha

    22. February 2017 um 15:16

    Das Buch erzählt die Geschichte von Mia Hayes, genannt Rabbit, die an Brustkrebs erkrankt ist. Ihre Mutter bringt sie ins Hospiz und Rabbit weiß genau, dass sie hier sterben wird. Dennoch ist sie voller Liebe und Zuversicht, denn die Familie steht hinter ihr und ständig ist jemand bei ihr. Sie hat nur noch 9 Tage, und das ist verdammt wenig, wenn man eigentlich noch so viel auf der Welt zu tun hätte. Am schlimmsten jedoch ist, dass ihre Tochter Grace nicht weiß, dass sie bald gehen muss. Wie soll sie es ihr sagen? Die Familie versucht zusammen, Rabbit ihre restliche Zeit so schön wie möglich zu machen. Es ist nach Möglichkeit immer jemand bei ihr, es wird zusammen gelacht und geweint, es werden Witze gemacht und Probleme aufgearbeitet, Erinnerungen heraufbeschworen oder einfach Zeit miteinander verbracht. Der Schreibstil ist wirklich toll. Ich war direkt in der Geschichte drin und konnte mich in die Protagonistin sehr gut einfühlen. Gerade die Gefühle kamen wunderbar rüber und mehr als einmal musste ich wirklich schlucken und es sind Tränen geflossen. Das Buch hat mich insgesamt sehr nachdenklich gemacht, zu Tränen gerührt und zum Lachen gebracht. Ich glaube, dass das auch für die Betroffenen sehr wichtig ist – trotz allem auch zu lachen und Spaß zu haben. Wenn man weiß, dass ein geliebter Mensch bald gehen muss, kann man die Zeit ganz intensiv gestalten und so auch viel Schönes aus einer schwierigen Zeit mitnehmen. Obwohl die Geschichte an sich sehr traurig ist, lebt sie doch auch vor allem von Hoffnung und grenzenloser Liebe. Dieses Buch sticht wirklich aus der Masse heraus und hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Ich kann es nur uneingeschränkt weiterempfehlen und bewerte es mit 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Die letzen Tage von Rabbit Hayes

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Yvonne23

    Yvonne23

    21. February 2017 um 09:34

    Titel: Die letzten Tage von Rabbit Hayes Autorin: Anna McPartlin Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag Seitenzahl: 462 Seiten Preis: 12 Euro   - Klappentext- Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst..... Meinung: Ein Buch was mich voll berührt hat, von der ersten Seite an. Wer ein Buch lesen möchte wo alles drin ist wie z.B. Traurigkeit, Witzigkeit, Hoffnung, ganz viel Liebe und Zusammenhalt hat die das richtige gefunden. Mir hat es Gänsehaut und Tränen beschert. Seit gespannt.... Cover: Das Cover ist Wunderschön hat mich zum kaufen dieses Buches aufgefordert. Fazit: Ein Geschichte die unter die Haut geht mit ganz viel Liebe und Wärme . Nur zu Empfehlen und dafür bekommt dieses Buch von mir 5 von 5 Sterne Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.  

    Mehr
  • Lebensbejahende Sterbebegleitung

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    KaraMelli

    KaraMelli

    14. February 2017 um 21:26

    Das Buch handelt von den letzten Tagen der sterbenden Rabbit Hayes. In Rückblenden und durch Perspektivwechsel entfaltet sich die Geschichte der todkranken Rabbit und derer, die sie ihr ganzes Leben lang begleitet haben. Dem Leser wird ein Kaleidoskop mit sämtlichen Facetten des Lebens präsentiert. Für mich besteht das besondere Talent der Autorin darin, aller Traurigkeit zum Trotz, immer wieder unverhofft diesen irren Humor durchbrechen zu lassen. Das erste Buch, bei dem mir der Schmerz an´s Herz griff und ich beim Weiterlesen im nächsten Moment wie verrückt lachen mußte. Mir liefen die Augen über vor Traurigkeit und gleichzeitig kitzelte ein Lachkrampf das Zwerchfell. Dramatisch, herzergreifend und dabei bekloppt lustig - wie das Leben eben!

    Mehr
    • 2
  • eBook Kommentar zu Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    kesse-hummel

    kesse-hummel

    via eBook 'Die letzten Tage von Rabbit Hayes'

    Ich liebe dieses Buch!!!!!!

    • 15
  • Rezension "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Libellchen007

    Libellchen007

    07. February 2017 um 04:22

    Cover: finde ich sehr schön, ein bisschen zu verspielt und kindlich für den Inhalt des Buches, aber trotzdem sehr schön, in meinem Fall war das Buch ein typischer Coverkauf :) Inhalt: Eine wahnsinnig dramatische Geschichte, mir war ständig zum heulen zumute... Man weiß zwar schon wie es ausgehen wird, aber es trifft einen dann doch ganz plötzlich.  Man leidet mit der Familie mit und will es genauso wie sie noch hinauszögern und fühlt sich machtlos. Ich fand die Rückblenden sehr schön, sie hatten eine wunderbare Unbeschwertheit an sich und ich musste trotz allem zwischendurch immer wieder schmunzeln, das hat mir am besten an dem Buch gefallen :) Schreibstil: Den fand ich anfangs noch kurz etwas verwirrend, musste manche Absätze zweimal lesen um zu verstehen um wen und was es jetzt grade geht (trotz den Überschriften), hab mich allerdings schnell eingefunden und dann ging es ganz flüssig :) Charaktere: Da es doch einige sind hab ich mir am Anfang schwer getan zu wissen wer wer ist. Aber sie waren alle hervorragend dargestellt, man lernt die ganze Familie und die Freunde sehr gut kennen. Mein Liebling war Rabbits Mutter, sie ist einfach ein Unikat :) Zusammenfassend: Ein wirklich wunderbarer Roman, sehr traurig aber trotz allem mit viel Humor gespickt. Absolute Leseempfehlung! (aber kauft vorher viele Taschentücher ein!)

    Mehr
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 706
    Nelebooks

    Nelebooks

    04. February 2017 um 08:47
  • Eine Herzergreifendes Buch das nicht zu Bewerten ist meiner Meinung

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    Technoeule

    Technoeule

    01. February 2017 um 16:23

    Es passiert selten das mich ein Buch so ergreift, dass ich es eigentlich nicht beenden will, weil ich weiß, dass es böse endet.
    Ich kenne diese Geschichte aus dem persönlichen Leben sehr gut, wie manche von euch bestimmt auch. Deshalb empfehle ich euch, legt euch Taschentücher hin und haltet euch fest, denn leichte Kost ist anders.

  • Eine sehr gefühlvolle Geschichte über das Sterben

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    BeaSurbeck

    BeaSurbeck

    31. January 2017 um 16:33

    Anna McPartlin Die letzten Tage von Rabbit Hayes Klappentext / Inhaltsangabe: ERST WENN DAS SCHLIMMSTE EINTRITT, WEISST DU, WER DICH  LIEBT Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Meine Meinung: Die letzten Tage von Rabbit Hayes ist ein sehr trauriges und gefühlvolles Buch bei dem man trotz des ernsten Themas ab und dann ein breites Lachen im Gesicht hat. Einfach weil die Familie Hayes einen ziemlich tollen Humor hat und dieser sie auch durch diese schwere Zeit begleitet. Ein Buch das sich locker und leicht lesen lest, das einem urplötzlich in Tränen ausbrechen lässt und das man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Als Mutter kann ich mich ganz gut in Rabbit reinversetzen - sie möchte nicht sterben, sie sträubt sich dagegen, ihre Zeit ist noch nicht gekommen - kann noch nicht gekommen sein, schließlich braucht sie ihre 12 jährige Tochter noch. Rabbit haddert nicht mit ihrem Schicksal, sie jammert nicht, sie möchte einfach nur noch mehr Zeit um für ihre Tochter da zu sein. Es ist sehr bewegend zu lesen wie Rabbit diese letzten Tage in ihrem Leben erlebt und ihr Leben Revue passieren lässt. Juliet wirkt älter wie 12 Jahre - kein Wunder, die Angst und die Sorge um die geliebte Mom hat sie erwachsen werden lassen. Für Kindheit war da kein Platz mehr. Obwohl ihr keiner die Wahrheit sagt spürt sie intuitiv das es ihrer Mutter immer schlechter geht. Sie möchte ihr helfen, aber auch ihr sind die Hände gebunden - sie kann nur für sie da sein, bei ihr sitzen, stark für sie sein. Ein sehr bewegende Buch - zu lesen wie die einzelnen Menschen in Rabbits Leben mit ihrer Krankheit umgehen, wie hilflos sie sich fühlen und wie gerne sie ihre helfen würden ............. die Autorin hat es auf den Punkt gebracht, ich denke so geht es allen die Angehörige haben die an dieser Krankheit leiden oder gar im Sterben liegen. Es ist wirklich sehr bewegend wie jeder einzelne aus der Familie und die engsten Freunde damit umgehen, wie sie alle für Rabbit aber auch füreinander da sind. Die Geschichte wird in zwei Handlungssträngen erzählt, Vergangenheit und Gegenwart. Alle Charaktere kramen die schönsten, traurigsten und bewegendsten Erinnerungen aus und durchleben die schöne Zeit die sie mit Rabbit hatten nocheinmal. Gleichzeitig lassen sie den Leser an den jetzigen Gefühlen teilhaben. Sie lassen einen an ihrer Traurigkeit und Wut teilhaben und man spürt wie sehr sie alle leiden, wie hilflos sie sich teilweise fühlen und wie gerne sie helfen würden, aber allen sind die Hände gebunden. Ein sehr bewegendes Buch, eines das einem wieder bewusst macht wie froh man sein muß wenn man selbst und alle einem wichtigen Menschen gesund sind, aber auch wie schnell eine so schlimme Krankheit alles verändern kann. Mein Fazit: Ich habe das Buch regelrecht verschlungen, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Nicht nur die letzten Tage von Rabbit Hayes haben mich bewegt, auch das was so in ihrem Leben passiert ist. "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" war sehr bewegend, gefühlvoll und für mich eines der besten Bücher überhaupt (und das sind nicht wenige) das ich je gelesen habe. Die Familie hat Rabbit die letzten Tage ihres Lebens begleitet und ich denke es wäre interessant zu lesen wie es mit der Familie weitergeht nachdem sie ihr Leben ohne Rabbit leben müssen. Eine Fortsetzung könnte ich mir sehr gut vorstellen. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und fünf Sterne - ein Buch dem ich gerne mehr Sterne geben würde.

    Mehr
  • weitere