Die letzten Tage von Rabbit Hayes

von Anna McPartlin 
4,5 Sterne bei1,026 Bewertungen
Die letzten Tage von Rabbit Hayes
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (923):
Michaela11s avatar

Unwahrscheinlich traurig und mitfühlend.

Kritisch (22):
MsChilis avatar

Hat mich nicht berührt, mir fehlte ein roter Faden.

Alle 1,026 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes"

Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499269226
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:464 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:20.03.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 23.03.2015 bei Random House Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne686
  • 4 Sterne237
  • 3 Sterne81
  • 2 Sterne18
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    MsChilis avatar
    MsChilivor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Hat mich nicht berührt, mir fehlte ein roter Faden.
    Hat mich leider enttäuscht

    Rabbit erzählt uns hier ihre Geschichte. Stell dir vor du hast nur noch neun Tage zu leben, neun letzte Tage, die dir mit deiner Familie bleiben. Und in diesen neun Tagen willst du alles klären und deiner Familie bei all ihren Problemen helfen, damit du beruhigt gehen kannst.

     

    An dieses Buch habe ich wirklich große Erwartungen gestellt. Leider bin ich sehr enttäuscht worden. Der Einstieg in die Geschichte konnte mich noch richtig begeistert und war auch sehr emotional, wie das Grundthema (die Krebserkrankung von Rabbit) überhaupt. Doch ansonsten konnte mich das Geschehen nicht mehr wirklich berühren. Ich habe mich mehr wie ein Außenstehender gefüllt, so als wäre das alles in einer Blase und ich schaue nur zu, ohne irgendwas zu fühlen. Mir gab es auch einfach zu viele Baustellen, denn man erfährt viel über die Eltern Jack und Molly und deren Bemühungen Rabbit zu helfen, wie auch über ihre Geschwister, die natürlich auch alle ihre Problemchen haben. Und dann ist da noch Juilet, Rabbit’s Tochter, die irgendwie gar nicht gefragt wird, was sie denn möchte. Diese Geheimniskrämerei fand ich nicht gut, denn sie ist ja eigentlich die wichtigste Person, die nach Rabbit’s Tod übrigbleibt. Nach und nach erfährt man zwar mehr über Rabbit selbst, aber sie rückt zu sehr in den Hintergrund. Die Einblicke in die Vorgeschichte waren jedoch interessant, wenn es auch einige Momente gab in den ich Handlungen einfach nicht verstehen konnte. Spannung ist hier natürlich keine, aber auch keine Überraschungen. Alles ist zu vorhersehbar und langatmig. Ein Fokus und roter Faden mit Rabbit und ihrer Geschichte wären besser gewesen.

     

    Hat mich leider sehr enttäuscht. Kann ich nicht empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Lesenodernichts avatar
    Lesenodernichtvor einem Monat
    Kurzmeinung: unglaublich traurig, unglaublich herzlich, unglaublich schön
    Taschentücher rausholen!

    meine ganze Rezension ist online unter: http://lesenodernicht.de/2018/06/24/taschentuecher-rausholen/

    Eine Frau, die sich mit ihrem Ende auseinandergesetzt hat, hat noch einen Aufgabe: Ihre Familie zu einen und sie vorzubereiten für die bevorstehende Bewältigungsaufgabe. Es klingt kitschig und bedrückend, aber die Geschichte als solche ist so rührend und wunderschön.

    Die Erzählung beginnt mit Rabbits Einzug ins Hospiz und erstreckt sich über neun Tage. Es werden aktuelle Passagen, die den Eltern, ihrem Bruder oder ihrer Tochter gewidmet sind, mit jeweilig passenden Erinnerungen abgewechselt. [...]

    Die Erinnerungen sind auch eine Strategie sich auf das bevorstehende Ende vorzubereiten. Sie sind Abschied und auch Vermächtnis. Sie sind Einvernehmen und Trauer. Sie sind Akzeptanz.
    [...]
    Das Cover ist sehr schön und hat mich direkt angesprochen. Es ist verspielt durch das florale Muster und der Titel fügt sich schön ein. Im Nachhinein fand ich es aber für das Thema doch nicht so passend.

    Fazit: Eine Geschichte bei der ich herzlich gelacht und eine Seite später wieder bitterlich geweint habe. So emotional anrührend, so wunderschön, so besonders! Ein Verlust für jeden, der es noch nicht gelesen hat!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    sophie-zmrms avatar
    sophie-zmrmvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: So ein super tolles Buch 😍😍
    Rezension zu die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin

    Dieses wundervolle Buch ist am 20.03.2015 im Rowohl-Verlag erschienen und hat 508 Seiten im Taschenbuch. Die Geschichte von Rabbit spielt in England und handelt von der oben genannten rabbit, die an schwerem krebs erkankt ist und nun in ein Hospitz geht, um zu sterben. Das Buch erzählt Rabbits Lebensgeschichte. Von der Geburt bis zum Tod. Wir lernen äußerst Liebenswerte Charaktere kennen und insbesondere Rabbit!

    Schreibstill:
    Der Schreibstill von Anna McPartlin ist wunderbar! Sie verwendet Kraftausdrücke ohne rot zu werden und arbeitet jedes Wort zu etwas besonderem ein. Beim lesen hatte ich oft das Gefühl, dass jedes Wort genau an der richtigen stelle plaziert wurde, um mit wenig Worten SO UNFASSBAR VIEL zu erklären.

    Cover:
    Das Cover gefällt mir relativ gut, mit seinem modernem Still und dieser Art, das alles aussieht, als hänge es zusammen, sieht nicht nur bezaubernd aus, sondern passt auch sehr gut zu der Geschichte.

    Fazit:
    Wie man den oberen Teilen bestimmt schon entnehmen kann, bin ich absolut begeistert von diesem Buch. Es ist für mich das Lesehighlight, das mich bestimmt noch eine Weile begleiten wird! In Rabbit habe ich eine absolut bewundernswerte Person gefunden, die sich absolut jeder zum Vorbild nehmen kann. In ihrem Bruder habe ich einen Gleichgestinnten gefunden, denn nicht nur seine Liebe zur Musik, sondern auch seine Liebe zu Rabbits Tochter haben mich widergespiegelt. Insgesamt kann ich sagen, dass dieses Buch, absolut einzigartig, humorvoll und liebevoll zugleich ist, auch wenn es dabei ein wenig skurill ist :)Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    sandra90vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Schön und traurig bis zur letzten Seite.
    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

    Zum Inhalt:
    Erst wenn das Schlimmste eintritt, weißt du, wer dich liebt. Stell dir vor, du hast nur noch neun Tage. Neun Tage, um über die Flüche deiner Mutter zu lachen. Um die Hand deines Vaters zu halten (wenn er dich lässt). Und deiner Schwester durch ihr Familienchaos zu helfen. Um deinem Bruder den Weg zurück in die Familie zu bahnen. Nur neun Tage, um Abschied zu nehmen von deiner Tochter, die noch nicht weiß, dass du nun gehen wirst ... Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.

    Meine Meinung:
    In diesem Buch geht es um die Auseinandersetzung mit dem Tod und wie dieser alle Angehörigen und Freunde in ihren Entscheidungen beeinflusst. Es ist ein wunderschönes Buch mit flüssigem Schreibstil. Es gab viele Momente zum Lachen, aber genauso viele zum Weinen. In erster Linie handelt dieses Buch von Rabbit Hayes, jedoch werden immer wieder Episoden aus der Vergangenheit eingestreut. Zudem wird die Geschichte aus immer wechselnden Sichtweisen erzählt, sodass man die Gedanken, Ängste und Sorgen von jedem Angehörigen und Freund erfährt. Die Familie ist etwas verrückt und Mutter Molly tritt in so manches Fettnäpfchen, wodurch trotz der ganzen Dramatik auch immer wieder Episoden zum Lachen entstehen, was die Geschichte etwas auflockert.

    Fazit:
    Eine super schöne und zugleich traurige Geschichte, bei dem kein Auge trocken bleibt. Eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Schnudls avatar
    Schnudlvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch hat alles was man sich wünschen kann.Gefühle, Tod, Humor, Emotionen und immer einen Hauch von Hoffnung.Da bleibt kein Auge trocken.
    Gefühle, Tod, Humor, Emotionen und immer einen Hauch von Hoffnung..

    Anna McPartlin war eine der ersten Autoren, deren Bücher ich gelesen habe. Und es wurde mal wieder Zeit, für einen Roman von ihr. Auf "die letzten Tage von Rabbit Hayes" war ich sehr gespannt, denn ich hab schon viel positives von diesem Buch gehört. Und da ich auch mal wieder Lust auf ein etwas traurigeres Buch, habe ich es gelesen bzw. verschlungen. 

    Obwohl ich wusste um was es ging, hat es mich doch noch einmal sehr überrascht. Es war nicht nur ein trauriger Roman, bei dem jemand stirbt, sondern es wurde auch mit Humor versucht gewisse Gefühle zu überspielen. Es ging um eine stink normale Familie, die sich darauf vorbereiten muss, dass ihre jüngste Tochter, Schwester aber auch Mutter sterben wird, weil sie den Kampf gegen Brustkrebs nicht geschafft hat. Was mir besonders gut gefallen hat, dass aus jeder Person Abschnitte geschrieben wurden, so konnte man sich in jede Person richtig rein fühlen. Man wusste, wie es jedem Einzelnen ging und was auch dieser bis jetzt erlebt oder durch gemacht hat. Die Mutter von Rabbit hat mich hier besonders angetan, denn sie hatte eine sehr humorvolle Ausdrucksweise, die ich selbst auch besitze. Sie konnte fluchen aber sie war auch eine sehr starke und hoffnungsvolle Frau, die bis zur letzten Sekunde versucht hat für ihre Tochter zu kämpfen, und ihr den letzten Weg so angenehm wie möglich gemacht hat. 

    Alles in Allem ein tolles Buch mit besonderen Charakteren, jeder einzelne von ihnen. Das Buch hielt für mich kein Auge trocken aber ich musste auch schmunzeln und lachen. Und es regt sehr zum nachdenken an. Man denkt was würde man selbst in so einer Situation machen, wenn man weiß man hat selbst nur noch 9 Tage zu leben oder aber ein Mensch, den man liebt wird die Welt für immer in 9 Tagen verlassen. 

    Sehr empfehlenswert!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Jabsabys avatar
    Jabsabyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervolles Buch, konnte es kaum beiseite legen. Auch wenn es wirklich traurig ist, gab es Momente in denen man lachen konnte.
    Einfach wundervoll

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes, ist ein wundervolles Buch was sich in meinen Augen sehr gut mit dem Thema Tod auseinandersetzt. Jedoch glaube ich auch, dass es nicht für jeden geeignet ist. Es gab Momente zum schmunzeln, sogar zum Lachen an manchen Stellen, jedoch hatte ich auch oft einen Kloß im Hals und musste weinen. Die Worte - „Die Geschichte von Rabbit Hayes: ungeheuer traurig. Ungeheuer tröstlich.“ - passen einfach perfekt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    readingflowers avatar
    readingflowervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wahnsinnig gefühlvoll und zutiefst ergreifend!
    Wahnsinnig gefühlvoll und zutiefst ergreifend!

    In "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" geht es um Mia (Rabbit), die an Brustkrebs leidet. Der Leser weiß von vornherein, dass sie noch genau neun Tage zu leben hat und begleitet sie in ihren letzten Tagen durch Trauer, Liebe und Abschiednehmen.


    Das heißt, das Hauptthema in diesem Buch sind der Tod und das Sterben. Doch doch ist noch lange nicht alles. Es geht auch viel um das Leben, besonders ihr eigenes und ihre Vergangenheit. Der Leser erfährt so viele Details aus ihrem Leben und dem ihrer Freunde und Familienmitglieder, sodass es leicht fällt, sich in sie hinein zu fühlen und sie zu verstehen. 

    Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Es wurde abwechselnd aus den Perspektiven aller Charaktere geschrieben, sodass man alle Beziehungen zwischen den Figuren und ihr Handeln verstehen konnte. Auch die Geschichten aus der Jugend der Geschwister waren sehr interessant und genau an den richtigen Stellen im Buch platziert.
    Die Kapitel haben sich fast von alleine weg gelesen, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Es hatte absolut keine Spannung (im Sinne von unerwarteten Momenten bzw. Cliffhangern) und trotzdem wollte ich unbedingt weiter lesen, einfach weil mir die Charaktere so sympathisch waren. Ich habe sogar an einigen Stellen tatsächlich weinen müssen, was mir bei Büchern sonst eigentlich nie passiert. Es gab so viele ergreifende Momente!

    Jetzt, wo ich das Buch ausgelesen habe, habe ich selbst das Gefühl, die Charaktere zu vermissen und fühle mich ihnen so nahe, dass ich sie selbst am liebsten persönlich kennenlernen würden. Sie waren alle nicht perfekt und genau das hat sie so greifbar und dreidimensional gemacht. 

    Ein wirklich großartiges, einmaliges Buch, das man unbedingt gelesen haben muss!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    TaTines avatar
    TaTinevor 5 Monaten
    Traurig und lustig gleichzeitig

    Die Geschichte erzählt von Rabbit, die unheilbar an Krebs erkrankt ist. Kurz vor ihrem Tod entscheidet sie sich in ein Hospiz zu gehen und dort ihre letzen Tage mit ihrer Familie zu verbringen.

    Doch es geht in diesem Buch nicht nur um die Erkrankung und den Tod von Rabbit. Es handelt auch von Freundschaft, Liebe und der symphatischen und auch verrückten Familie von Rabbit. Genau dieser Familie gelingt es nämlich, egal wie traurig die Situtation auch gerade ist, einen Spruch zu reißen der doch alle zum Lachen bringt.

    Ein Buch das so manche Träne kullern lässt, aber einen auch oft lachen lässt.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Dunas avatar
    Dunavor 5 Monaten
    [REZENSION] Die letzten Tage von Rabbit Hayes von Anna McPartlin

    Das Buchcover:
    Das Cover gefällt mir sehr gut mit den Blumen. So ganz kann ich aber nicht nachvollziehen was das Cover mit der Geschichte zu tun haben soll.

    Meine Meinung:

    In dem Buch geht es um Mia Hayes die von allen eigentlich Rabbit genannt wird. Rabbit ist 40 Jahre alt und hat eine zwölf jährige Tochter namens Juliet. Am Anfang der Geschichte wird Rabbit von ihre Mutter Molly vom Krankenhaus in ein Hospiz gebracht. Rabbit hat nämlich Krebs im Endstadium. Das Rabbit aber schon im Endstadium ist will Rabbit und auch ihr Familie erstmal nicht glauben bzw. akzeptieren da Rabbit schon einmal den Krebs besiegt hat und eine Kämpferin ist und die Hoffnung noch nicht aufgeben will. Zweitens muss Rabbit für ihr ihre Tochter Juliet da sein und auch für ihre Geschwister Grace und Davey. Leider muss Rabbit und auch ihre Familie bald einsehen das sie den Kampf gegen den Krebs diesesmal verlieren wird.

    Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen obwohl sie leider eben auch sehr traurig ist. Das Buch ist so aufgebaut das man die letzten 9 Tage vor Rabbit's tot mit bekommt was die Familienmitglieder erleben bzw. fühlen. Auch aus Rabbit's Sicht wird erzählt wie sie die letzten Tage erlebt. Obwohl ich so viele Perspektivenwechseln nicht so gerne mag hatte ich beim lesen dieses Buches kein Problem damit. Da das Buch schön in Tage und Personen unterteilt wird so, dass man leicht mit dem Wechsel zurechtkommt. Auch der Schreibstil war sehr angenehm und flüssig zu lesen außer am Anfang musste ich erstmal mit den vielen Namen klar kommen aber dann ging es. Was ich noch schön gefunden hätte wenn man noch einen kleinen Einblick in die Zukunft nach Rabbit's Tod bekommen hätte. Wahrscheinlich wollte aber die Autorin das man sich selber was ausdenkt. Ich glaub auf alle Fälle das dieses Buch sicher nicht das letzte Buch dieser Autorin wird.

    Meine Wertung:
    4 von 5 Sternen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    martina400s avatar
    martina400vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch mit einer Geschichte, die direkt ins Herz geht, berührt und trotzdem einen auch noch zum Lachen bringt.
    Die letzten Tage der Rabbit Hayes

    "Mich wird es irgendwann nicht mehr geben, aber ich weiß, dass meine Tochter mit der Hilfe meiner oft chaotischen, manchmal nervtötenden und immer liebenswerten Familie wachsen, lachen, lieben und weiterleben wird." S. 454

    Inhalt:
    Rabbit Hayes leidet an Krebs im Endstadium und ihr bleibt nicht mehr viel Zeit. Ihre letzten Tage verbringt sie in einem Hospiz und versucht die Tage zu nutzen, um ihre Eltern zu trösten, ihre Familie zu lieben, ihrer Schwester durch deren Familienchaos zu helfen, ihren Bruder zu stärken, für ihre Tochter da zu sein und sich von ihrem Leben zu verabschieden.

    Cover:
    Die bunten Blumen auf dem schwarzen Cover haben eine positive Wirkung und drängen die Dunkelheit zurück. Hat man das Buch gelesen, stellt man sich Rabbit genauso farbenfroh und fröhlich vor wie die unterschiedlichen Blumen am Cover. Ein sehr trauriges Thema bekommt durch dieses Cover Hoffnung und ein Lächeln.

    Meine persönliche Meinung:
    Vom ersten Satz an war ich gefesselt von diesem Buch. Selten habe ich ein Buch gelesen, das so gefühlvoll ist. In der Geschichte von Rabbit erlebt man so viele Emotionen und das innerhalb von nur neun Tagen. Die Trauer ist allgegenwärtig und trotzdem wird gezeigt wie humorvoll und sarkastisch die Familie mit der ganzen Situation und dem Verlust umgeht. Rabbit verliert ihren Charakter nicht und auch die anderen verändern sich nicht und bleiben einander treu. Wunderschön ist es zu sehen von welchen Netz an Freunden und Familie Rabbit in dieser Zeit getragen wird und auch die Angehörigen sich gegenseitig stärken. Die Geschichten aus der Vergangenheit sind nicht zu lange und man lernt alle Beteiligten so gut kennen. Anna McParthlin schreibt so einfühlsam und mit so viel Humor in so einer hoffnungslosen Situation, dass mir des Öfteren die Tränen gekommen sind. Das schwierige Thema Tod und Trauer wurde in diesem Buch auf eine bewundernd einfühlsame und doch direkte Art behandelt.

    Fazit:
    Ein Buch mit einer Geschichte, die direkt ins Herz geht, berührt und trotzdem einen auch noch zum Lachen bringt.

    Kommentieren0
    56
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    LaLesers avatar

    Bäume raus Bücher rein

    Wir räumen unser Bücherregal!

    Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!

    So funktioniert es:
    Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!

    Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! 

    Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!

    Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.

    Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!

    Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar

    Lust auf eins von 5 riesigen Buchpaketen zum Leserpreis 2015?

    Es ist wieder soweit - für den Leserpreis 2015 suchen wir eure Lieblingsbücher. Wir sind schon wahnsinnig gespannt, welche Bücher euch in diesem Jahr am meisten begeistern konnten und können das Ergebnis, das am 26. November feststehen wird, gar nicht erwarten!

    PS: Die Gewinner stehen mittlerweile fest!

    Hier könnt ihr alle Preisträger und Platzierungen sehen!

    Unsere große Verlosung für euch!

    Jedes Jahr, wenn der Leserpreis näher rückt, dann kommt bei uns eine ganz besondere Stimmung auf. Es ist ein bisschen, als würde Weihnachten einfach mal 2 Monate nach vorn gezogen und würde ganz lange dauern :-) Deshalb möchten wir euch neben den tollen Buchempfehlungen und der Möglichkeit selbst mitzuentscheiden, auch eine ganz besondere Verlosung bieten. Wir werden nach der Bekanntgabe der Leserpreis-Gewinner insgesamt 5 Buchpakete mit jeweils 50 Neuerscheinungen verlosen. Fünf Gewinner dürfen sich also über eine ordentliche Ladung neuen Lesestoff freuen! Und mal ehrlich - davon kann man doch nie genug haben, oder?

    1. Um an der Verlosung teilzunehmen, gibt es verschiedene Möglichkeiten - 3 der 5 Buchpakete verlosen wir unter allen Bloggern, die auf ihrem Blog über den Leserpreis berichten und darauf verlinken. Bitte teilt uns den Link zu eurem Blogbeitrag hier mit, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt!
    http://www.lovelybooks.de/leserpreis/
    Grafikmaterial findet ihr hier!

    2. Wenn ihr keinen Blog habt, könnt ihr alternativ auf den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Google + und ähnlichen auf den Leserpreis hinweisen. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 2 Buchpakete mit jeweils 50 Büchern. Wichtig ist hier, dass ihr euren Beitrag öffentlich teilt und ihn uns hier verlinkt. Bitte verlinkt, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, direkt auf eurer Posting und nicht auf euer gesamtes Profil. Außerdem müssen in eurem Social-Media-Posting unbedingt der Link zum Leserpreis und der Hashtag #Leserpreis enthalten sein.
    http://www.lovelybooks.de/leserpreis/

    3. Ihr habt weder einen Blog, noch seid ihr auf einem der Social Media Kanäle aktiv? Dann verratet uns, indem ihr oben auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button klickt und das Formular komplett ausfüllt, ein Buch, das ihr durch den diesjährigen Leserpreis entdeckt habt und das ihr jetzt unbedingt lesen möchtet. Unter allen, die das machen, verlosen wir noch mal 5 einzelne Bücher, die die jeweiligen Gewinner auf ihren Wunschzetteln haben.

    Ihr dürft natürlich auch 1 & 2 oder 1, 2 & 3 kombinieren und so eure Chancen steigern :-) Die Teilnahme ist bis einschließlich 29. November möglich!

    Wir wünschen euch ganz viel Spaß & schaut doch mal rein, welche Bücher in diesem Jahr das Rennen gemacht haben!

    PS: Die angehängten Bücher sind ein paar Beispiele, was sich im Buchpaket befinden könnte. Wir haben hier aber eine ganz bunte Auswahl und ihr könnt euch dann von einem riesigen Überraschungsbuchpaket begeistern lassen!
    Tatsus avatar
    Letzter Beitrag von  Tatsuvor 3 Jahren
    Oh, wie schön, danke für den Link! Ich werde dabei sein :)
    Zur Leserunde
    Daniliesings avatar

    Auf die Nacht folgt der Tag. Und auf den Tod das Leben.

    Vor einigen Wochen haben wir euch hier bereits zu einer Leserunde zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin eingeladen und sind ganz begeistert von euren positiven Rückmeldungen. Deshalb möchten wir und der Rowohlt Verlag euch selbstverständlich die anderen wunderbaren Bücher der Autorin nicht vorenthalten, die im Laufe des Jahres nun passend im neuen Gewand erscheinen. Los geht es im Mai mit "Weil du bei mir bist", einer tragischen Geschichte, die garantiert mitten ins Herz trifft!

    Mehr zum Inhalt:

    Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben.

    Gleich reinlesen!

    Ihr kennt Anna McPartlin schon und möchtet gern diesen berührenden Roman ebenfalls für euch entdecken? Oder habt ihr noch nichts von der Autorin gelesen und liebt es in emotionalen Geschichten zu versinken? Dann macht gleich mit und gewinnt eins von 10 Exemplaren von "Weil du bei mir bist"! Beantwortet dafür die folgende Frage und ihr habt die Chance auf eines der Bücher:

    Was ist euer tägliches Glück, das euch selbst in schwierigen Lebenssituationen aufrecht hält?

    PS: Unten habe ich euch auch noch mal alle Bücher von Anna McPartlin mit den hübschen neuen Covern zum Stöbern angehängt. Diese erscheinen mit den neuen Covern zum Teil erst im Laufe des Jahres, aber vielleicht möchtet ihr sie ja schon mal auf dem Wunschzettel vormerken.
    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein wundervolles und mutiges Buch. Kaufen Sie eine Packung Taschentücher und machen Sie es sich mit dieser großartigen Geschichte gemütlich. Eines unserer Bücher 2015.

    Eine bittersüße Geschichte über Familie, Vertrauen und Liebe. Sehr berührend und lebensbejahend.

    Ein Lesegenuss, humorvoll und emotional.

    Herzzerreißend. Man kann es nicht aus der Hand legen.

    Was für ein wunderschönes Buch. Ich habe geweint und gelacht, vom Anfang bis zum Ende.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks