Anna McPartlin So was wie Liebe

(243)

Lovelybooks Bewertung

  • 315 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 8 Leser
  • 40 Rezensionen
(76)
(89)
(58)
(12)
(8)

Inhaltsangabe zu „So was wie Liebe“ von Anna McPartlin

Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zum Glück. «Pechmarie» – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen.

Eine sehr berührende Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Toller und angenehmer Schreibstil :)

— xLifewithbooks
xLifewithbooks

Ein bisschen zu melancholisch, man fühlt sich gleich selber ganz "dunkel". Aber sehr schön zu lesen!

— NinaHimmelblau
NinaHimmelblau

Zum Ende hin hat es mir doch noch gefallen.

— Minka93
Minka93

Eine schöne und zugleich traurige Geschichte! Die Spannung fehlte jedoch.

— booksbybecca
booksbybecca

Eine wunderschöne Story...aber ich mochte mal wieder das Ende nicht...

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Gewohnter schreibstil.

— Nina82
Nina82

Traurig, traurig und nochmals traurig.

— Distel93
Distel93

Ganz passabel.

— Barbarella1209
Barbarella1209

Über den Umgang von menschlichen Schicksalen auf humorvolle, liebenswerte Art erzählt mit bildhaft dargestellten Charakteren

— Rabbitfan
Rabbitfan

Wieder eine bewegende Geschicht vonn Anna Mcpartlin.

— Melimo
Melimo

Stöbern in Romane

Das saphirblaue Zimmer

Ein weiteres Jahreshighlight: spannend, geheimnisvoll und verwirrend - eine sehr komplexe Familiengeschichte. Für alle Fans von Teresa Simon

hasirasi2

Macadam oder Das Mädchen von Nr. 12

Macadam ist ein eine Sammlung von 11 berührenden Geschichten. Jede Geschichte handelt von einem anderen menschlichen Schicksal.

Die_Zeilenfluesterin

Acht Berge

Tolles Buch mit wunderschönen Worten geschrieben.

carathis

QualityLand

Kurzweilige Zukunftssatire

dowi333

Underground Railroad

Eine Geschichte die man nicht mehr vergisst und definitiv zum nachdenken anregt.

Universum_der_Woerter

Und es schmilzt

unglaubliches Buch, sehr heftige Geschichte, habe geweint, gelacht, mich geeckelt und nur den Kopf geschüttelt

juli.buecher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • So was wie Liebe

    So was wie Liebe
    booksbybecca

    booksbybecca

    18. February 2017 um 19:04

    TITEL: So was wie Liebe AUTOR: Anna McPartlin VERLAG: rororo PREIS: 9,99€ INHALT: Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zum Glück. «Pechmarie» – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen. MEINE MEINUNG: "So was wie Liebe" war das zweite Buch, dass ich von Anna McPartlin gelesen habe. Zuvor hatte ich schon "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" gelesen. Bei beiden Büchern ist mir aufgefallen, dass Anna McPartlins Schreibstil sehr angenehm und flüssig ist. Außerdem haben mir die Themen der Geschichten sehr zugesprochen - eine perfekte Mischung aus traurig und schön. Auch die Charaktere in "So was wie Liebe" sind mir total ans Herz gewachsen! Die starke Mary, die schon so viel im Leben durchmachen musste, und der gutaussehende Ex-Junkie Sam, konnten mich in kürzester Zeit Sympathie für sie empfinden lassen. Doch allerdings hat mir etwas am Buch ganz und gar nicht gefallen: Es fehlte IMMER die Spannung!! Die Geschichte konnte mich an keinem Punkt fesseln... Ich konnte das Buch jeder Zeit problemlos weglegen ohne wissen zu wollen, wie es weitergeht. Bei "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" ging es mir ziemlich ähnlich: Eine Geschichte mit so viel Potenzial, in die hätte viel mehr Spannung eingebaut werden können! Dadurch, dass mich das Buch nicht mitreißen konnte, wird es in der Bewertung dicke Minus-Punkte geben. Zu guter Letzt habe ich jedoch noch etwas POSITIVES zu bemerken: Das Ende hat mir wirklich sehr gut gefallen! Ich musste total lächeln, als ich die letzten Sätze fertig gelesen habe. Schließlich ist doch noch alles so geworden, wie ich es mir gewüscht habe. FAZIT: Leider, leider, leider werde ich kein Buch von Anna McPartlin mehr lesen. Wie schon gesagt: IHRE BÜCHER KÖNNEN MICH EINFACH NICHT FESSELN, auch wenn so eine schöne Geschichte dahintersteckt. Deshalb gebe ich der Geschichte auch nur 3/5 Sterne. Mary und Sam, die mein Herz erobert haben, bekommen allerdings 5/5 Sterne von mir - die beiden sind einfach unglaublich toll!

    Mehr
  • Wunderschön...nur das Ende hat mir nicht gefallen....

    So was wie Liebe
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    13. February 2017 um 20:49

    Titel: So was wie LiebeAutor: Anna McPartlinReihe: -Verlag: ROWOHLT TaschenbuchGenre: Liebe|Schicksal|RomanSeiten: 459 Zitat entfällt. Klappentext: Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zum Glück. «Pechmarie» – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen. Meine Meinung: Ich liebe Anna McPartlin und ich liebe ihre Bücher. Sie schreibt niemals kitschig, übertrieben oder langweilig. Nein...sie schreibt sehr emotional, spannend und mit ganz viel Liebe ! So was wie Liebe ist wieder so ein Roman, der mit dem Schicksal seiner Protagonistin dem Leser unter die Haut geht & ihn mitnimmt. Ich war einfach nur schockiert und traurig, wie Marys traurige und schicksalshafte Vergangenheit beschrieben wird und wie sie sich deswegen in der Gegenwart damit rumschlagen muss. Sie tat mir doch einfach nur Leid, wie die Leute mit ihr umgingen, sodass ich teils so wütend wurde, dass ich diesen Personen gerne eine gescheuert hatte. Die ganze Fülle an Figuren und wer mit wem wie verwandt ist und in welcher Beziehung sie alle zueinander stehen, überforderte micht doch teils. Irgendwie war mir das alles etwas too much. Eine andere Sache, die mir nicht gefiel...das Ende... Es war einfach nicht mein Fall...irgendwie befriedigte es mich null, ich hatte mir da etwas anderes vorgestellt. Die Charaktere überzeugten mich wieder auf ganzer Linie. Kein Kitsch oder so, sondern sehr natürliche Personen, die ich auf Anhieb mochte. Mary tat mir einfach nur Leid...sie konnte ich so sehr leiden. Diese ganzen Schicksalschläge, die sie verkraften musste und sich deswegen doch zum Teil zurückzog...sie war so stark und ehrlich ! Sam gefiel mir auch echt gut. Auch er hatte doch einigen Mist erlebt und deswegen fand ich seine ehrliche Art so super. Der Schreibstil las sich sehr flüssig. Bewertung: Wieder ein schöner Roman mit nicht so tollem Ende, aber es überzeugte mich doch. Ich freue mich auf die anderen Romane von ihr, die ich nicht nicht gelesen habe. Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Über den Umgang menschlicher Schicksale auf humorvolle, liebenswerte Art erzählt

    So was wie Liebe
    Rabbitfan

    Rabbitfan

    05. September 2016 um 18:54

    Der Roman „So was wie Liebe“ von Anna McPartlin erschien mit 480 Seiten am 26. Juni 2015 im Rowohlt Taschenbuch Verlag. Die Hauptprotagonistin Marie wird von allen „Pechmarie“ genannt, weil sie bisher harte Schicksalsschläge verkraften musste. Sie verlor früh ihre Mutter, ihre große Liebe bei einem Autounfall, lag selber mehrere Monate im Koma und wachte schwanger wieder auf. Ihr Kind verlor sie dennoch einige Jahre später bei einem Unfall auf dem Spielplatz. Sie lebt mit ihrem Hund Mr. Monkels seither alleine im einen kleinen Cottage im irischen Kenmare und erscheint nach außen hin als eine harte, unnahbare Frau. Ihre engsten Freunde werden auch in diesem Roman wieder sehr detailliert geschildert und haben alle ihr Päckchen zu tragen. Sam, ein erfolgreicher, aber drogensüchtiger Musikmanager aus New York, flüchtet nach einem Zwangsentzug in das kleine Städtchen und wird Marie`s Nachbar. Auch er hat einige Baustellen und noch unentdeckte Leichen im Keller. Auch dieses Buch, mein drittes von Anna McPartlin, behandelt wieder die Themen Verlust und die Kunst des Loslassens und genau wie in ihren anderen Büchern, wird dies auf humorvolle und sehr liebenswerte Weise beschrieben. Es geht zudem um Sucht, Selbsthass und Selbstzerstörung, sowie Freundschaft, Vertrauen und Liebe. Menschen mit Ecken und Kanten, die alle mal mehr, mal weniger bereit sind, ihren Weg zu meistern. Ein sehr netter und unterhaltsamer Roman, dem ich fünf Sterne vergebe.

    Mehr
  • Anna McPartlin - So was wie Liebe, etwas mehr als ein Liebesroman

    So was wie Liebe
    cdx

    cdx

    20. April 2016 um 08:26

    So was wie Liebe ist kein klassischer Liebesroman. Es gibt zwar die klassischen Happy End Momente aber eben auch nicht. Das Buch regt auch sehr stark zum Nachdenken an. Das einzige Manko ist, warum ich es Anfangs fast doch nicht gelesen hätte, der Anfang zieht sich etwas. Es ist nicht ein Buch bei dem Frau ab der ersten Seite gefesselt ist und es nicht mehr weglegen kann. Die ersten 3-4 Kapitel waren doch mühsam, bis man in die Geschichte eintauchen kann. Auch die Freundin Penny ist für mich sehr mühsam gewesen. Irgendwie wusste ich zeitweise nicht handelt das ganze jetzt von Penny oder doch von "Pechmarie", der Fokus war mir dann doch zu Stark auf den Alkoholproblemen und der Selbstsucht von der Freundin. Alles in allem am Ende hat mir das Buch aber sehr gut gefallen und ich kann es nur weiterempfehlen, auch wenn es keine Sommerurlaub dahin-schmacht-Liebesroman ist.

    Mehr
  • Verschlungen

    So was wie Liebe
    AntjeDomenic

    AntjeDomenic

    05. March 2016 um 17:52

    Innerhalb eines Tages habe ich dieses Buch regelrecht verschlungen. Der Stil ist so toll und es liest sich einfach mega gut

  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Eine schöne Geschichte....

    So was wie Liebe
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    15. November 2015 um 12:21

    Klappentext: Auch aus dem tiefsten Tal des Kummers führt ein Weg hinauf zum Glück. «Pechmarie» – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen. Meine Meinung: Es ist jetzt das zweite Buch von Anna McPartlin, das ich welches habe und muss sagen ihr Schreibstil gefällt mir sehr gut. Eine tolle Geschichte. Aber kein Vergleich zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes", es ist komplett anders. Das Cover ist wie immer sehr sehr schön. ~Katha

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
  • Vorhersehbarer Liebesroman ohne besondere Raffinesse

    So was wie Liebe
    MissErfolg

    MissErfolg

    08. November 2015 um 15:17

    Ich gestehe: Auch ich gehöre zu denen, die auf die Neuauflage des Verlags aufmerksam geworden sind, nachdem mich „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ so vom Hocker gerissen hat. Eigentlich hätte ich wissen müssen, dass meine Erwartungen viel zu hoch geschraubt waren. Dementsprechend enttäuscht war ich dann leider von Storyline, Charakteren und Sprache in McPartlins früherem Werk „So was wie Liebe“.  “She was drawn to damaged souls like a moth to a flame.” Das Leben von Mary hielt bisher eine wahre Ansammlung von Tragödien für sie bereit. Ein Verlust führte sprichwörtlich zum nächsten: So verlor sie nicht nur ihre große Jugendliebe bei einem Autounfall, sondern auch ihren 5jährigen Sohn. Kein Wunder, dass sie in ihrem Heimatort heimlich „Pechmarie“ genannt wird. Eigentlich würde Mary diese Traumata gerne überwinden, die Trauer hinter sich lassen und endlich wieder anfangen, zu leben. Aus eigener Kraft scheint ihr dies aber nicht zu gelungen. Auch in Marys Freundeskreis jagt ein Drama das nächste: Ihr Cousin Ivan beispielsweise wurde von seiner Frau verlassen, die beim Auszug gleich die beiden gemeinsamen Kinder mit sich nahm. Und Marys beste Freundin Penny ist überaus unglücklich in einen verheirateten Mann verliebt, der sich einfach nicht zwischen den beiden Frauen entscheiden kann. Die Unruhe in dem kleinen Örtchen Kenmare findet schließlich ihren Höhepunkt, als in Marys Nachbarhaus der attraktive, geheimnisvolle Amerikaner Sam einzieht, der ebenfalls vor den Geistern seiner mysteriösen Vergangenheit zu fliehen scheint.  “You drive me crazy! - You were always crazy. I just highlight it.” Die Erzählung erfolgt abwechselnd aus den Perspektiven der vielzähligen Protagonisten. Dieser Erzählstil bringt eine unnötige Unruhe in die Handlung und sorgte erfolgreich dafür, dass ich zu keinem Zeitpunkt wirklich in die Geschichte eintauchen konnte. Die Anhäufung an dramatischen Schicksalsschlägen wirkt zeitweise überzogen und unrealistisch – "Pechmarie" hin oder her. Schade ist auch, dass sich bereits nach den ersten Seiten deutlich abzeichnete, welchen Handlungsverlauf der Roman nehmen würde. Kleinere Überraschungen konnten diese Vorhersehbarkeit leider nur bedingt abmildern. Mein Fazit lautet: Gut geeignet als Urlaubslektüre oder womöglich in einer stressigen Phase, wo der geneigte Leser ganz bewusst zur seichteren Unterhaltung greift.

    Mehr
  • Seichte Unterhaltung

    So was wie Liebe
    Waschbaerin

    Waschbaerin

    27. September 2015 um 00:13

    Das ist wohl eines der seichtesten Bücher, die ich in den vergangenen Monaten gelesen habe. Es soll ein Liebesroman sein. Dafür ist es aber erheblich zu emotionslos geschrieben. Leider kenne ich das Buch nicht in Englisch, sonst wüsste ich, ob es an der Übersetzung liegt. Die Sprache, vor allem der Satzbau und die Wortwahl lassen auf jeden Fall ordentlich was zu wünschen übrig. Nach 5 Seiten war mir bereits klar, dass es eine recht langweilige Sache werden würde. An einem Nachmittag hatte ich das ganze Buch gelesen, da ich viele langweilige Passagen (in einigen Fällen sogar 2 - 3 Seiten), die ich nur als Füller empfand, einfach überflog. Trotzdem war ich immer in der Geschichte drin, wusste, was geschah. Nicht einmal musste ich zurückblättern um eine Passage nachzulesen, um den Verlauf des Romans zu verstehen. Der Schreibstil ist einfach zu simpel und langweilig. Ich bin fast geneigt, dieses Buch mit einem Groschenroman der 70ger Jahre zu vergleichen. Zumindest liest es sich so. Sorry bei denen, die dieses Buch gut fanden. Aus den Brüchen in den Charakteren von Mary und Sam hätte man etwas machen können, aber es plätschert immer nur so dahin - genau wie die anderen Liebesbeziehungen, die in diesem Roman auch eine Rolle spielen. Im Grunde nimmt die Geschichte nie richtig Fahrt auf. Das Buch hat das, was ein Roman nie haben soll: Man legt es weg ohne weiter darüber nachzudenken. Natürlich hat das Buch auch seine Daseinsberechtigung - falls eine Leserin (ich kenne keinen Mann, der so was lesen würde) einfache Ablenkung sucht ohne sich groß anstrengen zu wollen, der kommt ganz gut damit klar.

    Mehr
  • Ein nette Geschichte für Zwischendurch

    So was wie Liebe
    Minoo

    Minoo

    15. September 2015 um 13:42

    Bei diesem Buch finde ich besonders wichtig, zuerst meine Erwartungshaltung zu erwähnen. Ich erwartete keinen tiefgründigen Roman, der mir den Sinn des Lebens offenbart, sondern ein schönes, kurzweiliges Buch mit ein bisschen Herzschmerz. Ein Buch für zwischendurch eben. Das habe ich im Großen und Ganzen auch bekommen. In "So was wie Liebe" sind Mary und Sam zwar die Protagonisten, doch auch die Nebencharaktere Adam, Penny und Ivan machen einen großen Teil der Geschichte aus. Dies hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte in einer sehr kleinen Stadt spielt, in der ein Handeln in das Leben des Nächsten greift. Jeder der fünf hat seine Probleme. Mary verlor im Jugendalter ihre große Liebe und blieb schwanger zurück. Den späteren Verlust ihres Sohnes hat sie bis heute nicht überwunden. Doch auch die anderen haben es nicht leicht. Drogensucht, unglückliche Ehen und verbotene Liebe sind Themen, die die fünf Freunde betreffen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich. Teilweise blieben sie für mich blass, doch Penny, Mary und auch Sam konnte ich mir gut vorstellen. Mit allen hatte ich hin und wieder kleinere Probleme, da mich ihre Verhaltensweisen ärgerten. Aber ist das bei Menschen nicht ähnlich? Der Schreibstil ist sehr einfach zu lesen und ich war überrascht, als ich plötzlich bei der Hälfte des Buches angekommen war. Dieses Buch kann man ohne Anstrengung an einem Wochenende lesen. Auch mit den Gedanken muss man nicht immer zu 100% dabei sein. Mein größter Kritikpunkt an diesem Buch sind die Gefühle bzw. die Liebesgeschichte. "So was wie Liebe" ist eine sehr seichte Geschichte. Nach ca. 50 Seiten meint man den genauen Ablauf des Buches zu kennen und größtenteils trifft das auch zu. Hin und wieder mag ich diese Art von Bücher. Bücher, die man nach einem etwas anspruchsvolleren Buch liest, oder zur Ablenkung, wenn man aus dem Grübeln nicht mehr raus kommt. Was für mich bei solchen Geschichten aber unbedingt vorhanden sein muss, sind Gefühle und eine schöne Liebesgeschichte. Diese suchte ich hier leider vergebens. Wenn ich mich recht erinnere gab es im ganzen Buch keinen einzigen Kuss *seufz* Damit hätte ich leben können, wirklich! Doch auch die "Liebesgeschichte" lies mich komplett kalt, da sie weder nachvollziehbar noch spürbar war. Die Geschichte ist recht einfach. Es passiert nicht viel, da es vor allem um Entscheidungen und deren Folgen geht. Es geht darum, wie die Charaktere mit ihren Problemen umgehen. Wie sie diese lösen oder ignorieren. Wer sich bei diesem Buch Spannung erhofft, wird enttäuscht werden. "So was wie Liebe" mag vieles sein, aber nicht spannend. Zum Ende hin zog sich die Geschichte ein wenig und der Schluss lies mich leider etwas enttäuscht zurück. Bei mir rief er keinerlei Gefühle hervor und eine "Audeckung" fand ich total unnötig. Fazit: Alles in allem ein netter Roman für zwischendurch, den ich gerne gelesen habe. Der Schreibstil liest sich schnell und einfach und die Geschichte kann gut unterhalten. Wer jedoch auf große Gefühle oder Spannung hofft, sollte lieber zu einem anderen Buch greifen.

    Mehr
  • Einfach nur schön

    So was wie Liebe
    PanPanReader

    PanPanReader

    05. September 2015 um 00:26

    Das dritte Werk, was ich nun von Anna McPartlin gelesen habe, ist wie der zweite nicht mit "Rabbit Hayes" zu Vergleichen, doch kommt dem ersten Werk in seiner Qualität, was Emotionen und Schreibstil betrifft, sehr nahe. Am Anfang war es für mich etwas schwierig die Sprünge zwischen den verschiedenen Perspektiven wirklich zu verstehen bzw. den damit verbunden Lesefluss zu akzeptieren. Doch nach ungefähr drei oder vier Kapiteln, hat man sich in die Story eingefunden und möchte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte um die "Pechmarie", die vom Schicksal so viel schon hatte einstecken müssen und den genau so verkorksten und nicht minder bemitleidenswerten Ex-Junkies ist wirklich Originell und hat schon beinahe Hollywood-Qualitäten, was ich sonst nicht wirklich als positives Argument hervorbringe (in diesem Fall schon). Jeder Charakter hatte sein eigenes schweres Los und ich fand es sehr gut, dass sich die Geschichte nicht nur auf die zwei Hauptprotagonisten beschränkt hat. Man hat den Leidens- und Weiterentwicklungsprozess von jedem mitbekommen. Ob es nun das Zurücklassen des Schmerzes und der Angst ist, die eine Trennung mit sich bringt. Oder die Hilflosigkeit, wenn man sich selbst nur noch an einem Abgrund sieht und der einzige Weg in die Tiefe zu führen scheint. Wie man nach dem Absturz wieder auf die Beine kommt und den Blick statt in die Abgründe zum Himmel schweifen lässt. Dabei wurde die Hauptgeschichte um die zwei sich langsam Verliebenden nicht aus den Augen gelassen, sondern alles hat wie bei einem Puzzle zusammen gepasst und ein sehr schönes Gesamtbild ergeben. Ohne Taschentücher für mich absolut nicht machbar gewesen, weiter zu lesen, weil sonst alles nur noch verschwommen gewesen wäre. Auch wieder sehr gut mit eingebracht, waren die humorvollen Stellen, die nicht unpassend, sondern sehr willkommen waren.    Alles in allem eine Runde Sache, die mir einige schöne Stunden beschert hat, in denen ich gelacht und geweint und manchmal auch etwas geärgert habe. Und nach der letzten Seite bleibt ein Lächeln auf meinen Lippen und ein warmes Gefühl in meinem Bauch.

    Mehr
  • Rezension zu "So was wie Liebe" von Anna McPartlin

    So was wie Liebe
    Kathleen1974

    Kathleen1974

    27. August 2015 um 12:04

    Titel: „So was wie Liebe“ Autorin: Anna McPartlin Verlag: Rowohlt Taschenbuch Verlag, Juli 2015 Seitenzahl: 462 Klappentext: „Pechmarie – so wird sie in Kenmare heimlich genannt. Marys erste große Liebe kam ums Leben, als sie schwanger war. Und auch ihren Sohn hat sie verloren. Ihre Freunde würden alles dafür tun, Mary endlich wieder lachen zu sehen. Große Hoffnungen ruhen auf Sam, dem neuen Nachbarn: Er ist der Erste, der die junge Frau aus der Reserve lockt. Leider hat Sam selbst mit Geistern aus der Vergangenheit zu kämpfen. Und jemand wartet nur auf den richtigen Moment, die schockierende Wahrheit über ihn ans Licht zu bringen…“ Zum Cover: Nach wie vor finde ich diese Cover-Gestaltung der Neuauflagen der Bücher von McPartlin einzigartig und besonders, auch wenn ich nicht den direkten Bezug zwischen dem Cover und der Geschichte sehen kann! Der Buchtitel passt wundervoll zu diesem Roman! Zum Inhalt: Die junge Mary, die eine außergewöhnliche Begabung für Schwarz-Weiß-Fotografie besitzt, lebt mit ihrem Hund allein in Irland, genau in Kenmare, einem gemütlichen Städtchen, in dem jeder jeden kennt. Hinter ihr liegt eine schwere Zeit, gefüllt mit dramatischen Geschehnissen, Trauer und Verlust. Ihre große Liebe war bei einem Unfall ums Leben gekommen und ihren Sohn verlor sie ebenfalls im Alter von fünf Jahren auf eine dramatische Weise. Um sie herum kümmerten sich vor allem ihre Freundin Penny, ihr Cousin Ivan sowie ihr Vater um sie, die jedoch alle - jeder für sich - ihre eigenen Sorgen und Probleme haben… Eines Tages zieht in das leerstehende Nachbarhaus ein junger, attraktiver Amerikaner ein, Sam. Dieser will sich dorthin zurückziehen, um nach einem erfolgreichen Drogenentzug zur Ruhe zu kommen. Wie es sich in einer Nachbarschaft so ergibt, begegnen sich die beiden und Mary empfindet ihn anfangs eher als Eindringling! Ich fand es interessant und passend, wie die Autorin zu jedem einzelnen Charakter seine eigene Geschichte, die Schicksalsschläge, die jeder erfahren hatte, aufführt. So bekommt man zu jeder Person einen guten Bezug! In diesem Buch geht es vor allem um den Kampf gegen die Angst, Verzweiflung, Trauer und Wut jedes einzelnen, vor allem mit sich selbst. Freundschaft und Familie wird in diesem Buch groß geschrieben! Diese Geschichte vermittelt Verständnis und Hoffnung, es macht Mut, denn niemand ist perfekt und hat sein eigenes Päckchen an Sorgen/Ängsten zu tragen! Hier werden wirklich liebenswerte und verletzliche Charaktere aufgezeigt, die einem als Leser sofort ans Herz wachsen.  Zur Schreibweise der Autorin: Wie von Anna McPartlin gewöhnt (es ist nun das 3. Buch, das ich von ihre gelesen habe), empfinde ich ihren Schreibstil sehr verständlich, flüssig und liebevoll, ja sogar inzwischen irgendwie vertraut! Sie versteht es, die Geschichte lebendig wirken zu lassen. In diesem Buch werden 2 Suchtarten thematisiert, mit denen sie verantwortungsvoll umgeht und Hoffnung macht, diese zu besiegen! Eines meiner Lieblingszitate: „Das Leben ist so leicht oder so schwer, wie du es dir machst.“ Meine Meinung zum Buch: Ein gelungenes Buch! Es hat mich durchweg gefesselt und an vielen Stellen wirklich sehr berührt! Die Protagonisten, jeder auf seine Art, beleben dieses Buch und stehen im Vordergrund. Als Leser wünscht man sich für jeden das Beste, so sympathisch kommen sie einem rüber!  Jedes Schicksal, jedes Leid sowie Liebe und Veränderungen werden wundervoll beschrieben und bringen einem zum Nachdenken! Ein Buch, das unter die Haut geht! An einigen Stellen war ich den Tränen nah, an zwei Stellen waren diese nicht mehr aufzuhalten! Es handelt sich hier nicht um einen typischen/klassischen Liebesroman.  Beeindruckend werden Trauer, Verzweiflung, Kämpfe mit sich selbst und Hoffnungen geschildert. Wie ich finde ein eindrucksvolles Buch, mit äußerst viel Gefühl geschrieben! Bewertung: Ich gebe dem Buch von Herzen 5 von 5 Sternen ;-)

    Mehr
  • Die Geschichte einer starken Frau, berührend erzählt.

    So was wie Liebe
    DarkReader

    DarkReader

    05. July 2015 um 01:27

    Nach dem Lesen der Inhaltsangabe dachte ich: das könnte etwas für mich sein. Und ich hatte Recht, denn das Buch gefiel mir wirklich gut. Die Autorin schafft es, die Geschichte von Mary sehr einfühlsam zu schildern. Ich habe nicht nur einmal geschluckt, um den Kloß im Hals los zu werden, der sich immer wieder bildete. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Autorin beschreibt die Handlungsorte so, dass ich sie mir vor meinem geistigen Auge vorstellen konnte. Ihre Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, fast meint man, die Protagonisten zu kennen. Ich habe mit Mary, der bedauernswerten Pechmarie, wie sie von einigen Leuten in ihrer Umgebung genannt wird, mitgelitten. Doch Mary will nicht bedauert werden, sie nimmt ihr Leben in die Hand und meistert es - jeden Tag auf´s Neue. Und das ist es, was mir an dem Buch mit am Besten gefallen hat: es macht Mut! Für mich Prädikat: lesenswert!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Weil du bei mir bist" von Anna McPartlin

    Weil du bei mir bist
    Daniliesing

    Daniliesing

    Auf die Nacht folgt der Tag. Und auf den Tod das Leben. Vor einigen Wochen haben wir euch hier bereits zu einer Leserunde zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin eingeladen und sind ganz begeistert von euren positiven Rückmeldungen. Deshalb möchten wir und der Rowohlt Verlag euch selbstverständlich die anderen wunderbaren Bücher der Autorin nicht vorenthalten, die im Laufe des Jahres nun passend im neuen Gewand erscheinen. Los geht es im Mai mit "Weil du bei mir bist", einer tragischen Geschichte, die garantiert mitten ins Herz trifft! Mehr zum Inhalt: Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben. Gleich reinlesen! Ihr kennt Anna McPartlin schon und möchtet gern diesen berührenden Roman ebenfalls für euch entdecken? Oder habt ihr noch nichts von der Autorin gelesen und liebt es in emotionalen Geschichten zu versinken? Dann macht gleich mit und gewinnt eins von 10 Exemplaren von "Weil du bei mir bist"! Beantwortet dafür die folgende Frage und ihr habt die Chance auf eines der Bücher: Was ist euer tägliches Glück, das euch selbst in schwierigen Lebenssituationen aufrecht hält? PS: Unten habe ich euch auch noch mal alle Bücher von Anna McPartlin mit den hübschen neuen Covern zum Stöbern angehängt. Diese erscheinen mit den neuen Covern zum Teil erst im Laufe des Jahres, aber vielleicht möchtet ihr sie ja schon mal auf dem Wunschzettel vormerken.

    Mehr
    • 902
  • weitere