Anna McPartlin Was aus Liebe geschieht

(120)

Lovelybooks Bewertung

  • 151 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 2 Leser
  • 13 Rezensionen
(40)
(50)
(25)
(2)
(3)

Inhaltsangabe zu „Was aus Liebe geschieht“ von Anna McPartlin

Das Licht geht aus, ein Fahrstuhl bleibt stecken. Als der Strom wieder da ist, haben sich die Leben von Tom, Ellen, Leslie und Jane für immer verbunden. Seit drei Monaten gilt Toms Frau Alexandra als vermisst. Aber er will die Hoffnung nicht aufgeben, sie doch noch zu finden. Sein Schicksal berührt die drei Frauen zutiefst. Denn sie alle kennen die dunklen Seiten des Lebens: Leslie, die ihre Großmutter, die Eltern und beide Schwestern durch Krebs verloren hat. Ellen mit ihren Depressionen. Und Jane, die als Teenager schwanger wurde und alle Träume für ihre Familie opfern musste. Die drei beschließen, Tom bei seiner Suche zu helfen. Denn das einzig wahre Unglück wäre, die Hoffnung zu verlieren.

wundervolle Geschichte über Schicksal, Liebe und Freundschaft. Anna McPartlin schafft es in jedem Buch ganz besondere Charaktere zu schaffen

— SaSu13
SaSu13

Ein wirklich geniales Buch, das mich emotional sehr stark berührt hat.

— MartinaSuhr
MartinaSuhr

Bis auf das Ende, was mir nicht gefiel, wieder ein top emotionaler Roman von Anna McPartlin. Ich fand es einfach wunderschön !!

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt
Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Wieder ein schönes Buch. Trauriger Ernst gepaart mit einem spritzer Humor.

— Distel93
Distel93

Nachdem ich von McPartlin "die letzten Tage von Rabbit Hayes"(5 Sterne) gelesen habe, hat mich dieses Buch ziemlich enttäuscht von ihr.

— lilamachtblau
lilamachtblau

Gelungener Roman, der einem zum Nachdenken bringt!

— Kathleen1974
Kathleen1974

eine sehr berührende Geschichte, darüber die Hoffnung niemals aufzugeben

— Lesemaus42
Lesemaus42

So ganz kann ich die Begeisterung vieler Leser nicht nachvollziehen. Kennst Du eines, kennst Du alle. Einfach zu ähnlich.

— IlonGerMon
IlonGerMon

hat mir wirklich gut gefallen :-)

— BlueOcean8519
BlueOcean8519

Ich fand das Buch sehr schwierig, sowohl von der Handlung her als auch beim Zuordnen der Personen, es hat sich zu viel überlagert.

— hasirasi2
hasirasi2

Stöbern in Liebesromane

Beautiful Funeral

Viele Emotionen und Ereignisse <3 Mir hat dass sehr gut gefallen !

iris_knuth

The Mistake – Niemand ist perfekt

Super Unterhaltung mit tollen Charakteren

Katrin_Zinke

So klingt dein Herz

Ein schönes Sommerbuch, dass aber an einigen Stellen Potenzial verschenkt hat.

crazy_book_lover1

Herzkonfetti und Popcornküsse

Fast besser als Pretty Woman, Bridget Jones & 27 Dresses zusammen!!!

Happines

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

Tolle Geschichte mit Gänsehautfeeling pur!

saras_bookwonderland

Taste of Love - Geheimzutat Liebe

Die in der Handlung integrierte Kulinarik bringt beim Lesen so viel Appetit und Lust auf KOchen.

RoRezepte

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    ACHTUNG! DIES IST EINE CHALLENGE UND KEINE VERLOSUNG ODER LESERUNDE! 
 ES GIBT KEINE BÜCHER ZU GEWINNEN!  Kunterbunte Regenbogen Challenge 2017 Ein neues Jahr bricht an und wir wollen es bunt und farbenfroh machen. Wie auch in den letzten Jahren, wird jeder Monat einer anderen Farbe gewidmet. Auch die Zusatzaufgaben kommen wieder zum Einsatz, jedoch in etwas anderer Form als bisher.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere  Farbe im Vordergrund. 
Lest dazu ein Buch, dessen Cover vorrangig in der vorgegebenen Farbe gehalten ist. Dabei gilt als Richtwert etwa 2/3 des Covers sollen in dieser Farbe sein. Die Farbbücher müssen im Monat der entsprechenden Farbe gelesen werden, sonst zählen sie nicht.    Es gibt noch  Zusatzaufgaben, die ihr in Kombination mit dem „Farbbuch“ lösen könnt. Diese Aufgaben sind (im Gegensatz zum Vorjahr) von Anfang bekannt und können beliebig mit den Farben kombiniert werden. Jede Zusatzaufgabe darf nur einmal gelöst werden!  Es gibt 13 Zusatzaufgaben, von denen ihr (logischerweise) nur maximal 12 lösen könnt (jeden Monat ein Buch). Warum ich 13 Aufgaben stelle? Weil ihr so etwas mehr Entscheidungsfreiraum habt.  Die Zusatzaufgaben MÜSSEN in Kombination mit einem Farbbuch gelesen werden - Lest ihr ein Buch, das nur die Zusatzaufgabe erfüllt, zählt dies leider nicht.  Zusatzaufgaben dürfen nachträglich nicht getauscht werden! Einmal gelöst, ist die Aufgabe aus dem Spiel.  Es gelten für diese Challenge alle Bücher, die mehr als 100 Seiten haben (es gilt immer die von euch gelesene Ausgabe).  Punkte  Für jedes  Farbbuch, das im richtigen Monat gelesen wurde gibt es  1 Punkt.  Für jede  Zusatzaufgabe, die in Kombination mit einem Farbbuch gelesen wurde gibt es noch  +1 Punkt.  Somit kann man im Monat maximal 2 Punkte bekommen.  BEISPIEL April: Grün  Ich lese „Zeitenzauber - Die goldene Brücke“ von Eva Völler.  Damit bekomme ich 1 Punkt für die Farbe.  Zusätzlich erfüllt es das Kriterium „Von einer Frau geschrieben“. Dafür erhalte ich ebenfalls 1 Punkt.  Damit habe ich im April insgesamt 2 Punkte gesammelt.  FARBEN Januar : Bunt Februar : Weiß März :  Gelb April : Grün Mai: Metallic / Glitzer Juni : Blau Juli : Lila / Violett August : Rosa / Pink September : Rot Oktober : Orange November : Braun Dezember : Schwarz ZUSATZAUFGABEN 1 ) Ein Buch, das verfilmt wurde. 2) Ein Buch, das mehr als 550g wiegt. 3) Ein Buch mit einem Tier oder einer Pflanze auf dem Cover. 4) Ein Buch, das in Afrika, Asien oder Südamerika spielt. 5) Ein Buch mit Feuer oder Wasser auf dem Cover oder im Titel.  6) Ein Buch, dessen Autor mindestens 3 weitere Bücher veröffentlicht hat.  7) Ein Buch mit einer Zahl im Titel. 8) Ein Buch eines Autors, von dem du noch nichts gelesen hast. 9) Ein Buch, das vor 1950 erstmalig erschienen ist. 10) Ein Buch, das einen Preis gewonnen hat (nennt den Preis). 11) Ein Buch, das von einer Frau geschrieben wurde. 12) Ein Klassiker  13) Ein Buch, das der zweite Teil einer Reihe ist WIE MACHE ICH MIT?  Erstellt einen Sammelbeitrag im Unterforum „Sammelbeitrag“ (BITTE NICHT UNTER „Bewerbung“!)  Schickt mir den Link zum Sammelbeitrag bitte in einer Nachricht!  Lest fleißig eure Bücher und sammelt Punkte! Tragt diese anschließend in euren Sammelbeitrag ein. Ihr könnt jederzeit in diese Challenge einsteigen, könnt aber nur ab dem aktuellen Monat mitmachen.  Noch Fragen?  Dann stellt diese gerne bei „Fragen & Antworten“. Antworten zu bereits gestellten Fragen werde ich dort im ersten Beitrag sammeln.  Seid ihr euch unsicher, ob euer Buch die Farbvorgabe erfüllt? Dann schaut im entsprechenden Thema nach. Dort tummeln sich viele liebe, hilfsbereite Menschen, die euch gerne weiterhelfen.  In den Monatsthemen könnt ihr euch zudem auch gerne über die Zusatzaufgaben, etc. austauschen.  Alles klar?  Dann freue ich mich, dass ihr dabei seid und wünsche euch ein farbenfrohes Jahr 2017!  Teilnehmerliste:  Aramara ban-aislingeach BeEe26 BlueSunset  booksvillavintage _Buchliebhaberin_ Car_Pe ClaraOswald Code-between-lines EnysBooks Gutti93 janaka  Johanna_Jay  Joo117 josie28 JulesWhetherther Kady katha_strophe kleinechaotin Kodabaer Kuhni77 LadySamira091062 lesebiene27 LostHope2000 louella2209 LubaBo mareike91  Mirijane MissSnorkfraeulein Mrs_Nanny_Ogg Nelebooks  papaverorosso PMelittaM Ponybuchfee QueenSize  sansol ScheckTina SomeBody StefanieFreigericht stebec sursulapitschi Talathiel Vucha zhera

    Mehr
    • 864
    Nelebooks

    Nelebooks

    04. February 2017 um 08:47
  • Bewegend, aber null kitschig...die Frau hat es einfach drauf !!

    Was aus Liebe geschieht
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    04. January 2017 um 19:40

    Titel: Was aus Liebe geschieht Autor: Anna McPartlin Reihe: - Verlag: ROWOHLT Taschenbuch Genre: Frauen|Schicksal|Liebe Seitenanzahl: 419 Zitat entfällt Klappentext: Das Licht geht aus, ein Fahrstuhl bleibt stecken. Als der Strom wieder da ist, haben sich die Leben von Tom, Ellen, Leslie und Jane für immer verbunden. Seit drei Monaten gilt Toms Frau Alexandra als vermisst. Aber er will die Hoffnung nicht aufgeben, sie doch noch zu finden. Sein Schicksal berührt die drei Frauen zutiefst. Denn sie alle kennen die dunklen Seiten des Lebens: Leslie, die ihre Großmutter, die Eltern und beide Schwestern durch Krebs verloren hat. Ellen mit ihren Depressionen. Und Jane, die als Teenager schwanger wurde und alle Träume für ihre Familie opfern musste. Die drei beschließen, Tom bei seiner Suche zu helfen. Denn das einzig wahre Unglück wäre, die Hoffnung zu verlieren. Meine Meinung: Dieses Buch liegt schon seit längerem auf meinem SuB und wurde im Rahmen meines SuB-Abbaus gelesen. Nach meinem letzten Roman von Anna McPartlin, der zwar ganz gut war, mir aber dennoch nicht gefiel, war ich etwas vorsichtig bei dieser Autorin und habe mich nicht an ihre Romane weiter getraut... Jetzt nun doch... "Was aus Liebe geschieht" ist ein super schöner Roman, der einfach wunderbar drei unterschiedliche Schicksale geschickt miteinander verwebt, ohne das dies gewollt aussieht. Den Anfang fand ich doch recht gewöhnungsbedürftig, da so viele Anfänge der verschiedenen Protagonisten aufeinander einprasseln und man zuerst gar nichts kapiert...aber das Dranbleiben lohnt sich auf alle Fälle, denn dieses Buch ist super emotional ohne kitschig zu wirken und berührte mich einfach so sehr ! Das Einzigste, was mir wirklich nicht gefiel und auch zum Punktabzu führte, war das Ende...die Sache, um die es sich eigentlich drehte, wurde mir einfach zu einfach und zu schnell angefertigt...da hätte ich doch etwas mehr erwartet, da dies doch der Ausgang des Buches war....naja...aber dennoch fand ich es okay... Die Charaktere sind wie immer toll ausgearbeitet und berühren einen einfach...keine 08/15 Pappfiguren, sondern Figuren mit zahlreichen Facetten... Da ich jetzt nicht jeden Einzelnen ausfführen möchte, sage ich nur dies....besonders Jane & Tom fand ich wirklich grandios. Sie wahren sehr ehrliche Menschen, die doch nur Gutes wollten, aber die Menschen in ihrer Umgebung konnten dies irgendwie nicht sehen ! Der Schreibstil lies sich anfangs noch etwas schwerfällig lesen, wurde aber nach und nach wesentlich besser ! Bewertung: Bis auf das Ende fand ich diesen Roman einfach nur hammer !! Emotional, ohne kitschig zu sein & eine wunderbare Geschichte, die einen berührt ! Von mir gibt es: 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    Kathleen1974

    Kathleen1974

    30. August 2016 um 10:20

    Titel: „Was aus Liebe geschieht“Autorin: Anna McPartlinVerlag: Rowohlt Verlag, Neuausgabe September 2015Seitenzahl: 431Klappentext:„Das Licht geht aus, ein Fahrstuhl bleibt stecken. Als der Strom wieder da ist, haben sich die Leben von Tom, Ellen, Leslie und Jane für immer verbunden. Seit drei Monaten gilt Toms Frau Alexandra als vermisst. Aber er will die Hoffnung nicht aufgeben, sie doch noch zu finden. Sein Schicksal berührt die drei Frauen zutiefst. Denn sie alle kennen die dunklen Seiten des Lebens: Leslie, die ihre Mutter und beide Schwestern durch Brustkrebs verloren hat. Ellen mit ihren Depressionen. Und Jane, die als Teenager schwanger wurde und alle Träume für ihre Familie opfern musste. Die drei beschließen, Tom bei seiner Suche zu helfen. Denn das einzig wahre Unglück wäre, die Hoffnung zu verlieren.“Zum Cover:Wie auch die anderen Neuauflagen aus 2015 mag ich dieses schwarze Cover mit den farbigen Elementen sehr! Dieses Cover wirkt sehr verspielt und zeigt die Galaxie mit all ihren Erscheinungen und Bewegungen. Ich finde, es passt hervorragend zu diesem Roman, der ebenfalls das bewegende Leben aufzeigt.Zum Inhalt:Dieser Roman beginnt mit einem kurzzeitigen Rückblick darauf, dass Alexandra zu Hause ihrem Ehemann Tom einen Einkaufszettel mit amüsanten Notizen hinterlässt. Sie macht sich auf den Weg, um Tickets für das Konzert von Jack Lukeman zu besorgen. An diesem Tag und auf diesem Weg verliert sich ihre Spur und sie bleibt verschwunden!Im Folgenden werden die Charaktere Elle, Jane sowie Leslie anhand eines jeweiligen Rückblicks kurz beschrieben. Tom, der seine Frau sehr vermisst, möchte auf dem Konzert, auf das Alexandra unbedingt gehen wollte, Flyer verteilen, um so eventuell Alexandra wiederzufinden, denn er gibt die Hoffnung nicht auf!Wie es der Zufall will, steigen Tom sowie Ellen, Leslie und Jane zeitgleich in einen Fahrstuhl bei diesem Konzert, der jedoch stecken bleibt. Dort lernen sie sich „notgedrungen“ kennen und die Frauen beschließen kurzerhand, Tom bei seiner Suche zu helfen…Schreibstil:Immer wieder mag ich den Schreibstil von Anna McPartlin sehr. Dieser ist anspruchsvoll, dennoch verständlich, flüssig und steckt voller Dynamik. Dass die Autorin immer mal wieder auch Humor und Witz in ihre Geschichten packt, finde ich klasse! Dank ihrer direkten und authentischen Schreibweise fiel es mir auch bei diesem Buch leicht, mich in die jeweiligen Situationen hineinzudenken!Lieblingszitat:„In jedem Abschied steckt ein neuer Anfang.“ (auf hinterem Buchdeckel)Meine Meinung zum Buch:Dieses Buch ist das 6., das ich von Anna McPartlin gelesen habe. Und auch dieses hat mich begeistert.Die Idee, den Künstler (Sänger) Jake Lukeman und einige Songs von ihm hier in dieses Buch reinzubringen, hat mir sehr gefallen!Zu Beginn musste ich zwar sehr konzentriert lesen, da zu den Protagonisten, die man am Anfang prima kennen lernt, auch noch weitere Buchcharaktere hinzukommen, die aber nicht weniger wichtig für diese Geschichte sind! Aber dennoch habe ich mich dann gut in den Roman hinein gefunden und ein flüssiges Lesen war mir nach einigen Kapiteln möglich!Die Autorin stellt diese Geschichte mit sehr liebenswerten Charakteren dar. Jeder für sich nicht perfekt, aber genau das bringt einem diese sehr authentisch und sympathisch rüber! Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Suche nach Alexandra! Als Leser hofft und bangt man mit den Suchenden. Sehr bewundernswert finde ich, wie die Autorin die verschiedenen Charaktere mit Tiefe und Gefühl darstellt und auf besondere Weise ihre Verbindung miteinander darstellt. Die Geschichte wirkte auf mich sehr tiefgründig, berührend und fesselnd, so dass ich das Buch innerhalb von 3 Tagen ausgelesen habe. Die Personen mit all ihren Schicksalen, Ängsten, Sorgen, Gedanken, aber auch Hoffnungen sind mir dabei sehr ans Herz gewachsen und trotz des doch ziemlich umfangreichen Romans, war ich am Ende des Buches traurig, dass dieser „schon“ zu Ende war.Diese Geschichte machte mich nachdenklich! Und sie zeigte mir, dass man nie die Hoffnung aufgeben darf, egal was passiert, egal wie aussichtslos alles wirkt! Hilfreich und wichtig sind Menschen an unserer Seite, die bedingungslos ihre Freundschaft anbieten und trotz eigener Probleme immer für einen da sind. Und es sind meist die Menschen, die nicht reich, nicht einflussreich, sondern selbst mit Problemen und Sorgen belastet sind, die aber das Herz am rechten Fleck haben. Aus jedem Schicksal zieht man etwas für sein eigenes Leben heraus…Wieder ein wirklich schönes Buch von Anna McPartlin, über Freundschaft, Liebe, Familie, Hoffnung und Schicksale, das ich gern weiterempfehlen möchte! Bewertung: Ich gebe dem Buch von Herzen 5 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Für de Liebe verschwunden

    Was aus Liebe geschieht
    MysticSheep

    MysticSheep

    06. March 2016 um 23:24

    Ja was soll ich sagen das ist mein mittlerweile Viertes oder fünftes Buch von Anna McPartlin, ich bin mir grad selbst nicht sicher und keins kommt an Rabbit Hayes ran das ist aber auch ok, dennoch mag ich deswegen nur drei Sterne geben. Das ist aber auch der einzige Grund den das Buch ist gut nur der "Tränen faktor" hat bei mir gefehlt. Einen Winzigen Kritikpunkt habe ich dann aber doch auch wenn das Buch eher auf Kitsch und Herzschmerz setzt so verschwindet Alexander nunmal Plötzlich und auch wenn am Ende natürlich raus kommt wo Sie ist so hätte ich gerne das Warum und Wieso erfahren, Die die es gelesen haben wissen was ich meine die anderen will ich nicht spoilern. Dennoch hat Mcpartlin die Geschichte wieder toll gestrickt, die Protagonisten Tom, Ellen, Jane  und Leslie aber auch Rose, Dominic und Kurt sind toll beschrieben und die Art wie die Drei Frauen Tom helfen Alex wiederzufinden obwohl keine Ihn kennt und sich Freundschaften bilden ist ganz das was man erwartet wenn man ein Buch von Anna Mcartlin kauft. Mein Fazit ist also alles in allem ein gelungens Buch zum Weglesen...

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Weil du bei mir bist" von Anna McPartlin

    Weil du bei mir bist
    Daniliesing

    Daniliesing

    Auf die Nacht folgt der Tag. Und auf den Tod das Leben. Vor einigen Wochen haben wir euch hier bereits zu einer Leserunde zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin eingeladen und sind ganz begeistert von euren positiven Rückmeldungen. Deshalb möchten wir und der Rowohlt Verlag euch selbstverständlich die anderen wunderbaren Bücher der Autorin nicht vorenthalten, die im Laufe des Jahres nun passend im neuen Gewand erscheinen. Los geht es im Mai mit "Weil du bei mir bist", einer tragischen Geschichte, die garantiert mitten ins Herz trifft! Mehr zum Inhalt: Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben. Gleich reinlesen! Ihr kennt Anna McPartlin schon und möchtet gern diesen berührenden Roman ebenfalls für euch entdecken? Oder habt ihr noch nichts von der Autorin gelesen und liebt es in emotionalen Geschichten zu versinken? Dann macht gleich mit und gewinnt eins von 10 Exemplaren von "Weil du bei mir bist"! Beantwortet dafür die folgende Frage und ihr habt die Chance auf eines der Bücher: Was ist euer tägliches Glück, das euch selbst in schwierigen Lebenssituationen aufrecht hält? PS: Unten habe ich euch auch noch mal alle Bücher von Anna McPartlin mit den hübschen neuen Covern zum Stöbern angehängt. Diese erscheinen mit den neuen Covern zum Teil erst im Laufe des Jahres, aber vielleicht möchtet ihr sie ja schon mal auf dem Wunschzettel vormerken.

    Mehr
    • 902
  • mitreißend

    Was aus Liebe geschieht
    LucySky

    LucySky

    07. September 2013 um 19:21

    Sehr mitreißendes Buch!

  • Zu unübersichtlich, aber gute Geschichte

    Was aus Liebe geschieht
    Nynaeve04

    Nynaeve04

    31. May 2013 um 11:18

    4 Leben ein Buch. Jane gibt immer alles für ihre Familie und ist für alle da. Dabei stellt sie sich selbst in den Hintergrund. Elle ist exzentrisch, denk oft nur an sich selbst und lebt noch bei ihrer Schwester Jane im Garten. Leslie hat ihre gesamte Familie durch Krebs verloren und hat sich von der Welt abgeschottet. Und Tom sucht verzweifelt nach seiner Frau Alexandra, die einfach so verschwunden ist. Als die vier gemeinsam in einem Lift stecken bleiben verändert sich ihr Leben für immer. Meinung Was aus Liebe geschieht ist ein Buch mit schöner, umfassender Geschichte. Jedoch hat mich von Anfang an der schnelle Umschwung verwirrt. Ist grade noch aus Janes Sichtweise geschrieben, so wird in de nächsten Zeile vielleicht schon aus Elles geschrieben. Manchmal ohne Absatz oder Vorwarnung. Das fand ich ziemlich verwirrend. Oft wusste ich gar nicht aus wessen Blickwinkel ich grade lese und musste als ich es "kapiert" habe erst mal ein paar Zeilen zurück wieder schauen wie es gemeint ist, da ja der Blickwinkel sich geändert hat. Ansonsten ist der Schreibstil in Ordnung, aber man bekommt Stellenweise schon zu viele Informationen. Dann weiß man nicht mehr genau welcher Nebencharakter gemeint ist weil man den Namen nicht mehr zuordnen kann. Die Protagonisten sind alle gut ausgearbeitet und man kann mit jedem Mitfühlen. Jane und Elle sind mir zwar manchmal auf die Nerven gegangen, aber es war noch ertragbar. Bei Elle stellt sich ja noch heraus warum und Jane hat es letztendlich wohl auch gelernt. Sie lässt sich meiner Meinung nach viel zu viel ausnutzen. Manches ist zwar verständlich, aber in vielerlei Hinsicht lässt sie einfach nur mit sich machen was die anderen wollen. Leslie ist eine wahre Kämpfernatur die ich sehr toll fand. Sie hat sich nicht unterkriegen lassen und ist immer wieder aufgestanden. Für mich der symphatischste Charakter. Auch Tom kann ich in jeder Hinsicht verstehen, er hat es wirklich nicht leicht, trifft aber trotzdem stellenweise die falschen Entscheidungen meiner Meinung nach. Die Handlung ist vielschichtig, weit verzweigt und letztendlich eine Geschichte aus dem Leben. Ich finde alles sehr realistisch, wenn auch zu viele Dramen auf einmal. Fazit Interessante Geschichte, vielschichtig und recht weit verzweigt. Für Fans von solchen Büchern absolut empfehlenswert. Mir war es zu kompliziert und zu schnelle Perspektivenwechsel, deshalb von mir nur drei Sterne.

    Mehr
  • Was aus liebe geschieht....

    Was aus Liebe geschieht
    Querbeetleserin

    Querbeetleserin

    15. May 2013 um 10:54

    erfährt man wenn man diesen Roman liest.Vier Personen bleiben in einem Aufzug stecken,keiner ahnt,wie sehr sich ihr Leben dadurch verändern wird.Jeder der vier hat eine Last mit sich zu tragen,doch als sich die Türen des Lifts öffnen,sind sie nicht mehr alleine mit ihren Problemen. Hauptgrund ist die Frau von Tom,der den drei Frauen die mit ihm im Aufzug waren erzählt,das diese seit mehreren Monaten vermisst wird.Zufällig ist diese Frau eine Jugendfreundin von Jane,die mit im Aufzug ist.Sie beschliessen,die Suche nun zu viert fortzusetzen und so ergibt sich für jeden von ihnen eine neue Aufgabe,die sie zusammenschweißt. Ein tolles Buch,von Anfang an so mitreißend,ich hätte es am liebsten auf einmal gelesen.Jeder der vier ist so authentisch,man sieht sie direkt vor sich wenn man am lesen ist,kann mitfühlen und verstehen was sie denken und tun.

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. July 2012 um 11:30

    -In jedem Abschied steckt ein neuer Anfang- Cover: Cecilia Ahern lässt grüßen. Ich find es nicht gut, dass das Cover so sehr an diese Autorin anlehnt. Natürlich ist es das gleiche Genre und das ist auch okay, aber dadurch werden Erwartungen in dem Leser ausgelöst, die nicht immer erfüllt werden müssen. Dieses Buch hat es glücklicherweise geschafft, aber das muss ja nicht immer so sein. Ich hätte der Autorin gewünscht, dass sie ein wenig Eigenständigkeit dadurch erfährt und nicht immer mit Cecilia Ahern in einen Pott geschmissen wird… Meinung: Das Buch hat auf jeden Fall einen sehr fesselnden Einstieg, welcher mit verschiedenen Briefen der oder an die Protagonisten beginnt (Ellen schreibt einen Brief an das Universum, Tom erhält eine Kühlschranknotiz von Alexandra, einen Brief von der Direktorin an Jane, der ihre Teenagerschwangerschaft zum Thema hat und einen Abschiedsbrief von Leslies Schwester Imelda). Das Buch beginnt danach mit einem Konzert, dass die vier Protagonisten besuchen wollen. Jedoch bleiben sie alle im Fahrstuhl stecken und erzählen sich gegenseitig von ihrem Leben. Eine ist dabei rührender und tragischer als die andere. Nachdem sie zusammen im Fahrstuhl ausgeharrt haben, ist klar, dass sich das Schicksal der vier untrennbar miteinander verbunden hat. Ellen, Jane und Leslie wollen Tom helfen, seine verschwundene Frau Alexandra zu finden. Der Schreibstil der Autorin ist ungeschönt, besitzt aber dennoch sehr viel Gefühl. Sie beschreibt die Figuren, aber auch die Handlung mit schnörkellosen Worten, aber einer guten Portion Humor, die eine perfekte Mischung ergeben. Nach und nach taucht man als Leser immer mehr in die Welt dieser Figuren ein und schließt sie alle auf eine besondere Art ins Herz. Die Art und Weise, wie sie gemeinsam versuchen ihre Probleme anzupacken und aus der Welt zu schaffen ist glaubwürdig und sehr mitreißend. Dabei kommt auch die Suche nach Toms Frau nicht kurz. Anfangs dachte ich, dass dieser Handlungsstrang eher nebensächlich ist und vielleicht etwas unglaubwürdig dargestellt werden könnte, aber ich irrte mich. Die Figuren (aus deren Sichtweisen auch erzählt wird) durchleben alle Entwicklungen, mal zum Positiven, mal zum Negativen, wodurch sie noch detailreicher und realistischer erscheinen. Ich mag es immer sehr gerne, wenn sich Figuren nicht durch wenige Charakterzüge auszeichnen, sondern durch mehrere und dabei auch noch eine Entwicklung durchmachen. Desweiteren besitzen sie alle ihre Ecken und Kanten, was die Autorin wirklich großartig beschrieben hat. Tom, der versucht seine Ehefrau zu finden und alles weitere in seinem Leben vorläufig auf Eis gelegt hat. Leslie, deren Familie an Krebs gestorben ist und das nie verarbeitet hatte, lebt abgeschieden von der Außenwelt allein vor sich hin. Jane wurde als Teenager schwanger und zog ihren Sohn Kurt ohne fremde Hilfe auf, macht sich aber nun Sorgen, dass sie nicht in der Lage ist loszulassen, weil er immer älter wird. Elle, ihre jüngere Schwester lebt im Gartenhaus auf Janes Grundstück und ist eine mehr oder weniger erfolgreiche Malerin, wird aber von ständigen Depressionen geplagt. Ihre gemeinsame Mutter Rose, die mit starkem Alkoholkonsum zu kämpfen hat, lebt ebenfalls dort. Obwohl jeder seine Last auf den Schultern trägt, fügt sich alles ohne unlogisch zu wirken oder unglaubwürdig zu erscheinen, sehr gut in die Handlung ein. Die Kapitel werden jeweils durch ein Songzitat von Jack Lukeman eingeleitet, der auch noch eine persönliche Verbindung zu der Autorin hat, was die gesamte Geschichte noch einmal aufleben lässt. Was die genauen Probleme der Figuren ausmachen und ob Tom seine Frau wirklich finden kann, möchte ich nicht verraten, weil ich dadurch so viel vorweg nehmen würde. Lest es lieber selbst! Fazit: Wer Liebesromane mag, wird dieses Buch sehr mögen. Es ist voll von Gefühl und sehr ungewöhnlichen Charakteren, die das Buch frisch wirken lassen. Die Handlung ist weder überkitscht, noch absolut dramatisch dargestellt, meiner Meinung nach regiert das gute Mittelmaß. Ich kann es jedem nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    Die Geschichte fängt im Jahre 2007 mit einem Einkaufszettel von Alexandra an ihren Mann Tom an, kurz darauf verschwindet Alexandra spurlos. Danach gibt es Rückblenden in die Leben von Elle (die am Silvesterabend 1989 einen Brief ans Universum schreibt und diesen dann vergräbt), Jane (es folgt ein Brief im Jahre 1990 von ihrer Schulleiterin an Janes Mutter Rose - wegen Janes Schwangerschaft mit 17) und Leslie (ihre todkranke Schwester Imelda schreibt 1996 ihrem Mann Jim, dass er sich nach ihrem Tod um Leslie kümmern soll, da Leslie dann keine Familie mehr hat). Und nach diesen Ausflügen in die Vergangenheit lernen wir Tom kennen, der seine Frau Alexandra bereits seit 3 Monaten sucht. Durch einen Zufall lernen sich diese 4 Personen bei einem Konzert von Jack Lukeman im Aufzug kennen und als dieser stecken bleibt, schwören die Frauen, Tom bei der Suche nach der verschollenen Alexandra zu helfen... Meine Meinung: In "Was aus Liebe geschieht" verflechten durch die Begegnung im Aufzug die Geschichten der unterschiedlichen Figuren miteinander. Die Frauen sind von Toms Schicksal so berührt, dass sie ihm unbedingt helfen möchten. Die Hauptfiguren "bestehen" aus Alexandra´s Jugendfreundin Jane, die als Teenager schwanger wurde und ihren Sohn Kurt ohne jede Hilfe aufgezogen hat. Mittlerweile ist auch Kurt schon fast volljährig und Jane als erfolgreiche Galeristin tätig. Ihre jüngere Schwester Elle lebt in Jane´s Gartenhaus und eine etwas verrückte, aufstrebende Malerin, die unter Depressionen leidet. Auch die gemeinsame Mutter Rose, mit einer scharfen Zunge und übermäßigen Alkoholkonsum ausgestattet, wohnt auf dem Anwesen. Weiters lernen wir Leslie kennen, deren Familie an Krebs gestorben ist und die sich von diesem Verlust nie erholt hat, seitdem lebt die Webmasterin fast wie eine Einsiedlerin. Und schließlich kommen wir zu Tom, der verzweifelt seine verschwundene Ehefrau sucht und sein Berufs- und Privatleben ad acta gelegt hat. Man sieht also, dass die gut durchdachten Protagonisten ihre Probleme haben und sich trotzdem gegenseitig unterstützen. Die Charaktere werden mit Ecken, Kanten und Macken geschildert und fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Als Schauplatz dient die irische Hauptstadt Dublin. Die Suche nach Alexandra wird unglaublich bewegend geschildert, ohne in´s Unglaubwürdige oder Klischeehafte abzudriften. "Was aus Liebe geschieht" berichtet bewegend über die Lebensgeschichten von diesen unterschiedlichen Persönlichkeiten, die durch einen Zufall vom Schicksal zusammengeführt wurden. Von Anfang an wird die Handlung durch verschiedene Erzählperspektiven so mitreißend erzählt, dass man meint, selbst mittendrin zu sein. In diesem Roman vermischen sich ernste Themen mit großartigem Humor und viel Gefühl, was diese bezaubernde Geschichte zu einem echten Leseerlebnis macht. Sehr schön finde ich auch die Auszüge aus Songtexten des Sängers Jake Lukeman, der nicht nur im Roman existiert, sondern auch eine persönliche Verbindung zu der Autorin hat. Anna McPartlin bringt es fertig, die Leser mit ihrem flüssigen und schnörkellosen Schreibstil zu fesseln und hat es sogar geschafft, mich mit diesem Roman über Freundschaft, Liebe & Schicksal abwechselnd zum Lachen und zum Weinen zu bringen... FAZIT: Der neue Roman von Anna McPartlin ist aber keineswegs locker-leichter Lesestoff, wie vielleicht das Cover und der Titel vermuten lässt. Stattdessen bekommen die Leser hier eine tiefsinnige, sensible und emotionale Geschichte präsentiert. Dafür gibt´s von mir wundervolle 5 (von 5) Sterne!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    alexa02

    alexa02

    17. February 2011 um 13:12

    Das Buch beginnt mit einer lustigen Kühlschranknotiz. Daraufhin verschwindet Alexandra spurlos. Ohne Sie wären die anderen Personen/Facetten gar nicht so in rollen gekommen bzw. gebe es diese Geschichte nicht. Tom, Alexandras Mann sucht sie verzweifelt. Da Alexandra Jake Lukemans Musik liebte, besucht er dessen Konzerte und verteilt Flyer. Glücklicherweise bleibt er währenddessen mit 3 Frauen in einem Aufzug stecken. Anschließend helfen ihm Elle, Jane und Leslie Alexandra zu suchen. Jede Frau auf ihre Art und Weise. Hinter jeder steckt nochmals eine Geschichte. Sodass man nicht nur die Suche nach Alexandra erzählt bekommt, sondern auch die Geschichten hinter diesen 4 Personen. Teilweise ist es wirklich traurig. An anderen Stellen muss man aber schmunzeln und lächeln. Das gute ist wirklich, dass es sich um mehrere Schicksale dreht und nicht nur um das von Alexandra. Ich konnte das Buch teilweise kaum aus den Händen halten, weil ich wissen wollte was weiter geschieht. Ich habe keinen wirklichen Lieblingscharakter, alle sind sie wirklich toll ausgearbeitet und entwickeln sich im Laufe des Buches. Es ist kein Liebesroman, der mit rosaroten Brillen daher kommt. Es verbindet Liebe, Freundschaft, Trauer, Vertrauen und Tod. Es beinhaltet wirklich viele Lebenssituationen und ist sehr facettenreich. Ich kann es nur empfehlen!

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    StellaCometa

    StellaCometa

    02. December 2010 um 19:09

    Ich wusste nicht, was mich erwartet ... zudem habe ich eine ganze Weile gebraucht, um mit der Geschichte überhaupt warm zu werden. Nun bin ich fertig mit dem Roman der irischen Autorin Anna McPartlin, „Was aus Liebe geschieht“ ist ausgelesen. Und ich bin erstaunt. Und bewegt. Und berührt. "Was aus Liebe geschieht" ... Dies ist ein trügerischer Titel. Und doch passt er! Meine Worte sind verwirrend? Ja, vermutlich ... das Buch hat mich verwirrt. Ich habe nämlich eine Liebesgeschichte erwartet (der Titel suggeriert eine solche). Und irgendwie geht es ja auch darum: Um die Liebe. Die Betonung liegt auf „irgendwie“. Sie steht immerzu im Raum ... Die Liebe einer Mutter zu ihrem Sohn, die Liebe einer Tochter zu ihrer Mutter. Die Liebe unter Geschwistern. Die unerwiderte Liebe einer jungen Frau, die sich den falschen Mann angelt ... die Liebe zu Alexandra: Toms Liebe! Aber auch andere Gefühle greift der Roman auf. Wut. Selbstzweifel. Trauer. Besorgnis. Hoffnung. Zur Handlung: Alexandra verschwindet im Juni 2007 spurlos und Toms Bemühungen, sie zu finden, laufen allesamt ins Leere. Bei einem Jack Lukeman-Konzert trifft er auf drei Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten: Leslie, Jane und Elle. Sie beschließen, Tom fortan bei der Suche zu helfen – und es entstehen außergewöhnliche Freundschaften. Außergewöhnliche (Lebens-)Situationen. Meinung: Leider störten mich die englischen Zitate am Anfang eines jeden Kapitels sowie die englischen Songtexte in den Kapiteln selbst. Die Autorin ist mit dem (immer wieder erwähnten) Sänger befreundet – so erfährt der Leser es in der Danksagung. Doch ganz ehrlich: Wenn ich englische Texte lesen will, kaufe ich mir englische Bücher (ich habe entsprechende Stellen mit der Zeit einfach überflogen). Davon jedoch abgesehen: Nach anfänglicher Zweifel hat mich die Geschichte – still und heimlich – in ihren Bann gezogen (es hat gedauert, aber es ist passiert). „Was aus Liebe geschieht“ berührte mich plötzlich. Brachte mich zum Nachdenken. Machte mich wütend ... Und immer wieder stellte ich mir beim Lesen die Frage, wohin das Ganze wohl überhaupt führt. Die leise Vorahnung, die ich hatte, bewahrheitete sich später... das Ende wiederum war unerwartet (für mich), dennoch gab es mir ein gutes Gefühl. Ließ mich lächelnd & zufrieden das Buch zuschlagen. „Was aus Liebe geschieht“ ist – in meinen Augen – kein üblicher Liebesroman. Die Handlung ist nicht kitschig-sentimental, nicht romantisch-verklärt. Es liegt beim Leser, ob er Gefühle darin „aufsaugt“, sie wahrnimmt ... Dieser Roman ist besonders.

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    kleinerstern

    kleinerstern

    14. June 2010 um 13:46

    Das vierte Buch von Anna McPartlin besticht durch die unterschiedlichen Schicksale der Personen. Der Anfang des Buches ist sehr gelungen - man erfährt über die Hauptcharaktere durch Briefe, die andere über sie geschrieben haben. Jeder erleidet ein anderes Schicksal, aber keines wird bevorzugt behandelt. Darüberhinaus ist es toll, wie sie alle füreinaner einstehen. Und man ist einfach von der Geschichte gefesselt - man möchte erfahren, wie es weitergeht und ob die Personen trotz ihrem Schicksal glücklich werden können. Liebe, Freundschaft, Vertrauen und Trauer sind die Hauptzutaten für diesen überaus gelungen Roman für schöne Schmökerstunden.

    Mehr
  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    Solifera

    Solifera

    14. June 2010 um 11:01

    Ein sehr gefühlvolles Buch, das irgendwo zwischen Frauen- und Liebesroman einzuordnen ist. 3 1/2 Sterne von mir (... zu dumm dass man hier nur ganze Sterne vergeben kann)

  • Rezension zu "Was aus Liebe geschieht" von Anna McPartlin

    Was aus Liebe geschieht
    cornelia_bruno

    cornelia_bruno

    27. May 2010 um 21:26

    „Was aus Liebe getan wird, geschieht immer jenseits von Gut und Böse.“ Friedrich Nietzsche Was aus Liebe geschieht Das Buch handelt von 4 Menschen die sich in einem Fahrstuhl kennen lernen. Beginnen tut es allerdings erst einmal mit einem Einkaufszettel, den Alexandra an ihren Mann Tom schreibt. Danach verschwindet Alexandra spurlos. Es folgen noch weitere Briefe/Ausschnitte aus den Leben der versch. Hauptfiguren. (u.a. ein Brief an das Universum, den die kleine Elle schreibt, weil sie glaubt, die Welt würde untergehen). Die Ausschnitte sind aus versch. Jahren, so daß der Leser gut daran tut auf die jeweiligen Daten zu achten. Die eigentliche Geschichte startet aber im zweiten Kapitel als Tom bei einem Konzert von Jack L. Flyer verteilt, auf denen seine verschwundene Frau abgebildet ist. Jane und Elle, die sehr spät drann sind wollen den Fahrstuhl nehmen, um schneller zu ihren Plätzen auf der Galerie zu kommen. Kurz bevor die Türen sich schließen treten Tom und schlussendlich auch Leslie in den Fahrstuhl. Wegen eines Stromausfalls bleiben sie stecken und kommen ins Gespräch. Dabei erfahren sie von Tom´s verschwundener Frau und beschließen im bei der Suche zu helfen. Leslie entwirft eine eigene Website in der es um Alexandra und deren verschwinden geht, Elle ist Malerin und malt die Gemälde von vermissten Personen, ihre Schwester Jane (ehemals Alexandra´s beste Freundin) ist Galeristin und macht die Ausstellung dazu..... kurz um versuchen sie alles um Alexandra zu finden. Durch die Zusammenfassung war ich eigentlich auf eine Geschichte um eine verschwundene Frau gefasst, aber dieses Buch ist vielmehr eine Geschichte um fünf verschiedene Personen, deren Leben, Sorgen und Nöte. Da wäre z.B. Leslie deren ganzen Familie an Krebs verstarb und die sich eigentlich geschworen hatte, allein und ohne Freunde zu leben. Die aber durch die anderen drei Fahrstuhlbekanntschaften eines besseren belehrt wird. Sie lernt wieder das Leben zu lieben. Oder Jane, die für mich die eigentlich Prota des Buches darstellt. Ihr Leben schien durch eine Schwangerschaft in der Jugend verpfuscht, aber nein, sie wird Galeristin und ist damit sehr erfolgreich. Aber wie das Leben so spielt stellt man oft fest, daß nicht alles immer so ist wie es scheint und daß man oft die kleinen aber so wichtigen Dinge keine Beachtung schenkt. Anna McPartlin schreibt in einem Stil der nicht mit Gefühlen spart und einen teilhaben lässt an allen Sorgen und Glücksmomenten der Figuren. Das Buch ist ein für mich sehr lehrreiches und ernstes Buch über Themen, die man vielleicht nicht so gern erwähnt, sei es die Krankheit Krebs, das plötzliche Verschwinden eines Menschen, Alkoholmissbrauch.... aber auch ein Buch, das zeigt, was Freundschaft, Hoffnung, Vertrauen und Trauer bedeuten. Und das, auch wenn alles Sinnlos erscheint es doch immer wieder Hoffnung gibt. Ein sehr herzergreifendes und ehrliches Werk, welches den Titel Bestseller in meinen Augen sehr wohl verdient hat.

    Mehr