Weil du bei mir bist

von Anna McPartlin 
4,1 Sterne bei362 Bewertungen
Weil du bei mir bist
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (288):
misery3103s avatar

Wieder eine schöne Geschichte von Anna McPartlin, die es wie keine versteht, Spaß und Tragik in einer Geschichte so schön zu vereinen.

Kritisch (16):
S

Hat mich leider nicht erreicht.

Alle 362 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Weil du bei mir bist"

Auf die Nacht folgt der Tag. Und auf den Tod das Leben.
Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499271786
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:400 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:30.05.2015
Das aktuelle Hörbuch ist am 17.06.2008 bei steinbach sprechende bücher erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne146
  • 4 Sterne142
  • 3 Sterne58
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    misery3103s avatar
    misery3103vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine schöne Geschichte von Anna McPartlin, die es wie keine versteht, Spaß und Tragik in einer Geschichte so schön zu vereinen.
    Auch im dunkelsten Moment bist du nicht allein

    Als ihr Lebensgefährte John bei einem Unfall ums Leben kommt, bricht für Emma eine Welt zusammen. Sie zieht sich von allem zurück, doch ihre Freunde Seán, Anne, Richard und Clodagh lassen das nicht zu und zwingen Emma zurück ins Leben. Und schon bald erkennt auch Emma, dass sie mit ihrem Leben weitermachen muss und auch dem Glück wieder einen Platz in ihrem Leben einräumen muss.

    Ich liebte Emma und ihre Freunde und habe die schlimme Zeit nach Johns Unfall wirklich gerne mit ihnen verbracht. Die Freunde schafften es immer wieder, Emma aus ihrer Verzweiflung herauszuholen und sie zurück ins Leben zu holen. Dabei erfährt man ganz nebenbei, was im Leben der vier Freunde passiert, wer sich verliebt, wer sich verkracht, erlebt Karrieren und Abstürze. Emmas Suche nach einem neuen Mann, Seáns ständige neue Freundinnen, Clodaghs große Liebe und die Ehe von Anne und Richard machten mir Spaß und berührten mich. Meine Lieblingsszene ist die Silvesternacht in Annes und Richards neuem Haus mit den Bekenntnissen zwischen Emma und Seán. Allein für diese Szene gehört das Buch von nun an zu meinem Herzensbüchern und ich werde die Szene noch ganz oft nachlesen.

    Wieder eine schöne Geschichte von Anna McPartlin, die es wie keine versteht, Spaß und Tragik in einer Geschichte so schön zu vereinen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Libellchen007s avatar
    Libellchen007vor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Eine sehr ergreifende Geschichte 😭
    Rezension

    Ich hab mir dieses Buch als Mängelexemplar gekauft da mir schon "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" sehr gut gefallen hat und es mir zufällig in die Hände gefallen ist.

    Äußerlich gefällt mir das Buch wieder total gut, ich mag es wenn Bücher vom selben Autor sich in der Aufmachung ähneln auch wenn sie inhaltlich nichts miteinander zu tun haben, so erkennt man im Regal trotzdem, dass sie irgendwie zusammengehören.

    Die Geschichte fand ich wirklich wundervoll, sehr emotional und realitätsnah. Ich mochte es außerdem, dass die "Nebendarsteller" auch zum Zug kamen und ihre Geschichten erzählt wurden und nicht nur die Hauptprotagonistin allein im Fokus stand, denn im echten Leben dreht sich das Schicksal ja auch nicht nur um einen einzigen Menschen, auch die Menschen in unserer Umgebung haben ihre ganz eigenen Geschichten zu erzählen und ihre Kämpfe zu bestehen, das brachte Anna McPartlin einfach super rüber!

    Den Schreibstil fand ich sehr angenehm und ausgereift, man merkt sofort, dass es ein Roman für erwachsene Frauen sein soll, was mir dadurch, dass ich vor diesem Buch ein paar New Adult Romane gelesen habe, umso mehr aufgefallen ist.

    Die Charaktere mochte ich ausnahmslos alle sehr gerne und ich fand es zwischendurch mal sehr angenehm, dass sie alle in meinem Alter sind (also keine 17 mehr :D). Mein Favorit ist diesmal sogar kein Mann, und das mag was heißen! ;D Mir hat Clodagh so gut gefallen, ich konnte mich mit ihr einfach am meisten identifizieren, eine unabhängige Frau mit großer Klappe, nicht immer die charmanteste und manchmal ein bisschen zu ehrlich :)

    Zusammenfassend wieder ein großartiger Roman von Anna McPartlin der sich jedoch eher für Ü20er eignet ;)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    aliinaa1309s avatar
    aliinaa1309vor einem Jahr
    Einzigartige Geschichte

    In diesem Buch geht es um Emma. Direkt am Anfang des Buches stirbt ihr langjähriger Freund bei einem Unfall. Zunächst ist sie von Trauer erfüllt, lernt aber damit umzugehen und erfreut sich wieder an den schönen Dingen des Lebens. So entwickelt sich die Geschichte und handelt von den Auf und Abs ihres Lebens.


    Man muss zu erst einmal vorweg sagen, dass die Geschichte sehr viele und große Zeitsprünge hat. Man begleitet Emma mehrere Jahre lang. Es gibt auch zwischendurch Rückblenden und man erfährt nicht nur von ihrem Leben. Da wären ihre besten Freunde, ihre Eltern sowie ihren Bruder, der Priester ist. Jede handelnde Figur ist einzigartig und interessant. Alle haben verschiedene Einstellungen zum Leben und ihre eigenen Höhe- sowie Tiefpunkte. Der ganze Freundeskreis erscheint äußerst interessant, vor allem ihr Bruder da er Priester ist. Ein weiterer positiver Aspekt ist der Humor der hier nicht zu kurz kommt. Obwohl das Buch von sehr ernsten Themen handelt, gibt es auf jeder Seite passenden Humor. Insgesamt ist die Geschichte wunderschön und am Ende gibt es eine interessante Wendung.


    Trotz allem gibt es ein paar negative Punkte. Zum einen ist das Buch nicht sehr spannend. Zwar passiert unglaublich viel aber ich hatte nicht wirklich das Gefühl weiter lesen zu wollen. Denn es gab kaum Cliffhanger und an gewissen Punkten hätte das Buch schon zu Ende sein können weil ich jetzt kaum noch einen Höhepunkt in Sicht hatte. Vielleicht bin ich auch einfach nur zu sehr an Thriller gewöhnt ;). 
    Außerdem ist das Buch etwas voraussehbar. Vor allem da oft sehr offensichtliche Hinweise auf das weitere Geschehen geschrieben wurden. 


    Insgesamt stören die negativen Punkte aber nicht den schönen Lauf der Geschichte, vor allem da man immer etwas zum schmunzeln hat. Schließlich konnte ich auch noch ein, zwei Weisheiten aus dem Buch mitnehmen. Alles in allem also ein schönes Buch :).

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Faancys avatar
    Faancyvor einem Jahr
    Nicht so emotional, wie erhofft.


    Emma verliert auf tragische Weise ihre große Liebe John, was sie in ein tiefes schwarzes Loch wirft. Von jetzt auf gleich verändert sich ihr Leben drastisch. Nun muss Emma das Leben ohne John bewältigen, wobei das doch überhaupt nicht ihr Plan gewesen ist. Sie verkriecht sich zunächst und wird von der Trauer überrollt. Ohne die Hilfe ihrer Freunde kann sie nicht entkommen. Dabei wartet da draußen noch so vieles mehr auf Emma. 


    Der Verlust von John wird direkt schon auf den ersten Seiten dargestellt. Der Leser kennt Emma und John kaum, da wird er auch schon aus dem Leben gerissen. Das fand ich etwas unglücklich gewählt, denn so konnte ich keine Beziehung zu John und der Verbindung zwischen ihm und Emma aufbauen. Ich war also relativ emotionslos bei seinem Unfall. Egal war es mir nicht, aber ich hatte auch keinen Gefühlsausbruch. Das Buch handelt also hauptsächlich von der Trauerbewältigung Emmas. Das ist auch grundsätzlich in Ordnung, allerdings lag der Fokus letztendlich dann doch eher auf den Geschichten ihrer Freunde und wieso sie Emma brauchen. Klar, ist das ein wichtiger Punkt, der Emma letztendlich auch hilft, aber mir hat das Gefühlsinnere von Emma gefehlt. 
    Die Trauerphasen zum Bespiel werden zwar erläutert, aber nicht so richtig fokussiert auf Emma. Ich kann das nicht richtig beschreiben, aber ich hatte keine Verbindung dazu. Mir fehlten die Emotionen. Manche vereinzelte Sätze waren dann allerdings wie ein Messerstich. Da konnte man sich für Millisekunden in Emma und ihre Situation hineinversetzen. Das hat meinen Puls dann kurzzeitig in die Höhe schnellen lassen und ich war plötzlich bedrückt. Leider gab es davon nur sehr wenige Stellen. Was mir aber zeigt, dass die Autorin durchaus in der Lage ist emotional und berührend zu schreiben.Insgesamt ist die Geschichte allerdings extrem langatmig. Zwischenzeitlich wollte ich einfach nur noch abbrechen, weil es so langweilig war. Mich hat ehrlich gesagt nicht so interessiert, was ihre Freunde so durchmachen. Das hätte mir auch als Hintergrundgeschichte gereicht. Leider weiß man als Leser auch schon ziemlich schnell, wie es ausgehen wird. Da ist keine Überraschung mehr vorhanden. Ich glaube, in der selben Szene, wo John stirbt, wird einem klar, wohin die Reise geht - so offensichtlich waren die Beschreibungen. Sehr schade, denn dadurch gab es noch nicht mal eine wunderbare Wendung oder der gleichen. 
    "Weil du bei mir bist" fehlt es leider an Emotionen. Worum es eigentlich geht, ist die Entwicklung jedes einzelnen Charakters und nicht wirklich der Trauerprozess von Emma. Der wird zwar beschrieben, allerdings eher so nebenbei. Die Geschehnisse waren größtenteils vorhersehbar. Als Leser hat man also kaum einen Überraschungseffekt. Die Trennung von John und Emma ging viel zu schnell, sodass es fast unmöglich war eine Bindung zu John aufzubauen, was meines Erachtens ein Grund für die fehlenden Emotionen war. Alles in Allem ein zäher Roman, der einen verschobenen Fokus der Handlung hat. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    schnaeppchenjaegerins avatar
    schnaeppchenjaegerinvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Roman über Trauerbewältigung, der durch witzige Dialoge leicht zu lesen ist, aber auch ein wenig an der Oberfläche bleibt
    Roman über Trauerbewältigung, der durch witzige Dialoge leicht zu lesen ist


    Emma und John sind das perfekte Paar. Sie kennen sich seit ihrer Jugend, wohnen zusammen in Dublin und haben einen engen gemeinsamen Freundeskreis. John ist gerade einmal 26 Jahre alt, als er nach einer feuchtfröhlichen "Erbschaftsparty" bei einem Verkehrsunfall ums Leben kommt. Emma macht sich Vorwürfe, weil John noch auf sie warten musste und kann es nicht fassen, dass John einfach nicht mehr da sein soll. 


    In den nächsten Monaten durchlebt Emma alle Phasen der rauer und zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück. Auch ihr Freunde trauern um John - jeder auf seine Weise - aber sie versuchen dennoch, Emma dazu zu bewegen, wieder aktiv am Leben teilzunehmen. 


    Das Leben geht für alle weiter und so findet Emmas beste Freundin Clodagh endlich in Tom ihren Mann fürs Leben, das Ehepaar Anne und Richard zieht nach Kerry, da Richard ein Leben auf dem Land bevorzugt. Johns bester Freund Seán versucht sich zunächst durch exzessiven Alkohol- und Drogenkonsum von Johns Tod abzulenken und stürzt sich dann in eine Reihe von Affären. Emmas Bruder Noel ist Priester mit einem starken Glauben, wird allerdings verunsichert, als er eine Frau kennenlernt und sich in sie verliebt. 


    Emmas Freunde finden, dass auch sie wieder das Recht hat, sich zu verlieben und versuchen sie zu Blind Dates zu überreden. Ungefähr zehn Monate nach Johns Tod geht Emma wieder mehr aus sich heraus, geht aus und hat wieder Spaß, ohne dass sie wegen John ein schlechtes Gewissen hat. Und dann sieht sie auch Seán mit anderen Augen und eifersüchtig auf die Frauen, mit denen er sich trifft...


    "Weil du bei mir bist" ist ein Roman der Autorin des Bestsellers "Die letzten Tage der Rabbit Hayes" und handelt auch wieder vom Verlust eines geliebten Menschen. Hier steht allerdings nicht das Abschiednehmen im Vordergrund, sondern die Trauerbewältigung und der Neubeginn nach dem Verlust einer großen Liebe. 


    Als Leser begleitet man Emma durch die einzelnen Phasen der Trauer bis sie den Tod von John schließlich akzeptieren kann und bereit ist, ihr Leben ohne ihn fortzusetzen. Eine enorme Stütze ist ihr Freundeskreis, der zwar selbst trauert und in welchem jeder seine eigenen Probleme hat, der sie aber in tiefster Verzweiflung auffängt und sie darin bestärkt, ihr Glück zu finden. 


    Emma und ihre Freunde, vor allem die schlagfertig Clodagh, aber auch die etwas zurückhaltende Anne und der geistreiche Noel sind sympathisch Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann und die jeder für sich einen eigenen Roman wert gewesen wären. So bleibt die Geschichte für jeden Protagonisten einzeln betrachtet ein wenig an der Oberfläche, das Liebesleben von Emma von Beginn des Romans an vorhersehbar. 


    Durch den angenehmen und unterhaltsamen Schreibstil aufgrund einiger witziger Dialoge ist "Weil du bei mir bist" leicht zu lesen, aber kein Roman, der sich von anderen Romanen um die Trauer eines geliebten Menschen abhebt und mir länger im Gedächtnis bleiben würde. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Lilly_McLeods avatar
    Lilly_McLeodvor 2 Jahren
    Ein toller, Roman über die Liebe und das Leben


    Das Cover
    Das Cover ist in einer ähnlichen Machart gehalten, wie das vom Erfolgsbuch: „Die letzten Tage von Rabbit Hayes“ und gefällt mir wieder sehr gut. Die Kombination aus schwarzem Hintergrund und bunten Elementen wirkt mit den verspielten und teils verrückten Mustern irgendwie sofort „britisch“ auf mich. Und das wiederum fängt sehr gut die Stimmung der Bücher ein. Für mich toll gemacht.

    Kurze Inhaltsbeschreibung
    Emma führt ein scheinbar perfektes Leben, bis zu jener Party mit ihren besten Freunden. Auf dem Weg nach Hause, als Emma noch mal ins Haus geht, weil sie was vergessen hat, wird John in einen Unfall verwickelt und stirbt. Emma verkriecht sich, durchläuft die Stadien der Trauer und weiß nicht, wie sie zurück ins Leben finden soll, ob das alles überhaupt noch Sinn macht. Doch zum Glück hat sie ihre Freunde, denn die geben Emma nicht auf und erst durch ihre unnachgiebige Hilfe wird Emma klar, dass sie nicht die Einzige von ihnen ist, die leidet.
     
    Schreibstil und Storyverlauf
    Der Schreibstil von Anna McPartlin hat mich damals bei „Rabbit Hayes“ beeindruckt und ich habe mich direkt in ihn verliebt. Ich hatte hohe Erwartungen an dieses Buch und große Angst, enttäuscht zu werden. Zum Glück fühlte ich mich bereits auf den ersten Seiten wohl. Der Sprachstil war wieder so herrlich direkt, herb, britisch und einfach zum Lachen und zum Berührt werden. Auch mit den Figuren wurde ich sehr schnell warm. Die Geschichte war schön erzählt, nimmt vorhersehbare, aber auch unerwartete Wendungen. Sie ist spannend, abwechslungsreich und gleichzeitig wunderbar „normal“, so dass ich erneut herrliche Lesestunden mit den Protagonisten verlebt habe. Das Buch hatte zwischendurch ein paar Längen, aber darüber sehe ich aufgrund der zahlreichen humorvollen und berührenden Stellen gerne drüber weg. Auf jeden Fall braucht es sich nicht hinter „Rabbit Hayes“ verstecken und ich habe endlich eine neue Autorin in dem Genre gefunden deren Bücher ich verschlingen werde.

    Die Charaktere und ihre Entwicklung
    Emma ist natürlich die Hauptfigur. Über sie erfahren wir das meiste. Sie begleiten wir durch den Schicksalsschlag und hinein in die ungewisse, neue Zukunft. Emma ist eigen und bestimmt nicht sofort „Everybodys Darling“. Emma ist laut, willensstark, chaotisch, flapsig, ein wenig unreif und unüberlegt. Aber sie ist auch sehr emotional, liebt ihre Familie und Freunde, besitzt ein großes Herz und ungeheure Kraft. Sie muss das nur erstmal selbst erkennen. Ich mochte sie auf jeden Fall sehr. Das gleiche gilt für ihre Freunde, die natürlich im Buch eine entscheidende Rolle spielen. Dabei sind diese unterschiedlich ausführlich beschrieben und wirken alle so echt, als wohnten sie nebenan. Das Gemisch der Figuren hat der Geschichte Leben gegeben und das Buch so interessant gemacht.
      Fazit
    Auch das zweite Buch von Anna McPartlin, das ich gelesen habe, konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Ich empfehle ihre witzigen, lebensechten, berührenden Bücher jedem weiter, der gerne mal „Frauenbücher“ oder Bücher mit ernsterer, aus dem Leben gegriffener Thematik liest. Lasst euch vom britischen Charme des Schreibstils und der Figuren entführen.   

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Mrs-Jasmines avatar
    Mrs-Jasminevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ich habe geweint und gelacht! Sehr schönes Buch!
    Traurig und Hoffnungsvoll

    Es stimmte mich sehr nachdenklich und Taschentücher brauchte ich natürlich auch! Wer die richtigen Freunde hat schafft alles!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Katzenpersonal_Kleeblatts avatar
    Katzenpersonal_Kleeblattvor 2 Jahren
    Wenn einer stirbt


    Es ist die ganz große Liebe. Emma und John sind ein Paar. Sie kennen sich seit Jahren und sind auch schon lange zusammen. Aber urplötzlich ist Emma allein. John hat bei einem schweren Verkehrsunfall sein Leben verloren und Emma gibt sich die Schuld. Sie kämpft schwer mit ihrer Schuld, kann es nicht fassen, dass sie nun allein ist.
    Aber ihre Freunde lassen nicht zu, dass sie sich in ihren Schmerz verkriecht...

    Es dauert lange, bis Emma halbwegs realisieren kann, dass der Unfall ein Unfall war und sie keinerlei Schuld hatte. Sie vergräbt sich, lässt niemanden an sich heran. 
    Aber sie hat Freunde, die auf sie bauen, die sie wieder aufrichten. Sean, Clodagh, Anne, Richard und auch ihr Bruder Noel helfen ihr, so gut es geht. Während Emmas Welt still zu stehen scheint, geht das der anderen Protagonisten weiter. Sie versuchen, Emma mit in ihr Leben einzubeziehen.
    Ganz langsam kommt diese aus ihrem Schneckenhaus heraus und nimmt ihre Umwelt wieder wahr.
    Emma fühlt sich gut und geborgen im Kreis ihrer Freunde und weiß, dass diese immer ein offenes Ohr haben. Aber so langsam scheint der Kreis auseinander zu brechen, durch Umzug oder einem auswärts liegenden Arbeitsort. Sie hat Angst, ihre Freunde zu verlieren, aber durch Mails und Telefon gehen die Kontakte nicht verloren.

    Emma beginnt wieder zu leben und am Leben teilzuhaben, aber John ist nie weit weg. Noch immer geistert er durch ihre Gedanken und scheint immer nah zu sein.

    Das Buch handelt von Trauer, Freude, Freundschaft, Liebe und Kameradschaft. Wer Freunde hat und sich mit ihnen versteht, kann alles meistern. Er ist nicht allein und kann irgendwann nach einem Schicksalschlag wieder nach vorn sehen.

    So erlebt man als Leser mit, wie Emma sich weiterentwickelt, nachdem ihr ihre große Liebe John genommen wurde.
    Man trauert mit ihr, begeht mit ihr den Alltag, ist auf ihrer Arbeit in der Schule dabei, trifft sich mit ihr mit Freunden, lacht und weint gemeinsam mit ihr.
    Aber auch bei den sentimentalen Stunden begleitet man sie und freut sich mit ihr, als ihr bewusst wird, dass sie wieder lieben kann.

    Obwohl mir anfangs ihre Trauerphase ein wenig zu ausgedehnt erschien, habe ich sie bei ihrer Auferstehung gern begleitet.
    Es ist ein Buch, das nicht nur unterhält, sondern das auch einen nachdenklich zurücklässt.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    jojo-lesemauss avatar
    jojo-lesemausvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: sehr gefühlvoll und mit einer einfach tollen Geschichte
    Weil du bei mir bist


    Der Roman "Weil du bei mir bist" von Anna McPartlin hat mich sehr begeistert. Schon während der ersten 60 Seiten sind mir einige Mahle Tränen über die Wangen gerollt.
    Die Handlung ist abwechslungsreich und bringt immer wieder neue Seiten der Charaktere hervor, sodass es nie langweilig wird.
    Mit viel Gefühl wird der Leser durch alle Gefühlslagen des Hauptcharakters Emma geführt. Ob Leid, ob Trauer, ob pures Glück oder tiefe Sehnsucht, alles wird miterlebt.
    Das Buch über Verlust, Freundschaft und Liebe hat in mir tiefe Gefühle geweckt, was nicht zuletzt durch den klasse Schreibstil möglich war.

    Noch mehr Infos?
    http://traumeweltbuecher.blogspot.de/2016/09/weil-du-bei-mir-bist.html

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Daniidiamonds avatar
    Daniidiamondvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Anna Mc Partlin überzeugt bereits auf den ersten Seiten!
    Auf Regen folgt Sonnenschein

    Wir lernen in diesem Buch die unfassbar symphatische Emma kennen. Emma ist bereits seit Jahren mit John zusammen und alles scheint perfekt.  Doch nach einem furchtbaren Unfall, bleibt Emma alleine zurück. Ihr Leben scheint ohne John kein Leben mehr zu sein. Doch ihre engen Freunde gewähren es ihr nicht, sich in ihr Schneckenhaus zurück zu ziehen und auch ihr Bruder braucht sie mehr als gedacht Dem Leser wird schnell klar, dass Emma nicht nur tolle Freunde hat, sondern auch selber eine tolle Freundin ist. Sie ist stets zur Stelle wenn eine ihrer Freundinnen Hilfe oder einen Rat braucht .

    Und irgendwann, ist sie zurück. Emma traut sich endlich wieder am Leben teilzunehmen. Ihr Leben zu leben. Auszugehen. Den Moment zu geniessen. Wir begleiten sie durch ein Blind date und einige, wenige männliche Bekanntschaften, die aber nicht von Bedeutung sind.

    Wir fragen uns als Leser genauso wie Emma wieso sie immer öfter dieses komische Gefühl im Bauch hat, wenn sie Zeit mit Sean, dem besten Freund ihres verstorbenen Mannes verbringt und wieso kann sie dessen Bekannschaften eigentlich überhaupt nicht ausstehen ?

    An dieser Stelle möchte ich aber auch nicht mehr verraten. Dieses Buch ist wundervoll und voller Liebe. Ihr solltet selber herrausfinden und lesen wie es in Emmas Leben weiter geht.

    Diese Geschichte ist traurig, aber nicht alles was traurig ist, bleibt traurig.

    Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen .

    Kommentieren0
    27
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Janine2610s avatar

    Anlässlich meines zweiten Blog-Geburtstages gibt es bis inkl. 9.1.2016 ein ganz großes Gewinnspiel bei mir. Zu gewinnen gibt es 5 Bücher (unterschiedliche Genres). Unter anderem "Weil du bei mir bist".
    Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr vorbeikommen und teilnehmen würdet. :) Teilnehmen kann JEDER, ganz egal, wo ihr Zuhause seid.

    http://janine2610.blogspot.co.at/2015/12/meine-welt-der-bucher-feiert-2.html

    Alles Liebe ♥,
    Janine

    Zur Buchverlosung
    Daniliesings avatar

    Auf die Nacht folgt der Tag. Und auf den Tod das Leben.

    Vor einigen Wochen haben wir euch hier bereits zu einer Leserunde zu "Die letzten Tage von Rabbit Hayes" von Anna McPartlin eingeladen und sind ganz begeistert von euren positiven Rückmeldungen. Deshalb möchten wir und der Rowohlt Verlag euch selbstverständlich die anderen wunderbaren Bücher der Autorin nicht vorenthalten, die im Laufe des Jahres nun passend im neuen Gewand erscheinen. Los geht es im Mai mit "Weil du bei mir bist", einer tragischen Geschichte, die garantiert mitten ins Herz trifft!

    Mehr zum Inhalt:

    Emmas Leben ist einfach perfekt. Und seit sie mit John zusammenwohnt, scheint das Glück vollkommen. Aber dann passiert ein schrecklicher Unfall, und plötzlich ist Emma allein. Als wäre auch sie selbst gestorben, verkriecht sie sich im Schneckenhaus ihres Schmerzes. Doch dem sehen Emmas Freunde nicht lange tatenlos zu. Und irgendwie ist auch John immer noch für sie da. Bald wird Emma klar, dass sie von den Menschen, die sie liebt, gebraucht wird. Dass sie stark sein muss, wenn sie für andere da sein will. Und sie begreift, dass das Glück ganz nah sein kann, wenn man meint, es für immer verloren zu haben.

    Gleich reinlesen!

    Ihr kennt Anna McPartlin schon und möchtet gern diesen berührenden Roman ebenfalls für euch entdecken? Oder habt ihr noch nichts von der Autorin gelesen und liebt es in emotionalen Geschichten zu versinken? Dann macht gleich mit und gewinnt eins von 10 Exemplaren von "Weil du bei mir bist"! Beantwortet dafür die folgende Frage und ihr habt die Chance auf eines der Bücher:

    Was ist euer tägliches Glück, das euch selbst in schwierigen Lebenssituationen aufrecht hält?

    PS: Unten habe ich euch auch noch mal alle Bücher von Anna McPartlin mit den hübschen neuen Covern zum Stöbern angehängt. Diese erscheinen mit den neuen Covern zum Teil erst im Laufe des Jahres, aber vielleicht möchtet ihr sie ja schon mal auf dem Wunschzettel vormerken.
    Zur Buchverlosung
    sugarbannanas avatar
    Herzlich Willkommen
    Hiermit starte ich meine erste Leserunde!
    Ihr könnt euch bis zum 31.05.2015 bewerben, dann habt ihr
    2 Wochen Zeit zum lesen.
    Ich freue mich über alle Teilnehmer,
    Liebe Grüße,
    Anna
    Zur Leserunde

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Dieser Roman wird die Leserinnen Tränen lachen lassen und ihnen gleichzeitig vor Augen führen, was es bedeutet, wenn man einen geliebten Menschen verliert.

    Dieser lustige und berührende Romanerstling beweist, dass Lachen tatsächlich die beste Medizin ist.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks