Anna Moffey Nebelring - Die Magie der Silberakademie

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 14 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(12)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nebelring - Die Magie der Silberakademie“ von Anna Moffey

Silbermagie zu studieren ist ein großes Privileg... doch Zoe Craine betritt die Akademie mit dem Wissen, dass man ihr die Schuld für den Aufstand gegen den Nebelring gibt. Der Hass der Studenten macht sie zur Außenseiterin. Zunächst ist Zoe die einsamste Studentin der Silberakademie, doch dann findet sie unerwartete Verbündete: die zurückhaltende Präsidententochter Michaena und Bess' jüngeren Bruder Lupa. Gemeinsam stoßen sie auf Experimente von grenzenloser Brutalität. Teil 1: Nebelring - Das Lied vom Oxean Teil 2: Nebelring - Die Magie der Silberakademie

Großartige Fortsetzung, super spannend und mitreißender als der erste Teil

— ILKrauss

Das Buch fesselt einen von Anfang an und zieht einen noch viel tiefer in die Welt um Zoe Craine, um das Malwee, den Oxean und den Nebelring.

— BonniesBuchemotion

Spannende Fortsetzung - kommt aber nicht ganz an den ersten Teil heran!

— Yllin

[3/5] An sich eine spannende Geschichte, bei der mir nur leider der Überblick und der Draht zur Hauptprotagonistin fehlen.

— Marysol14

Fulminante Fortsetzung! Deutliche Steigerung zu Band 1. Habe in jeder freien Minute gelesen. Großartig.

— MarliesLuer
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Grandioser zweiter Teil

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Schoki-Shake-Rita

    15. August 2017 um 16:15

    Der zweite Teil der Nebering-Reihe steht dem ersten in nichts nach. Es geht genauso spannend und fantasievoll weiter. Der Schreibstil ist einfach grandios und die Ideen umwerfend. Mir gefällt auch sehr gut, wie die Protagonistin Zoe sich entwickelt.Emotional hat es mich auch wieder ganz schön mitgenommen. Einerseits war ich vor Freude ganz verzückt und hoffnungsvoll und dann wiederum total niedergeschlagen und voller Hass gegenüber gewissen Personen.Ich verfolge die Reihe weiterhin mit überschäumender Begeisterung und zähle Ireen Bow zu einer meiner allerliebsten Lieblingsautorinnen. 

    Mehr
  • Großartig!

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    ILKrauss

    29. April 2017 um 16:46

    Der Welt des Nebelrings in einer kurzen Rezension gerecht zu werden, ist wohl unmöglich. Die Geschichte um Zoe Craine umspannt ein ganzes Universum, in dem das Böse nicht allein böse ist und nicht alles gut ist, was gut erscheint. Mit jedem Kapitel bietet die Geschichte unerwartete Wendungen, der gesamte Plot ist fesselnd und macht Lust auf mehr.Ich mochte den 1. Teil, hatte aber meine Startschwierigkeiten. Der 2. Teil ist vom ersten Satz an einfach nur großartig, spannend und mitreißend, und ich kann kaum erwarten, den 3. Teil zu lesen.

    Mehr
  • Mit Action und Spannung geht es weiter im Abentuer um Zoe Craine und den Nebelring

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    BonniesBuchemotion

    02. April 2017 um 22:33

    Nachdem ich von Nebelring 1 einfach nur total hingerissen war, wie ihr in meiner Rezension nachlesen könnt, habe ich mich ein wenig gefürchtet vor Band 2. Zu oft ist es schon passiert, dass Fortsetzungen nicht richtig geglückt waren, dass geliebte Charaktere sich in Richtungen entwickelten, die man weder kommen sah noch wollte. Nicht so bei Nebelring. Nebelring – die Magie der Silberakademie, der zweite Teil der Tetralogie, ist der Beweis dafür, dass es geht. Die Geschichte ist durchdacht, Entwicklungen aus Band 1 sind berücksichtigt und werden fortgeführt – jedoch nicht ohne Überraschung. Das Konzept fühlt sich an, als wäre es über beide Bände hinweg geschrieben, mit liebevollen Details versehen und spitzt sich in Band 2 nochmal dramatisch zu. I. Reen Bow führt den Leser außerdem geschickt über Nebensätze zurück in die Geschehnisse von Band 1, sodass auch nach einer gewissen Zeit, die zwischen dem Lesen von Band 1 und Band 2 vergangen ist, eine kleine Gedankenstütze erfolgt, die einen in die Welt von Nebelring verfrachtet und nicht mehr loslässt.Zoe Craine, die Protagonistin, die wir in Band 1 auf ihrem Weg begleiten durften, befindet sich – ohne jetzt jemanden spoilern zu wollen, der Band 1 noch nicht gelesen hat – sozusagen im Quartier des Bösen, in der Silberakademie, die dem Nebelring gehört. Und hieraus ergibt sich schon ein großer Teil der Dramaturgie des Romans, denn Freunde kann sie dort tatsächlich nicht erwarten. Sie kämpft gegen allerlei Intrigen und für ihre Freiheit – und natürlich wie schon in Band 1 um das Leben ihres Vaters, das ich sinnbildlich für alle Malwee-Vergifteten verstehe. Spannend sind aber nicht nur die Kämpfe gegen das offensichtlich Böse, sondern vor Allem die Vermischung zwischen Gut und Böse, denn die Geschichte schafft es, einen an seinem eigenen Verstand und an seiner eigenen Meinung zum Zweifeln zu bringen. Sie schafft es, die Grenze zwischen schwarz und weiß in einem breiten Band von grau verschmelzen zu lassen, und doch immer wieder das Spannungsfeld in den Mittelpunkt zu rücken, das einen im Graubereich umgibt. Dabei bleibt die Sprache wie auch schon in Band 1 sehr bildhaft, es entstehen Bilder und Filme im Kopf, die man da so schnell nicht wieder heraus bekommt und man beginnt, in Gedanken dieser Welt nachzuhängen.Nebelring – die Magie der Silberakademie ist actionreich und spannungsgeladen. Das Buch fesselt einen von Anfang an und zieht einen noch viel tiefer in die Welt um Zoe Craine, um das Malwee, den Oxean und den Nebelring. Die Geschichte bricht (wie übrigens einige Jugendbücher, die ich gelesen habe) mit vielen Vorurteilen rund um Jugendromane, denn sie ist anspruchsvoll und regt zum Nachdenken an. Auch wenn ich es kaum für möglich hielt, so war Nebelring 2 aus meiner Sicht eine Steigerung zu Band 1 und brachte mit viel Handlung und neuen Charakteren mehr als nur frischen Wind, sondern einen Sturm aus Action und Gefühl in meinen Kopf. Ich kann nur sagen: Weiter so! I. Reen Bow ist eine Autorin, die man sich merken sollte, ich werde definitiv die Reihe zu Ende lesen. 

    Mehr
  • Grandiose Fortsetzung!

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Books-have-a-soul

    15. March 2017 um 16:52

    Die Fortsetzung schließt direkt an den ersten Band an und ich war sofort wieder zu Hause. Auch das Cover ist wieder ganz zauberhaft und ein echter Hingucker. Zoe ist nun auf der Silberakademie und es herrscht eine angespannte Stimmung. Die meisten Studenten versuchen ihr das Leben schwer zu machen und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen und habe ihre ruhige und starke Haltung sehr bewundert. Lupa hat sich sofort einen Platz in meinem Herzen ergattert, während ich von Michaena lange nicht wusste was ich von ihr halten soll. Auch Kurk möchte man erst mal seine Meinung geigen und seine Entwicklung ist wirklich sehr interessant und ich bin gespannt, was da noch kommt. Absoluten Hass-Faktor hat bei mir Lemon hervorgerufen. Mit ihrem eiskalten, gefährlichen Wesen hat sie sogar noch Quen übertroffen, wobei eigentlich passen die beiden super zusammen! Man lernt einige neue Charaktere kennen und von einigen war ich richtig überrascht, denn manche sind nicht das, was man erwartet hätte.Der Schreibstil war wieder sehr bildgewaltig und ich bin absolut begeistert von den vielen magischen Ideen, die hier dargestellt wurden. Die Handlung war ebenfalls wieder sehr vielfältig, witzige Dialoge, Schock-Momente, jede Menge Überraschungen und die Gefühle wurden jederzeit komplett auf mich übertragen!Fazit: Im zweiten Band lernen wir den Nebelring besser kennen und werden ein eine Welt voller Intrigen, Machtkämpfe und Hass hineingezogen. Man freut sich über alte Bekannte und neue tolle Personen. Die Nebelring-Reihe bietet ein wundervolles Kopfkino und ich kann sie nur allen Fantasy-Fans ans Herz legen!

    Mehr
  • Spannende Fortsetzung, allerdings nicht ganz so gut wie der Auftakt

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Yllin

    09. December 2016 um 00:19

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie (2) Autor: Anna Moffey Genre: Abenteuer, Jugendbuch, Fantasy Erschienen: 17.01.2016 Seiten: 333 Einband: eBook, Taschenbuch Verlag: / ISBN-10: 1523264519 ISBN-13: 978-1523264513 Preis: 12,31€ [Taschenbuch] | 2,99€ [eBook] Rating: ♥♥♥♥ Inhalt "Silbermagie zu studieren ist ein großes Privileg... doch Zoe Craine betritt die Akademie mit dem Wissen, dass man ihr die Schuld für den Aufstand gegen den Nebelring gibt. Der Hass der Studenten macht sie zur Außenseiterin. Zunächst ist Zoe die einsamste Studentin der Silberakademie, doch dann findet sie unerwartete Verbündete: die zurückhaltende Präsidententochter Michaena und Bess' jüngeren Bruder Lupa. Gemeinsam stoßen sie auf Experimente von grenzenloser Brutalität." - Quelle: Amazon Cover ♥♥♥♥♥ Wer meinen Blog verfolgt, wird sicherlich schon darauf gekommen sein, dass ich eine große Leidenschaft für Füchse und auch für die Farbe rot habe - und, dass ich schon bei Annas Nebelring - Das Lied vom Oxean vom Cover absolut hingerissen war. So geht es mir diesmal auch. Man merkt an der Farbgebung des Bildes sehr deutlich, dass sich auch an der Geschichte dahinter so einiges verändert hat: Die Farben sind dunkler, flammender und intensiver, so wie sich Zoes Situation langsam zuspitzt. Der Fuchs ist kleiner, tritt in den Hintergrund, bildet aber trotzdem immernoch den Mittelpunkt der Geschichte - diesmal sitzt er auf dem Nebelring und befindet sich nicht, wie im Teil davor, darunter. Der Fuchs Oxean kommt diesmal also direkt mit dem Nebelring in Berührung und schaut hinauf zu der Kuppel, die ihn und die Akademie der Silbermagier unter den tonnenschweren Wassermassen eines Sees einschließt. Beide, das Mädchen und der Fuchs sind einander zugewandt, verschmelzen nicht mehr, wie sie es in Band eins noch getan haben, schauen aber in die selbe Richtung und sind sich dabei nicht feindlich gesinnt. Wie genau man das nun mit dem Inhalt des Buches verbinden kann, muss jeder für sich selbst entscheiden, sobald er es gelesen hat. Ich liebe es, wie Zoes Haare durch einen fuchsroten Schleier ersetzt wurden und sie damit mit der brennenden Umgebung so halb verschmilzt. Ich könnte das Cover stundenlang anstarren und es würden mir wahrscheinlich noch 10.000 Dinge einfallen, die ich dazu sagen kann, doch ich belasse es jetzt mal bei einem verträumten 'Man-ist-das-schön!' Charaktere ♥♥♥♥ Zoe: Ich bin immer wieder überrascht von Zoe. Gegen ihren Willen wurde sie im ersten Teil des Buches das Aushängeschild für eine Revolution, mit der sie eigentlich gar nicht so viel zu tun haben möchte. Seither sind viele schlimme Dinge passiert und ich liebe es, wie sie sich trotz alledem noch immer tapfer hält, eingeschlossen an einem Ort, der ihr nur schlechtes wünscht, immer wieder den Mut und die Kraft aufbringt, ihren Missgönnern die Stirn zu bieten. Gleichzeitig ist sie absolut menschlich gezeichnet: Natürlich geht ihr all das sehr nah und natürlich muss sie den ein oder anderen Nervenzusammenbruch oder Heulkrampf hinter sich bringen, um dann wieder die Schultern zu straffen und weitermachen zu können. Manch einem Leser hat sie im zweiten Teil der Reihe Nebelring - Die Magie der Silberakademie etwas zu viele Tränen vergossen, doch ich persönlich finde jede einzelne von ihnen vollkommen berechtigt und psychologisch verständlich. Zoe ist eine von uns. Sie ist ein normales Mädchen mit normalen Wünschen, normalen Ängsten und einem Schicksal, das sie sich selbst nicht ausgesucht hat. Ich konnte mich wirklich gut in sie hineinversetzen und war auch diesmal wieder von ihrer Individualität und ihren eigenständigen Entscheidungen so beeindruckt, dass ich eigentlich nur mit ihr mitfiebern konnte. Ein wenig unverständlich fand ich jedoch ihren Sinneswandel gegen Ende des Buches: Sie liebt ihren Vater über alles und fürchtet um ihn, will ihn befreien und schützen um jeden Preis - und plötzlich steht sie über dieses Dilemma vollkommen drüber. Vielleicht ist ihr Sinneswandel eine logische Konsequenz aus den vorangehenden Geschehnissen, trotzdem kam er in meinen Augen so plötzlich, dass er wiederum nicht ganz nachvollziehbar war. Auch hätte ich mir gewünscht, dass sie im Verlauf der Handlung aktiver wird, dass sie anfängt darüber nachzudenken, wie sie es schaffen könnte, zu fliehen und gleichzeitig ihren Vater zu befreien. Ja, sie wird von mehreren Seiten bedroht, aber ich hatte das Gefühl, dass sie sehr schnell den Kopf in den Sand gesteckt hat, was ihre eigene Freiheit angeht. Lupa: Bess Bruder mit dem merkwürdigen Hut, der fröhlichen Art und dem Hang, jedem auf die Nase zu hauen, der seinen Freunden dumm kommt, hat mein Herz im Sturm erobert. Lupa ist einfach ein perfekter, verwirrter, liebenswerter Charakter, der für seine Freunde jedes Risiko auf sich nehmen würde, wenn er ihnen damit irgendwie helfen kann. Ich hätte ihn gern häufiger in Aktion erlebt, leider taucht er für meinen Geschmack etwas zu selten auf, schafft es dann aber, jede noch so unangenehme Situation aufzulockern. Er bringt eine Komponente in die Handlung, die Zoe so ein bisschen fehlt: Hoffnung. Die Hoffnung darauf, dass alles irgendwann gut wird. Kurk: Mein Gott, was habe ich diesen Charakter verabscheut. Der arrogante, nervige, unheilbringende Greifer - nagut, nicht ganz so schlimm wie Quen, das muss ich zugeben -, der immer dann auftaucht, wenn man ihn am wenigsten braucht, um Zoe auf den Zeiger zu gehen. Er tut alles, um ihr den Aufenthalt an der Silberakademie möglichst schwer zu machen und bringt sie mit seiner fanatischen Fixierung auf sie sogar in Lebensgefahr. Dinge wie die, die er tut, tut man nur denjenigen Menschen an, denen man das schlimmste an den Hals wünscht. Und trotzdem scheint er nach eben diesem lebensgefährlichen Vorfall wie ausgewechselt, scheint gar nicht mehr der zu sein, den man in ihm zu sehen glaubte. Dieser 180° Sinneswandel, der da mit ihm vonstatten geht, war für mich ein bisschen unglaubwürdig. Es ging zwar nicht zu schnell, dafür aber zu abrupt, um echt zu sein - wirklich, ich habe die letzte Hälfte des Buches damit verbracht, auf der Lauer zu liegen, ob Kurk nicht plötzlich doch seine Meinung ändert. Ich vertraue ihm bis heute nicht. Verrückterweise vertraue ich in diesem Teil der Reihe auch Bess nicht mehr - warum, ist eine andere Geschichte. Diese Unwissenheit, ob und wie ehrlich die Menschen um Zoe herum wirklich sind, tragen eine so hohe psychologische Spannung in sich, dass sie den Leser vollkommen gefangen nimmt. Schreibstil ♥♥♥♥♥ Wie bereits in meiner Rezension zum ersten Teil der Nebelring-Saga, muss ich die Autorin auch diesmal wieder in höchsten Tönen loben: Anna Moffey schafft es, mit wenigen Worten und einem einfachen, geradlinigen Schreibstil Welten zu eröffnen, die so manch einem Literat verwehrt bleiben. Es ist ein unglaubliches Talent viel mit möglichst wenig Mitteln auszudrücken und ich finde, die Autorin hat dieses Talent einfach in die Wiege gelegt bekommen. Schon nach ein paar Zeilen hat der Leser eine so genaue Vorstellung von den Charakteren, der Szenerie und der Umgebung, dass er leicht vergisst, sich nicht in einem guten Film, sondern in einem Buch zu befinden. Die Charaktere wirken alle so präzise und individuell gezeichnet, dass keiner von ihnen flach oder uninteressant wirkt: Sie haben alle ihre Wünsche, Träume, Ängste und Intentionen, die in die einzelnen Dialoge und Handlungen einfließen, sodass man bald das Gefühl hat, mit Zoe in einem einzigen Netz menschlicher Gefühle festzustecken. Ich finde, Anna Moffey ist eine der feinfühligsten Autorinnen, die ich kenne, mit einer wunderbaren Beobachtungsgabe und einer noch strahlenderen Fantasie. Gleichzeitig überlässt sie dem Leser auch viel Raum, seine eigene Fantasie in die Geschichte mit einzubringen: Nicht alles wird bis ins Detail erklärt oder beschrieben, was so manchem Leser Schwierigkeiten bereiten könnte, sich in der Welt des Nebelrings zurecht zu finden. Ich genieße die Freiheit, die sie mir lässt, weiß aber auch, dass sie nicht unbedingt jedermanns Sache ist. Handlung ♥♥♥ Die Handlung von Nebelring - Die Magie der Silberakademie hat mir bei Weitem nicht so gut gefallen wie die des ersten Teils. Die erste Hälfte des Buches tauchen wir mit Zoe in die Welt des Nebelrings ein - die genau andere Seite zu der, die wir schon kennen. Doch ihr sind die Hände gebunden, denn der Nebelring hat die Gewalt über den Menschen, der ihr am wichtigsten ist, weshalb sie versucht, so gut es geht einen Alltag zu bestreiten. Dabei versucht sie möglichst, Anfeindungen stand zu halten und ihr Ding durchzuziehen: Drei Jahre lernen hinter sich bringen und dann ab dafür. Natürlich passieren immer wieder Dinge, die die Spannung aufrecht erhalten und die Informationen, die man dabei über die Welt und das Malwee sammelt, sind unglaublich interessant und wahrscheinlich auch wichtig für den weiteren Handlungsverlauf. Trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sich die erste Hälfte des Buches zog, ich hatte große Probleme, in die Handlung reinzukommen, einen Orientierungspunkt zu finden und mich mit Zoes neuer Situation abzufinden - die mir absolut nicht geschmeckt hat, aus der sie sich selbst aber eine gefühlte Ewigkeit lang nicht selbst befreien kann oder will. Als die Geschichte dann gegen Ende hin so richtig ins Rollen geriet, konnte ich das Buch gar nicht mehr weglegen. Scheinbar aussichtslose Situationen, rasante Wendungen, ... es war ein Fest für die Sinne! Bloß hätte ich mir den "letzten Showdown", die letzte dramatische, spannende Szene, bevor das Buch dem Ende zustrebt, etwas actionreicher, vielleicht sogar etwas "brutaler" gewünscht - es ist so plötzlich vorbei und man wird das Gefühl nicht los, dass Zoe noch viel mehr hätte reißen können, wenn sie sich nur getraut hätte. Spannend - absolut! Nur hat mir noch der letzte, entscheidende Kick gefehlt, der am Ende des ersten Teils definitiv vorhanden war! Gesamtwertung ♥♥♥♥ Der erste Teil der Nebelring-Saga hat mich bis ins Detail begeistert, die Charaktere, die Handlungen, die Beschreibungen und vor allem die Idee: Alles hat gestimmt. Im Vergleich dazu fällt der zweite Teil etwas ab, was nicht am Schreibstil der Autorin oder den unglaublich liebenswerten Charakteren liegt, sondern viel mehr an der Handlung. Die erste Hälfte zog sich vergleichsweise in die Länge, Zoe wirkt an manchen Stellen unangenehm passiv, obwohl der Leser sich nichts lieber wünscht, als dass sie über sich hinauswächst und beginnt, gegen die ihr so verhassten Umstände zu rebellieren. Wenn ich genauer darüber nachdenke, weiß ich glaube ich, was mir am Ende, dem finalen Showdown, so wirklich gefehlt hat: der "Endgegner". Klar, Zoe hat Feinde - und das nicht zu knapp - aber mein Lieblings-Ober-Schmieri-Fiesling aus Nebelring Band Eins bleibt bedauerlicherweise diesmal etwas im Hintergrund. Seine Vertretung schafft es nicht wirklich, an ihn heranzukommen. Aber ich bin mir sicher: Er plant etwas... und er wird Zoe im nächsten Band so richtig schön die Hölle heiß machen. Oder andersrum? :) Nichtsdestotrotz ist Nebelring - Die Magie der Silberakademie ein gelungene und auch spannende Fortsetzung, die viel Einblick in die Welt und ihre Geschichte gibt. Es werden neue, unsagbar sympathische Charaktere eingeführt, die nochmals eine ganz andere Dimension der Handlung ermöglichen. Denn wir wissen jetzt aus erster Hand, was der Nebelring so treibt. Und es bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge in Zukunft entwickeln. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil in meinen Händen zu halten! Und hiermit sende ich eine Nachricht in die Welt des Nebelrings, ich hoffe Zoe trägt sie weiter: ICH LIEBE DICH ESELMANN!! <3 Danke! Spannung ♥♥♥ Romantik ♥ Humor ♥♥♥ Gewalt ♥♥♥ Action ♥♥♥♥ - Eure Bücherfüchsin

    Mehr
  • "Nebelring - Die Magie der Silberakademie" von Anna Moffey

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    DarkRaven1966

    10. October 2016 um 23:08

    Rezension zu „Nebelring – Die Magie der Silberakademie“ von Anna Moffey Silbermagie zu studieren ist ein großes Privileg...doch Zoe Craine betritt die Akademie mit dem Wissen, dass man ihr die Schuld für den Aufstand gegen den Nebelring gibt. Der Hass der Studenten macht sie zur Außenseiterin.Zunächst ist Zoe die einsamste Studentin der Silberakademie, doch dann findet sie unerwartete Verbündete: die zurückhaltende Präsidententochter Michaena und Bess' jüngeren Bruder Lupa.Gemeinsam stoßen sie auf Experimente von grenzenloser Brutalität. Cover: Junge Frau im Vordergrund, den Blick nach oben gerichtet, ein kleiner Fuchs und der Nebelring Die Fortsetzung einer wundervollen Geschichte, die mich sofort wieder in ihren Bann gezogen hatte. Die Protas haben sich weiterentwickelt. Zoe erfährt wer Freund und wer Feind ist. Sie findet neue Verbündete und geht mit ihnen gemeinsam ihren Weg. Und sie kommen hinter ein furchtbares Geheimnis, Experimente grenzenloser Brutalität. Fazit: Der 2. Teil einer wundervollen Reihe voller Magie, Hass, Neid, neuen Erkenntnissen, Verrat, Misstrauen, Freundschaft, aber auch Hoffnung, dass man etwas verändern kann. Bekommt von mir daher 5 Sterne!

    Mehr
  • Viel Potential, wovon einiges jedoch ungenutzt bleibt...

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Marysol14

    18. July 2016 um 14:30

    Nachdem ich diese Coverschönheit bei einer Blogtour gewonnen habe, blieb es gar nicht all zulange auf dem SuB... Zur vollständigen Rezension: http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/07/nebelring-die-magie-der-silberakademie.html Ehrlich gesagt belaufen sich meine Erinnerungen an den ersten Band auf 0. Deshalb hat es mir gut gefallen, wie gekonnt die Autorin vorherige Ereignisse noch einmal anreißt und erwähnt. Im Nachhinein wäre es wohl aber trotzdem schlauer gewesen, den ersten Band zu re-readen... Während der erste Band ja den Oxean thematisiert, gibt diese Fortsetzung einen Einblick in die wirklich spannende, aber teilweise auch abartig grausame Welt der Silbermagier. Man merkt, dass die meisten nicht wirklich ermessen können, was die Nutzung von Malwee wirklich bedeutet, während auf höchster Ebene Intrigen gesponnen und krumme Machenschaften des Profites wegen geduldet werden. Dennoch habe ich die ganze Malwee- Sache noch nicht wirklich verstanden und hoffe da einfach mal, dass der nächste Band mich etwas schlauer macht ^^ So besonders und ungewöhnlich die Geschichte auch ist -sie folgt weder dem klassischen Dystopieschema, noch dem Fantasyaufbau- so komplex und kompliziert ist sie auch. Man muss sehr konzentriert lesen, um alles mitzubekommen und sich Zoes Welt vorstellen zu können. Für mich waren es dann leider einfach zu viele Personen, Geschehnisse, Entdeckungen und Bündnisse. Irgendwann habe ich einfach gar nicht mehr durchblicken können, wer gegen wen was tut und mit wem verbündet ist und warum. Gerade zur räumlichen Orientierung hätte mir ja eine Karte geholfen... Die Charaktere, auch wenn es für mich eindeutig zu viele waren, sind wirklich interessant in ihrer Unterschiedlichkeit. Gerade auf Grund der Vielzahl an Personen fiel es mir ziemlich schwer, einen Draht zu ihnen zu bekommen und mit ihnen zu fühlen. Von allen ist mir ja Kurk der liebste, da er ein widersprüchlicher und dadurch spannender Silbermagier ist... Zoe hingegen ging mir mit ihrer Unentschlossenheit auf den Nerv und an der Stelle kann ich der verhassten Thara und auch Michaena nur zustimmen, dass sie damit Leben riskiert. Sie ist zwar im Vergleich zum ersten Band doch mutiger und sarkastischer geworden, was ich schätze, aber mir reicht das noch nicht. Daher erhoffe, und erwarte ich von ihr im nächsten Band mehr Rückgrat, Charakterstärke und Entscheidungskraft. Den Schreibstil hingegen kann man eigentlich nicht kritisieren, da er quasi fehlerfrei ist. Zwar mag ich die Erzählform nicht so und finde einige Dialoge und Szenen manchmal etwas abgehoben, gar gestelzt, aber das ist ja ganz klar subjektives Empfinden. Mich konnte dieser zweite Band leider auch noch nicht in Gänze überzeugen, aber die Idee des Malwees fasziniert mich dann doch, sodass ich wohl auch den nächsten Teil lesen werde :) Fazit: An sich eine spannende Geschichte, bei der mir nur leider der Überblick und der Draht zur Hauptprotagonistin fehlen.

    Mehr
  • wieder volle Punktzahl von mir

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Letanna

    01. February 2016 um 16:32

    Nachdem Zoe Craine von den Greifern des Nebelrings gefasst wurde, hat sie einen Deal abgeschlossen. Sie wird an die Silberakademie gehen, um dort zu studieren. Der Nebelring erhofft sich durch Zoes Anwesenheit mehr Ruhe und weniger Aufstände. Nur hat es Zoe wirklich schwer, denn die anderen Studenten machen Zoe das Leben wirklich schwer. Niemand aus Lupa, Bess jüngerer Bruder und Michaena, die Tochter des Präsidenten, gibt sich mit ihr ab. Zoe leidet sehr darunter, dass Bess nicht bei ihr ist und ihren Vater vermisst sie ebenfalls schmerzlich. Mit den beiden findet sich auch heraus, dass einige Mitglieder des Nebelrings grausame Experimiente durchführen, die man unbedingt aufhalten muss. Auch der Oxean spielt wieder eine Rolle ins Zoes Leben und bringt dieses ganz schön durcheinander. Die Handlung des 2. Teils schließt nahtlos an den 1. Teil an. Zoe ist jetzt auf der Silberakademie, getrennt von ihren Freunden und vom ihrem Vater. Das Leben ist sehr hart für Zoe, sie wird von fast allen Studenten gemieden und schikaniert. Wie schon im ersten Teil, wird Zoe in eine Rolle gedrängt, was ihr gar nicht gefällt. Jeder will sie für ihre Zwecke benutzen, sowohl der Aufstand als auch der Nebenlring, dabei will Zoe nur eins, nämlich dass ihr Vater wieder gesund wird und sie mit ihm zusammen leben  kann. Zoe befindet sich wieder zwischen den Fronten, und sie versucht, das beste aus der Situation zu machen. Wir erfahren dieses Mal mehr über den Nebelring und darüber, was man mit Malwee alles machen kann. Die Autorin führt in diesem Teil wieder einige interessante Charaktere ein, die die Handlung sehr spannend und abwechslungsreich machen, Bess Bruder Lupa, die Präsidententochter Michaena und der Silberstudent Kurk. Insgesamt konnte mich auch der 2. Teil wieder völlig überzeugen und bekommt die volle Punktzahl von mir.

    Mehr
  • Definitiv eine mehr als lesenswerte Reihe!!

    Nebelring - Die Magie der Silberakademie

    Ruby-Celtic

    31. January 2016 um 18:10

    Der erste Band ist ja nun doch schon ein Jahr her und ich hatte zu Beginn etwas Sorge, dass ich nicht so gut reinkomme wie gewünscht. Doch ich muss sagen, dass hat alles perfekt funktioniert. Trotz, dass es schon etwas her ist konnte ich alle Charaktere zuordnen und in ein Bild fassen. :) Die Schreibweise von Anna Moffey ist angenehm ruhig, vielfältig und erzählend bildhaft. Ich habe die Zeilen gelesen und es hat sich vor meinen Augen ein Bild geformt, sodass ich mir die Silberakademie mit samt seiner Charaktere alle unglaublich gut vorstellen konnte. Anna Moffey hat auch perfekt den Spagat innerhalb der Protagonisten geschafft, sodass man sich auch diese super vorstellen konnte. Ich konnte eine Verbindung zu ihnen aufbauen und sie als Freunde oder Feinde gewinnen auch wenn sie nur ein paar Nebenfiguren waren. Zoe ist bezogen auf den ersten Band ein nochmal stärkerer Charakter geworden, aber gleichzeitig auch unheimlich vorsichtig und misstrauisch. Man merkt sehr schnell, dass ihr die Gesamtsituation eigentlich etwas zu viel ist und sie dennoch stets nach vorne blickt und ihr bestes gibt um dem Ziel bald ihren Vater und ihre Freude wieder zu sehen auch funktioniert. Die Geschichte findet dieses Mal größtenteils in der Silberakademie statt und es ist für die folgenden Bände glaube ich ein sehr wichtiger Teil gewesen. Zoe und auch der Leser bekommen einen Einblick in die Welt des Malwee, wie diese eingesetzt wird und was sie letzten Endes tatsächlich alles bewirken kann. Es ist beängstigend, wie diese gefährliche und vor allem giftige Substanz von so vielen Personen eingesetzt wird und diese innerhalb kürzester Zeit verändert. In diesem Band geht es insgesamt sehr erzählend zu, denn man erhält viele Einblicke in die Akademie, ihre Struktur, die Ideologie dahinter und die verschiedenen Einsatzgebiete des Malwee. Ich empfand es als sehr interessant und zu keinem Zeitpunkt langweilig. Anna Moffey versteht es, die wichtigen Informationen so einzubringen dass der Leser tatsächlich danach giert mehr zu erfahren und dazu immer kleine faszinierende und spannende Wendungen mit einbaut. Die Umsetzung ist wieder einmal mehr als gelungen und hat mich in eine außergewöhnliche Welt gezogen, welche ich unbedingt noch weiter kennen lernen möchte. Ich kann mir gut vorstellen, dass Anna Moffey hier noch einige Überraschungen parat hat. :) Meine Gesamtwertung: Mit Nebelring erwartet den Leser eine fantasievolle und komplexe Story, die einen in eine Geschichte entführt welche von Verrat, Misstrauen, Machtgier, Freundschaft, Hoffnung und der Liebe erzählt. Liebevoll gestalteten Charakteren begleiten einen auf einer ungewöhnlichen und gefährlichen Reise, die neben so viel Fantasy auch ein bisschen Moral wiedergibt. Definitiv eine mehr als lesenswerte Reihe!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks