Anna Moretti

 4.4 Sterne bei 34 Bewertungen
Autorin von Effi liest.

Lebenslauf von Anna Moretti

Anna schreibt: Die deutsche Journalistin Anna Moretti debütiert 2019 mit dem Roman „Effi liest“ als Schriftstellerin. Der Roman spielt Ende des 19. Jahrhunderts, eine Zeit, die die Autorin bereits seit ihrer Diplomarbeit sehr interessiert und mit der sie sich intensiv auseinandersetzte.

Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass es ihr größter Wunsch ist, eine Weile zur Zeit der Jahrhundertwende leben zu können – aber nicht für immer und nicht als Frau, denn die Kleidung, die Damen damals tragen mussten, wären ihr viel zu unbequem. Lieber wäre Moretti eine Katze, damit sie im Stillen beobachten kann.

Alle Bücher von Anna Moretti

Cover des Buches Effi liest (ISBN:9783785726525)

Effi liest

 (34)
Erschienen am 31.07.2019

Neue Rezensionen zu Anna Moretti

Neu

Rezension zu "Effi liest" von Anna Moretti

Lustig, amüsant und eine tolle Lektüre
MadameEve1210vor 14 Stunden

Das Buch ist sehr schön aufgemacht, tolles Cover, schönes Schriftbild. Die Seiten fliegen schnell dahin, man liest und lacht und ich fand es toll. Eine kleine Komödie, doch macht es mich nachdenklich und einiges musste ich nachlesen. Ich fragte mich, ob es wirklich damals so war. 

Natürlich ist die Geschichte erfunden, doch einige Charaktere (nicht die Hauptakteure), sondern Nebenfiguren gab es damals wirklich. Im Nachwort liest man mehr dazu. 
Die Geschichte beginnt mit einem Buch, das Effi findet, aber anscheinend nicht lesen darf. Sie wird von ihrer Schule geworfen und nach Hause geschickt. Natürlich ist sie nun noch neugieriger, denn wegen des Titel glaubt sie, es handele sich im ein wissenschaftliches Werk über die Liebe. Effi und ihre Freundinnen wollen natürlich nicht unwissend bleiben und unbedingt herausfinden, was da drin steht und versuchen so einiges. Man fragt sich im Buch tatsächlich, ob es Wissen gibt, das bei Frauen Krankheiten auslöst. Zuerst lachte ich, doch im Buch ist es ein großes Thema. 

Ich möchte nicht zu viel verraten, aber hier noch ein kleiner Tipp. Wer das Buch gut fand, der sollte sich den Film ''In guten Händen'' ansehen. Ebenfalls eine kleine Komödie, wo einen Begriffe aus dem Buch auch da eine Rolle spielen (sprich Hysterie bei Frauen und ärztliche Behandlungen dazu) hat.

Das Buch ist toll, ich habe es gerne gelesen und es machte mich nachdenklich. 

4,5 Sterne von mir

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Effi liest" von Anna Moretti

Unterhaltsame, historische Geschichte mit starker Protagonistin
Ceciliasophievor einem Tag

Berlin, 1894. Während eines Spaziergangs findet Effi – eigentlich Elena Sophie von Burow - ein Buch, dessen Inhalt so skandalös ist, dass sie kurzer Hand aus dem Pensionat für vornehme, junge Damen geschmissen wird. Effi ist es unbegreiflich, warum man wegen eines Buches so mit ihr umgeht und beschließt, mehr über den Inhalt zu erfahren. Dabei kreuzt immer wieder der junge Arzt Maximilian von Waldau ihren Weg. Vielleicht kann er ihr ja helfen zu verstehen, warum der Inhalt des Buches als für sie unpassend betitelt wird. 

Schon die Leseprobe konnte mich erheitern und ich freute mich sehr auf die unterhaltsame, kurzweilige Geschichte rund um Effi. 
Effi war eine wunderbare Protagonistin, der ich sehr gerne folgte. Wissbegierig, neugierig und nie um einen Spruch verlegen, war sie erfrischend anders. Ihre Haltung war sehr modern und sie stellte das Rollenbild der damaligen Zeit und die Hürden, die Frauen noch zu bewältigen hatten, in Frage. 
Immer wieder ertappte ich mich beim Lesen dabei, wie empört ich war, wenn eine Frau in dem Buch mal wieder von einem Mann so behandelt wurde, wie es zur damaligen Zeit üblich war. Ich führte mir beim Lesen immer wieder vor Augen, wie viel Frauen seit der damaligen Zeit erreicht und geschafft haben. Sich als Frau an einer Universität immatrikulieren? Damals undenkbar es als Frau zu tun, heute undenkbar es als Frau nicht tun zu können.
Jedes Kapitel wurde angeleitet durch Zitate aus Werken, die der Zeitepoche enstammen. So lernte ich dadurch viel über die Sitten und Anstände und was von einer Frau erwartet wurde, während Effi es schaffte, viele dieser Sitten noch im selben Kapitel vollkommen zu umgehen und zu ignorieren.
Natürlich sind nicht alle Männer der Geschichte vollkommene Hohlköpfe, der Vater von Effi zum Beispiel ist ein toller Kerl gewesen. Doch bei vielen Männern und ihren Ansichten konnte ich mir wirklich nur noch die Hand vor die Stirn schlagen. Von der Autorin ist also die Stimmung wirklich grandios eingefangen worden! 
Als Ur-Berlinerin haben mir natürlich auch sehr die vielen Bezüge zu meiner Heimatstadt gefallen und es war wirklich toll, in der S-Bahn zu sitzen und am Tiergarten vorbeizufahren, während Effi vor meiner Nase mal wieder irgendeine Tollheit in eben diesem Park erlebte. 
Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen und passte mit dem lockeren und leichten Ton gut zur Geschichte. 
Durchbrochen werden die einzelnen Kapitel immer wieder von Briefen, die Max an seinen jüngeren Bruder schreibt. Dieses Stilmittel ist gekonnt in die Geschichte eingeflochten worden und so lernte der Leser viel über die Dinge, die in Max vor sich gehen. 
Für mich war das Buch der perfekte Wegbegleiter zur Arbeit und ich kann diese kurzweilige und unterhaltsame Geschichte nur weiterempfehlen!

Kommentare: 1
5
Teilen
J

Rezension zu "Effi liest" von Anna Moretti

Sehr unterhaltsames Buch mit realer Hintergrundgeschichte!
Jenny_Hfrtvor 2 Tagen


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 65 Bibliotheken

auf 22 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks