Anna Nigra

 4.3 Sterne bei 126 Bewertungen

Alle Bücher von Anna Nigra

Wenn die Sterne Schleier tragen

Wenn die Sterne Schleier tragen

 (119)
Erschienen am 05.07.2018
Wenn die Sterne Schleier tragen (Cecilia 1)

Wenn die Sterne Schleier tragen (Cecilia 1)

 (7)
Erschienen am 05.07.2018

Neue Rezensionen zu Anna Nigra

Neu

Rezension zu "Wenn die Sterne Schleier tragen" von Anna Nigra

In meinen Augen hat das Buch potenzial
Griinsekatzevor 13 Tagen

"Cecilia: Wenn die Sterne Schleier tragen" lässt sich gut lesen, aber könnte so viel mehr sein.
Cecilia ist sehr natürlich und das mag ich an ihr. Sie bildet sich nichts darauf ein, bald Königin zu werden, sie ist nicht zickig und legt auch nicht so viel Wert auf materielle Dinge. Im Laufe der Geschichte entwickelt sich in ihr ein Gefühlschaos, dem sie Herr werden muss und das ist der Autorin auch gut gelungen, aber stellenweise fehlten mit dann doch die Gedanken und Gefühle von ihr. Sie lässt viel zu leicht Sachen auf sich beruhen, hinterfragt nichts. Es gibt Momente, da verhalten sich die Menschen in ihrer Umgebung nicht normal und geheimnistuerisch aber sie hat keine Ambitionen dem auf dem Grund zu gehen, obwohl es um ihr Leben geht. Dadurch wirkt sie sehr naiv und oberflächlich.

Auch die beiden Prinzen Noran und Elias hätten mehr Tiefe vertragen können. Jeder ist auf seine Art süß und weiß das Herz der Protagonistin zu erobern aber es fehlt das Interessante an ihnen. Noran ist liebenswert, charmant und immer zuvorkommen ... was auf Dauer langweilig ist. Böse Blicke, mehr gibt es von ihm nicht. Und Elias ist temperamentvoll und spitzbübisch aber auf eine charmante Weise. Er hat mehr Charakter als sein Bruder, aber auch ihm fehlte etwas.

Die Gefühle zwischen den drei Protagonisten kommen aber gut bei dem Leser an. Noran wirkt manchmal steif aber er weiß mit Worten umzugehen. Seine Gesten und Handlungen sind schon ziemlich süß, also kein Wunder, dass Cecilia sich mit dem Gedanken einer Hochzeit anfreunden kann. Bei Elias und ihr ist es etwas anders. Er nimmt sich mehr Freiheiten heraus. Ist frech und übertritt auch mal eine Grenze. Die beiden streiten und vertragen sich. Die Gefühle und der Zwiespalt in Cecilias inneren wird auch gut rübergebracht.

Durch den einfachen Schreibstil kommt man sehr gut durch die Geschichte. Das Setting allerdings war mir nicht ganz ausgereift. Ein märchenhaftes Schloss, Prinzen, König und Königin ... es hat etwas Prinzessinnenhaftes, was aber durch die moderne Technik, die nur teilweise vertreten ist, ein bisschen seinen Glanz verliert. Die Vermischung ist in meinen Augen nicht ganz so gut gelungen.

Das alles mag recht negativ klingen aber so ist es nicht. Das Buch hat mir schöne Lesestunden beschert und ich war neugierig, wie es mit dem Dreiecksgespann weitergeht. Ich sehe nur leider viel verschenktes Potenzial in der Geschichte. Und damit komm ich zu dem Punkt, der mir gar nicht gefallen hat. Die angedeutete Intrige. Im Klappentext werden wir schon darauf hingewiesen und ab der Hälfte des Buches tauchen dann Andeutungen auf. Andeutungen, die von der Protagonistin aber nicht aufgegriffen werden. Selbst am Ende weiß man noch nicht, was wirklich los ist und nach dem Ende hing ich etwas hilflos in der Luft. Ein bisschen mehr Informationen täten der Geschichte gut, damit man dem zweiten Band entgegenfiebert.

Fazit
In meinen Augen hat das Buch potenzial eine spannende und intensive Geschichte zu werden. Trotz allem lässt es sich aber gut lesen und bereitet einem schöne Stunden.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Wenn die Sterne Schleier tragen (Cecilia 1)" von Anna Nigra

Ich brauche Teil 2 !
Leseeule96vor einem Monat

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar erhalten. Nochmals vielen Dank dafür an den Verlag, die Autorin und die Agentur Literaturtest – für die Vermittlung.

 

Wir befinden uns in der Zukunft, die Weltkarte, wie wir sie kennen gibt es nicht mehr. Unsere Protagonistin Cecilia ist gerade einmal 18 Jahre alt und soll verheiratet werden. An den zukünftigen König von Europa. Cecilia ist nicht begeistert, weiß aber, dass für sie und ihre Familie etwas auf dem Spiel steht und willigt daher ein. Am Königshof lernt sie dann den Prinzen kennen. Noran ist 21, gutaussehend und wahnsinnig zuvorkommend. Eigentlich ein Traumprinz. Cecilia beschließt, sich ihrem Schicksal zu stellen und dabei hätte es sie auch weit schlimmer treffen können. Aber da ist auch noch Norans Bruder Elias, den Cecilia einfach nicht aus dem Kopf bekommt und als wäre das nicht schon schlimm genug, steckt sie auf einmal mitten in Geheimnissen und Intrigen und versucht herauszufinden, was da mit den anderen Ländern läuft und was vor ihr verheimlicht wird.

 

Ich muss sagen, dass ich ziemlich hohe Erwartungen an dieses Buch hatte. Es ist bisher ziemlich gelobt worden und auch das Cover sieht traumhaft aus und in Kombination mit dem spannenden Klappentext verspricht es ein tolles Buch zu werden. 

 

Ich muss zugeben, dass ich anfangs ein paar Probleme hatte. Cecilias Zerrissenheit und ihre Gefühle für die beiden Prinzen war für mich nicht so authentisch. Beide kannte sie kaum und schien trotzdem sofort total verknallt zu sein. Mit der Zeit bin ich damit aber immer besser klar gekommen, was natürlich aber auch daran lag, dass sie sich immer mehr kennengelernt haben. Manche Entscheidungen und Handlungen von Cecilia konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen, da hat sie sich in meinen Augen absolut kindisch und gemein verhalten. Aber auch dies wurde mit der Zeit besser, ich finde die Protagonistin hat sich während der Geschichte sehr verändert und mir hinterher auch echt viel besser gefallen.

 

Ich kann mich gar nicht entscheiden, welchen von den beiden Prinzen ich besser finde. Beide haben tatsächlich ihre Eigenheiten, aber nichtsdestotrotz kann ich auch verstehen, was Cecilia an ihnen gefunden hat – NACHDEM sie sich dann mal etwas besser kennengelernt haben. Letzten Endes habe ich dann aber doch einen kleinen Favoriten, wer das ist, verrate ich euch aber an dieser Stelle nicht, hihi.

 

Die Handlung hat mir gut gefallen. Ca. ab der Hälfte des Buches wurde es immer interessanter und das Ende war absolut fies. Ich würde am liebsten sofort weiter lesen und kann es gar nicht erwarten, bis der zweite Teil erscheint. Obwohl das Buch ein paar Schwächen hat, hat es auch eine gewisse Sogwirkung gehabt und mich absolut süchtig gemacht, ich konnte es kaum aus der Hand legen, die Autorin schreibt sehr flüssig und man möchte definitiv wissen, wie es weiter geht.


Fazit: Ich muss zugeben, dass ich auf den ersten 80-100 Seiten noch nicht so ganz überzeugt war, aber die Autorin macht auf jeden Fall Fortschritte und das Buch wird immer besser! Für ihr Debut war es auf jeden Fall ein gutes Buch, das muss man an dieser Stelle sagen. Es ist mit der Zeit immer interessanter und besser geworden und am Ende sogar noch richtig spannend und endet mit einem ganz gemeinen Cliffhanger, der viele neue Fragen aufwirft. Also obwohl das Buch ein paar Schwachstellen hat, hat es mir ziemlich gut gefallen und ich möchte unbedingt weiter lesen!

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Wenn die Sterne Schleier tragen" von Anna Nigra

Überraschungshighlight
LillianMcCarthyvor 2 Monaten

WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Das Buch habe ich von einer Agentur angeboten bekommen und bin sehr dankbar, denn ich hätte es vermutlich nicht auf dem Schirm gehabt. Abgesehen davon, dass es wunderschön aussieht, klang es auch nach einer wundervollen Geschichte für zwischendurch.

HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Defintiv! Es konnte sie ab und an sogar übertreffen, denn "Cecilia" stellte sich an manchen Stellen als deutlich tiefgehender heraus, als ich vorab gedacht hatte.

WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Das Gesamtpaket: Eine tolle Protagonistin, die ordentlich gegen das, was von ihr verlangt wird protestiert hat, eine interessante politische Ausgangslage und darüber hinaus unglaublich viel Hin und Her und das sorgte für eine Menge Unterhaltung. Trotz tiefgehenderer Themen, war die Geschichte unglaublich unterhaltend und es hat von vorne bis hinten einfach nur Spaß gemacht.

WAS HAT MICH GESTÖRT? Wirklich nichts! Gerne würde ich hier Kritik anbringen oder das Buch für bestimmte Gruppen ausschließen. Ich kann es aber nicht! Wenn euch der Klappentext anspricht, dann lest es. Ich bin sicher, in dem Fall wird es euch auch gefallen.

FAZIT.  "Cecilia: Wenn die Sterne Schleier tragen" ist nicht nur ein gelungener Auftakt sondern auch ein hidden gem, bei dem ich sehr froh war, ihn entdeckt zu haben. Wenn euch das Buch anspricht, dann legt es euch zu. Aus meiner Sicht lohnt es sich in jedem Fall. | ★★★★★

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
Letzter Beitrag von  WulfAnfangEndeEwigkeitvor 21 Stunden
"Der Anfang vom Ende der Ewigkeit." Liebe Buchfreundinnen und -freunde, gerade (Anfang Dezember 2018) habe ich im Selbstverlag meinen ersten Roman "Der Anfang vom Ende der Ewigkeit - eine erotisch-kulinarische Heimatkrimisatire" - als Print und eBook veröffentlicht. Das Werk spielt in Stuttgart, auf den Fildern, in Ulm, Biberach und auf der Schwäbischen Alb. Erkennen Sie das Motiv auf dem Cover? Ein Artikel über den Autor und sein Werk war am vorletzten Freitag im "Blick vom Fernsehturm" der Stuttgarter Zeitung und am letzten Montag in der "Filderzeitung". Ein Ausschnitt aus dem Artikel "Hausmann und Multitalent" von Caroline Holowiecki: "... Nun ist das neueste Projekt des Multitalents fertig, sein erster Roman. „Der Anfang vom Ende der Ewigkeit“ ist im Selbstverlag erschienen und – man ahnt es – kein gewöhnliches Buch, sondern „etwas experimenteller“. Zehn Jahre hat der Plieninger daran gefeilt, „man kommt ja nicht dauernd dazu“, herausgekommen ist eine „kulinarisch-erotische Heimatkrimisatire“. Ein Stuttgarter Ex-Polizeireporter und abgehalfterter Privatdetektiv soll auf der Alb, wo einst seine große Liebe bei einem Unfall umkam, einen Entführungsfall lösen. Dazu verspricht der Schriftsteller reichlich Erotik, aber nicht à la „Fifty Shades of Grey“, denn das sei viel zu „klischeehaft und nicht ehrlich“. Im Anhang gibt es außerdem Rezepte vom leidenschaftlichen Hobbykoch. Erzählt wird in Rückblenden und Zukunftsvisionen, zudem aus wechselnder Perspektive. „Das ist der erste in der Form geschriebene Lokalkrimi“, betont der Autor. Dafür stellt er für Einheimische einen hohen Wiedererkennungswert in Aussicht. So lebt der Protagonist im Asemwald. Auch die Hohenheimer Gärten, das – umbenannte – Wirtshaus Garbe oder Ludwigsburg spielen eine Rolle. ..." Nähere Infos kurz hier: Ein Mann steht kurz davor aufzugeben. Sein Leben ist gescheitert. Alexander Hochreiter, früher ein bekannter Polizeireporter in Stuttgart, schlägt sich seit einigen Jahren als Privatdetektiv mehr schlecht als recht durch. Seine große Liebe starb bei einem schrecklichen Unfall auf der Schwäbischen Alb. Ausgerechnet dort soll er einen seltsamen Entführungsfall aufklären und muss sich seinem schlimmsten Albtraum stellen. Motiv und Konflikte der dargestellten Personen sowie die Erzählweise unterscheiden das Buch von üblichen Heimatkrimis. Enthält Darstellungen von Sex und Gewalt. Empfohlen für Leser ab 16 Jahren. Im Anhang gibt es vom Autor, der schon einige Kochbücher schrieb, erprobte Rezepte aus Hochreiters Lustküche: anregend für Abende zu zweit oder zu ...? Der Autor ist 58 Jahre alt, gebürtiger Unterfranke und lebt seit fast 30 Jahren im Schwabenland. Er liebt Reisen, Wein und Küche, ist Autor von Reiseführern (Historische Gast-Häuser Baden-Württemberg) und Weinkochbüchern (Winzerküche Baden, Winzerküche Württemberg, Winzerküche Franken). Der Rundfunkjournalist, Moderator und Reporter schreibt und spielt Theater seit der Schulzeit. Die Printausgabe ist 400 Seiten stark und für Buchhandlungen bestellbar über neobooks und epubli. Mit freundlichen Grüßen aus Stuttgart Gerhard D. Wulf
Zur Leserunde
Ich verlose das Buch "Cecilia - Wenn die Sterne Schleier tragen".

Ihr wollt eine dramatisch, dystopische Liebesgeschichte a la "Selection"? Eine Dreiecksbeziehung mit Thronfolgern, Intrigen und Königreichen? Einen Mix aus Modernität und Mittelalter, wie bei "Palace of Glass"?

Dann bewerbe Dich bis zum 31.08. für ein Exemplar von Cecilia und erkläre in knappen Worten, wie du Dir die Geschichte vorstellt oder wieso gerade Du ein Exemplar gewinnen solltest!

Ich drücke Euch die Daumen!!! ♥
Zur Buchverlosung

A TREE & A VALLEY ist ein Verlags-Startup, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, neue und talentierte AutorInnen zu entdecken und zu unterstützen. Im Sommer 2018 erscheinen mit „Cecilia –  Wenn die Sterne Schleier tragen“ und „Oliver Parkins – Die Entdeckung von Carsalen“ die ersten Kinder- und Jugendbuchtitel. Bereits veröffentlicht wurde eine illustrierte Ausgabe von „Die Leiden des jungen Werther“.

 

Zum Start von „Wenn die Sterne Schleier tragen“ verlosen wir 15 Exemplare für eine Leserunde mit der Autorin. 

Die Leserunde startet am 21.06.2018

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anna Nigra wurde am 21. Oktober 1990 in Celle (Deutschland) geboren.

Anna Nigra im Netz:

Community-Statistik

in 166 Bibliotheken

auf 28 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks