Anna Palm

 3.9 Sterne bei 134 Bewertungen
Autorin von Schmetterling aus Staub, Die Selbstvergessenen und weiteren Büchern.
Anna Palm

Lebenslauf von Anna Palm

Sie wurde 1995 in Aachen geboren, hat zehn Jahre in der Niederlande gelebt und ist in Dormagen auf das Gymnasium gegangen. 2010 hat sie den Schreibwettbewerb »Frühlingsflattern« gewonnen. Im Jahr da­rauf wurde ihr Debütroman »Ellen, Schutzengel – Mit dem Kopf in den Wolken und den Füßen im Chaos« veröffentlicht und 2012 folgte der Science Fiction Roman "Die Selbstvergessenen." Ihre Dystopie "Schmetterling aus Staub" ist seit Februar 2013 erhältlich. Seit Oktober 2013 studiert sie an der TU Dortmund Journalistik. Aktuell schreibt sie an ihrem ersten realistischen Roman.

Alle Bücher von Anna Palm

Schmetterling aus Staub

Schmetterling aus Staub

 (75)
Erschienen am 15.02.2013
Die Selbstvergessenen

Die Selbstvergessenen

 (43)
Erschienen am 01.12.2013
Die Clique

Die Clique

 (11)
Erschienen am 01.03.2015
Ellen, Schutzengel

Ellen, Schutzengel

 (5)
Erschienen am 01.05.2011

Neue Rezensionen zu Anna Palm

Neu
Apathys avatar

Rezension zu "Die Selbstvergessenen" von Anna Palm

Spannung, Fantasy, Liebe, Freundschaft
Apathyvor 2 Monaten

Ich hatte mir das Buch preisgünstig in einem Bekleidungsgeschäft gekauft, da der Klappentext mir zugesagt hatte. Es klang nach einer etwas düsteren und geheimnisvollen Geschichte.

Die Protagonistin Sofia ist eine vorlautes Gör, die auch mal aggressiv handelt und auch kein Blatt vor den Mund nimmt. In der Schule treibt sie es zu weit und wird daraufhin auf ein Internat geschickt. Allerdings verhalten sich die anderen Schüler alle merkwürdig bis auf Maleen und Kevin, die neu auf das Internet kommen. Sofia geht dem auf die Spur und bekommt unerwartet Hilfe von Sam, der ihr anfangs die kalte Schulter zeigt, aber auch das hat Gründe.

Die Geschichte ist für Jugendliche ausgelegt. Demensprechend ist der sprachliche Ausdruck. Trotzdem ist es der jungen Autorin gelungen, ein spannendes Buch mit humorvollen, dramatischen und geheimnisvollen Szenen zu schreiben, in der es um Freundschaft und Liebe geht. Außerdem werden wichtige Themen angesprochen, denn kein Mensch kann perfekt sein. Dies spiegelt die Autorin gut in den Charakteren wieder.

Ich hatte immer einen gewissen Drang weiterzulesen, da ich wissen wollte, wie es weitergeht. Auch wenn einiges vorhersehbar war, glänzte die Geschichte mit Spannung und Fantasy.

Kommentieren0
15
Teilen
Universum_der_Woerters avatar

Rezension zu "Die Selbstvergessenen" von Anna Palm

Auf einer Schule unter perfekten Menschen
Universum_der_Woertervor einem Jahr

Als ich den Prolog gelesen habe, habe ich gedacht, dass ich dieses Buch kaum noch aus der Hand legen könnte.
Es begann sehr spannend aus der Sicht eines Jungen, welches auf einem Internat war, auf welchem später ebenfalls die Protagonistin landen würde.
In diesem Prolog wurde die Neugier geweckt und man hat sich sofort gefragt, was dort wirklich passiert. Denn anscheinend geschehen dort sehr merkwürdige Dinge.

Im ersten Kapitel lernen wir die Protagonistin Sofia kennen. Sie ist eine sehr selbsbewusste Persönlichkeit und hält kein Blatt vor dem Mund. Sie sagt was sie denkt und bringt sich damit in brenzlige Situationen. Sie ist aus meiner Sicht ein rebellischer Teenager und legt sich mit ihrem Lehrer an, da sie der Meinung war, dass dieser ihre Zwillingschwester ungerecht behandelt habe. Darauf folgt der Rauswurf aus der Schule und sie landet in einem Internat.
Zwischendurcht ging Sofia mir mit ihrer großen Klappe sehr auf die Nerven.

Als sie auf dem Internat angekommen war, begenen ihr nur perfekte und teilnahmslose Menschen. Sie fühlt sich nicht dazugehörig und am Anfang nimmt kaum jemand die neue Mitschülerin war. Schnell merkt Sofia, dass in dieser Schule etwas faul ist. Doch bis man als Leser irgendetwas davon erfährt, was denn so merkwürdiges an dieser Schule passier dauert es ewig. Bis dahin hatte ich das Gefühl, dass jeder Tag welchen die Protagonistin erlebt irgendwie gleich war. Die Spannung welchen ich im Prolog erlebt habe, fand ich nicht mehr so schnell wieder.

Es zog sich sehr in die Länge und ich hätte mir gewünscht, mehr über die Hintergründe der Schule zu erfahren, warum, weshalb und wieso soetwas dort passieren konnte. Und wie es eigentlich angefangen hat.
Die Idee an sich, fand ich gut dennoch bin ich der Meinung, dass man aus dieser Geschichte sehr viel mehr hätte herausholen können. Auch die Charaktere sind mir leider nicht ans Herz gewachsen. Ich fand es irgendwie alles ein wenig oberflächlich.  Ich habe dieses Buch eigentlich nur zu Ende gelesen, weil ich unbedingt wissen wollte, was auf dieser Schule vor sich ging.

Vom Schreibstil her kann ich nichts negatives sagen. Es wird aus der Ich-Perpektive erzählt und es ist einfach zu lesen. Leider haben mich die Dialoge zwischen den einzelnen Personen oder die Handlungen emotional nicht erreicht.

Für mich ist dies ein Buch, welches man gelesen hat, aber in wenigen Tag schon wieder vergessen hat. Ich weiß jetzt schon, dass es nicht in meiner Erinnerung hängen bleiben wird.


Kommentieren0
13
Teilen
NaddlDaddls avatar

Rezension zu "Die Selbstvergessenen" von Anna Palm

Atmosphärischer Jugendroman, der sich allerdings nicht vor manchem Klischee retten konnte
NaddlDaddlvor einem Jahr

Die Handlung des Buches hört sich interessant an. Sofia Wilden, 16 Jahre alt, wird wegen ihrer großen Klappe auf ein Internat geschickt. Doch anstatt mit anderen Rebellen dort auf die Schule zu gehen, sind alle Schüler zwar wunderschön, aber seltsam teilnahmslos, wodurch sie selbst in die Außenseiterrolle rutscht. Das allein hätte aber vielleicht nicht gereicht, mich zum Lesen des Buches zu animieren, weil es sich anhört wie eins von vielen Jugendbüchern. Nein, der Hauptgrund war, dass „Die Selbstvergessenen“ von Anna Palm, einer jungen deutschen Autorin geschrieben wurde, und ich es spannend fand, ein Buch von ihr zu lesen.
Schon der Prolog, der im Gegensatz zum Rest der Geschichte aus Sicht eines Jungen geschrieben ist, lässt eine düstere Stimmung aufkommen und hört so abrupt auf, dass man sich automatisch fragt, was nun passieren wird. Bis man erfährt, was in diesem Internat Hellenwald eigentlich los ist, dauert es noch eine Weile. Ab jetzt wird die Geschichte aus Sofias Sicht erzählt.
Der Schreibstil der Autorin bringt durch die Ich-Perspektive Sofias Gedanken gut rüber. Die Denkweise dabei schön humorvoll und man merkt fast schon die Ecken und Kanten. Außerdem ist das Buch in einer leichten Umgangssprache geschrieben, was es noch besser lesbar und vor allem authentischer macht. Was mich hier allerdings gestört hat, ist, dass die Jugendlichen dauernd in so einem Deutsch-Englisch-Mischmasch reden, der schon ziemlich übertrieben ist. Ja, die Teenies heutzutage lassen auch mal das ein oder andere englische Wort einfließen, aber so krass ist es lange noch nicht! Ansonsten bringt Anna Palm die Stimmung des Romans super rüber. Vor allem, als Sofia sich inmitten der perfekten Schüler befindet und sich einsam vorkommt, konnte ich ihre Gefühle sehr gut nachempfinden. Leider findet man in „Die Selbstvergessenen“ aber auch die typischen Jugendroman-Stellen, bei denen man nur den Kopf schütteln möchte. Zum Beispiel, als Sofia zum ersten Mal auf Sam trifft und ihn sofort anhimmelt. Auch klischeehafte Sprüche zwischendurch dürfen nicht fehlen und schon gar nicht das Happy End, das auf mich irgendwie leicht lächerlich gewirkt hat. Sorry…
Die Protagonistin ist vom Charakter her weitendgehend sympathisch. Sie ist keine dieser zugeschliffenen Hauptpersonen, die unbedingt perfekt sein müssen, und es macht Spaß, die Geschichte aus ihrer sicht zu hören, weil sie sie mit einer Portion Humor garniert. Ja, gut, ihre Ausraster anfangs wirkten auf mich dann doch ein bisschen krass, aber ansonsten wirkt sie wie ein mehr oder weniger normaler Teenager. Vor allem ihre Selbstzweifel eben in der Situation, als sie gerade neu im Internat ankommt…die wirken richtig echt. Die restlichen Charaktere hingegen kamen meiner Meinung nach nicht ganz so gut raus wie Sofia, höchstens noch Sam.
Alles in allem hat Anna Palm hier einen guten, soliden Jugendroman geliefert, der mir allerdings nicht sonderlich in Erinnerung bleiben wird.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
annacharlottes avatar
Hallo zusammen! :)

Es gibt wieder eine Leserunde - und zwar zu meinem ersten realistischen Roman "Die Clique - Und wie geht es dir?". 

Worum geht es? Es ist die Endless-Summer-Night-Party, die große Veranstaltung vor den Sommerferien. Ellie, Lydia, Chris und Jannis gehen gemeinsam dorthin, um wenigstens so auszusehen, als würden sie das Leben feiern. Im Bootshaus gelingt es Ellie wieder mal nicht, Chris zu widerstehen, Lydia bekommt einen verwunderlichen Korb, Jannis schlägt wortwörtlich auf dem Boden der Tatsachen auf und Chris trifft plötzlich auf seine mutter. Da bleibt kein Gedanke an Julian übrig, der sowieso einfach nicht cool genug ist. Bis der kleine, rothaarige Junge die Augen plötzlich nicht mehr öffnet - und alle vier sich schuldig fühlen.
Ein authentischer Coming-of-Age Roman über Sein und Schein und dieses nervige Erwachsenwerden - denn was hat das bitte mit Leben zu tun?

Wollt ihr mitlesen? Dann schreibt bitte bis einschließlich dem 20. März und beantwortet mir folgende Frage: 

Es ist leicht, jemanden auszugrenzen. Wann und wie habt ihr das zum letzten Mal gemacht? Und wann und wie habt ihr wiederum das letzte Mal dafür gesorgt, dass jemand integriert wurde?

Die ehrlichsten und inspirierendsten Antworten gewinnen, der Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag spendet 5 Bücher.

Ich freue mich sehr auf eine schöne Leserunde! :)

Liebe Grüße
Eure Anna
Zur Leserunde
Starlets avatar

Gerne biete ich Euch "Die Selbstvergessenen" als Wanderbuch an.

Auf Reisen geht es vermutlich am 28.01.13

Klappentext:

Sofia Wilden hat in ihrem Leben schon einige Sünden begangen und sie nie wirklich bereut. Kein Wunder, dass die 16-Jährige mit der chronisch großen Klappe entsetzt ist, als ihre überforderte Mutter sie auf ein Internat für Problemkinder verbannt.
Dort ist Sofia nicht nur von ihrer Zwillingsschwester Mila getrennt, sondern auch das einzige normale Mädchen unter zweihundert wunderschönen, aber seltsam teilnahmslosen Schülern. Schnell rutscht Sofia in die Außenseiterrolle. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, beginnt sie bald zu verstehen, dass hinter der schönen Fassade dieser Schule ein hässliches Spiel vor sich geht ...


Das Buch sollte innerhalb von 2 Wochen gelesen und dann an den nächsten verschickt werden. Bei Verlust teilen sich Sender und Empfänger die Kosten für ein Ersatzbuch.


Teilnehmerliste:

  1. Wildpony - fertig -
  2. Marakkaram - fertig-
  3. Schlehenfee -fertig-
  4. Biene2004 -fertig-
  5. Nicole_L -fertig-
  6. LaDragonia -fertig-
  7. Pennelo -fertig-
  8. Nefertari35 -fertig-
  9. LiesaB -fertig-
  10. Cellissima -fertig-
  11. chatty68 -hier ist es -
  12. tigerlove97 -keine Rückmeldung-
  13. Bellchen - fertig-
  14. Alchemilla - fertig -

Das Buch ist wieder bei mir angekommen. Vielen Dank für diese tolle Wanderbuchrunde!

Zum Thema
annacharlottes avatar
Liebe Buchstabenfreunde, ich möchte euch gern zur Leserunde für meinen neuen Roman "Schmetterling aus Staub" einladen.

Zum Inhalt: Deutschland im Jahr 2222. Unser Land wird von einem Diktator beherrscht, der Menschen nach Persönlichkeitsmerkmalen selektiert, nämlich Harmonie, Risiko, Ehrgeiz und Macht. Der Persönlichkeitstest wird bei achtjährigen Kindern durchgeführt, unterscheiden sie sich in dem Endergebnis von ihren Eltern, so werden sie von diesen getrennt. Insbesondere die Risikos leiden unter der Situation und sind gezwungen in Armut und Todesangst zu leben. 
Mikaela Anders hat das Glück, als Harmoniemädchen bei ihren Eltern aufwachsen zu dürfen, doch hinterfragt sie im Stillen schon lange das System, was die Menschen nach Belieben unterdrückt. Als der gefährlich gut aussehende Risikojunge eines Tages auf ihrer Gartenmauer sitzt, schließt sie sich tatsächlich seiner Rebellion an. Hinzu stoßen das dominante Machtmädchen Janna und der scharfsinnige Ehrgeizjunge Finn, doch können vier so vollkommen unterschiedliche Menschen es wirklich schaffen, Caesar II zu besiegen?

Wenn ihr Lust habt mitzulesen, schreibt mir doch bitte in der Kategorie "Bewerbungen" welches Merkmal (Harmonie, Risiko, Ehrgeiz, Macht) am meisten auf euch zutrifft, und wieso. Der Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag spendet 5 Bücher. Bewerbungen bitte bis einschließlich zum 07.03.2013.
Am 08.03 bekommen die Gewinner dann Bescheid und bis einschließlich dem 10. sagen sie mir bitte zu, sonst folgt die Neuverlosung. Wenn alle zusagen - was ich hoffe ;) - werde ich sofort die Adressen an den Verlag weitergeben, und wenn alle die Bücher dann haben, geht es auch schon los! :-)


Ich freue mich schon sehr!
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anna Palm wurde am 21. Januar 1995 in Aachen (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 244 Bibliotheken

auf 59 Wunschlisten

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks