Anna Pasternak Sie kann's nicht lassen

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(3)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Sie kann's nicht lassen“ von Anna Pasternak

Wie man heiratet, ohne in der Hölle zu landen Männer gehen mit Frauen ins Bett, die schwarze Unterwäsche tragen, dann heiraten sie Frauen, die Weiß bevorzugen, muss sich Daisy vor ihrem ersten Date nach der Scheidung erklären lassen. Dabei hat sie doch Erfahrung mit Männern. Nur dass ihre Ehe nicht gehalten hat. Jetzt ist sie also 39, geschieden, wohnt wieder bei der Mutter auf dem Land, hat keinen Penny auf dem Konto – ist aber wild entschlossen, ihr Leben und vor allem die Sache mit der Liebe wieder in den Griff zu kriegen! Klug und hochamüsant – Sommerlektüre.

Enttäuschend auf der ganzen Linie, das kann Sophie Kinsella viel besser. Die Protagonistin Daisy Dooley ist absolut unglaubwürdig

— MartinaM
MartinaM

Stöbern in Liebesromane

Manche Tage muss man einfach zuckern

Eine angenehme Geschichte, die sich flüssig lesen ließ. Dennoch fehlte mir das gewisse etwas und die großen Gefühle

ReadAndTravel

Shadow Love

Liebe Licht und Schatten

bk68165

Der große Fang: (Chick-Lit, Liebesroman): 5 (Die 'Baseball Love' Reihe)

Endlich wieder was Neues von den Delphie Jungs

bk68165

Vorübergehend verschossen

Einfach Romantik pur....

Rosetta

Sieben Tage voller Wunder

Ein spannender Roman mit kleinen Schwächen, der mich aber gut unterhalten hat.

silvandy

Kopf aus, Herz an

Ein herrlich witziges Buch, man muss nicht selten laut lachen.

herzzwischenseiten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verschenkte Lesezeit

    Sie kann's nicht lassen
    MartinaM

    MartinaM

    18. August 2015 um 23:23

    Nach ihrer Scheidung von Jamie hat die Enddreißigerin Daisy eigentlich die Nase voll von Männern. Aber schon hier beginnt die Protagonistin unglaubwürdig zu werden. Erst wird sie nach einen One Night Stand prompt schwanger und lässt eine Abtreibung vornehmen. Das ewige Gejammer von Daisy, dass ihr nicht der richtige Mann begegnet, mit dem sie ihren Kinderwunsch erfüllen kann, geht einem als Leser schon bald auf den Wecker. Auch wenn Daisy meint, dass ihre biologische Uhr tickt, so benimmt sich keine Enddreißigerin und vor allem nicht wie ein unreifer Teenie. Obwohl man ihre Gedanken mitgeteilt bekommt und Daisy eigentlich nicht oberflächlich und snobistisch wie der Rest der Gesellschaft sein will, ist Daisy genau das. Auch über ihre Freundinnen Lucy, Jess und ihren Freund Miles konnte ich nur mit dem Kopf schütteln. Ich habe den Eindruck, die Autorin hat zuviel Sex and the City geschaut. Lucy ist scheinbar glücklich in ihrer Ehe mit Edward und den zwei Töchtern. Was sich aber im Laufe des Romans ins Gegenteil verkehrt und Jess und Miles führen munter ein Sexleben als Single. Schon bald fällt Daisy auf einen wesentlich jüngeren Mann herein, was natürlich auch nicht lange gut geht. Dann trifft Daisy eine alte Jugendliebe wieder, will unbedingt ein Kind von ihm, obwohl er bald heiratet. Man ahnt es schon, Daisy wird wieder schwanger, aber diesmal mit der Absicht, das Kind zu behalten. Das Ende von Sie kann's nicht lassen ist absurd und lässt eine Fortsetzung befürchten. Die Handlung war äußerst mager, was den Lesegenuss sehr geschmälert hat. Die Autorin hat eine gehörige Portion Naivität über ihre Protagonisten ausgeschüttet. Ich habe keine Ahnung, was die Autorin mit ihrem Roman bezwecken sollte. Very british war das Ganze jedenfalls nicht und dass auch die Eltern von Daisy, zu denen sie ein mehr oder weniger schwieriges Verhältnis hat, auf einmal ganz begeistert von der Schwangerschaft ihrer Tochter sind, war mir absolut nicht nachvollziehbar. Der rationale Part in diesem Roman hat mir eindeutig gefehlt und das, was die Romane von Sophie Kinsella ausmacht. Und zwar Situationskomik verbunden mit einem Touch Romantik.

    Mehr