Anna Paulsen Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 6 Leser
  • 15 Rezensionen
(11)
(6)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen“ von Anna Paulsen

Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?

Eine zauberhafte Geschichte über die Liebe, 2. Chancen, Glück und mit viel Romantik! Einfach schön!

— Fanti2412

Ein Buch, das einem mehr als ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die Sorgen des Alltags vergessen lässt.

— alupus

eine schöne, einfühlsame, warmherzige und dabei humorvolle Geschichte zum entspannten Lesen.

— Siraelia

Ein warmherziges Buch, das graue und feuchte Wintertage vergessen lässt.

— Bibliomarie

Sehr schön

— Marie1971

Ein romantischer Brief, der das Leben verändert! Emotional mitgerissen und zum Träumen gebracht.

— Bambisusuu

Warmherziger Roman, der zum Träumen anregt und Mut macht, von gewohnten Pfaden abzuweichen

— schnaeppchenjaegerin

Herzerwärmend. Unterhaltsam. Einfach sehr nett.

— Hermione27

Süße Liebesgeschichte rund um Briefe und eine eigenwillige Protagonistin.

— Gwendolyn22

Stöbern in Liebesromane

Crashed

Ich bin der Autorin rettungslos verfallen & zähle mich zu einem Fangirl! Toller 3. Teil mit göttlichem Humor, Gefühlen, Drama & Knistern! <3

Tini_S

Verliere mich. Nicht.

Nicht so überraschend wie Teil 1, aber dennoch eine super Fortsetzung. 4 Sterne!

Lrvtcb

Gut geplant ist halb verliebt

Eine leichte, wunderschöne Geschichte und eine Verdeutlichung, dass man nicht nur im Hier und Jetzt leben sollte :-)

Lrvtcb

Taste of Love - Zart verführt

Sportfreak trifft auf die weibliche Chocolaterie und er läuft weg vor grossen Liebe.

Mogni

The Goal – Jetzt oder nie

Ein etwas schwacher, aber dennoch schöner Abschluss der Reihe

TuffyDrops

Berühre mich. Nicht.

Klasse Young Adult Roman, freue mich auf den 2.Teil

chrissysbooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine herzerwärmende Geschichte

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    zauberblume

    20. January 2018 um 16:59

    Mit ihrem herzerwärmenden Roman "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" hat mich die Autorin Anna Paulsen mehr als begeistert. Ein unglaubliches Buch, das von der ersten bis zur letzten Seite zum Träumen einlädt. Und dafür ist auch hauptsächlich unsere ganz besondere Protagonistin Matilda schuld.Nun zur Geschichte: Matilda liebt ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post. Hier ist sie für die Buchstaben K bis M zuständig. Matilda freut sich immer wenn Sonntag ist, denn darf sie bald wieder in ihre geliebte Arbeit gehen. Matilda freut sich immer, wenn sie einen Brief wieder erfolgreich zuordnen kann und er doch noch seinen Empfänger erreicht. Eines Tages findet sie im Amt einen Liebesbrief der ein halbes Jahrhundert überdauert hat. Der Text des Briefes berührt sie zutiefst. Und Matilda will unbedingt den Empfänger ausfindig machen, egal wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch bei Matilda ist es für ein Happyend nie zu spät ....Die Geschichte um Matilda hat mich von Anfang an gefesselt. Und der tolle Schreibstil der Autorin sorgt dafür, dass man sich  sofort wohlfühlt und in die Geschichte eintaucht. Wenn ich die Augen schließe sehe ich Matilda vor mir. Sie ist ein ganz besonderer Mensch,  etwas anderes als manch anderer, doch gerade das macht sie so sympathisch. Sie hat sofort mein Herz berührt und es im Sturm erobert.  Nur ein paar kleine Eigenheiten von Matilda. Sie hat keinen Führerschein, mag keinen Smalltak, kein Handy usw., aber sie liebt Bücher über alles. Außerdem ist sie äußerst hilfsbereit. Obwohl sie ja lieber für sich ist, kümmert sie sich rührend um ihren kranken Nachbarn. Und daraus entsteht eine wunderbare Freundschaft. Es ist auch schön, die Verwandlung von Matilda mitzuleben. Und dann ihre Arbeit, hier blüht sie ja regelrecht auf. Und sie hat schön des öfteren Glückbotin gespielt, den Matilda wünscht sich für alle nur das beste. Es ist schon berührend, wie sie sich bemüht, das Geheimnis des alten Liebesbriefes zu lösen. Das Schicksal der beiden Liebenden ist auch mir nahe gegangen. Denn wie wäre das Leben für sie verlaufe, hätte der Brief seinen richtigen Weg gefunden?Für mich ist dieses Traumbuch ein absoluter Gute-Laune-Wohlfühlroman, der für unterhaltsame und vergnügliche Lesestunden gesorgt hat. Ich hätte Matilda gerne mal besucht. Das Wahnsinnscover ist für mich auch ein echter Hingucker. Es löst schon Glücksgefühle aus. Selbstverständlich vergebe ich für diese Traumlektüre 5 Sterne und freue mich auf den nächsten Roman der Autorin.

    Mehr
  • Liebe M.

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    -sabine-

    16. January 2018 um 07:58

    Bisher hatte ich nichts vom „Amt für nicht zustellbare Post“ gehört und war gleich begeistert von der Idee des Buches – schon die ersten Seiten haben mir gut gefallen, so dass ich neugierig war auf den Rest der Geschichte. Und auch diese hat mich nicht enttäuscht und wirklich gut unterhalten.Matilda führt trotz ihres jungen Alters ein eher zurückgezogenes Leben und fühlt sich in Briefen und Büchern wohler als in realer Gesellschaft. Sie arbeitet im „Amt für nicht zustellbare Post“. Dort fällt ihr ein Liebesbrief in die Hände, der sie nicht mehr loslässt, so dass sie auf private Faust recherchiert – und so schließlich ein neues Hobby für sich entdeckt.Bereits nach wenigen Seiten hatte mich die Geschichte gefangen, weil sie so lebendig und gewinnend erzählt ist. Matilda wirkt zwar zurückgezogen und auch ein bisschen altmodisch, trotzdem hat sie ihr Herz am rechten Fleck. Aufgrund schlechter Erfahrungen hat sie die Liebe für sich abgeschrieben, aber als Glücksbotin tritt sie bei anderen gerne auf. Das ist nicht immer ganz einfach und oft muss sie dafür über ihren eigenen Schatten springen – das hat mir an ihr sehr gut gefallen, dass sie Hürden nicht ausweicht, sondern sie als Herausforderung annimmt; und mit jeder bestandenen Herausforderung wächst sie weiter über sich hinaus. Aber auch andere Charaktere sind wirklich gelungen, vor allem der Nachbar Knut ist mir gleich sympathisch gewesen. Er ist ganz anders als Matilda, unterstützt sie, wo er nur kann und trägt damit eine ganze Menge nicht nur bei der Recherche nicht zustellbarer Briefe bei, sondern auch zur Entwicklung Matildas. Ein bisschen überzogen dargestellt fand ich die Kollegen Matildas und hier hat die Autorin auch ein wenig in die Klischeekiste gegriffen – das konnte ich aber gut verschmerzen bei den sympathischen Hauptfiguren.Obwohl es immer wieder um einzelne Briefe geht, bei denen Matilda versucht, sie doch noch an ihren Zielort zu bringen, ist es doch sie selber, die im Mittelpunkt der Geschichte steht, das aber ganz unaufdringlich. Es war einerseits spannend zu verfolgen, wie die Briefe dann doch noch ihre Empfänger erreichen, aber auch, wie Matilda sich verändert, sie Herausforderungen annimmt und das Leben dann auch wieder mit anderen Augen betrachten kann.Natürlich gibt es ein Happy End, das habe ich gar nicht anders erwartet – und auch wenn manches vorhersehbar war, hat das meine Lesefreude überhaupt nicht getrübt. Ganz im Gegenteil – durchweg hatte ich ein tolles Gefühl beim Lesen und eine wohlige Wärme im Bauch. Mich hat dieses Buch wirklich sehr gut unterhalten und ich gebe daher gerne 4 von 5 Sternen.Mein FazitEine gelungene Geschichte um nicht zustellbare Briefe, sympathische Charaktere, die sich Herausforderungen stellen und ein lebendiger und angenehmer Schreibstil. Ich hatte schöne Lesestunden geschenkt und gebe 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" von Anna Paulsen

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    AnnaPaulsen

    Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine schmerzliche Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es schließlich nie zu spät, oder?Gemeinsam mit LovelyBooks und dem Penguin Verlag möchte ich zur Leserunde einladen. Wir verlosen, rechtzeitig vor dem Erscheinungstermin am 9. Januar, 20 Bücher.Hast du Lust? Dann erzähl uns doch bitte, welcher Brief der wichtigste deines Lebens war, ist oder sein könnte …Ich bin gespannt auf deine Bewerbung und drücke dir fest die Daumen. Am 14. Dezember 2017 gegen 12 Uhr mittags wird ausgelost.Und wenn dich das Losglück nicht trifft? Dann klappt es vielleicht beim nächsten Mal. Und ich würde mich freuen, wenn du trotzdem bei der Leserunde mitmachst. Ab 9. Januar ist das Buch im Buchhandel.

    Mehr
    • 797
  • Wow, was für ein zauberhafter Roman

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    alupus

    13. January 2018 um 18:43

    Wow, was für ein zauberhafter Roman   Ein Buch, das einem mehr als nur ein Lächeln ins Gesicht zaubert und die Sorgen des Alltags vergessen lässt.   Beschreibung: Wenn ein nie gelesener Brief ein ganzes Leben verändert………… Während andere den Freitag herbeisehnen, freut sich Matilda auf Montag, denn nichts liebt sie mehr als ihren Job im Amt für nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K – M zuständig ist. Doch dann kommt der Tag, an dem Matilda ein nie überbrachter Liebesbrief so sehr berührt, dass sie beschließt, ihre gewohnten Pfade zu verlassen und den Empfänger ausfindig zu machen – ganz gleich, wie schwierig es wird. Sie stößt auf eine es Liebesgeschichte, die bereits viele Jahrzehnte zurückliegt. Doch für ein Happy End ist es nie zu spät, oder? Meine Meinung: Matilda, geprägt durch ihre verkorkste Kindheit, die Eltern hatten nur gestritten, hat sich ganz in ihre Bücher zurückgezogen. Sie lebt zurückgezogen in ihrer gemütlichen Dachwohnung und liebt ihren Job. Doch eines Tages lernt sie durch Zufall Knut, einen älteren Nachbarn kennen. Er ist gestürzt und kann nicht laufen. Matilda kauft für ihn ein und freundet sich mit ihm an. Wie es der Zufall will, findet sie eines Tages einen Liebesbrief, der vor fünf Jahrzehnten in einen Spalt gerutscht ist. Sie ist von dem Inhalt so gerührt, dass sie sich auf die Suche nach Leni und Michel macht, was ein schwieriges Unterfangen ist. Knut unterstützt sie und es bereitet beiden ein Vergnügen, wenn sie einen Lichtpunkt entdeckt haben. Matilda wird zu einer richtigen Detektivin und Glücksbotin, die versucht, unzustellbare Briefe an die richtigen Empfänger weiter zu leiten. Sie fängt an ihren selbstgewählten Kokon zu verlassen und sich auf so manche Reise zu begeben. Doch eines Tages kommen Briefe an, die an eine gewisse M. gerichtet sind mit einer sehr unleserlichen Unterschrift. Sie ist von diesen Briefen so verzaubert, dass sie unbedingt M. und Mr. Kritzelschrift zusammen bringen. Ob ihr das gelingt?........... Einige Zitate aus dem Buch: „Wenn die Tränen versiegt sind, kann alles wieder gut werden.“ S. 178  „Schicksal ist, was man selbst aus den Zufällen macht, die das Leben einem beschert.“ S. 251   „Ich komme mir winzig vor, aber gleichzeitig als Teil eines großen Ganzen. Wie ein Sandkorn unter vielen. Das ist beruhigend. Und gleich gibt es mir das Gefühl unendlicher Freiheit.“ S.266   Fazit: Anna Paulsen hat einen so warmherzigen, rührenden und bezaubernden Roman geschrieben. Der zugleich witzige und spannende Aspekte hat. Die  Protagonisten waren so authentisch, dass man sie einfach gern haben musste. Insbesondere Matilda hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Ich bin einfach nur begeistert. Ich bedanke mich recht herzlich bei Anna Paulsen und Frau Sinn vom Penguin Verlag, die es mir ermöglicht haben, dass ich dieses Buch lesen konnte. Da mein 1. Exemplar dieser Leserunde bei Lovelybooks leider bisher nie angekommen ist.                                                                                                                                                                                                      

    Mehr
  • eine schöne Geschichte, die einen gut unterhält.

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Siraelia

    12. January 2018 um 20:41

    „Liebe M. Du bringst mein Herz zum überlaufen“ von Anna Paulsen ist eine wunderschöne Geschichte, in der wir die junge Frau Mathilda kennenlernen, die mit Freude als Sachbearbeiterin im Amt für unzustellbare Post arbeitet. Mathildas Jugend war unspektakulär mit der Ausnahme, dass ihre Eltern sich häufig gestritten haben. Vielleicht gerade durch diesen Umstand ist Mathilda zu einer sehr zurückhaltenden Person geworden, die nicht an den typischen Unternehmungen, wie Ausgehen, Party und Co. interessiert ist. Ihre Aufgabe ist es, Post, die nicht zugestellt werden kann zu analysieren und so noch ihrem Empfänger zukommen zu lassen. Mathilda mag ihr Leben so wie es ist und alle unbekannten Situationen sind ihr suspekt. Sie bevorzugt ihren Alltag, ohne irgendwelche „Komplikationen“. Doch schaffen es gewisse Umstände sie aus ihrer Komfortzone heraus zu locken und sich den Herausforderungen zu stellen? Die Autorin hat mich durch den warmherzigen, einfühlsamen und dazu humorvollen Schreibstil überzeugt und mit der schönen Geschichte in den Bann gezogen. Die Charaktere sind sehr überzeugend und authentisch dargestellt. Der Plot ist gut durchdacht und hält so einige Überraschungen parat. Insgesamt hinterlässt das Buch ein wunderbar wohliges Gefühl bei einem und bietet eine sehr gute Unterhaltung.

    Mehr
  • Debütautoren 2018 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    LovelyBooks Spezial

    elane_eodain

    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können! Ich bin es wieder, die Debütante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! Ablauf der Debütautorenaktion: Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen. Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen. Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen. Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag. Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors. Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren. Wie kann man mitmachen? Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin. Informationen/Regelungen: Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich. Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend. Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen.  Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-) Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls. Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks. Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind. Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen! Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen! Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-) __________________________________________________________________   Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen: - Leserunde zu "Superluminar - Verliebt in die Zeit" von Melissa Mai (ebook, Bewerbung bis 12. Januar) - Buchverlosung zu "Die Kathedrale des Lichts" von Ruben Laurin (Bewerbung bis 15. Januar) - Leserunde zu "Die Braut" von Claudia Rinke (Bewerbung bis 16. Januar) - Leserunde zu "Good Enough - Funken in Türkis" von D. C. Malloy (ebook, Bewerbung bis 18. Januar)- Leserunde zu "Kochbuch für die Seele" von Romana Wiesinger (Bewerbung bis 18. Januar) - Leserunde zu "Der Schein" von Ella Blix (Bewerbung bis 21. Januar)- Leserunde zu "Letzte Begegnungen" von Hannah Haberland (Bewerbung bis 22. Januar) - Leserunde zu "Dreamkeeper. Die Akademie der Träume" von Joyce Winter (ebook, Bewerbung bis 24. Januar) - Leserunde zu "Ach, Papa" von Mareike Nieberding (Bewerbung bis 24. Januar) - Leserunde zu "Rocky, die Gangster und ich oder wie Mathe mir das Leben rettete (echt jetzt!)" von Fritz Fassbinder (Bewerbung bis 25. Januar) - Leserunde zu "Entfesselt: Von einer, die wagte, ihre Lust zu leben" von Lily Newman (ebook, Bewerbung bis 26. Januar) - Leserunde zu "Böhmen ist der Ozean" von Rhea Krčmářová (Bewerbung bis 29. Januar)(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.) __________________________________________________________________ Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden.  __________________________________________________________________   Für Autorinnen & Autoren: Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen? Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! __________________________________________________________________  PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  

    Mehr
    • 56
  • Herzensbriefe

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Bibliomarie

    08. January 2018 um 10:44

    Matilda ist ein wenig harmoniesüchtig, als Kind musste sie die endlosen, lautstarken Streitereien ihrer Eltern aushalten und nun als junge Frau hat sie sich ihre eigene sichere Welt geschaffen. Eine kleine Mansardenwohnung, kuschelig und gemütlich und eine Stelle beim Amt für unzustellbare Post, allein in einem kleinen Büro, geben ihrem Alltag die Struktur die sie sucht. Aber dann geschehen gleich zwei Dinge, die Matilda aus ihrer selbst geschaffenen Komfortzone reißen: Ein älterer Nachbar braucht nach einen Unfall Hilfe – die sie gern und uneigennützig gewährt – und sie findet zufällig im Amt hinter einem Regal einen Brief, der dort schon Jahrzehnte schlummerte. Der Inhalt ist so anrührend, dass Matilda alles daran setzen will, auch nach so langer Zeit noch den Empfänger noch zu ermitteln. Knut, der Nachbar, weltoffen und aktiv in vielen Netzwerken hilft ihr dabei und so ganz allmählich begreift Matilda, wie viel Glück es bringen kann, wenn man Glück verschenkt. Natürlich weisen Cover, Titel und Farbe schon auf den Inhalt des Buches hin. Die Leserin weiß also gleich, was sie erwarten darf. Aber trotzdem birgt die Geschichte noch so manche Überraschung. Der Roman ist einfach warmherzig und anrührend geschrieben, dabei wird die Kitschgrenze nicht überschritten. Es ist eine Welt, in die man sich träumen möchte und mit Sympathie verfolgt man das Aufblühen der Heldin Matilda, die sich nicht nur ihre Lebensfreude zurückerobert. Ich mochte den leichten, aber nie seichten Stil der Autorin. Ich bin für Stunden in das Buch eingetaucht, habe die grauen, feuchten Wintertage vergessen und mit Spannung die Spurensuche Matildas verfolgt. Ich hatte übrigens ständig die Schauspielerin Audrey Tautou in ihrer Rolle als Amélie vor Augen, so wesensverwandt fand ich die beiden Figuren. Ein wenig scheu, aber mit einem großen Herzen.Ein wirklich schönes und anrührendes Buch, das ich mit Vergnügen gelesen habe.

    Mehr
  • Ein Buch, das ich noch eine Weile im Herzen trage

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Lissy

    07. January 2018 um 20:27

    Matilda arbeitet im Amt für nicht zustellbare Post. Jeden Tag liest sie unzählige Briefe und versucht, den Absender zu ermitteln und dafür zu sorgen, dass die Briefe doch noch ihren Weg finden. Dabei liebt Matilda die klaren Stukturen ihres Lebens: ihre kleine Wohnung, ihre Bücher, einige wenige Menschen, die ihr gut tun. Matilda mag es gar nicht, wenn Wellen ihr ruhiges Fahrwasser aufwühlen, seien es die Kollegen, die sie zu allerlei Aktivitäten drängen möchten, die ihr nicht liegen oder andere unvorhergesehene Dinge. Aber genau soetwas passiert, als sie hinter dem Schrank ihres Büros einen Brief findet, der dort schon lange liegt. Und dieser Brief soll ebenfalls ankommen, findet Matilda. Allerdings muss sich sie dazu aus ihrem Fahrwasser herauswagen und sich sprichwörtlich aufs bzw. ans Meer trauen. Titel mutet zunächst etwas sperrig an, aber er passt absolut zu diesem Buch. Mich hat es total gepackt, ich musste weiterlesen, ich bin total in dieses Buch versunken. Dabei liest es sich ganz locker, gerade süffig. Handlung, Charaktere und drumherum passen für mich sehr gut zusammen, so dass ich eine absolute Leseempfehlung aussprechen kann. Mein einiziges Manko: das Buch war viel zu schnell zu Ende! 

    Mehr
    • 2
  • Sehr schön

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Marie1971

    07. January 2018 um 16:59

    Mathilda lebt in ihrer eigenen Welt, liebt ihre Arbeit und ihre kleine Wohnung und lässt Menschen nur schwer an sich ran. In ihrer Arbeit geht sie voll auf. Sie liebt es Briefe zu lesen die ihren Weg noch nicht zu dem Empfänger gefunden haben und mitzuhelfen diese zu finden. Eines Tages findet sie hinter einem Büroschrank einen wunderbaren Liebesbrief der auch ihr Leben ändert. Grad über die Feiertage ist es schön eine Herzensgeschichte zu lesen. Und der Autorin ist dieses wunderbar gelungen. In einem schönen ruhigen Schreibstil mit viel Feingefühl beschreibt sie Mathilda´s Geschichte ohne sie jedoch zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen. Einfach und diskret in kleinen Kapiteln, die zu einem hohen Lesekomfort führen, wird Mathilda und ihr Leben mehr und mehr belichtet. Langsam kann sie sich öffnen und auf ihre Mitmenschen eingehen. Und dieses ist einfach nur schön mitzuerleben. Die Geschichte ist ruhig, stimmig und zeigt umso mehr, dass man vieles in seinem Leben ändern kann, wenn man nur will. Und natürlich den Mut dazu hat. Ein Buch was in einer besinnlichen Zeit einfach nur guttut.

    Mehr
  • Emotionale und traumhafte Geschichte

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Bambisusuu

    02. January 2018 um 19:04

    Der Roman "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" wurde von der Autorin "Anna Paulsen" verfasst und ist im "Penguin Verlag" erschienen.Matilda geht in ihrem Job im Amt für nicht zustellbare Post auf. Sie ist für die Buchstaben K bis M zuständig. Als sie eines Tages überraschend einen nie überbrachten Liebesbrief in der Hand hält, beschließt sie sich den Empfänger zu ermitteln. Diese Idee erweist sich aber nicht so einfach, wie erhofft. Eine schmerzliche Liebesgeschichte kommt ans Tageslicht, die bereits Jahrzehnte zurückliegt. Zu Beginn hat mich das wunderschöne, farbenfrohe Cover angesprochen. Anhand Cover und Überschrift kommt man als Leser direkt in Stimmung und entdeckt man erste Hinweise über die Handlung.Matilda lebt bescheiden und zurückhaltend in den Tag hinein. Ihre gewohnten Gänge verlässt sie nur ungern. Trotzdem schafft sie es mich mit ihrer kuriosen Art zu begeistern. Altmodisch und konservativ gestaltet sie ihr Leben, bis sie auf den mysteriösen Brief stößt. Die Spannung steigt und auch Matilda wagt es aus ihrem gewöhnlichen Alltag auszubrechen. Die Liebesbriefe fesseln sowohl Matilda als auch den Leser. Bildlich konnte ich mir die Erzählungen vorstellen. Mit viel Herz und Romantik erreichen mich die Briefe und regen zum Träumen an. Dabei bleibt die Handlung trotzdem authentisch und realistisch. Ein Hauch von Kitsch ist vorhanden, der jedoch nicht die tolle Begeisterung stoppen lässt. Voller Gefühle  gesteht ein Unbekannter seine Liebe, wodurch Matilda alles für sein Finden machen will.Die Geschichte wurde mit viel Liebe ausgearbeitet und zeigt eine tolle Beschreibung der Charaktere. Matilda ist mir ans Herz gewachsen und habe ihr gerne bei der Suche zugesehen. Spannung bietet das Buch bis zum Schluss. Das Ende hat mich besonders zu Tränen gerührt.Ein grandioser Schreibstil, der auf Anhieb verzaubert und ausgefallene Charaktere machen die Geschichte warmherzig und interessant!

    Mehr
  • Matilda, die Postdetektivin

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Dreamworx

    01. January 2018 um 16:06

    Für unzustellbare Post gibt es eine Nachforschungsstelle. Genau dort ist Matildas Arbeitsplatz als Sachbearbeiterin, wo sie für die Buchstaben K bis M verantwortlich ist. Matilda hat kaum Freunde, lebt für sich allein sehr zurückgezogen und kann mit der modernen Technik so gar nichts anfangen. Doch sie liebt ihre spannende Aufgabe, die immer Neues zutage fördert. Eines Tages entdeckt sie einen 50 Jahre alten Liebesbrief, der eine Seite in ihr zum Klingen bringt. Sie überwindet ihre Zurückhaltung und bittet ihren Nachbarn Knut, sie bei der Suche sowohl nach der Empfängerin als auch nach dem Absender zu unterstützen. Während der Nachforschungen wird Matilda immer mehr an ihre Grenzen gebracht, ihre altbewährten Pfade und ihre Zurückhaltung aufzugeben und auf die Menschen zuzugehen. Dabei lernt sie auch sich selbst immer besser kennen. Ob es für Matilda noch eine Chance gibt, das Leben neu zu erleben und zu genießen und vielleicht sogar die Liebe zu finden?Anna Paulsen hat mit ihrem Buch „Liebe M: Du bringst mein Herz zum Überlaufen“ einen wunderschönen, warmherzigen und emotionsgeladenen Roman vorgelegt. Der Schreibstil ist gefühlvoll mit der gewissen Prise Humor, der den Leser in die Geschichte eintauchen und bis zum Ende nicht loslässt; die Seiten fliegen nur so dahin. Die liebevoll ausgesuchten Kapitelüberschriften lassen einen ebenso schmunzeln wie die Handlung einem ans Herz geht. Die Handlung wird aus der Sicht von Matilda erzählt, so steht der Leser unsichtbar an ihrer Seite und erlebt hautnah ihre Gedanken und Gefühle mit. Die Autorin beschreibt die Aufgaben sehr schön, die bei nichtzustellbarer Post auf die Mitarbeiter zukommt und welch spannenden Dienst sie hier vollbringen, ob er nun von Erfolg gekrönt ist oder nicht. In Deutschland gehen pro Tag ca. 16.000 Sendungen verloren, da kann man nur dankbar sein für die Recherche der „Postdetektive“, die es teilweise ermöglichen, diese doch noch zuzustellen. Auch die eingefügten Briefe innerhalb des Buches sind sehr gefühlvoll und lassen das Herz des Lesers nicht kalt.Die Charaktere wurden mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und individuell in Szene gesetzt. Sie wirken aufgrund ihrer Eigenheiten sehr lebendig und authentisch. Der Leser kann sich in einen jeden von ihnen wunderbar hineinversetzten und auch Parallelen zu Menschen finden, die man persönlich kennt. Matilda ist eine Frau mit einigen besonderen Eigenheiten. Sie hält nichts von Technik, lebt sehr zurückgezogen und liebt vor allem ihre Arbeit und ihre Bücher. Obwohl sie recht kontaktscheu ist und ihr auch das gewisse Selbstvertrauen fehlt, kümmert sie sich um ihre hilfsbedürftigen Nachbarn und hat auch sonst das Herz am rechten Fleck. Während der Handlung wächst Matilda immer mehr aus sich heraus und tut Dinge, die sie vorher wohl selbst nie für möglich gehalten hätte. Rentner Knut ist Matildas Nachbar, der sie liebevoll unterstützt, nachdem er erst einmal ihr Vertrauen gewonnen hat. Er stubst sie immer wieder vorwärts und setzt so Kräfte in ihr frei, die es ihr ermöglichen, den nächsten Schritt zu tun und sogar auf Reisen zu gehen, was vorher für sie undenkbar war. Auch die anderen Protagonisten bezaubern mit ihren eigenen Episoden und geben der Handlung noch mehr Würze und Herz.„Liebe M: Du bringst mein Herz zum Überlaufen“ ist ein wunderbarer und gefühlvoller (Liebes-)Roman, der nicht nur Romantiker begeistern dürfte. Nah am Puls des Lebens erzählt die Autorin eine Geschichte, die heutzutage überall passieren könnte oder vielleicht sogar gerade in diesem Moment passiert. Absolute Leseempfehlung für eine echte Entdeckung!

    Mehr
  • „Schicksal ist, was man selbst aus den Zufällen macht, die das Leben einem beschert.“

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Antek

    31. December 2017 um 14:42

    Matildas Leben ist von Beständigkeit geprägt. „Plötzliche Veränderungen bringen selten etwas Gutes“, ist ihr Motto und sie liebt ihre Rituale, die ihr Sicherheit geben. Kein Smartphone, kein Internet, keinen Lebensabschnittsgefährten, kein Führerschein, - für viele vielleicht völlig altmodisch und unverständlich, für Matilda genau so wie sie es will. Sie lebt für ihre Arbeit im Amt für nicht zustellbare Post und statt den Feierabend am Freitag herbeizusehnen ist bei ihr sich auf den Arbeitsbeginn am Montag freuen angesagt. Durch Zufall fällt ihr ein alter Liebesbrief in die Hände, der sie extrem in Gewissensnöte bringt, müsste sie doch ihre gewohnten Pfade verlassen um die Empfängerin ausfindig zu machen. Die schmerzliche Liebesgeschichte Zweier, deren Leben mit Sicherheit ganz anders verlaufen wäre, wenn der Brief, der so sehr von tiefer Liebe zeugt, sein Ziel erreicht hätte, lässt sie aber nicht mehr los. Deshalb beschließt sie für die beiden Menschen, deren Geschichte sie so sehr berührt, für ein Happy End zu sorgen. Das muss, wenn auch noch so schwierig, auch nach Jahren einfach noch möglich sein. Die Geschichte wird aus der Perspektive von Matilda erzählt und als Leser darf man sie, ihre Gedanken und Gefühle begleiten. Man geht mit ihr zur Arbeit, sucht mit ihr im einen oder anderen Brief nach Hinweisen auf den Empfänger, wiegelt Arbeitskollegen, die sich mit ihr treffen wollen ab und nach Feierabend wird im Supermarkt noch für sie und Nachbar Knut, der sich das Bein gebrochen hat, eingekauft. Ich habe Matilda mehr als gerne begleitet, habe mich gefreut, dass sich zwischen ihr und Knut eine Freundschaft entwickelt, die beiden gut tut und vor allem Matilda eine Stütze gibt, die ihr dabei hilft, über ihre eng gesetzten Grenzen hinauszuwachsen. Mit dem Auftauchen des alten Liebesbriefes kommt zu der rührenden Geschichte noch unheimlich viel Spannung. Nach und nach erfährt man die berührenden Worte des Briefeschreibers und zudem gestaltet sich die Suche wie befürchtet alles andere als einfach. Ich habe so auf ein Happy End gehofft. Nebenbei gilt es für Matilda auch noch bei einigen anderen Briefeschreibern als Glücksbotin zu fungieren und schließlich ist da ja auch noch sie selbst. „Ist es nicht wunderbar, dass jedes noch so seltsame Töpfchen sein Deckelchen zu finden scheint? Wenn man von denen absieht, die – wie Matilda – deckellos ganz hervorragend durchs Leben kommen.“ Ist das denn wirklich so? Ich liebe den einnehmenden Schreibstil der Autorin, die mich unter anderen Pseudonymen schon mehrfach ganz wunderbar unterhalten hat. Unter anderem ist ihr Name für mich eine kleine Schmuzelgarantie, und auch das fehlt hier nicht ganz. „Sie ist zu höflich um ihm zu sagen, was sie wirklich denkt“, als Leser erfährt man allerdings in kursiven Einschüben, was ihr auf der Zunge liegt, was mir super gut gefallen und mich auch ganz oft zum Grinsen gebracht hat. Aber mit „Liebe M.“, hat Anna Paulsen bewiesen, dass sie nicht nur humorvolle Romane, sondern auch ganz wunderbare, berührende, romantisch ohne je kitschig zu werdende Liebesgeschichten auf Lager hat. Sie hat mich mit ihren ganz besonderen Liebesbriefen gerührt, hat mich ganz oft mit ihren Szenen berührt und bei mir stellenweise fast für Tränen gesorgt , weil die Gefühle so authentisch, realistisch und mit genau den richtigen Worten beschrieben sind. Ich bin absolut begeistert. Zudem war die Geschichte für mich so richtig spannend. Wird es für die beiden Liebenden ein Happy End geben, was passiert mit Matilda kann es auch für sie, die ein schweres Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen hat, auch Glück geben? Einmal angefangen, konnte ich mich dem Zauber dieser Liebesgeschichte nicht mehr entziehen und das Buch kaum noch aus der Hand legen. Mir ist Matilda von Anfang an ans Herz gewachsen. Scheinbar so anders als alle anderen um sie herum, konnte ich mich stets gut in sie hinein fühlen. Sie hat ihr Päckchen aus der Vergangenheit zu tragen und sich immer nach einer großen Familie gesehnt. „In diesem Mietshaus zu leben, ist für Matilda ein akzeptabler Kompromiss. Ihre Dachwohnung bietet mindestens so viel tröstliche Heimeligkeit wie die Mansarde von früher, die Nachbarn ersetzen die nicht vorhandene Großfamilie und Esmeralda den Privatzoo.“ Sie hat ihr Herz auf jeden Fall ganz genau am rechten Fleck. Sie sehnt sich nach Harmonie, Geborgenheit und Lebensglück, sorgt bei der Verkäuferin im Supermarkt für ein Lächeln im Gesicht, besucht sonntags ihre 86-jährige Nachbarin um ihr vorzulesen und kauft für Nachbar Knut ein. Man muss sie einfach mögen. Richtig gut gefallen hat mir auch Knut, der Rentner, die so viel technikaffiner als Matilda ist. Er unterstützt Matilda nicht nur bei ihrer Suche, sondern wird ihr im Laufe der Geschichte immer mehr zum Freund, auf den sie stets zählen kann und der ihr dabei hilft zu wachsen. Aber auch alle anderen Darsteller sind mehr als gelungen gezeichnet. Amüsiert habe ich mich z.B. über ihre Arbeitskollegen Knut, der „das Feingefühl einer Abrissbirne hat“ und ständig flirten will und die redselige Kirsten, die sie ständig auf ein Pläuschchen von der Abreit abhält und einmal sogar zu einem Speeddating schleift. Tief gerührt haben mich die 86-jährige Nachbarin Evira Behrens, die fast blind und schwerhörig noch einmal alle Lebensfreude mobilisiert und auch eine mehr als authentisch gezeichnete demente Frau in einem Pflegeheim. Alles in allem hat mich Anna Paulsen mit ihrer berührenden, romantischen und verträumten  Geschichte verzaubert und mit ihrer einzigartig, anderen Matilda bestens unterhalten. Begeisterte fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung von mir.

    Mehr
  • Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen - so romantisch und schön zu lesen

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Lese_gerne

    30. December 2017 um 20:14

    Matilda arbeitet im Amt für  nicht zustellbare Post, wo sie für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Matilda liebt ihre Arbeit über alles. Die anderen Kollegen sehnen den Freitag herbei, Matilda freut sich auf den Montag. Doch eines Tage entdeckt Matilda einen Liebesbrief, der in den 60ziger Jahren verfasst wurde. Dieser Brief berührt sie sehr. Schließlich handelt es sich um einen Liebesbrief. Wie wäre wohl alles verlaufen, wenn der Brief damals angekommen wäre? Matilda beschließt den Empfänger ausfindig zu machen - egal wie schwierig das sein wird. ************************************Eigentlich kenne ich schon ein anderes Buch der Autorin. Bis jetzt hat sie immer sehr humorvolle Bücher geschrieben und hat sich jetzt mit "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" unter einem Pseudonym an ein neues Genre herangewagt. Das ihr sehr gut gelungen ist. Das Buch ist so schön zu lesen, dass ich es in kürzester Zeit beendet hatte. Meine Lieblingscharaktere im Buch sind natürlich Matilda und ihr Nachbar Knut. Matilda mag zwar etwas eigen sein, aber wer könnte sie nicht liebgewinnen? Sogar ihre Kollegen sagen, dass sie sich eher wie 72 verhält als 27 Jahre alt. Matilda hat keinen Führerschein, kann technischem Schnickschnack nichts abgewinnen und war bis jetzt nur am Bodensee und im Bayerischen Wald im Urlaub. Dafür hat sie das Herz am rechten Fleck. Sie liest ihrer blinden Nachbarin aus der Zeitung vor, hilft ihrem Nachbarn Knut, der einen Unfall hatte bei den Einkäufen und hat auch für die Kassiererin im Supermarkt immer ein nettes Wort übrig. Aber nachdem sie diesen einen besagten Brief bei ihrer Arbeitsstelle in Händen hält ist Matilda kein Weg zu weit oder zu mühsam um ihn doch noch an den Empfänger weiterzugeben. Das Buch ist einfach nur toll und sehr romantisch, was man ja auch an dem schönen Cover in Holzoptik erkennen kann. Ich weiß gar nicht mehr, wie ich das noch positiv ausdrücken soll, dass dieses Buch sehr lesenswert ist. Auf jeden Fall würde ich mich sehr auf weitere Bücher dieser Art von Anna Paulsen freuen.

    Mehr
  • Warmherziger Roman, der zum Träumen anregt und Mut macht, von gewohnten Pfaden abzuweichen

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    schnaeppchenjaegerin

    30. December 2017 um 12:50

    Matilda ist Sachbearbeiterin im Amt für unzustellbare Post und geht ihrer Arbeit sehr gewissenhaft und akribisch nach. Für sie ist jeder doch noch erfolgreich zugestellte Brief ein persönliches Erfolgserlebnis. Matilda ist eine Einzelgängerin, die anderen Menschen aus dem Weg geht und auch ihre Kollegen nicht zu nah an sich heranlässt. Sie ist allerdings dennoch eine hilfsbereite Person, die das Herz auf dem rechten Fleck hat und kümmert sich insbesondere um ihre älteren Nachbarn. Für den Rentner Knut geht sie nach Feierabend regelmäßig einkaufen, als dieser sich am Bein verletzt hatte und die beiden freunden sich bei ihren abendlichen Gesprächen zum Tee sogar an. Als Matilda in ihrem Büro zufällig einen Liebesbrief eines Michel an eine Leni findet, der im Jahr 1966 abgestempelt wurde, entwickelt sie den Ehrgeiz, die Empfängerin und den Absender ausfindig zu machen, um vielleicht doch noch für ein glückliches Ende dieser tragischen Liebesgeschichte zu sorgen, die sie durch die Worte des Michel so tief berührt hat. Ihr Nachbar Knut ist dabei derjenige, der ihrer Suche neue Impulse gibt und sie moralisch unterstützt. Und so geht sie auch bei anderen unzustellbaren Briefen weiter, als die reine Bürotätigkeit es erfordern würden. Matilda ist eine altmodische, etwas einfältige Einsiedlerin, deren Leben bisher auf ihre Arbeit in der Behörde fokussiert war. In ihrer Freizeit liest sie Bücher oder beobachtet andere Menschen, für die sie sich Geschichten ausdenkt. Sie lebt in ihrer eigenen Welt und lässt keinen Menschen nah an sich heran. Sie glaubt an Liebesgeschichten, nicht aber an die große Liebe - schon gar nicht auf sich selbst bezogen. Matilda ist ein eigenwilliger Charakter, dem man wünscht, dass er sein Schneckenhaus verlässt und ein wenig offener und mutiger durchs Leben geht. Der Liebesbrief aus dem Jahr 1966 und die Suche nach den Liebenden lässt Matilda auf andere Pfade gehen und sich auf ein kleines Abenteuer einlassen. Im Verlauf des Romans entwickelt sie sich weiter, merkt dabei aber gar nicht, dass die Liebe auch vor ihr keinen Halt macht. "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" ist eine romantische Geschichte, die für einige schöne Lesestunden sorgt. Der Roman ist flüssig und unterhaltsam zu lesen und nicht in Gänze vorhersehbar. Tatsächlich war ich überrascht, wie die Geschichte für Michel und Leni, aber auch für Matilda endete, empfand diese aber sehr authentisch und positiv, dass es nicht zu einem faden Happy End gekommen ist. Auch wenn bei der Suche nach dem Liebespaar einige Zufälle auf Matildas Seite waren, ist es eben eine etwas magische Geschichte, die Matilda aus ihrem Schneckenhaus lockt und ihr damit auch den Weg frei für ihr persönliches Glück macht, das sie für sich selbst ausgeschlossen hatte. Ich hätte mir für mehr Tiefgang der Handlung noch mehr Hintergründe über Matilda gewünscht, um zu erfahren, was zu ihrer negativen Einstellung in Bezug auf die Liebe und ihrer Zurückgezogenheit geführt hat. "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" ist ein warmherziger Roman, der zum Träumen anregt und Mut macht, sich ohne Vorbehalte ins Leben zu stürzen und von seinen gewohnten, sicheren Wegen abzuweichen.

    Mehr
  • Wundervoll herzerwärmende Lektüre

    Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

    Hermione27

    26. December 2017 um 19:06

    Matilda arbeitet im Amt für unzustellbare Post, wo sie als Sachbearbeiterin für die Buchstaben K bis M zuständig ist. Sie liebt ihren Job über alles und kann es am Wochenende gar nicht abwarten, bis endlich Montag wird und sie wieder zur Arbeit gehen kann. In ihrem privaten Umfeld kümmert sie sich zwar rührend um Nachbarn, die ihre Hilfe benötigen, aber ansonsten hat sie wenig soziale Kontakte und keine Freunde. An die Liebe glauben kann sie auch nicht.Da taucht eines Tages ein wunderbarer Liebesbrief auf, der schon 50 Jahre hinter einem Schrank in Matildas Büro geschlummert hat, und weckt Matildas Ehrgeiz. Mit der Hilfe des technikaffinen Nachbarn Knut macht sie sich auf die Suche nach der Empfängerin bzw. dem Absender des sehr berührenden Briefes.Meine Meinung:Diese liebevoll erzählte Geschichte hat mich gut unterhalten und mir das Herz erwärmt! Sofort fällt der flüssige Schreibstil auf, der den Einstieg in das Buch besonders leicht macht, sowie die sprechenden und teilweise extrem lustigen Kapitelüberschriften. Die handelnden Personen sind ganz rührend beschrieben, besonders die etwas schrullige Hauptperson Matilda, die herzensgut ist, aber sich doch viel zu wenig zutraut. Während sie am Anfang des Romans nur in ihren Büchern verkriecht und noch nie wirklich verreist ist, macht sie im Laufe der Handlung eine beachtliche Entwicklung durch und springt über ihren Schatten. Auch mit Nebenfiguren gibt es bezaubernde Details in der Handlung.Daneben ist auch die äußere Aufmachung des Romans sehr liebevoll und passt gut zum Inhalt des Buches. Das Cover ist sehr schön gestaltet und auch haptisch sehr ansprechend.Fazit:Insgesamt ist dieser liebevoll gestaltete Roman sehr unterhaltsam und lesenwert, wenn man romantische Geschichten mag.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks