Wirf dein Herz voraus und spring hinterher

von Anna Paulsen 
4,2 Sterne bei6 Bewertungen
Wirf dein Herz voraus und spring hinterher
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Steffi_the_bookworms avatar

Skurrile Protagonistin, aber dennoch eine unterhaltsame Geschichte

Beliss avatar

Kurzweilig und spritzig geschrieben. " Ängste überwinden - es geht " Diese Botschaft sehe ich in der Geschichte.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wirf dein Herz voraus und spring hinterher"

Das Leben ist zu kurz für Bleistiftröcke, Hochsteckfrisuren und verpasste Chancen!

Liane ist Ende dreißig und führt ein unspektakuläres Leben – aus Angst, dass ihr etwas Schlimmes passieren könnte. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, pflegt sie zu sagen. Flugreisen, Extremsportarten und Spaziergänge im Dunkeln vermeidet sie deshalb am liebsten. Doch als Liane eine Diagnose bekommt, die alles verändert, gibt es plötzlich keinen Grund mehr für sie, vorsichtig zu sein. Etwa das Survivaltraining im Gebirge abzusagen, das ihr Chef organisiert hat. Oder den jahrealten Brief ihrer Adoptivmutter nicht zu öffnen. Liane entdeckt, dass das Leben gefährlich schön sein kann und man manchmal springen muss, um das Glück zu ergreifen ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783328103158
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Penguin
Erscheinungsdatum:12.11.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Steffi_the_bookworms avatar
    Steffi_the_bookwormvor einem Tag
    Kurzmeinung: Skurrile Protagonistin, aber dennoch eine unterhaltsame Geschichte
    Lebenswandel

    3.5

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht so richtig wie ich das Buch bewerten soll, denn es gab einiges, das mir gefallen hat und anderes wieder weniger.

    Da wäre zum einen Liane, die Protagonistin des Buches, die zu Beginn leider komplett unsympathisch war. Bei ihr muss alles geplant sein, nach einem bestimmten Schema ablaufen und sie hat vor allem Angst, am meisten Angst davor krank zu sein und so sitzt sie regelmäßig beim Arzt. Ich fand sie unglaublich anstrengend und konnte sie nicht wirklich leiden, auch wenn sie mir manchmal ein wenig leid tat.
    Als Liane dann wieder mal befürchtet schwer krank zu sein und dann ihre Diagnose bekommt, ändert sie ihr Leben radikal. Plötzlich ist sie spontan und tut Dinge, die sie sonst nie machen würden. Mir waren diese Änderung teilweise zu extrem und nicht nachvollziehbar, außerdem lief es bis auf ein paar menschliche Pannen zu glatt.
    Im Laufe der Geschichte ist Liane mir zwar sympathischer geworden, aber so richtig warm bin ich mit ihr nicht geworden.

    Ich fand es interessant wie die Nebencharaktere eingebaut wurden und man sie dann nach und nach immer öfter getroffen hat. Außerdem waren diese wirklich alles sehr sympathisch, allen voran die etwas ältere Nachbarin Erna.

    Mir hat die Botschaft des Buches gefallen und es war auch unterhaltsam zu lesen, aber manches war mir wie bereits erwähnt zu extrem gezeichnet und für mich nicht immer glaubhaft und nachvollziehbar.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Beliss avatar
    Belisvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Kurzweilig und spritzig geschrieben. " Ängste überwinden - es geht " Diese Botschaft sehe ich in der Geschichte.
    Unmöglich...? Wenn nicht jetzt, wann dann….

    Lianes Leben verläuft unscheinbar. Perfekt organisierte Chefsekretärin, durchgeplante Abende zuhause und regelmäßige medizinische Kontrollbesuche bestimmen ihren Tageslauf. Die Überweisung zum HNO katapultiert Liane aus dieser Routine. Todkrank?  Dann die ungeplante Begegnung mit Greg. Seine Ansichten lassen Liane grübeln. Plötzlich hat sie Lust auf einen nächtlicher Spaziergang. Dabei begegnet ihr Nora. Das ist der Anfang einer schier unglaublichen Reise zum neuen Ich. 


    Der flockig-lockere Schreibstil lässt mich durch das Buch fliegen. Verschiedene Erzählperspektiven und Gedanken zeigen dem Leser das Gesamtgeschehen umfassend.  Überzogen dargestellte Wesenszüge der Protagonistin und die humorvoll-eigenwillige Gestaltung sind Merkmale der  unterhaltsamen Geschichte. Treffende Kapitelüberschriften und kursive Schreibweise der Briefe bzw. Gedanken führen durch die Erzählung.


    "Warum nicht den Blick aufs Wesentliche lenken", diese Einstellung lässt Liane nachdenken. Greg, Nora und weitere Bekanntschaften zeigen der strukturierten Frau was das Leben aufregendes zu bieten hat. Monster im Park, Höhenflüge oder Überlebensstrategien für Wanderungen... Sogar Freundschaft, Hoffnung und Liebe. Wäre da nur nicht dieser Brief. Seit zwanzig Jahren ungeöffnet. Welche Entschuldigung sollte den Verrat ihrer Adoptivmutter wieder gut machen?


    Die Entwicklung der Figur und Veränderung ihres Charakters geht rasend schnell. Die Freiheit eines Autors eine fiktive Geschichte zu gestalten. Leider habe ich dadurch teils Schwierigkeiten mich mit Liane zu identifizieren.
    Mir gefällt jedoch sehr, das das Buch zwischen den Zeilen  zum Nachdenken anregt. Ängste und menschliche Schwächen werden überspitzt dargestellt, jedoch gelingt es Liane mit Hilfe neu gewonnener Freunde, antrainierter Disziplin und ihrem unverhofft auftauchendem Mut über sich hinaus zu wachsen. Sich seinen Ängsten stellen - die Glücksgefühle nach bezwungener Herausforderung beflügeln. Nachhaltig.


    Der Titel und das farbenfrohe Cover deuten auf humorvoll und spritzig. Das darin enthaltene mutmachende Lesevergnügen ist mir vier Sterne wert.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    alupuss avatar
    alupusvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Dieser Roman ist mit Humor geschrieben, regt aber auch zum Nachdenken an.
    Die Verwandlung von einer ängstlichen grauen Maus in einen lebensbejahenden Menschen

    Die Verwandlung von einer ängstlichen grauen Maus in einen lebensbejahenden Menschen

     

    Dieser Roman ist mit Humor geschrieben, regt aber auch zum Nachdenken an

     

    Inhaltsangabe zu "Wirf dein Herz voraus und spring hinterher"

    Das Leben ist zu kurz für Bleistiftröcke, Hochsteckfrisuren und verpasste Chancen!

    Liane ist Ende dreißig und führt ein unspektakuläres Leben – aus Angst, dass ihr etwas Schlimmes passieren könnte. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, pflegt sie zu sagen. Flugreisen, Extremsportarten und Spaziergänge im Dunkeln vermeidet sie deshalb am liebsten. Doch als Liane eine Diagnose bekommt, die alles verändert, gibt es plötzlich keinen Grund mehr für sie, vorsichtig zu sein. Etwa das Survivaltraining im Gebirge abzusagen, das ihr Chef organisiert hat. Oder den jahrealten Brief ihrer Adoptivmutter nicht zu öffnen. Liane entdeckt, dass das Leben gefährlich schön sein kann und man manchmal springen muss, um das Glück zu ergreifen ...

     

    Meine Meinung:

     

    Liane mit einer altmodischen Hochsteckfrisur, ängstlich bis zum geht’s nicht mehr, dazu noch Hypochonderin, es könnte ja was schlimmes sein, ach und was ist mit dem Knubbel im Hals.  So  machte sie sich das Leben nur selber schwer. Natürlich sieht sie aus wie eine graue Maus mit ihren Bleistiftrocken und nur gedeckte Farben. Dabei arbeitet sie in einer Agentur Fit & Fun. Doch plötzlich bekommt sie eine schreckliche Diagnose und Lianes Leben wird von heute auf morgen umgekrempelt.

     

    Es war eine Freude zu lesen, wie Liane sich ändert und so langsam immer mutiger wird. Wozu auf Bäume klettern, man könnte ja hinunterfallen, war gestern. Ob sie nun endlich den Brief ihrer Adoptivmutter öffnet, der so lange schon in ihrer Schublade liegt, oder auch das Survivaltraining mitmacht, das ihr Chef organisiert hat, man darf gespannt sein.

     

    Anna Paulsen hat einen wunderbaren Roman über Veränderungen, Mut und auch die eingebildeten Ängste geschrieben. Die Protagonisten sind sehr liebevoll und authentisch dargestellt, besonders Erna habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Auch die Gespräche am Grab ihrer Mutter haben mich sehr berührt. Es ist ein lebensbejahendes Buch für alle grauen und ängstlichen Mäuse, die mit einem bisschen Mut, doch wieder Spaß am Leben haben. Selbst wer das nicht ist, wird auf jeden Fall gut unterhalten und Spaß haben, denn auch die witzigen Eindrücke bringen einen zum Schmunzeln.

     

    Fazit:

    Dieser Roman hat mir richtig gut getan, da auch der Humor nicht fehlte. Warum sich heute über Dinge den Kopf zerbrechen, die eh nicht zu ändern sind. Man muss sich wie Liane auch mal überwinden und dabei das Leben genießen, das ja viel zu kurz ist, um es mit Sorgen und Nöten zu füllen.

     

     

     


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    zauberblumes avatar
    zauberblumevor 2 Tagen
    Eine wunderschöne Geschichte zum Träumen!

    "Wirf dein Herz voraus und spring hinterher" aus der Feder der Autorin ist eine eine wunderschöne Lektüre, die zu Herzen geht. Es ist das zweite Buch der Autorin, das ich lese, und sie hat mich auch dieses Mal total begeistert.

    Der Inhalt: Die 37jährige Liane arbeitet in einer Eventagentur als Sektretärin. Sie führt ein unspektakuläres Leben, aus Angst, ihr könnte etwas zustoßen. Sie ist extrem vorsichtig. Vermeidet Flugreisen, Spaziergänge im Dunkeln - einfach alles hinter dem sie Gefahr vermutet. Denn, was kann nicht alles passieren! Doch dann passiert doch etwas! Liane bekommt eine Diagnose, die alles verändert. Für sie gibt es jetzt keinen Grund mehr vorsichtig zu sein. Plötzlich wird Liane mutig. Sie traut sich Dinge zu, die früher völlig undenkbar waren. Doch am meisten Mut kostet sie das Öffnen eines Briefes, der seit Jahren in der Schublade liegt. Das macht ihr mehr Angst als ein Fallschirmsprung. Bis Liane begreift, dass man manchmal springen muss, um das Glück zu ergreifen.

    Toll! Eine Wahnsinnsgeschichte, die mich total begeistert hat. Mich sehr berührt, aber auch zum Nachdenken gebracht hat. Durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin befindet man sich sofort mitten in der Geschichte. Ich lerne Liane kennen, die mich zu Beginn an Fräulein Rottenmeier aus den Heidefilmen erinnert. Einfach irgendwie unnahbar, mit Bleistiftrock, Bluse und Dutt - eigentlich passt sie ja gar nicht in die Eventagentur. Mir tut sie ja leid. Aber dann wird sie wachgerüttelt, auch wenn das Ereignis, das dazu geführt hat, nicht unbedingt schön war. Und dann diese Verwandlung von Liane, ich habe mich ja richtig gefreut. Das ist ja wie bei den Bildern vorher und nachher. Und die neue Liane hat mir super gefallen. Und ihre neuen Freundinnen sind ja auch spitzenmäßig. Die Drei haben mir ab und an ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Und dann war ich auch wieder tief berührt. Eine herrliche Geschichte voller Emotionen. Es ist auch soviel Herzenswärme zu spüren. Und an manchen Stellen bekam ich sogar feuchte Augen, ich konnte mich richtig in Liane hineinversetzen. Und natürlich spielt auch die Liebe eine Rolle in der Geschichte. Liane lernt plötzlich zwei Männer kennen, doch für wen schlägt ihr Herz? Für wen wird sie sich die "neue Liane" entscheiden.  Vielleicht würde uns ab und an ein kleiner Schubs auch guttun, um manche Dinge zu überdenken. So eine Bucket List hat schon ihren Reiz.

    Eine absolute Gute-Laune-Wohlfühlgeschichte, die mir vergnügliche Lesestunden beschert hat. Aber auch zum Nachdenken anregt. Lesevergnügen pur. Das Cover finde ich auch wunderschön, ein echter Hingucker. Natürlich vergebe ich für diese perfekte Unterhaltungslektüre gerne 5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anteks avatar
    Antekvor 3 Tagen
    Das Leben leben, bevor es zu spät ist

    Anna Paulsen hat mich mit ihrem „Liebe M. du bringst mein Herz zum Überlaufen“ mit einer berührenden, romantisch, verträumten Geschichte wirklich verzaubert und bestens unterhalten, deshalb habe ich mich sehr auf den neuen Roman aus ihrer Feder gefreut.


    „Ich habe jeden Morgen meine Übungen gemacht, etwas Gesundes gefrühstückt, mich dezent geschminkt,,,, war tüchtig und produktiv, … Das war´s. Keine Freundschaften, keine Liebesgeschichten , keine aufregenden Erlebnisse. Es wäre also nicht viel verloren, wenn ich bald sterben würde. Jedenfalls wenn ich so weitermachen würde, wie bisher.“ Sind Gedanken, die Liane, ende dreißig, durch den Kopf gehen, nachdem sie nach einem Arztbesuch fest davon überzeugt ist, dass sie Kehlkopfkrebs hat. Ihr Leben muss sich ändern, einigeln bringt nichts nd plötzlich heißt es für sie „Aber ich habe mich viel zu lange von meinen Ängsten einschränken lassen. Deshalb werde ich sie dieses Mal einfach ignorieren und versuchen das Ganze zu genießen.“


    Als Leser lernt man Liane in ihrem Alltagstrott kennen, darf anschließend die Hypochonderin in Perfektion zuerst zum Arzt begleiten und erfährt dann, was sie aus ihrem Leben macht. Bei der Entwicklung von „Fräulein Rottenmeier, das sich ins falsche Jahrhundert verirrt“ hat bis hin zu erlebnishungrigen Survival Meisterin, ist jede Menge geboten, beim Tokiotrip angefangen bis zum Fallschirmsprung. Man lernt mit ihr Menschen kennen, die ihr wie Norma unter die Arme greifen, die ihre Stärken erkennen, wie Künstler Greg oder solche, die auch erst einen Burn-Out erleben mussten, um zu erkennen, was im Leben zählt, wie Lorenz. Zudem gilt es noch den Zwist mit ihrer Adoptivmutter aufzuarbeiten und auch in Herzensdingen muss sich Liane entscheiden.


    Ich mag den lässig, lockeren Schreibstil der Autorin, die mich unter anderen Pseudonymen auch schon mehrfach ganz wunderbar unterhalten hat unheimlich gerne. Vielleicht bin ich mit meiner Begeisterung für Mathilda aus dem Vorgängerwerk mit zu hohen Erwartungen ans Lesen ran gegangen. Aber auch wenn Anna Paulsen mich mit diesem Roman nicht ganz so einnehmen konnte, wie gewohnt, hatte ich ein kurzweiliges Lesevergnügen. Unter anderem ist ihr Name für mich eine kleine Schmuzelgarantie, und auch das fehlt hier nicht ganz. Für Vergnügen sorgt vor allem die taffe Nachbarin Erna Ritter, die als Seniorin noch manchem Tennie an Lebensenergie etwas vormachen kann. Als Leser bekommt man die Geschichte von einem Erzähler aus Lianes Sicht geboten, ist ihr daher am nächsten. Man darf in ihren Kopf blicken, erfährt in kursiven Einschüben ihre Gedanken und zahlreiche wörtliche Reden lassen die Geschichte lebendig werden.


    Warum konnte mich die Autorin nicht wie gewohnt absolut einfangen? Mein größtes Problem war wohl, dass ich mich einfach nicht mit Liane identifizieren und mich auch nicht wirklich in sie hineindenken konnte. Als Hypochonderin höchsten Grades, vielleicht auch ein wenig überzeichnet, jedoch nicht so sehr, dass ich es schon wieder als amüsant empfunden hätte, ist sie das krasse Gegenteil von mir. Ganz besonders negativ aufgestoßen ist mir ihr Verhalten gegenüber ihrer Adoptivmutter Ruth, mit der ich alles Mitgefühl der Welt hatte und deshalb bin ich wohl nie so richtig warm geworden mit der Hauptfigur. Auch wenn Liane sich wirklich toll entwickelt, konnte ich mich einfach nicht mehr so von tiefstem Inneren mit ihr freuen, wie ich mir das gewünscht hätte. Es mag sein, dass, wenn man den Tod so vor Augen hat wie sie, plötzlich alles anders ist, für mich persönlich wäre eine Veränderung in kleinen Schritten nachvollziehbarer gewesen, vielleicht auch nicht so eine radikale, die bessere Wahl. Auch ein, zwei Zufälle weniger, die ihr in die Hände spielen und ein weniger an Männer hin und her, wäre eher mein Ding gewesen. Aber nichtsdestotrotz hatte ich gute Unterhaltung, dafür haben ja auch so tolle Mitspieler, wie die super sympathische, selbstlose Altenpflegerin Norma und die taffe alte Nachbarin Erna gesorgt. Auch die Geschichte rund um die Adoption hat mich bewegt.


    „Noch nie hat sich jemand gewünscht mehr geputzt, gearbeitet oder aufgeräumt zu haben. Die meisten fragen sich, warum sie nicht öfter am Meer spazieren gegangen sind, in der Sonne gesessen, oder mehr wertvolle Zeit mit lieben Menschen verbracht haben.“ Das Leben mehr genießen, bevor es zu spät ist, ist sicher eine wichtige Botschaft, die sich in diesem locker, leichten Roman, der die Geschichte einer außergewöhnlichen Hauptprotagonistin erzählt, versteckt. Für alle, die auch zu oft im Alltagstrott gefangen sind und Unterhaltung zum Abschalten suchen, sicher eine Leseempfehlung, auch wenn es für mich für fünf Sterne dieses Mal nicht ganz reicht.



    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Gwendolyn22s avatar
    Gwendolyn22vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Eigenwillige Protagonistin in einer Geschichte über Veränderungen und die Gestaltung des eigenen Lebensweges
    Liane – von Fräulein Rottenmeier zum Vamp?

    Liane ist Ende dreißig und arbeitet als Chefsekretärin in einer Werbeagentur. Sie ist sehr sicherheitsbedürftig und wenig risikobereit. In ihren Bleistiftröcken und mit Dutt wirkt sie zudem recht bieder. Ihr Umfeld nimmt sie als schrullige „Gouvernante“ wahr.

    Dann soll sie auch noch mit den Kollegen ins Survival-Camp! Und den Brief ihrer Adoptivmutter hat sie immer noch nicht geöffnet! Und der Knubbel in ihrem Hals ist bestimmt lebensbedrohlich?!

    Doch dann kommt alles anders...




    Meine Meinung:

    Die Autorin legt hier eine schöne, mitunter skurrile Gechichte vor, die gut unterhält.

    Ein wenig vorhersehbar, aber deshalb auch tröstlich, ist diese aufgebaut. Liane als Charakter ist eigenwillig und gerade vielleicht deshalb für die meisten Leser sicher recht liebenswert.

    Phasenweise fand ich die Darstellungen zu überspitzt.

    Die Charakterzeichnungen sind liebevoll und differenziert. Die Briefeinschübe sind eine gelungene Abwechslung.

    Insgesamt werden positive Botschaften rund um die Persönlichkeit, Veränderungen im Leben und Freundschaften, Liebe und Familiengeschichten vermittelt.





    Mein Fazit:

    Eine Geschichte, die flüssig erzählt ist, sich gut lesen lässt und mich gut unterhalten hat.

    Das Buch empfehle ich allen, die gerne Geschichten mit eigenwilligen Persönlichkeiten lesen, die sich entwickeln.

    Ich vergebe 4 Sterne.

    Herzlichen Dank für die schöne Leserunde.








    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    HeikeAbidis avatar
    Das Leben ist zu kurz für Bleistiftröcke, Hochsteckfrisuren und verpasste Chancen!

    Liane ist Ende dreißig und führt ein unspektakuläres Leben – aus Angst, dass ihr etwas Schlimmes passieren könnte. „Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste“, pflegt sie zu sagen. Flugreisen, Extremsportarten und Spaziergänge im Dunkeln vermeidet sie deshalb am liebsten. Doch als Liane eine Diagnose bekommt, die alles verändert, gibt es plötzlich keinen Grund mehr für sie, vorsichtig zu sein. Etwa das Survivaltraining im Gebirge abzusagen, das ihr Chef organisiert hat. Oder den jahrealten Brief ihrer Adoptivmutter nicht zu öffnen. Liane entdeckt, dass das Leben gefährlich schön sein kann und man manchmal springen muss, um das Glück zu ergreifen ...
    Gemeinsam mit LovelyBooks und dem Penguin Verlag möchte ich zur Leserunde einladen. Wir verlosen 20 Bücher.

    Hast du Lust? Dann erzähl uns doch bitte, was du in deinem Leben unbedingt mal erleben willst – auch wenn es vielleicht ein bisschen Mut erfordert und du über deinen eigenen Schatten springenmüsstest …

    Ich bin gespannt auf deine Bewerbung und drücke dir fest die Daumen. Am Donnerstag, den 1. November wird ausgelost.

    Und wenn dich das Losglück nicht trifft? Dann klappt es vielleicht beim nächsten Mal. Und ich würde mich freuen, wenn du trotzdem bei der Leserunde mitmachst. Ab 12. November ist das Buch im Buchhandel.
    Zur Leserunde
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    - Leserunde zu "Zwiebelbart: Ein Internet-Chat wird zum Märchen" von Stefan Preiß (Bewerbung bis 4. November)
    - Leserunde zu "Kommisarin Moll und die Tote vom Grindel: Frederica Molls erster Fall" von Isabel Bernsmann (ebook, Bewerbung bis 7. November)
    - Leserunde zu "Drei Wochen Juli" von Ilvi Frey (Bewerbung bis 9. November)
    - Leserunde zu "Mutti, warum hast du mich nicht lieb?" von Gabi P. (ebook, Bewerbung bis 11. November)
    - Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
    - Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
    - Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
    - Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)
    - Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November) 
    - Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    ThomasLs avatar
    Letzter Beitrag von  ThomasLvor 20 Stunden
    Liebe Leseratten,

    ich würde gerne meinen Debütroman "Kreuzfahrt" vorstellen. Unter
    http://kreuzfahrtroman.de/ findet Ihr Informationen, einen Buchtrailer und eine längere Leseprobe.

    Es handelt sich um einen SF-Abenteuerroman mit der Betonung auf "Abenteuer", ist also vermutlich weniger etwas für Freunde der Hard-SF.

    Das Buch beginnt mit einer Bande intergalaktischer Wilddiebe, die mit ihrem Raumfrachter in den Atlantik stürzt. An Bord: die verstörendsten Bestien des Universums. Ganz in der Nähe bahnt sich das Kreuzfahrtschiff "Luxury of the Seas" mit sechstausend vergnügungshungrigen Passagieren seinen Weg über den Ozean...

    Ich würde mich natürlich riesig freuen, wenn jemand einen Blick in die Leseprobe wirft. Als Vielleser weiß ich um die begrenzte Ressource Lesezeit. Alle Bücher zu lesen, die es verdienen, wird mir wohl in diesem Leben auch nicht mehr gelingen ;)

    Viele Grüße
    Thomas
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks