Neuer Beitrag

Distel93

vor 4 Monaten

(0)

Emi ist ein Teenager Mädchen mit einem interessanten Hobby: Sie sammelt Zeitungsartikel über skurille Tode. Diese klebt sie in ihr schwarzes Buch, welches ihr ewiger Begleiter ist.
Gegen ihren Willen zieht sie mit ihrem Vater und ihrem, stehts gut gelauntem, Bruder nach Hamburg.
Schlimm genug, das Emis Vater eine neue Frau findet, mit der Emi nichr warm werden möchte. Sie wird noch, nach einem misslungenen Chemie Experiment, zum Strafputzen mit dem "Alphatier" Erik verdonnert. Um diesen irgendwie zu Umgehen, versuchen beide durch Challenges den Dienst auf den jeweiligen anderen abzuwälzen.
Nach und nach lernen sich die Beiden besser kennen und bekommen gegen Ende des Buches ihr kleines "Happy End".


Ich musste bei diesem Buch sowohl viel lachen als auch schmunzeln.
Die Dinge bzw. Situationen, von denen Emi genervt war, erschienen mir doch banal - was auch wahrscheinlich an dem Altersunterschied zwischen uns beiden liegt (vielleicht wäre ich in dem Alter genau so genervt von den gleichen Dingen wie sie).
Besonders toll fand ich, dass sich Emi und Erik erst an einander rantasten mussten, bevor sie sich dazu entschieden hatten ein Paar zu werden.


Ein nettes Buch, welches sich schnell liest - meiner Meinung nach aber auch einmal zum Lesen reicht.
 

Autor: Anna Pfeffer
Buch: Für dich soll's tausend Tode regnen
Neuer Beitrag