Anna Quindlen

(82)

Lovelybooks Bewertung

  • 123 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 36 Rezensionen
(14)
(32)
(20)
(10)
(6)
Anna Quindlen

Lebenslauf von Anna Quindlen

Anna Quindlen wurde im Juli 1952 in Phildalphia geboren. Nach ihrem Abschluss am College war sie als Journalistin tätig. Als solche war sie vor allem für ihre Kolumne "Public and Private" bekannt, für die sie mit dem Pulitzer Prize ausgezeichnet wurde. Später gab sie ihre Journalistentätigkeit auf, um sich voll und ganz der Schriftstellerei widmen zu können. Neben Kinder- und Sachbüchern veröffentlicht Quindlen vor allem Romane, von denen einige auch schon als Drehbuchvorlagen dienten. Die Schriftstellerin lebt heute mit ihrem Mann in New York.

Bekannteste Bücher

Unsere Jahre in Miller's Valley

Bei diesen Partnern bestellen:

Ein Jahr auf dem Land

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Leben mit Beau

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Lebens Fülle

Bei diesen Partnern bestellen:

Glücklich leben

Bei diesen Partnern bestellen:

Mein Leben mit Beau

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Preis der Freiheit

Bei diesen Partnern bestellen:

Kein Blick zurück

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Seele des Ganzen

Bei diesen Partnern bestellen:

Still Life with Bread Crumbs

Bei diesen Partnern bestellen:

Lots of Candles, Plenty of Cake

Bei diesen Partnern bestellen:

Poems for Life

Bei diesen Partnern bestellen:

Every Last One

Bei diesen Partnern bestellen:

Black and Blue

Bei diesen Partnern bestellen:

It's London Book Time, Sir

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anspruchsvoller Roman, der mich erst beim 2. Lesen überzeugen konnte...

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    Kamima

    09. October 2017 um 15:19 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    Die Autorin Anna Quindlen gehört in den USA zu den ganz großen Autorinnen, die es nicht nur in die Bestsellerränge der Romanlisten, sondern auch der Sachbuchlisten schafft. Und diese Leidenschaft für zwei unterschiedliche Sparten merkt man den Romanen auch an. Hat mich der Vorgänger „Ein Jahr auf dem Land“ noch nicht so begeistern können, hat mich der neue Roman „Unsere Jahre in Miller`s Valley“ deutlich mehr fasziniert! Wobei nicht auf den ersten Blick... ich musste erst ein paar Nächte darüber schlafen und mir Gedanken zu ...

    Mehr
  • Eine unterhaltsame Lektüre

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    zauberblume

    22. September 2017 um 06:13 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    "Unsere Jahre in Miller's Valley ist nun der zweite Roman aus der Feder der amerikanischen Bestsellerautorin Anna Quindler, den ich lese.Die Autorin entführt uns in ein kleines Dorf, das in einem kleinen Tal liegt, das ständig durch Hochwasser bedroht ist.Der Inhalt: Seit vielen Generationenn leben die Millers in Miller's Valley. Doch jetzt hat die Regierung mit dem Tal, das ständig durch Hochwasser bedroht wird, anderes vor. Es soll ein Naherholungsgebiet entstehen und das ganze Tal soll geflutet werden. Die elfjährige Mimi ...

    Mehr
  • Heimatgefühle,,,

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    Angie*

    11. September 2017 um 15:35 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    INHALT: Die Autorin erzählt die Geschichte einer amerikanischen Farmer-Familie in den 50er und 60er Jahren, die schon über zweihundert Jahre in einem kleinen, ruhigen Tal namens Miller’s Valley lebt und zwar aus der Sicht vom jüngsten Mitglied der Familie, dem anfangs elfjährigen Mädchen Mimi Miller. Wir erleben ihre Kindheit und später ihren Entwicklungsprozess zur jungen, erwachsenen Frau in ihrem Heimatort. Doch das Tal soll geflutet und ein Fluss gestaut werden. Die ansässige Tal-Bevölkerung stemmt sich mit aller Kraft gegen ...

    Mehr
  • Überflutung

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    walli007

    04. September 2017 um 14:01 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    Schon seit über 200 Jahren wohnt Mimis Familie in Miller’s Valley. Und schon seit Jahren reisen Regierungsbeamte durch das Tal, um die Bewohner zu überzeugen, ihre Häuser aufzugeben, damit das Tal für einen Staudamm geflutet werden kann. Den alteingesessenen Bewohnen fällt es schwer ihre Heimat zu verlassen. Reich sind die Menschen in Miller’s Valley nicht. Schon mit elf Jahren muss sich Mimi daran gewöhnen, dass es ihre Heimat nicht mehr ewig geben wird. Ihr ältester Bruder Ed ist bereits aus dem Haus und der mittlere der drei ...

    Mehr
  • Unsere Jahre in Miller´s Valley

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    NicoleP

    03. September 2017 um 18:55 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    Im Roman „Unsere Jahre in Miller´s Valley“ erzählt Mimi Miller von ihrem Leben auf der Farm ihrer Eltern. Es ist ein gewöhnliches Leben an einem gewöhnlichen Ort. Doch dieser Ort wird verschwinden, denn das Tal, in dem Mimi lebt, soll geflutet werden.Der Leser verfolgt, wie sich die elfjährige Mimi zu einer jungen Frau entwickelt. Gewöhnungsbedürftig ist die Art der Erzählung, die es mir anfangs schwer machte, in die Geschichte hineinzufinden. Es gibt keinen „richtigen“ roten Faden. Mimi springt in ihrem Rückblick zwischen ihren ...

    Mehr
  • nicht zum Nebenbei-Lesen gedacht, denn hier überwiegt Tiefgründigkeit

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    Gudrun67

    27. August 2017 um 17:02 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    Das Cover stellt durch die Verschwommenheit und die Abbildungen eine gewisse Mystik in den Raum und macht neugierig auf den Inhalt. Genauso sollte das auch für dieses Buch gewählt werden, denn auch der Schreibstil und die Erzählung spiegeln Geheimnisvolles und Trauriges wider.Der Schreibstil ist gut lesbar, wobei er durch die Handhabe dieser Erzählung, nicht so flüssig zu lesen ist. Denke aber, dass das für dieses Thema und den Tiefgang auch sicherlich so gewollt ist, denn so heisst es immer wieder innehalten und darüber ...

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    zu Buchtitel "Warum Lesen glücklich macht" von Stefan Bollmann

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden ...

    Mehr
    • 2381
  • In leisen Tönen erzählt, aber von großer emotionaler Wucht.

    Unsere Jahre in Miller's Valley

    Schmiesen

    17. August 2017 um 11:49 Rezension zu "Unsere Jahre in Miller's Valley" von Anna Quindlen

    Vielleicht ist Heimat ja kein Ort, sondern ein unabänderlicher Zustand.Miller's Valley steht vor dem Ende. Das kleine Dorf soll einer größeren Sache geopfert und geflutet werden. Jahrelang versucht der Staat, den Anwohnern ihre Häuser und Grundstücke abzukaufen. Manche geben schnell nach, andere, so wie Mimis Vater, weigern sich bis zum letzten Atemzug. Und doch wird es geschehen. Alles, was den Familien bleibt, ist, sich damit abzufinden. Doch wie kann man den vollständigen Verlust der Heimat verkraften?In "Unsere Jahre in ...

    Mehr
  • Ein Jahr auf dem Land

    Ein Jahr auf dem Land

    nici_12

    13. August 2017 um 18:41 Rezension zu "Ein Jahr auf dem Land" von Anna Quindlen

    Die Story Rebecca Winter ist Fotografin und mit sechzig für den Bradley-Preis nominiert. Damit steht eins fest: Sie ist Schnee von gestern. Kurzerhand mietet sie sich ein kleines Häuschen auf dem Land an und vermietet ihr New Yorker Apartment. Dies tut sie weniger, weil sie sich alt und nicht gebraucht fühlt, als viel mehr, dass sie sich das New Yorker Leben einfach nicht mehr leisten kann. Mit den Zusatzausgaben für deas Pflegeheim ihrer Mutter kann sie es sich schlichtweg nicht mehr leisten, dort wohnen zu bleiben. In dem neuen ...

    Mehr
  • Seltsam passiv...

    Ein Jahr auf dem Land

    Damarel

    25. June 2017 um 18:02 Rezension zu "Ein Jahr auf dem Land" von Anna Quindlen

    Rebecca Winter zieht aufs Land. Allerding nicht, weil sie (wie so viele Romanheldinnen) einen Neuanfang braucht, sondern aus sehr viel pragmatischeren Gründen. Früher eine gefeierte Fotografin und Künstlerin, ist heute weder von ihrem einstigen Ruhm noch vom Geld viel übrig. Die Flucht aufs Land dient schlicht der Kostenreduzierung, um den Heimplatz für ihre demente Mutter, die Finanzspritzen für den Sohn und das eigene Leben finanzieren zu können. Doch ausgerechnet in einem kleinen Kaff in Neuengland findet die 60jährige Rebecca ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks