Neuer Beitrag

Rowohlt_Verlag

vor 5 Jahren

Jetzt mit uns den Roman Kalte Pfoten lesen!

Wir suchen 20 Leser, die gerne mit uns "Kalte Pfoten" von Anna Ringberg lesen, diskutieren und rezensieren möchten! Bewerben Sie sich bis einschliesslich Dienstag, den 9. Oktober 2012 im Unterthema "Bewerbung für die Leserunde" und schreiben Sie uns, warum gerade Sie bei dieser Leserunde dabei sein wollen!

Wir sind schon sehr gespannt auf Ihre Beiträge!

 

Von Menschen und von Hunden, von der Liebe und vom Scheitern

Lasse hat seinen Sohn Matti seit Jahren nicht gesehen. Sein Praktikumsplatz wird auch nicht verlängert: Zu alt, sagt die Sozialarbeiterin. Wenigstens weiß er, dass Alkohol schlecht für ihn ist. Und er hat Boys, seinen besten Kumpel und heißgeliebten Whippetrüden, der treu zu ihm hält.
Jetzt wird Lasse 65. Das muss gefeiert werden. Dafür hat er extra Porzellan ausgeliehen und das Haus aufgeräumt. Sogar Matti hat zugesagt. Soll der Junge verdammt noch mal sehen, wie gut Lasse zurechtkommt.
Doch dann geschieht etwas Furchtbares: Boys ist plötzlich verschwunden. Obwohl Lasse gar nicht mehr in der Stimmung ist, trudeln die ersten Gäste ein. Schließlich kommt auch Matti, mit einem Hundebiss an der Hand, den der Vater nicht sehen darf…

 

Hier geht es weiter zur Leseprobe!
http://www.rowohlt.de/fm/131/Ringberg_Kalte_Pfoten.pdf

Autor: Anna Ringberg
Buch: Kalte Pfoten

Rowohlt_Verlag

vor 5 Jahren

Wie sollte es Ihrer Meinung nach weitergehen?

Seien Sie kreativ und teilen Sie uns mit, wie es Ihrer Meinung nach mit Lasse und Boys weitergehen sollte.

Rosen-Rot

vor 5 Jahren

Bewerbung für die Leserunde

Ich liebe Bücher über Tiere,
deswegen würde ich gerne an der Leserunde teilnehmen.

Beiträge danach
180 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

leseelfe

vor 5 Jahren

Fazit /Rezension
Beitrag einblenden

Lasse wird 65 Jahre alt. Diesen Tag möchte er gebührend feiern. Dafür putzt er das Haus und leiht sich Porzellan aus. Denn sogar Matti, sein Sohn, den er seit Jahren nicht gesehen hat, kommt an diesem Tag angereist. Doch kurz vor dem Fest verschwindet Boys, Lasses innig geliebter Whippetrüde, spurlos. Lasse macht sich große Sorgen und hat gar nicht mehr das Bedürfnis seinen Geburtstag zu feiern. Doch nach und nach kommen die ersten Gäste. Auch Matti trifft ein. Der hat eine verräterische Wunde an der Hand, die er seinem Vater unter keinen Umständen zeigen möchte...

Die Covergestaltung lässt vermuten, dass es sich hier um eine lockere und leichte Lektüre handelt, bei der man die Suche nach Lasses Hund verfolgt. Doch weit gefehlt. Denn locker und leicht ist Anna Ringbergs Erzählung nicht. In einer erdrückenden und trostlosen Atmosphäre schildert sie die Ereignisse. Dabei gerät Boys Verschwinden etwas in den Hintergrund, denn im Zentrum der Geschichte steht Lasse. Nach und nach bekommt man Einblicke in sein verkorkstes Leben, auf die man stellenweise gerne verzichtet hätte.

Insgesamt gesehen hat mich dieses Leseerlebnis leider enttäuscht. Das liegt wahrscheinlich auch mit daran, dass ich den Inhalt völlig falsch eingeschätzt hatte. Schreibstil, Inhalt und Protagonisten konnten mich leider nicht überzeugen.

Blaustern

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 2 (S. 109 - 218)
Beitrag einblenden

Im zweiten Abschnitt nun blickte ich etwas besser durch. Es ist nicht mehr so ein großes Durcheinander wie am Anfang. Allerdings ist es oft nicht gleich zu erkennen, wer denn nun spricht, aus welcher Sicht grad erzählt wird. Glaub, ich hab auch einen Fehler entdeckt. Erst erzählt Lasse Matti, dass er die ganze Heizung im Haus einbauen lassen hat, dann legt Matti seinen Hut auf die Heizung, wie er es früher als kleines Kind auch schon immer getan hat? Das geht doch nicht. Mit den Personen kann ich mich auch so gar nicht anfreunden. Es sind alles komische Käuze. Und Lasse hasst Annika? Matti hätte etwas viel Besseres verdient? Der Meinung bin ich gar nicht. Er kann froh sein, dass er überhaupt eine findet bei der komischen Art. Wieso geht Lasse seinen Hund nicht suchen? Er sitzt im Haus und jammert, tut aber nichts. Einmal kurz ums Haus geguckt. Fertig. Jetzt wartet er auf einen Kumpel, der dann mit ihm nach Tagen losgeht. Da hätten sie sich schon mal eher bewegen können. Der arme Hund. Der tut mir wirklich leid. Quält sich da durch den Winter, angeschossen in der Kälte. Hoffentlich schafft er es noch bis zum Haus bevor er zusammenbricht. Denn Lasse wird ihm nicht entgegenkommen und ihn tragen. Jedenfalls vorerst nicht. Der Hund ist der einzige, der mir in dieser Geschichte sympathisch ist, und die Abschnitte gefallen mir auch am besten.

Zuckervogel

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 1 (S. 5 - 108)

So. Ich weiß, ich habe etwas verspätet angefangen, aber nach dem ich hier gelesen habe, dass das Buch einen runterzieht, musste ich es erstmal zur Seite legen.
Jetzt hab ich die ersten 70 Seiten gelesen und weiß nicht wirklich was ich sagen soll...!?

Blaustern

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 3 (S. 219 - 317)
Beitrag einblenden

Ich habe nun auch das Buch durch und bin ebenfalls unbefriedigt zurückgeblieben. All die Fragen sind immer noch offen. Warum ist Matti damals zu der Tante gezogen? Was ist da passiert? Die Selbstbefriedigung mit dem Vater zusammen? Gott, war das eklig. Oder der ewige Suff des Vaters? Aber da lebte doch noch die Oma. Dann haben sich Matti und Lasse nicht ausgesprochen. Er steigt ins Auto und fährt einfach los. Und Boys wurde ja nun doch noch gefunden. Aber was wird aus ihm? Wird Lasse ihn sofort zum Tierarzt schaffen oder weiter nur rumheulen? Er hätte anstatt Geburtstag zu feiern mit all den letzten Konsorten ja auch alle zusammentrommeln können und den Hund suchen. Ich werde mir nun die Rezension überlegen.

Blaustern

vor 5 Jahren

Wie sollte es Ihrer Meinung nach weitergehen?

Da das Buch überhaupt keinen Abschluss hatte, kann es da weitergehen, wo aufgehört wurde. Die ganzen Fragen sind ja noch offen. Was ist aus Boys geworden? Hat er überlebt, hat Lasse ihn zum Tierarzt geschafft? Was ist mit dem Problem, welches Lasse und Matti zusammen haben? Warum ist er damals weggezogen? Warum ließ er sich jahrelang nicht blicken? Warum kann Lasse seine Freundin nicht leiden? Und und und ....

Blaustern

vor 5 Jahren

Fazit /Rezension
Beitrag einblenden

Hier ist meine Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Anna-Ringberg/Kalte-Pfoten-982725236-w/rezension-999385924/
Danke, dass ich mitlesen durfte.

Zuckervogel

vor 5 Jahren

Leseabschnitt 3 (S. 219 - 317)
Beitrag einblenden

Bah, ich bin gerad an der Stelle, wo die Hunde Sex haben (nennt man das so!?). Ganz ehrlich, ich bin froh, wenn ich dieses Buch durch habe!

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks