Anna Romer

 4 Sterne bei 337 Bewertungen
Autorin von Das Rosenholzzimmer, Der Schattengarten und weiteren Büchern.
Autorenbild von Anna Romer (©Sarah Ruthven / Quelle: Goldmann Verlag)

Lebenslauf von Anna Romer

Anna Romer wurde in New South Wales in Australien geboren und wuchs in ihrer Familie umgeben von Buchliebhabern auf. Sie schloss eine Ausbildung zur Grafikerin ab und unternahm lange Reisen mit einem alten Kombi durch Australien, Europa und Amerika. Während dieser Reisen erkundete sie alte und geschichtsträchtige Städte und Landschaften und sammelte Ideen für Bilder und Texte. Daher handelt auch ihr erster Roman "Rosenholzzimmer" von ihren Eindrücken und ihrer Faszination für Geheimnisse und Geschichte. Auch ihr Roman "Am dunklen Fluss", der im März 2017 herauskam, spielt in ihrer Heimat Australien und kreist um ein dunkles Familiengeheimnis. Im Februar 2018 erscheint ihr nächstes Buch "Der Schattengarten". Anna Romer lebt abgeschieden in New South Wales umgeben von Nationalparks.

Alle Bücher von Anna Romer

Cover des Buches Das Rosenholzzimmer9783442484423

Das Rosenholzzimmer

 (199)
Erschienen am 18.07.2016
Cover des Buches Der Schattengarten9783442486847

Der Schattengarten

 (60)
Erschienen am 22.01.2018
Cover des Buches Am dunklen Fluss9783442486267

Am dunklen Fluss

 (45)
Erschienen am 20.03.2017
Cover des Buches Das Dornental9783442487158

Das Dornental

 (17)
Erschienen am 18.06.2019
Cover des Buches Das Rosenholzzimmer9783844515275

Das Rosenholzzimmer

 (10)
Erschienen am 25.08.2014
Cover des Buches Am dunklen Fluss9783844519402

Am dunklen Fluss

 (4)
Erschienen am 08.01.2017
Cover des Buches Der Schattengarten9783844527124

Der Schattengarten

 (2)
Erschienen am 19.02.2018

Neue Rezensionen zu Anna Romer

Neu

Rezension zu "Der Schattengarten" von Anna Romer

Der Schatten Garten
Annabeth_Bookvor 2 Monaten

Klappentext:

In alten Fotos kommt Lucy ihrer Familiengeschichte auf die Spur- und ihren rätselhaften Albträumen...

Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem altem Fotoalbum zu suchen. Bei ihren Nachforschungen entdeckt Lucy ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen.

Autorin:

Anna Romer wuchs in New South Wales in einer Familie von Büchernarren auf. Sie hat lange Reise ins australische Outback, nach Asien, Neuseeland, Europa und Amerika übernommen. Die Autorin lebt in einem abgelegenen Landsitz im nördliche New South Wales. 

Inhalt:

Ein dunkles Geheimnis verbringt sich in Bitterwood Park und ist auch die Lösung dafür warum Lucy diese Albträume hat. Mit ihren Nachforschungen deckt sie nach und nach ein schlimmes Geheimnis auf.

Erster Satz:

Unendlich vorsichtig hob er sie hoch und stolperte durch das dunkle Haus hinaus in den Garten.

Die Meinung von meiner Mama:

Als das Buch bei uns ankam und wie immer auf der Eckbank vor unserem Kamin lag, habe ich es mir einfach geschnappt und begonnen und zu lesen und ich wurde wirklich nicht enttäuscht.

Das Cover finde ich zwar sehr schön aber ich hätte mir eher einen Garten gewünscht als eine Küste. Aber ansonsten kann ich an dem Cover nicht meckern.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll und ich habe das Buch relativ schnell durchgelesen, da sie Seiten einfach nur so dahin geflogen.

Unsere Protagonistin war mir auf Anhieb sehr sympathisch und ich hab sie gleich ins Herz geschlossen. Man hat auch wirklich mit ihr mitgefiebert, was nun das Geheimnis ist.

Alles in einem fand ich das Buch wirklich toll und kann kein bisschen dran meckern und kann das Buch wirklich jedem empfehlen, vor allem bei diesem Herbstwetter kann man sich super mit einer Tasse Tee und in eine Decke gekuschelt das Buch lesen und wirklich ein paar schöne Lesestunden damit verbringen.


Kommentieren0
1
Teilen
G

Rezension zu "Der Schattengarten" von Anna Romer

Herzergreifend, spannend und leider einfach nur traurig
Gekkouvor 4 Monaten

Das Buch von Anna Romer zieht einen vom ersten Augenblick in den Bann. 

Die Geschichte fängt harmlos an. Lucy, die heiraten will, besucht ihren Vater und ihre Freunde, die sie seit 5 Jahren nicht mehr gesehen hat. Sie ist damals wegen eines Ereignisses in einer Nacht und Nebelaction nach London geflohen. Eigentlich kam sie wegen ihres Großvaters zurück, der ihr in einem geheimnisvollen Brief alles erklären will. Warum Lucy ständig diese Angst und Träume plagen, warum Lucys Vater Ron nicht mehr mit dem Großvater spricht, usw. Doch alles kommt anders, denn der Großvater stirbt, bevor sie ihn nochmal sieht. 

Nun beginnt das "Abenteuer ". Nach und nach deckt sie die Vergangenheit ihrer Familie auf. Dabei steht der Großvater zuerst in keinem guten Licht. 

Ich fand das Buch wirklich sehr gut verfasst. Auch wenn ich mir zumindest für Orah ein gutes Ende gewünscht hätte. Alle Personen im Buch müssen soo viel erleiden. So viel Verluste! Dabei begehen einige Personen Fehler. Aber diese "Fehler" werden aus guter Absicht gemacht. Es sollen andere Personen geschützt werden, damit diese nicht noch mehr leiden müssen. 

Die Geschichte ist sehr real verfasst worden. Alles hätte wirklich so passieren können. Dabei hab ich mich immer wieder gefragt, wieviel ein menschliches Herz ertragen kann. Wie unterschiedlich Menschen mit Trauer und Verlust umgehen. Das so gefühlvoll und dabei nicht schmalzig zu schreiben, ist keine einfache Aufgabe.

Die Liebesgeschichte um Lucy ist dabei kurz gehalten, was für dieses Buch aber kein Manko ist. Ganz im Gegenteil, es geht ja überwiegend um die Geschichte ihrer Großeltern und um Orah.

Ich hätte mir einen kleinen Einblick in die damaligen Gewohnheiten der Aborigines gewünscht. Dieses Thema wird hier komplett umgangen, obwohl es doch eigentlich dazu gehören sollte. Schließlich spielt die Geschichte in Australien und Nala und der liebe gute Wara sind 2 Kinder der Eingeborenen in den 20-30 Jahren.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Das Dornental" von Anna Romer

Fesselnde Geschichte vor australischer Kulisse
Hobbylesenvor 4 Monaten

Die Journalistin Abby findet auf ihrer Joggingrunde in einem undurchsichtigen Waldgebiet ein verletztes Mädchen, welches eine verblüffende Ähnlichkeit mit den jungen Frauen hat, die vor vielen Jahren tot aufgefunden wurden. Diese Fälle wurden nie aufgeklärt. Abby muss das ohnmächtige Mädchen kurz verlassen um Hilfe zu holen, da sie dort keinen Handyempfang hat. Als sie zurückkehrt, ist das Mädchen verschwunden und Abby macht sich auf die Suche nach ihr. Doch schon bald wird sie von den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt...

Anna Romer's Roman und ihr toller Schreibstil gefielen mir sehr gut. Es ist ihr ein Buch gelungen, in dem sie gekonnt Familiengeheimnisse, Liebe, Spannung und fast einen Krimi in sich vereint. Einfach toll! Der Roman hat mir spannende Lesestunden beschert und ich vergebe gerne 5 Sterne. Unbedingt werde ich auch die anderen Bücher der Autorin lesen. 





Kommentare: 8
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Rosenholzzimmerundefined
Der Oktober der Lesechallenge 2014 führt uns ans andere Ende der Welt nach Australien. In diesem Monat dreht sich alles um den unheimlichen neuen Roman "Das Rosenholzzimmer" von Anna Romer - ein Roman, der eine schaurige Wahrheit aus der Vergangenheit zutage fördert. Wir freuen uns auf die Lesechallenge im Oktober mit euch!

Mehr zum Buch:
Als die Fotografin Audrey Kepler das verlassene Thornwood House im ländlichen Queensland erbt, ergreift sie sofort die Chance, ihrem hektischen Leben in Melbourne zu entkommen und einen Neustart zu wagen. In einem entlegenen Zimmer des alten, aber noch immer prächtigen Hauses entdeckt sie die verblasste Fotografie eines gutaussehenden Mannes. Wie sie bald herausfindet, handelt es sich um Samuel Riordan, den vormaligen Besitzer von Thornwood House, und Audreys Interesse ist geweckt. Schließlich erfährt sie, dass Samuel beschuldigt wurde, kurz nach dem Krieg eine junge Frau ermordet zu haben, was Audrey nicht glauben will. Doch als sie immer tiefer in Samuels Geschichte eintaucht, hat Audrey die böse Ahnung, dass der Mörder von damals noch lebt. Und dann droht sich ihr Verdacht auf gefährliche Weise zu bestätigen...


Auch dieses Mal vergeben wir wieder - zusammen mit dem Goldmann Verlag - 50 Exemplare des Romans unter allen Bewerbern. Meldet euch dazu einfach im passenden Unterthema bis zum 9. Oktober 2014 an und sichert euch die Chance auf eines der Bücher. In jeder Woche gibt es ein bis zwei neue Aufgaben zum Buch, die es zu lösen gilt. Wer am Ende der Challenge (Einsendeschluss für alle Aufgaben: 2. November 2014) die meisten Punkte gesammelt hat, erhält eine Nespresso Maschine und die Plätze 2-10 bekommen je ein tolles Buchpaket! Bewerbt euch jetzt für die Leseexemplare oder steigt einfach spontan noch bis Ende Oktober mit ein. Alle Informationen zur Lesechallenge gibt es wie immer auf: http://www.lovelybooks.de/lesechallenge/
1667 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks