Anna S. Höpfner

(63)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 5 Leser
  • 21 Rezensionen
(35)
(22)
(6)
(0)
(0)

Lebenslauf von Anna S. Höpfner

Anna Höpfner wurde 1996 geboren und lebt mit ihrem Zwillingsbruder, dem zwei Jahre älteren Bruder und ihrer Mutter zusammen. Aufgrund ihrer Anorexie verbrachte sie zwei Monate in einer Fachklinik für Essstörungen. In dieser Zeit entstand die Idee für den Roman, die sich durch viele Gespräche mit anderen Betroffenen verfestigte. Dabei wurde häufig der Wunsch geäußert, nicht nur Bücher über die Entstehung einer Essstörung, sondern auch von dem Kampf dagegen lesen zu können.

Bekannteste Bücher

Das Lächeln der Leere

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • Empfehlung
  • blog
  • weitere
Beiträge von Anna S. Höpfner
  • Die etwas andere Seite der Magersucht

    Das Lächeln der Leere
    k-aleidoskop

    k-aleidoskop

    04. April 2017 um 10:56 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Worum geht es?Mit gerade einmal 14 Jahren weist sich Anna in eine Klinik für Essstörungen ein. Nicht, weil sie das will. Eher aus Angst davor, in einem städtischen Klinikum zu landen und dort diese grauenhaften Kalorienshakes trinken zu müssen. Nicht einmal mehr 40 Kilo bringt das junge Mädchen auf die Waage und empfindet sich dennoch noch immer als viel zu dick. Ihr Leben ist ein ständiger Kampf zwischen dem Wunsch endlich wieder gesund zu sein, das intuitive Kalorienzählen endlich abzustellen und der Hoffnung, noch mehr ...

    Mehr
  • Authentisch, bewegend und wunderschön geschrieben

    Das Lächeln der Leere
    KrtnFneis

    KrtnFneis

    19. March 2016 um 08:49 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    "Ich möchte leben.Ich möchte lachen und Lasten hebenUnd möchte kämpfen und lieben und hassenUnd möchte den Himmel mit Händen fassenUnd möchte frei sein und atmen und schrein.Ich will nicht sterben. Nein !"Ausschnitt aus ~Poem~,Selma Meerbaum-Eisinger Die bewegende Autobiografie eines außergewöhnlichen jungen Mädchens. Sofia ist gerade einmal vierzehn Jahre alt und magersüchtig. Anstatt wie alle anderen in ihrem Alter erste Erfahrungen mit Jungs zu machen und Partys zu feiern, steckt sie in einer Klinik fest, in der sie neu ...

    Mehr
  • Poetisch, berührend, einfach schön.

    Das Lächeln der Leere
    KymLuca

    KymLuca

    02. January 2016 um 20:19 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Die Autorin Anna Sofia Höpfner berichtet in ihrem Buch "das Lächeln der Leere" von ihrem Leben mit Magersucht und ihrem 8 wöchigen Aufenthalt in einer Klinik für Essgestörte. Zu diesem Zeitpunkt in ihrem Leben ist sie erst 14 Jahre alt und doch ist das Buch sehr tiefgründig, poetisch und bewegend geschrieben. Ich habe das Buch in weniger als 24 Stunden verschlungen, weil es einfach nur schön war und ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte. Hier habe ich ein neues Lieblingsbuch gefunden.

  • Der Weg ins Leben

    Das Lächeln der Leere
    Suzume

    Suzume

    25. December 2015 um 19:41 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Es hat mich sehr berührt. Vor allem hat es mich auch sehr traurig gemacht. Ich denke, dass das Buch den Menschen ein besseres Bild von der Krankheit zeigt. Die Autorin kann wirklich sehr schön schreiben !!! Das Buch hat mir sehr gut gefallen und hat mir gezeigt, wie schwer der Weg ins normale Leben ist.

  • Erschütternd

    Das Lächeln der Leere
    sweetpiglet

    sweetpiglet

    13. July 2015 um 18:22 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Meine Meinung: Dieses Buch behandelt eine Krankheit, die in unserer Gesellschaft völlig krotesk wirkt, aber ein hausgemachtes Problem ist. Auf der einen Seite gibt es bei uns genügend Essen, es gibt einen Überhang an Vielfalt und Auswahl, oftmals fällt es schwer sich zu entscheiden. Auf der anderen Seite wird bereits den jungen Mädchen ein Ideal vorgesetzt, was vollkommen überzogen ist, und das Essen ist oftmals das Einzige was junge Menschen, egal ob Mädchen oder Junge überhaupt kontrollieren können. Also ergreifen sie diese ...

    Mehr
  • Ein sehr berührender Roman <3

    Das Lächeln der Leere
    michelle16

    michelle16

    14. February 2015 um 17:40 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Inhalt: Sofia ist 14 Jahre alt und krank. Sie hat Magersucht. In einer Klinik spezialisiert auf Essgestörte Jugendliche soll sie lernen endlich wieder zu leben, wie ein normaler Teenager, was anfangs jedoch sehr schwer für sie ist. Beim Versuch die Essstörung zu bekämpfen, lernt sie neue Freundinnen kennen, die das selbe Leid teieln. Mit ihnen kann sie sich unterhalten, ohne das sie jemand schief anguckt. Sie kann bei ihnen ganz sie selbst sein und das gibt ihr Hoffnung. Nach einiger Zeit lernte sie wieder am Leben teilzuhaben ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Das Lächeln der Leere

    Das Lächeln der Leere
    buechermeer

    buechermeer

    04. January 2015 um 12:48 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Inhalt Sofia ist gerade einmal vierzehn Jahre alt – und magersüchtig. Anstatt wie alle anderen in ihrem Alter erste Erfahrungen mit Jungs zu machen und Partys zu feiern, steckt sie in einer Klinik fest, in der sie neu erlernen soll, was für andere Jugendliche selbstverständlich ist: leben. Schnell spürt sie, dass es gar nicht so einfach ist, ihre Sucht aufzugeben und etwas zu finden, was die Leere in ihr wirklich ausfüllt. Tag für Tag kämpft sie sich durch den Klinikalltag, auf der Suche nach sich selbst. Sie begegnet dort ...

    Mehr
  • Authentisch und berührend

    Das Lächeln der Leere
    Papiertaenzerin

    Papiertaenzerin

    29. December 2014 um 19:20 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    Mit eigenen Worten: In "Das Lächeln der Leere" wird die Geschichte eines Mädchens erzählt, das zu schnell und dabei schmerzhaft erwachsen wird. In einer Klinik soll sie nun den Kampf gegen die Magersucht führen. Doch wie soll das gehen, wenn die Essstörung, das ganze Leben ein nimmt? Wie soll sie die Leere füllen? Meine Meinung: Anna S. Höpfner beschreibt ihre Erfahrungen und den Umgang mit der Magersucht sehr gefühlvoll und ehrlich. Doch dabei verliert das Buch nie an Spannung, man möchte immer wissen, wie es weiter geht mit ...

    Mehr
  • Ein sehr bewegendes, wunderbar geschriebenes Buch.

    Das Lächeln der Leere
    Bettina_64

    Bettina_64

    28. December 2014 um 14:15 Rezension zu "Das Lächeln der Leere" von Anna S. Höpfner

    In dem Buch wird die Geschichte eines Mädchens erzählt, das sehr schnell und schmerzhaft erwachsen wird. Anna S. Höpfner beschreibt ihre Erfahrungen und Umgang mit der Essstörung sehr gefühlvoll und ehrlich. Das Buch ist auch  spannend, man möchte unbedingt weiter lesen. Es ist nicht nur ein Buch für junge Leser, ich habe als nicht mehr junge Frau und sehr erfahrene Leserin die Zeit mit "Das Lächeln der Leere" sehr genossen.

  • weitere