Anna S. Ullmann

 4.5 Sterne bei 12 Bewertungen
Anna S. Ullmann

Lebenslauf von Anna S. Ullmann

Anna Sophie Ullmann wurde 1993 in Neu-Ulm geboren. Seit sie denken kann, überlegt sie sich Geschichten und seit sie schreiben kann, bringt sie diese zu Papier. Ihre Liebe zu Japan brachte sie schließlich auf die Idee für ihr Erstlingswerk "Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi", an dem sie über 10 Jahre gearbeitet hat. 

Sie studierte in Mainz Filmwissenschaft und American Studies und schloss ein Studium der Publizistik und Germanistik, sowie einen Master in American Studies an. Parallel arbeitet sie bereits an zwei Folgebänden zu ihrem Roman "Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi".

Alle Bücher von Anna S. Ullmann

Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi

Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi

 (12)
Erschienen am 14.02.2019

Neue Rezensionen zu Anna S. Ullmann

Neu

Rezension zu "Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi" von Anna S. Ullmann

Macht Spaß zu lesen!
xthelittleRosevor 12 Tagen

Yamamachi – Das Geheimnis der Senshi ist ein fantasievoller Ninjaroman aus dem Jahre 2019 von der Erstautorin Anna S. Ullmann. Ihre Begeisterung zu der japanischen Kultur ist auf jeder Seite spürbar, weshalb man von der Welt, die sie geschaffen hat, einfach nur begeistert sein kann!

Der Leser steigt direkt in die Handlung ein. Unsere Protagonistin, Soe, befindet sich auf einer Mission. Wir lernen sie direkt als eine sehr selbstbewusste Person kennen, welche gar nicht die Möglichkeit in Betracht zieht, scheitern zu können und, dass obwohl sie häufig auf sehr gefährliche Missionen geschickt wird. Nichtsdestotrotz gerät sie in einen Hinterhalt und wird von einem weiteren Angreifer überrascht. Glücklicherweise schafft sie es schließlich die Oberhand zu gewinnen und die Mission erfolgreich abzuschließen. Na ja, fast zumindest. Gerade als sie sich auf den Rückweg machen will kommt ein alter Bekannter, die verlassene Straße hinab und spricht sie an. Trotz seines angetrunkenen Zustands stellt Nico ihr einige Fragen, schließlich trifft man nicht alle Tage eine alte Bekannte, mit zwei Leichen an. Soe hat nun ein Riesenproblem. Durch Nicos auftauchen entsteht eine sogenannte Black-Sword-Situation und ob Soe will oder nicht, sie muss ihn nun mit in ihr Dorf nehmen und vor dem Hohen Rat vorsprechen.

Anna S. Ullmans Erstwerk: „Yamamachi“, ist eine Hommage an die japanische Kultur, welche die Autorin wirklich zu lieben scheint. Wer ihr auf Instagram folgt (@anna_s_ullmann) wird schnell merken, dass sie auch privat ihre Follower an ihrer Liebe zu Japan teilhaben lässt. Oft sieht man typische japanische Gerichte wie Sushi, Gyoza und Co. auf ihren Account.
Für alle die sich auch in Yamamachi verlieben werden bzw. sich schon verliebt haben kann ich schon mal verraten, dass die Autorin bereits an zwei Fortsetzungen arbeitet, sodass wir künftig noch mehr über Soe, Nico und all die anderen erfahren werden. Vom Genre her würde ich das Buch als einen Ninja-Abenteuerroman einordnen, einige romantische Stellen bekommen wir allerdings auch. Der Fokus liegt jedoch vor allem auf einigen Kämpfen und Geheimnissen die zu lüften sind.
Im Rahmen der lovelybooks.de-Leserunde durfte ich die Autorin ein bisschen kennenlernen und kann es kaum erwarten mehr von ihr zu lesen. Sowohl die Fortsetzungen als auch andere Bücher, die möglicherweise irgendwann folgen werden.

Soe ist eine ehrgeizige und auch sehr selbstbewusste junge Frau. Doch zu gleichermaßen ist sie auch sehr verschlossen und lässt kaum jemanden wirklich an sich heran. Es dauert eine Weile, bis man merkt, dass sie trotz der harten Schale immer für ihre Freunde und Familie da ist. Sie lässt es sich nicht nach außen anmerken, doch im Inneren empfindet sie viel für ihre Angehörigen.
Obwohl man sie gegen Ende des Buchs schon besser einschätzen kann und merkt, dass sie sich mehr öffnet, ist es doch noch ein langer Weg bis sie sich vermutlich ganz fallen lassen kann. Ich freue mich schon in den Fortsetzungen ihr Character Development verfolgen zu dürfen.
Nico anderseits spricht eigentlich alles aus was ihm so im Kopf herumschwirrt. Eines der vielen Dinge die Soe ziemlich auf die Nerven gehen. Er macht auch keinen Hehl daraus, dass er seinen Bruder, welcher nach Amerika gezogen ist, sehr vermisst und gerne öfter sehen würde. Etwas, dass Soe wie wir sie zunächst kennenlernen eher nicht zugeben würde. Wenn ihr euch also nun fragt wie Soe und Nico doch einigermaßen miteinander auskommen, dann empfehle ich euch, dass Buch schnellstmöglich zu kaufen. Ich möchte hier schließlich nicht zu viel vorwegnehmen. So viel sei jedoch verraten, es kann ziemlich schwierig sein, wenn man grundverschieden scheint und alte Päckchen mit sich herumträgt.
Die beiden bleiben natürlich nicht die einzigen Charaktere, welche ihr in diesem großartigen Buch kennenlernen dürft! Ihr könnt euch schon mal auf liebenswerte Charaktere wie Soes besten Freund und ihre Cousine gefasst machen. Sowie auf das weise Ratsoberhaupt und viele mehr.

Die Autorin hat meiner Meinung nach einen sehr angenehmen Schreibstil. Ich würde ihn als eher umgangssprachlich bezeichnen, was ich auch sehr passend für die Geschichte finde, da die Charaktere noch einigermaßen jung sind, das Buch ein modernes Setting hat und man so ein bisschen das Gefühl bekommt selbst in der Geschichte zu stecken. Häufig konnte mich die Autorin mit Anspielungen auf Nutella, Knoppers und Co. zum Lachen bringen.
Was ich an dieser Stelle ebenfalls anführen möchte, ist mein großer Respekt dafür, dass Anna S. Ullmann das Buch eigenverantwortlich, ohne einen Verlag im Rücken, herausgebracht hat. Auch das wunderschöne, detailreiche und mit viel Liebe gestaltete Cover möchte ich nicht außen vor lassen. Ich habe mich direkt in das Cover verliebt und nach dem Lesen mag ich es noch mehr, da es eine wunderschöne Szene aus dem Buch zeigt bzw. mich daran erinnert.

Für mich war der Einstieg ins Buch zunächst etwas schleppend. Auch die Charaktere haben mich anfangs nicht ganz so sehr angesprochen. Ich empfand Soe als recht schwierig und teilweise ein wenig anstrengend. Doch ungefähr ab der Hälfte des Buchs nahm es rapide an Spannung zu, sodass ich es nicht mehr aus der Hand legen wollte, weil ein spannendes Ereignis das Nächste jagte. Im Zuge dessen begann ich auch die Charaktere nach und nach in einem anderen Licht zu sehen und verstand ihre vorherigen Handlungen. Der Spannungsbogen blieb ungefähr von der Mitte bis zum Ende fast auf seinem Höhepunkt, sodass man die zweite Hälfte einfach an einem Stück lesen muss, weil man unbedingt wissen möchte was als nächstes passiert und vor allem wie es schlussendlich ausgeht.

Das Lesen von: „Yamamachi – Das Geheimnis der Senshi“, hat mir viel Spaß gemacht, sowohl durch den angenehmen Schreibstil als auch Humor der Autorin wird der Leser schnell in die Buchwelt aufgenommen. Anna S. Ullmann beschreibt die Welt der Senshi sehr detailliert und facettenreich, sodass man sich am liebsten auf die Suche nach dieser faszinierenden Stadt machen möchte, um selbst durch die unterschiedlichen Bezirke wandern zu können. Die Charaktere waren für mich, wie bereits erwähnt, zunächst etwas schwierig, doch im Laufe der Geschichte versteht man, weshalb sie auf diese Art und Weise reagieren, agieren etc.
Spätestens ab der Hälfte solltet ihr euch darauf gefasst machen das Buch nicht mehr so schnell aus der Hand legen zu können. Eine spannende Wendung folgt der Nächsten und plötzlich seid ihr schon am Ende angekommen und fragt euch, wann ihr weiterlesen könnt.
Meiner Meinung nach ist es ein sehr originelles Buch, welches vor allem Anime- und/oder Japanliebhabern gefallen dürfte. Natürlich kann ich es auch jedem anderen nur ans Herz legen, doch diese beiden Gruppen dürften noch einmal eine besondere Bindung zu dem Buch aufbauen können.
Ich für meinen Teil kann nur sagen, dass ich das Buch wirklich guten Gewissens weiterempfehlen kann und mich sehr auf die hoffentlich bald folgenden Bände freue! Ich bin sehr gespannt, wie die Handlung weiter geht und welche überraschenden Wendungen noch folgen werden. 

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi" von Anna S. Ullmann

Traditionelle Kampfkunst trifft Gegenwart!
Yvicutievor 2 Monaten

Der Titel „Yamamachi“ benennt eine geheime Stadt, versteckt in den Bergen Japans. In ihr leben die Senshi, welche auch als Ninjas bekannt sind, verborgen vor der Außenwelt um ihre Traditionen zu wahren. Doch eines Tages, als Soe, eine erfahrene und bestens trainierte Senshi, einen Auftrag ausführt, sich mit einem überlegeneren Gegner anlegt und schwer verletzt wird, passiert es. Ein unbeteiligter Passant beobachtet sie, fasziniert von ihrer Kampfkunst und verursacht somit eine Black-Sword-Situation. Da die Gefahr zu groß ist, dass das Geheimnis der Senshi gelüftet werden könnte, ist Soe dazu gezwungen Nico, einen bekannten, ihr jedoch sehr unsympathischen Studenten, mit nach Yamamachi zu bringen. Nico wird Teil einer Versuchsreihe in der Außenstehende an die Lebensweise der Senshi herangeführt werden, um die Notwendigkeit der Geheimhaltung nachzuvollziehen. Doch Soe umringen noch weitere Geheimnisse, die es ihr zusätzlich erschweren eine Beziehung zu Nico aufzubauen, da ihr schwere Schicksalsschläge und ein grausames Mysterium Steine in den Weg legen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Geschichte wird abwechselnd aus den beiden Blickwinkeln der Protagonisten erzählt, so dass sich abwechselnd interessante Entdeckungen und Gedankengänge offenbaren. Zudem hat Anna S. Ullmann eine sehr bildhafte Sprache, wodurch die Stadt Yamamachi mühelos vor meinen geistigen Auge erschien und lebendig wurde.

Die Geschichte verfolgt einen nachvollziehbaren Handlungsstrang mit überraschenden Wendungen der Ereignisse, bei denen viele wunderbare Einblicke in die japanische Kultur geboten werden. Die Spannung wird konstant aufrecht gehalten, so dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte, um schnellstmöglich die Hintergründe einer mysteriösen Krimalgeschichte aufzudecken. Die beiden Hauptcharaktere Soe und Nico sind sehr authentisch, so dass ich schnell eine Bindung zu ihnen aufbauen konnte. Daher freue ich mich bereits darauf in der Fortsetzung erneut in die Welt der Senshi einzutauchen.

Ein toller Auftakt einer Fantasy-Triologie, die ich absolut weiterempfehlen kann und daher mit 5/5 Sternen bewerte.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Yamamachi - Das Geheimnis der Senshi" von Anna S. Ullmann

Ein relativ solider Auftakt
Denii_rambo013vor 2 Monaten


Was gibt es cooleres als Ninjas mit Superkräften? Kaum etwas. So oder so ähnlich war mein Gedankengang, als mir dieses Buch zur Rezension angeboten worden ist. 

Die ersten 60 % (Rezensionsexemplar war ein eBook, daher keine genauen Seitenangaben möglich,  Anm. d. Red.) drehten sich um die Einleitung der beiden Protagonisten, ihre Geplänkel miteinander und das Kennenlernen der Welt. An sich keine schlechte Idee, jedoch wird man mit so vielen Story-Fragmenten gefüttert, dass man sich irgendwann fragt, wann die "richtige" Handlung denn endlich losgehen mag. 

Tatsächlich bekam ich mit den letzten 40 % die Antwort auf eben jene Frage. Endlich wurde ein Handlungsstrang aufgegriffen und mit eiserner Härte - und ziemlich vielen Verschnaufspausen seitens der Protagonisten - verfolgt. 

Positiv fiel mir die Wandlung der Charaktere auf, es bleibt emotional kein Stein auf dem anderen, und auch die geleistete Recherche gilt es zu würdigen. Der Schreibstil war relativ einfach und lehnte sich eher ins Umgangssprachliche. Da die Geschichte aus der Sicht zweier Jugendlicher erzählt wurde, passt das dann auch irgendwie. 

Ansonsten gibt es einiges zu kritisieren. Es wird ziemlich häufig genuschelt, Todesblicke ausgetauscht und auch die Kinnladen schienen an so einigen Stellen nicht zu funktionieren.  Generell wiederholten sich einige Elemente und zwar in einer Größenordnung, dass es mir als Leser auffiel.  Eine handvoll Rechtschreibfehler versteckten sich in der Handlung.  Diverse Passagen, die ganz klar der Auflockerung dienten, wurden mit zu vielen Informationen ausgeschmückt. Während Google Maps in der geheimen japanischen Stadt nicht funktioniert, kann man Spaß mit Netflix und Videospielkonsolen der neuesten Generation haben. Meinem Empfinden nach, war der angestrebte Aufbau der handlungseigenen Welt nicht in sich schlüssig - einerseits vollkommen abgeschottet von der Außenwelt, andererseits gibt es zu viele Einflüsse aus dieser. 

Fazit:


Wie schon in der Inhaltsbeschreibung angegeben, ist "Das Geheimnis der Senshi" nicht nur der Debütroman der jungen Autorin, sondern auch der erste Teil einer Trilogie - und das merkt man als Leser.  Mit Ausnahme der rar platzierten Spannungsspitzen, plätscherte mehr als die erste Hälfte des Buches sanft an mir vorbei. Die zweite Hälfte folgt mehr oder weniger konsequent einer richtigen Handlung und das klischeebeladene Ende liefert den erwarteten Cliffhanger. Ein relativ solider Anfang, dem ich jedoch nicht so viel abgewinnen konnte, wie erhofft. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Der Schattenmann" von Lilly Frost (Bewerbung bis 2. Juni)
- Leserunde zu "Ghom: Die Suche nach der magischen Stadt" von Peter Mellert (Bewerbung bis 5. Juni)
- Leserunde zu "Alle Wasser Stein" von René Müller-Ferchland (Bewerbung bis 6. Juni)
- Leserunde zu "Wir sind die Verlierer: Der Krieg in Europa" von Janica Becker (Bewerbung bis 9. Juni) 
Leserunde zu "Walking North" von Nicole Schwarz (Bewerbung bis 10. Juni) 
- Leserunde zu "Existo" von Ludwig Demar (ebook, Bewerbung bis 16. Juni)
- Leserunde zu "Zwei Welten" von Kristina Tiedemann (ebook, Bewerbung bis 19. Juni)

( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   
Letzter Beitrag von  elane_eodainvor 2 Tagen
Zur Leserunde
Der Beginn eines Abenteuers voller Geheimnisse ...

Hallo,

mein Name ist Anna und ich starte hier die Leserunde zu meinem ersten Roman mit dem Titel „Yamamachi – Das Geheimnis der Senshi“. Dafür verlose ich 10 Taschenbücher (allen, die leer ausgehen, kann ich ein ebook anbieten). :)

Zum Inhalt:
Als Nicolas eines Nachts das scheinbar so gewöhnliche Mädchen Soe gegen ein paar dubiose Gestalten kämpfen sieht, ahnt er noch nicht, dass er seine restlichen Semesterferien in der geheimen Stadt Yamamachi in Japan verbringen wird. Dorthin verschleppt ihn Soe, weil er sie gesehen hat – sie ist eine Nachfahrin der Senshi, gemeinhin bekannt als Ninjas, deren Existenz der Welt verborgen bleiben muss. Und schon bald merkt Nicolas, dass Soes doppelte Identität nicht ihr einziges Geheimnis ist ...

Das Buch ist für Jugendliche ab ca. 13 Jahren, aber auch für junge Erwachsene geeignet (bin ich selbst schließlich auch ^^).

Ihr macht mit dem Buch auf keinen Fall etwas falsch, wenn ihr eine der folgenden Sachen mögt:
- Japan, Anime, Manga
- Abenteuer und Reisen in fremde Welten
- starke Frauenfiguren
- Geheimnisse und Rätsel
- facettenreiche Charaktere
- Spannung, die bis zum Schluss anhält

Wenn ihr Interesse am Buch haben, dann bewerbt euch hier bis 17.03.2019. Verratet mir dazu doch kurz, was euch an einer guten Geschichte besonders wichtig ist und warum ihr bei dieser Leserunde mitmachen möchtet. ;) Bitte schreibt auch dazu, ob ihr nur Taschenbücher oder auch ebooks nehmen würdet (wenn ihr ebooks angebt, erhöht sich natürlich eure Gewinnwahrscheinlichkeit ;)).

Beachtet bitte, dass der Roman recht lang ist (443 Seiten). Es gibt 19 Kapitel plus Epilog und die Leserunde wird in Kapitelpäckchen unterteilt. :)

Wenn ihr noch mehr Infos zum Buch sucht, schaut bei mir auf Instagram oder Facebook vorbei. Eine erste Rezension gibt es hier auf lovelybooks schon und eine längere Leseprobe findet ihr außerdem auf amazon.

Ich werde selbst so regelmäßig wie möglich an der Leserunde teilnehmen; ich mache das hier aber zum ersten mal. ^^

Ich freue mich auf eure Bewerbungen :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anna S. Ullmann im Netz:

Community-Statistik

in 17 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Anna S. Ullmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks