Anna Savas Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 24 Rezensionen
(4)
(16)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin“ von Anna Savas

**Kann Liebe wirklich falsch sein?**  Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.

Eine schöne und romantische leichte Lektüre, die leider etwas vorhersehbar war!

— TanjaWinchester
TanjaWinchester

Ein gelungenes Debüt was mich emotional wirklich sehr mitgenommen und absolut verzaubert hat.

— charmingbooks
charmingbooks

Ein toller Debütroman :D

— Chronikskind
Chronikskind

Liebe, Hoffnung

— Biest2912
Biest2912

Warum einfach lieben, wenn es auch kompliziert geht. Leider sehr enttäuschend.

— Meine_Magische_Buchwelt
Meine_Magische_Buchwelt

Bei diesem Buch ist meine Meinung zwiegespalten und ich weiß nicht so richtig , ob ich das Buch mehr gut oder eher schlechter fand

— NinaGrey
NinaGrey

Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit Tiefe und überzeugenden Figuren, die mich positiv überraschen konnte.

— Lila-Buecherwelten
Lila-Buecherwelten

Schöne Liebesgeschichte mit kleinen Schwächen

— SylviaRietschel
SylviaRietschel

Anders als erwartet! Es wird zu viel versprochen, das leider nicht gegeben ist...wurde etwas enttäuscht!

— cityofbooks
cityofbooks

Recht unterhaltsam....

— Bjjordison
Bjjordison

Stöbern in Liebesromane

50 Tage: Der Sommer meines Lebens

Mein absoluter Sommerhit

mimo79

Wie das Feuer zwischen uns

Ein Buch über die Höhen und Tiefen im Leben. Es hat mich zu Tränen berührt.

Lrvtcb

Begin Again

Auch wenn das Buch zwischendurch ein paar kleine Schwächen hatte: Kaden und Allie haben mein Herz berührt. Wirklich schön und liebenswert!

tomatenjohnny91

Wildblumensommer

War mir leider zu kitschig, zu konstruiert. Dennoch eine leichte Urlaubslektüre für den Sommer!

JayLaFleur

Liebe findet uns

Leider zu langatmig und das Gefühl kam bei mir auch nicht an. Schade!

Lila-Buecherwelten

Kopf aus, Herz an

Unterhaltsam, locker, eher was für gemütliche Stunden.

MsChili

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vesper & Alex ♥

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    TanjaWinchester

    TanjaWinchester

    16. August 2017 um 14:17

    "Wir kennen diese Stadt. Wir lieben sie. Aber wir sehen sie nicht so, wie wir sie sehen sollten. Wir staunen nicht mehr. Es gibt hier so viel zu entdecken und wir hetzen nur durch die Straßen, weil es für uns alltäglich geworden ist."(Pos. 1680)Meine Meinung:Hier muss ich sagen, dass mir die Protagonistin ziemlich gut gefällt, und das ist wirklich selten. Vesper ist zwar junge 17 Jahre alt, aber ziemlich tough, lässt sich nicht sagen, was sie tun soll und trotz ihrer vorlauten Art kann sie sich ziemlich gut beweisen. Sie hält ihre Gefühle einfach für sich. Was nicht zuletzt daran liegt, dass ihre Eltern sie ziemlich verletzt haben und sich scheiden gelassen haben. Deswegen lässt Vesper auch niemanden an sich ran. Als auch noch ihr Freund sie betrügt und verlässt, kann sie ihre Gefühle nicht zurückhalten und trifft auch noch auf den unverschämt gutaussehenden Alex, der in ihr Gefühle erweckt, von denen sie bisher keine Ahnung hatte, dass Menschen sie empfinden können. Ihre Fassade bröckelt jedes Mal wenn sie in seiner Nähe ist. Doch auch er hat ein Geheimnis, was sie zum Sturz bringen könnte. Auch Alex war mir ziemlich sympathisch. Er hat von Anfang an ein gewisses Maß an "Bad Boy" und doch merkt man direkt, dass er einen weichen Kern hat, da er sich ziemlich ins Zeug legt, um Vesper zu beeindrucken, was mir ziemlich gefallen hat, ich mir jedoch trotzdem gewünscht hätte, dass der "Bad Boy" noch ein wenig weiter aus ihm heraus sprechen würde.Was ich jedoch auch ziemlich schade fand, ist dass die Beziehung und das "Verliebtsein" viel zu schnell und voreilig kam, nach wenigen Tagen, was für mich ziemlich unrealistisch war. Aber Alex' Art hat es ziemlich wettgemacht.Die Handlung war nicht sonderlich spannend, aber ich muss sagen, auch nicht wirklich langweilig. Es war eine schöne romantische Geschichte zwischen zwei Teenagern mit eigenen Problemen. Jedoch war die Geschichte ziemlich vorhersehbar, weshalb ich schon zu Anfang wusste, wer Alex wirklich war und auch das Ende hat mich zwar nicht sonderlich überrascht, da ich es ebenfalls ziemlich unrealistisch war. Demnach ist die Überraschung leider nicht wirklich gelungen.Der Schreibstil war aber ziemlich einfach gehalten und wirklich leicht zu lesen, sodass man ziemlich schnell durch die Kapitel kommt. Es wird aus der Sicht von Vesper geschrieben, in der Ich-Perspektive.Fazit:Eine wirklich schöne, leichte Lektüre für zwischendurch, die sehr romantisch ist und wohl jedes Teenagerherz glücklich schlagen lässt. Jedoch war die Handlung ziemlich vorhersehbar!Es bekommt dementsprechend 4 von 5 Krönchen!  

    Mehr
  • Rezension: „Forbidden Love Story - Weil ich dir begegnet bin“

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    UnendlicheGeschichte

    UnendlicheGeschichte

    13. August 2017 um 12:40

    Inhalt Im Leben der 17-jährigen Vesper läuft gerade alles schief, was schief laufen kann. Ihre Mutter möchte wieder heiraten, die neue Freundin ihres Vaters ist schwanger, und ihr Freund hat sie mit einem anderen Mädchen betrogen. Und als wäre das alles nicht schon genug, begegnet Vesper in dem ganzen Chaos auch noch dem schönen Alex, der ihre Gefühle sofort mächtig durcheinander bringt.Als die beiden sich dann bei einem Kennenlernabendessen mit der Familie von Vespers Stiefvater in spe völlig unerwartet wieder treffen, wird klar, dass ihre Beziehung nicht sein darf… Meine Meinung„Forbidden Love Story - Weil ich dir begegnet bin“ ist der Debütroman von Anna Savas, mit dem sie beim Schreibwettbewerb von Carlsen Impress und Tolino Media den 3. Platz belegt hat. Ich persönlich mag es nicht so gerne, wenn Gesichter echter Personen auf Buchcovern zu sehen sind, aber das ist sicher Geschmacksache. Schade ist zudem, dass der Titelzusatz „Weil ich dir begegnet bin“ nirgends zu lesen ist. Ansonsten ist das Cover jedoch sehr ansprechend und zu einer Liebesgeschichte passend gestaltet. Die Geschichte spielt vor der Kulisse Londons, was eine sehr schöne und teilweise romantische Atmosphäre erzeugt. Vesper ist eine Protagonistin, die es wirklich nicht einfach hat. Sie verhält sich ihrem Alter und ihrer komplizierten Lebensphase entsprechend sehr glaubwürdig und man gewinnt sie schnell lieb. Alex bleibt erst einmal der „mysteriöse Fremde“, doch als man ihn dann näher kennen lernt, findet man auch ihn sofort sympathisch.Relativ schnell lernen Vesper und Alex sich kennen und fühlen sich auf Anhieb zueinander hingezogen. Danach beginnt eine durch viele Personen, unerwartete Wendungen und etliche Missverständnisse geprägte rasante und unterhaltsame Geschichte. Ob die Liebe zwischen Vesper und Alex wirklich „forbidden“ ist, weiß ich nicht genau. Macht euch am besten euer eigenes Bild! Die vielen Nebencharaktere, wie Vespers Familienmitglieder und ihre beste Freundin Toni, sind einem schnell vertraut und bereichern die Handlung zusätzlich. Sowohl Alex, als auch Vesper haben eine Leidenschaft für Bücher, weswegen es einige tolle Bezüge zu anderen Büchern und Literaturklassikern gibt. Die Sprache ist sehr angenehm zu lesen und der Schreibstil zum Genre passend jugendlich und humorvoll. Fazit Insgesamt ist „Forbidden Love Story“ eine absolut unterhaltsame Liebesgeschichte, die ich sehr empfehlen kann. Ein tolles Debüt von Anna Savas, das neugierig macht auf mehr Bücher der Autorin!

    Mehr
  • hat mich persönlich vollkommen überzeugt <3

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    charmingbooks

    charmingbooks

    10. August 2017 um 11:25

    **Kann Liebe wirklich falsch sein?**Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.eBook: 3,99 €291 Seitenerschienen am 06. Juli 2017im Impress VerlagMeine Meinung:Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin ist ebenfalls ein Debüt. Die Autorin Anna Savas ist hat den ersten Platz in ihrer Kategorie gemacht, beim Schreibwettbewerb von tolino media und Impress. Und auch ein unbedingtes „must-read“ auf meiner Liste.Das Cover finde ich toll. Es ist farblich sehr ansprechend und generell ist die Gestaltung sehr schön – trotz Gesichter. Es passt einfach wirklich.Vesper ist ein wunderbares junges Mädchen. Sie ist ehrlich, sehr direkt und gilt leider als Eis-prinzessin. Und warum? Weil sie ihre Gefühle hinter einer großen Schicht Sarkasmus verbirgt und diese selten aus sich heraus lässt. Sie gibt die toughe Vesper und wirkt dadurch leider oft anders, als sie in Wirklichkeit ist. Ich mochte ihre Art. Ihren Charakter. Ich konnte Sie in so vielen Momenten verstehen und es hat mich Tränen und Taschentücher gekostet, ihren Weg zu begleiten. Ihre Geschichte hat mich emotional sehr berührt und sehr angegriffen – vielleicht war ich auch sehr gefühlsduselig. Auf jedenfall hat das ganze Buch mich sehr bewegt.Auch Alex ist ein wundervoller Charakter. Sehr einfühlsam. Ist immer da wenn man ihn braucht, irgendwie wie ein Ritter in seiner schimmernden Rüstung. Ich mochte das Zusammenspiel so gerne, es war so liebevoll, so berührend…Der Verlauf der Geschichte war spannend – gefühlvoll – dramatisch. Mit einigen spannenden Wendungen und einer gewissen Dramatik. Es hatte mich vollkommen gepackt und innerhalb einiger Stunden war die Geschichte inhaliert.Was blieb, war ein breites Lächeln im Gesicht und feuchte Augen, zudem ein Berg voller Ta-schentücher. Ein absolut packendes emotionales Buch.Fazit:Ein gelungenes Debüt was mich emotional wirklich sehr mitgenommen und absolut verzaubert hat. Ich bin gespannt, wie der weitere Weg der Autorin sein wird.

    Mehr
  • Anders als erhofft

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Books-like-Soulmate

    Books-like-Soulmate

    03. August 2017 um 19:49

    „Forbidden Lovestory - Weil ich dir begegnet bin“ von Ana Savas Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: nicht verfügbar Preis eBook: € 3,99 Seitenanzahl: 330 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-646-60329-3 Erschienen am: 06.07.2017 im.press by Carlsen =========================== Klappentext: Kann Liebe wirklich falsch sein? Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben. =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: Die 17-jährige Vesper wohnt seit der Scheidung ihrer Eltern bei ihrem Vater. Ihre Mutter lebt mit ihrem neuen Freund George und seiner Tochter Maggie zusammen. Im Gegensatz zu Maggie scheint Vesper es ihrer Mutter nie wirklich recht machen zu können. So ist es nur verständlich, dass sie von den Hochzeitsplänen ihre Mutter völlig überrumpelt ist. Erst erfährt sie von diesem Entschluss als letztes und dann soll sie auch noch gemeinsam mit Maggie Brautjunger sein. Dabei kann sie Maggie nicht mal leiden. Sie trifft im Park auf einen attraktiven Fremden und sofort fühlt sie sich zu dem 21-jährigen Alex hingezogen. Er lässt sie für einen Moment ihre Probleme vergessen. Da ahnt sie noch nicht, welche Überraschung diese Begegnung noch mit sich bringen wird. Als sie dann Alex bei einem Dinner mit ihren Eltern wiedersieht und sich herausstellt wer er wirklich ist scheint das Chaos perfekt ... =========================== Mein Fazit: Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Allerdings habe ich vom Titel und Klappentext eine ganz andere Geschichte erwartet. Für mich war die Enthüllung wer er wirklich ist dann das einzig überraschende. Geschrieben ist aus der Ich-Perspektive der weiblichen Hauptprotagonistin. Der Schreibstil ist flüssig, jedoch ohne große Emotionen. Vieles war vorhersehbar. Auch mit dem Namen Vesper bin ich bis zum Schluss nicht wirklich warm geworden. Vesper ist der typische Teenie mit allen Tücken und Zickereien. Von ihrem Freund betrogen und der Familie hin- und hergeschoben ist sie auf alles und jeden sauer. Bis sie Alex begegnet. Ihre Stiefschwester Maggie hasst sie, obwohl sie ihr noch nie begegnet ist. Alex der sich augenscheinlich in Vesper verliebt, wäre da nicht sein Geheimnis. Ab einem gewissen Punkt war dann auch das für mich vorhersehbar. Alles in allem eine Teenie-Romanze die sich ziemlich schnell durchlesen lässt, meine Erwartungen jedoch nicht voll erfüllt hat. 3 von 5 🍀 🍀 🍀

    Mehr
  • Forbidden Love Story

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Chronikskind

    Chronikskind

    31. July 2017 um 11:18

    Klappentext: **Kann Liebe wirklich falsch sein?** Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.Meine Meinung:Ich finde, der Klappentext sagt eigentlich schon das wichtigste, was man über den Inhalt wissen muss. Wobei ich ehrlich gesagt gestehen muss, dass ich "bei der Liebe die niemals sein darf" etwas schlimmeres erwartet habe als das, was es dann tatsächlich war.^^Die Story selbst ist spannend und ich konnte sie in einem Rutsch lesen. Irgendwie war es mir dann aber gerade am Ende ein bisschen zu einfach und ich hätte mir da durchaus etwas mehr gewünscht. „Mir fehlten die Worte.“ (Forbidden Love Story, S. 199 Tolino)Auch wenn die Worte im Buch erst sehr spät fallen, passen sie finde ich hervorragend zum Buch.Denn ständig gibt es überraschende Verkündungen und mehr als einmal lag meine Kinnlade auf dem Boden. Manchmal musste ich auch einfach nur schmunzeln.Protagonist der Geschichte ist Vesper, aus deren Sicht sie auch erzählt wird.Ich mochte sie von Anfang an. Ihre durchaus sarkastische Art fand ich sehr erfrischend und auch absolut authentisch. In den Situationen hätte ich wahrscheinlich nicht anders reagiert. Man merkt auch, dass sie sich im Laufe des Buches weiterentwickelt.Alex fand ich anfangs ein wenig mysteriös, aber irgendwie habe ich ihn gemocht. Und ehrlich gesagt ... er ist so ein süße Softie ;)Die anderen Charaktere bleiben finde ich ein bisschen blass. Ich konnte nicht so richtig eine Bindung zu ihnen aufbauen.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen.Das Buch selbst reizt auch, so dass man es flüssig und in einem Rutsch lesen kann. Fazit? Ein gelungener Debütroman :DDie Geschichte fand ich echt toll, auch wenn sie mir gerade am Ende doch ein wenig zu schnell ging. Die lockere und sarkastische Art der Protagonistin fand ich erfrischend.

    Mehr
  • Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    laraundluca

    laraundluca

    29. July 2017 um 11:16

    Inhalt: **Kann Liebe wirklich falsch sein?**  Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben. Meine Meinung: Der Schreibstil ist angenehm, jugendlich frisch, locker, flüssig und schnell zu lesen. Die Autorin erzählt sehr plastisch, so dass ich sowohl von den Figuren als auch von der Umgebung und den Situationen einen genaues Bild vor Augen hatte. Vor allem der Schauplatz hat mir gut gefallen. Zumal ich vor 2 Wochen selbst noch durch Kensington Gardens gelaufen bin, das London Eye und Big Ben bewundert habe. Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Sie wirkte nicht aufgesetzt sondern sehr natürlich und glaubhaft. Auch wenn ich nicht ganz nachvollziehen kann, was an der Liebe verboten war. Doch dies hat mich nicht weiter gestört, da ich hier eine süße und schöne Liebesgeschichte bekommen habe. Es dreht sich aber nicht alles nur um die Liebe. Es werden auch die Probleme angesprochen, die bei der Trennung der Eltern auftreten und neue Partner und Patchwork-Familien mit sich bringen. Es war schön zu beobachten, wie nach und nach alle zusammengewachsen sind und sich alles neu geordnet hat. Die Figuren sind sehr liebevoll und plastisch gezeichnet. Sie wirkten sehr authentisch und handelten glaubhaft, ihrem Charakter entsprechend. In Vesper konnte ich mich gut hineinversetzen. Sie hat es nicht gerade leicht, das ganze Familienbild stürzt ein und setzt sich neu zusammen. Sie muss erst ihren Platz in dem Gefüge finden, was sich nicht immer als einfach herausstellt. Ihr Verhalten ist typisch teenagermäßig, manchmal zickig, tief betrübt und motzig. Alex konnte ich nicht immer verstehen, zumal er schon älter ist und dem Teenageralter entwachsen. Vor allem die Heimlichtuerei und das nach außen Aufrechterhalten der Beziehung. Dennoch mochte ich ihn ganz gerne und konnte verstehen, dass er so eine Anziehung auf Vesper ausgeübt hat. Eine schöne Liebesgeschichte die mir eine angenehme Lesezeit beschert hat, bei der ich Abschalten und einfach Genießen konnte. Fazit: Eine schöne Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren. Leseempfehlung.

    Mehr
  • Forbidden Lovestory - dabei ist hier überhaupt nichts verboten

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Meine_Magische_Buchwelt

    Meine_Magische_Buchwelt

    Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.Meine Meinung: Zuallererst möchte ich direkt auf den Buchtitel und den Klappentext aufmerksam machen, denn in dieser Liebesgeschichte ist absolut nichts „forbidden“. Und im Klappentext steht, dass ihre Liebe niemals sein darf. Was, bitteschön, darf hier niemals sein? Der Buchtitel und der Klappentext sind daher absolut irreführend und ich möchte das hier unbedingt anmerken, damit andere Leser nicht so dermaßen enttäuscht werden, wie ich es beim Lesen wurde. An dieser Liebesgeschichte ist wirklich nichts verboten oder falsch.Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive der Hauptprotagonistin Vesper, so dass man sich gut in sie reinversetzen konnte. Alex blieb dagegen regelrecht blass.Vesper ist ein ziemlich verzogenes Mädchen, die ihr Image als Eisprinzessin hegt und pflegt. Bis sie Alex begegnet. Allerdings wird dadurch auch nichts besser, sondern immer schwieriger und ich dachte die ganze Zeit nur noch: Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht. Denn man kann sich das Leben tatsächlich auch unnötig schwer machen. So richtig anfreunden konnte ich mich mit ihr leider nicht. Sie wirkte für ihre fast 18 Jahre doch noch recht unreif.Alex wirkte neben Vesper total blass. Ich konnte mich überhaupt nicht in ihn reinversetzen und seine Handlungen und Beweggründe kein bisschen nachvollziehen. Hier wäre es besser gewesen, auch etwas aus seiner Sicht lesen zu können, dann hätte ich ihn vielleicht ein wenig verstehen können. So blieb er mir bis zum Ende einfach nur fremd. Die Liebesgeschichte bekam hier leider zu wenig Platz,  weil die beiden Hauptprotagonisten sich einfach zu viele Steine in den Weg gelegt haben, die vollkommen unnötig waren. Dabei fing es am Anfang so schön an und sie wirkten wie magisch voneinander angezogen. Doch hier wurde das Besondere so sehr zerrupft, dass bei mir während des Lesens nur Frustration aufkam. Hinzu kommt dann leider auch noch, dass die Handlung vorhersehbar war und die Geschichte abrupt endete. Da konnte leider auch der Epilog nicht wirklich drüber hinwegtrösten.  Fazit: Eine Liebesgeschichte, der es an Tiefe und Gefühl fehlte. Der irreführende Buchtitel und Klappentext lassen den Leser mit falschen Erwartungen eher frustriert zurück. Wirklich sehr schade. Von mir gibt es daher leider nur 3 bis 3,5 Sterne. 

    Mehr
    • 4
    bandmaedchen

    bandmaedchen

    27. July 2017 um 23:11
  • Rezension Forbidden Love Story

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Biest2912

    Biest2912

    26. July 2017 um 10:30

    Forbidden Love Story Anna Savas Hauptfiguren: Vesper: Geht auf eine Privatschule, ihre Eltern sind Ärzte und geschieden, bis sie Alex kennen lernt ist sie immer kühl, jedoch Alex ist anderst. Alex: War mit der zukünftigen Stiefschwester von Vesper zusammen. Hat sich in Vesper Hals über Kopf verliebt.   Klappentext: **Kann Liebe wirklich falsch sein?**  Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, dass ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.   Cover: Ein schönes farbliches abgestimmtes Cover, mit einem hübschen Mädchen und einem süßen Jungen drauf. Ein schönes Cover das man gerne anschaut.   Meinung: Danke erst mal an Anna Savas dass ich an ihrer Leserunde mit machen durfte und sie mir ein Leseexemplar gestellt hat. Vesper und Alex hatte ich gleich in mein Herz geschlossen. Es war eine schöne Liebesgeschichte mit viel Liebe, Hoffnung, Trauer und Schmerz. Ich fand es toll wie Alex sich um Vesper bemüht hat, es hat gezeigt, dass er sie sehr liebte. Ich würde das Buch aber mehr in die Kategorie Jugendbuch stellen. Jedoch fände ich Es eine schöne Geschichte die sich super entwickelt hat für alle. Deshalb gibt es von mir 4/5 Sterne.

    Mehr
  • Vesper und Alex und eine großes Chaos :D

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    NinaGrey

    NinaGrey

    24. July 2017 um 13:48

    Vorab bedanke ich mich bei NetGalley Deutschland und dem Carlsen Verlag für das bereitgestellte Exemplar und stelle gleichzeitig klar , das meine hier hinterlegten Worte keinerlei Einfluss auf die Bereitstellung haben ! Forbidden Lovestory - Weil ich dir begegnet bin hat mich angesprochen , weil mir das Cover trotz kompletter Gesichter gefällt und weil mich der interessante Klappentext neugierig gemacht hat . Der Schreibstil der Autorin , die ich zuvor gar nicht kannte und es deshalb auch das erste Buch ist , was ich von ihr lese ist modern , locker und verständlich , man liest sehr flüssig und die Seiten fliegen nur so an einem vorbei . Die Protagonisten sind jung 17 und Anfang 20 , jedoch kamen sie mir aufgrund ihres Verhaltens und ihrer Art eher wie pubertierende Teenager vor , was mich nach einer Weile etwas genervt hat :xDie Geschichte hatten für mich einen kleinen Überraschungsmoment , denn sie hat sich anders entwickelt , als ich nach dem lesen des Klappentextes gedacht hatte , allerdings war dies auch das einzige , was mich wirklich überzeugen konnte . Ich will die Geschichte nicht als schlecht abwerten , denn das war sie nicht , wäre sie es , hätte ich das Buch nicht zuende gelesen . Mir wurden jedoch zu oft die Gedankengänge wiederholt , zudem fand ich nervig , das Vesper so sprunghaft war ( Auf Seite X ist alles blöd und sie dürfen das nicht und das geht nicht und eine Seite später auf Seite Y ist alles super , sie muss Pläne schmieden wie das alles wird ect. pp ) ich will hier aufgrund der Spoilergefahr nicht zuviel verraten . Vielleicht lest ihr das Buch und wisst , was ich meine . Das Ende war mir zu wenig und nach der doch langgezogenen Geschichte auch zu abrupt . Alles in allem ein Mittelklassebuch , für zwischendurch nicht schlecht , aber mehr leider auch nicht . Empfehlung:Lasst euch von fremden persönlichen Meinungen nicht beeinflussen und lest selbst . 

    Mehr
  • Forbidden Love Story

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Lila-Buecherwelten

    Lila-Buecherwelten

    23. July 2017 um 21:51

    Details: Seitenzahl: 330 Seiten Verlag: Impress Erschienen: 6. Juli 2017 Inhalt: Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben. Meine Meinung: Ich muss sagen, dass mich dieses Buch richtig positiv überrascht hat. Wenn ich mal ganz brutal ehrlich sein soll, habe ich eher mit einer klischeebeladenen süßen Teenie-Romanze gerechnet – aber das ist „Forbidden Love Story“ zum Glück absolut nicht. Vor allem hat mich der Sprachstil überzeugt, der in die Tiefe geht. Die Figuren bleiben nicht nur oberflächlich beschrieben, sondern werden plastisch und authentisch dargestellt. Ich habe das Gefühl, die Charaktere richtig kennenzulernen, was mir in einem Liebesroman immer ganz wichtig ist. Dazu kommt, dass sie nicht schwarz oder weiß sind, sondern wie echte Menschen eben Stärken und Schwächen haben. Das hat das Ganze glaubwürdig gemacht und mir das Gefühl gegeben, reale Menschen auf ihrem Weg zu begleiten und nicht nur fiktive. Bei der Handlung hatte ich anfangs Bedenken, dass mir das große Problem, weshalb Alex und Vesper (als großer „Casino Royal“ – Fan liebe ich den Namen übrigens) nicht zusammen sein können, vielleicht als künstlich und nicht glaubhaft erscheinen könnte. Aber auch hier hat mich die Autorin positiv überrascht, denn ich habe es ihr total abgenommen. Die Missverständnisse gegen Ende hin wurden mir zwar vielleicht einen Ticken zu viel, aber im Großen und Ganzen kamen mir die Hindernisse der Protagonisten wirklich glaubhaft vor und nicht übertrieben dramatisch. Dazu gab es auch jede Menge lustiger Momente, schöner Dialoge und romantischer Szenen. Fazit: Eine wirklich schöne Liebesgeschichte mit Tiefe und überzeugenden Figuren, die mich positiv überraschen konnte. Ich kann jedenfalls nachvollziehen, weshalb „Forbidden Love Story“ beim Tolino-Wettbewerb so weit oben gelandet ist.

    Mehr
  • ღRezension zu >Forbidden Love Story< Anna Savasღ

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    SylviaRietschel

    SylviaRietschel

    23. July 2017 um 15:45

    Auf dieses Buch habe ich mich seit der Leipziger Buchmesse gefreut, seit ich das Cover das erste Mal sah. Ich war sofort verliebt und wusste, dass mich diese Geschichte verzaubern würde. Und genau so war es dann auch. Ich habe jedes Wort verschlungen!Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig und lässt die Seiten nur so dahin fliegen. Die Story ist jugendlich, leicht und einfach perfekt für zwischendurch. Die Charaktere waren gut gezeichnet und obwohl ich die Protagonistin an der ein oder anderen Stelle nicht ganz verstehen konnte und sie naiv fand, habe ich sie schnell in mein Herz geschlossen. Mit zarten siebzehn Jahren sieht man eben nicht immer über seinen eigenen Tellerrand und ich kann nachvollziehen, dass sich Vesper von ihren Eltern allein gelassen fühlt, deswegen nehme ich ihr ihre zickigen Reaktionen auch nicht übel. Schön fand ich, dass sie sich über das gesamte Buch hinweg weiterentwickelt, was ihre Figur sehr dynamisch erscheinen lässt. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen, obwohl ich über Alex doch gern noch etwas mehr erfahren hätte und er in vielen Punkten etwas blass blieb. Dennoch ist er ein toller Protagonist, der sich wohl in jedes Leserherz schleichen wird.Was den Plot angeht, habe ich allerdings einen großen Kritikpunkt. Natürlich verstehe ich, dass die Voraussetzungen für die Liebesgeschichte nicht unbedingt optimal sind, aber ich kann wirklich überhaupt nicht nachvollziehen, weshalb aus diesem „Hindernis“ ein solches Drama gemacht wird, denn so schlimm finde ich es wirklich nicht (dazu nicht allzu viel, um nicht zu spoilern). Es ist klar, dass genau dieser Umstand der Geschichte ihre Spannung verleiht, und ich könnte über diesen Kritikpunkt im Grunde auch hinwegsehen, WENN die Endlösung nicht so furchtbar einfach gewesen wäre. Da hätte ich mir ein wenig mehr Drama, ein paar heftige Reaktionen und einfach mehr Zeit (bzw Seiten) gewünscht, denn im Grunde war mir das Ende dann doch zu unkompliziert – zumindest, wenn man es im Vergleich zum Rest der Geschichte sieht.Aber dennoch habe ich diese Story sehr genossen und gern gelesen Fazit:„Forbidden Lovestory“ ist eine schöne Liebesgeschichte mit authentischen Charakteren, die sich weiterentwickeln, einem wundervollen Schreibstil und einigen dramatischen Momenten. Gestört hat mich nur das doch sehr unkomplizierte Ende. Ich vergebe 4/ 5 Leseeulen und freue mich riesig auf weitere Bücher der Autorin!

    Mehr
  • Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    fraeulein_lovingbooks

    fraeulein_lovingbooks

    21. July 2017 um 12:18

    Inhalt Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.(Quelle: Carlsen )  Meine Meinung Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Carlsen Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken. Vesper ist eine typische Jugendliche, die vor den typischen Problemen in diesem Alter steht: der Freund hat sie verlassen, weil sie nicht ihm schlafen möchte und sie verliebt sich in den nächstbesten Mann, der ihr über den Weg läuft. Komischerweise trifft sie den hübschen Unbekannten immer wieder und die beiden entwickeln eine Freundschaft. Mit Küssen, doch Alex scheint irgendein Problem zu haben.Während sie sich Gedanken um ihn macht, macht die Familie ein wenig Ärger: die Mutter will wieder heiraten, lobt die neue Stieftochter in den höchsten Tönen und der Vater bekommt plötzlich ein Baby – mit seiner neuen Freundin.  Von der Mutter wurde sie kurz nach der Trennung an den Vater abgeschoben und nun schiebt der Vater sie zur Mutter, damit er sich auf sein neues Leben vorbereiten kann.Und dann stellt sich heraus, das Alex der langjährige Freund von der neuen Stiefschwester ist…Vesper ist eine Leseratte und läuft für ihr Leben gern. Sie kommt mit den neuen Familiensituationen nicht klar und fühlt sich ausgegrenzt. So als würde sie nicht zur Familie gehören. In Alex findet sie einen Ruhepool, der ihr immer zur Seite steht und gerne mit ihr zusammen sein möchte. Doch Vesper ist sich unsicher.Vesper hat es mir nicht immer einfach gemacht – den größten Teil der Geschichte mochte ich sie wirklich, aber dann wurde sie wieder zur nervtötenden und zickigen Teenagerin, die nicht verstanden habe. Alex hat sein halbes Leben an der Seite seiner Freundin verbracht, worüber die beiden Elternpaare sehr glücklich sind. Zwei reiche Familien, deren Kinder heiraten – besser geht es doch nicht. Leider haben hat sich das Paar nach und nach auseinander gelebt und hat sich getrennt – inoffiziell. Niemand weiß davon, weil man die Heirat des einen Elternpaares abwarten möchte. Danach will jeder seinen eigenen Weg gehen – mit seinem neuen Partner. Doch das wird noch kompliziert genug, denn er hat sich keine geringere als die neue Stiefschwester seiner Freundin ausgesucht. Für ihn war es Liebe auf den ersten Blick, aber mit dem Versteckspiel macht er es ihr nicht leicht und lässt sie immer wieder an ihm zweifeln.Alex scheint ein netter Kerl zu sein, der aber anscheinend nicht über genügend Rückrat verfügt. Was mich sehr gestört hat – er ist alt genug, um für seine Wünsche einzustehen und schafft es nicht, weil er zu viel Angst vor Reaktionen hat. Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann.Erzählt wird aus der Sicht von Vesper, was zwar einen guten Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt gibt. Aber mir fehlte hier die Sicht von Alex, der als Charakter etwas zu undurchsichtig blieb. Ich fand den Start und das Ende der Geschichte wirklich gut, aber im mittleren Bereich wurde es für meinen Geschmack etwas zu langatmig. Es zog sich und es passierte nichts nennenswertes – nur das Hin und Her von Vesper und Alex, was irgendwann nur noch ermüdend war. An sich ist es aber eine süße Geschichte über zwei schwierige Patchworkfamilien und die erste Liebe. Von mir gibt´s eine Lese- und Kaufempfehlung. ,5 Sterne

    Mehr
  • Forbidden love...wohl kaum!

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    cityofbooks

    cityofbooks

    19. July 2017 um 12:58

    Schon als Vesper dem gut aussehenden Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… Als erstes ist mir natürlich das Cover aufgefallen, das so wie eigentlich jedes Cover des Impress Verlags wunderschön war und nach dem ich den Klappentext gelesen hatte wollte ich das Buch unbedingt lesen. Ich hatte erst vor kurzem "forbidden - wie kann sich etwas so falsches so richtig anfühlen?" von Tabitha Suzuma gelesen und das Buch hatte mich einfahc nur umgehauen. Ich hatte mir von "Forbidden love story" eine ähnliche Geschichte, die einen mitreißen, mit fühlen und leiden lassen würde erhofft, allerdings war das bei diesem Buch überhaupt nicht so! Der Schreibstil war flüssig und angenehm, so dass man das Buch super schnell lesen kann. Es wird auch die ganze Zeit über aus Vespers Perspektive erzählt und sie steht auch deutlich im Vordergrund. Vesper hat mir auch ziemlich gut gefallen. Ihre Liebe zu Büchern hat sie mir sofort sympathisch gemacht und auch sonst konnte ich mich eigentlich immer sehr gut in ihre Lage hineinversetzten und sie verstehen. Alex hat mir eigentlich auch gefallen, allerdings war mir sein Charakter irgendwie zu blass und mir lag der Fokus einfach zu wenig auf ihm. Die Handlung war an sich in Ordnung, aber ich hatte mir einfach viel mehr erwartet. Anfangs prasselt furchtbar viel auf Vesper ein und sie muss erst mal versuchen mit allem zurecht zu kommen. Die Entwicklung, die sie dadurch durchgemacht hat mir wirklich gut gefallen. Mir ging allerdings die Liebesgeschichte, die sich ziemlich schnell anbahnt einfach viel zu schnell. Mir hat die Tiefe gefehlt und wirkliche Gefühle konnte ich leider nicht immer nachvollziehen. Sowohl der Titel, als auch der Klappentext lassen auf eine verbotene Liebe mit viel Drama und Problemen schließen, allerdings konnte ich davon nicht wirklich etwas in der Geschichte finden. Die ganze Situation ist natürlich nicht gerade vorteilhaft, aber ich habe mich die ganze Zeit über gefragt, wo denn das Problem ist...teilweise war es mir schon ein wenig zu lächerlich! Meiner Meinung nach haben es sich eigentlich alle Charaktere unnötig schwer gemacht... Insgesamt war die Geschichte leider anders als erwartet und weißt auch mehrere Schwächen auf. Nichtsdestotrotz ist es eine süße Geschichte, die man zwischendurch mal lesen kann.

    Mehr
  • Kann man in einem Rutsch lesen

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Bjjordison

    Bjjordison

    19. July 2017 um 08:22

    Auf dieses Buch bin ich eher durch Zufall gestoßen und als ich das Cover und auch den Klappentext gesehen habe, war mein Interesse geweckt. Die Autorin erzählt uns hier die Liebesgeschichte von Vesper und Alex. Man merkt, dass es schon beim ersten Aufeinandertreffen der beiden knistert, aber es gibt da ein kleines Problem. Persönlich fand ich die Geschichte zwischen den beiden sehr unterhaltsam und sie hat mir auch einige schöne Lesestunden gebracht. Die Handlung empfand ich zwar dezent als stellenweise vorhersehbar und so hat mir dann doch etwas die Spannung gefehlt, denn war das Buch schön zu lesen. Vesper fand ich einen tollen Hauptcharakter. Mir hat ihre eigenwillige Art sehr gut gefallen und es hat sie mir auch sympathisch gemacht. Ich fand es aber auch toll, dass sie sich relativ stark gegenüber der Erwachsenen gezeigt hat, denn ich denke, dass das nicht viele in diesem Alter so zeigen würden. Auch die Nebencharaktere fand ich gut gezeichnet und somit recht interessant. Der Schreibstil war sehr angenehm. Ich würde ihn als eher locker und flüssig bezeichnen, was sicherlich auch ans Alter der Zielgruppe angepasst ist. Die Autorin schreibst sehr verständlich und so hat man sicherlich kein Problem der Handlung zu folgen. Fazit: 4 von 5 Sterne. Schöne unterhaltsame Geschichte.

    Mehr
  • Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

    Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
    Nachtschattenmaedchen

    Nachtschattenmaedchen

    18. July 2017 um 16:07

    Inhalt: Es geht um die siebzehnjährige Vesper, in deren Leben gerade einiges zusammenkommt, mit dem sie zurecht kommen muss. Aber das ist nicht genug, denn sie lernt den gutaussehenden Alex kennen. Doch durch ihn wird ihr Leben noch komplizierter, als sie ihn bei einem Essen mit ihrer Mutter und dessen Verlobten wiedersieht. Meine Meinung: Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen und auch gut unterhalten. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und das hat sich auch im weiteren Verlauf des lesen nicht geändert. Denn es ist flüssig und leicht geschrieben, sodass man sehr schnell vorankommt. Auch die Charaktere sind sehr toll beschrieben und ich hab sie alle gemocht. (Ich will auch so eine tolle Buchhandlung in meiner Nähe haben.) Ich konnte Vesper in einigen Situationen gut verstehen, da in ihrem Leben gerade ziemlich viel zusammenkommt. Auch die Veränderung, die man im Laufe des Buches bei ihr verfolgen konnte fand ich sehr toll. Allerdings haben mich Alex und Vesper manchmal auch kurz genervt, das ist aber dann schnell wieder vorbei gegangen. Die Handlung des Buches war an einigen Stellen teilweise voraussehbar, was mich allerdings nicht sehr gestört hat. Es gab jedoch auch eine Sache, die mich überrascht hat. Das „Problem“, dass im Buch beschrieben wird, warum Vesper und Alex nicht zusammen sein können, warum es sich um eine „verbotene Liebe“ handelt konnte ich nicht ganz nachvollziehen. Für mich hat es sich dabei eher um eine komplizierte Situation für alle Beteiligten gehandelt, die man durch reden sehr einfach hätte lösen können. Allerdings fand ich das Ende des Buches sehr unterhaltsam und witzig. Fazit: Bei „Forbidden Love Story“ handelt es sich um eine leichte und lockere Geschichte, die mich gut unterhalten hat. Ich kann dieses Buch empfehlen, wenn man eine unkomplizierte Geschichte zum abschalten für zwischendurch sucht. Dann ist dieses Buch meiner Meinung nach perfekt.

    Mehr
  • weitere