Anna Sheehan A Long, Long Sleep

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „A Long, Long Sleep“ von Anna Sheehan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "A Long, Long Sleep" von Anna Sheehan

    A Long, Long Sleep

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    07. January 2012 um 10:08

    Die sechzehnjährige Rose wird von ihren Eltern in eine Art künstliches Koma versetzt, etwas, was in der Zeit, in der sie lebt, üblich ist. Doch dieses Mal ist es nicht wie sonst: niemand weckt sie und Rose schläft 62 Jahre, bis jemand ihren "Glassarg" findet und sie durch den Kuss eines Jungen aufwacht. Rose findet sich in einer Welt wieder, die sie so nicht kennt. Sie ist alleine, ihre Familie und ihr Freund längst tot und sie muss sich zurecht finden. Auch scheint es, dass jemand hinter dem Dornröschen her ist, denn plötzlich wird Rose verfolgt und muss sich ihren eigenen, dunklen Dämonen stellen... Anna Sheehan hat mich mit ihrer Geschichte absolut überrascht. Wenn man den Klappttext liest, kann man meinen, dass man hier einfach eine Märchenadaption in Händen hält. Alleine der Titel verführt dazu, dass man das glaubt. Doch eigentlich bekommt man eine Science Fiction Geschichte, die bittersüß ist und auch moralisch und ethische Fragen aufwirft und nachdenklich stimmt. Die Welt der Geschichte ist eine Welt in der Zukunft, in der es Reichtum und Armut gibt, das Klima außer Rand und Band gerät, Krankheiten auftreten, der Planet überfüllt ist und die Menschen andere Planeten und Sterne kolonisieren. Rose verschläft allerdings die "Dark Times" und wird in einer Welt wach, die schon wieder besser aussieht, die sich wieder erholt hat und wieder lebt. In diesem Zusammenhang werden einige interessante Dinge angesprochen, auch im Bezug auf dieses "künstliche Koma", in dem Rose war. Mich konnte diese Geschichte überzeugen und animieren, sie unbedingt lesen zu wollen. Zu Beginn der Geschichte war mir Rose so fremd wie den anderen Charakteren des Buches, doch je weiter ich gelesen habe, umso mehr habe ich sie verstanden und mochte sie. Rose, das ewige Kind, das nie eine Chance zum Erwachsenwerden hatte und sich nun erst einmal finden muss, um festzustellen, was sie eigentlich vom Leben möchte. Die Geschichte ist recht ruhig erzählt, aus der Sicht von Rose. Ich empfinde diese Art zu erzählen sehr passend, so bekommt der Leser auch einen Einblick in Rose und entwickelt Verständnis und Mitgefühl für sie. Immer wieder werden kleine Rückblicke in die Vergangenheit eingeschoben, so dass der Leser die Chance hat, dem Geheimnis gemeinsam mit Rose auf die Spur zu kommen. Ich mag aber vor allem Otto total gerne. :) Er ist ein toller Charakter. Ebenso mochte ich Xavier. Ich möchte aber nicht zu viel von den Charakteren verraten, denn jeder, der wirklich Interesse an dem Buch hat, sollte es genießen können! Jedes weitere Wort meinerseits würde zu viel verraten. Eine wirkliche Liebesgeschichte gibt es in der eigentlichen Handlung nicht. In der Handlung, die in der Vergangenheit spielt, schon. Ich fand es allerdings passend, dass Rose nicht gleich eine neue Liebesgeschichte bekommt. Meines Erachtens hätte dies die ganze Stimmung des Buches genommen. Auch der Schluss passt zu der ganzen Geschichte: einerseits findet diese Geschichte ihren Abschluss, andererseits ist der Schluss offen genug, um die Geschichte weiterzudenken und sich zu fragen "Was wäre wenn?". Ich weiß nicht, ob die Autorin eine Fortsetzung plant. Persönlich hoffe ich, dass es ein Einzelband bleibt und es der eigenen Fantasie überlassen ist, was man sich für Rose und ihre Zukunft vorstellt. Ich fand das Buch sehr schön, am Schluss hatte ich sogar Tränen in den Augen, weil es mich total berührt hat. Auch habe ich nicht damit gerechnet, dass ich es hier mit einer Science Fiction Geschichte zu tun bekomme. Ich finde diese Zuordnung jedenfalls passender als zu Fantasy oder Dystopie. Ich gebe dem Buch 4,5 Sterne, weil es mich sehr positiv überrascht und berührt hat.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks