Neuer Beitrag

NetzwerkAgenturBookmark

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Stadt der Eliten

Herzlich willkommen zu einer neuen Debüt-Leserunde. Diesmal stellen wir euch den Titel "Der Klang der Erinnerung" von Anna Smaill aus dem aktuellen Herbstprogramm des Arctis Verlags vor. Willst du auch dem Klang lauschen? Dann bewerbe dich direkt für eines der 20 Rezensionsexemplare.

Nach dem Ende eines brutalen Bürgerkriegs ist London geteilt: Es gibt Slums und eine »Stadt der Eliten«. Durch tägliche Klangspiele wird den Bewohnern die Erinnerung daran, wie es einmal war, genommen. Die Vögel haben aufgehört zu singen und jeder neue Tag fühlt sich an wie der vorherige. Ein junger Mann namens Simon kommt in die Stadt und findet eine neue »Familie« – eine Bande, die hier im Untergrund lebt. Nach und nach gelingt es Simon, seine Erinnerungen wachzurufen, und Lucien, der blinde Anführer der Bande, spürt bald die Gefahr, die von Simons Vergangenheit ausgeht. Es beginnt ein Kampf um Gerechtigkeit und Freiheit, um Gegenwart und Vergangenheit, um Leben und Tod.

Anna Smaill, 1979 in Auckland geboren, lernte schon sehr früh Geige zu spielen und studierte später Literaturwissenschaft und Kreatives Schreiben. In London promovierte sie und arbeitete als Dozentin. Heute lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter an der Südküste Wellingtons. »Der Klang der Erinnerung« ist ihr erster Roman.

Wir suchen 20 Leser, die bei spannenden Romanen nicht "Nein" sagen können und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. 

Bewerbungsaufgabe: Welches Lied löst bei dir eine schöne Erinnerung aus?

*** Wichtig ***

Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplars ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches. 
Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt
Gewinner-Adressen werden nach Bucherhalt aus Datenschutzgründen gelöscht.

Autor: Anna Smaill
Buch: Der Klang der Erinnerung

katikatharinenhof

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Welch ein wunderschönes Cover- ich habe sofort neugierig die Inhaltsangabe direkt in mich aufgesogen. Dieses Buch möchte ich so gerne lesen und ein Teil der LR sein...

Das Lied "Only you" von den Flying Pickets macht mir immer noch ein warmes Gefühl im Bauch, verursacht dieses Kribbeln, dass ich auch damals hatte, als mir mein Mann den Heiratsantrag gemacht hat...

marpije

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Alphaville- Forever young - bei diesem Lied habe ich mein Herz verloren auf einem gut aussehenden, charmanten Mann :)
Bei spannenden Roman sage ich immer JA

Beiträge danach
218 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Archer

vor 7 Tagen

Seite 221 - 313
Beitrag einblenden

tinstamp schreibt:
Denn eigentlich müsste durch den Klang alle Erinnerung gelöscht sein und trotzdem erinnern sich die menschen doch wohin sie gehen müssen oder wen sie kennen. Der rest ist weg...wo wird hier die Trennlinie gezogen?

Körpererinnerung, darauf baut das auf. Etwas, das du immer und immer wieder machst, beispielsweise von zu Hause auf immer denselben Weg zum Lidl zu fahren, kannst du auch noch, wenn du plötzlich dein Gedächtnis verlierst. Dein Gehirn weiß es nicht, aber dein Körper ist sich sehr sicher, wohin er muss. So was wird auch im Training genutzt, wenn eine Bewegung zum Beispiel hunderte oder tausende Mal geübt wird - geht dann wirklich quasi im Schlaf.

tinstamp

vor 4 Tagen

Seite 221 - 313
Beitrag einblenden

Archer schreibt:
Körpererinnerung, darauf baut das auf. Etwas, das du immer und immer wieder machst, beispielsweise von zu Hause auf immer denselben Weg zum Lidl zu fahren, kannst du auch noch, wenn du plötzlich dein Gedächtnis verlierst. Dein Gehirn weiß es nicht, aber dein Körper ist sich sehr sicher, wohin er muss. So was wird auch im Training genutzt, wenn eine Bewegung zum Beispiel hunderte oder tausende Mal geübt wird - geht dann wirklich quasi im Schlaf.

Danke Archer! Obwohl es doch auch oft vorkommt, dass man Handgriffe täglich macht und wenn man einmal davor sitzt und darüber nachdenkt, einem diese nicht mehr einfallen....ist mir schon passiert.
Aber es gibt im Buch ja auch die körperliche Erinnerung des Ritzens.

tinstamp

vor 4 Tagen

Seite 314 - Ende
Beitrag einblenden

elafisch schreibt:
Offene Enden finde ich grundsätzlich auch nicht schlimm. Hier passt es, dass die Menschen gerade langsam erwachen und sich nun auf den mühevollen Weg in ihr selbstbestimmtes Weg machen. Allerdings hatte ich mir erhofft noch mehr zu den Hintergründen zu erfahren, welche die Ordnung dazu angetrieben hat schon die erste Waffe zu bauen und wie das Klingen genau wirkt. Dass diese Fragen alle offen bleiben finde ich etwas schade.

Ich mag offene Enden überhaupt nicht, aber hier passt es wirklich, denn das Ende ist ein neuer Anfang.

tinstamp

vor 4 Tagen

Seite 314 - Ende
Beitrag einblenden

Das Ende war teilweise vorhersehbar, aber dass Sonja statt Lucien gestorben ist, war dann doch noch eine kleine Überraschung.
Sie ist doch ihr Leben lang mit dieser Konstellation aufgewachsen und hat dem "Regime" gut gedient. Gewurmt hat sie, dass sie immer hinter Lucien zurückgestanden ist, deswegen hat sie gerlernt um ihm ebenbürtig zu sein und endlich auch anerkannt zu werden. Doch das ging nach hinten los und als sie sah, dass das Regime keineswegs Martha leben lässt, sondern sie brutal foltert, sieht sie die Wahrheit. Für sei war das Ende so gewollt und gleichzeitig hat sie dazu beigetragen Simon und Lucien zu helfen.

tinstamp

vor 3 Tagen

Fazit/Rezensionslinks

Hier kommt auch meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Anna-Smaill/Der-Klang-der-Erinnerung-1446037856-w/rezension/1497208285/

und auf meinem Bücherblog:
http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2017/10/der-klang-der-erinnerung-anna-snaill.html

Weiters wird die Rezension noch veröffentlicht:
-Amazon
-Lesejury
.Goodreads
-meiner facebookseite
-Thalia.at

Vielen Dank, dass ich hier mitlesen durfte!

Angel1607

vor 8 Stunden

Seite 103 - 220

Ich hab mich mittlerweile fast durchs ganze Buch gequält. Wirklich gequält weil es mich leider überhaupt nicht fassen konnte.....der Stil zu Beginn war mega anstrengend und zwar wurde es dann einfacher, jedoch wurde ich bin den Charakteren und der Geschichte an sich nicht warm.....schade....

elafisch

vor 8 Stunden

Seite 103 - 220
@Angel1607

Das ist wirklich schade.
Mich konnte das Buch nach und nach immer mehr packen, blöd wenn es nicht so ist.
Mir ging es jetzt gerade erst mit "Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber" so. Die längsten 270 Seiten, die ich je gelesen habe...

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks