Vier Tage in Kabul

von Anna Tell 
4,2 Sterne bei90 Bewertungen
Vier Tage in Kabul
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (71):
tkmlas avatar

Spannender Politthriller um eine Entführung in Afghanistan

Kritisch (2):
W

Thriller mit wenig Thriller!

Alle 90 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Vier Tage in Kabul"

Zwei schwedische Diplomaten werden vermisst – vermutlich wurden sie entführt. Ein Einsatz für Amanda Lund, die Unterhändlerin.
Die schwedische Kriminalkommissarin Amanda Lund ist für ein Jahr in Afghanistan stationiert, sie bildet lokale Sicherheitskräfte aus. Gerade erst hat die 35-Jährige einen Angriff der Taliban überlebt, da erhält sie einen neuen heiklen Auftrag: In Kabul ist ein schwedisches Diplomatenpaar verschwunden. Die Botschaft geht von einer Entführung aus. Amanda ist Verhandlungsspezialistin, sie soll in dem Fall vermitteln. Jede Stunde zählt.
In Stockholm bei der Reichskriminalpolizei koordiniert Bill Ekman Amandas Einsatz. Die Sache muss unter Verschluss bleiben, nur ein kleiner Kreis ist eingeweiht. Gleichzeitig untersucht Bill den Mord an einem jungen Mann. Ein Regierungsmitarbeiter, wie sich herausstellt.
Obwohl Tausende Kilometer voneinander entfernt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Fälle zusammenhängen. Die Spuren führen in höchste Kreise.
Der packende Thriller einer Insiderin: Autorin Anna Tell ist Kriminalkommissarin und Unterhändlerin.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499273841
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:ROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum:21.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne36
  • 4 Sterne35
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Minijanes avatar
    Minijanevor 5 Tagen
    Packender schwedisch-afghanischer Politthriller

    Die schwedische Polizeikommissarin und Verhandlungsführerin Amanda Lund ist für 1 Jahr in Afghanistan stationiert, als 2 schwedische Botschaftsmitarbeiter entführt werden. Sie bemüht sich um deren Freilassung . Zeitgleich wird in Stockholm in einem Mordfall ermittelt, der mit dem Geschehen in Afghanistan in Zusammenhang zu stehen scheint. Der Klappentext dieses politischen Thrillers hörte sich schon sehr vielversprechend an und hat mich von Anfang an begeistert. Die Autorin, die selbst über 20 Jahre Polizei- und Militärerfahrung mitbringt, erzählt detailreich und authentisch. Insbesondere die Persönlichkeit des selbstgefälligen schwedischen Botschafters fand ich sehr schön beschrieben. Auch die anderen Charaktere sind gut ausgearbeitet. Erschütternd und ernüchternd fand ich das Verhalten der afghanischen Polizei und deren Vorgesetzter. Auch das politische Taktieren der schwedischen Regierungsmitarbeiter ist leider durchaus vorstellbar. Amanda Lund, eine starke und ehrgeizige Frau hat auch ihre kleinen Schwächen, ist im Privatleben mit einem verheirateten Mann liiert und hofft auf dessen Trennung von seiner Frau. Auch ihr Chef Bill Ekmann, der bei dem Mordfall in Stockholm ermittelt und Amanda‘s Einsätze koordiniert hat kein unkompliziertes Privatleben. Diese Ecken und Kanten machen beide Figuren sympathisch und menschlich. Dieser spannende Thriller von Anna Tell ist der 1.Teil einer 3teiligen Serie und ich freue mich schon auf die nächsten Teile.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    ChattysBuecherblogs avatar
    ChattysBuecherblogvor 8 Tagen
    Hm.... wäre der politische Teil etwas kürzer, hätte es ein wirklich spannender Thriller werden könne

    Anfangs war ich ein bisschen skeptisch. Ein Thriller aus Afghanistan? Hm... sollte bzw. wollte ich wirklich einen Kriegsroman lesen? Aber die Neugier war doch etwas ausgeprägter.

    Schon nach wenigen Seiten war ich, aufgrund des Schreibstils, sofort in Gefechtsbereitschaft. Beinahe konnte man beim Lesen die Schüsse und Befehle hören. Toll! Sozusagen: Beim Lesen mittendrin!

     Dem bildhaften Schreibstil ist es aber auch geschuldet, dass Amanda, die Sonderermittlerin und Unterhändlerin und auch militärische Ausbilderin aus Schweden ist, sehr lebhaft wirkt. Ihre Stellung ist nunmal auch etwas ganz besonderes. Dazu kommt noch die kleine Randgeschichte mit ihrer Schwangerschaft.

    Aber auch sonst wirkt alles realistisch. Bei aller Realität kommt aber leider auch die Spannung bei den politischen Szenen etwas ins Stocken. Man konnte es zwar gut lesen, dennoch wurde mein Lesefluß dabei ausgebremst. Was wohl auch damit zusammen hängt, dass ich weder die schwedische Regierung noch ihre Befugnisse kenne.

     Abschließend möchte ich noch ein paar Worte zu Cover und Klappentext anmerken.

    Das Cover wurde absolut passend zur Thematik gewählt. Der Kampfhubschrauber, das Fahrzeug und auch die Berge stellen die Story sehr gut dar. Im Mittelpunkt dann das Gesicht der Frau, welches wohl Amanda darstellen soll.

    Der Klappentext macht neugierig. Er verweist darauf, dass es sich um einen skandinavischen Thriller handelt, jedoch verschweigt er die Kampf- bzw. Kriegsszenen, die bestimmt nicht allen Lesern gefällt.

     📚 Fazit 📚

     Ein sehr interessanter Thriller mit vielen spannenden Momenten. Auch die Story ist sehr interessant, jedoch waren die politischen Verwicklungen mir ein bisschen zuviel.

    Die Protagonisten hat mir sehr gut gefallen. Ich freue mich schon auf eine baldige Fortsetzung.


    Meine komplette Rezension findet ihr hier:

    https://chattysbuecherblog.blogspot.com/2018/10/kabul.html

    Viel Spaß beim Lesen und Stöbern.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Kermels avatar
    Kermelvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: spannung pur
    temporeicher polit Thriller

    Die schwedische Ermittlerin Amanda Lund bildet in Afghanistan lokale Sicherheitskräfte aus, als plötzlich ein schwedisches Diplomatenpaar in Kabul verschwindet. Schnell wird klar dass die beiden entführt worden sind.
    Amandas Kollege Bill Ekman koordiniert ihren Einsatz aus Schweden, als dort ein Mord geschieht.
    Es wird schnell klar, dass beide Fälle miteinander verknüpft sind.

    Dieser politische Thriller überzeugt von Anfang an. Die Spannung ist temporeich aufgebaut und man möchte das Buch in einem Rutsch lesen. Es spielt in einer Gegend die wir nur sehr wenig kennen, und die Spuren führen in die obersten Reihen. Der schwedische Botschaftler in Kabul hat ein grosses Geheimnis, welches er nicht lüften kann ohne in Verruf zu geraten. Seine Vertuschung macht es nicht einfacher Licht ins Dunkel zu bringen.
    Ermittlerin Amanda ist gewissenhaft, sehr sympatisch und schreckt vor nichts zurück.

    Grade weil wie Afghanistan nur wenig bis gar nicht kennen und nur ab und zu Schreckensnachrichten in den Medien über das Land hören, finde ich diesen Thriller sehr interessant! Auch die Verknüpfung zwischen Kabul und Stockholm ist gelungen!
    Das Ende kommt überraschend, war für mich nicht vorhersehbar und dennoch sehr stimmig. Ich vergebe vier von fünf Punkten und wurde sehr spannend unterhalten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    R
    readingFabivor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Solide, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Durchaus interessant.
    Solides Debüt, leider aber auch Potential verschenkt

    Anna Tell erzählt die Geschichte von Amanda Lund, einer Unterhändlerin, die in Afghanistan versucht zwei entführte Diplomaten aus der Hand unbekannter Entführer zu befreien. Außerdem begleiten wir Amandas  Kollegen Bill Ekman, der in Stockholm Ihren Einsatz leitet und gleichzeitig Geschehnissen in Stockholm nachgeht, die mit der Entführung in Zusammenhang stehen könnten. Das scheint erstmal eine wirklich spannende Thematik sein, die ganze Geschichte hat jedoch einige Ecken und Kanten, die einfach für den Leser wenig Sinn machen. Nichts deto Trotz ist die Authentizität der ganzen Geschichte die vielleicht größte Stärke des Buches.


    Die Autorin Anna Tell hat selbst ein Vergangenheit in der Stockholmer Polizei und war auch selber im Auslandseinsatz, weiß also genau wovon Sie redet. All das merkt man durchaus, es gibt keine übertriebenen Elemente, die Atmosphäre stimmt und ist authentisch, aber es offenbaren sich eben auch Schwächen. Am Ende des Buches hat man zwar den Eindruck das ganze verstanden zu haben, das Ende kommt jedoch unerwartet, ist ernüchtert und auch ein wenig stumpf. Das ist meiner Meinung nach die größte Schwäche des Buches. Auch versteht man bis zu letzt nicht die Motive vieler Nebencharaktere und man hat das Gefühl, es fehlt noch etwas, damit das Große Ganze wirklich Sinn macht.

    Das Ganze wird zwar als Thriller bezeichnet, ist für mich aber eher ein Krimi. Es fehlen an manchen Stellen die wirklich packenden Ereignisse, die einen dazu bringen immer weiter zu blättern.

    Die Reihe mit der Unterhändlerin Amanda Lund wird eine Fortsetzung bekommen, vielleicht werden da die offen gebliebenen Fragen geklärt, aber ob sich eine Fortsetzung wirklich lohnt, bleibt noch offen.

    3/5 Kann, aber muss man nicht lesen

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    M
    Miltoniavor 22 Tagen
    Betrug, Lügen und Korruption in Kabul und Stockholm

    Die schwedische Ermittlerin Amanda Lund bekommt den Auftrag, nach 2 verschwundenen Angehörigen der schwedischen Botschaft in Kabul zu suchen. Obwohl deren Leben auf dem Spiel steht, hat sie den Eindruck, dass der Botschafter ihr nicht wirklich Unterstützung bei den Ermittlungen gibt und Informationen verschweigt.
    Gleichzeitig wird in Stockholm ein toter Mann gefunden, auch er ein ehemaliger Mitarbeiter der schwedischen Botschaft in Kabul. Sollten diese beiden Fälle zusammenhängen?

    Der Leser verfolgt die beiden Ermittlungen über 4 Tage hin und sieht, wie sich immer mehr Verknüpfungen in den beiden Fällen aufzeigen. Die Spannung steigt immer weiter, ob es Amanda gelingt, die beiden Schweden noch lebendig oder überhaupt zu finden. Dazu kommen die üblichen Missstände:
    Ein schwedischer Polizist, der die einfachsten Regeln der Ermittlungsarbeit vernachlässigt, weil er keinen Bock auf seine Arbeit hat, Diplomaten, die sich den elementarsten Sicherheitsregeln in schwerkriminellen orientalischen Ländern verweigern (und dafür die Quittung bekommen), aber auch Ermittler, die sich gegen alle Widerstände durchbeißen und darüber ihre privaten Belange vernachlässigen.

    Die Beschreibung der Verhältnisse in Kabul und drum herum ist nicht überraschend und bestätigt leider nur meinen Blick auf diese Region: Korruption, Kriminalität, Gewalt und Machtmissbrauch.

    Viel widerlicher fand ich allerdings das Handeln der schwedischen Politiker, die gegen alle gesicherten Erkenntnisse und besseres Wissen die Beziehungen zu den kriminellen afghanischen Politikern hochleben lassen, aus Angst, dass der Öffentlichkeit und damit dem Steuerzahler klar wird, dass die vielen Millionen Kronen für die sogenannte „Entwicklungsarbeit“ in Afghanistan völlig sinnlos verpulvert sind und in der Regel wieder in den Taschen irgendwelcher korrupter afghanischer Verbrecher gelandet sind. Um dies zu verschleiern, wird sogar der Tod der eigenen Landsleute in Kauf genommen.

    Leider ist die Geschichte an keiner Stelle unrealistisch oder übertrieben, ich denke eher, dass der europäische Politikstil noch viel schlimmer verschweigend und verfälschend ist, um nur ja keinen Zweifel an der praktizierten „Entwicklungspolitik“ aufkommen zu lassen. Parallelen zu den Politikern und Verhältnissen in anderen Ländern kann der Leser dann gern selbst ziehen.

    Die Autorin dürfte wissen, wovon sie hier schreibt, da sie selbst als Ermittlerin gearbeitet hat.
    Sehr realitätsnah, entlarvend und spannend, dafür 4 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    sunshine-500s avatar
    sunshine-500vor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Ein spannender Thriller, bis zum Ende kann man rätseln und mitfiebern.
    Ein herausragendes Krimi - Debüt

    „Vier Tage in Kabul“ von Anna Tell erschien am 12.09.2018 als Hörbuch im Audiobuch Verlag OHG

    Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, die junge Frau im Profil mit der afghanischen Landschaft im Haar und einem Helikopter deutet den Thriller schon an.

    Amanda Lund eine schwedische Kriminalkommissarin und Polizeiausbilderin, befindet sich für ein Jahr in Afghanistan zur Ausbildung von einheimischen Spezialkräften. Nach einem Einsatz den sie nur knapp unbeschadet überstanden hat, wird sie zu einem Entführungsfall geschickt, den die schwedische Botschaft in Kabul betrifft. Ein Diplomatenpaar wurde entführt, Amanda soll als Unterhändlerin dienen. Unter immensem Zeitdruck, denn der Staatsbesuch des afghanischen Staatsoberhaupt steht kurz bevor, soll sie Licht ins Dunkel bringen und Ergebnisse liefern. Amanda entdeckt Ungeheuerliches und eine Spur führt sogar nach Schweden.

    Man spürt von der ersten Minute an, die Autorin Anna Tell hat durch ihre Ausbildung und langjährige Arbeit bei Polizei und Militär ein sehr gutes Hintergrundwissen, dass sie in die Geschichte mit einfließen lässt. Der Thriller besticht durch tiefe Einblicke in diplomatische Arbeit und polizeiliche Recherche Tätigkeiten und die dadurch entstehenden Konflikte. Die Unterschiede von Politik und Polizei werden sehr glaubwürdig beschrieben.

    Der Plot wechselt zwischen zwei Erzählsträngen, zum Einen ermittelt in Schweden Bill Ekmann Amandas Chef, der auch ihren Einsatz koordiniert, und zum Anderen in Afghanistan Amanda. Amanda Lund soll als Unterhändlerin fungieren und gleichzeitig versuchen die entführten Diplomaten zu befreien. Amanda gerät in politische und militärische Machenschaften die sehr glaubwürdig und authentisch wirken. Die Geschichte fasziniert und fesselt von Anfang an und man versucht den Fall mit zu lösen. Die Spannung war wohl dosiert und kam ohne unnötige Übertreibungen aus.

    Der Schreibstil/ Erzählstil ist flüssig und detailliert dargestellt und wirkt sehr authentisch. Die Intonation des Thrillers durch Svenja Pages hat die Stimmung großartig transportiert, sie hat eindrucksvoll allen Personen eine eigene Stimme verliehen. So kann man sehr gut die einzelnen Personen unterscheiden.

    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Die eingefügten Details zum Privatleben von Amanda Lund und Bill Ekmann waren perfekt dosiert. Amanda ist eine toughe Frau, hat eine schnelle Auffassungsgabe, ist sehr geradlinig, mit einem gutem Gespür für Zusammenhänge, sie kombiniert sehr schnell und hat sich ein gute Portion Empathie bewahrt. Bill Ekmann hat viel mehr Ecken und Kanten, anfangs wirkt er nicht sehr sympathisch. Er stürzt sich mit feuereifer in seine Arbeit und vernachlässigt seine Familie, besonders prekär ist die Lage da seine Ehefrau alkoholabhängig ist. Erst gegen Ende des Thrillers ändert er sich und widmet sich wieder mehr seinen Aufgaben als Ehemann und Vater. Als Ermittlerteam sind Bill und Amanda eingespielt, sie harmonieren auch auf die Distanz, beide stehen ein für Wahrheit und Gerechtigkeit.

    Fazit: Für mich war die Geschichte ein herausragendes Debüt. Mich hat die Autorin ab dem Prolog bestens unterhalten. Ich war fasziniert und gefesselt von der Geschichte, die Svenja Pages wunderschön mit ihrer Intonation belebt hat. Besonders hervorheben möchte ich die realistisch wirkenden Zusammenhänge und das für mich glaubwürdige Ende. Ich bin auf den Folgeband sehr neugierig. Deshalb gebe ich meine absolute Leseempfehlung, sehr geeignet ist der Thriller für Fans von Thrillern mit politischen Verwicklungen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Lea_Wis avatar
    Lea_Wivor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Interessantes, außergewöhnliches Thema
    Spannender Auftakt einer Insiderin

    Die  35-jährige Kriminalkommissarin Amanda Lund hat einen spannenden, aber auch gefährlichen Job: sie bildet lokale Sicherheitskräfte in Afghanistan aus. Als wäre das nicht schon genug, erhält sie zu Beginn der Geschichte einen Anruf: In Kabul, einem Ort in Afghanistan, ist ein schwedischen Diplomatenpaar aus der Botschaft verschwunden. Wahrscheinlich entführt. Nun soll sie als Verhandlungsspezialistin in diesem Fall vermitteln. 

    Zweiter Strang der Story: Bill Ekman, der Amandas Einsatz von Schweden aus koordiniert, untersucht den Mord an einem Regierungsmitarbeiter. Schnell steht fest, dass beide Fälle miteinander verknüpft sind.

    Die Autorin, die selber als Kriminalkommissarin und Unterhändlerin arbeitet, bietet einen interessanten und spannenden Einblick in das Leben mit diesem Beruf. Das Buch umfasst 57 Kapitel plus einen Epilog und ist in vier Teile gegliedert: die vier Tage, die Amanda in Kabul verbringt. Die Kapitel sind jeweils aus der Sicht der verschiedenen Charaktere geschrieben. Ich persönlich mag am liebsten die Ich-Form, zu dieser Story passt die Form des personalen Erzählers jedoch ganz gut. Das Cover finde ich sehr gelungen und passt perfekt zur Geschichte.

    Ich habe ein wenig gebraucht, um in die Story einzutauchen, insgesamt hat mir das Buch jedoch gut gefallen. Es war spannend und ereignisreich und war dank des angenehmen Schreibstils der Autorin leicht zu lesen. Freue mich auf weitere Teile nach diesem gelungen Debütroman!

    Für diejenigen, die mal einen etwas anderes Einsatz einer Kriminalkommissarin erleben möchte, eine klare Kaufempfehlung!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    K
    kleincaro89vor einem Monat
    Ein heikles Thema

    Anna Tell erzählt die Geschichte von Amanda, einer Schwedin, die in Afghanistan stationiert ist. In der Regel bildet sie die dortigen Streitkräfte aus, doch ihr neuer Auftrag befasst sich mit dem heiklen Thema der Befreiung zweier in Afghanistan entführten schwedischen Diplomaten. Schnell merkt sie, dass mehr hinter allen ersten Vermutungen steckt und dass der Schein trügt. Parallel zu Amanda ist ihr Chef Bill in Schweden im Einsatz, um einen Mord aufzuklären. Nicht lange muss er forschen, um eine Verbindung zu Amandas Fall in Afghanistan aufzudecken. 

    Anna Tell hat Erfahrung auf dem Gebiet des Auslandseinsatzes. Authentisch schafft sie es, dem Leser ein Bild von der Lage und den Zuständen vor Ort zu vermitteln. Mit dem starken und eigensinnigen Charakter der Amanda zeigt sie, dass auch Frauen eine Chance im Militär und auch in fremden Ländern haben. 

    Doch gerade dieser Charakter bindet den Leser an das Buch, kann sich der Leser dadurch umso mehr in die Geschichte hineinfühlen. Es hat Spaß gemacht, neben Amanda zu stehen, ihre Sichtweise zu verfolgen und zusammen mit ihr und Bill zu Lösung der Fälle zu kommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    S
    striesenervor einem Monat
    Einsatz in Afghanistan

    Amanda Lund, eine schwedische Kriminalkommissarin, bildet in Afghanistan einheimische Sicherheitskräfte aus. Als zwei Mitglieder der schwedischen Botschaft in Kabul verschwinden, reist sie in die afghanische Hauptstadt und beginnt ihre Ermittlungen. Ihr Vorgesetzter Bill Ekman untersucht derweil in Stockholm den Mord an einem Regierungsmitarbeiter. Hängen die beiden Fälle 
    zusammen ?

    Das große Plus des Romans von Anna Tell ist die Authentizität der Geschichte. Hier kommt der Autorin ihre Polizei- und Militärerfahrung sicher zugute. Insbesondere die Handlung in Afghanistan ist (soweit ich das als Laie beurteilen kann) sehr realistisch dargestellt. Das Buch ist zudem spannend und das Ende schlüssig. der Debütroman der Autorin hat mich gut und kurzweilig unterhalten. Daher von mir 4 Punkte.
           

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    minoris avatar
    minorivor einem Monat
    Sehr gut!

    Die schwedische Polizistin und Unterhändlerin Amanda Lund bildet Sicherheitskräfte in Afghanistan aus, zwei Diplomaten werden vermisst. Wahrscheinlich wurden die beiden entführt. Amanda soll sie finden, lebend und zurückholen, auch lebend. Wird ihr das gelingen? Und was haben die Ereignisse in Afghanistan mit dem Mord in einem Stockholmer Park zutun?
    Die Autorin Anna Tell webt in dem Thriller ein undurchsichtiges Netz, führt den Leser auf falsche Fährten und schreibt einfach meisterlich. Da die Autorin selbst Polizistin und Unterhändlerin ist, scheint sie zu wissen, was sie schreibt – und der Leser erhält einen durchdachten Spannungsbogen und authentische Handlungen.
    Sehr gut hat mir auch gefallen, dass eine Frau in Afghanistan stark ist und ideenreich ihre Mission verfolgt. Auch dass exzessive Gewaltszenen nicht beschrieben werden, ist mir positiv aufgefallen.
    Die Protagonisten sind gut gezeichnet, auch mit der nötigen Tiefe ausgestattet. Und vor allem sehr realistisch und sympathisch. Die privaten Sequenzen sind angenehm kurz und sehr kurzweilig.
    „Vier Tage in Kabul“ hat mir gut gefallen, und somit gibt es eine klare Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Debütautorin Anna Tell hat genug Hintergrundwissen, um bessere Kriminalromane zu schreiben als die meisten. Und das Talent, perfekt zu dosieren: genaue Beschreibungen, elegant eingefügte Details zum Privatleben der Hauptfiguren und keine unnötigen Übertreibungen.

    Ein unglaublich faszinierender Spannungsroman! Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite.

    Wow, was für ein Buch! Ich war von Anfang an schweißgebadet und mein Puls raste. Hut – oder vielmehr Polizeimütze – ab für Debütautorin Anna Tell, die weiß, wie man eine spannende Story erzählt. Ein zusätzliches Lob für richtig gute Dialoge!

    Tell hat ein gutes Gespür für das Milieu und Dialoge. Dabei sorgen eben jenes Milieu, die neue Perspektive und die Figuren für frischen Wind.

    Glaubwürdig und spannend. Ein in vielerlei Hinsicht interessanter und auch provokanter Roman, ein Debüt, das Gutes verheißt, besonders im Hinblick auf die beiden Fortsetzungen, die folgen sollen.

    Ein vielversprechendes Krimi-Debüt!

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Hellena92s avatar
    Hellena92vor 3 Monaten
    Es spannend klingt!
    Kommentieren
    soetoms avatar
    soetomvor 3 Monaten
    Hab ne Leseprobe gelesen und die hat Lust auf mehr gemacht!
    Kommentieren
    unfabulouss avatar
    unfabulousvor 3 Monaten
    Klingt nach einem spannenden und politischen Thriller!
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks