After forever

von Anna Todd 
4,3 Sterne bei1,743 Bewertungen
After forever
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (1447):
Yazocans avatar

Nach dem ganzen Hin und Her hab ich mich so sehr über das Happy End gefreut. Endlich!

Kritisch (76):
Boleynhistorics avatar

Der vierte Teil der After-Reihe war mühsam zu lesen. Dieses hin und her von Tessa und Hardin bringt mich zur Weißglut!

Alle 1,743 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "After forever"

Das Band zwischen Tessa und Hardin ist mit jedem Problem und jedem Streit stärker geworden. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und die wilden Gefühle, die unter seiner coolen Oberfläche toben. Sie weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, weiß Tessa nicht, ob sie ihn retten kann – nicht, ohne sich selbst zu opfern

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453418837
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:624 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:10.08.2015
Teil 4 der Reihe "After"
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.08.2015 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne990
  • 4 Sterne457
  • 3 Sterne220
  • 2 Sterne59
  • 1 Stern17
  • Sortieren:
    SimoneDs avatar
    SimoneDvor einem Monat
    Nicht mehr zu fassen

    Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …


    Unfassbar was sich tessa alles gefallen läßt.
    Hammer hart das Hardin immer noch ein drauf setzen kann.

    Irgendwo im Buch steht "wir sind ein fiasko / wir sind ein chaotisches Fiasko "

    Und ganz ehrlich das sind sie wirklich . Ich habe noch nie wirklich noch nie ein Buch bzw eine Buchreihe so verflucht geliebt wie dieses . Ich weiß nicht was Anna Todd damit bezwecken wollte als sie diese Reihe geschrieben hat , aber eins ist klar ich hoffe kenn Mensch macht sowas im realen Leben wirklich mit

    Trotzdem 5 sterne

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MISHYs avatar
    MISHYvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wirklich fantastischer Abschied, trotzdem scheint es mir, als hätte Autorin Anna Todd am Ende nicht mehr großartig viele Ideen gehabt🙁
    AFTER forever

    Nachdem Tessa endlich wieder zu Hause angekommen ist und diesmal endgültig beschlossen hat, nichts mehr von Hardin wissen zu wollen, erwartet sie gleich der nächste harte Schlag. Sie findet ihren toten Vater in ihrer Wohnung auf. Eigentlich sollte er in einer Entzugsklinik sein, doch irgendwie konnte er entkommen und hat sich zu Hause bei Tessa einen Überschuss Heroin gegeben. Da Tessa keine Ahnung hat, was sie tun soll, bleibt sie einige Tage bei Landon, der auch in dieser Krise für sie da ist, obwohl er genug eigene Probleme hat. Nach ein paar Tagen des Nichts-Redens wird sie zu ihrer Mutter gebracht; Hardin immer in ihrer Nähe, denn obwohl es für Tessa und Hardin keine Chance mehr zu geben scheint, gibt er nicht auf. Doch als Tessa das Thema Abstand durch ein gutes Jobangebot Stunden entfernt ausweitet, scheint alles verloren. Doch Hardin gibt Tessa nicht auf. Weil er sie liebt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    K
    kleinebuecherweltvor 2 Monaten
    Ein Hin und Her

    Leider enttäuschte mich der letzte Teil genauso wie der erste Teil der Reihe. Zunächst einmal weiß ich nicht, was man zur Handlung sagen soll. Es ist so gut wie kein Aufbau erkennbar. Stattdessen liefert der vierte Teil das gleiche Hin- und Her wie der erste Teil, das nervig und unrealistisch ist. Die dramatischen Momente konnte ich überhaupt nicht ernst nehmen, weil sie viel zu aufgezwungen und übertrieben wirkten. Entsprechend viel übersprungen habe ich, obwohl ich das beim Lesen von Büchern sonst nie tue. Verpasst habe ich dennoch nichts. Wenigstens liegt in diesem Teil der Fokus nicht auf körperlichen Szenen, wie es in Teil 1 noch der Fall war, so, dass man zumindest erkennen konnte, dass die Autorin auch anderes erzählen kann.
    Die Charaktere wurden mir nicht sympatisch. Zwar empfand ich Tessa als weniger nervig als in Teil 1, aber wirkliche Stärke zeigt sie dennoch nicht. Es ist unglaublich, was sie sich gefallen lässt und schon nach den ersten 80 Seiten konnte ich nicht glauben, wie sie und Hardin sich verhalten. Erst als sie alleine nach New York zieht, gewann sie ein paar Symphatiepunkte, aber ist noch immer abhängig von Hardin.
    Hardin finde ich unmöglich, vor allem zu Beginn der Geschichte. Natürlich kann ich seine Probleme verstehen und er ist auch tiefgründiger als so manch anderer Bad Boy gestaltet, aber dennoch ein schlechter Freund.
    Die Beziehung zwischen ihm und Tessa ist ungesund und nicht normal. Es ist beängstigend zu sehen, dass diese Reihe veröffentlicht, gehypt und vor allem von jungen Lesern gelesen wird, die nicht alle einschätzen können, wie falsch das Präsentierte ist. 
    Erst gegen Ende hin, wurde es besser und beide haben begriffen, dass sie Zeit für sich selbst brauchen. Der Epilog hat mir auch gut gefallen und ist das einzige Positive, das mir in Bezug auf die Reihe einfällt. Zumindest, weil er Hoffnung verspricht und Hardin sympatisch werden lässt. Mit Tessa wurde ich dennoch nicht warm.
    Der Schreibstil gefällt mir leider auch nicht so gut und er vermittelt keine süchtigmachende Atmosphäre, wie der erste Teil. Stattdessen langweilte ich mich eher. 
    Für mich steht nach Lesen des letzten Teils der Reihe fest, dass ich mich mit dieser wohl nie anfreunden werde und leider noch immer nicht verstehen kann, weshalb sie von so vielen geliebt wird.

    Fazit: Eine Geschichte ohne Handlung, einem einzigen Hin- und Her und unnahbaren Charakteren. Leider traf sie nicht meinen Geschmack und präsentiert keine Steigerung zum ersten Teil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Naikes avatar
    Naikevor 4 Monaten
    So 'ne milde Form von Hassliebe

    Ich hab's geschafft, vier Bände – das hat nun mehr als gereicht, es hätte der Geschichte gutgetan, straffer erzählt zu werden. Aber wie das im Buchgeschäft so ist, wenn der Rubel rollt, finden Autoren und Herausgeber ungern ein Ende, es folgen nicht selten Folgebände mit der gleichen Geschichte, nur aus Sicht des zweiten Protagonisten, oder es wird ein Nebencharakter zur Hauptfigur gemacht. Beides ist bei der After-Reihe der Fall (Band 5 aus der Sicht Hardins, Band 6 und 7 mit Landons Abenteuer – für mich allesamt uninteressant.

    Was mich so lange gehalten hat, obwohl die Story einen ziemlich miesen Spannungsbogen vorweist, war der tolle Schreibstil von Anna Todd und die lebensnahe Figurzeichnung. Sie hat es definitiv drauf, einen tief in die Geschichte und das Umfeld reinzuziehen, auch das oft naive und undurchdachte Denken und Verhalten der Beteiligten war nachvollziehbar, auch wenn ich Tessa und Hardin manchmal am liebsten eine geknallt hätte.

    Über das positive Ende habe ich mich gefreut, alles andere wäre für mich auch nicht akzeptabel gewesen, ich wollte für das ganze Mitleiden als Leser am Ende schließlich belohnt werden!^^
    Völlig überflüssig war jedoch das mehrfache "Vorhüpfen" in die Zukunft, das fand ich schon bei Harry Potter unpassend, und der typische amerikanische Happy-End-Schmalz.

    Fazit: Auch wenn ich mir gewünscht hätte, dass Tessa und Hardin viel mehr Spannung Erzeugendes erlebt, dafür weniger gevögelt hätten, hat mich die Serie gut unterhalten. 4 Sterne in der Gesamtwertung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    F
    fancyfrancivor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Anna Todd ist ein unglaublich schönes und emotionales Ende für Hardin und Tessa gelungen. Ihr Schreibstil verbessert sich von Band zu Band.
    After forever


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    kleinerFeiglings avatar
    kleinerFeiglingvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Kann es nicht beschreiben, einerseits unendlich langatmig, andererseits plötzliches Ende...Finde ihre Beziehung grenzwertig und ungesund.
    Weiß nicht so recht.

    Einerseits konnte ich nicht aufhören zu lesen, andererseits war ich richtig sauer und kam aus dem Augenrollen nicht raus. Ich liebe Hardin einerseits und andererseits finde ich diese Beziehung unrealistisch und ungesund. Ich hoffe dieses Buch lesen keine jungen Mädchen, die sich dann vorstellen, dass die wahre Liebe so brutal zerstörerisch und leidenschaftlich ist.

    Ich musste mich schon sehr durch die Depri-Passagen quälen. Wollte so schnell wie möglich diese traurigen und mit Selbsthass getränkten Seiten überwinden und wieder etwas Neues lesen. Es passierte so gewaltig viel Drama, so gewaltig viele Zufälle, wo ich manchmal echt geschockt war und die Geschichte wieder richtig gut fand. Jedoch wurden diese guten, spannenden Passagen oft  schnell von beiden überwunden und eigentlich wird nicht wirklich darauf eingegangen. Sehr Schade... Der wahre Kern ist immer die alte Leier um Hardin und Tessa, dass sie nicht miteinander können aber beide so extrem abhängig voneinander sind. Hätte mir mehr Geschichte und weniger Selbstmitleid erhofft.

    Jedoch ging es großteils immer wieder um die alten, leidigen Themen. Streit, Selbstmitleid, Hass, Streit, nochmal Streit und Leidenschaft und Sex.

    Und dann das Ende??? Hallooo??? Was soll denn das? Zuerst das riesen Drama und als sie dann aus der Wohnung stürmte, dann war fertig??? Kein Drama mehr, kein Vergeben? Einfach so? Klang für mich als hätte sie die letzten Kapitel in einem Nachmittag vor dem Abgabetermin geschrieben, da ihr kein guter Übergang zum Happy End eingefallen ist.

    Es hätte soo ein schönes Happy End werden könnnen, doch das wurde total vermurkst und nachdem man Hardin un Tessa so viel streiten und eifersüchteln gesehen hat, war es total unromantisch, wo sind denn diese Gefühle  auf einmal hin? Das Ende war so hingeklatscht, dass es mich richtig geärgert hat.

    Meiner Meinung nach ein echt sehr, sehr schlechtes Ende.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Janine2610s avatar
    Janine2610vor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilig gut wie eh und je! ;) Und für Happy-End-Junkies genau das Richtige!
    Die wundersame Heilung des Hardin Scott

    Die Buchrückseite:

    Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern ...

    Meine Meinung:

    Wie nicht anders zu erwarten war, geht es auch in Band 4 der After-Reihe heiß her, was das Beziehungs-Chaos von Tessa und Hardin betrifft. Es wird wieder gestritten, sich versöhnt und einander geliebt, aber auch auf einen großen Cut kann man sich als Leser einstellen - und zwar auf einen wirklich langen, bisher noch nie dagewesenen. Und das will bei Hardin und Tessa was heißen!
    Dieser Cut ist allerdings wichtig für beide Protagonisten, besonders aber für Hardin, denn dadurch versteht er endlich, dass dies seine allerletzte Chance ist, sich zu verändern und für Tessa zu einem besseren Menschen zu werden.

    ~ Es ist unmöglich, Leute zu ändern, die ein festes Bild von sich haben. Man kann sie noch so sehr unterstützen, sie werden ihre niedrigen Erwartungen nicht aufgeben, man kann ihnen noch so viel Liebe geben, aber sie werden ihren Selbsthass nicht vergessen. ~
    (S. 112)

    Hardins Entwicklung ist in diesem Buch wahrlich die gewaltigste. Er verändert sich so sehr, dass ich es gar ein wenig unglaubwürdig fand. Er begründet seine Veränderung natürlich mit dem Einwirken von Tessa: »Du hast mich zu mir selbst gemacht.«.
    Ja sogar als Autor versucht er sich und macht sich doch tatsächlich einen Namen damit. - Wer hätte das gedacht? Im Grunde schreibt er über seine und Tessas Reise nach ihrem ersten Aufeinandertreffen. Und wie heißt sein erstes Buch? - Selbstverständlich »After«. ;)

    ~ Wir gehören zusammen, das ist eine unbestreitbare Tatsache. ~
    (S. 543)

    Und was Hardin über seine Bücher sagt, kann man eigentlich generell auf die gesamte After-Reihe anwenden, und weil mir das so gut gefallen hat und ich es einfach als sehr dazupassend empfinde, habe ich es hier zitiert:
    »Das ist die Art von Liebesgeschichte, die sich mit echten Problemen herumschlägt. Eine Geschichte, über Vergebung und bedingungslose Liebe, und sie zeigt, wie sehr sich ein Mensch verändern kann, wirklich verändern kann, wenn er sich nur genug bemüht. Diese Geschichte beweist, dass alles heilen kann. Sie zeigt, dass man wenn man jemanden hat, auf den man sich stützen kann, jemanden, der einen liebt und der einen nicht aufgibt, den Weg aus der Dunkelheit finden kann. Sie zeigt, dass man, egal, was für Eltern man hatte und mit welcher Sucht man sich herumschlagen muss, alles überwinden kann, was einem im Weg steht. Und dass man ein besserer Mensch werden kann.«

    ~ »Wir sind so ein Fiasko«, flüstert sie und hebt den Kopf, sodass wir uns in die Augen sehen können.
    »Ein unbestreitbares, wundervoll chaotisches Fiasko.« ~

    (S. 544)

    Damit hat Hardin meiner Meinung nach vollkommen recht und deswegen hat mich seine starke Veränderung zum Ende hin mit der Geschichte noch vollständig versöhnen können. Ich bin ja so ein kleiner Happy-End-Junkie und all jenen, denen es ebenso geht wie mir, denen kann ich an dieser Stelle verraten, dass man sich auf ein wundervolles, aber vor allem zufriedenstellendes, Ende dieses Bandes freuen kann. Ich bin ja gespannt, was mich dann noch in »Before us« erwartet.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    pinucchias avatar
    pinucchiavor 9 Monaten
    Vieles wäre mir detaillierter lieber gewesen.

    Vieles wäre mir detaillierter lieber gewesen.



    Klappentext von Amazon:

    Life will never be the same ...

    Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …


    Über die Autorin:

    Infos über den Link; https://de.wikipedia.org/wiki/Anna_Todd

    Anna Todd veröffentlichte ihren ersten Roman 2013 unter dem Pseudonym „Imaginator1D“ als Fan-Fiction auf der Website Wattpad, einer Social-Media-Plattform für Autoren und Leser. Als Hauptcharakter wählte sie Harry Styles, den Sänger der britisch-irischen Boyband One Direction, wodurch ihr Roman auf der Plattform vor allem unter jungen Leserinnen populär wurde. Sie beschrieb die Geschichte einer jungen College-Studentin, die sich in einen tätowierten Außenseiter verliebt, den sie Hardin Scott nannte. Nach eineinhalb Jahren war die Geschichte auf 2500 Seiten angewachsen und mehr als eine Milliarde Mal auf der Plattform aufgerufen worden.

    2014 bekam sie einen Autorenvertrag beim Verlag Gallery Books, einem Imprint von Simon & Schuster, während die Originalgeschichte weiterhin auf der Wattpad-Plattform verfügbar blieb. Gallery Books veröffentlichte den Roman in vier Teilen, die kurz hintereinander erschienen. Die Filmrechte wurden an die United Talent Agency (UTA) und später an Paramount Pictures verkauft. Gegen das Buch und die Verfilmung gab es allerdings auch Proteste von Fans der Band One Direction, die das Image von Styles und seiner Band durch die Veröffentlichung beschädigt sehen und annehmen, Anna Todd wolle sich auf deren Kosten bereichern.

    Die Bücher wurden international übersetzt und wurden auch in Deutschland zu Bestsellern, wo sie 2015 im Abstand von wenigen Monaten vom Heyne Verlag veröffentlicht wurden. Die deutsche Übersetzung des ersten Bands After passion stieg nach ihrem Erscheinen im Februar 2015 in die Top10 der Bestsellerliste des Spiegels in der Kategorie Paperback/Belletristik und stieg am 21. Februar 2015 auf Rang 3, wo sie mehrere Wochen verblieb. After truth, erschienen im März 2015, erreichte am 18. April 2015 nach wenigen Wochen sogar Rang 1 der Liste und After love stieg am 20. Juni 2015 nach Erscheinen direkt auf der Spitzenposition ein. Alle drei Bände blieben mehrere Wochen in den Top 10 der Liste und waren dort teilweise gemeinsam auf den Top-Positionen. Der vierte Band After forever erschien am 10. August 2015.

     

    Das Buch:


    Ich persönlich habe eine E-Book Ausgabe gelesen, aber die Printausgabe beinhaltet 576 Seiten, die wirklich nur so dahinfließen. Das vierte Band, passt sich vom Cover mit dem Vorgänger Bücher an. Dies bleibt sich alles sehr Treu und ich finde dies auch gut so.

     

    Die After Reihe:

    After passion After truth After love After forever Before us


    Meine Meinung:

    Ich muß sagen, dass mir die Erwachsene Tessa schon sehr gut gefiel aber die besten Sprünge hat in diesem Band Hardin gemacht. Er ist sprichwörtlich aus sich herausgewachsen. Diese Liebe zueinander ist ein Segen sowie eine Last zugleich. Wie sie es am Ende hin doch noch gelöst bekommen haben, fand ich an sich gar nicht so verkehrt.

     

    Mein Fazit:

    Klar werde ich das letzte Band dieser Reihe noch lesen. Dafür bin ich ja nun eigentlich sehr gespannt, was es da noch zu sagen gibt. Weil ganz spontan fällt mir nicht besonders mehr dazu ein.

    Aber verbleiben wir mal kurz beim Aktuellen Band. Ich fand das Buch an und für sich sehr gut. Aber diese Zeitliche Reisen am Ende, fand ich leider nicht besonders lesenswert. Mir kam es so vor, als wenn man holper die polter, das Ende herbeigesehnt hat. Schnell schnell, vor spulen, wir wollen schließlich wissen, wie die Geschichte weitergeht, wenn sie nur beieinander sind. Die Entwicklung die sie allein gemeistert haben, blieb irgendwie total auf der Strecke. Dafür habe ich entschieden einen ganzen Stern abzuziehen. Also für dieses Band gibt’s von mir dann leider nur 4 Sterne. Freue mich schon aber auf Band 5.

     

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    D
    DaLivor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Band 2....ich war völlig gefangen in dieser Geschichte und süchtig nach der Story von Tessa und Hardin
    Bestes Buch im "New-Adult" Genre!!!!

    Dieses Buch hat mich durch eine Gefühlsachterbahn geschickt, wie ich sie mir niemals hätte vorstellen können. Tessa, das Good-Girl, das Hardin, dem Bad-Boy, verfällt. Wer jetzt denkt, das ist einer der klassischen Geschichten vom guten Mädchen, das mit dem Bad-Boy durchbrennt, der irrt gewaltig. Diese Story ist zu keinem Zeit vorhersehbar. Mir fiel die Kinnlade beim Lesen derart oft runter, dass ich das Buch kaum noch zur Seite legen konnte. Wer die After-Reihe als Fan des "New-Adult"-Genre nicht liest, dem entgeht die Titanic...


    Tessa und Hardin, wie Himmel und Hölle, wie Feuer und Wasser...
    Zu Beginn verbindet die beiden wohl eher eines und das ist Verachtung aber auch gleichzeitig Neugier und eine unbewusste Anziehungskraft, die sich nach und nach zu einem Tornado entwickelt, der die Menschen in ihrer Umgebung unmittelbar hineinzeiht und über sie mit katastrophalen Konsequenzen hinwegfegt. Dunkle Geheimnisse aus der Vergangenheit, Enttäuschung und vor allem Wut treiben Hardin und Tessa von einer Bestandsprobe zur nächsten. Maximal eskalierender Streit, der dann zu heißen Liebesszenen führt. Ich glaube, dass genau diese Kombination der Erfolgsfaktor für dieses Buch ist. 


    Hier gibt es 4 Bände...lest sie alle und stellt euch auf eine Fahrt durch die größte Gefühlsachterbahn ein!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Pachi10s avatar
    Pachi10vor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr guter Abschluss dieser Hauptgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern
    Sehr guter Abschluss dieser Hauptgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern

    Dieser 4. Teil schließt die Hauptgeschichte von Tessa und Hardin ab. Mit wesentlich weniger Seiten als die drei Vorgänger war es sehr angenehm zu lesen. Das Buch hat sich keine Seite gezogen und auf den tatsächlichen Inhalt konzentriert. 


    Die beiden Hauptpersonen haben sich geändert. Aus dem braven, beinahe willenlosen Mädchen, ist eine selbstbewusste junge Dame geworden, die ganz schön viel mitgemacht hat in diesem einem Jahr. Und der "Bad Boy" ist ebenfalls erwachsen geworden, schlägt nicht mehr um sich wie ein wütendes Kind, macht eine Therapie und handelt ebenso verantwortungsbewusst wie vernünftig. Diese Geschichte wirkt real, sinnvoll und hat wieder Komplexität, was mir beim 2. und 3. Teil jedenfalls gefehlt hat. 


    Was ich jedoch bemäkle ist das Ende. Ich hätte das Ende bzw. Happy-End etwas besser zusammen gefügt und einen Epilog geschrieben der so 10 Jahre danach handelt. Diese mehrfachen kleinen Jahresschritte fand ich jetzt nicht so prickelnd und haben die Geschichte etwas verpatzt. 


    Ausserdem hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Tessa plant Landons Hochzeit, wo Chris und Kimberly als Ehepaar auftreten. Im Epilog schreibt die Autorin jedoch davon, dass Tessa zuerst Landons und dann Kimberlys Hochzeit geplant hat. Das passt nicht.


    Ich weiß auch noch nicht, ob ich mir die Teile Before us noch zu Gemüte führe. Hardins Geschichte aus Teil eins (der ja nur aus Tessas Sicht geschrieben wurde) ist für mich einen unnötige Ergänzung zu dem ohnehin perfekten 1. Teil.


    Und Nothing more und Nothing less sind die Geschichte von Landon, dessen Ehefrau ja gut verborgen wird - naja, vielleicht später einmal.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Ro_Kes avatar

    Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "After forever" von Anna Todd zu lesen. 

    Wir beginnen ab sofort und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

    Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


    Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


    Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

    Viel Spaß uns allen :)
    pinucchias avatar
    Letzter Beitrag von  pinucchiavor 9 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks