Anna Todd After forever

(1.559)

Lovelybooks Bewertung

  • 890 Bibliotheken
  • 95 Follower
  • 42 Leser
  • 191 Rezensionen
(895)
(410)
(185)
(52)
(17)

Inhaltsangabe zu „After forever“ von Anna Todd

Das Band zwischen Tessa und Hardin ist mit jedem Problem und jedem Streit stärker geworden. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und die wilden Gefühle, die unter seiner coolen Oberfläche toben. Sie weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, weiß Tessa nicht, ob sie ihn retten kann – nicht, ohne sich selbst zu opfern

Sehr guter Abschluss dieser Hauptgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern

— Pachi10

Wunderbarer Abschluss einer Reihe voller höhen und tiefen

— Sturmhoehe88

Gelungener Schluss der "After" Reihe!

— C_Bookpalace

Super Reihe, manchmal ein bisschen zäh aber einfach Klasse.

— Marcy

Unbedingt lesen!

— Leasbookworld

Zu lang gezogene Geschichte auch wenn die Grundidee gut war.

— ButterflyEffekt24

Wer Liebesgeschichten mag ist bei dieser Buchreihe genau richtig

— IdelaSI

Das Ende hätte länger sein können, sonst war das Buch wieder Fantastisch

— colourful-letters

Kurzweilig gut wie eh und je! ;) Und für Happy-End-Junkies genau das Richtige!

— Janine2610

Gelungener Abschluss der Reihe!

— Tess_of_love

Stöbern in Erotische Literatur

Deadly Ever After

Ein unglaublich spannendes und romantisches Buch, welches ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte.

pia_liest

Du bist mein Feuer

„Du bist mein Feuer“ ist wie eine Sucht mit viel Gefühl, Spannung und Dramatik!

Sarih151

Paper Prince

Wieder fühlte ich mich bestens unterhalten und am Ende dann mit einem fiesen Cliffhanger alleine gelassen. Freue mich auf´s "Paper Palace".

Ro_Ke

Paper Palace

An sich hat mir das Buch sehr gefallen, aber leider fehlte für mich im 1. und 2. Drittel etwas.

vanillag0re

Sommernächte

Ein fesselnder Schreibstil, ungewöhnliche Wendungen, knisternde Erotik, ergeben ein tolles Debüt.

Losnl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr guter Abschluss dieser Hauptgeschichte mit kleinen Schönheitsfehlern

    After forever

    Pachi10

    22. October 2017 um 13:27

    Dieser 4. Teil schließt die Hauptgeschichte von Tessa und Hardin ab. Mit wesentlich weniger Seiten als die drei Vorgänger war es sehr angenehm zu lesen. Das Buch hat sich keine Seite gezogen und auf den tatsächlichen Inhalt konzentriert. Die beiden Hauptpersonen haben sich geändert. Aus dem braven, beinahe willenlosen Mädchen, ist eine selbstbewusste junge Dame geworden, die ganz schön viel mitgemacht hat in diesem einem Jahr. Und der "Bad Boy" ist ebenfalls erwachsen geworden, schlägt nicht mehr um sich wie ein wütendes Kind, macht eine Therapie und handelt ebenso verantwortungsbewusst wie vernünftig. Diese Geschichte wirkt real, sinnvoll und hat wieder Komplexität, was mir beim 2. und 3. Teil jedenfalls gefehlt hat. Was ich jedoch bemäkle ist das Ende. Ich hätte das Ende bzw. Happy-End etwas besser zusammen gefügt und einen Epilog geschrieben der so 10 Jahre danach handelt. Diese mehrfachen kleinen Jahresschritte fand ich jetzt nicht so prickelnd und haben die Geschichte etwas verpatzt. Ausserdem hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Tessa plant Landons Hochzeit, wo Chris und Kimberly als Ehepaar auftreten. Im Epilog schreibt die Autorin jedoch davon, dass Tessa zuerst Landons und dann Kimberlys Hochzeit geplant hat. Das passt nicht.Ich weiß auch noch nicht, ob ich mir die Teile Before us noch zu Gemüte führe. Hardins Geschichte aus Teil eins (der ja nur aus Tessas Sicht geschrieben wurde) ist für mich einen unnötige Ergänzung zu dem ohnehin perfekten 1. Teil.Und Nothing more und Nothing less sind die Geschichte von Landon, dessen Ehefrau ja gut verborgen wird - naja, vielleicht später einmal.

    Mehr
  • Grandioser letzter Band

    After forever

    Marcy

    18. October 2017 um 19:37

    Ich hätte mir keinen besseren Abschluss für diese Reihe vorstellen können. Die Bücher waren oft zäh, was ich allerdings ganz gut fand, denn die Beziehung von Tessa und Hardin ist einfach zäh und lässt einen mitfiebern und leiden. Ich fand es war ein super Ende. Man hätte es meiner Meinung nach nicht besser machen können.

  • hessa in Love

    After forever

    Sturmhoehe88

    08. October 2017 um 15:58

    Format: Kindle Edition Dateigröße: 1666 KB Seitenzahl der Print-Ausgabe: 577 Seiten Verlag: Heyne Verlag (10. August 2015) Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l. Sprache: Deutsch ASIN: B00OFUF06K Preis Broschiert: 12,99€ Preis Kindle: 9,99€ Inhaltsangabe zu „After forever“ von Anna Todd Das Band zwischen Tessa und Hardin ist mit jedem Problem und jedem Streit stärker geworden. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und die wilden Gefühle, die unter seiner coolen Oberfläche toben. Sie weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, weiß Tessa nicht, ob sie ihn retten kann – nicht, ohne sich selbst zu opfern Meine Meinung Hardin und Tessa haben sehr viel Erlebt und durch gemacht. Sei es die Berg und Talfahrt ihrer komplexen Beziehung, die vielen hoch´s und runter, die Wette, die falschen Freunde, Geheimnisse, Beschwörungen und all die Offenbarungen. Das Leben von Hardin und Tessa war weiß Gott nicht das, was sich die beiden stets vorgestellt haben, und doch haben sie es nach sehr langer Zeit endlich geschafft. Das Liebes und Beziehungschaos hat ein Ende, und Hessa können endlich Glücklich sein. Zu guter Letzt ist nach so viel Drama doch noch das ersehnte Happy End gekommen. Ein Happy End worauf so viele Leser gewartet haben. Ich kann noch nicht ganz glauben, das die beiden Charaktere solch Wandlungen gemacht, so viele Hindernisse überwunden und letzten Endes nach so viel Traurigkeit, der Liebe eine reale Chance gegeben haben. Hardin und Tessa können hoffentlich jetzt all ihr Glück genießen, den das haben sie verdient. Von mir eine klare kauf und Leseempfehlung1 5/5 Sterne

    Mehr
  • Daumen hoch!

    After forever

    Marcy

    02. October 2017 um 07:51

    Ich bin ein Fan der After Reihe. Habe sie schon zweimal gelesen. Ich finde der letzte Band After Forever ist einfach Klasse. Die Reihe hat mit diesem letzten Band einen wunderschönen Ausgang.Generell muss ich sagen das ich so nicht damit gerechnet habe und das fand ich gut, denn vieles aus den Büchern war vorhersehbar. 

  • After forever

    After forever

    Leasbookworld

    28. September 2017 um 07:58

    Meine Meinung: Also After Forever beendet ja die Liebesgeschichte zwischen Tessa und Hardin und ich muss sagen es war ein sehr gelungenes Ende der Geschichte. Das Buch spielt nicht mehr nur in Washington sondern zum Teil auch in New York da Tessa dort mit Landon  wohnt. In diesem Band gibt es mehre Zeit Sprünge die es in den vorherigen nicht gab. Mir persönlich gefällt das aber recht gut. Aber ich will jetzt nicht zu viel zum Buch sagen den ihr sollt es ja selbst lesen. Ich kann nur sagen es gibt sehr viele schöne und weniger Schöne Überraschungen... Mir hat das Buch wie eigentlich jedes der Reihe sehr gut gefallen und ich sage weiterhin das ich die zwei Liebe bzw. ich liebe diese ganze Welt die Anna Todd geschaffen hat. Jeden einzelnen von ihnen mit ein paar ausnahmen😂 (z.B. Steph). Ich sag nur lest euch die Reihe durch sie ist so schön❤.

    Mehr
  • Schnelles Ende?

    After forever

    NiliBine70

    30. July 2017 um 14:43

    Inhalt: Das Leben geht weiter, auch wenn Tessa und Hardin sich sehr verändert haben, die Rollen oftmals vertauscht wirken. Wieder heißt es, Schicksalsschläge, Missverständnisse auszuräumen, Beeinflussungen abzuwenden... Und gerade Hardin hat viel zu verdauen. Ob Tessas Bemühungen ausreichen, oder jeder seinen eigenen Weg gehen muss, um sich selbst nicht aufzugeben, das muss sich zeigen... Meine Meinung: Schnelles Ende? Was habe ich mich damit schwer getan, den letzten Band (für mich ist es das!) zu lesen. Ich kann doch so schlecht loslassen, wenn Buchfiguren sich einmal in mein Herz geschlichen haben... Aber dann wars doch irgendwann so weit! Die schön-schlichte Gestaltung des Covers ist wieder für meine Begriffe schön gewählt und ich liebe ja diese samtene Haptik auch sehr. Die Wendungen, Irrungen und Wirrungen, denen Tessa und Hardin wieder mal ausgesetzt sind, die Schicksalsschläge, all das ist uns ja nun auch nicht mehr unbekannt und man leidet mit. Doch muss ich sagen, dass Tessa mir manchmal doch etwas zu herzlos daher kam. Und dann, dann war ¾ des Buches gelesen und ich dachte so, wie jetzt... im Ernst?!!! Wie soll denn auf den restlichen „paar“ Seiten noch das passieren, was ich mir (und ich bin sicher, damit bin ich nicht allein!) gewünscht habe???? Ich werds nicht verraten. Nur kam mir dann alles irgendwie zu schnell. Schwups und die letzte Seite war umgeblättert und es war vorbei. Und es gab ein Gefühl, als hätte da jemand schnell schnell einen Termin einhalten müssen. Ob es wirklich so war, weiß ich nicht, aber wenn ich mir die anderen Bände anschaue und dann eben den 4. Teil, vorher detailverliebt, bis ins kleinste alles ausgereizt, alle Gefühle, alles, was man nur reinpacken kann und auf einmal finden da Sprünge statt, die Lücken hinterlassen...das kommt mir schon sehr komisch vor und sehr unausgegoren. Deswegen bin ich mit diesem Ende auch nicht wirklich glücklich, sogar ein bisschen enttäuscht. Klar ist für mich auch, dass diese Bände, die noch nachgeschoben wurden, ihren Weg nicht mehr in mein Regal finden werden. Fazit: Sehr flacher Abschluss einer bis dato tollen Liebesgeschichte. Bewertung: 4 von 5 Nilpferden © Sabine Kettschau/Niliversum

    Mehr
  • RICHTIG SCHÖN

    After forever

    SelectionEngel

    04. June 2017 um 13:20

    Als finaler Teil der After-Reihe finde ich dieses Buch absolut gelungen. Keine andere Liebesgeschichte liebe ich so sehr wie diese. Vorsicht Spoiler!!!!Hardin und Tessa sind nicht perfekt und das Tessa ihn auch nicht mehr zurück will nach dem sie ihren Vater Tod aufgefunden hat, kurz nachdem Hardin sie verlassen hat weil er es mal wieder für richtig hielt, hat mich anfangs wahnsinnig fertig gemacht. Sie war sehr lange stark. Hat immer wieder versucht Hardin zu dem jungen Mann zu machen der er sein könnte, der er schon beinahe war doch als er sie das letzte mal weggestoßen hat und sie in ihrer gemeinsamen Wohnung ihren Vater gefunden hat, war es auch für sie einfach vorbei. Vielen ging Tessa in den vorigen Büchern immer auf die Nerven weil sie einfach war wie sie war, auch mir ging das zeitweilig so, aber je mehr ich von der Geschichte ihrer Mutter und ihres Vaters las, desto mehr verstand ich die Erziehung ihrer Mutter. Natürlich erfährt jetzt Hardin das erste mal was es heißt jemanden seelisch retten zu wollen und was Tessa wahrscheinlich die ganze Zeit durchgemacht hat wenn er sie anschrie oder sich mal wieder gegen alles gewehrt hat. Dieser letzte Teil ist für mich eigentlich sogar ziemlich realistisch.Das Leben ist einfach nicht perfekt und seit Tessa Hardin kennengelernt hat ist ihr einfach mega viel passiert. Erst die Wette, dann Hardins ständige Wutanfälle, seine Alkohlsucht, Streitereien mit ihrer Mutter, ihr Vater ist wieder in ihr Leben gekommen, Harry hat sein altes Haus in England angezündet, beide wurden über die wahren Familienverhältnisse von Hardin aufgeklärt und schließlich hat sie ihren Vater mit einer Heroin-spritze tod in ihrer und Hardin's Wohnung gefunden und musste ihn beerdigen. Das sie dann den Drang hat ihr Leben komplett umzukrämpeln ist für mich vollkommen verständlich und auch das sie Hardin erstmal nicht sehen will.Die Zeitsprünge am Ende des Buches gefallen mir sehr gut. Man bemerkt immer wieder wie Hardin und Tessa sich verändert haben. VOR ALLEM HARDIN.Es ist ein Abschluss den ich mir bei vielen Büchern wünsche und Anna Todd hat hier eine unglaubliche Liebesgeschichte geschaffen.

    Mehr
  • Versöhnliches Ende

    After forever

    LipstickBaby

    19. April 2017 um 10:05

    Puuh ich hab es tatsächlich geschafft die Geschichte von Hardin und Tessa zu Ende zu lesen! Zwischendurch dachte ich, ich würde scheitern, weil mich vieles genervt hat. Das ganze Drama darin muss man wirklich mögen, für mich war es teilweise echt zu viel. Der letzte Band hat mich aber versöhnt auch wenn ich während dem Lesen immer wieder an einem Happy End gezweifelt habe. Der Knall kam nach London und ich dachte wirklich, dass es jetzt aus und vorbei ist und nie mehr wieder gut werden kann. Tessa hat so viele Rückschläge erlebt und wird immer mehr wie Hardin, glaubt nicht mehr an die Liebe zu ihm und gibt auf. Hardin wiederum macht eine große positive Veränderung durch.Insgesamt haben beide Protagonisten im Laufe der Bücher eine große Veränderung durchgemacht. Man kann fast gar nicht glauben, dass ein Großteil der Geschichte bzw. der Bücher in nur 8 Monate geschieht. Da passiert so viel man kann sich am Ende nur mehr schwer an die Tessa und den Hardin vom Band 1 erinnern.Insgesamt bin ich froh über das versöhnliche Ende und dass ich es durchgezogen habe, die Bücher zu Ende zu lesen. Auch wenn ich mich zwischendurch mehr als nur geärgert hab und mich gefragt habe warum ich mir das antue. Offensichtlich kommt die Reihe allgemein wirklich gut an und wird mehr als positiv gelobt. Teilweise für mich leider nicht nachvollziehbar, wenn es um das Drama in der Geschichte geht. Die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird ist allerdings sehr angenehm. Ich mag die Schreibweise von Anna Todd und hoffe mal, ein Buch von ihr zu lesen in dem etwas weniger Drama vorkommt. Vielleicht werde ich irgendwann mal die Nothing-Reihe anfangen. Aber erst, wenn ein paar Monate ins Land gezogen sind und ich die Hardin-Tessa-Geschichte verdaut habe. :-) 

    Mehr
  • Nicht empfehlenswert

    After forever

    Amber144

    14. April 2017 um 17:36

    Auch dieser Teil konnte mich nicht überzeugen. Ich habe ja weiterhin gehofft den Hype um die Reihe zu verstehen und gehofft, dass ich ihn nachvollziehen kann, aber leider waren die Bücher für mich Zeitverschwendung. In allen 4 Büchern wird einfach die Handlung der Hauptpersonen immer wiederholt ohne vielleicht mal aus Fehlern zu lernen. Es ist ein Wunder, dass so viele Leute diese Bücher gekauft haben, wo die Grundidee doch immer die gleiche bleibt.Keine Kaufempfehlung

    Mehr
  • Tollster Band mit dem 1.

    After forever

    Majaxmkc

    07. February 2017 um 20:42

    Ich finde es faszinierend, wie man - vor allem im 4. Band - die Entwicklung von Hardin mitbekommen hat. Aber natürlich auch von Tessa. Im 1. Band war sie noch das graue Mäuschen, doch Hardin hat ihr geholfen sie selbst zu werden. Außerdem bin ich froh darüber, dass sich im Endeffekt doch noch alles zum Guten gewendet hat. Nachdem ich die letzte Seite gelesen habe, habe ich mich irgendwie so gefühlt, als hätte ich einen Teil meines Lebens verloren. Jeder muss After einmal gelesen haben. 

    Mehr
  • #TeamHessa

    After forever

    forevertonight

    07. January 2017 um 23:46

    BEWERTUNG Meinung in einem Satz: #TeamHessa Punktzahl: 5 von 5 Sternchen PLOT Zusammenfassung: Die Beziehung von Tessa und Hardin hat eine Menge durchgemacht, doch in Band 4 setzt Anna Todd noch mal einen drauf und lässt die Leser – mich zumindest – maßlos verzweifeln. Hardin wird abermals von seiner Vergangenheit eingeholt, stürzt immer weiter ab, wohingegen Tessa selbst eine Krise durchstehen muss. Stärken: Die Autorin weiß ganz genau, wie man einen Leser wahnsinnig machen kann. Nicht nur, weil sich das allzu bekannte Hin- und Her bis Teil 4 durchzieht, sondern auch, weil man selbst dann immer noch nicht müde ist. Das Schema „Streit/Versöhnung/Streit/Versöhnung“ wird einfach nicht langweilig. Klar, manchmal hätte ich am liebsten mein Kindle gegen die Wand geworfen, habe Hardin innerlich beschimpft und mir über Tessa den Kopf zerbrochen – aber (!) das ist genau das, was ein gutes Buch ausmacht. Ich konnte mich rund herum in die Handlung hineinversetzen. Schwächen: Manchmal war es aber doch sehr deutlich, dass die Geschichte um Tessa und Hardin einmal eine Fanfiktion war, sonst hätte sie wohl nie solche Ausmaße angenommen. Es war natürlich interessant und spannend, was alles im Leben von Tessa und Hardin passierte, allerdings fand ich die Parallelen zwischen den beiden und ihren Familien zu extrem, vor allem die Sache mit ihren Vätern. CHARAKTERE Hauptcharaktere: In den letzten Büchern durchlebt man einen Wandel mit den Charakteren. Tessa wird zu einer selbstbewussten, jungen Frau. Auch wenn sie in den Bänden davor manchmal naiv handelte und Hardin seeeeehr verfallen war (ich kann’s ihr leider nicht übel nehmen, er ist nun mal ne Sahneschnitte), ist sie in Band 4 endlich so weit, dass sie Hardin Parolie bieten kann. Was für ihn natürlich völlig neu ist, aber die Geschichte dafür umso interessanter und gleichzeitig verzweifelter macht. Mehr denn je leidet man mit Hardin mit, der sich endlich seine unzähligen Fehltritte eingesteht und an dem Punkt angekommen ist, wo er draus gelernt hat. Nebencharaktere: Inzwischen hat man doch tatsächlich den Großteil aller ins Herz geschlossen. Kimberly, Christian, Kens Familie, sogar irgendwie Tessas Mutter und ihren Vater. Für mich waren es Charaktere, die ich vielleicht nicht unbedingt bildlich im Kopf hatte, denn ehrlich gesagt kann ich mich nicht dran erinnern, ob es da Personenbeschreibungen gegeben hat, aber es waren Personen, deren Persönlichkeit man verstanden hat. Sie waren einfach echt. Pairing: Ich bin absolut TeamHessa! Egal, wie wahnsinnig mich die beiden gemacht haben, habe ich immer auf ein Happy End gehofft, denn für mich war klar: Tessa ohne Hardin und Hardin ohne Tessa funktioniert einfach nicht! Lieblingscharakter: Und mein Lieblingscharakter ist immer noch Hardin. Schuldig. Ich kann nicht anders, als ihn toll zu finden, weil ich es mag, wenn die Bad Boys sich verändern. Manchmal hatte Hardin zwar Ausreißer und ich hatte teilweise das Gefühl, dass er aus seiner Rolle fiel – doch am Ende hat das alles irgendwie Sinn ergeben, und ich fand ihn einfach noch toller. Neben Hardin muss ich aber noch die beiden Charakter von Kim und Landon aufzählen. Die beiden sind solch eine Konstante in Tessas Leben geworden, dass man sie einfach nur lieben kann. Hasscharakter: Zed. Ich mag ihn auch immer noch nicht. Und Steph. SCHREIBSTIL Stärken: Spätestens nach dem zweiten Buch hatte ich mich so an den Schreibstil von Anna Todd bzw. der Übersetzung gewöhnt, dass ich gar nicht mehr wirklich wahrgenommen habe, ob ich irgendetwas Schlechtes daran finde. Es war einfach so … natürlich. Flüssig und auf den Punkt gebracht. Zudem bin ich ein absoluter Fan von Dialogen und fand es einfach nur toll, dass die Bücher so von Dialogen dominiert werden. Und die Erotikszenen … ich muss zugeben, das war ein Punkt, wieso ich eigentlich keine Lust hatte, die Bücher zu lesen, weil das einfach nicht mein Genre ist. Auch hier hat Anna Todd definitiv meine Meinung geändert. Obwohl Hardin eine ziemlich vulgäre Person ist, sind die Szenen in vertrauter Zweisamkeit überraschend leidenschaftlich und vor allem mit Gefühl! Schwächen: Mir sind keine bewusst aufgefallen. FAZIT Dieses Buch – oder besser gesagt, diese Bücher haben mich unzählige Stunden Schlaf gekostet. Ich konnte kein Auge zu tun, konnte nichts essen, nichts trinken, mich nicht mal bewegen, ohne mein Kindle in der Hand gehalten zu haben und zu hoffen, dass sie endlich wieder zusammenkommen, nur um dann auf den nächsten großen Knall zu warten. Es war eine Mischung aus sämtlichen Gefühlen. Ich habe gelacht, habe geweint, habe mich aufgeregt, habe mich gefreut. Es war ein wunderbares Gefühlschaos, was es in jedem Buch geben sollte. Ich für meinen Teil bin unglaublich froh, diese Reihe doch gelesen zu haben. Ich wurde mal wieder belehrt, dass „langweilige/reine Liebesromanzen ohne irgendeinen fantastischen Anteil“ alles andere als langweilig sein müssen!

    Mehr
  • Schade, das Finale ohne Höhepunkt

    After forever

    Rosi5568

    01. January 2017 um 19:14

    Seit ich das 4. Buch der After-Reihe (forever) fertig gelesen habe, frage ich mich, warum genau der Höhepunkt dieser dramatischen Geschichte nicht erzählt wurde. Warum wurde uns Lesern das Finale vorenthalten? Genau das, worauf wir alle hingefiebert haben, dass sich die beiden endlich glücklich vereinen und Tessa sich, nach allem, auf eine gemeinsame Zukunft einlässt, wurde in keinster Weise beschrieben. Nach Landons Hochzeit plätschert der Text gefühlsneutral (mit wenigen Ausnahmen) dahin. Als ob plötzlich ein Bruch da ist, oder das Buch dringend fertig werden musste. Wir Leser werden abgespeist mit: 2 Jahre später.... Hardin zog zu mir nach New York...   Das wars.Kein wie, kein Höhepunkt, nach all dem Auf und Ab, dem off und on...Sorry, Anna Todd, du hast das Highlight vollständig ausgelassen, ich finde das hätten die beiden verdient (...und wir Leser auch).Zumal das letzte Buch weniger Seiten hat, wäre für das endgültige Zusammensein der beiden auf jeden Fall noch "Platz" gewesen.Ich für meinen Teil konnte mich über das Happy end nicht wirklich freuen, das Gefühl, das in allen Büchern vorhanden war, war genau im wichtigsten Moment verloren gegangen bzw. man hatte dem Gefühl keine Chance gegeben. Schade....

    Mehr
  • Klasse Buch, passender Abschluss zu der After-Reihe.

    After forever

    Tiffig

    10. December 2016 um 22:52

    Wer dachte das vierte Band wird langweilig, den muss ich enttäuschen. Es geht spannend weiter bis zum Schluss. Können Tessa und Hardin ihre Liebe noch retten?
    Einiges hatte ich mir anders vorgestellt. Dennoch war ich bis zum Ende überrascht von jeder einzelnen Kleinigkeit.

  • After forever

    After forever

    weinlachgummi

    31. October 2016 um 11:21

    * Kurzmeinung, oder eher ein von der Seele schreiben* Fast 6 Monate habe ich für dieses Buch gebraucht. Band 1 bis 3 der After Reihe habe ich sehr schnell weg gesuchtet. Im Verlauf der Handlung wurden sie aber immer anstrengender für mich. Hardin hat mich so richtig genervt und auch Tessa. Doch wie es weiter geht, dies wollte ich trotzdem wissen. Bei After forever kam ich bis ca Seite 250, danach war Schluss. Ich konnte einfach nicht mehr. Wenn ich nur an Hardin und sein Verhalten gedacht habe, bekam ich Aggressionen. Hier auch ein Lob an die Autorin, solche Gefühlsregungen muss man bei mir erst mal hervor locken^^  Danach habe ich es noch zweimal probiert, ein paar Seiten gelesen und genervt wieder aufgehört. Nun Monate später hatte ich total Lust auf eine gestörte Beziehung,  nach dem ich mir Shades of Grey angesehen habe, und noch mehr Beziehungsdrama wollte, habe ich mich wieder an After 4 gewagt. Und was soll ich sagen, es kam die Wende. Ich habe wohl genau am Höchsten Punkt des Nervfaktors aufgehört, den danach kam die glaubwürdige Veränderung von Hardin. Die Restlichen 300 Seiten habe ich dann fast am Stück gelesen.  Ich habe wirklich nicht gedacht, dass die Autorin noch mal die Kurve bekommt, doch dies hat sie. Mit einem annehmbaren Ende für mich habe ich schon ab Band 2 nicht mehr gerechnet. Doch dann kam ich ans Ende und WoW. Emotional war ich voll dabei, habe mitgelitten und auf ein Happy End gehofft. Wobei ich noch 400 Seiten davor den Wunsch hatte, Hardin und Tessa würden sich endgültig trennen. Tja, da gab es nicht nur einen Wandel bei Hardin und Tessa. Am Ende hatte ich sogar etwas feuchte Augen, es war aber auch emotional geschrieben. Positiv: *die glaubwürdige Veränderung von beiden Protagonisten * das sehr passende Ende der Geschichte * der lockere Schreibstil Negativ: * Das Hin und Her hat zu Beginn genervt * Hardin und sein Egoismus und Selbstmitleid nervten mich extrem ( erste Hälfte)   Trotz meiner Kritik, war es Leseerlebnis. Die Emotionspalette wurde reich bedient. Mit dem Ende bin ich total zufrieden, da hat mich die Autorin überrascht. Ich bereue es nicht, dem Buch noch eine 4 Chance gegeben zu haben. Es brauchte einfach etwas Zeit. Sehr passend, wenn man den Inhalt des Buches bedenkt ;-)

    Mehr
  • After Forever- Anna Todd

    After forever

    corbie

    26. October 2016 um 12:12

    Nachdem ich den dritten Band der Reihe ausgelesen hatte, habe ich mir lange Zeit überlegt, ob ich den letzten Teil noch lesen soll, oder ob ich die Reihe nicht lieber abbrechen soll. Das ganze hin und her zwischen Hardin und Tessa ging mir so auf die Nerven und ich hatte das Gefühl, dass sich ständig alles wiederholt. Durch die Empfehlung einer Book Tuberin, habe ich das Buch dann doch noch gelesen und war positiv überrascht. Inhaltsangabe des Verlags:Life will never be the same ...Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern … Der vierte Band beginnt, wie schon bei den vorherigen Bänden auch, genau da, wo der dritte geendet hat. Tessa und Hardin sind noch in London und wieder erwarten die beiden mehrere Schicksalsschläge, die mir im gesamt Paket der Reihe letztendlich einfach zu viel waren, ich finde man muss als Romanfigur nicht jeden Tiefschlag mitnehmen und auch wenn ein Buch spannend und packend sein soll, ist weniger manchmal mehr.Der Schreibstil der Autorin war wie gewohnt einfach und flüssig zu lesen. Für mich ist in diesem Band sehr gut rübergekommen, wie sich vor allem Tessa entwickelt hat. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass sie reifer und älter geworden ist. Leider ging mir Hardins Entwicklung hier doch etwas zu schnell, während Tessa in den Folgebänden schon gereift ist und ihre Veränderung deutlich zu erkennen war, kam mir das bei Hardin einfach zu plötzlich. Er hat vorher zwar viel geredet, aber nie ernsthaft versucht hatte sich für Tessa zu ändern. Er war gegen alles, was ihr für ihre Zukunft wichtig gewesen wäre und plötzlich ändert er seine Meinung, das war für mich in dem Tempo nicht nachvollziehbar.Ab dem letzten Drittel des Bandes, wird die Gesichte in großen Zeitsprüngen beschrieben, was mir persönlich gut gefallen hat. In den Zeitsprüngen liest man immer wieder kurze Ausschnitte, was die letzten Jahre passiert ist und wie es Tessa und Hardin im Moment geht. Zu vergleichen ist das ein wenig mit den letzten beiden Folgen von How I met your mother. Abschließend kann ich sagen, dass es für mich der mit Abstand beste Teil der Reihe war, ich bin letztendlich froh, dass ich das Buch gelesen habe und gebe dem Buch 4 Sterne.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks