Anna Todd After passion

(56)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 3 Leser
  • 29 Rezensionen
(17)
(20)
(9)
(6)
(4)

Inhaltsangabe zu „After passion“ von Anna Todd

Life will never be the same...Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Nicole Engeln trifft genau den richtigen Ton zwischen Romantik und Erotik. Mit ihrer facettenreichen und gefühlvollen Lesung lässt sie Tessas und Hardins Lovestory lebendig werden.(3 mp3-CDs, Laufzeit: 19h 54)

Good Girl und Bad Boy Geschichte mit dem gewissen etwas.

— c_awards_ya_sin
c_awards_ya_sin

Kann einem wirklich den letzten Nerv kosten :)

— GinnyPotter
GinnyPotter

Für lange Flugreisen das passende Produkt..

— aufgehuebschtes
aufgehuebschtes

Was für eine Überraschung!!!!!!!

— SLovesBooks
SLovesBooks

Ein Buch, das mich mit seinem Ende doch überrascht hat!

— nessi150
nessi150

Mein nervigster Buchcharakter? Ich glaub, ich hab ihn gefunden^^

— litschi
litschi

Der Einstieg ist zäh. Die Story ist nichts neuartiges. Habe etwas ganz anderes erwartet bin nicht enttäuscht aber auch nicht begeistert

— Prinzessin
Prinzessin

Kurzweiliges, schön gelesenes Hörbuch. Keine hohe Kunst, aber wirklich nett für Zwischendurch

— Lesemaus85
Lesemaus85

Im Hinblick auf jugendliche Leserinnen ist mir Tessa zu schwach und Hardins 180 Grad Wende in den Folgebänden zu illusionistisch angelegt.

— Herzkirschee
Herzkirschee

eine Hassliebe nicht nur zwischen Tessa und Hardin, sondern mir und dem Hörbuch -teilweise zu lang und nervig, aber ich konnte nicht aufhörn

— sjule
sjule

Stöbern in Romane

Der Brief

Starker Anfang, lasches Ende

baroki

Was man von hier aus sehen kann

Wortgewandt, bildhaft, berührend und voller Humor. Ein Buch über die Liebe, das Leben und den Tod und eine außergewöhnliche Gemeinschaft.

Seehase1977

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die einem atemlos zurückläßt, grandios erzählt.

dicketilla

Der Junge auf dem Berg

Ein lesenswertes Buch,gerade für Jugendliche, auch wenn die Geschichte mehr an Seiten gebraucht hätte.

Book-worm

Ein Gentleman in Moskau

Stil, Figuren, Handlung und geschichtlichen Hintergründen ist es bei diesem Buch gelungen, mich absolut zu begeistern. Wundervoll!

once-upon-a-time

Der Vater, der vom Himmel fiel

Zum Heulen komisch!

ameliesophie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Good Girl gone bad

    After passion
    c_awards_ya_sin

    c_awards_ya_sin

    16. May 2017 um 14:04

    Ich habe das Hörbuch geschenkt bekommen und war darüber nicht sonderlich happy. Die ständig naiven Mädchen und ewig fiesen Bad Boys gefallen mir nicht recht. Doch ich gab der Geschichte eine Chance... Und ich wurde positiv überrascht. Die Geschichte ist vielschichtiger als gedacht, Tessa ist Hardin zwar hoffnungslos verfallen, aber sie gibt ihm auch ordentlich kontra. Zudem werden viele Anspielungen auf klassische Literatur gemacht - offen und in der Handlung selbst. Das gefällt mir sehr gut und ich habe mir Teil zwei schon geholt. Zum Hörbuch ist zu sagen, dass Nicole Engeln wirklich einen guten Job gemacht hat und eine sehr gute Stimmung beim Hören aufkommt.

    Mehr
  • After Passion

    After passion
    GinnyPotter

    GinnyPotter

    27. December 2016 um 22:03

    Nicole EngelnZuerst muss ich hier deutlich machen dass ich die Stimme der Vorleserin sehr gut und passend fand. Ich konnte mich schnell in die Geschichte einfühlen und die ersten Stunden machten wirklich Spaß zuzuhören. Aber dann.....An manchen Stellen musste ich mich wirklich zusammenreißen mich nicht zu sehr über die Figuren aufzuregen. Hardin mochte ich anfangs eigentlich noch, aber im Laufe der Zeit wurde er nur unheimlich nervig und launisch. Jedoch fand ich Tessa hundert mal nerviger als Hardin. Auch sie mochte ich anfangs noch und konnte ihre Entschlüsse und Entscheidungen halbwegs nachvollziehen. Aber sie benimmt sich bei den harmlosesten Entscheidungen wie ein kleines Kind. Und wie kann man so unglaublich prüde sein und im nächsten Moment betrügt sie ihren Freund. Sie widerspricht die ganze Zeit ihrem moralischen Verhalten, erwartet aber von jedem das er immer alles richtig macht und immer ehrlich ist. Die nervenden Charaktereigenschaften und das unnötige Hin und Her ließen mich das Höhrbuch nach 14 Stunden abbrechen :/ War leider nichts für mich, kann aber verstehen warum es so viele mögen

    Mehr
  • Rezension | "After Passion" von Anna Todd

    After passion
    Freakajules

    Freakajules

    23. November 2016 um 17:26

    Der regelrechte Hype um dieses Buch hat nun auch mich erwischt, obwohl ich ihm lange Zeit aus dem Weg gegangen bin. Es steht schon seit langer Zeit auf meiner Wunschliste, doch die vielen unterschiedlichen Meinungen und Rezensionen haben mich bisher vom Lesen abgehalten. Jetzt, nachdem ich die Geschichte beendet habe, kann ich sagen, dass mich After Passion überzeugen konnte, auch wenn ich es nicht unbedingt erwartet hatte. Dass mir das Buch gefallen hat, lag zum einen daran, dass nicht jede zweite Szene eine Sexszene ist (zumindest am Anfang!), so wie ich es erwartet hatte. Solche Szenen in der Masse langweiligen mich schnell, weil es immer das gleiche ist, immer das gleiche gesagt wird, es immer gleich gut ist – das fesselt mich einfach nicht, so dass ich diese Szenen am liebsten direkt überspringen würde. Sexszenen gibt es natürlich, vor allem am Ende zu genüge, aber das dauert doch ein wenig, bis die beiden Hauptprotagonisten sich so nahe kommen. Zum anderen hat mich der Plot überzeugt, weil er eine Geschichte bietet. Hardin hat sehr stark mit seiner Vergangenheit zu kämpfen, Tessa ist eher in der Gegenwart in Konfliktsituationen, die es zu lösen gilt. Natürlich darf man dieser Stelle keinen tiefgründigen und bedeutungsvollen Inhalt erwarten, denn der spielt gerade bei erotischen Liebesgeschichte selten eine große Rolle. Außerdem sollte man beachten – falls ihr dieses Buch noch lesen wollt – dass sowohl die Charaktere, also auch deren Ausführungen und Geschichten schon Stoff vieler anderer Bücher ist. Der Badboy mit tiefen, seelischen Qualen und Problemen aus der Vergangenheit, die er nie wirklich losgelassen und verarbeitet hat und natürlich das schüchterne, unscheinbare Mädchen, wahnsinnig unerfahren und nai, das an die große Liebe glaubt und in allen Menschen nur das Gute sieht. Das alles ist nichts neues, bietet keine neue und kreative Idee und Umsetzung – gelangweilt hat es mich aber trotzdem nicht, was vermutlich dann doch an den Charakteren lag. Denn diese sind nicht nur sehr unterschiedlich, sondern bieten auch einiges an Potenzial für die weiteren Teile. Das ewige Hin und Her zwischen den zweien und die ständigen Streitereien fand ich in diesem ersten Band noch in Ordnung, doch ich kann mir vorstellen, wenn es in den nächsten Teilen beibehalten wird, dass es irgendwann nervt. Damit es mir nicht so geht, wird es wohl noch eine Weile dauern, bis ich mich an den zweiten Band traue. Hardin mochte ich anfangs überhaupt nicht und auch gegen Ende wurde ich noch nicht richtig mit ihm warm. Ich wusste von Anfang an, dass etwas nicht mit ihm stimmt, dass seine Zuneigung so plötzlich kam und dass er eigentlich nicht mit Tessa zusammenpasst. Er hat natürlich auch seine gute Seiten, einfühlsame Momente und süße Gespräche, aber im Großen und Ganzen war er mir immer ein bisschen suspekt. Er ist eben ein Badboy, dem ich nie wirklich vertraut habe und dessen Verhalten ich immer spektisch betrachtet habe. Gerne hätte ich Tessa einen Tipp gegeben, aber vermutlich hätte sie nicht mal auf mich gehört. Mit Tessa dagegen konnte ich mich anfangs sehr gut identifizieren. Lieber zuhause bleiben und lesen oder Netflix schauen, als auf Partys gehen. Einen gemütlichen Abend und ausgiebigen Schlaf einem Kater und Gefeiere vorziehen. Das klang so hundertprozentig nach mir. Auch in einem Verlag arbeiten wollen, sich fremd auf Partys fühlen, unsicher im Umgang mit Jungs. Ich mochte sie sehr gerne, habe viel von mir auch in ihr wahrgenommen, allerdings haben mich verschiedene Plottwists (die Sache mit Noah, ihre Naivität bezüglich Hardin usw.) von ihr distanziert und auch oft zu meiner Missbilligung geführt. Je weiter die Geschichte fortgeschritten, desto öfter ist mir das aufgefallen. Für ein Mädchen, das aufs College geht, von ihrer Familie und Mitbewohnerin gewarnt wird, war ihr Verhalten teilweise sehr zweifelhaft und für ihren Charakter auch ungewöhnlich. Ebenso hat sie mich irgendwann beim Thema Eifersucht genervt. Hardins Eifersucht konnte sie überhaupt nicht verstehen, sie fand sie extrem übertrieben, aber sobald er mit Molly oder sonst einem Mädchen zusammen war, hat sie genauso reagiert wie er. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Gerne hätte ich das Buch schneller beendet, da ich es allerdings nur als Hörbuch vorliegen habe, habe ich mich auf das Hören bei Autofahrten und Haushaltsarbeiten beschränkt. Auch die Stimme von Nicole Engeln hat mir gut gefallen, was ich allerdings schon in der Hörprobe festgestellt hatte. Ein bisschen zu langsam war mir zwar die Lesegeschwindigkeit (schließlich geht das Hörbuch über 19 Stunden!), aber nachdem ich das individuell an meinem Player eingestellt habe, fand ich es wesentlich angenehmer und habe doch ein bisschen weniger als die angegebene Zeit gebraucht. Das Cover hat mich anfangs überhaupt nicht angesprochen, mittlerweile finde ich es doch ganz schön. Gerade zusammen mit den anderen Teilen sieht es wunderschön aus und bietet durch die scharze Farbe mit dem Neonanteil einen Blickfang. Das Hörbuch hat die Covergestaltung übernommen. Fazit After Passion hat mich mehr überzeugen können, als ich es für möglich gehalten hätte. Die Charaktere geben der doch schon ziemlich oft gelesenen Geschichte die besondere Würze. Auch das Ende war spannend und macht definitiv Lust auf den zweiten Teil. Meiner Meinung nach ein gelungenes Buch über Sex, Liebe, Verrat und ganz viele Lügen.

    Mehr
  • Wenn Hessa plötzlich sprechen kann..

    After passion
    aufgehuebschtes

    aufgehuebschtes

    07. June 2016 um 22:08

    Inhaltlich dreht es sich komplett um Band Nummer 1 der 'Hessa'-Reihe von Anna Todd. Teilweise las ich nebenbei im Buch mit, wo mir auffiel, dass das ein oder andere Wort ein wenig variiert. Dennoch ändert dies absolut nichts am Inhalt.Nicole Engeln liest sehr ausdrucksstark, differenziert (wenn es um wörtliche Reden geht) und sehr angenehm. Lustige Stellen im Buch, werden auch als witzige Momente von Nicole Engeln verstanden, sodass ein Schmunzeln hier und da garantiert ist.Vor allem die 'Stimme' von Tessa stellte ich mir anders vor. Nun habe ich immer die Stimme von Nicole Engeln im Kopf, wenn ich in meinen 'After'-Büchern blätter.Dass es sehr ungewohnt klingt, wenn eine Frau die wörtliche Rede eines Mannes wiedergibt, ist wohl verständlich. Hardin hätte eine echte, männliche, tiefe Stimme gut getan. Zumindest habe ich sie mir so vorgestellt.Ein Hörbuch nach dem Lesen zu hören ist angenehmer, als hinterher einen dazugehörigen Film zu schauen. Beim Hörbuch bleibt die eigene Fantasie dabei. Ich stell mir das College so vor und das Aussehen von Hardin so. So, wie ich es denke. Seh ich einen Film, wird mir das College und Hardin vorgeschrieben. Eventuell bin ich dann enttäuscht. Noch dazu sind Filme oft nur an ein Buch angelehnt und nicht die komplette Story (was auch nicht geht, da Filme sonst unendlich lang wären).Da es sich um eine ungekürzte Lesung handelt, verstehen auch Hörer, die das Buch nicht gelesen haben die Geschichte, die Charaktere und die Umgebung. Mir persönlich fiel es ein wenig schwer, mich dem Hören hinzugeben. Das lag jedoch nicht an der Geschichte, da die Einleitung super zur richtigen Geschichte hinführt. Mir war es einfach gänzlich neu, einem Buch zuzuhören.Die Geschichte an sich, war für mich nun keine Überraschung mehr. Dennoch weiß ich, dass es sehr viele Meinungen (und zwar unterschiedliche Meinungen) über die Geschichte gibt. Nach dem Hören der Geschichte ist mir aufgefallen, dass ich die negativen Meinungen tatsächlich ein wenig nachvollziehen kann. Die gemeinsame Geschichte von Tessa und Hardin ist ein stetiges auf und ab und die Sympathie gegenüber Hardin hält sich in Grenzen. Wenn einem Leser dann die Lust fehlt, weiterzulesen, kann ich es irgendwie nachvollziehen. Doch wer sich an Teil Nummer zwei wagt, kann spätestens Band Nummer 3 nicht mehr widerstehen.Das ist mir allerdings erst jetzt beim Hören aufgefallen. Beim Lesen hatte ich nie das Gefühl, dass ich Band 2 nicht mehr lesen möchte. Ich war sofort gefangen.Die Möglichkeit 'bookmarks' zu setzten ermöglicht dir Pausen zu machen und im Anschluss wieder genau da fortzusetzen. Heißt, die Lesung ist in kurze Kapitel von 5-7 Minuten unterteilt, sodass du nicht gezwungen bist, weitere 30 Minuten zu hören, bis du die kleine mp3-Datei beendet hast.Alles in allem bin ich überrascht, wie gut ich mit einem Hörbuch zurecht komm, auch wenn es eine gewisse Zeit braucht, bis ich mich daran gewöhnt habe, eine fremde Stimme zu hören, die mir die Story vorliest. Sonst ist in meinem Kopf schließlich immer meine Stimme. Dennoch würde ich mir das Leseerlebnis im Vorfeld nicht nehmen lassen und auch zukünftlich Hörbücher als Extra ansehen. Ein Extra, welches ich nach dem Lesen nutz.Ich kann mir auch gut vorstellen, die anderen Hörbücher (der 'After'-Reihe) noch zu hören.Diese Rezension erschien zuerst auf meinem Blog.

    Mehr
  • Faszinierender, mitreißender Auftakt einer Erotik-Reihe

    After passion
    Bella1981

    Bella1981

    13. May 2016 um 12:56

    ✮ Inhalt Life will never be the same...Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.Quelle: Heyne und Bloggerportal ✮ Meinung Die Protagonistin Tessa Young entführt mich in ihr chaotisches Leben an der WSU und einem Gefühlschaos, dem sie dank Hardin Scott nicht entkommen kann irgendwie. Sie ist attraktiv und klug, während Hardin das absolute Gegenteil davon ist. Sie lernt ihn durch ihre Mitbewohnerin Steph kennen, die sich als eine sehr gute Freundin erweist und ihr durch ihr Collegeleben hilft und Tess komplett um 180 Grad dreht, was Tess' Mom und ihrem anfänglichen Freund Noah mehr als absolut nicht in den Kram passt. Sie kann aber einfach nicht die Finger von Hardin lassen und so beginnt ihr Liebesleben und das Auf und Ab ihrer Beziehung. Er ist sehr besitzergreifend und sobald er merkt, das irgendwer anders an Tess Interesse zeigt, sieht er einfach nur noch rot und weist der Person seine Grenze. Der Cliffhanger am Schluss lässt ahnen, dass die Geschichte von Hardin Scott und Tessa Young noch nicht zu Ende ist, sondern im zweiten Band - After truth - weitergehen wird.Mir gefiel das Buch sehr sehr gut, sodass ich es einfach nicht aus den Finger nehmen konnte. Las es zusammen mit dem Hörbuch noch einmal. Selbst beim 2. Lesen fand ichs faszinierend, die Liebesgeschichte und deren Entwicklung der beiden zu erfahren und durchzusuchten. ✮Fazit Die Autorin Anna Todd hat mit ihrem Buch den Auftakt einer Erotik Reihe, welches aufgrund einer Fanfiction der Boyband One Direction und zunächst auf Wattpad zu lesen war ihr Debüt erreicht.Ich habe dieses Hörbuch beim Bloggerportal angefragt und die liebe Katrin Arnold von Random House war so lieb und hat es mir zur Verfügung gestellt. Danke nochmals dafür. Hast mir eine absolut mega große Freude damit gemacht, da ich das Buch eh nochmal lesen wollte und das Hörbuch es noch mehr als angenehmer machte es zu tun, da es noch nicht rezensiert wurde.Weitere Bücher von ihr:After TruthAfter LoveAfter ForeverBefore usNothing moreNothing lessImagines

    Mehr
  • Gelungene Hörbuch Umsetzung

    After passion
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    01. May 2016 um 11:26

    Meine Meinung:Ich weiß wirklich nicht, warum ich erst jetzt auf die Reihe aufmerksam geworden bin. Aber ich bin glücklich sie nun zu kennen.Bevor ich angefangen habe das Hörbuch anzuhören hatte ich die Befürchtung, dass es ein Abklatsch von Shades of Grey mit einem Setting in der Universität ist. Das hat sich jedoch nicht bestätigt. Vielmehr haben die beiden Reihen ganz unterschiedliche Schwerpunkte und auch völlig andere Geschichten.Die Einleitung nimmt relativ viel Zeit in Anspruch. Das finde ich gut, denn so kann der Leser die Figuren in der Breite kennenlernen, die erforderlich ist, um ihre Handlungsweisen nachvollziehen zu können.Tessa ist ein junges Mädchen, das erstmals in ihrem Leben auf eigenen Beinen stehen muss, da sie auf das College-Gelände in eine WG zieht. Sie ist clever und hat ihren akademischen Weg bereits geplant. Ich mag ihre Zielstrebigkeit und ihr Pflichtbewusstsein. Sie ist eine Person, in die sich viele junge Frauen und Mädchen hineinversetzen können. Entweder man ist so vorbildlich wie sie oder man möchte es gerne sein. Als sie dann zu Hause auszieht und ihre neue Mitbewohnerin und ihre Freunde kennenlernt, wird ihre ganze heile Welt langsam aber sicher ins Wanken gebracht. Hardin, ein tätowierter, verschlossener und schwieriger junger Mann, tritt in ihr Leben. Er bringt Tessas Leben gehörig durcheinander. Ab diesem Zeitpunkt gerät der Leser in Tessas Gefühlschaos.Tessas Charakter war mir von Anfang an sympathisch. Ich kann zwar nicht bei jeder ihrer Aktionen zu ihr halten und habe schon das ein oder andere mal gedacht: „Tessa! Wo ist dein Stolz?“. Aber insgesamt ist sie einfach liebenswürdig. Gerade ihre nerdigen Eigenschaften laufen so derart gegen alles was sie mit Hardin erlebt an, dass man einfach wissen muss wie sie diesen Konflikt für sich löst.Hardin ist nicht unbedingt mein Lieblingscharakter. Viele Mädchen und Frauen präferieren den typischen Bad Boy, der alles machen kann was er will. Ich jedoch denke in dieser Hinsicht anders. Hardin ist so angelegt, dass er niemals mein Lieblingscharakter werden kann. Auch diese persönlichen Probleme von ihm können mich nicht überzeugen. Für Tessas Charakterentwicklung ist er jedoch existenziell. Ansonsten würde die Geschichte nicht funktionieren. Deswegen differenziere ich zwischen Sympathie und Notwendigkeit.Das Zusammenspiel von Tessa und Hardin ist sehr gelungen. Zwei derart gegensätzliche Charaktere bieten viel Spielraum für Konflikte. Mir gefällt die „Love Story“ der beiden. Besonders ihre Dialoge sind toll. Es gab Szenen, wo ich im Auto so stark lachen musste, dass der Gegenverkehr bestimmt sonst was gedacht hat. Die Autorin beweist in solchen Szenen nämlich, dass man intelligente Dialoge mit intertextualen Bezügen zu Klassikern der Englischen Sprache auch in diesem Genre unterbringen kann. Gerade diese geistreiche Schreibweise hat mir so viel Freude an dem Buch bereitet.Die Charaktere machen einen nachvollziehbare Entwicklung durch, die auch des Öfteren in authentischen Rückschritten bestehen.Die Autorin fängt das Collegeleben realistisch ein. Man kann sich gut vorstellen, wie die Orte aussehen. Außerdem schreibt sie sehr lebensnah und flüssig.An dieser Stelle muss ich einmal ganz besonders die Sprecherin Nicole Engeln loben. Ich habe selten ein derart gut vertontes Hörbuch gehört. Sie verleiht den Figuren in einer ganz besonderen Weise Leben. Man kann sie an der Stimme perfekt auseinanderhalten. Außerdem bildet sie den Charakter der Figuren perfekt ab. Ich bin wirklich begeistert.Insgesamt kann ich diese Reihe nur empfehlen. Jeder, der sie nicht kennt, so wie ich vor kurzem, sollte sich auf jeden Fall darüber informieren. Sie ist es wirklich wert gelesen bzw. gehört zu werden. Eine tolle Storyline mit authentischen Charakteren und vor allem einer ganz fantastischen Dialogstruktur sowie einem überzeugenden Schreibstil sind für mich schlagende Argumente.Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • After passion

    After passion
    Kenda

    Kenda

    23. March 2016 um 07:06

    Als erstes muss ich unbedingt loswerden das ich mir einen Einleitenden Satz gewünscht hätte. Genauso einen Abschließenden Satz am Ende. So wirkt es etwas unvollständig.„After Passion“ habe ich bereits im Letzten Jahr gelesen. Hier habe ich stellenweise parallel zum gesprochenen das Buch noch einmal gelesen und habe gesehen das ab und an ein Wort etwas variiert. Aber dadurch wird am Endergebnis nichts verändert.Von der Sprecherin hatte ich vorher noch kein Hörbuch gehört und kann daher keinen Vergleich anstellen. Allerdings finde ich die Stimme von Nicole Engeln recht gewöhnungsbedürftig aber auch interessant. Ab und an fand ich die Stimme etwas grell und unangenehm. Ich empfand es dadurch auch stellenweise sehr anstrengend zu lauschen. Dies hat nichts mit dem Buchinhalt zu tun denn den kannte ich ja vorher schon.Mir gefiel die Geschichte von Tessa und Hardin schon beim lesen sehr gut, daran hat sich durch die Hörbuch-Ausgabe nichts verändert. In diesem Fall empfand ich das Buch als angenehmer als das Hörbuch. Wobei ich mich gegen Ende der fast 20 Stunden schon fast an die Stimme gewöhnt habe.Nicole Engeln gibt sich große Mühe dem Buch, mit ihrer Stimme, Leben einzuhauchen. Was ihr auch recht gut gelingt. Allerdings kann sie mich mit ihrer Darstellung nicht ganz zufrieden stellen.MEIN FAZIT:Mir gefiel das Buch aber die Hörbuch-Ausgabe mit der Stimme von Nicole Engeln konnte mich nicht ganz zufriedenstellen.

    Mehr
  • Das ewige Hin & Her von Tessa & Hardin

    After passion
    Ansha

    Ansha

    11. January 2016 um 10:57

    #Rezension "After Passion" von Anna Todd (Hörbuch) Klappentext: Life will never be the same... Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war.  Nicole Engeln trifft genau den richtigen Ton zwischen Romantik und Erotik. Mit ihrer facettenreichen und gefühlvollen Lesung lässt sie Tessas und Hardins Lovestory lebendig werden. Meine Meinung: Als erstes muss ich sagen, dass mir die Stimme von Nicole Engeln gut gefallen hat & sie für die Hörbuch Version gut gewählt. Manchmal fand ich die Betonungen & andere Dinge nicht sonderlich gut gewählt, bzw. hätte ich es beim lesen anders gemacht. Aber das ist nur mein persönliches Ding. Die Geschichte ist ein ewiges Hin & Her.. was ich aber bei den Charakteren von Tessa & Hardin auch gerechtfertigt fand, und keineswegs nervig. Auch wenn das bei dem Verhalten der Beiden manchmal anders aussah. Tessa ist ein liebes sehr naives Mädchen, was dank ihrer konservativen Mutter nicht viel Erfahrungen sammeln konnte, da diese doch sehr bestimmend ist. So schwankt Tessa häufig in ihren Entscheidungen & gibt schnell nach, auch wenn sich das negativ auf Sie selbst auswirkt. Sie hat einen großen Drang anderen zu gefallen. Hardin.. er ist wohl der BadBoy schlecht hin. Er interessiert sich nicht für seine Mitmenschen, macht was er will ohne Rücksicht auf Verluste und ist im Gegensatz zu Tessa alles andere als konservativ. Man merkt aber schnell dass Hardin jede Menge belast mit sich rumschleppt und dadurch oft aggressiv & impulsiv handelt. Was als Wette beginnt für Hardin wird schnell ernst, denn Tessas sanftes Wesen nimmt ihn schnell für sich ein. Aber da Tessa noch sehr unreif ist für ihr Alter & Hardin einfach Hardin ist, kracht es oft sehr gewaltig & auch oft zwischen den beiden. Selbst die guten Momente enden schnell in Streit und Chaos. Das Hin & Her zieht sich auch bis zum Ende hin durch & endet dann mit einem miesen Cliffhanger. Trotz allem hat mir der 1. Teil der After Reihe von Anna Todd sehr gut gefallen und ich bin auf die weiteren Bücher sehr gespannt. 4 Sterne für After Passion.

    Mehr
  • Rezension: After Passion

    After passion
    LisaMariee

    LisaMariee

    05. January 2016 um 17:25

      Inhalt Tessa geht nach ihrem Schulabschluss zum College. Ihre Mutter hat sie zu einer sehr anständigen und vernünftigen Tochter erzogen. Auch mit ihrem Freund Noah hat sie eine gute Beziehung, allerdings baut diese auch nur auf Vernunft und Freundschaft auf und nicht auf Leidenschaft. Als sie in ihrem Wohnheim ankommt, trifft sie auf eine total verrückte Mitbewohnerin, eine von der sie sich laut Tessas Mutter eher fernhalten sollte. Doch Tessa lernt ihre Mitbewohnerin kennen und somit auch die Freunde. Einer dieser Freunde ist Hardin. Hardin ist ein unfreundlicher und rebellischer Typ, eben ein richtiger Bad Boy. Doch trotz alledem sieht er sehr gut aus und Tessa und Hardin begeben sich auf eine Achterbahn der Gefühle.   meine Meinung Mir hat das Hörbuch wahnsinnig gut gefallen. Es ist ein toller Auftakt einer Reihe. Die Geschichte ist fesselnd erzählt und trotz wie in meinem Fall vielen Hörstunden (ungekürzte Version) konnte man gar nicht aufhören weiterzuhören. Es ist überhaupt nicht langatmig, geschweige denn langweilig.   Die Charaktere sind zwar etwas Klischeehaft, da das unschuldige Mädchen von neben an den Bad Boy trifft, allerdings haben sie viele Facetten, wodurch man immer Lust hat neues über sie zu erfahren. Die Sprecherin hat eine schöne, atmosphärische Stimme, der man gerne zuhört und gleichzeitig schafft sie es jedem Charakter eine eigene Stimmfarbe zu verleihen. Mich hat besonders, der absolute Gefühlschaos mitgerissen und das ständige Hin- und Her. Das Ende sorgt dafür, dass sofort weiter gehört werden muss.   Fazit Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, dass Hörbuch zu hören und ich werde auch weiterhin mir die nächsten Teile anhören. Es ist eine spannende Geschichten mit einem echten Gefühlschaos. Ich bin gespannt auf die nächsten Teile, obwohl ich auch Angst habe, dass durch die immer dicker werdenden Bücher, die Geschichte an einem Punkt stehen bleibt und sich immer dasselbe wiederholt. Wir werden es ja sehen!

    Mehr
  • Eine tolle Geschichte, wenn man weiß, worauf man sich einlässt!

    After passion
    Lilienlicht

    Lilienlicht

    27. November 2015 um 17:33

    Meine Meinung Ich wusste von Anfang an, dass Tess ein schwieriger Charakter ist und dieses Wissen bestätigte sich im Laufe der Geschichte recht schnell. Es ist aber nicht verwunderlich, denn sie lebt quasi abgeschirmt in einer streng konservativen Welt. Sie trinkt keinen Alkohol, geht erst recht nicht auf Partys und Sex vor der Ehe ist für sie unvorstellbar. Ihr Freund Noah passt natürlich in diese Welt und ist damit der perfekte Partner für Tess. Zumindest bis Hardin in ihre Leben tritt. Tess ist eine schrecklich inkonsequente Person und liegt vollkommen ihren Gefühlen brach. Sie handelt zunehmen hormongesteuert und vergisst beispielsweise von einer Minute auf die andere, dass sie wütend auf Hardin ist/ sein sollte. Das führt zu einem ständigen Hin und Her der Gefühle und mir war des Öfteren zum Kopfschütteln zumute. Blind vor Gefühlen handelt sie einfach viel zu häufig überstürzt und naiv. Und trotzdem steckt darin einiges an Wahrheit, denn jeder der schon mal richtig schlimm verliebt war, weiß wie es ist, wenn das Hirn einfach mal das Handeln abgibt. Hardin ist der gutaussehende, coole Typ, der keine Beziehungen führt. Auf jeder Party hängt er einer anderen Dame am Rockzipfel und vergnügt sich mit ihnen. Auch Tess gegenüber macht er diese Lebensweise klar und deutlich und lacht nicht selten über ihr Auftreten. Er ist oft impulsiv und neigt dazu überzureagieren, wird schnell aggressiv. Diese Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und so sind Streits vorprogrammiert. Jeder noch so schöner Moment, egal wie lang er auch anhält, wird irgendwann durch einen der beiden zerstört. Man kann wirklich darauf warten und dies ist ein Punkt, der mit der Zeit langweilig werden könnte. Tess klammert für Hardins Verhältnisse zu viel und Hardin ist für Tess‘ Verhältnisse zu egoistisch. Und dennoch konnte ich über die beiden herzlich lachen und mir gleichzeitig an die Stirn fassen. Tess macht im Laufe der Geschichte eine ziemliche Wandlung durch, die mir durchaus gefällt. Das liegt nicht zuletzt an den Ereignissen, die sich so manches Mal zu überschlagen drohen. Auch Hardin muss merken, dass das Leben andere Seiten parat hält. Die Mutter von Tess ist einfach ein Graus. Sie versucht aus ihrer Tochter das zu machen, was sie sich vorstellt und das ohne Rücksicht auf Verluste. Tess kann einem manchmal ganz schön Leid tun! Dennoch bietet das Ende ziemlich viel Dramatik, die aber durchaus schon frühzeitig zu erahnen ist. Positiv finde ich den „Suchtfaktor“ der Geschichte. Ab einer gewissen Stelle muss man einfach erfahren wie es weitergeht. Ich saß teilweise einfach noch ein paar Minuten länger im Auto als erforderlich, nur um noch ein paar Zeilen zu hören. Negativ aufgefallen sind mir allerdings die Parallelen zu Shades of Grey. Es sind zwar vollkommen unterschiedliche Geschichten, aber an manchen Stellen fühlte ich mich immer an E. L. James Roman erinnert. Beispielsweise will Tess in einem Verlag arbeiten und Hardin wird von Alpträumen geplagt. Gewöhnungsbedürftig ist auch die Synchronsprecherin. Anfangs fand ich ihre Stimmte viel zu alt für Tess, doch im Laufe der Geschichte wurde mir klar, dass diese Stimme genau passt. Man muss sich darauf einlassen können. Fazit „After Passion“ ist ein Roman, von dem man keine tiefgründige Geschichte und ebenso wenig tiefgründige Charaktere erwarten sollte. Es ist die Geschichte von zwei Menschen, die aus vollkommen unterschiedlichen Welten kommen und zu einander finden, oder doch nicht? Wer nicht mit den falschen (sondern mit realistischen) Erwartungen an dieses (Hör)Buch herangeht, wird schöne Stunden erleben können. Wer ein ständiges Hin und Her der Protagonisten nicht mag, sollte diese Geschichte meiden.

    Mehr
  • So schön die LIEBE sein kann so schmerzhaft kann sie sein...

    After passion
    Prinzessin

    Prinzessin

    20. September 2015 um 15:36

    Tja was soll ich sagen... ich glaube noch nie ist mir eine Rezenssion so schwer gefallen. Kurze Vorinformation: Ich habe endlich wieder einen Bibliotheksausweis und habe dann auch gleich dieses Hörbuch entdeckt. Das Buch wollte ich mir schon lange kaufen habe es aber nie getan obwohl es so krass gehypt wurde. Der Hype ist etwas unbegründet finde ich. Aber erstmal von vorne. Die Sprecherin dieses Hörbuchs ist super gewöhnungsbedürftig. Sie war fast der Grund warum ich dieses Hörbuch abbrechen wollte. Nach und nach habe ich mich dann aber an die Stimme und Art des Erzählens gewöhnt. Trotzdem war ich manchmal genervt vom Inhalt und die Protagonsitin war mir fast bis zum Ende unsympathisch genauso wie Hardin. Auch dieses ständige Hin-und Her- war einfach super nervig und ich hatte öfters vor das Hörbuch nicht mehr weiter zuhören...bis zu dem Punkt wo ich selbst als Leser glaubte Hardin würde sich wirklich für Tessa ändern wollen, hätte sich geändert und ich gab den beiden eine Chance... Manchmal war ich mir ziemlich sicher, dass Hardin wirklich geisteskrank ist und psychische Hilfe braucht und nach diesem Ende glaube ich das immer noch. Wobei ich an seiner Liebe für Tessa nach der ganzen Sache kein bisschen zweifle es tut mir sogar ein bisschen Leid, dass er auf dem Besten weg war ein erfülltes Leben mit Tessa zu führen. Manchmal hatten die beiden wirklich tolle Momente oder Stunden und gegen Ende war Hardin nicht mehr so abwertend zu ihr... Das krasse ist, dass ich nicht dachte, dass Buch könnte mich überzeugen und doch hab ich am Ende diese Schmerzen verspürt die Tessa da beschrieb. Ich denke wenn man selbst schon mal in der Liebe zutiefst verletzt wurde nimmt einen diese Story doch irgendwie mit. Die Geschichte war anfangs wirklich nur flach aber sie hat sich verändert und mich letztendlich überrascht außerdem habe ich mich ab der Mitte ungefähr dann doch gut und durchweg unterhalten gefühlt. Ich muss wissen wie es weiter geht denn das Buch endet an einer Stelle an der eine Geschichte niemals enden sollte. 3 Sterne für dieses Gefühlschaos und der zuerst schlechten Story

    Mehr
  • Manchmal glaubt man Jemanden zu kennen... aber man irrt...

    After passion
    Lesemaus85

    Lesemaus85

    17. September 2015 um 20:55

    Tessa beginnt ihr Leben am College voller Hoffnung und mit großen Zielen. Niemals hätte sie gedacht, dass sie ihr Herz und ihren Verstand an einen Mann verliert. Und schon gar nicht an Hardin, an den unfreundlichen, düstern, tätowierten, gepiercten Hardin... ********************************************************************** Am Anfang musste ich mich an die Hörbuch-Stimme gewöhnen, doch nach kurzer Zeit hat mich die Geschichte doch gefesselt. Eine typische, ziemlich vorhersehbare Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Und dennoch hat mich die Liebe zwischen Tessa und Hardin mehrere Stunden gefesselt und ich habe die Erlebnisse gerne verfolgt. Tessa ist wahnsinnig naiv, aber gleichzeitig so liebenswert, dass man sie einfach gern haben muss. Und Hardin könnte wohl nicht klischeehafter sein... Das Ende war ein Schock, aber irgendwie war ja klar, dass so etwas noch geschehen musste. Der Satz "Ich liebe dich" hat im Laufe der Stunden seine Bedeutung verloren, weil er so aus- und überreizt wurde. Manches Mal wollte man Tessa zurufen "benutz doch mal deinen verstand", aber wie gesagt, ich wurde unterhalten und konnte mit der Geschichte mitgehen. Wer hohe Literatur erwartet, darf nicht zu diesem Buch greifen (was allen klar sein dürfte). Doch wer gern unterhalten werden möchte, ohne selber viel denken zu müssen, hat eine gute Wahl getroffen. Der zweite Band ist bereits bestellt und startbereit.

    Mehr
  • kam damit nicht klar.....

    After passion
    steffis-und-heikes-Lesezauber

    steffis-und-heikes-Lesezauber

    17. September 2015 um 06:14

    Kurzbeschreibung Life will never be the same... Tessa Young ist attraktiv und klug. Und sie ist ein good girl. An ihrem ersten Tag an der Washington State University trifft sie Hardin Scott. Er ist unverschämt und unberechenbar. Er ist ein bad guy. Er ist genau das Gegenteil von dem, was Tessa sich für ihr Leben wünscht. Und er ist sexy, gutaussehend und zieht Tessa magisch an. Sie kann nicht anders. Sie muss ihn einfach lieben. Und sie wird nie wieder die sein, die sie einmal war. Nicole Engeln trifft genau den richtigen Ton zwischen Romantik und Erotik. Mit ihrer facettenreichen und gefühlvollen Lesung lässt sie Tessas und Hardins Lovestory lebendig werden. Meinung Viele, viele sind ja dem Hype um die Reihe verfallen. Da ich ja von Haus aus neugierig bin, wollte ich mir meine eigene Meinung dazu bilden und habe beim Bloggerportal den ersten Teil als Hörbuch angefragt. Naja, den Hype kann ich nicht verstehen, allerdings vielleicht bin ich ja schon zu alt dafür….. Schon bei den ersten paar Minuten dachte, hä????.....so etwas kitschiges….Graue Maus trifft auf Bad Boy, sie können sich nicht ausstehen, ziehen sich aber dennoch magisch an. Die Handlung war vorhersehbar und unheimlich und nichts Besonderes. Eines kommt zum anderen, sie kommen doch zusammen, dennoch gibt es viele Heimlichkeiten, die sich dann am Ende offenbaren. Aber wie, dieses Ende hätte ich nicht vermutet und war schockiert und wütend. Hier trifft mal wieder zu: typisch Mann !!!! Die Charakteren erschienen mir alle sehr abgedroschen und flach. Ich fand zu keinem wirklich bezug und erfuhr auch nicht viel über die einzelnen Personen. Mittendrin mal so eine kleine Anmerkung, aber das wars auch schon. Über Tessa musste ich mich immer besonders aufregen. Wie kann man nur so naiv sein? Gibt’s wirklich Mädchen, die auf so einen Typen hereinfallen, sich demütigen lassen und dennoch ihn lieben? Naja, die Gefühlswelt und auch eine erotische Szenen wurden von der Autorin gut dargestellt und taten ihres der Geschichte bei. Ansonsten kann ich nichts Positives darüber vermerken. Alles vorhersehbar, ohne Spannung und teilweise einfach nur Quatsch. Ich werde diese Reihe definitiv nicht weiter verfolgen, ein Band davon hat mir schon gereicht. Die Sprecherin Nicole Engeln hat ihre Sache gut gemacht, was aber leider bei mir auch nicht zu einem besseren Gefühl beitrug. Cover Das Cover wurde in grau mit rosa Schrift gehalten. Es zieht einen irgendwie an und hat etwas an sich, um es in die Hand zu nehmen. Auf jeden Fall ein Hingucker. Fazit Leider kam ich mit diesem ersten Teil, After Passion, der Reihe nicht so klar. Mir fehlte so ziemlich alles, was einen guten Roman ausmacht. Flache Charakteren, keine Spannung und ein Ende zum Kopf schütteln. Ich vergebe sehr gutgemeinte 2 von 5 Sternen und keine Leseempfehlung.

    Mehr
  • Rezension: After Passion von Anna Todd

    After passion
    Herzkirschee

    Herzkirschee

    Ein paar Worte zum Inhalt Tessa ist ein Good Girl, das sich gerne mal wie meine Omi anzieht, und Hardin Scott ein Bad Boy wie er im Bilderbuch steht – tätowiert, launisch, kindisch, in Tessas Augen super heiß, bekannter Frauenverschlinger und definitiv kein Boybandmitglied sondern Literaturstudent! PLOT TWIST! Als sich ihre Wege kreuzen, setzt eine Odyssee aus Stänkereien, Beleidigungen, Streit, Rumgemache, Schlussgemache, Geheule und (selbst)zerstörerischem Verhalten ein. Emanzipation – was ist das? Ich bin die Letzte, die etwas gegen gut platzierte Wortgefechte und Stänkereien zwischen Hauptcharakteren hat, weswegen ich den Anfang von After Passion sogar witzig fand. Es war zwar nichts Neues, aber doch amüsant. Das änderte sich jedoch ab dem Moment, als die beiden ihre seltsame Beziehung auf ein intimeres Level hoben. Ein Schnaps reichte und schon verkündete Tessa bei einer intellektuellen Runde „Wahrheit oder Pflicht“ bereitwillig, dass sie zwar schon Jahre mit ihrem Freund zusammen sei, aber immer noch Jungfrau. Klar, dass Hardin da Blut leckt (im wahrsten Sinne, denn blutige Laken spielen später eine große Rolle, Spoiler Ende)! Was gibt es schließlich Delikateres für einen waschechten Bad Boy als eine Jungfrau zum Frühstück? DAS musste ja geschehen und nun malt euch noch das für die weibliche Psyche Schlimmste aus, was nach einer ersten sexuellen Erfahrung passieren kann und ihr habt die Konklusion einer nervenaufreibenden Reise in Tessas Vagina. Was in Plötzlich Prinzessin zum Glück abgewendet werden kann und im 90ties Schmankerl Eine wie keine dank Freddie Prinz Jr. noch mit einer süßen Wendung versehen wird, gipfelt in After Passion in einem unwürdigen und demütigendem Finale. Mein Unverständnis darüber, dass es danach noch weitergehen soll, lässt sich nicht in Worte fassen. After Passion ignoriert 60 Jahre Emanzipation gekonnt. Es war grausam. Es gab selten einen Charakter, der mir so maßlos unsympathisch war wie Hardin Scott. Stimmungsschwankungen, Aggressionen, Alkohol … nicht selten schoss mir durch den Kopf, dass der Junge ein Fall für den Psychologen war. Aber am Schlimmsten war seine Ghetto-Sprache. Das war kein Dirty-Talk, das war Mülltonne! Ich muss aber dazu sagen, dass meine persönliche Präferenz auch eher bei gutem Benehmen liegt, das bei Hardin nicht zu finden ist. Ich war entsetzt, Sätze aus seinem Mund zu hören wie: „Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dich noch niemand durchgefickt hat.“ Oder: „Die Bluse verdeckt VOLL deine Titten.“ Herr im Himmel! Sind wir bei RTL? Ich wusste nicht, ob ich lachen oder weinen sollte, als diese Sprüche Tessa auch noch antörnten. Kaum eine Minute später lässt sie der Kommentar mit den Titten (bäh bäh pfui!) nämlich folgendes denken: „Hardins Art mir Komplimente zu machen, ließ Selbstbewusstsein in mir aufkeimen.“ Bin ich denn im falschen Film? Seit wann resultieren „Komplimente“ dieser Art in Selbstbewusstsein? Ich persönlich hätte mich ja angewidert umgedreht und wäre in die Welt von Elisabeth und Mr. Darcy abgetaucht. Aber Tessa findet Hardin faszinierend und die Abwärtsspirale setzt schnell ein. Er beleidigt sie immer wieder, sie ist aber ein tapferes Schoßhündchen und zu allem Überfluss redet sie sich auch beflissentlich ein, dass sie in der Lage wäre ihn zu beruhigen und zu einem besseren Menschen zu machen. Sex ist in After Passion das Non-Plus-Ultra Schlichtungsmittel! Zu den erotischen Szenen ist außer der verwerflichen Umstände, die dazu führen, nur zu sagen, dass sie alle Klischees bedienen. Ohne Vorerfahrung ist Tessa natürlich die Queen der Deep Throats. Dass Liebe auf Respekt und Achtung beruht, wird ebenso außer Acht gelassen. Wer braucht das schon? Wird ja eh total überbewertet. Das Konzept der Liebe in After Passion ist beunruhigend. Wer schon einmal den Absprung aus einer ungesunden Beziehung geschafft hat, bei dem werden die Alarmglocken schrillen bei diesem Mischmasch aus körperlich und seelischen Verletzungen, Abhängigkeiten, Illusionen, Sex und einem ständigen On-Off. Wer den Absprung noch nicht geschafft hat, dem käme After Passion vielleicht sogar gelegen, um das eigene Verhalten zu entschuldigen und die Hoffnung aufrecht zu erhalten, dass am Ende wie im Buch alles gut wird. In so einem Falle haltet Ihr das Buch besser von besagten Freundinnen fern, okay? Tessa ist die schwächste Protagonistin, die mir je begegnet ist und erfüllt alle Kriterien meiner Liste für unbeliebte Hauptfiguren. Sie tut mir zwar am Ende des Buches leid, andererseits hat sie sich selbst in diese Situation manövriert. Ich möchte gerne glauben, dass diese blinde Naivität, diese Dummheit, dieser Gehorsam, diese sich im Kreis drehenden Gedanken ihrem jungen Alter zuzuschreiben sind, aber mittlerweile weiß ich ja, dass die Beziehung Mittelpunkt drei weiterer Romane ist. In meinen Augen lassen sich die Geschehnisse aus After Passion nicht kitten. Tessa fehlt es schlicht an gesundem Menschenverstand und Selbstwertgefühl. Sie sagt in einem Kapitel sogar selbst: „Ich konnte mich nicht von Noah trennen. Ich wollte nicht alleine sein. Ach, wenn Hardin doch eine Beziehung wollen würde!“ Und da haben wir den Salat! Meine Mama sagte einmal zu mir: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende und rückblickend hatte sie damit recht. Nur Tessa sagt das niemand und für sie gibt es kein Ende mit Hardin. All die Demütigungen werden sich schließlich für sie auszahlen – Hardin wird sich ins Positive kehren und alles wird gut. Nur dass es im wahren Leben leider selten so ist. Was denken also junge Mädchen, die After Passion lesen und dann im Real-Life auf einen Bad Boy treffen? Dass sie ihn verändern können? Ich meine, selbst in meinem Bekanntenkreis und Jahre später spürt man noch Nachwehen einer apathischen Bella aus Twilight. Vielleicht bin ich mit 23 Jahren auch einfach zu alt für diese Art Lektüre. Genauso wie ich mich zu alt fühle für Boygroups wie One Direction, auf deren Mitgliedern – und allen voran Harry Styles – die Geschichte basiert. Es ist eben doch eine Fanfiction mit einem Konzept, das man nur in diesem Rahmen akzeptieren kann. Fanfictions werden mitunter genutzt, um das dark! bekannter Charaktere herauszuarbeiten, sie ins Gegenteil ihrer Selbst zu kehren, was in diesem Fall wohl Harry Styles widerfahren ist. Jedoch fällt es mir schwer, diesen Umstand bei einem Buch mit Lektorat zu akzeptieren. Das ist Trash. Geldmacherei. Aber es findet den größten Anklang. Der Stil ist wirklich grottig – was für eine Fanfiction und Laienschreibe noch akzeptabel daherkommt, verliert gnadenlos in der druckfertigen Version. Von Büchern erwarte ich doch irgendwie mehr. Es gibt keine Beschreibungen außer die oberflächlichen Haar- und Augenfarben, dafür ist der Text angereichert mit Tessas inneren Monologen – und man wünscht sich, sie würde die Klappe halten, wahlweise sich selbst nicht die ganze Zeit belügen. Die Sätze sind simpel gestaltet, wirken jedoch oft abgehackt und erscheinen mir lieblos hingeklatscht. Es gibt keine Poetik. Die Geschichte strotzt vor Wiederholungen, sei es stilistisch als auch inhaltlich. Die Gestaltung der Nebencharaktere lässt ebenso zu wünschen übrig wie die der Hauptcharaktere. Es wird sich jeglicher Klischees bedient und keiner der Charaktere erreicht auch nur annähernd Dreidimensionalität. Zudem gibt es fast nur Männer in der Geschichte, was wohl daran liegen mag, dass die Autorin ja auch noch die anderen Baes aus der Boygroup integrieren musste. Die weiblichen Charaktere sind mit ihren Lappalien und der bitchigen Attitüde nur dazu da, um Tessa im Vergleich noch verstärkend als das darzustellen, was sie sein soll: ein Engelchen. Ebenso schwierig und bedenklich finde ich das Konzept der Freundschaft, das einem in After Passion begegnet. Tessas bester Freund ist ihr fester Freund, was zunächst nicht verwerflich erscheint, doch mit der Trennung fällt diese Säule in ihrem Leben weg. Landon erweist sich zwar als guter Freund, doch er ist gleichzeitig Hardins Stiefbruder, was wieder der Katalysator für Aufeinandertreffen ist. Ihre Mitbewohnerin und angebliche Freundin hintergeht sie, ebenso wie der ganze vermeintliche Freundeskreis von Hardin, zu dem Tessa sich – idiotischerweise – auch zählt. Was mir wirklich fehlt, ist ein starker Sidekick aus Tessas eigener Vergangenheit. Sie muss doch Freundinnen gehabt haben? Menschen außer ihrer Mutter und ihrem festen Freund? Aber die gibt es nicht, was ich sehr schade finde. Mein eigenes Happy End Ich konstruierte mir mein eigenes Ende und werde die Existenz drei weiterer Bände mit dem obligatorischen Happy End für Tessa und Hardin ignorieren. In meiner Vorstellung fährt Zed Tessa in die Wohnung, sie schnappt sich einen Koffer, packt ihr Zeug und beschließt kurzerhand zum Flughafen zu fahren. Einfach raus und weg, die Seele kitten, das Herz wieder zusammenfädeln. Sie kauft sich von ihren Ersparnissen ein Ticket zu Buddha persönlich und weg ist sie! Weg von einer erdrückenden Mutter und einem aussaugenden Hardin – ihr Leben leben und die Welt entdecken. Es wird nicht immer einfach sein und sie wird Höllenqualen erleiden, wenn sie das Alleinsein aushalten muss, aber es wird sie wachsen lassen. Sie wird ein Selbstwertgefühl entwickeln. Und bevor die große Liebe kommt, trifft sie erstmal ein paar wahre Freunde. Aber seien wir ehrlich, damit lässt sich kaum so viel Geld machen wie mit einer ordentlichen Portion Drama und einer als unsterblich deklarierten Liebe. Weil emotionale Abhängigkeit von einem Mann nicht verwerflich ist. Nope. Oh und ich vergaß, schließlich auch finanzielle Abhängigkeit. Nein, das hört sich total legitim an für die heutige Zeit. Fazit Geschmäcker sind unterschiedlich und ich will mit meiner Rezension niemandem zu nahe treten. Den meisten gefällt die After-Reihe und das ist vollkommen okay. Meine Kritik richtet sich nicht gegen die Leser, denen die Lektüre Freude bereitet, denn genau das soll Literatur ja bewirken. Ich finde eher die Problematik und die absehbare Richtung, welche die Geschichte einschlägt, bedenklich. Mir persönlich ist es zu grausam. Im Hinblick auf jugendliche Leserinnen ist mir Tessa zu schwach und Hardins 180 Grad Wende in den Folgebänden zu illusionistisch angelegt. Weder Stil, noch Inhalt und Umsetzung treffen meinen Geschmack. Weil ich das Buch in der Zusammenschau nicht gut – wahlweise grottig – fand, vergebe ich keinen Stern. Die Rezension ist auf dem Blog medienmaedchenblog.wordpress.de erschienen.

    Mehr
    • 2
    whoiskafka

    whoiskafka

    31. August 2015 um 10:12
  • Nicht wirklich meins

    After passion
    nasemeis

    nasemeis

    29. July 2015 um 14:13

    Ich habe das ungekürzte Hörbuch vom Verlag zugeschickt bekommen, vielen Dank dafür! Ich höre sehr gerne Hörbücher, das geht wunderbar nebenher und hat mehr Zeit für andere Dinge :) Knapp 20 Stunden geht das ungekürzte Hörbuch...aber dasBuch ist ja auch nicht gerade dünn. Der Buch ist ja auch gerade aus sämtlichen Blogs zu sehen.... der Inhalt klingt ein bisschen nach der typischen Geschichte...unschuldiges Mädchen kommt ans College, trifft den Bad Boy....und die Geschichte nimmt ihren Lauf. Und genau so ist es aus, und zu meinem verwundern ging es auch echt sehr schnell los, kein großes Vorgeplänkel. Hardin ist tätowiert, gepierct, hat jeden Tag ne Neue...manchmal auch zwei,und jedes Wochenende auf Party. Tessa ist unschuldig, hat einen Freund, den sie schon ewig kennt und alles was übers küssen hinaus geht muss bis nach der Hochzeit warten. Die beiden passen doch super zusammen, oder? Nein,eigentlich nicht. Mit den beiden ist es ein reinstes Hin und Her! Zuerst dachte ich,ich mag Hardin nicht....seine Art, seine Kommentare.. aber dann musste ich feststellen das ich Tessa noch sehr viel weniger mag! Tessa und ich sind nicht auf einer Wellenlänge,ich kann mich wirkich 0 mit ihr identifiezieren. Ihre Handlung ist für mich nicht nachvollziehbar. Sie handelt genau gegensätzlich zu dem was ich machen würde,sie sagt genau das, was ich nicht sagen würde.... da war es schwer zugang zu ihr zu finden,und dadurchist sie mir schnell auf die Nerven gegangen! Immer wieder musste ich das Hörbuch abstellen, weilich mit ihrer Entscheidung nicht zurecht kam und ich einfach mal kurz Pause brauchte. Kennt ihr das? Ihr lest etwas, und die Entscheidung/Handlung/was auch immer passt euch nicht und ich müsst das Buch kurz weglegenum durchzuatmen?? So ging es mir. Andererseits hab ich auch immer weitergehört und es nicht abgebrochen, weilich dann doch wissen musste wie es weitergeht.... Das Hörbuch wirdvon Nicole Engeln gesprochen, zuerst viel es mir schwer mich mit ihr anzufreunden, und mich auf die Stimmen von (vorallem) Hardin einzulassen... aber da gewöhnt man sich dran. Hardins hat anscheind ein faible für Dirty Talk,und das vorgelesen zu bekommen ist schon etwas komisch (im Buch geht es ausgesprochen viel um Sex, naja eigentlich nicht wirklich Sex, sondern eher die gegenseitige Befriedigung)....  Einerseits mochte ich Tessa nicht, andererseits musste ich immer weiterhören... Wenn ich die 700 Seiten lesen müsste, dann hätte ich es mit Sicherheit abgebrochen, aber zum Hören war es dann doch gut,weil nicht so viel Zeit "verloren" ging. Ich gebe dafür2,5-3 Sterne... und werde mal abwarten was im nächsten Teil so assiert :)

    Mehr
  • weitere