After truth

(1946)

Lovelybooks Bewertung

  • 1134 Bibliotheken
  • 122 Follower
  • 104 Leser
  • 234 Rezensionen
(950)
(593)
(290)
(81)
(32)

Inhaltsangabe zu „After truth“ von Anna Todd

Tessa hat die Wahrheit über Hardin erfahren, und es ist die größte Demütigung ihres Lebens. Sie muss sich diesen Mann aus dem Herzen reißen. Sie will ihr Leben zurück – Ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich wirklich ändern? Wird Hardin sich ändern … für Tessa?

Wie lange ich wohl warten muss, bis hier der gesunde Menschenverstand gefunden wird? xD Nach Teil 1 eine Komplett-Katastrophe!

— Mona98
Mona98

Die Storyline war nicht ganz so spanned wie die, des Vorgängers.

— alaskayoung
alaskayoung

selbstbewusster aber auch langweiliger als sein Vorgänger.

— Mein_Buecher_Paradies
Mein_Buecher_Paradies

Gefiel mir doch besser als "After passion" Aber soo ganz gepackt hat mich die Story auch hier nicht!

— divergent
divergent

Von der Handlung her ist der 2. Teil ein wenig schwächer, jedoch habe ich jede einzelne Seite genossen.

— Majaxmkc
Majaxmkc

Ich kann mit den Charakteren in diesen Büchern mitfühlen. Es ist fast so, als gäbe es Tessa und Hardin wirklich.

— Amber_Blair
Amber_Blair

Wunderbar und höchst emotional

— peggy
peggy

Mein Favorit in dem Genre, mit Abstand.

— Colchen
Colchen

Leider von der Handlung etwas schwächer als der erste Teil darum nur 3 Sterne,5 Sterne. Trozdessen ein gutes Buch. Absolut lesenswert.

— mautzbook_jette
mautzbook_jette

Band 2 hat mich fast noch mehr in den Bann gezogen wie der erste.

— afterreadbooks
afterreadbooks

Stöbern in Erotische Literatur

Calendar Girl - Ersehnt

An einem Abend quer gelesen. Ich wollte nur noch wissen, ob es Überraschungen gibt. Nein.

brokkolino

Trinity - Verzehrende Leidenschaft

Greifbarer und ehrlicher als Grey & Steele. Leicht zu lesen, leider kein modernes Frauenbild.

brokkolino

Paper Princess

Handlung und Figuren sind leider so oberflächlich, dass die Reihe für mich bereits jetzt beendet ist.

marcelloD

Nothing less

Teilweise zu "einfach". Es läuft alles irgendwie so, wie es soll und es passiert nichts unerwartetes. Trotzdem ein sehr gutes Buch.

gedrucktefantasie

Royal Passion

Die Royale Version von "Shades of Grey". Es hätte so schön werden können, wenn der gute Prinz seine vulgäre Zunge unter Kontrolle hätte..

PhantastischeBuchwesen

After love

Besser, als der Vorgänger & auch Tessa war mir hier wieder sympathischer, aber ein Fan von Hardin werde ich wohl nie *seufz*

Mona98

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Betriebsanleitung: WIE SCHREIBE ICH EIN BUCH IN 20 MIN??

    After truth
    Mona98

    Mona98

    20. February 2017 um 19:15

    Worum geht's? Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen? Meine Meinung "AFTER Disaster" hätte meiner Meinung nach besser zum Buch gepasst - nachdem ich Band 1 beendet habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich selten eine Liebesgeschichte gelesen hab, die es geschafft hat, mich derartig mitzureißen. Dieser Teil? Völlig andere Geschichte... Um mal positiv anzufangen - "AFTER Truth" HAT meine Gefühle ordentlich durch den Mixer gerührt - denn ich schwankte während des Lesens zwischen Depressionen und leichter Mordlust, aber dazu gleich mehr. Es gibt mehrere Punkte, die mich so wirklich, wirklich aufgeregt haben, ich hätte das Buch in seine Einzelteile zerfetzen können. Um sie mal kurz aufzuführen: der bedenkliche Alkoholkonsum, das "Dir-fällt-keine-Handlung-mehr-ein-dann-lass-sie-einfach-vögeln-bis-der-Arzt-kommt"-Syndrom und Tess aka "Alkohol: Shake-your-ass-right-there"-Unschuldsengel. Inwiefern dieses Buch einen positiven Einfluss auf junge Menschen haben soll, ist mir auch ein Rätsel. Klar, Erotik-Romane haben selten einen Stempel "pädagogisch wertvoll" verdient, aber anhand der Zielgruppe hat mich die Art, wie hier diese "Beziehung" zwischen Tess und Hardin geschildert wird wirklich entsetzt. Aber dazu später mehr. Tessa hat im Vergleich zum ersten Band eine Entwicklung durchgemacht, ob gut oder schlecht...na ja. Mit ihr hatte ich in diesem Band so meine Probleme. Sie hat mir gefallen. Zuerst. Sie ist nicht mehr das stille Mäuschen, das sich alles gefallen lässt und sie lässt sich nicht mehr ganz so von ihren Hormonen leiten, wie es noch im Vorgänger der Fall war. Zudem zeigt sie hier auch mal wirklich, dass sie sich sehr wohl durchsetzen kann. ALLERDINGS hat sie mich wirklich genervt. Sie ist eine dieser Charaktere, die ich nur einen gegrenzten Zeitraum hinweg ertragen hab. Nach Band 1 hat sie sich von Hardin abgewandt, aber ein Erotik-Roman wäre kein Erotik-Roman, wenn sie nicht trotzdem wieder auf ihn zurückgefallen wäre. Und das hab ich so gar nicht verstanden. Sie war naiv, blauäugig und einfach nur nervtötend. Und wenn sie dann das 2562145 Mal heulend von Hardin weggelaufen ist mit den Worten: ES IST AUS, dann wusste ich, um die zehn Seiten später kommt sie/er/manchmal auch beide wieder auf Knien angekrochen. Nee, danke. Also: normalerweise hab ich sie gern gemocht, auch wenn ich bei dem Klischee Jungfrau in Band 1 die Augen verdrehen musste. Hier allerdings hat sie meine Nerven ganz schön beansprucht, immer öfter kam sie mir wie eine - sorry, aber wahr, wie eine Schl*** vor. Vor allem, wenn sie Alkohol getrunken hat - was sie hier wirklich oft tut. Ich war ja schon in Band 1 kein wirklicher Fan, aber hier wurde es nur noch schlimmer...zwischendurch konnte ich sie kaum mehr ertragen... Nun Hardin. In diesem Teil bekommt man auch endlich mal einen Blick hinter seine Fassade, da auch aus seiner Sicht erzählt wird. Und was ergibt sich daraus? Ich hab mich gefreut, denn auch wenn viele sagen, dass er nur nervt und irgendwie nie weiß, was er will, hatte ich ihn gerne. Okay, ich hab so ziemlich für fast jeden männlichen Charakter eine Schwäche, aber Hardin ist ein besonderes "Exemplar". So richtig gestört hat mich, dass er in diesem Band das ein oder andere Mal zu besitzergreifend und herrisch rüberkommt. Er ist oft ohne jeden Grund ausgeflippt, nur um dann wenige Minuten später heulend zusammenzubrechen. Er hat versucht, Tess zu kontrollieren und über ihr Leben zu bestimmen (da hat die Gute sogar mal recht) und das hat ihn mir wirklich nicht gerade mehr zugetan. Irgendwann war dann einfach mal der Knackpunkt erreicht. Er schlägt immer um sich und verletzt Tess dabei oft, nur dass die blöd genug ist, ihm immer wieder zu verzeihen. Was das über ihre Intelligenz aussagt, will ich gar nicht sagen... Und es ist wirklich so, dass ich irgendwann doch der Meinung war, Tess wäre ohne ihn besser dran. Jaa, ich weiß, das ist ein Erotik-Roman. Ja, mir ist auch bewusst, dass sie am Schluss wahrscheinlich heiraten, oder sie schwanger wird und wie das eben bei NA-Romanen so abläuft. Trotzdem. Ich mochte ihn nicht mehr, vor allem bei dem, was er sich mit den Menschen erlaubt hat, die ihm nahestehen. Und sein Verhalten lässt sich übrigens auch durch seine Vergangenheit nicht mehr entschuldigen, sorry, aber es hat sich ausge"hardin"t... Die Nebencharaktere waren auf jeden Fall besser, als unser Chaos-Pärchen - mal mehr und mal weniger. Landon war für mich wie der goldene Stern am Himmel, vor allem weil er versucht hat, Tess davon zu überzeugen, dass Hardin nicht gut für sie ist (was die Gute allerding wohlwollend ignoriert hat). Noah war überraschenderweise auch ziemlich okay. Natürlich kann er Hardin nicht das Wasser reichen, aber beim Thema "erwachsene Reaktion" ist er ihm oftmals weit voraus. Ich hab an Noah diesmal wirklich einen einigermaßen anständigen jungen Erwachsenen gefunden. Konnte ich ihn im ersten Band so überhaupt nicht leiden, zeigt er hier auch Fehler und steht Tess einfach als ein guter Freund zur Seite (was diese eigentlich gar nicht verdient hat - man merkt, ich bin kein Tess-Fan mehr...). Molly war auch hier wieder das unausstehliche, unfreundliche Miststück, das man kennengelernt hat. Und dann ist da noch der letzte der Kavallerie. Zed. Was bitte war das denn?? Ich will ja nicht spoilern aber gerade seine Entwicklung in diesem Teil habe ich schrecklich gefunden und konnte nicht anders, als gewisse Paralellen zu anderen...Buchreihen zu ziehen. Es war schon fast wieder witzig, wie eifersüchtig er Hardin machen konnte, wo dieser sich Tess' Liebe ja soooo sicher ist, einfach lächerlich... Es gibt viele Gefühls-Auf-und-Abs. Definitiv zu viele. Also: ich hab absolut nichts gegen Erotik-Romane. Oder gegen emotionale Bücher. Aber das hier war mir wirklich zu viel Streit, zu viel Sex und vor allem zu viel Tess aka "Das-böse-Betthäschen". Mir stört seit diesem Band einiges, was ich in Band 1 noch wohlwollend ignorieren konnte. Zum einen ist die Beziehung zwischen Tessa und Hardin vor allem eins: krank. Mal ehrlich, Leute, welche normale, gesunde Beziehung enthält derart viel Streit, wie die zwischen Tess und Hardin? Jeder normale Mensch hätte sich schon längst getrennt, anstatt immer und immer wieder die gleiche alte Leier zu spielen. Noch dazu ist der Umgang mit Alkohol hier mehr als bedenklich. Denn Hardin schüttet sich erst mit Wiskey zu, nur um dann trotzdem noch total betrunken Auto zu fahren - das ist mehr als unverantwortlich, vor allem wenn man bedenkt, dass das Buch wohl auf von vielen jüngeren Leserinnen gelesen wird... Und liebe Frauenwelt - wofür haben wir Rechte bekommen?? Bei einer Beziehung mit Hardin sind die anscheinend null und nichtig, denn was er sagt ist Gesetz. Und Tess tut eigentlich immer, was er will (außer sie ist betrunken, aber dann benimmt sie sich genauso dämlich, wie Hardin)... Auch finde ich es absolut lächerlich, wie Tessa hier dargestellt wird: beinahe als "Sexgöttin". Und das nachdem sie um die zwei Wochen vorher noch nicht mal wusste, wie man das Wort buchstabiert... Mir wäre es beinahe peinlich, mich hier mit den Charakteren zu identifizieren, weil sie sich einfach total ungesund benehmen - mal sehen, ob ich mir Band 3 noch antue, bekanntlichermaßen stirbt die Hoffnung ja zuletzt... ( Fazit Stürmisch ist er. Erotisch auch. Nur war mir das hier leider zu viel. Er ist bei weitem nicht mehr so gut, wie der erste Band, weil Tess hier zu blöden, überstürzten Reaktionen neigt und ihre "böse" Seite macht sie meine Meinung nach zu einem totalen Miststück - bei dem Vergleich war mir sogar Molly sympathischer...und was Tess nicht schaffte, konnte für mich auch Hardin nicht mehr rausholen, er war mir hier einfach zu (zu-)packend. Noch dazu haben mich seine wechselden Wutanfälle und Heulkrämpfe so richtig aufgeregt... Das Buch wirkt, als hätte die Autorin krampfhaft versucht, noch mehr Handlungsstoff für mehr Seiten zu finden, aber nichts gefunden. Und so wiederholt sich auf ewig das gleiche Schema: SexSexSexStreitSexStreitStreitTrennung... Einfach nur noch enttäuschend und anstrengend... 1,5/5 Sternchen

    Mehr
  • Immer noch fesselnd!

    After truth
    alaskayoung

    alaskayoung

    19. February 2017 um 14:28

    Die Storyline des 2. Bandes war zwar nicht ganz so spanned wie die des ersten Buches aber dennoch, war ich auch bei diesem Teil nicht von dem Buch weg zu bekommen. Immernoch schafft Anna Todd es sich einen in die Charaktere einfühlen zu können und Freude, Trauer und Wut fühlen zu können. Hardin, Tessa, Landon und all die anderen Charakter sind einfach liebenswert und es kommt einem so vor als würde Anna Todd es sich nicht ausdenken sondern wirklich leben. Da ich die anderen Teile der Reihe schon gelesen habe, kann ich allen nur empfehlen, trotz der nicht ganz so guten Storyline, die Reihe weiter zu verfolgen um zu wissen wie es zwischen Tessa und Hardin weitergeht und noch weitere Geheimnisse zu erfahren.

    Mehr
  • Lange nicht mehr so gut wie der Auftaktband

    After truth
    Nelly87

    Nelly87

    19. February 2017 um 12:22

    Diese Reihe spaltet die Leserwelt. Die einen haben die Bücher, die ja doch meistens eine beträchtliche Seitenanzahl haben, regelrecht verschlungen und konnten nicht genug von Tessa und Hardin bekommen. Die anderen fassen die Bücher schon allein deshalb nicht an, weil die Reihe zwischenzeitlich als die „After-Reihe“ bekannt ist. Und dann gibt es da noch mich. Eine Leserin, die sich in diesem Genre eigentlich so gut wie nie bewegt und doch unbedingt wissen wollte, woher der Hype um diese Reihe kommt. Und überraschenderweise hat mir After Passion wirklich gut gefallen. Ob es mir mit dem Nachfolger auch so ging? Achtung! Bei diesem Buch handelt es sich um die Fortsetzung einer Reihe, daher kann die Rezension Spoiler enthalten. Der Inhalt Life will never be the same … Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheit über ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten und gedemütigt. Sie will ihr Leben zurück – ihr Leben vor Hardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leidenschaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbaren Mann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark. Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgeben wird. Aber kann er sich ändern? Können sie einander retten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen? [ Quelle: Heyne ] Meine Meinung Die Situation zwischen Tessa und Hardin war am Ende von After Passion ja doch sehr angespannt und voller Potenzial. Der erste Teil der Reihe war über Längen hin meiner Meinung nur mittelmäßig, doch das Ende hat es mit seinem Cliffhanger dann doch nochmal rausgerissen. Damit hatte ich einerseits nicht gerechnet und auf der anderen Seite hat es tatsächlich dazu geführt, dass ich unbedingt sofort weiterlesen wollte. Tessa hat also von Hardins Wetter erfahren. Tief verletzt packt sie ihre Sachen und verlässt die Wohnung, die sie (etwas vorschnell) erst vor kurzem mit Hardin bezogen hat. Die Handlung ist dann eigentlich recht schnell erzählt. Hardin will Tessa zurück, sie blockt ihn zunächst ab, lässt sich dann doch wieder auf ihn ein, die beiden verbringen höchsten 24 schöne Stunden miteinander, die streiten sich und die ganze Sache geht von vorne los. Ich hab die leise Befürchtung, dass sich dieses „Schema F“ auch in den beiden Nachfolgebüchern nicht ändern wird. Den Einstieg in das Buch findet man eigentlich recht schnell wieder, selbst wenn das Lesen des Auftaktbandes schon eine Weile her ist. So komplex ist die Geschichte eben auch nicht aufgebaut, dass man Verständnisschwierigkeiten bekommen könnte. Von der Charakterbesetzung her ändert sich im Vergleich zu After Passion auch wenig bis gar nichts. Weiterhin stehen Tessa und Hardin im Mittelpunkt der Geschichte. Erzählt wird ebenfalls abwechselnd von diesen beiden. Dann gibt es noch die ein oder andere Randfigur, die meiner Meinung nach aber viel mehr in den Hintergrund treten, als sie das noch in Band 1 getan haben. Sämtliche Nebencharaktere bleiben unglaublich blass und ohne Leben. Das fand ich vor allem für Landon unglaublich schade, da er der einzige war, dem man ein wenig Hirn zutraut. Allerdings haben sich altbekannte Charaktere doch sehr verändert (hier wollte ich das Wort „entwickeln“ nur ungern nutzen). Die Idee, die Anna Todd zu diesem Buch angetrieben hat, war wohl „Bad Boy trifft schüchterenes College-Mädchen“. Kann schon funktionieren, doch spätestens in After Truth löst sich der Grundgedanke in Wohlgefallen auf. Denn Hardin ist nicht mehr länger der Bad Boy, den Anna Todd da gerne gehabt hätte. Eigentlich verwandelt er sich eher in einen weinerlichen Psychopathen, der nicht länger faszinierend ist, sondern eher einen zutiefst gestörten Eindruck hinterlässt. Er flippt ständig wegen Kleinigkeiten aus, wobei er natürlich vorher schon mindestens dreimal versprochen hat, genau dieses Verhalten zu ändern. Hardin ist einfach nur noch aggressiv und rücksichtslos. Das hat mit einem Image nichts mehr zu tun, denn scheinbar kann er gar nicht anders. Was er braucht ist nicht eine Freundin, sondern einen guten Therapeuten. Und dann kann er seine „Freundin“ auch gerne mal mitnehmen, denn die Gute kann auch nicht ganz dicht sein. Sie lässt den Hans Wurst mit sich machen, ist die meiste Zeit totunglücklich und rennt ihrem Hardin trotzdem auf Schritt und Tritt hinterher. Selbständiges Denken scheint sie verlernt oder abgelegt zu haben. Nicht nur, dass ich wirklich fragwürdig finde, welche Art Beziehung Anna Todd hier aufbauscht. Tessa und Hardin sind krankhaft voneinander besessen und spätestens in dem Moment, in dem Tessa das erste blaue Auge von Hardin davongetragen hat, hätte die Geschichte sich anders entwickeln müssen. Das hatte einfach nichts mehr mit einer komplizierten Liebesgeschichte zu tun. Beachten muss man aber auch, dass Anna Todd einen wirklich leicht lesbaren Schreibstil hat. Obwohl das Buch über 700 Seiten hat, rauscht man durch die Seiten. Und auch wenn ich oft nicht mit der Darstellung einverstanden war, so wurde es doch niemals langweilig. Klar bin ich kopfschüttelnd auf meiner Couch gesessen, doch man kann Anna Todd einfach nicht vorwerfen, dass sie langweilig schreibt. „Ehre“, wem „Ehre“ gebührt… Mein Fazit Mit dem zweiten Teil ihrer Reihe kann Anna Todd mit ihrem eigenen Auftaktband nicht mithalten. Die Streitereien zwischen den beiden Protagonisten haben nichts „Romantisches“ mehr, sondern werden wirklich krankhaft. Das hat eine ganz komische Folge: zum einen fällt dadurch der Unterhaltungswert ab, da mir zumindest das Verständnis fehlte. Doch langweilig war die ganze Sache trotzdem nicht. Zwei Dinge, die eigentlich nicht zusammenpassen. Das muss man auch erst mal fertig kriegen… © Nellys Leseecke - Lesen bedeutet durch fremde Hand träumen

    Mehr
  • #2 After Truth - Anna Todd

    After truth
    divergent

    divergent

    12. February 2017 um 22:06

    Titel: After truthOriginaltitel: After  We Collided (The After Series, Band 2)Autor: Anna ToddSeitenanzahl: 764Teil 2/7Genre: New Adult  |  Liebesroman  | ContemporaryVerlag: Heyne Tessa hat ihre stürmische Beziehung zu Hardin nach dem großen Verrat beendet. Sie fühlt sich gedemütigt und will ihr altes Leben zurück! Aber sie kann Hardin nicht vergessen ! Immerzu muss sie an ihn und an seine Küsse denken und auch Hardin bereut seine Tat zutiefst. Er will um Tessa kämpfen und sie zurück! Er verspricht ihr, sich für sie zu ändern doch schafft er das wirklich? Kommen sie wieder zusammen oder zerstört Hardins Vergangenheit alles? Ich habe die Befürchtung, dass in dieser Reihe, dieses ewige Drama zwischen Tessa und Hardin nie endet.  Es ist auch hier wieder ein ewiges hin und her. Mal lieben sich Tessa und Hardin, dann streiten sie sich und am Schluss versöhnen sie sich und alles ist in Butter!  Nachdem mich diese ständigen Streiereien und anschließenden Versöhnungen in "After passion" schon gestört haben, ging es hier auf die selbe Tour gleich wieder weiter. Auf die Dauer, kann so etwas schon sehr nerven.  Tessa verändert sich durch Hardin ganz schön! Sie wird richtig frech und aufmüpfig - und das, obwohl sie im Roman zuvor noch sooo ein braves Good Girl war! Hardin hat meiner Meinung nach, schon einen schlechten Einfluss auf sie! Durch ihn kommt sie zum Alkohol und ihr ganzes Wesen verändert sich wegen ihm!   Was mich auch noch genervt hat, waren die ständigen Wiederholungen der Beziehungsprobleme von Tessa und Hardin. Überhaupt hat sich vieles die ganze Zeit immer und immer wieder wiederholt. Hätte man das mal weggelassen, wäre das Buch sicherlich um 300 Seiten kürzer!  Die Geschichte gefiel mir hier besser. So ganz gepackt hat sie mich auch in diesem Band nicht - aber trotzdem fand ich alles recht spannend und interessant erzählt, was auch an dem flüssigen Schreibstil von Anna Todd liegt!  Die Liebesgeschichte hat mir jetzt auch nicht soo gut gefallen, denn mal im Ernst, eine Liebe mit so vielen Problemen würde mich eher abschrecken und diese Liebe kann auf Dauer auch nicht gesund sein! Irgendwie zerstört sie sowohl Tessa als auch Hardin! Ja ich fand diesen zweiten Band besser als noch "After passion" Diesen großen Hype um diese Bücher verstehe ich aber nach wie vor nicht! Ich habe da doch schon packendere Liebesgeschichten gelesen!  Mal sehen ob und wann ich die Folgebände lesen werde! 3 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Es geht spannend weiter...

    After truth
    Majaxmkc

    Majaxmkc

    07. February 2017 um 20:31

    Vielen geht das Hin und Her vielleicht auf die Nerven. Mich hat das nicht unbedingt gestört. Ich liebe Annas Schreibstil einfach und es kommt einem so vor, als würde es Tessa und Hardin wirklich geben und man sie kennen würde.

  • Rettung oder doch eher der Untergang??

    After truth
    Ruby2000

    Ruby2000

    30. January 2017 um 15:44

    Es gibt Kleinigkeiten die mich an diesem Buch stören. Nach jeder Versöhnung zwischen Tessa und Hardin entsteht kurz darauf ein neuer Streit. Aber mal zum positiven! Ich finde die Spannung zwischen den beiden spannend, da sie eigentlich ihr altes Leben wieder möchte, jedoch ist ihr verlangen nach seiner Liebe stärker. Die Frage ist sind sie für einander gut oder doch eher nur der Untergang?? Viel Spaß beim  lesen ;) LG Ruby ♥

    Mehr
  • Fast noch besser als Teil 1!!

    After truth
    afterreadbooks

    afterreadbooks

    15. January 2017 um 16:50

    Optisch ist das Cover wieder ein schlichter Hingucker. Es ähnelt dem des ersten sehr stark, hat aber dennoch unterschiede. Die Schrift wurde bei After Truth in Neon grün gewählt, was mir gut gefällt, aber nicht so sehr wie das pinke. Der Schnörkel ist, wie auch schon bei Band 1, in schwarz gehalten und sticht durch das glänzende Aussehen heraus. Der Schreibstil von Anna Todd hat sich im Laufe des Buches nicht geändert. Ich konnte Geschichte immer noch gut und schnell folgen. Ein Spannungsbogen ist auch wie bei Teil 1 schon enthalten, den sie durch unerwartete Handlungen immer wieder schafft. After Truth beginnt bei der Szene, bei der Tessa in Zeds Auto steigt und er ihr alles von der Wette erzählt. Nachdem ich alles darüber erfahren habe, konnte ich Hardin nicht mehr ausstehen. Da war er bei mir wirklich durch. Dennoch hat er es irgendwie schafft das ich ihn am Ende wieder sehr gern mochte.Du bist keine meiner Eroberungen - du bedeutest mir alles!Du bist mein Atem, mein Schmerz, mein Herz, mein Leben!~ Hardin [S.38; Kapitel 4]Richtig toll fand ich das Hardin Tessa nicht aufgegeben hat und immer weiter um sie gekämpft hat. Was sich für ihn Gott sei Dank ausgezahlt hat. Auch wenn es irgendwie nur dazu kam, weil seine Mutter nach Portland kam. Trish, Hardins Mutter, mag ich richtig gern. Sie ist so eine lieb und gute Frau, die ihren Sohn über alles liebt, egal was er anstellt. Hardin und Tessa hatten dann endlich eine etwas längere Zeit in der Beziehung zum jeweils anderen. Diese Zeit war dennoch mit Streits bestückt. Teilweise musste ich das Buch aus der Hand legen, weil es in mir viel Emotionen hervorgerufen hat. Ich war wütend auf die beiden, habe mit ihnen gelacht, sowie geweint. So extrem hatte ich das bei noch keinem anderen Buch!!!"Doch, du hast doch gesagt, du musst einkaufen. Was denn? Stöpsel, oder was?""Stöpsel?" "Na, du weißt schon. Um dich ... zu verstöpseln."Wie bitte? "Ich weiß nicht was du -"~ Tessa und Hardin [S.323; Kapitel 49] Eine richtig geniale Stelle war die an Silvester, als die beiden wieder im Verbindungshaus waren und Tessa betrunken Wahrheit oder Pflicht spielen wollte. Ich habe so gelacht bei der Frage die sie Molly gestellt hat. Und als sie sich auf Molly gestürzt hat, war einfach genial. Ich konnte Molly noch nie Leiden. Gegen Ende gab es mal wieder einen riesigen Streit zwischen den beiden, bei dem Hardin sogar das Land verlassen hat. Zed mochte ich seit daher nicht mehr. Wie er es ausgenutzt hat das Tessa gerade traurig und verletzt war, ging mir tierisch gegen den Strich. Vorallem als er sie ein zweites mal zu küssen versuchte...I never wish to be parted from you from this day on -Von heute an will ich nie mehr von die getrennt sein.~ Hardin [S. 762 ; Kapitel 123] Das niedlichste an diesem Buch war einfach das Ende, also nachdem Hardin wieder aus der Arrestzelle durfte und er mit Tessa zu einem Tätowierer gefahren ist, um sich ihren Namen und den obigen Spruch tätowieren zu lassen. Nur einige Fragen Wurf die letzte Seite bei mir auf, bei der Hardin und Tessa an einem Alkoholiker vorbei gegangen sind und Tessa plötzlich "Dad?" sagt. Ich muss nun unbedingt wissen wie es weiter geht! Fazit  Band 2 hat mich fast noch mehr in den Bann gezogen wie der erste. After Truth ist ein absolutes Must-Have für alle die den ersten Teil liebten. http://afterreadbooks.blogspot.de/

    Mehr
  • After2

    After truth
    Lenitetue

    Lenitetue

    11. January 2017 um 20:39

    Das hin und her zwischen Hardin und Tessa fand ich einbischen anstrengend aber trotzdem hat es mich gefesselt!

  • Damit man den Faden nicht verliert

    After truth
    Swannii

    Swannii

    23. December 2016 um 14:11

    Ich fand, dass nach jeder Versöhnung direkt wieder eine Streit folgte die Versöhungsphasen hätten ruhig ein wenig länger dauern können und auch damit mehr schönere Phase in das Buch gebracht. 
    Habe auf keinen Fall das Gefühl das ich diese Buch noch ein weiteres mal lesen möchte .

  • Ein zweiter Teil, der nahtlos an der ersten Teil anschließt!

    After truth
    Charlea

    Charlea

    27. November 2016 um 18:39

    Cover / Artwork / Romangestaltung Ebenso wie der erste Teil besticht das Cover des zweiten Teils der Reihe durch seine Schlichtheit und würde meine Aufmerksamkeit sofort haben, hätte ich die Reihe nicht ohnehin schon im Regal stehen. Der Roman an sich ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten geschrieben, so dass es sich für mich nicht wirklich wie ein zweiter Teil anfühlt, sondern beides zu einem einzigen Buch verschmilzt. Schriftbild und Art der Schreibe der Autorin lassen einen die knapp 700 Seiten eher als knappe 200 Seiten vorkommen. Inhalt Im Grunde lässt sich die Geschichte des Buches relativ kurz zusammenfassen – sie liebt ihn, er liebt sie, doch sie streiten sich fast öfter als sie sich lieben. Gewalt, Obsession, ein Hauch Obszönität, aufgestaute Wut die mit Urangst gepaart ist und deren Gegensätze – Unschuld, Reinheit, Vertrauen – all dies sind Teile der Gefühlswelt, die zwischen Tessa und Hardin innerhalb von wenigen Sekunden aufeinander treffen. Fazit Ich glaube, es gibt bei dieser Reihe nur zwei Möglichkeiten. Entweder man mag Tessa und Hardin und akzeptiert, dass Liebe nicht nur schön sein kann, sondern verzehrend, alles fordernd, schrecklich und es dennoch wert ist, ihr zu verfallen, oder man lässt es gleich bleiben. Was diese Reihe ausmacht ist ebenso einfach zu erklären – zum Einen kann Anna Todd einfach wirklich gut schreiben, zum Anderen schafft sie es, den Charakteren Leben einzuhauchen, und damit meine ich nicht nur den beiden Protagonisten Tessa und Hardin, sondern auch allen anderen. Niemand kann wirklich nachvollziehen, warum es beide immer wieder zu einander hinzieht, wo doch die Gegensätze zwischen beiden nicht größer sein könnten. Interessant dabei finde ich, dass obwohl diese Gegensätze fast schon plakativ wirken könnten – er der tätowierte Raufbold und sie die etwas prüde wirkende, engagierte junge Studentin – es einfach passt. Sie wirken authentisch und auch wenn ich von Zeit zu Zeit dachte, dass das nicht gesund ist, was die beiden da tun, konnte ich dennoch nachvollziehen, warum sie so handeln. Was mir im Vergleich zum ersten Buch gut gefallen hat ist die Entwicklung der Charaktere. Ständig hatte ich das Gefühl, dass sie auf einen Abgrund zusteuern und am Ende zieht einer den anderen wieder aus ihm heraus. Eifersucht wurde in diesem Buch ebenfalls viel größer geschrieben und bestimmte in meinen Augen ein Großteil der Handlungen beider. Aber lange Rede, kurzer Sinn: Ich habe andere Bücher auf dem Tisch liegen lassen, um nach dem ersten Teil sofort mit dem nächsten Teil starten zu können – ich denke, das sagt wohl alles aus! Ein herrlicher Schmöker, der mich oft zum Lächeln gebracht hat.

    Mehr
  • Perfekt

    After truth
    Tiffig

    Tiffig

    16. October 2016 um 21:50

    Ich hab das Buch verschlungen. Hardin Scott der perfekte Bad Boy.  Das hin und her war nur etwas anstrengend.

  • After Truth

    After truth
    blueberry_muffin

    blueberry_muffin

    06. October 2016 um 20:41


  • After truth

    After truth
    ILBooks

    ILBooks

    04. October 2016 um 13:16

    Zutiefst verletzt hat Tessa ihre stürmische Beziehung zu Hardin beendet. Seit sie die Wahrheitüber ihn erfahren hat, fühlt sie sich verraten undgedemütigt. Sie will ihr Leben zurück - ihr Leben vorHardin. Doch da ist die Erinnerung an seine leiden-schaftliche Liebe, seine Berührungen, die hungrigen Küsse. Ihr Verlangen nach dem unberechenbarenMann mit den grünen Augen ist immer noch zu stark.Und sie weiß, dass er sie nicht einfach aufgebenwird. Aber kann er sich ändern? Können sie einanderretten, oder wird der Sturm sie in die Tiefe reißen?

    Mehr
  • Impulsiv und spannend wie Teil 1

    After truth
    Esme--

    Esme--

    29. September 2016 um 19:57

    Inhalt: Nachdem Tessa von der Wette zwischen Hardin und seinen Freunden erfahren hat und zusätzlich noch mit der Scham leben muss, dass alle davon wissen, wie genau die einzelnen Treffen und der Sex vonstatten gegangen sind, beschließt sie sich von Hardin zu trennen. Tessa sucht Trost bei ihren Freunden. Vergeblich, ihre Gedanken kreisen immer wieder um Hardin. Doch auch Hardin hat sich längst eingestanden, dass er sich in das Mädchen verliebt hat, welches es geschafft hat, seine Albträume zu verscheuchen. Hardin versucht mit aller Kraft Tessa wiederzugewinnen und Tessa versucht ihm zu verzeihen. Wäre das mal so einfach, denn immer wieder kommt den beiden ein Ereignis dazwischen, welches das alte Misstrauen das Tessa empfindet und die Wut, die Hardin zu bekämpfen versucht, wieder schürt. Schreibstil: Dieses Mal wird die Erzählung zwar wieder in erster Linie aus Tessas Perspektive, aber auch - in wenigen Kapiteln - aus der Sicht von Hardin erzählt. After truth beginnt im direkten Anschluss an die Erzählungen des Vorgängers. Hardin kniet auf dem Boden, während Zed mit Tessa wegfährt. Tessa kann den Verrat von Hardin nicht verarbeiten. Sie liebt diesen Jungen so sehr, sie hat ihm vertraut und er hat sie auf die fieseste Art gedemütigt. Tessa braucht Abstand. Doch zu wem soll sie gehen? Ihre vermeindlichen Freunde haben sie allesamt verraten, bei Landon und seiner Familie wird Hardin vermutlich als erstes auftauchen. Tessa geht also zurück zu ihrer Mutter und deren Wunschschwiegersohn Noah. Doch auch hier findet sie nicht die gewünschte Hilfe und die Ruhe, die sie zum Nachdenken benötigt. Auf der Suche nach einem stillen Platz und Abstand zu Hardin, kommt sie den Menschen näher, die es gut mit ihr meinen. Sie findet neue Freunde, setzt neue Ziele und dennoch will dieser Junge, der so ganz anders ist, der stets so impulsiv und leidenschaftlich handelt, nicht aus ihrem Kopf. Hardin selbst leidet sehr. Er bereut, was er getan hat und kämpft andererseits mit seinem Stolz, seiner Sturheit und der Wut, die ihn ständig überkommt und die er kaum zu bändigen weiß. Er würde alles tun, um Tessa wieder für sich zu gewinnen. Doch Tessa macht es ihm nicht einfach. Beide Protagonisten durchleben in diesem Roman eine starke Veränderung. Hardin möchte nicht mehr so schnell aufbrausen, er möchte Tessas Wünsche respektieren und ihr die Welt zu Füßen legen. Doch das ist leichter gesagt als getan, denn die Eifersucht tobt in ihm, sobald er sein Mädchen mit einem anderen erblickt. Auch will Hardin auf keinen Fall heiraten und Kinder bekommen. Er möchte später zurück in seine geliebte Heimat England ziehen. Alles Vorsätze, die im starken Kontrast zu Tessas Wünschen stehen. Und Tessa möchte, wenn sie wieder mit Hardin zusammenkommt – ja ihm überhaupt verzeiht - ihre Zukunft gesichert wissen. Überhaupt wirkt Tessa in diesem Teil oft wesentlich willensstärker. War Hardin im ersten Band der, der gesagt hat, wo's langgeht, so fährt Tessa hier des öfteren die Krallen aus. Sie möchte, dass Hardin sich in einigen Punkten verändert und dennoch der bleibt, den sie zu lieben gelernt hat. Hat der ein oder andere vielleicht vermutet, dass die Geschichte von Tessa und Hardin nicht über mehrere Bände hinweg taugt, um die Spannung aufrechtzuerhalten, so kann er nun beruhigt werden. Wer Band eins geliebt hat, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Eifersucht, Begierde und Leidenschaft flammen auch in After truth wieder auf. Tessa trifft auf neue und alte Freunde, die es gut mit ihr meinen, mit denen sie Spaß hat und die ihr in der schweren Zeit helfen. Doch Hardin lässt sich nicht verdrängen. Und gerade, wenn Tessas Leben droht langweilig und normal zu werden, dann schleppt Hardin ihr Auto ab, um es zur Reparatur zu bringen und hinterlässt ein Geschenk auf dem Beifahrersitz, kreuzt auf einer Party auf, um sie wiederzusehen oder Hardins Mutter überrascht sie dabei, wie sie gerade versucht ihre Kleidung aus der gemeinsamen Wohnung zu entfernen. Weniger Erotik, dafür mehr Kämpfe und Spannung. Ein anderer Schwerpunkt, aber weiter lesenswert. Fazit: Band 2 dieser Reihe ist impulsiv und spannend wie der Vorgänger. Wie im wahren Leben kommen treffen immer wieder Missverständnisse, Zufälle und Gefühle aufeinander. Der Leser wird genau wie Tessa merken, dass es eben nur einen Hardin gibt und genau dieses Feuer, was einen zwar zu verbrennen droht und von dem man sich fernhalten sollte, ist es, was einen anzieht, wie die Motte das Licht. Leidenschaft, Eifersucht, Stolz und Vorurteil. Diese Buchreihe hat alles, was das Leserherz begehrt. Band drei sollte auf jeden Fall schon auf dem Lesetisch bereitliegen, denn auch nach After truth, möchte man mit Sicherheit gleich wissen, wie es mit Hardin und Tessa weitergeht.

    Mehr
  • Viel Streit und große Liebe

    After truth
    Linchen90

    Linchen90

    23. September 2016 um 08:42

    Für meinen Geschmack war es bei Tessa und Hardin, im zweiten Band der After Reihe, etwas zu viel hin und her. Dennoch wollte ich wissen wie es zwischen ihnen weiter geht und dadurch hat es mich letzten Endes doch gefesselt. Ich mag die Leidenschaft zwischen den beiden.Wäre am Ende nicht der Vater von Tessa aufgetaucht, würde ich es bei den beiden Bänden belassen.

  • weitere