Anna Todd After we collided

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(19)
(9)
(6)
(1)
(2)

Inhaltsangabe zu „After we collided“ von Anna Todd

Book 2 of the After series—newly revised and expanded, Anna Todd's After fanfiction racked up one billion reads online and captivated readers across the globe. Experience the internet's most talked-about book for yourself from the writer Cosmopolitan called “the biggest literary phenomenon of her generation.” Tessa has everything to lose. Hardin has nothing to lose...except her. AFTER WE COLLIDED...Life will never be the same. #HESSA After a tumultuous beginning to their relationship, Tessa and Hardin were on the path to making things work. Tessa knew Hardin could be cruel, but when a bombshell revelation is dropped about the origins of their relationship—and Hardin’s mysterious past—Tessa is beside herself. Hardin will always be...Hardin. But is he really the deep, thoughtful guy Tessa fell madly in love with despite his angry exterior—or has he been a stranger all along? She wishes she could walk away. It’s just not that easy. Not with the memory of passionate nights spent in his arms. His electric touch. His hungry kisses. Still, Tessa’s not sure she can endure one more broken promise. She put so much on hold for Hardin—school, friends, her mom, a relationship with a guy who really loved her, and now possibly even a promising new career. She needs to move forward with her life. Hardin knows he made a mistake, possibly the biggest one of his life. He’s not going down without a fight. But can he change? Will he change...for love? (Quelle:'E-Buch Text/25.11.2014')

Noch schlimmer als der erste Band, für mich die reinste Qual...

— traumrealistin
traumrealistin
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nervig, nervenaufreibend und dennoch süchtig machend

    After we collided
    sally1383

    sally1383

    06. March 2016 um 13:31

    https://lesenundhoeren.wordpress.com/2016/03/06/buch-review-anna-todds-after-we-collided-2-after-nervig-nervenaufreibend-und-dennoch-suechtig-machend/ Eigene Meinung: Cover: Brandung. Lila Farbe. Ich mag generell nicht so gern die grellen Farben in dieser Reihe. Aber zumindest passt es zum Vorgänger. Das Motiv passt auch nicht so recht zum Inhalt. Anhand des Covers hätte ich nicht zur Reihe gegriffen. Da sieht die deutsche Ausgabe um einiges ansprechender aus. Inhalt/Geschichte: Insgesamt fand ich es etwas schwächer als den ersten Teil. Es schien, dass es ständig Drama gab zwischen den beiden. Kaum zusammen, waren sie schon wieder getrennt. Es war so nervig, dass ich zeitweise keine Lust mehr hatte. Und dennoch mag ich die Figuren so sehr, dass ich nicht von dem Buch lassen konnte und dennoch weiter gelesen habe. Wie schon bei “Fifty Shades” konnte ich mir bei den Sexszenen manchmal das Schmunzeln nicht verkneifen. Manchmal waren die unfreiwillig komisch und irgendwie unrealistisch. Zumindest waren sie sprachlich manchmal für mich etwas seltsam. Das kann Jessica Sorensen besser. Da fand ich diese Szenen, obwohl manchmal auch unrealistisch,  eher erregend als belustigend und beschämend. Charaktere: Also Hardin soll Harry Stiles nachahmen? Ich hab mich mit ihm nicht näher beschäftigt. Was ich von ihm weiß, will mir aber irgendwie gar nicht zu Hardin passen. Aber das nur am Rande. Ich mag Hardin, aber manchmal ist mir seine Art irgendwie zu viel. Warum glaubt er eigentlich, sich alles rausnehmen zu können, während Tessa schon bei kleineren Fehlschlägen hart bestraft wird? Da möchte man ihn manchmal heftigst schütteln. Andererseits kann er so sinnlich und romantisch sein, wenn er sich anstrengt. Und Tessa? Die regt mich auch manchmal auf. Zum Glück hat sie dieses Mal wenigstens mal einen Schlussstrich gesetzt und Hardin gezeigt, dass er nicht alles mit ihr machen kann. Und dennoch wird sie immer wieder schwach. Sie ist Hardin so verfallen, dass sie teilweise schon liebesblind immer wieder verzeiht. Manchmal kann ich ihr Handeln nicht nachvollziehen, so sehr ich die beiden als Paar mag. Ich hoffe im nächsten Teil bekommen auch Steph und Landon wieder mehr Raum. Es hat sich ja schon sehr viel um Hardin und Tessa gedreht dieses Mal. Ich hoffe, dass auch ihre Freundschaften wieder mehr Raum bekommen. Und ich bin gespannt, was wir noch über Zack erfahren. Ich glaube da wissen wir noch nicht alles, warum Hardin ihn so sehr hasst. Stil/Gliederung: Sehr viele und sehr kurze Kapitel. Relativ einfache Sprache. Alles in allem aber spannend und einfach zu lesen. Fazit: Das Hin und Her zwischen Hardin und Tessa hat mich manchmal in den Wahnsinn getrieben. Kaum waren sie zusammen, schon kam die nächste Katastrophe. So viel Drama, dass es mir manchmal schon zu viel wurde. Und dennoch musste ich weiter lesen. Diese Reihe macht einfach süchtig. Also kann ich sie dennoch empfehlen und muss wohl bald auch Teil drei lesen :-).

    Mehr