The Brightest Stars - attracted

von Anna Todd 
3,0 Sterne bei70 Bewertungen
The Brightest Stars - attracted
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (20):
I

Die Beziehung, als die beiden Hauptfiguren wirklich zusammen waren, fand ich etwas zu kurz.

Kritisch (17):
bookvamps avatar

Langatmig und erzwungen. Viel weniger als ich erwartet habe.

Alle 70 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "The Brightest Stars - attracted"

Stars need darkness to shine
Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kale ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kale in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783453580664
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:352 Seiten
Verlag:Heyne
Erscheinungsdatum:10.09.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 10.09.2018 bei Random House Audio erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne15
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    AntjeDomenics avatar
    AntjeDomenicvor einem Tag
    Start der neuen Reihe

    Ich bin ein großer Fan der After Reihe von Anna Todd und hatte auch schon einmal das Vergnügen die Autorin auf einer Lesung kurz kennenzulernen. Dementsprechend war ich voller Vorfreude auf die neue Buchreihe der Autorin. Klar hat man immer Ansprüche, wenn eine solche Buchreihe erscheint, nachdem die After-Reihe so großen Erfolg hatte. 

     

    Schon nach den ersten Seiten erkannte ich Anna Todd wieder in dem Geschriebenen und dem was ich eben las. Ich mag Ihren Schreibstil sehr gern und die ersten 16 Kapitel flogen dahin. Zudem muss man sagen, dass die Kapitel an sich sehr kurz gehalten wurden.


    Karina und Kael begleiten und in dem ersten Band der neuen Reihe von Anna Todd. Karina möchte niemanden mehr Daten, doch eine Tages bei der Arbeit trifft sie auf Kael. Einen ruhigen Offizier, der trotz allem ihre Neugier weckt. Er kennt die Freundin von Karina. Ein paar Nächte verbringt er im Haus von Karina, wo auch ihre Freundin wohnt, die gerade schwanger ist. 


    Das Verhältnis von Karina und ihrer Familie ist etwas chaotisch. Ihr Bruder kommt überraschend nach Hause, nachdem er verhaftet wurde. Karina und ihr Bruder stehen sich sehr nahe, gerade bei Zwillingen ist das oft so. Es wurde Tradition, dass Karina jeden Dienstag zu ihrem Vater und deren neuen Frau Abendessen geht. Doch diese Tradition nervt sie ungemein, bis zu dem Abend, als Kael sie begleitet.

     
    Sie empfindet es gar nicht mehr als nervig und irgendwie mag sie den schweigsamen Kael immer mehr und wird neugierig. Ihre Freundin erzählt ihr nicht viel über Ihn. Doch eines Tages ist er verschwunden und taucht dann Tage später wieder auf. Was ist nur mit Kael?


    Karinas Gedanken schweifen immer wieder ab zu Kael. Wird sie sich eventuell auf mehr einlassen bei ihm oder wird sie mehr über ihn erfahren? 


    In den letzten Kapiteln des Buches wird es nochmal spannend und man kann das ein oder andere auch in Bezug auf den Bruder von Karina erfahren. 


    Ich muss sagen, das mich der erste Band nicht so in den Bann gezogen hat wieder die After Reihe. Anna Todd hat gut geschrieben, keine Frage. Jedoch plätschert es so vor sich hin und ich finde, das hätte man auch in weniger Seiten verfassen können. Dennoch bin ich gespannt was uns in Teil 2 und Teil 3 erwartet.


    Die Zeit bis zum nächsten Teil kann man ggf. damit verbringen, dass man sich auf den Film der After Reihe freut. Ich bin sehr gespannt, was Anna Todd da geschaffen hat mit der Produktion!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    ButterflyEffekt24s avatar
    ButterflyEffekt24vor 3 Tagen
    The Brightest Stars attracted

    Cover 

    Das Cover ist sehr schön gehalten. Es ist schlicht, fällt aber trotzdem auf. Zudem passt es einfach zu den meisten anderen Cover der Bücher von Anna Todd. 

    Klappentext
    Stars need darkness to shine
    Die 20-jährige Karina konzentriert sich ganz auf ihren Job in einem Massagestudio und will ansonsten einfach nur ihre Ruhe haben. Liebe endete für sie immer im Chaos, und deshalb verfolgt sie eine strikte No-Dating-Policy. Eines Tages taucht ein neuer Kunde auf: Kael ist immer freundlich und hat eine unendlich sanfte Ausstrahlung. Er zieht Karina auf geheimnisvolle Art und Weise an, und langsam öffnet sie sich. Doch plötzlich wird Karina durch Kael in eine Welt hineingezogen, die noch düsterer ist als ihre eigene - und voller Leidenschaft.

    Inhalt
    Karinas Welt wird auf den Kopf gestellt als sie Kael als Kunden übernimmt. Dann sitzt er auch noch in ihrem bescheidenen Haus, als sie von der Arbeit heim kommt, da er ihre Freundin kennt die momentan bei ihr lebt. Er schleicht sich immer weiter mit seiner stillen Art in ihr Leben und besonders in ihr Herz. Aber es scheint als würde er ihr etwas verschweigen und dann kommt es zu einem Konflikt zwischen Keal und Karinas Vater und sie weiß nicht mehr wem sie glauben soll.

    Charaktere 
    Karina scheint mir eine sehr unsichere Frau zu sein. Sie lebt ihr Leben so vor sich hin, scheint mir damit aber nicht ganz glücklich zu sein. Meiner Meinung nach lässt sie sich auch relativ leicht zu beeinflussen. 

    Kael kann man schlecht einschätzen. Er ist sehr schweigsam und scheint auch das ein oder andere Geheimnis zu haben. Auch sein Verhalten ist manchmal einfach nur komisch. 

    Karinas Vater ist eine Nummer für sich genauso wie ihr Bruder. Ihr Vater scheint sehr kaltherzig meiner Meinung nach. Ihr Bruder ist auch nicht viel besser zumal er viel Scheiße baut. 

    Gestaltung
    Die Geschichte lässt sich leicht verfolgen, aber ihr fehlt eine gewisse Tiefe und vor allem Emotionen. Das geschehen passiert innerhalb einer bis zwei Wochen. Da sollte sich das meiner Meinung nach etwas hinaus zögern, da es ziemlich gedrängt wirkt. Man hat nicht wirklich Zeit die Charaktere kennen zu lernen und wirklich mitreißen konnte mich das alles nicht. Und man vergisst auf jedem Fall nie das es sich um eine Militärgeschichte handelt. 

    Fazit
    Auch wenn mich das Buch nicht so mit reißen konnte war es relativ in Ordnung zu lesen. Wenn man keine Probleme damit hat, dass die Handlungen so schnell erfolgen und in einer kurzen Zeitspanne kann man das Buch aber definitiv lesen. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    bookvamps avatar
    bookvampvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Langatmig und erzwungen. Viel weniger als ich erwartet habe.
    Der Sinn der Geschichte ist das Buch

    Cover: Das Cover gefällt mir von dem Buch am besten. Es ist toll gestaltet und fühlt sich auch gut in der Hand an.

    Inhalt: Zum Inhalt kann  man nicht wirklich viel sagen, weil nicht wirklich viel passiert. Die Handlung wird in den letzten 60 Seiten erzählt, bis dahin plätschert die Geschichte vor sich hin. Die Themen die im Klappentext angesprochen wurden, habe ich in diesem Teil der Geschichte nicht wirklich wieder gefunden.

    Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Den Charakteren fehlt es allerdings an Tiefe und Persönlichkeit. Die Geschichte wird nicht über einen Spannungsbogen aufgebaut. Leider fühlen sich viele Passagen mehr als Seitenfüller an, anstatt die Geschichte voran zu bringen.

    Die Beziehung zwischen Karina und Kael bleibt fad und wird dann plötzlich zu einer schnellen Romanze. Für mich persönlich wirkte es dadurch wenig glaubhaft.

     

    Fazit: Hier fehlt die Sogwirkung und die Spannung, sowie eine Handlung die irgendwo hinführt. Schade, aber es wäre vielleicht besser gewesen anstatt einen Dreiteiler zu schreiben, die Geschichte auf ein Buch zu beschränken, dafür aber eine lesenswerte Geschichte zu erzählen.

    Von mir gibt es noch einen Stern, da das Cover wirklich gut gelungen ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Viktoriagortzs avatar
    Viktoriagortzvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Leider konnte ich keine wirkliche Nähe zu den Figuren aufbauen.
    Anders als erwartet

     

    Für mich zählte Anna Todd schon immer zu den Talentiertesten unter den Newcomern. Die »After«-Reihe habe ich verschlungen und seit dem schon mehrere Male gelesen - und jedes mal bin ich wieder überrascht, fiebere mit den Figuren mit und habe Anna für ihre Ideen bewundert.
    Deshalb hatte ich mich auch so auf »The Brightest Stars« gefreut. Aber nun bin ich ein kleines bisschen enttäuscht.

    Karina arbeitet in einem Massagestudio als Therapeutin. Auf der Arbeit lernt sie Kael, einen Soldaten, kennen, der ein Freund ihrer Freundin ist und gerade aus Afghanistan wiederkommt.  Zu erst ist er sehr schweigsam, lässt Karina nicht an sich heran, aber irgendwie ziehen die beiden sich an und kommen nicht von einander los. Unter die Liebesgeschichte mischt sich das  zerrüttelte Verhältnis zwischen Karina, ihrem Bruder und ihrem Vater. Und dann, auf einmal, findet Karina heraus, dass Kael ein Geheimnis vor ihr verbirgt...

    Ich habe den Inhalt einmal kurz zusammengefasst, damit du einen Überblick über das Buch bekommst. Denn, leider passiert nicht mehr.
    Von den »After«-Büchern bin ich sehr viel Handlung und einige Details gewöhnt, sodass ich nun leider etwas enttäuscht bin. Anfangs, nach dem “Prolog“, klang die Story sehr vielversprechend. Ich hatte eine tiefgehende Liebesgeschichte erwartet, ein Drama nach dem nächsten, aber meine Erwartungen wurden leider nicht erfüllt. Der Plot braucht lange, bis er so richtig in Fahrt kommt - und dann auch nicht so richtig. Gefühlt der Großteil des Buches dreht sich um Karinas Familie und nicht um Karina und Kael.
    Leider ist bei mir auch nicht angekommen, was Kael und Karina miteinander verbindet. Die beiden Protas haben viel Tiefe, das spürt man beim Lesen, aber leider lernt man die Figuren trotzdem nicht so richtig kennen, abgesehen von Karina, aus deren Sicht ja erzählt wird. Bei Kael kratzt man irgendwie nur so an der Oberfläche. Schade finde ich auch, dass einige Details leider untergehen. Relativ am Ende des Buches erzählt Karina von einem Treffen mit Kael, das gar nicht so lange her ist, aber leider war man als Leser nicht dabei. Ich habe beim Lesen das Gefühl gehabt, keine Bindung zu Kael aufbauen zu können (und konnte deshalb auch nur so halb verstehen, warum Karina auf einmal “süchtig nach ihm war“).
    Allerdings war ich sehr von Annas Stil beeindruckt. Ich finde, sie hat sich als Schriftstellerin wirklich weiter entwickelt und ich habe noch immer einen sehr großen Respekt vor ihr. Dass mich der Plot und die Distanz zu den Figuren nicht überzeugt haben, finde ich schade, weil das Buch zum Ende hin wirklich gut wurde - dann, als das ganze Drama anfing und eine Überraschung nach der anderen kam.

    Im Großen und Ganzen finde ich »The Brightest Stars« von Anna Todd ganz gut und ich kann mir vorstellen, dass sich die Story in den weiteren Büchern noch sehr positiv entwickeln wird. Allerdings hat mich der Anfang und die Distanz zu den Figuren nicht sehr überzeugt - weshalb ich mir noch nicht sicher bin, ob ich die Reihe weiter lesen werde. Leider wurden meine Erwartungen jetzt nicht erfüllt, aber ich denke, dass das Buch vielen Anna Todd Fans trotzdem gefallen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    T
    traumbuchfaengervor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Leider enttäuschend. Die Handlung zog sich in die Länge, es kam kaum Spannung auf und mit den Charakteren bin ich nicht warm geworden.
    Leider eine Enttäuschung

    Mit der After-Reihe konnte Anna Todd mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schicken. Ähnliches habe ich mir auch von ihrem neuen Buch The Brightest Stars - Attracted gewünscht, doch ich wurde leider enttäuscht.

    Die Geschichte startet mit einem Prolog aus dem Jahr 2018, der sofort mein Interesse wecken konnte und mich völlig ahnungslos in die Geschichte geworfen hat. Ohne wirkliche Erklärung, was es denn nun mit diesem Einblick in die Zukunft auf sich hat, wird die Zeit anschließend zurückgedreht zum Jahr 2015 - also genau drei Jahre früher. Doch nach dem spannenden Start geht es hier erstmal gemächlich weiter, wirklich Spannung kommt nicht auf. Dies ändert sich auch nicht im weiteren Verlauf der Geschichte. Die Handlung zieht sich und kann mich einfach nicht packen. Auch war für mich nicht immer alles nachvollziehbar, was zu großen Teilen mit den Charakteren zusammenhängt.

    Erzählt wird aus der Sicht von Karina. Karina ist 20 Jahre alt und stammt aus einer Soldatenfamilie. Um dem Militärcamp und dem Haus ihres strengen Vaters zu entfliehen, arbeitet sie als Masseurin und finanziert sich so ihr eigenes kleines Häuschen.
    Leider bin ich mit Karina nicht wirklich warm geworden. Mit ihrem ständigen Geplappere, bei dem sie ohne Zusammenhang von Thema zu Thema springt, ging sie mir eher auf die Nerven. Auch die verantwortungsvolle Erwachsene, die sie doch so gerne sein wollte, konnte ich nicht immer in ihr erkennen. Viel eher wirkt sie unreif und kleinlich.
    Auch Kael konnte mich leider nicht von sich überzeugen. Zu Anfang ist er seeeehr schweigsam und redet kaum ein Wort - ganz im Gegensatz zu Karina. Deswegen fiel es mir unglaublich schwer, ihn einzuschätzen und kennenzulernen. Von dem einen auf den anderen Moment ist es allerdings, als wäre er wie ausgewechselt. Er redet viel, lacht mehr und ist im Allgemeinen viel offener. An sich mochte ich diese Entwicklung, jedoch kam mir der Wechsel zu abrupt, wodurch es einfach nicht authentisch wirkte.

    In Kombination gefallen mir Karina und Kael leider noch weniger. Für mich gab es zwischen den beiden einfach keine Chemie, es hat nicht gefunkt. Dabei ist dies genau das, was ein gutes Young Adult Buch ausmacht. Kael hat es Karina aber auch wirklich schwer gemacht, eine Beziehung aufzubauen, da er ja kaum drei Worte mit ihr geredet hat und sie so kaum die Chance bekam, ihn wirklich kennenzulernen. Umso unerwarteter und unglaubwürdiger war es dann für mich, als die beiden plötzlich Gespräche darüber führten, ob sie denn nun ein Paar seien, obwohl sie sich vorher weder körperlich noch emotional wirklich nahe gekommen sind.
    Die ganze Liebesgeschichte wirkte für mich einfach nicht authentisch und nachvollziehbar.

    Nachdem der Mittelteil sich ziemlich gezogen hat, hat die Autorin versucht, mit dem Ende das Ruder  noch herumzureißen. Es wurde zwar nochmal spannend und dramatisch, leider kam dies allerdings viel zu spät. So wirkte das Ende etwas erzwungen, fast als würde die Autorin nochmal extra Gas geben, damit auch jeder unbedingt noch Band 2 liest. Ob ich dieser Reihe eine zweite Chance gebe und sie weiterverfolge weiß ich noch nicht, momentan reizt sie mich nicht besonders. Erstmal investiere ich meine Zeit daher lieber in Bücher, die mich mehr interessieren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lara111s avatar
    lara111vor 12 Tagen
    Ich habe mehr erwartet....

    Das Cover gefällt mir wirklich unheimlich gut! Das goldene Glitzer auf dem schwarzen Untergrund sieht einfach nur traumhaft aus. Das einzige, was man anmerken könnte, ist, dass man leider wirklich jeden einzelnen Fingerabdruck auf dem Cover sieht.

    Inhalt: Karina ist auf einer Militärstation aufgewachsen und möchte jetzt nur noch ihre Ruhe haben. Sie ist mittlerweile 20 Jahre alt und arbeitet leidenschaftlich gerne in einem Massagestudio. Von Männern und Liebe hat sie die Nase voll, da muss ihr keiner zu nahe kommen. Doch dann begegnet sie auf einmal Kael. Er fasziniert sie vom ersten Augenblick und sie muss ihren "Keine Dates Vorsatz" wohl nochmal überwerfen...

    Einstieg: Ich habe mich wirklich unheimlich auf das Erscheinen dieses Buches hier gefreut. Wie ihr ja vielleicht wisst, bin ich ein riesengroßer Fan der After Reihe von Anna Todd. Große Leseempfehlung an alle, die sie noch nicht gelesen haben! Deswegen bin ich auch mit sehr hohen Erwartungen an ihr neustes Werk herangegangen und wurde direkt zu Beginn mit Ernüchterung zurückgelassen, denn mir ist der Einstieg einfach ziemlich schwer gefallen. Die Geschichte hat nämlich irgendwie nicht an Fahrt aufgenommen.

    Karina ist 20 Jahre alt, arbeitet in einem Massagestudio und kümmert sich immer sehr fürsorglich um ihren Bruder. Ja, und so viel mehr zu ihrem Charakter fällt mir leider dann auch nicht ein, da man, obwohl das ganze (!) Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist, nichts über sie erfährt. Sie verhält sich total widersprüchlich und ihr Charakter ist einfach nicht gut ausgearbeitet. Im einen Moment fängt sie ohne jeden ersichtlichen Grund an zu heulen und im nächsten soll Karina dann wieder eine ganz tolle, starke Frau sein. An ihrem Charakter ist leider rein gar nichts, was mir irgendwie in Erinnerung bleiben könnte. Ich hatte leider das Gefühl, dass die Autorin selbst nicht so richtig wusste, was für eine Person Karina nun sein sollte.

    Kael arbeitet beim Militär und hat wohl in seiner Vergangenheit irgendetwas ganz Schlimmes erlebt, was ihn für immer zeichnen wird (Hallo, Klischees!). Er soll eine düstere, geheimnisvolle und anziehende Ausstrahlung haben und die wird auch versucht auf biegen und brechen zu erzeugen, aber leider hat das nicht funktioniert. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber dieses "Geheimnisvolle" war wieder mal so etwas von klischeehaft, dass es schon wieder lächerlich wirkte. Mich hat seine Ausstrahlung völlig kalt gelassen und ich kann beim besten Willen nicht verstehen, was an dem guten Mann jetzt so toll sein soll. Einen wirklich tiefgehenden Charakter konnte ich nämlich auch nicht feststellen, denn reden tut er sowieso wenig und man hat einfach nichts über ihn in Erfahrung bringen können, dass einem in Erinnerung bleiben könnte.

    Ich bin leider schon schlecht ins Buch eingestiegen, da irgendwie auf den ersten hundert Seiten nichts passiert ist und die Charaktere lediglich grob umrissen wurden. Ich muss sagen, dass ich das Buch irgendwie ganz komisch fand. Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber ich hatte beim Lesen das Gefühl, dass leider fast nichts passiert und ich nichts über die Charaktere erfahren habe, obwohl natürlich über die 350 Seiten irgendetwas passiert sein muss. Aber ich hatte am Ende das Gefühl, dass bei der Story nur an der Oberfläche gekratzt wurde und ich am Ende auch nicht schlauer war, als zu Beginn. In den letzten 80 Seiten passiert dann doch mal ein bisschen was, aber das konnte es für mich auch nicht mehr richtig rausreißen. Ganz seltsam. Ich könnte das Buch jetzt in einem Satz zusammenfassen, so wenig ist passiert. Ich fand die ganze Geschichte aber auch irgendwie nicht so richtig interessant. Dieses ganze Flair rund um das Militär ist auch gar nicht rübergekommen und ich weiß jetzt auch nicht mehr als vorher über das Leben auf einer solcher Stationen. Ich finde es so schade, dass jetzt so zu sagen, weil ich die vorherigen Bücher von Anna Todd ja so geliebt habe, aber mir hat das Buch einfach nicht gefallen.
    Erst fand ich es gut, dass die Kapitel recht kurz sind, aber auch das ist mir dann auf den Keks gegangen. Ganz ehrlich, wie soll sich ein Lesefluss einstellen, wenn jedes Kapitel nur zwei Seiten lang ist? So funktioniert das einfach nicht.

    Fazit:

    Ich habe die After Reihe von Anna Todd geliebt, aber "The Brightest Stars" hat mich leider sehr enttäuscht.

    Bewertung:

     
    2 von 5 Sternen

    Vielen Dank an den Heyne Verlag , das Bloggerportal und Was liest du? für die Bereitstellung der Rezensionsexemplare!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    nueans avatar
    nueanvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Nett .......
    Nett...... aber es fehlt so einiges: Emotionen, Liebe, Leidenschaft ...

    Ich war ja von der After Reihe total begeistert. Die Bücher haben mich mitgerissen, waren spannend. Die Reihe fand ich etwas langweiliger. Deshalb habe ich mich gefreut, dass es endlich etwas Neues von Anna Todd gibt. Neue Charaktere, neuer Ort, neue Themen - ich war gespannt! 

    Das Cover ist ein absoluter Hingucker. Ich finde es wunderschön, die Farben einfach nur toll. Das Gold glitzert, das Rosa passt super dazu der schwarze Hintergrund - perfekt.
    Das Buch hat mich leider aber enttäuscht. Ich habe vom Klappentext einfach etwas anderes erwartet und finde auch der Klappentext passt nicht wirklich. 
    Der Schreibstil ist zwar gut, angenehm und flüssig, allerdings gibt es etliche leere Seiten (nach jedem Kapitel eine leere Seite und es gibt viele Kapitel), somit wurde für mich das Buch nur künstlich "dick" gemacht. Auch von der Handlung gibt es irgendwie nicht viel her, es plätschert alles so vor sich hin. Die Charaktere haben mich auch nicht überzeugt, ich habe nicht mit ihnen gelitten oder mitgefiebert. Auch die Anziehungskraft zwischen Kael und Karin war für mich nicht greifbar, weshalb ich manche Situationen auch nicht verstanden habe. Es fehlt einfach die Leidenschaft, die Emotionen, wenn so etwas mal kurz aufkam, war es auch schnell wieder vorbei. 
    Ich denke einfach, da es als Reihe geplant ist hat man versucht es hier unnötig lang zu ziehen. Manchmal ist ein Buch mit 600 Seiten doch besser, als eine 3-teilige Reihe. Ich denke schon, dass ich dem 2. Teil noch eine Chance geben werde, weil ich einfach hoffe, dass da mal was passiert. Aber der erste Teil hat mich einfach nicht mitgerissen - Schade!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Lavazzas avatar
    Lavazzavor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Leider nicht ganz so überzeugend.
    Leider nur drei Sterne wert.

    Zum Inhalt:
    Karina arbeitet in einem Massagesalon, wo sie zum ersten Mal auf den eigenartigen, ruhigen Kael trifft. Sie übernimmt ihn, weil ihre Freundin/ Kollegin und Mitbewohnerin Elodie zu spät zur Arbeit kommt. Nach Feierabend trifft sie Kael in ihrem Haus wieder. Er ist der beste Freund von Philip (die Schreibweise weiß ich leider nicht mehr aus dem Kopf) Eldoies Ehemann. Beide sind Soldaten. Kael gerade zurück und Philip immer noch im Auslandseinsatz. So beginnt die Geschichte. Leider zieht sich die Geschichte wie Kaugummi. Natürlich wird bei einer Buchreihe viel erzählt, auch um die Protagonisten kennenzulernen und sich in der Geschichte wohlzufühlen. Leider ist der Funke bei mir nicht rübergesprungen. Die Geschichte zwischen Karina und Kael plätschert so dahin und plötzlich sind sie ein Paar. Ich hatte gedacht, ich hätte einige Seiten übersprungen oder versehentlich nicht gelsen, doch nach einigen selbst gelesenen Rezensionen von anderen Lesern, hatte ich recht.
    Erst bei den letzten 50ig Seiten bekommt die Geschichte eine kleine Wendung und wird spannender. Für jeden Anna Todd Fan ist es ein Muss das Buch zu lesen, doch an die After-Reihe kommt es nicht ran, dass darf man aber auch nicht vergleichen, denn es ist eine ganz andere Geschichte. Leider ist von der posttraumatischen Belastungsstörung auch nicht viel zu lesen, aber vielleicht im zweiten Teil auf den ich trotzdem warte und auch lesen werde. Für das Buch vergebe ich 3 Sterne. Das Cover ist wieder total schön und für die letzten Seiten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    I-Love-Cheeses avatar
    I-Love-Cheesevor 12 Tagen
    Brightest stars

    So, das war mein erstes und auch letztes Buch dieser autorin. Ich verstehe nicht, wie so jemand gehyped werden kann.

    Die story plätschert dacht vor sich hin. Wirkt nicht ausgegoren. Die charaktere sind ungeschliffen und fad.

    Bisschen zu arg konstruiertes drama-drama, das natürlich in den Hintergrund rückt, weil einfach eine vorhersehbare und schrecklich konstruierte Liebesgeschichte wichtiger ist.

    Für mich war kein Lesevergnügen vorhanden. Und ich ärgere mich immer noch über die unsägliche zeitverschwendung (aber was muss, das muss in einer leserunde).

     

    Zu guter letzt, bei der Übersetzung, hätte man auch ruhig etwas mehr wert auch Grammatik und Korrekturlesen legen können.

    Peace, over and out.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Aksis avatar
    Aksivor 13 Tagen
    Ich bin sehr enttäuscht

    Worum geht´s?

    Karina hat vor einiger Zeit der Liebe abgeschworen. Doch eines Tages taucht der schweigsame Kael in ihrem Massagestudio auf und Karina kann einfach nicht anders, als ihm näher kommen zu wollen. Wird es Karina gelingen, Kaels Geheimnis zu lüften oder hätte sie sich lieber von ihm fernhalten sollen?


    Meine Meinung

    ‚The Brightest Stars – attracted‘ ist der erste Band der ‚Karina und Kael‘-Serie von der New York Times-Bestseller-Autorin Anna Todd. Da ich Annas ‚After‘-Serie liebe, habe ich sehnsüchtig auf neuen Lesestoff von ihr gewartet und war gespannt, mit welcher Geschichte sie die LeserInnen nun überraschen wird. Auch wenn das Cover für meinen Geschmack etwas zu dunkel ist, gefällt mir die schlichte Gestaltung dennoch.

    Karina liebt ihren Job im Massagestudio und regt sich oft darüber auf, dass ihre Tätigkeit dort missverstanden oder unterschätzt wird. Dass Karina immer für Klarheit sorgt, wenn es um ihren Job geht, hat mir sehr gefallen. Nicht gefallen hat mir aber ihr ständiges Geplapper und ihre abschweifenden Gedanken. Sie redet oder denkt oft über Sachen nach, die nichts mit der Handlung zu tun haben, was mich wiederum verwirrte. Außerdem hat es mich irritiert, dass sie immer wieder betonte, wie erwachsen sie sei, obwohl sie sich von ihrem Vater herumkommandieren lässt. 

    Außer Langeweile löste Kael bei mir überhaupt keine Emotionen aus. Ich muss gestehen, dass mich noch nie eine Buchfigur so kaltließ, wie er. Dies hat auch nicht unbedingt etwas mit seiner schweigsamen und zurückhaltenden Art zu tun. Für mich war er einfach unscheinbar, weshalb ich keine Verbindung zu ihm aufbauen konnte. 

    Ich war schnell durch mit dem Buch, was aber nicht daran lag, dass ich es nicht aus der Hand legen konnte. Nein, der Grund dafür sind die kurzen Kapitel und die zahlreichen leeren Seiten, die sich zwischen diesen Kapiteln befinden. Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig, weil viele unnötige Sachen beschrieben wurden, die die Handlung nicht vorangetrieben haben. Von der Leidenschaft, die im Klappentext erwähnt wird, habe ich nichts gemerkt. Ein weiterer Minuspunkt ist, dass die Autorin wichtige Themen, zum Beispiel Rassismus, nur oberflächlich behandelt.


    Fazit

    Leider konnte mich ‚The Brightest Stars – attracted‘ nicht überzeugen, da es mir an Spannung und interessanten Protagonisten fehlte. Den zweiten Teil werde ich höchstwahrscheinlich nicht lesen, da ich froh war, als das Buch endlich zu Ende war, was wirklich sehr schade ist, weil ich die ‚After‘-Reihe von Anna Todd liebe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    jolovesbookss avatar
    jolovesbooksvor 2 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch, da es mir empfohlen wurde.
    Kommentieren
    S
    Schlaflosleservor 2 Monaten
    Ich habe die „after“ Buchreihe förmlich verschlungen und fand sie verdammt gut. Ich bin gespannt, ob sie daran anknüpfen kann.
    Kommentieren
    Emotionens avatar
    Emotionenvor 2 Monaten
    Ich möchte sehr gerne wissen, ob der Autorin nach der After Reihe eine weitere erfolgreiche Serie gelingt =)
    Kommentieren
    buecherGotts avatar
    buecherGottvor 4 Monaten
    Da die anderen Anna Todd Bücher klasse waren
    Kommentieren
    Büchermäuschens avatar
    Büchermäuschenvor 4 Monaten
    Nach After möchte ich auch die Bücher lesen.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks