Anna Vaal Warum jeder Mensch autistisch ist

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Warum jeder Mensch autistisch ist“ von Anna Vaal

Anna Vaal erklärt an einem neuen Modell, was einen neurotypischen Menschen tatsächlich von einem Menschen mit Autismus unterscheidet. Sie zeigt, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer neurologischen Prägung, derselben Wahrnehmungsstrategie folgen, an welcher sie ihr Handeln ausrichten. Sie zeigt, dass Autismus weder eine Entwicklungsstörung noch eine Neurodiversität ist, erläutert die Ursachen für die Schwierigkeiten und Besonderheiten, die an Menschen mit Autismus beobachtet wurden, und stellt die Grundlage ihrer Kompensationstechniken vor.

Stöbern in Sachbuch

Leben lernen - ein Leben lang

Eine großartige Verbindung von Philosophie und Lebenskunst. Zeitlos und inspirierend.

Buchgespenst

Adele Spitzeder

Die Geschichte von einer bemerkenswerten Frau, die lügt und betrügt und kaum einer bemerkt es.

rewareni

Planet Planlos

Klare Leseempfehlung für jeden einzelnen!

skiaddict7

Das geflügelte Nilpferd

...ein Ratgeber, der locker ist und einem wirklich mal weiterhilft!

romi89

Heilkraft von Obst und Gemüse

Essen Sie sich gesund! Ein wunderbares Buch für alle, die sich bewusst ernähren wollen.

BookHook

Das verborgene Leben der Meisen

Ein gelungener, toll gestalteter, Meisen-Führer.

Flamingo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Autismus ist eine Interpretationssache

    Warum jeder Mensch autistisch ist

    theophilia

    27. November 2017 um 07:19

    Titel: Warum jeder Mensch autistisch ist?Autor: Anna VaalVerlag: BoD, NorderstedtVeröffentlicht am: 24.05.2013Seiten: 144 Seiten kartoniert Sprache: DeutschGenre: SachbuchPreis: 14,90 EuroISBN: 978-3744855891Sterne: X X X Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Warum jeder Mensch autistisch ist“ von Anna Vaal vorstellen. KlappentextAnna Vaal erklärt an einem neuen Modell, was einen neurotypischen Menschen tatsächlich von einem Menschen mit Autismus unterscheidet. Sie zeigt, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer neurologischen Prägung, derselben Wahrnehmungsstrategie folgen, an welcher sie ihr Handeln ausrichten. Sie zeigt, dass Autismus weder eine Entwicklungsstörung noch eine Neurodiversität ist, erläutert die Ursachen für die Schwierigkeiten und Besonderheiten, die an Menschen mit Autismus beobachtet wurden, und stellt die Grundlage ihrer Kompensationstechniken vor.Meine Meinung:Sachbuch „Warum jeder Mensch autistisch ist“ wurde als Taschenbuch vom BoD Verlag aufgelegt. Es ist interessant, welche Denkansätzen Frau Vaal hier mit dem Thema Autismus beschreibt. Sie sind mir komplett neu, aber sehr sinnvoll. Das Buch ist in kleinerer Standardschrift geschrieben und enthält 34 sehr kurze Kapitel. Ab und zu enthält das Buch eine Grafik zur Verdeutlichung des Textes. Das Buch ist sehr sachlich geschrieben und enthält Fachbegriffe, mit denen ich mich als Neueinsteiger ins Thema erst beschäftigen musste. Trostdem ist der Lesestil flüssig. Das weiße gebleichte Papier ermöglicht einen guten Kontrast zur Druckerschwärze.Das Cover in hauptsächlich in weißer und blauer Farbe nüchtern als Sachbuch gehalten. In roter Farbe als Blinker ist die Überschrift in der Mitte des Buches gesetzt.Zu Beginn erklärt die Autorin wie Zahlensymbole zu verstehen sind. Das Buch steigt sofort ins Thema ein. Frau Vaal erläutert genau wie sich Autismus ausprägt und dass es leider für die Entstehung noch keine gesicherte Erkenntnis gibt.Die Autorin stellt neurotypische Menschen (normale), Asperger Autisten und Kannen Autisten gegenüber. Sie erklärt, dass überall auf der Welt alles in Form von Mustern dargestellt wird. Es gibt visuelle und optische Muster. Doch kommt es darauf an, wie der Einzelne die Muster deutet. Diese Muster bewegen sich d. h. sie sind veränderbar. Das ist für Menschen mit Autismus eine Katastrophe. Denn sie können sich nicht auf die veränderten Muster einstellen.Menschen mit Autismus leiden oft auch noch unter Gesichtsblindheit d.h. sie können Menschen anhand des Gesichtes nicht Wiederkennen. Das ist tragisch besonders wenn Freundschaften geknüpft werden sollten oder in der Familie. Oft heißt es, der Mensch mag mich nicht, dabei kann er nicht anders. Was habe ich gelerntMenschen mit Autismus sind Menschen wie Du und ICH. Nur nehmen sie ihre Welt anders wahr. Doch ist das nicht bei jedem Menschen so? Jeder sieht die Welt mit seinen Augen und Erfahrungen. Es ist zwar sicher nicht immer leicht mit Menschen mit Autismus zusammen zu leben. Aber das ist mit jedem Menschen so und mit gutem Willen sollte es doch möglich sein zusammen zu leben. Ich hätte mir in dem Buch gewünscht, wenn auch andere Autisten mit ihren Lebenserfahrungen zu Sprache gekommen wären und evtl. Fachbegriffe in einem Lexikon erläutert würden. Danke an Frau Vaal, dass Sie sich mit dem Thema Autismus so genau beschäftigt hat, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. Autismus stellt mir keine „Gefahr“ für mich dar. Dieses Buch ist eine Unterstützung zum Thema „Inklussion“. Wie auch Frau Vaal im Buchanfang die Schöpfungsgeschichte erwähnt, möchte ich dazu den Bibelvers ergänzen.1. Mose 1,31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Und siehe, es war sehr gut.Autismus ist kein Mangel, sondern nur eine andere Sichtweise der Interpretation vorliegender Muster in der Welt. FazitFür Menschen, die sich schon etwas mit dem Thema Autismus auskennen, ist das Buch eine gute Ergänzung zum gängigen Wissen. Es zeigt eine ganz andere Herangehensweise auf und ist daher sehr interessant und bereichert. AutorinAnna Vaalist Asperger-Autistin. Sie wurde in den siebziger Jahren in der ehemaligen DDR geboren und lebt heute in den 

    Mehr
  • Wie sehen Autisten die Welt?

    Warum jeder Mensch autistisch ist

    theophilia

    08. November 2017 um 10:36

    Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Warum jeder Mensch autistisch ist“ von Anna Vaal vorstellen. KlappentextAnna Vaal erklärt an einem neuen Modell, was einen neurotypischen Menschen tatsächlich von einem Menschen mit Autismus unterscheidet. Sie zeigt, dass alle Menschen, unabhängig von ihrer neurologischen Prägung, derselben Wahrnehmungsstrategie folgen, an welcher sie ihr Handeln ausrichten. Sie zeigt, dass Autismus weder eine Entwicklungsstörung noch eine Neurodiversität ist, erläutert die Ursachen für die Schwierigkeiten und Besonderheiten, die an Menschen mit Autismus beobachtet wurden, und stellt die Grundlage ihrer Kompensationstechniken vor.Meine Meinung:Sachbuch „Warum jeder Mensch autistisch ist“ wurde als Taschenbuch vom BoD Verlag aufgelegt. Es ist interessant, welche Denkansätzen Frau Vaal hier mit dem Thema Autismus beschreibt. Sie sind mir komplett neu, aber sehr sinnvoll. Das Buch ist in kleinerer Standardschrift geschrieben und enthält 34 sehr kurze Kapitel. Ab und zu enthält das Buch eine Grafik zur Verdeutlichung des Textes. Das Buch ist sehr sachlich geschrieben und enthält Fachbegriffe, mit denen ich mich als Neueinsteiger ins Thema erst beschäftigen musste. Trostdem ist der Lesestil flüssig. Das weiße gebleichte Papier ermöglicht einen guten Kontrast zur Druckerschwärze.Das Cover in hauptsächlich in weißer und blauer Farbe nüchtern als Sachbuch gehalten. In roter Farbe als Blinker ist die Überschrift in der Mitte des Buches gesetzt.Zu Beginn erklärt die Autorin wie Zahlensymbole zu verstehen sind. Das Buch steigt sofort ins Thema ein. Frau Vaal erläutert genau wie sich Autismus ausprägt und dass es leider für die Entstehung noch keine gesicherte Erkenntnis gibt.Die Autorin stellt neurotypische Menschen (normale), Asperger Autisten und Kannen Autisten gegenüber. Sie erklärt, dass überall auf der Welt alles in Form von Mustern dargestellt wird. Es gibt visuelle und optische Muster. Doch kommt es darauf an, wie der Einzelne die Muster deutet. Diese Muster bewegen sich d. h. sie sind veränderbar. Das ist für Menschen mit Autismus eine Katastrophe. Denn sie können sich nicht auf die veränderten Muster einstellen.Menschen mit Autismus leiden oft auch noch unter Gesichtsblindheit d.h. sie können Menschen anhand des Gesichtes nicht Wiederkennen. Das ist tragisch besonders wenn Freundschaften geknüpft werden sollten oder in der Familie. Oft heißt es, der Mensch mag mich nicht, dabei kann er nicht anders. Was habe ich gelerntMenschen mit Autismus sind Menschen wie Du und ICH. Nur nehmen sie ihre Welt anders wahr. Doch ist das nicht bei jedem Menschen so? Jeder sieht die Welt mit seinen Augen und Erfahrungen. Es ist zwar sicher nicht immer leicht mit Menschen mit Autismus zusammen zu leben. Aber das ist mit jedem Menschen so und mit gutem Willen sollte es doch möglich sein zusammen zu leben. Ich hätte mir in dem Buch gewünscht, wenn auch andere Autisten mit ihren Lebenserfahrungen zu Sprache gekommen wären und evtl. Fachbegriffe in einem Lexikon erläutert würden. Danke an Frau Vaal, dass Sie sich mit dem Thema Autismus so genau beschäftigt hat, um es uns Lesern nahezubringen. Dadurch hat sich mein Horizont gewaltig erweitert. Autismus stellt mir keine „Gefahr“ für mich dar. Dieses Buch ist eine Unterstützung zum Thema „Inklussion“. Wie auch Frau Vaal im Buchanfang die Schöpfungsgeschichte erwähnt, möchte ich dazu den Bibelvers ergänzen.1. Mose 1,31 Gott sah alles an, was er gemacht hatte: Und siehe, es war sehr gut.Autismus ist kein Mangel, sondern nur eine andere Sichtweise der Interpretation vorliegender Muster in der Welt. FazitFür Menschen, die sich schon etwas mit dem Thema Autismus auskennen, ist das Buch eine gute Ergänzung zum gängigen Wissen. Es zeigt eine ganz andere Herangehensweise auf und ist daher sehr interessant und bereichert. AutorinAnna Vaal

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks