Anna Valenti Das Glück der Sternentochter

(19)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(14)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Glück der Sternentochter“ von Anna Valenti

Das große Finale der vierteiligen Saga um eine starke Frau, die mutig ihren Weg geht: Anna Valentis „Das Glück der Sternentochter“ jetzt als eBook. Ende des 19. Jahrhunderts: Die junge Caroline hat sich nach schweren Schicksalsschlägen ein Leben in der Neuen Welt aufgebaut. Mutig stellt sie sich gegen die Intrige der einflussreichen Victoria Hillyard, die sie als skrupellose Ehebrecherin brandmarkt. Und sie kämpft um ihre neue große Liebe Chris O’Connell, den bärenstarken Naturburschen, der auf magische Weise mit Pferden zu sprechen versteht. Es scheint, als könne sie die undurchdringliche Mauer, mit der er sich umgibt, durchbrechen. Doch mit einem Mal reagiert Chris abweisend und distanziert. Wird es Caroline und Chris gelingen, die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen? Werden die beiden trotz aller Widerstände zueinander finden? Die Geschichte der Caroline Caspari beruht auf einer wahren Begebenheit. Anna Valenti hat dieses Buch den vielen unbekannten Frauen gewidmet, die es schon im 19. Jahrhundert wagten, sich zu emanzipieren. Jetzt als eBook kaufen und genießen: „Das Glück der Sternentochter“ von Anna Valenti. Wer liest, hat mehr vom Leben: dotbooks – der eBook-Verlag.

Dieses Buch ist der gelungene Abschluss der vierteiligen Serie über die Sternentochter!

— Mimmicita
Mimmicita

wunderbarer,sehr gelungener Abschluss

— dieFlo
dieFlo

Die Sternentochter findet ihr Glück - unter Schwierigkeiten. Absolut lesenswerter Abschluss der Saga.

— anne_lay
anne_lay

Spannend, informativ, Caroline findet endlich ihr Glück.

— hannelore_bayer
hannelore_bayer

Stöbern in Historische Romane

Marlenes Geheimnis

Spannende Geschichte vor dem Hintergrund von Flucht und Vertreibung

Smberge

Fortunas Rache

Ein sehr guter und spannender historischer Roman, der neugierig auf Band 2 macht.

Corpus

Das Haus in der Nebelgasse

Spannend geschrieben mit sympathischen ( und auch weniger sympathischen) Charakteren - hat mich gefesselt!!

Readrat

Die Stunde unserer Mütter

Ein durchaus bewegender und interessanter Roman über zwei Frauen zur Zeit des zweiten Weltkriegs.

Buecherseele79

Die schöne Insel

Sehr schöne ,abenteuerliches und historische Buch

Schrumpfi

Krone und Feuer

Linnea Hartsuyker erschuf wunderbar schillernde Charaktere und Sittuationen, die mich fesselten und begeisterten.

quatspreche

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gelungener Abschluss für die Sternentochter

    Das Glück der Sternentochter
    Mimmicita

    Mimmicita

    13. July 2016 um 10:05

    Das Glück der Sternentochter ist der vierte und sogleich finale Teil der Geschichte über Carol Caspari – eine starke und mutige Frau die in ihrem Leben schon viel Leid erfahren hat, jedoch nicht aufgibt und immer wieder weiterkämpft. Die Geschichte beruht dabei auf wahre Begebenheiten. Man schreibt das Ende des 19. Jahrhunderts: Die Junge Carol Caspari hat sich nach vielen Schicksalsschlägen in Amerika eine neue Welt aufgebaut. Doch auch dort muss sie sich Intrigen und anderen Herausforderungen stellen. Böse Gerüchte zerstören beinahe ihr neu aufgebautes Leben. Doch Carol ist eine starke, emanzipierte Frau und gibt nicht so leicht auf – sie wächst mit der Zeit zu einer starken Person. Sie kämpft und schlussendlich kann sie die Leute davon überzeugen, dass ihre Verleumder Unrecht haben und die in die Welt gesetzten Gerüchte über sie unwahr sind. Carol findet schliesslich sogar Ihre grosse Liebe in Chris O’Connell. Doch auch die Beziehung mit Chris wird in der Geschichte auf eine harte Probe gestellt – können Sie die Herausforderung überwinden und wieder zueinander finden? Das Schöne an der Geschichte ist, dass wir auch die Entwicklung derjenigen Menschen erfahren und begleiten können, welche eng mit Carol in Verbindung stehen. Somit dreht sich die Geschichte nicht nur um Carol sondern auch um ihre Mitmenschen. Gewisse Fragen bleiben am Schluss noch offen – ich bin gespannt, ob es eventuell eines Tages noch eine Fortsetzung gibt, damit wir mehr über Carol ihre Familie und ihrer Tochter Sophie welche sie in Deutschland zurücklassen musste erfahren werden.Der Schreibstil von Anna Valenti ist sehr angenehm und flüssig und das Buch liest sich dadurch sehr angenehm. Das Glück der Sternentochter hat mich sehr rasch gepackt und trotz dass es bereits der vierte Teil war, passiert noch sehr viel. Klar, teilweise sind gewisse Sachen etwas voraussehbar aber dennoch – ich habe das Buch bis zum Schluss genossen! Der Mix aus Liebesgeschichte aber auch historischen Fakten gibt diesem Buch das gewisse Etwas! Gratulation und gleichzeitig ein grosses Dankeschön für die tolle Geschichte an die Autorin Anna Valenti!

    Mehr
    • 3
  • Das Glück der Sternentochter

    Das Glück der Sternentochter
    jackdeck

    jackdeck

    Hier ist er endlich, der Vierte Band der Sternentochtersaga, der die Reihe abschließt. Aus Caroline wird Carol, die endgültig in Amerika ankommt, einen Mann für's Leben und eine Aufgabe findet. Caroline ist nun in Amerika angekommen und beginnt sich ein neues Leben auf zubauen. Doch böse Gerüchte zerstören fast wieder ihr gerade neu begonnenes Leben. Doch Caroline schafft es sich wieder zu berappen und den Menschen in ihrem Umfeld wird klar, dass solch ein lieber Mensch nie diese Dinge getan hat, die ihre Verleumder ihr angedichtet haben. Wir erleben die Entwicklung der Charaktere die alle irgendwie mit Caroline in Verbindung stehen. Es ist schön sie alle zu erleben und zu begleiten. Immer wieder zeigt Anna die Schere zwischen Toleranz und Intoleranz auf, die Geschlechtsunterschiede in der Lebensführung unter einem Regime wie Deutschland und der freien Demokratie in Amerika. Da schüttelt man sich schon zum Teil. Der Fortschritt in der Technologie als auch politische Unruhen werden knackig und dennoch informativ in die Geschichte eingeflochten. Anna Valenti hat es wieder einmal geschafft mich hineinzuziehen in die Geschichte. Ich mag ihren Schreibstil. Lesern die historische Romane mögen kann ich diese Saga nur an Herz legen.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Das Glück der Sternentochter: Roman" von Anna Valenti

    Das Glück der Sternentochter
    AnnaValenti

    AnnaValenti

    Liebe LeserInnen, Caroline, die Sternentochter, hat am Ende des 19. Jahrhunderts nach schweren Schicksalsschlägen und harten Kämpfen in der Neuen Welt ein Zuhause gefunden. So endete der 3. Band der Sternentochter-Saga „Das Schicksal der Sternentochter“. Aber sie muss sich der Intrige der einflussreichen Victoria Hillyard stellen, die sie als skrupellose Ehebrecherin brandmarkt. Und sie kämpft um ihre neue große Liebe Chris O’Connell, den bärenstarken Naturburschen, der auf magische Weise mit Pferden zu sprechen versteht. Es scheint, als könne sie die undurchdringliche Mauer, mit der er sich umgibt, durchbrechen. Doch mit einem Mal reagiert Chris abweisend und distanziert. Wird es Caroline und Chris gelingen, die Schatten der Vergangenheit hinter sich zu lassen? Werden die beiden trotz aller Widerstände zueinander finden? Wenn Ihr wissen möchtet, wie es weitergeht, dann bewerbt Euch jetzt für den 4. Band „Das Glück der Sternentochter“ und beantwortet die Frage: Was bedeutet Glück für dich ganz persönlich? dotbooks verlost 5 Bücher bis zum Bewerbungsschluss am 07. Juni 2015. Ich freue mich auf meine treuen LeserInnen, die die Sternentochter seit dem 1. Band begleiten und auf neue TeilnehmerInnen, die vielleicht die ersten drei Bände auch schon kennen! Eure Anna Valenti

    Mehr
    • 229
    AnnaValenti

    AnnaValenti

    05. August 2015 um 10:37
    jackdeck schreibt Urlaub beendet, hier ist meine Rezi, vielen Dank, dass ich wieder mitlesen durfte. Amazon wird noch freigeschaltet. http://wasliestdu.de/rezension/das-glueck-der-sternentochter ...

    Vielen Dank zurück, liebe jackdeck, für die Begleitung der Sternentochter über vier Bände hinweg!

  • Die Liebe der Sternentochter

    Das Glück der Sternentochter
    LadySamira091062

    LadySamira091062

    Caroline ist nun in Amerika angekommen und beginnt sich ein neues Leben auf zubauen.Doch böse Gerüchte zerstören fast wieder ihr gerade neu begonnenes Leben.Doch Caroline schafft es sich wieder zu berappeln und den Menschen in ihrem Umfeld wird klar ,das solch ein lieber Mensch nie diese Dinge getan hat ,die ihre Verleumder ihr angedichtet haben. Sie lernt die Sprache ,arbeitet als Lehrerin und lernt den Mann ihres Lebens kennen.Doch bis die beiden erkennen das sie zusammen gehören ,das erfordert Geduld. Victoria,die diese bösen Gerüchte in Umlauf gebracht hat verunglückt schwer nachdem sie White Magic so malträtiert hat.( da wär ich gerne hin und hätte sie ordentlich geschüttelt).Doch auch sie verändert sich und Carol verliebt sich in Chris O'Connell.Gemeinsam bauen sie die Pferderanch auf . Wie hab ich mit Caroline gelitten, gehofft und gebangt .Nun ist auch der 4.Teil beendet ,viel zu schnell ward das Buch gelesen.Einzig am Ende hätte ich es Caroline gewünscht ,das ihre Tochter den Weg zu ihr gefunden hätte ( Vielleicht gibts ja einen 5. Teil ? irgendwann ? ) Anna Valentis Schreibstil nimmt einen sofort und unwiderruflich gefangen ,man muss einfach weiterlesen und am Ende steht man mit einem lachenden und einem weinenden Auge da , denn die Protagonisten wachsen einem ans Herz und man läßt sie nur ungerne ziehen.

    Mehr
    • 2
  • Das Ende der Sternentochter-Saga

    Das Glück der Sternentochter
    bloni

    bloni

    Nun habe ich alle vier Bände gelesen die ich jedes Mal mit Spannung erwartet habe. Ich wurde wieder nicht enttäuscht. Anna Valenti weiß, wie sie erzählen muss um den Leser in seinen Bann zu ziehen. Was habe ich mit Caroline in den ersten Bänden gelitten! Nun bin ich froh, dass sie in Kentucky angekommen ist und noch eine weitere große Liebe gefunden hat. Sie musste erst einmal in der neuen Welt ankommen, Fuß fassen, die Sprache lernen und dann leider auch noch mit bösen Gerüchten fertig werden. All das hat sie geschafft! Sie ist mit der Zeit gewachsen, stark geworden. Respekt! Ich freue mich jedenfalls, dass das Gerücht aus der Welt geschafft wurde, das Victoria sich verändert hat, wenn auch durch einen bösen Unfall, den sie - wenn man an White Magic denkt - vielleicht auch verdient hat, Carol gemerkt hat, dass sie längst in Chris O'Connell verliebt ist, sie mit Pferden arbeiten möchte und auch das dazugehörige Händchen hat, und und und....   Der Schreibstil der Autorin ist toll. Ich habe mich sofort wieder in den 4. Band eingefunden und wusste jede Einzelheit aus den vergangenen Bänden. Es wird sehr schön auf die einzelnen Personen eingeganen und beschrieben. Alles schön flüssig. Einziger kleiner Kritikpunkt, das Ende kam mir dann doch ein wenig zu plötzlich. Eventuell hätte im Epilog noch ein paar Infos stehen sollen, wie z. Bsp. ob Carol jemals etwas von Sophie gehört hat oder nicht. Das ist auch schon alles. Ansonsten finde ich die Bücher wunderbar erzählt und sie gehören weiterhin zu meinen Lieblingsbüchern. Vielen Dank Anna Valenti!

    Mehr
    • 2
  • Die Chinesische Kalenderchallenge 2015/2016

    Die Chinesische Astrologie. So erstellen Sie Ihr chinesisches Horoskop selbst.
    stebec

    stebec

    Willkommen zu unserer Challenge des Chinesischen Kalenders. Wir kattii und stebec haben uns ein paar nette Aufgaben überlegt, an deren Erfüllung ihr hoffentlich genauso viel Spaß haben werdet, wie wir bei der Erstellung. Natürlich dreht sich hier alles um den Chinesischen Kalender. Wir stellen euch Aufgaben für dessen Erfüllung ihr Punkte sammeln könnt, wenn ihr fleißig lest, aber alles der Reihe nach. Die Regel: Die Challenge findet vom 01.Mai 2015 bis zum 30.April 2016 statt. Einsteigen könnt ihr jederzeit und die verpassten Aufgaben auch nachholen.  Wir stellen euch jeden Monat zwei Aufgaben, die einem Tier des chinesischen Tierkreiszeichens passen. Die Aufgaben werden immer frühzeitig veröffentlicht, damit ihr genug Zeit habt, um euch eure Bücher herauszusuchen. Zusätzlich könnt ihr jeden Monat Elementaufgaben erfüllen, die Zusatzpunkte einbringen. Hier solltest ihr allerdings auf ein Gleichgewicht zwischen den Elementen sorgen. d.h. das jedes Element nur 6 mal verwendet werden darf. Die Elementaufgaben sind immer gleich. Natürlich müsst ihr auch darauf achten Yin&Yang im Gleichgewicht zu halten. D.h. das jedes Yin oder Yang nur 16 mal verwendet werden darf. Auch die Yin&Yang Aufgaben bleiben gleich. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, den wir verlinken können und in dem ihr eure Punkte aktuell haltet. Das hilft uns die Übersicht nicht zu verlieren.  Haltet euch hierbei bitte an das Beispiel, was wir unten erstellt haben. Die Aufgaben: Jeden Monat gibt es zwei Hauptaufgaben für euch, die von kattii im Monat vorher veröffentlicht werden. Eine zu einer schlechten und eine zu einer guten Eigenschaft des Tieres. Es geht sich also also darum für jeden Monat zwei Bücher zu lesen.  Die Elementzusätze können mit den Hautpaufgaben vereinbart werden. Die Elementzusätze sind keine Pflicht. als Beispiel: Ich lese ein Buch zu einer Hauptaufgabe, das über 450 Seiten hat und kann mir Wasserpunkte auf mein Konto schreiben. Feuer, heiß, leidenschaftlich und zerstörerisch. Um die Feuerpunkte zu bekommen, müsst ein Buch aus dem Genre Liebesroman, Thriller oder Dystopie lesen Wasser, 71% der Erde sind mit Wasser bedeckt. Das ist ganz schön viel. Deswegen müsst ihr für die Wasserpunkte ein Buch lesen, dass über 450 Seiten hat.  Luft, bedeutet Leichtigkeit. Man ist losgelöst von allem, deswegen lest ein Buch aus dem Genre: Fantasy, historischer Roman oder etwas humorvolles . Erde, ist ein sehr festes Element. Für die Erdenpunkte müsst ihr ein Hardcover lesen. Metall, steht für Fortschritt und deswegen müsst ihr für die Metalpunkte ein Buch lesen, dass nicht vor 2015 erschienen ist. Die Yin&Yang-Aufgaben sind simpel. Auch hier gilt, dass diese mit den Hauptaufgaben vereinbart werden können.  Yin => Ein helles Cover Yang => Ein dunkles Cover Ihr könnt euch hier entscheiden, ob ihr nur die Hauptaufgaben erfüllt oder die Zusätze auch abarbeiten möchtet.  Pro Buch könnt ihr eine Hauptaufgabe, einen Elementzusatz und einmal Yin oder Yang anrechnen. als Beispiel: Wenn ich ein Buch für eine Hauptaufgabe lesen, das über 450 Seiten hat und ein helles Cover besitzt, dann habe ich alle möglichen Aufgaben erfüllt. Sollte ich die Hauptaufgabe im Monat des Aufgabenstellung erfüllen, habe ich die höchstmögliche Punktzahl erreicht.  Die Punkte: Pro erfüllte Tieraufgabe gibt es 1 Punkt Pro erfülltes Element gibt es 1 Punkt Pro erfülltem Yin/Yang gibt es 1 Punkt Wenn ihr im Jahr des aktuellen Tieres geboren wurden seit:  Punktzahl mal 2 Wenn ihr die Aufgabe im Monat lest, in dem sie gestellt wurde: 1 Zusatzpunkt pro Aufgabe. Als Beispiel: Richtige Aufgabe + Element + Yin/Yang = 3 Punkte Ihr könnt also im Monat, wenn ihr beide Aufgaben und Zusatzaufgaben erfüllt habt 6 Punkte sammeln. Bei richtigem Geburtsjahr verdoppeln sich die Punkte auf 12. Und wenn ihr die Aufgabe im richtigen Monat lest gibt noch jeweils 1 Punkt pro Aufgabe dazu. Ihr könnt also bei richtigem Geburtsmonat 14 Punkte sammeln. Und in den anderen Monaten 8 Punkte. Am Ende der Challenge bekommt ihr noch einmal ein paar Bonuspunkte, wenn ihr fürs Gleichgewicht gesorgt habt. Punkte werden im folgenden Verhältnis verteilt. Yin&Yang: Jedes Yin&Yang mindest 8mal: 4 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 10mal: 8 Punkte Jedes Yin&Yang mindest 12mal: 12 Punkte Elemente: Jedes Element mindestens 3mal: 8 Punkte Jedes Element mindestens 4mal: 12 Punkte Bonus für die Katzenaufgabe: 12 Punkte Am Ende des Jahres könnt ihr somit maximal 138 Punkte erreichen. Wenn wir euch jetzt mit unseren Regeln und Aufgaben nicht total durcheinandergebracht haben, freuen wir uns, wenn ihr uns ein Jahr lang auf dem Weg des chinesischen Kalenders begleitet. Selbstverständlich stehen wir euch immer mit Rat und Tat zur Seite.  Teilnehmer: 123sarah321 [inaktiv?] AberRush AnnaWaffel Anruba ban-aislingeach Bellastella BlueSunset Buchgeborene [inaktiv?] Buchgespenst clary999 DasBuchmonster DieBerta fabulanta [inaktiv?] Federzauber Galina86 hannelore259 Hikari Honeygirl96 [inaktiv?] janaka Jecke JuliB kattii Kitayscha Krimine LadySamira091062 Lavieenverre louella2209 lunaclamor [inaktiv?] mabuerele MiHa_Lore MiniMixi  mrsapplejuiice monana88 [inaktiv?] Niob Paulamybooksandme raphael-edward Regina99 samea Sandra251 scarlett59 Sick stebec sursulapitischi [inaktiv?] Tatsu Tiana_Loreen TigorA weinlachgummi Willia Wolfhound zazzles

    Mehr
    • 2100
  • Das Glück der Sternentochter

    Das Glück der Sternentochter
    lesemaus

    lesemaus

    Die Geschichte von Caroline nähert sich dem Enden. Caroline kam mit viel Hoffnung in Amerika an. Ihre ersten Glückgefühle und das Wort „Heimat“ färben jetzt ihre Welt, aber der Tod der besten Freundin und der Verbreitung falscher Anschuldigungen, lässt ihr neu aufgebautes Leben Stück für Stück zusammenbröckeln. Sie gibt nicht auf und sucht denjenigen, der diese Gerüchte in die Welt gesetzt hat. Aber ein Unglück, sie findet Magic White schwer verletzt im Schnee, erschüttert sie und lässt sie neue Freunde finden, wie den Indianer Josh. Beide verarzten das Pferd und so trifft Caroline Chris wieder. Mit der Zeit der Pflege von White Magic kommen sich beide näher und die Worte von Josh, wecken langsam Chris und lassen ihn den Schritt nach vorne auf Caroline zugehen. Neben der Geschichte von Chris und Caroline, entwickeln sich die Anwohner weiter, wie auch die Feindin Victoria. Die Sprache hat sich zu den Vorgängern gelockert und weist einen Hauch „kitsch“ auf, das hat mir nicht so gefallen. Das Caroline endlich ihr Glück findet, hat mich erfreut und glücklich gemacht, denn sie hat doch viel durchgemacht. Aber das über beiden, Chris und Caroline, eine schwarze Wolke aus Erinnerungen hängt, ist verständlich, denn wirklich einen Abschluss zu finden, ist nicht einfach. Im ganzen hat mir die Geschichte gefallen, nur fand ich die Vorgänger von der Sprache viel besser. Das habe ich hier vermisst. Wie mit den beiden Töchtern weiter geht, da bin ich auch gespannt und würde mich über weitere Geschichten freuen.

    Mehr
    • 2
  • Der 4.Teil der Sternentochter, er konnte mich leider nicht überzeugen

    Das Glück der Sternentochter
    ejtnaj

    ejtnaj

    Caroline lebt immer noch in Kentucky und wird durch die Intrige von Victoria leider immer noch angefeindet. Nun übersiedelt sie erstmal zu Kathy und Luis um dort den Haushalt zu führen. Doch endlich hat sich Carol, wie sie sich jetzt nennt, ihre Gefühle zu Chris eingestanden. Aber es dauert noch bis auch er weiß was er an Carol hat. Beide müssen lernen zu kämpfen nicht nur um ihre Liebe sondern auch um ihre Zukunft. Dies ist nun der vierte Teil der Sternentochter Reihe der Autorin Anna Valenti. Da ich schon die anderen Teile gelesen hatte, wollte ich nun auch wissen, wie es mit Caroline oder Carol wie sie sich jetzt nennt weitergehen würde. Leider konnte mich dieser Teil irgendwie nicht so ganz überzeugen und ich habe mich mit dem Lesen auch etwas schwer getan. Der Einstieg ins Buch ist mir dagegen sehr leicht gefallen und ich kam auch sehr gut mit, aber irgendwie ist dieses Mal der Funke nicht übergesprungen. Mir hat der Erzählstil der Autorin wirklich gut gefallen, nur die vielen Wechsel zwischen den Personen fand ich etwas störend, aber dies ist ja auch immer eine Ansichtssache. Was mich aber wirklich sehr irritiert hat, was dass es einen Epilog gab, der keiner ist, sondern eher ein Nachwort der Autorin mit der Begründung wie es zu dem Roman kam, dies könnte man vielleicht mal ändern, denn es ist doch etwas irreführend für den Leser. Die Handlung war gut strukturiert und man konnte ihr auch gut folgen und auch die Entscheidungen von Carol und der anderen Figuren konnte man nachvollziehen und auch verstehen auch wenn es eine andere Zeit war und man doch manches nicht so einfach verstehen konnte. Einen Spannungsbogen gab es natürlich auch und dieser war bis zum Schluss erhalten was doch immer wieder schön ist. Für mich waren alle Figuren sehr ausführlich beschrieben, so dass man sich diese während des Lesens sehr gut vorstellen konnte. Da ich Carol schon aus den anderen Teilen gut kannte und mit ihr gelitten habe, war sie auch hier meine Lieblingsfigur. Die meisten Handlungsorte waren einem ja von dem 3. Teil gut bekannt und so hatte ich mich gut zurecht gefunden. Alles in allem hat mir das Buch zwar gut gefallen, allerdings konnte mich der Roman nicht völlig überzeugen da mir einiges dann doch zu viel war, was Carol erleben und erdulden musste. Da man über die Tochter von Carol nicht viel erfahren hat, könnte ich mir zwar vorstellen das es eine Fortsetzung gib t, aber ich bin mir noch nicht sicher was ich davon halten würde, denn es ist auch mal gut mit dem erzählen und manches sollte man der Fantasie der Leser überlassen, dies ist jedenfalls meine Meinung.

    Mehr
    • 2
  • soooo schön

    Das Glück der Sternentochter
    dieFlo

    dieFlo

    Der letzte Teil, ein letztes Mal habe ich Caroline begleitet - es heißt Abschied nehmen, von einer Frau, die mich über 4 Bände begeistert hat, die allen zeigt, dass es sich lohnt zu leben, es sich lohnt zu kämpfen und das es irgendwo immer ein Fünkchen Glück gibt, dass nur darauf wartet, dass man es sieht. Caroline ist jetzt Amerikanerin - sie heißt jetzt Carol und das Leben in Amerika ist hart, von Intrigen gezeichnet und sie trotzt all denen. Sie lebt und sie beginnt wieder zu lieben ... sie wird stark und sie steckt wieder Verluste ein und sie kämpft. ihre neue Liebe heißt Chris: aber auch er wurde schwer enttäuscht, es wird nicht einfach sein .... Der Titel verrät, dass das Glück irgendwann einziehen darf. Mit wunderbaren Charakteren, wie dem Indianer Josh, gelingt es Anna Valentini neue und interessante Begegnungen in das Buch zu bauen. Die Mystik ist genial und ich mochte ihn vom ersten Moment an. Ein großes Thema der Zeit: die Sklaverei wird in dem Buch von beiden Seiten betrachtet und lässt den Leser fühlen, wie es für die Gegner war, sich gegen die Befürworter durchzusetzen, ihre Meinung zu vertreten, als Leser war man mittendrin. Auch der Status der Rolle der Frau, die langsam, aber sicher an Stärke gewinnt, wird gut rüber gebracht. Als Leser war ich ab der ersten Seite wieder in der Geschichte, ich habe mich an Situationen, an Carolines Leben erinnert, ich habe jede neue Sache mit ihre erlebt und genossen! Ich liebe diese Serie einfach und es ist auf eine Art schade, auch wenn ich ihr das Glück gönne, dass es nun zu Ende ist. Liebe Anna : tausend DANk!

    Mehr
    • 2
  • Das Buch hat Charakter

    Das Glück der Sternentochter
    arunaa

    arunaa

    Wie habe ich dem Finale der Sternentochter entgegengefiebert. Es brillanter Abschluss um Caroline die Sternentochter ... Gott, wie sehr ich sie ins Herz geschlossen habe. Wieder hat mich Anna Valenti verzaubert und mitgenommen auf eine schöne Reise. Wir erleben die Entwicklung der Charaktere die alle irgendwie mit Caroline in Verbindung stehen. Es ist schön sie alle zu erleben und zu begleiten. Immer wieder zeigt Anna die Schere zwischen Toleranz und Intoleranz auf, die Geschlechtsunterschiede in der Lebensführung unter einem monarischen Regieme wie Deutschland und der freien Demokratie in Amerika. Da schüttelt man sich schon zum Teil. Der Fortschritt in der Technologie als auch politische Unruhen werden knackig und dennoch informativ in die Geschichte eingeflochten. Als alles gesackt ist wurde mir erst Mal die wunderbare Botschaft des Buches vollends bewusst ... Die Kraft der Liebe vermag vieles zu erreichen und Widerstände in etwas unsagbar postives umzuwandeln. Der Schreibstil ist fesselnd und so ausdrucksstark. Von ganzem Herzen Danke liebe Anna für diese wundervolle phantastische Zeitreise auf die Du mich mit Deinen Büchern eingeladen hast. Mit Deiner Art zu schreiben, hast Du sie zum Leben erweckt und ich hatte das Gefühl sie alle direkt zu begleiten. Ich freu mich auf neue Bücher von Dir. :)

    Mehr
    • 3
  • Das Glück der Sternentochter

    Das Glück der Sternentochter
    CarmenM

    CarmenM

    Wie viele andere hier habe ich den Lebensweg der Sternentochter mitverfolgt und diesen vierten Teil schon sehnsüchtig erwartet. Aus Caroline Caspari ist nun in Amerika Carol geworden. Auch hier musste sie noch so manchen Schicksalsschlag in Form von Intrigen und Verleumdungen einstecken. Sie hat sich neu verliebt, in den Naturburschen und Pferdeflüsterer Chris O`Connell. Doch auch der hat noch Schatten aus der Vergangenheit zu bewältigen. Werden die beiden ein gemeinsames Glück finden? Ich habe es Carol von Anfang an gewünscht, habe zuerst mit ihr gelitten und sie später sehr bewundert. Sie musste wirklich schwere Schicksalsschläge hinnehmen, für die zum Teil ihre eigene Familie verantwortlich war. Einsamkeit und viele Enttäuschungen haben sie auf ihrem Lebensweg begleitet. Und so wünscht man ihr von Herzen, dass sie endlich ihr Glück findet und noch einmal eine große Liebe erleben darf. So wie aus Caroline Carol wurde, so wurde aus ihr eine starke Frau, die ich sehr bewundere und der ich wünsche, dass ihre Tochter in Deutschland für sie nicht ganz verloren ist.

    Mehr
    • 2
  • Carols Weg ins Glück ...

    Das Glück der Sternentochter
    AnikaFischer

    AnikaFischer

    Ja, und das wars dann mit der Reihe um die Sternentochter... Inhalt: Ende des 19. Jahrhunderts in Amerika: Caroline ist eine richtige Amerikanerin geworden, die sich jetzt Carol nennt. Nach Annas Tod entschloss sie sich zu bleiben und nicht wie Franz wieder nach Deutschland zu fliehen. In ihrer neuen Heimat sieht sich Carol allerdings  noch den Intrigen Victoria Hillyards ausgesetzt, aber mit ihren herzlichen Art kämpft sie gegen diese Gerüchte. Denn eines ist sicher: Sie ist keine Ehebrecherin. Außerdem scheinen sie und ihre zweite große Liebe, Chris O'Connell einander näher zu kommen, doch zwischen ihnen steht noch ihre Vergangenheit. Chris, der verlassen wurde und Mauern um sich errichtet hat, und Carol, die ihre große Liebe und ihre Tochter verlor, finden sie den Weg zueinander? Cover: Darüber will ich jetzt nicht viele Worte verlieren. Es ist schön, aber nichts Neues, da es seinen Vorgängern sehr ähnelt. Meine Meinung: Der Titel verrät ja schon einiges über das Buch, aber das ist für mich völlig in Ordnung. Nach so vielen schweren Jahren hätte mich ein nicht glückliches Ende auch traurig gestimmt. Wer könnte es denn Carol nicht gönnen? Das Buch hat mich nach kurzer Zeit schon wieder mitgerissen. Die Informationen der vorherigen Bände wurden gut ins Geschehen eingearbeitet und bald hatte ich wieder den vollen Durchblick. Da die Situation zu Anfang noch kritisch ist, habe ich komplett mit Carol mitgefiebert und mit ihr den Weg ins Glück gesucht.  Auch die politische Situation und Anspannungen zwischen der Demokratischen und der Republikanischen Partei im Grenzstaat Kentucky haben im ganzen Buch für Spannung gesorgt.  Das gespaltene Verhältnis zwischen Befürwortern und Gegner der Sklaverei wurden im Buch in Charakteren bildlich gemacht, so dass man die Stimmung der Zeit beinahe miterlebt. Ebenso wurde das Recht der Frauen ins Buch eingearbeitet. Nach etwa einem Drittel verlor die zwischenmenschliche Ebene etwas an Spannung und das Mitfiebern fiel mir schwerer. Dafür strahlten die Charaktere eine unglaubliche Ruhe aus, die mich angesteckt hat. Carols Freude, eine Aufgabe und neue Liebe gefunden zu haben, hat mich einfach angesteckt. Auch die restlichen Charaktere bekommen von mir ein dickes Plus. Mit Josh, einem Indianer, wird etwas Mystisches ins Buch gebracht und die Gefühle der anderen Charaktere werden der Zeit entsprechend sehr gut beschrieben. Sie werden auch nicht nach den Kategorien gut und böse eingeteilt und so kann man erkennen, dass jede Sache zwei Seiten hat.  Außerdem findet man eine Vielfalt an Charakteren, was das Buch abwechslungsreich macht.  Der Schreibstil ist dabei locker und leicht und das Buch lässt sich schnell lesen. Fazit: Carol war eine beachtliche Frau und ich bin froh, dass ihre Geschichte so schön erzählt wurde. Dieser Band war vielleicht nicht immer so spannend, aber mitgenommen hat er mich trotzdem.

    Mehr
    • 2
  • Ein würdiger Abschluss

    Das Glück der Sternentochter
    anne_lay

    anne_lay

    Nach Entbehrungen, Missverständnissen und Intrigen gelingt es Carol, wie sich Caroline inzwischen nennt, endlich, in Kentucky Fuß zu fassen. Wie im Titel vermerkt, findet sie ihr Glück, auch wenn es noch immer Prüfungen zu bestehen gibt. Im vierten Band endlich renkt sich vieles ein, entsteht ein differenziertes Bild der amerikanischen Gesellschaft der Zeit. Wobei amerikanisch zu weit gegriffen ist, ist das Kentucky der Zeit doch ein Staat zwischen Nord- und Südstaatenallianz, mit internen Problemen, politischen Intrigen, Streit und den Auseinandersetzungen zwischen konservativen und fortschrittlichen Kräften.  Mitten in diesen unruhigen Zeiten orientiert sich Carol, lernt Josh kennen und findet neben dem Mann für's Leben auch sich selbst. Trotz leichter Längen vergebe ich fünf Sterne, weil ich die Geschichte immer noch hochfaszinierend finde und auch diesen Band in einem Rutsch verschlungen habe. Die Saga der Sternentochter hat einen würdigen Abschluss gefunden, wobei ich hoffe, dass die Geschichte weitergehen wird. 

    Mehr
    • 2
  • Guter Abschluss der Reihe

    Das Glück der Sternentochter
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Der vorliegende vierte Band beendet die Geschichte um die Einwanderin Caroline Caspari.  Die reiche Victoria hat eine Intrige gegen Caroline gesponnen, gegen die sie nun anzukämpfen beginnt. Langsam gelingt ihr dies auch. Überhaupt entwickelt sie sich in diesem Teil sehr stark weiter. So träumt sie mittlerweile auf Englisch und nennt sich selbst fortan nur noch Carol, was sehr gut zu ihr passt.  Auch in der Liebe tut sich einiges... Allerdings bleibt es nicht nur bei Carols Veränderungen. Mehrere Personen im Buch machen eine erstaunliche Entwicklung durch. So lernt der Pferdetrainer Chris, sich zu öffnen und vor allem Victoria macht eine 180 °-Wendung mit. Dies alles war sehr interessant zu lesen.  Damit Carol sich endlich von ihrer Vergangenheit lösen kann, ist noch einmal eine richtige Schocksituation nötig. Aber danach scheint sie geheilt zu sein und kann ihr Leben noch einmal anders leben.  Am Ende sieht alles sehr versöhnlich aus. Selbst für die Tochter in Deutschland ist vermeintlich eine Lösung gefunden worden... Der Schreibstil ist wie auch in den Bänden davor angenehm. Man kann der Handlung sehr gut folgen.  Die Veränderungen bei den einzelnen Personen wirken glaubhaft, da sie über einen  längeren Zeitraum geschehen. Victoria braucht dazu die Unterstützung eines anderen, aber danach kann auch sie sich einen Ruck geben. Und bei Chris kehrt auch endlich wieder die Liebe ein, was ihn ebenfalls verändert.  Ebenfalls wieder vorhanden in diesem Buch waren diverse Informationen zur politischen Situation der damaligen Zeit. So war das Thema der Sklaven noch lange nicht abgehandelt. Diese Einschübe sind gut in die Geschichte eingebaut, da es für beide Betrachtungsweisen Personen im Buch gibt, die darüber sinnvoll diskutieren können.  Insgesamt bot das Buch gute Unterhaltung und endlich sieht es nach Glück für die Sternentochter aus. Das hat sie sich verdient. 

    Mehr
    • 2
  • Caroline und Chris, Kentucky und viele Probleme

    Das Glück der Sternentochter
    hannelore_bayer

    hannelore_bayer

    Anna Valenti hat es wieder einmal geschafft mich hineinzuziehen in die Geschichte. Ich mag ihren Schreibstil. Selbst die erotischen Szenen sind fein aber durchaus klar dargestellt. Sie lesen sich knisternd, aber eben nicht wie Shades of Grey. Es ist immer klar, das Carol den Sex mit Chris als Geschenk für ihn sieht.  Auch den indianischen Medizinmann hat sie mit viel Gefühl, man konnte sich richtig hineinversetzen, gezeichnet. Zudem ist Josh, so heißt er, auch der Namesgeber der Sternentochter. Der 4. Band kann sich durchaus an Klassiker wie "Vom Winde verweht" anlehnen. Man liest nicht nur die Liebesgeschichte, sondern erfährt auch viel über Land und Leute und die dort vorherrschende Meinung, bzw. Politik. Wer solche Bücher liebt, für den ist das Buch ein unbedingtes Muß. Für Carol, wie sich jetzt nennt, ist noch lange nicht alles Gold was glänzt. Hauptsächlich muß sie gegen die üble Nachrede kämpfen. Auch Chris, ihr Traummann, wie sie sich endlich eingesteht, benimmt sich recht hölzern. Zum Glück hat sie Onkel Luis und Josh! So langsam tauen die Leute auf, das Eis bricht und die Leute erkennen, daß sie Carol Unrecht getan haben. Martha hat erzählt, wer das Gerücht in Umlauf gebracht hat. Chris nähert sich auch so langsam wieder Carol an. Dann passiert es! Carol ist glücklich! Sie wird Mrs. 0´Connell. Dieses Glück bedeuted ihr sehr viel, so daß sie gerne mit Chris täglich auf der Farm für ihren Lebensunterhalt kämpft. Es läuft alles sehr gut, die Beiden bekommen immer mehr Pferde und auch die Freunde kehren zurück. Welches Geschenk Carol am Ende noch für Chris hat und wie es den anderen Charakteren geht, sollten sie selber lesen. Ich finde es toll, daß am Ende noch etwas offen gelassen wird und somit Chancen auf einen fünften Band bestehen, Das ist dann bestimmt nicht nur das Glück, sondern "DAS GANZ GROSSE GLÜCK DER STERNENTOCHTER":

    Mehr
    • 2
  • weitere