Anna Valenti Die Liebe der Sternentochter

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Liebe der Sternentochter“ von Anna Valenti

Taschenbuch - Romane in Sonderedition. Die große vierteilige Saga um eine starke Frau - und ihr Schicksal geht weiter!

Auch der 2. Teil von Sternentochter hat mich voll mitgerissen und war wieder herzzerreißend!

— Perle
Perle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Anna Valenti - Die Liebe der STERNENTOCHTER

    Die Liebe der Sternentochter
    Perle

    Perle

    18. April 2016 um 00:22

    Klappentext:Deutschland, Ende des 19. Jahrhunderts. Die junge Caroline, Tochter des Straßenmeisters Caspari, kehrt nach einer ereignisreichen Zeit bei ihrer Tante in Cassel zurück zu ihren Eltern. Doch diese sind schwer enttäuscht von ihrer Tochter und verstoßen sie, als sie erfahren, dass sie ein Kind unter dem Herzen trägt. So ist Caroline allein auf die Hilfe ihrer Großmutter angewiesen, denn zu allem Überfluss weiß Caroline nicht, wo sich der Postilion Georg aufhält, ihre große Liebe und der Vater ihres Kindes. Hat er sie im Stich gelassen?Die große vierteilige Saga um eine starke Frau und ihr Schicksal geht weiter!Eigene Meinung:Vor genau einem Jahr las ich den 1. Teil der Sternentochter und war total begeistert. Diese Tage fand ich in einem Geschäft den 2. Teil, nach dem 3. und 4. Teil suchte ich vergebens. Am Freiag begann ich schon es zu Lesen, nach 100 Seiten musste ich eine Pause machen, am zweiten Tag immerhin 150 Seiten und am Sonntag den Rest von über 214 Seiten - insgesam waren es dann 464 Seiten in nur 3 Tagen. Ich war von Anfang darin gefangen. Ich war schnell mit den Protagonisten warm, die Charakteren waren gut verteilt und ich leidete mit und habe viele Tränen vergossen. Es war einfach herzzerreißend schön. Caroline tat mir so leid, was sie alles mitmachen musste, und sie war noch so jung und durfte ihre Tochter nicht sehn. Warum war ihre Mutter und Familie so, bis auf ihtre Großmutter, die herzzensgut war und Freundin Emma hatte sie wirklich niemanden, der zu ihr hielt. Wie konnte man Ende des 19. Jahrhunderts nur so sein zu den Menschen. Was war das nur für eine Welt. Aber heute ist sie auch nicht besser geworden, eher noch schlimmer. Ich fühlte mit Caroline und ging den schweren Weg mit ihr. Ich hätte ihr so gerne geholfen, aber leider kannte ich sie da noch nicht. Ich sah alles wie in einem tollen Film aus dieser Zeit anlaufen in schwarz-weiß mit alten Schauspielern, wenn es diese vierteilige Saga noch nicht als Film gibt, würde ich ihn mir sehr wünschen.Auch der Schreibstil ist sehr gut gewählt, man hätte es nicht besser ausdrücken können. Anna Valenti gefällt mir wirklich gut und möchte gernbe weitere Romane von ihr lesen. Anna Valenti ist ihr Pseudonym - sie ist sehr erfolgreich - und lebt heute mit ihrem Mann in Berlin. Jetzt bin ich natürlich sehr neugierig auf den 3. und 4. Teil. Ich habe einerseits Angst ihn zu Ende zu lesen, die Hälfte (2 Bücher) habe ich und die zweite Hälfte (2 Bücher) muss ich noch. Andererseits möchte ich gerne wisseen wie es weitergeht und warte auf das Happy End und freue mich sehr darauf. Dann werde sicher genaiso hingerissen sein wie bei den ersten beiden Teilen.Hierfür vergebe ich gut und gerne liebgemeinte 5 Sterne!Wie beim 1. Teil natürlich auch!

    Mehr