Anna Weydt

 4.2 Sterne bei 28 Bewertungen
Anna Weydt

Lebenslauf von Anna Weydt

Anna Weydt, 1989 in Hamburg geboren, studierte Germanistik und lebt an der Ostsee. Sie ist gerne unterwegs und lässt die Begeisterung für das Reisen und neue Orte in ihre Texte einfließen. In ihren Geschichten sucht sie nach dem kleinen Funken, der ganze Welten aus den Angeln heben kann.

Alle Bücher von Anna Weydt

Das steinerne Schloss

Das steinerne Schloss

 (28)
Erschienen am 15.09.2018

Neue Rezensionen zu Anna Weydt

Neu

Rezension zu "Das steinerne Schloss" von Anna Weydt

Coole Urban Fantasy mit gebrochenen Klischees und ein paar kleinen Schwächen
ravenclawlibraryvor 3 Monaten

(Rezension auch auf https://ravenclaw-library.berlin/)

Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Ich hatte in den letzten Wochen die großartige Möglichkeit, mit meinem ersten Rezensionsexemplar zu arbeiten! Schon der Brief mit dem Download-Link war unglaublich schön gestaltet und mit Goodies versehen – alles sah wundervoll aus und hat mich sofort in die Welt der Geschichte hineingezogen. Das alles war so umwerfend, dass die ersten Wochen danach leider erst einmal nur exzessives begeistertes Anstarren des Covers auf meinem Kindle enthielten, bevor ich mich endlich an den Beginn gewagt habe. Aber dann sog mich die Geschichte auch schon ein!

Die Protagonistin Charlie stolpert zunächst relativ normal durch ihren Alltag – sie besucht ihren Großvater im Pflegeheim, begegnet dort anderen Menschen und ihrer unangenehmen Mutter, die sie nur über ihre nicht perfekten Leistungen im Studium zu definieren scheint. Dagegen ist Wilhelm, Charlies Großvater, ein ganz anderer Mensch. Die Figur wird sofort freundlich und zugewandt präsentiert, klar die einzige echte Bezugsperson von Charlie. Doch er warnt sie schon in seinem ersten Auftritt vor etwas, und seltsame Dinge nehmen ihren Lauf – und alles scheint davon abzuhängen, dass Charlie den von Wilhelm erhaltenen Talisman nicht um den Hals trägt.

Zunächst in schnellen Schritten, dann etwas langsamer entfaltet sich dann die Handlung in dieser Urban Fantasy. Dabei wird sich Zeit gelassen mit einer Einführung und Charlie nicht einfach aus einem nur der Vollständigkeit halber grob skizzierten Leben gerissen, sondern immer zwischen den Konflikten aus beiden Welten hin- und hergeworfen. Natürlich sind Dämonen, die nach dem eigenen Leben trachten, etwas wichtiger als der möglicherweise ausbleibende Unterhalt der Eltern im Studium. Durch die Verwicklung eines Dozenten in einen Kampf werden die beiden Thematiken aber erstaunlich intuitiv verbunden und bleiben das auch. Das hat mir sehr gut gefallen und war definitiv mal etwas anderes.

Die Handlung folgt dabei teilweise schon einigen Tropes aus der Fantastik, durchbricht die meisten davon aber schnell wieder. Da ist Erik, der als typischer Bad Boy auftritt und eine Weile so bleibt, sich dann aber erstaunlich gut aus dieser Rolle löst und immer wieder anders erscheint – und außerdem einmal nicht nur für irgendjemanden nach der Auserwählten sucht, sondern selbst tief in den Hauptplot verwickelt ist. Da ist Wilhelm, der als Großvater zwar den Wink zum größeren Konflikt gibt, das aber nicht aus dem Jenseits heraus oder in einem Testament – und sich auch noch aktiv in die Handlung einbringt. Ein erster Flug von Charlie auf einem Greifen macht ihr keine Angst, sondern lässt sie das erste gute Gefühl genießen, das sie an einem katastrophalen Tag voller böser Überraschungen hat. Und das Worldbuilding… Jetzt würde ich spoilern, aber es ist so eine tolle Konstruktion!

Ein paar wenige Kritikpunkte sammelte das Buch trotzdem. Etwa in einer Szene am Anfang, in der Charlie unter einen Schlafzauber gestellt und dann von Erik durchsucht wird, was doch sehr übergriffig ist. In einem Dialog wird Charlie dann für eine Sexarbeiterin gehalten, was dazu führt, dass diese Möglichkeit als unglaublich schrecklich und die Bezeichnung als unfassbare Beleidigung dargestellt wird. Das war die genaue Bezeichnung zwar auch, aber das Konzept ist keine, und es war ein wirklich unnötiger Beigeschmack. Außerdem wird zwischendurch die Möglichkeit eines Verhältnisses zwischen Charlie und ihrem Dozenten angedeutet und es wird in keiner Weise reflektiert, was das für ein problematisches Gefälle in Privilegien der beiden zur Folge hätte.

Viele Aspekte haben mir aber auch extrem gut gefallen. Allem voran die Einbettung der Kapitel in Verse aus Konrad von Würzburgs „Der Welt Lohn“. Als Studentin in Deutscher Literatur habe ich die Dichtung gelesen und bearbeitet, und es hat schon anfangs großen Spaß gemacht, die Aspekte der Handlung zu entdecken, die sich mit Versen verbinden ließen. Dann wurde sogar noch aufgelöst, dass die Versdichtung in der Geschichte als Nacherzählung referenzierter Events vorkommt – das fand ich wirklich gut gemacht und eingebaut. Allerdings hätte ich Charlie da fast auch Deutsche Literatur studieren lassen und nicht Englisch – aber vielleicht wäre das auch zu unrealistisch perfekt gewesen.

Außerdem hatte ich großen Spaß an Referenzen zu Fandoms. Die kamen erstaunlich oft vor, und an gut gewählten Stellen. Auch Erik brachte sich damit gut ein, und Charlie bekam dadurch noch eine weitere Ebene an Glaubwürdigkeit. In einer Situation von großer Enttäuschung wurde Charlie dafür Raum gegeben – das fehlt mir an anderen Romanen oft und hat mich sehr gefreut. Und in einer Sexszene gab es expliziten, also mit einer Zustimmung ausgesprochenen Konsens! Das ist nun wirklich kaum in der Literatur zu finden und war eine wundervolle Überraschung! Und hey, die Welt erinnert an Supernatural und die Protagonistin heißt Charlie – Count me in!
Damit kann ich abschließend nur empfehlen, das Buch zu lesen, wenn ihr Urban Fantasy mögt. Und gerade, wenn euch die Grundstruktur der vielen Bestseller ansprechen, euch die unzähligen Klischees aber ganz schön nerven.

[cn für das Buch (keine Spoiler): Emotionaler Missbrauch durch Eltern, Sexarbeiter*innen-Shaming, übergriffiges Verhalten (ungewollte nicht sexuelle Berührung)]

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Das steinerne Schloss" von Anna Weydt

Eine Fantasy Geschichte mit viel Spannung und wundervollen Charakteren
Silbermondvor 3 Monaten

„Das steinerne Schloss“ von Anna Weydt erschien am 15.09.2018 von books2read Verlag.

Worum geht es:

Ein Talisman, der sie beschützt. Eine Sage, die sie verfolgt. Ein Familiengeheimnis, das sie lüften muss. Als Charlie aus dem Nichts von mythischen Kreaturen angegriffen wird, treten ihre Alltagssorgen mit einem Schlag in den Hintergrund. Die einzige Aussicht auf Schutz bietet ein Bündnis mit dem wortkargen Erik, der ihr wie auf Schwingen getragen zu Hilfe eilt. Kann ihr mysteriöser Retter Licht ins Dunkel bringen? Gefangen in einem Labyrinth aus Lügen kämpft Charlie um Antworten. Doch fündig wird sie erst, als es längst kein Zurück mehr gibt.

Meine Meinung: 

Dieses Buch war einfach fantastisch. Ich lese schon seit vielen Jahren Fantasy Romane, aber dieser ist definitiv einer der aufregendsten die ich je lesen durfte. Die Geschichte beginnt schon ziemlich spannend und diese Spannung zieht sich durch das gesamte Buch und lässt in keinem der Kapitel nach. Bis zum Schluss hat mich die Story gefangen genommen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und fließend. Das Buch zählt nur 322 Seiten, für meinen Geschmack hätte es noch viele mehr sein können. Die Charaktere sind gut durchdacht und ausdrucksstark. Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen. Aber auch an Bösewichtern mangelt es nicht, was dem Buch seine Spannung verleiht. Oft als ich dachte jetzt geht es mal ein bisschen ruhiger zu, kam auch schon das nächste Ereignis.

Das Cover ist wundervoll getroffen und gibt uns im wahrsten Sinne des Wortes einen ersten Einblick in die Story. Es zeigt ein schönes Antike Schloss mit einem Schlüsselloch, in dem ein Greif und ein Turm zu sehen sind. Der Greif ist einer der sympathischsten Nebencharaktere des Buches, der mir besonders ans Herz gewachsen ist. Einen Kritikpunkt habe ich jedoch die Liebesgeschichte der beiden Hauptcharaktere hätte etwas mehr tiefe für die Romantik gebraucht, die kam dann doch etwas kurz im Buch.

Mein Fazit ein lesenswerter Roman mit einer packenden Story, Überraschenden Momenten und wundervollen Charakteren, die einen das Gefühl geben mitten im Geschehen zu sein. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen für alle die einen Fantasy Roman, ohne die recht traditionellen Figuren, lesen möchten. Ich wünsche der Autorin alles Gute für weiter Projekte.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das steinerne Schloss" von Anna Weydt

Das steinerne Schloss - Anna Weydt
GlitterFairyvor 3 Monaten

Inhalt
Ein Talisman, der sie beschützt. Eine Sage, die sie verfolgt. Ein Familiengeheimnis, das sie lüften muss. Als Charlie aus dem Nichts von mythischen Kreaturen angegriffen wird, treten ihre Alltagssorgen mit einem Schlag in den Hintergrund. Die einzige Aussicht auf Schutz bietet ein Bündnis mit dem wortkargen Erik, der ihr wie auf Schwingen getragen zu Hilfe eilt. Kann ihr mysteriöser Retter Licht ins Dunkel bringen? Gefangen in einem Labyrinth aus Lügen kämpft Charlie um Antworten. Doch fündig wird sie erst, als es längst kein Zurück mehr gibt. (Quelle: Amazon)

Meine Meinung
Ich fand das Buch Klasse! Eine totale Leseempfehlung meinerseits! Ich liebe dieses Genre einfach – Mädchen entdeckt das sie etwas besonderes ist, sie lernt einen Jungen kennen der sie durch das ganze Abenteuer begleitet und beschützt und im Laufe des Buches verlieben sie sich auch noch! Hach ich könnte solche Romane ewig lesen 🙂

Jetzt mal ins Detail: Alle Charaktere wurden wunderbar bis ins kleinste Detail beschrieben sowohl von ihrem Aussehen als auch von ihrem Charakter. Ich konnte mich sehr gut in alle einfühlen, was natürlich den Lesefluss gefördert hat! Mein Lieblingscharakter war Katrei. Wobei sie ein Fabelwesen ist kommt sie so sympatisch rüber – man muss sie einfach lieb haben. Auch alle Nebencharaktere wurden mit Sorgfalt durchdacht, dass merkt man sofort! *Vorsicht Spoiler* Das Ende eines Charakter hat mich sehr zerstört zurück gelassen und ja da ist die ein oder andere Träne geflossen… solch berührende Szenen zu schreiben schafft sich jeder, doch Anna Weydt hat dies wirklich mit Bravour gemeistert finde ich. *Spoiler Ende*

Und hiermit auch schon zum Schreibstil der einfach atemberaubend war! Alles kam so leicht rüber, man konnte gar nicht aufhören zu lesen, da die Spannung mit jedem neuen Wort gegeben war. Das steinerne Schloss war schon seit sehr langer Zeit mal wieder ein Buch das ich einfach nicht weglegen konnte und eines das ich auch innerhalb von drei Tagen gelesen habe!

Jetzt noch abschließend ein bisschen etwas zur Geschichte – hier wird es sehr viele Spoiler geben also alle die das Buch noch nicht gelesen haben einfach runterscrollen es geht dann noch weiter 🙂

Ich fand den rasanten Einstieg in die Story toll, gleich in den ersten paar Seiten gruselt es einem vor diesem Schatten und vor der verlassenen Uni in der sie dann auch noch von einem Monster angegriffen werden! Das ganze hat mich direkt in seinen Bann gezogen und nicht mehr herausgelassen. (Zuerst dachte ich ja das Charlie mit Herrn Fries zusammenkommt xD) Als sie dann den Turm betreten wird alles mit solch einer Liebe zum Detail beschrieben – das hat mich wirklich sprachlos gemacht! Ich fand toll das es im weiteren Verlauf nicht an Spannung abgenommen hat. Charlie und Erik hatten immer eine neue Aufgabe war es einmal das Harpyen Nest oder einen Informanten zu treffen. Und dieses ständige Knistern zwischen den beiden ❤

Spoiler Ende

Fazit
Ein wunderbares Buch, wenn man dieses Genre mag. Ich finde, dass jede Geschichte etwas besonderes ist und auch jede Geschichte ist es wert gelesen zu werden. Und bei dieser Geschichte freue ich mich ganz besonders das ich die Chance hatte sie zu lesen.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Buchverlosung zu "Und wo ist dein Herz zuhause?" von Anne Kröber (Bewerbung bis 21. Dezember)
- Leserunde zu "Miep & Moppe" von Stine Oliver (Bewerbung bis 26. Dezember)

( HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.    
A
Letzter Beitrag von  AngelinaNinavor einem Tag
Jedes Buch ist ein Stück weit autobiographisch. So auch "Atramentum". Ich schrieb es im Jahr 2012, als ich in Barcelona studierte. Hin- und hergerissen zwischen dem Gefühl der Enge in der Stadt und der Faszination dieser kulturreichen Megacity entstand mein erster Roman, der nun 2018 veröffentlicht wurde.

Gerne möchte ich noch die Chance nutzen und an der Debütautorenaktion 2018 teilnehmen und stelle dafür 5 Leseexemplare zur Verfügung.(
https://www.lovelybooks.de/autor/Angelina-Dixken/Atramentum-1547569239-w/buchverlosung/1960597378/ )

Hier eine kleine Zusammenfassung:

Farao lebt in einer Stadt der Finsternis. Nur ein einziger Tunnel führt hinaus in die Außenwelt ...
Einst war die Silberfestung eine Stadt im Licht. Doch dann begannen die Bewohner um ihren Reichtum zu fürchten und errichteten eine Mauer um ihre Stadt, so hoch, dass niemand je ihre Zinnen sah. Nur einer war in der Lage diese zu überwinden: Der dunkle Drache Atramentum. Fortan erklärte er die Silberfestung zu seinem Reich und versklavte das Volk in ewiger Finsternis.
Ihre einzige Rettung scheint ausgerechnet der verhasste Wildling Farao zu sein. Aber ist er bereit für diejenigen zu kämpfen, die ihn all die Jahre geknechtet haben?


Eine Leseprobe gibt es hier: https://www.noel-verlag.de/bücher/dixken-angelina/

Ich freue mich über interessantes Feedback.

Eure Angelina Dixken
Zur Leserunde

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen books2read Romans

 

"Das steinerne Schloss" von Anna Weydt


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 30.08.2018 für eines von 15 Leseexemplaren (E-Book) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Ein Talisman, der sie beschützt. Eine Sage, die sie verfolgt. Ein Familiengeheimnis, das sie lüften muss. Als Charlie aus dem Nichts von mythischen Kreaturen angegriffen wird, treten ihre Alltagssorgen mit einem Schlag in den Hintergrund. Die einzige Aussicht auf Schutz bietet ein Bündnis mit dem wortkargen Erik, der ihr wie auf Schwingen getragen zu Hilfe eilt. Kann ihr mysteriöser Retter Licht ins Dunkel bringen? Gefangen in einem Labyrinth aus Lügen kämpft Charlie um Antworten. Doch fündig wird sie erst, als es längst kein Zurück mehr gibt.

Du möchtest "Das steinerne Schloss" von Anna Weydt lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 15 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon
& Co teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von books2read by HarperCollins Germany

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anna Weydt im Netz:

Community-Statistik

in 36 Bibliotheken

auf 6 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks