Anna Wimschneider Herbstmilch

(110)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 11 Rezensionen
(28)
(54)
(24)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Herbstmilch“ von Anna Wimschneider

»Herbstmilch« ist die Lebensgeschichte der Bäuerin Anna Wimschneider – ein Dokument des 20. Jahrhunderts, das vom Schicksal der kleinen Leute handelt, von Menschen, die im Schweiße ihres Angesichts ihr Brot verdienen und ihr Leben bewältigen, aufrecht und unerschütterlich. Das Buch wurde über Nacht zum Bestseller und Anna Wimschneider mit ihrem pfiffigen Charme schnell ein Liebling des Publikums. Josef Vilsmaier hat ihr mit der Verfilmung der Lebenserinnerungen ein weiteres Denkmal gesetzt.

Sehr beeindruckend

— MagicMoment

Literarisch sicher keine Meisterleistung, aber trotzdem sehr authentisch und teilweise erschreckend im Luxus unserer Zeit.

— Grappa

Stöbern in Biografie

Der Serienkiller, der keiner war

Die Gesichte zeigt, wie gesunder Menschenverstand ganz schnell auf die Probe gestellt werden kann.

dowi333

Für immer beste Freunde

Eine zufällige Begegnung bringt zwei Menschen eine unvorstellbare Horizonterweiterung.

Buchperlentaucher

Jupp Heynckes

Eine kurzweilige Biografie eines sympathischen Trainers mit Gentleman-Qualitäten.

seschat

Max

Speziell geschriebene, aber interessante Biografie über den Künstler Max Ernst

Hortensia13

Hass gelernt, Liebe erfahren

Ein tolles Buch, das die Sicht weitet und tolle Anregungen zum Nachdenken gibt. :)

Maerchentraum

Wir hier draußen

Eine kurzweilige Erzählung über eine Familie, die vor der Gesellschaft zu fliegen versucht

Sonnenschein96

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Auf jeden Fall lesenswert

    Herbstmilch

    MagicMoment

    21. August 2014 um 20:55

    Da das Buch kurz ist, fällt auch meine Bewertung mal kurz aus. Wenn jemand sein Leben niederschreibt, ist es ohnehin schwer, dieses zu bewerten. Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert und interessant. Das Leben von Anna war sehr hart, kaum zu glauben, dass die Handlung nich einmall 100 Jahre zurückliegt. 4 Sterne vergebe ich, weil ich mich doch manchmal an der sehr einfachen Sprache gestört habe. Durch das Weglassen der wörtlichen Rede musste ich Sätze manchmal 2mal lesen, um sie richtig zu erfassen. Außerdem hätte das Buch gerne etwas ausführlicher und umfangreicher sein dürfen.

    Mehr
  • Ein tolles buch, das einen guten Blick in die Vergangenheit zeigt

    Herbstmilch

    NiJo

    09. May 2014 um 11:04

    Mit dem Schreibstil musste ich erst zurecht kommen, denn er ist teilweise etwas sprunghaft und doch mit einigen Bayrischen Wörtern unterlegt, die selbst mir nicht geläufig sind, obwohl ich 1,5 Jahre in Bayern gelebt habe. Aber wenn man damit zurecht kommt, ist er Schreibstil wunderbar. Anna Wimschneider erzählt von ihrem Leben. Sie wird als 4. von 9 Kindern gebroen. Sie hat 3 ältere Brüder und 1 jüngere Schwester und 4 jüngere Brüder. Die Mutter verstirbt bei der Geburt des jüngsten Kindes. Da war Anna 8 jahre alt und sie musste den Haushalt führen, denn ihr Vater war immer im Stall oder auf dem Feld. Im Alter von 18 jahren lernt sie ihren Mann Albert kennen und lieben. Sie heiraten als Anna 21 und Alfred 23 jahre alt ist. Sie zieht auf den Hof von Albert, wo es 3 Pflegefälle und die Schwiegermutter gibt. Die Schwiegermutter macht ihr das Leben schwer, da sie der meinung ist, das Anna ihr den Sohn weggenommen hat. 11 Tage nach der Hochezit wird Albert eingezogen und Anna muss sich um alles alleine kümmern. Insgesamt  zeigt das Buch sehr gut auf, wie das Leben früher war und was echte Arbeit bedeutet. Egal wie schwer das Leben auch ist, Anna verliert nie den Mut, sondern packt an und macht. Hut ab vor der Frau und ihrem Schicksal

    Mehr
  • Rezension zu "Herbstmilch. Lebenserinnerungen einer Bäuerin" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    gaby2707

    24. October 2012 um 18:41

    Anna Wimschneider geb. Traumspurger erzählt in diesem kleinen Buch ihre eigene Geschichte. Sie wächst auf einem 9ha großen Bauernhof zusammen mit Großvater, den Eltern und 7 Geschwistern im bayerischen Wald auf. Als sie 8 Jahre alt ist, stirbt die Mutter bei der Geburt des Kindes mit nur 39 Jahren. Watschen gehören zu ihrem Alter genauso, wie nie genügend Essen und richtige Kleidung. Aber sie meistert ihr Leben. Als Fazit meint sie: In meinem nächsten Leben will ich keine Bäuerin mehr sein. Eine nette kleine Geschichte aus einer noch nicht lange vergangenen Zeit für ein paar gesellige Lesestunden zwischendurch.

    Mehr
  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    literat

    10. October 2012 um 12:13

    Ich fand das Buch super. Es ist bestimmt literarisch nicht unbedingt hoch zu werten, aber genau diese einfache Sprache machen das Buch autentisch. Ich weiß genau, dass jede Episode des Buchs die Autorin selbst erlebt hat und aus ihrem Leben handelt. Und sie erinnert mich sehr an meine Oma. Das Leben als Bäuerin war früher sehr hart, keine moderne Frau würde warscheinlich die körperlichen Belastungen mehr aushalten. Heute geht man ins Fitnesstudio oder Joggen um sich etwas körperlich zu betätigen. Noch vor einigen Jahrzehnten war körperliche Fitness eine Grundvoraussetzung um den alltäglichen Herauforderungen gewachsen zu sein. Dieses "früher war alles besser ... und auf dem Land sowieso" konnte ich noch nie nachvollziehen. Aber das Verklären der Vergangenheit macht wohl jede Generation. Da finde ich die Schlussaussage "Wenn ich nochmal zur Welt kommen würde würde ich keine Bäuerin mehr werden" sehr ehrlich und zutreffend.

    Mehr
  • Rezension zu "Herbstmilch. Lebenserinnerungen einer Bäuerin" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    Perle

    03. June 2012 um 22:36

    Mein Buch war es auch nicht, obwohl ich gerne Bücher über den Krieg und auch vor dem Krieg lese, doch es hat mich nicht umgehauen, es war nicht der Knüller. Den Film mochte ich schon nicht besonders, das Buch nur ein kleines Bisschen. Leider nur 1 Sternchen!

  • Rezension zu "Herbstmilch. Lebenserinnerungen einer Bäuerin" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    Linny

    21. January 2012 um 18:07

    Hochgelobt, aber uberhaupt nicht mein Geschmack, ich finde der Roman zieht sich einfach hin. Mühevoll gelesen. Da hat mir die Verfilmung besser gefallen.

  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    nic

    09. January 2010 um 19:13

    die sprache anna wimschneiders begeistert mich, weil sie einfach und schnörkellos ist, und nicht durch einen profi aufgeputscht und modernisiert wurde. würde ja auch nicht zur geschichte und zur zeit passen. mit einigen ausdrücken hatte ich schon meine probleme, und ich wusste nicht, was sie bedeuten, da der dialekt bzw. die mundart mir nicht ganz geläufig ist, aber was die dinge bedeuten, wird im anhang glücklicherweise erklärt. ein klasse buch - sehr empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    wildfire

    29. December 2009 um 11:23

    für eine frau,die selbst nie zeit hatte ein buch zu lesen,ist dieses buch sehr interessant geschrieben. lebenserinnerungen pur. und auch diese biographie wurde verfilmt.1989.

  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    LEXI

    19. December 2009 um 00:47

    "Herbstmilch" hat mich zwar nicht durch seinen Schreibstil beeindruckt, sehr wohl aber durch die anschaulichen Schilderungen des harten Lebens der Anna Wimschneider. Ein Mädchen, das vom Kindesalter an Verantwortung tragen, ihr Leben lang schwerste Arbeit leisten und sich auch noch mit feindlich gesinnter Verwandtschaft herumplagen muß. Ein tiefer Einblick in das harte Leben einer Bäuerin, die Sorgen, Nöte und die Angst um den Ehemann, der auch noch in den Krieg muß....

    Mehr
  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    melli.die.zahnfee

    22. November 2009 um 19:02

    Mich hat diese Biografie sehr bewegt. Was für ein Leben hat diese Frau gelebt. Für Meine Generation (`73) bzw für mich persönlich sind solche Lebensumstände unvorstellbar. Ich habe Respekt empfunden beim Lesen , für diese Frau und wie sie ihr Leben gemeistert hat. Sehr berührend. Eins von den Büchern, die einem lange im Gedächtnis bleiben.

  • Rezension zu "Herbstmilch" von Anna Wimschneider

    Herbstmilch

    katermurr

    27. April 2008 um 17:21

    Ich mag solche Bücher, die direkt "vom Leben" nicht handeln sondern quasi selbst geschrieben sind.... kurzweilig und unmittelbar

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks