Anna Winter Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre“ von Anna Winter

Die richtige Reihenfolge der Vollmondlektüren: 1. Der Werwolf in der Badewanne 2. Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm Strahlende siebenundzwanzig und glückliche Single-Hexe. Für Jill könnte das Leben nicht schöner sein, würden die Kerle nicht Schlange stehen und um ihre Aufmerksamkeit buhlen. Allen voran der berühmte Rodeostar William Bonnet. Es ist erst drei Wochen her, dass sie ihn abblitzen ließ, doch nun steht er beim großen Sommersonnenwendenfest einfach so vor ihr und wirbelt ihre Hormone durcheinander. Zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit einem liebestollen Vampir und einer Stalker-Hexe herumschlagen. Doch erst Winifred, der Geist ihrer verstorbenen Großtante, setzt dem Chaos die Krone auf. Sie enthüllt ihr ein lange gehütetes Geheimnis, bei dem es um eine schwere Schuld geht, die Jill für sie begleichen soll. Was Jill allerdings noch nicht ahnt: Dunkle Mächte trachten nach ihrem Leben. Bleibt da bei all dem Durcheinander überhaupt noch Zeit für die Liebe? Das Buch auf einen Blick mit den Werten 1 (wenig) bis 5 (viel) in den verschiedenen Kategorien: Humor: 4, Gefühl: 4, Erotik 3, Fantasy 5, Dramatik: 4

Wahnsinnig witzig, charmant und aufregend!

— Luna0501

Super lustig und sehr liebenswert :)

— danceprincess
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Volmondgeschichten...

    Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Buecherheike

    31. October 2016 um 18:34

    Und husch schon war das Buch zu Ende.Erst der Werwolf jetzt die Hexe - einfach super geschrieben. Ich könnte jetzt den Klappentext abpinseln, aber ich werde nur kurz aufzählen, was diese "arme" Hexe alles so zu tun hat.Also: die Tante schwirrt als Geist herum und gibt überall mehr oder weniger hilfreiche Tipps, die beste Freundin hat sich gerade einen Werwolf geangelt, ein wichtiges Hexenfest steht an, ein Vampir will sie als ewige Braut, wenn sie ihm keine andere findet, eine neue Hexe entwickelt sich zum Stalker, jemand will sie umbringen, sie muss ein Grab plündern, soll einem Zirkel beitreten, wird von einem Frosch "verfolgt", soll demnächst gegen Werwölfe kämpfen, soll einem Schatztroll zu einer Frau verhelfen.. Ach ja, da wäre auch noch dieser umwerfend gut aussehende Kerl, der ihr Herz zum stolpern bringt. Wie sie das alles auf die Reihe kriegt, wird ziemlich lustig erzählt. Dann ihre Bücher nur empfehlen. Ich hoffe, sie schreibt noch eine "Vollmondgeschichte".

    Mehr
  • Einfach genial

    Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Luna0501

    26. July 2016 um 14:57

    Nun folgt die Geschichte über Jill die Hexe. Nach dem Werwolf in der Badewanne ist dies sozusagen der 2. Teil. Wobei beide Bücher in sich abgeschlossen sind.Jill ist ein wirklich toller Charakter. Sie ist mutig, frech, temperamentvoll... ah einfach eine richtige Vollbluthexe. Neben einigen Problemchen, die sie so zu bewältigen hat, wirbt auch der Rodoestar Billy Bonnet immer noch um sie. Zum Schluss wird es mega spannend uns sehr abenteuerlich! Es ist eine tolle Geschichte.Anna Winter ist sehr wortgewandt. Ich liebe ihre Schreibweise. Sie verknüpft Leichtigkeit mit super kreativen Beschreibungen und es macht richtig Spass ihre Bücher zu lesen. Ihr typischer Humor, eine Prise Romantik, eine gute Portion Abenteuer gemischt mit viel Fantasy ist einfach die perfekte Mischung! Alle ihre Fantasybücher sind fantastisch und ich kann nur dringend empfehlen sie zu lesen!Vor allem die Cover sind jedes Mal wunderschön und sehr ansprechend.

    Mehr
  • Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    SanNit

    15. April 2016 um 07:53

    Unsere quirlige, kleine Jill, die weiß nicht was sie will! :-)
    Toller zweiter Teil der Vollmondlektüre.
    Und ich hoffe, es war noch nicht der Letzte!!
    Wieder eine tolle Schreibweise.
    Viel gelacht.
    Spitze

  • Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Buchschnecke

    27. February 2016 um 10:51

    ...hatte schon den "ersten" Band gelesen und kannte dadruch schon einige der beteiligten Personen! Es ist kein Fortsetzungsroman, es ist also nicht nötig das Buch davor zu lesen, es erlaubt einem aber die Zusammenhänge zwischen den Personen schneller zu erfassen, wobei die Autorin einen auch in dieser Hinsicht nicht im Dunkeln stehen läßt. Es ist nicht der typische Liebes-Hexen-Fantasie-Roman, wie man ihn sich vielleicht aufgrund des Titels vermutet. Wunderbar zu lesen!

    Mehr
  • Wieder ein Roman von Anna , der mich mitgerissen hat !!!

    Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm: Eine Vollmondlektüre

    Swiftie922

    12. July 2015 um 14:12

    Inhalt : Strahlende siebenundzwanzig und glückliche Single-Hexe. Für Jill könnte das Leben nicht schöner sein, würden die Kerle nicht Schlange stehen und um ihre Aufmerksamkeit buhlen. Allen voran der berühmte Rodeostar William Bonnet. Es ist erst drei Wochen her, dass sie ihn abblitzen ließ, doch nun steht er beim großen Sommersonnenwendenfest einfach so vor ihr und wirbelt ihre Hormone durcheinander. Zu allem Überfluss muss sie sich auch noch mit einem liebestollen Vampir und einer Stalker-Hexe herumschlagen. Doch erst Winifred, der Geist ihrer verstorbenen Großtante, setzt dem Chaos die Krone auf. Sie enthüllt ihr ein lange gehütetes Geheimnis, bei dem es um eine schwere Schuld geht, die Jill für sie begleichen soll. Was Jill allerdings noch nicht ahnt: Dunkle Mächte trachten nach ihrem Leben. Bleibt da bei all dem Durcheinander überhaupt noch Zeit für die Liebe? Meine Meinung : In "die Hexe fällt nicht weit vom Stamm - Eine Vollmondlektüre" geht es um Jill eine glückliche Single-Hexe. Die Männer stehen Schlange bei ihr, vor allem Rodeo Star William Bonnet. Als sie ihn dann wieder sieht sind ihre Hormone auf einmal durcheinander. Dann kommen noch ein liebestoller Vampir und eine Stalker Hexe die sie nerven. Aber erst als der Geist von ihrer verstorbenen Großtante ihr etwas enthüllt, bei dem Jill die Leidtragende ist die die Schuld begleichen soll.. Jill ist eine Hexe und mit ihren siebenundzwanzig glückliche Single Frau, obwohl die Männer bei ihr Schlange stehen. Sie liebt die Unabhängigkeit und will sich zuerst keinem Hexenzirkel anschließen. Als aber der Geist ihrer verstobenen Tante etwas von ihr will ist und sie es begleichen muss ist Jill bald mehr als in Gefahr.. William Bonnet gehört auch zu Jills Verehrern und er macht daraus kein Geheimnis das er sie für sich gewinnen will, obwohl die Frauen auch beim ihm Schlange stehen, denn auch er hat magische Vorfahren und hat schon einmal gelebt. Als es für Jills Gefährlich wird ist er sofort zur stelle und hilft ihr. Werden die beiden am Ende zusammen kommen ??? Der Schreibstil von Anna Winter zieht mich immer wieder aufs Neue in ihre Werke. Dieses Mal geht die Reihe mit Jill der Hexe weiter, die man im ersten Buch schon kennen gelernt hat. Das Buch wird aus Jills Sicht geschrieben und man kann so noch mehr über ihre Gefühle und Gedanken erfahren. Auch die Nebencharaktere haben wie immer das Buch noch schöner gemacht und mich gut unterhalten, so dass ich gar nicht mehr aufhören wollte zu lesen. Die Spannung hat sich mit jedem Kapitel gesteigert und als Jill dann noch von einem Vampir und einen Gnom um Hilfe gebeten wird ist es Chaos perfekt. Was aber dem Ganzen die Krone aufsetzt ist Jills Großtante, denn sie hat ein großes Geheimnis für das Jill ihre Schuld begleichen soll. Als dann auch noch dunkle Mächte auftauchen und Jill bedrohen muss sie alles daran setzen diese zu bekämpfen. Wird sie es schaffen? Und wer macht das Rennen in der Liebe bei Jill?? Das Cover ist wieder ein Meisterwerk und die tollen Farben und dann noch der Schriftzug heben es toll hervor, sodass es schon jetzt einen Ehrenplatz in meinem Regal neben den anderen Büchern von Anna Winter verdient hat. Das Ende hat mich bis zum Schluss mitfiebern lassen und ich habe gehofft, dass sich alles gut wendet für Jill wie es mit ihrem Happy End aussieht erfahrt ihr, wenn ihr euch Annas Werk in euer Bücherregal holt. Fazit : Mit Die Hexe fällt nicht weit vom Stamm - Eine Vollmondlektüre ist Anna Winter wieder ein fesselnder Fantasy Liebesroman gelungen, der mich von Anfang bis Ende mitgerissen hat und ich nicht genug von ihren Büchern bekommen kann. !!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks