Für immer Alaska

von Anna Woltz 
4,3 Sterne bei18 Bewertungen
Für immer Alaska
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

LillianMcCarthys avatar

So ein offenherziges und zuckersüßes Buch habe ich lange nicht gelesen. Zusatz: Es gibt eine Menge Hundepower!

buecherfee_ellas avatar

Nett für zwischendurch :)

Alle 18 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Für immer Alaska"

Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551553782
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:28.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    LillianMcCarthys avatar
    LillianMcCarthyvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: So ein offenherziges und zuckersüßes Buch habe ich lange nicht gelesen. Zusatz: Es gibt eine Menge Hundepower!
    Hier ist der Hund der Star der Geschichte

    WARUM WOLLTE ICH ES LESEN? Anna Woltz ist bekannt für tolle und tiefgründige Kinderbücher. Das allein hätte aber noch nicht gereicht, um mich zum Lesen zu bewegen. Grund dafür war Alaska. Wer könnte einem Hund schon wiederstehen?

    HAT ES MEINE ERWARTUNGEN ERFÜLLT? Ja und sowas von. Ein tolles Buch!

    WAS HAT MIR GUT GEFALLEN? Für immer Alaska ist ein schönes und kurzweiliges Kinderbuch, das man allein aufgrund seines Unterhaltungswertes schon sehr gerne liest. Was ich außerdem sehr mochte war die Tatsache, dass sowohl die Protagonistin Parker als auch der Protagonist Sven ihre ganz eigenen Probleme mit sich herumtragen, die sie während des Buches bewältigen und an denen sie wachsen. Auch Alaska als tierische Protagonistin war wahnsinnig süß und tatsächlich der Star des ganzen Geschehens, 

    WAS HAT MICH GESTÖRT? Nichts abgesehen von der Länge. Es sollte mehr Kinderbücher nehmen, die wichtige Themen (Krankheit, Epilepsie, Angststörungen) auf einer so wundervollen Ebene und so schön zu lesen vermitteln und gleichzeitig den Lerneffekt so unbemerkt in den Fokus stellen. Hier hätte ich noch ewig weiterlesen können.

    FAZIT. Für immer Alaska ist – nicht nur für Kinder – ein tolles, lehrreiches und fesselndes Buch, das man so schnell nicht aus der Hand legen will. Während ich mich fragte, ob ich die unerschütterliche Parker oder den zurückhaltenden Sven lieber mochte, fiel mir immer wieder auf, dass der wahre Star des Buches ganz klar die Hündin Alaska war. Es braucht mehr solcher Bücher! | ★★★★★

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecherfee_ellas avatar
    buecherfee_ellavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Nett für zwischendurch :)
    Für immer ... leider nur nett ...

    FÜR IMMER ALASKA von Anna Woltz habe ich als Geschenk vom Carlsen Verlag zugeschickt bekommen. Danke nochmal dafür :) Das Cover fand ich von Anfang an toll – vor allem mit Blick auf das Original – und ich bin total auf die Geschichte gespannt gewesen. War ganz nett zu lesen, ich bin schnell durchgekommen, da es auch nicht allzu dick ist. Aber mehr als nett ist die Geschichte jetzt nicht. Und die ganze Story ist sehr süß und humorvoll geschrieben. Aber der Klappentext hat für mich eine andere Geschichte bzw. einen anderen Kern der Story transportiert, als es dann wirklich war … Alles war ein bisschen anders aufgebaut, als gedacht und erwartet. Trotzdem ist die Geschichte aber nicht schlecht gewesen. Anders, als ich es sonst lese, aber das bereue ich jetzt nicht.
    Das Ende hätte aber doch noch ein wenig mehr ausgebaut werden können, meiner Meinung nach. Mit einem runderen Abschluss.


    📚 BEWERTUNG:  ●●●oo 3 Feenpunkte



    Und darum geht’s:


    Sven ist neu in der Klasse. Und schon am ersten Tag schafft er es das Mädchen Parker vor allen anderen bloß zu stellen. Parker hasst Sven daraufhin. Schlimmer geht es aber immer: Ausgerechnet Sven ist der neue Besitzer von Alaska, Parkers Hündin, die sie wegen einer Allergie ihres Bruders abgeben musste. Das kann Parker nicht akzeptieren. Selbst wenn Alaska jetzt Svens Hilfshund ist, weil der unter epileptischen Anfällen leidet, muss Paker ihre beste Freundin befreien. Aus einem kleinen Plan wird bald mehr und das nicht nur für Parker. Auch Svens Leben wird durch ihre Idee auf den Kopf gestellt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ellaa_s avatar
    Ellaa_vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr tiefgründig! Absolut empfehlenswert. 📚🌺
    Vorurteile ❌Freundschaft. ✔ Tiefgründigkeit. ✔

    Inhaltsangabe:
    Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

    Meine Meinung:
    Ein tolles Jugend/Kinderbuch mit fantastischen, moralischen Aspekten. 😊 viel Gefühl, Erkenntnis und eine große Prise Verständnis für die Jüngeren unter uns, die lernen sollen, mal hinter die Fassade zu blicken  und auch den "Fiesen" unter sich, eine Chance zu geben. 🌺 empfehlen würde ich das Buch Kindern und Jugendlichen im Alter von: 10-16 Jahren. 📚❤ eine tolle tierische Geschichte. 🐶

    Cover: Das Cover ist relativ schlicht, aber definitiv treffend und hübsch anzuschauen. In der Mitte des Covers ist ein Hund abgedruckt- jedoch nur die Umrisse und nicht im Detail, es sieht aus als ob das Hundeschema aus dem Papier gestanzt wurde, denn der Hundeumriss ist silber/weiß und außen herum sind verschiedene Muster in unterschiedlichen Orange- Tönen abgebildet. Die Muster könnten ein Stadtviertel andeuten. Der Hund ist definitiv unsere Alaska aus dem Buch. :) über dem Hund ist links ein kleiner türkiser Stern abgebildet, in dem ausgestanzten Hund selbst ist der Buchtitel vorzufinden. In schwarz und türkis. Welch eine tolle Farbkombination. 🖌📚
    Der Buchrücken ist ebenfalls Türkis. Die Rückseite besteht aus dem orangefarbigen Muster und dem Klappentext. Um den Klappentext drum sind ein Mädchen und ein Junge abgebildet (Parker und Sven) die an einer riesigen Leine Alaska halten. Jeder für sich. Rücken an Rücken.

    Schreibstil: Der Schreibstil ist ziemlich einfach und klar verständlich geschrieben. Auch die Schrift ist groß- darum ist es auch für die Jüngeren unter uns Bestens geeignet! 🌷
    Ich liebe die verschiedenen Sichtwechsel zwischem Parker und Sven. 😍 So waren die Handlungen der Beiden immer klar nachvollziehbar und ihre Worte gegeneinander oftmals verständlich, was das Buch sehr lobenswert macht. Nie war etwas unklar, wodurch es für mich ziemlich lehrhaft erschien. 📚 eine schöne  Freundschaft entsteht. Und wir sind hautnah dabei. 🌷🌺

    Kapitel: Die Geschichte der beiden Siebtklässler ist sehr rührend mitzuverfolgen, vor allem, da beide einander Konkurrieren- beide wollen Alaska. Und nur einer darf sie bekommen.
    Es ist actionreich geschrieben und wird überhaupt nicht langweilig! ✌ ein echter Lesegenuss. :)

    Das Ende ist ein wunderschönes Happy End. Welches genau? Liest auf jeden Fall selbst!

    Idee: Ich finde es sehr sehr wichtig, solche Geschichten über Vorurteile zu lesen- viel zu schnell bilden wir uns heutzutage eine Meinung über jemanden- nur weil er lieber schwarz trägt, nur weil jemand dicklicher ist.. vielleicht mag derjenige einfach schwarz lieber, weil es nicht so in den Augen sticht? Oder wegen der Lieblingsband?
    Warum mobben wir jemanden der Dicklicher ist wegen der Zuckerkrankheit? Warum? Nur weil er Schilddrüsenprobleme hat?
    Das Buch ist ein tolles Statement gegen Mobbing. Und das finde ich klasse. 😍🌺

    Auch wird uns Epilepsie näher gebracht- dementsprechend auch super zur Aufklärung und zum Verständnis geeignet. 📚

    Charaktere: Wie schon erwähnt, sind in diesem Buch zwei Protagonisten vorhanden- einmal Parker und einmal Sven. Wir können in zwei verschiedene Leben abtauchen, was sehr interessant mitzuverfolgen ist und nicht langweilig wird. Besonders Parkers chaotische Familie ist wunderbar. 😍 in Svens Leben gibt es so einige Spannungen, was aber in seiner Lage verständlich ist, denn Sven leidet an Epilepsie. Das Thema wird wunderbar aufgegriffen.

    Mein Fazit: Ich bedanke mich nochmal herzlich  bei dem Carlsen Verlag. 📚❤
    Eine sehr tiefe Geschichte zweier junger Menschen, die beide ihre Vorurteile überdenken müssen- sehr herzlich. 🥀❤
    Volle 5 Sternchen dafür! 🌼

    Kommentieren0
    90
    Teilen
    Boockaholic_Anes avatar
    Boockaholic_Anevor 4 Monaten
    Für immer Alaska

    Klappentext:

    Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

    Meine Rezension:

    Ich möchte mich heute beim Carlsen Verlag sowie Anna Woltz für das Rezensionsexemplar bedanken. Parker muss leider ihren geliebten Hund Alaska abgeben, den ihr Bruder hat eine Hundehaar Allergie. Als sie dann auch noch erfährt, dass ihr neuer nicht Sympathischer Mitschüler Sven Alaska als Hilfshund hat, steht für Parker eins fest, sie wird sich Alaska wieder holen.
    Wird Parker es schaffen Alaka wieder zu bekommen?
    Was wird dann aus Sven?
    Oder kann durch einen Hund eine neue Freundschaft beginnen?

    „Für immer Alaska“ von Anna Woltz ist eine Geschichte mit unterschiedliche Themen wie Pubertierende Teenies und ihre Probleme. Sowie das Thema Mobbing, aber auch eine Krankheit. Für mich war leider „Für immer Alaska“, auch wenn ich mich sehr gefreut habe es zu lesen, gar nichts. Ich konnte mich einfach nicht an den Schreibstil gewöhnen und auch in das Buch kam ich nicht wirklich rein.
    Leider musste ich mich immer wieder Zwingen weiter zu lesen, aber bitte, lasst euch nicht von meiner Meinung davon abhalten es zu lesen.
    Vielleicht ist es doch was von einem für euch! Für mich war ansonsten das Cover sehr ansprechend und wenn es um Hunde geht bin ich normalerweise Feuer und Flamme.

    Heute muss ich leider „Für immer Alaskar“ von Anna Woltz 2 von 5 Sternen geben.

    Diese Rezension ist meine persönliche Meinung und ist keinerlei Werbung oder Einnahmequelle.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 4 Monaten
    Für immer Alaska

    Inhalt:


    Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, altersgerecht, locker und leicht, sowie flüssig lesbar.

    Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Parker und Sven erzählt. Dadurch erhält der Leser einen detaillierten Einblick in die Gedanken- und Gefühlswelt beider Protagonisten.

    Eine Geschichte über zwei Jugendliche, die sehr unterschiedlich sind, beide große Probleme haben und doch einen gemeinsamen Verbindungspunkt. Alaska, der Hund, den Parker hergeben musste und der nun als Assistenzhund bei Sven lebt. Ausgerechnet bei dem Jungen, der Parker in der Schule bloßstellt. Alaska muss unbedingt dort weggeholt werden, Parker fasst einen Plan. Dadurch lernen sich die beiden näher kennen, sehen andere Seiten, fangen an zu verstehen, zu akzeptieren und tolerieren. Eine schöne Botschaft. Eine schöne Geschichte, die mich trotz ihrer Schlichtheit berührt hat. Die Geschichte ist altersgerecht aufgearbeitet. Aufgrund der Kürze allerdings etwas schnelllebig.

    Sowohl Sven als auch Parker wirken zu Beginn etwas schwierig. Allerdings sind die Hintergründe, die man nach und nach erfährt, tiefgreifend und berührend. Beide wirken dennoch, genau wie der Handlungsverlauf, sehr authentisch und realistisch. 

    Eine schöne und lehrreiche Geschichte, die mich berührt hat. 

    Fazit:

    Ein schönes Buch für junge Leserinnen. Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    lenasbuecherwelts avatar
    lenasbuecherweltvor 4 Monaten
    LL rezensiert

    “Für immer Alaska” hat mich mit seiner Einfühlsamkeit und Tiefe total überrascht. Als ich auf der Verlagsseite die Altersempfehlung “ab 10 Jahren” und den Klappentext las, erwartete ich mehr einen seichten Kinderkrimi.

    Tatsächlich aber hat mich das Buch wirklich berührt. Das liegt vor allem an den wunderbaren Protagonisten Sven und Parker, die die Geschichte abwechselnd erzählen. Parker musste ihren Hund abgeben, da ihr Bruder eine Allergie entwickelt hat. Als sie ihn bei Sven, dem unfreundlichsten Jungen der Klasse wieder sieht, bricht für sie eine Welt zusammen. Aber auch Sven hat sein Päckchen zu tragen: Seit einem Jahr leidet er an Epilepsie und seine ganze Welt hat sich dadurch verändert.

    Einfühlsam und mit viel Herz erzählt Anna Woltz die Geschichte zweier Kinder, deren Verbindungspunkt der Hund Alaska ist. Ich würde das Buch allerdings nicht als Krimi betiteln, sondern nur als Freundschaftsgeschichte. Das hat dem Buch allerdings keinen Abbruch getan.

    Überraschend tiefgründig und berührend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Phoenicruxs avatar
    Phoenicruxvor 4 Monaten
    Eigentlich toll, aber zu schnellebig und abgehackt.

    Cover:
    Es ist simpel, aber wirkungsvoll. Der Straßenplan im Hintergrund und der herausgerissene Teil, der sich als Silhouette eines Hundes herausstellt, wirken als Gesamtbild toll. Es ist nicht zu überladen und sagt auf den ersten Blick nicht viel aus, passt aber dennoch sehr gut zur Geschichte.

    Erster Eindruck zum Buch:
    Es ist abwechselnd aus Parkers und Svens Sicht geschrieben, dabei bleibt die Autorin dem Ich-Erzählstil treu. Super verständlich, flüssig lesbar und detailliert genug an den richtigen Stellen.

    Protagonisten:
    Parker hat Eigenarten und scheint zunächst sehr unzufrieden auf mich. Ich wollte unbedingt wissen was dahinter steckt. Sie wirkt nicht so unbeschwert, wie man es in dem Alter noch erwarten könnte. Für ihr Alter wirkt sie sehr nachdenklich und gehemmt.
    Alaska ist ein toller, einfühlsamer und sehr aufmerksamer Hund, der als Charakter sehr präsent war. Ich mochte sie von Anfang an.
    Sven scheint sich etwas hinter seinem Verhalten zu verstecken, was man besser versteht, sobald man die Hintergründe kennt. Oft hatte ich den Eindruck das er mit seinen Aussagen von sich selbst ablenken wollte.

    Meine Meinung:
    Die Geschichte ist toll, auch wenn ich sie etwas zu schnellebig und zu kurz empfunden habe. Es war bis zum Ende nicht ganz rund, teilweise abgehackt. Es ist schwierig zu sagen was mir genau gefehlt hat, doch es wirkte auf mich im Gesamten einfach zu wenig. Eine nette Geschichte, mit tollen Momente, der ein paar Seiten mehr nicht geschadet hätten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buchstabensammlerins avatar
    buchstabensammlerinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Nicht nur ein Jugendbuch
    Nicht nur ein Jugendbuch

    Rund ums Buch:
    Titel: Für immer Alaska
    Autorin: Anna Woltz
    Seiten: 174
    Verlag: Carlsen
    Buch: Hardcover
    Erscheinungstag: 28.02.2018
    ISBN: 978-3-551-55378-2
    Preis: 12,00 €


    Cover/Titel:
    Das Cover ist unglaublich schön gemacht. Ein wie aus einem Stück Papier herausgerissener Hund und darin steht der Titel. Der orangefarbene Hintergrund macht das Buch sehr frisch. Gefällt mir sehr sehr gut.

    Inhalt:
    Parker ist ein riesiges Loch in ihr Leben gerissen worden, als sie nach acht Monaten ihren geliebten Hund Alaska wieder abgeben musste, da ihr kleiner Bruder allergisch war. Eines Tages sieht Parker einen wartenden Begleithund vor der Schule wieder und erkennt Alaska, die auf ihr neues Herrchen wartet. Und das ist ausgerechnet der Neue in ihrer Klasse 7b: Sven, ein komischer Typ. Parker nimmt sich vor, Alaska wieder zu sich zu holen. Das bringt es mit sich, dass sie Sven besser kennenlernt und über seine Krankheit mehr erfährt.

    Meine Meinung:
    Dies ist ein wunderbares Jugendbuch, was sicher nicht ganz leicht ist, da das Thema Epilepsie für Kinder sicherlich nicht normal ist. Doch genau das schafft dieses Buch, an ein Thema heranführen, auf ganz leichte Art und das vor allem durch den Hund. Alaska. Es geht um Respekt, Mut, Akzeptanz.... geschrieben auf eine jugendliche Weise, aber auch für jeden Erwachsenen ein Buch mit einer außergewöhnlichen Geschichte. Besondere Momente waren immer die, wenn das Leben eines Assistenzhundes und seinem Zusammenspiel mit einem kranken Menschen beschrieben wird. Das Buch wechselt in den Kapiteln immer die Perspektive zwischen Sven und Parker, was die unterschiedlichen Empfindungen und Sichtweisen schön zeichnet.
    Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und gestehe, dass ich zum Schluss ein paar Tränen in den Augen hatte.

    Fazit:
    Volle Empfehlung für ein spezielles Thema in einem Jugendbuch, welches ganz sicher auch für Erwachsene geschrieben ist.

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Kellerbandewordpresscoms avatar
    Kellerbandewordpresscomvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch mit viel Hintergrund, Humor und Tiefsinn
    Für immer Alaska

    Meine Buchbewertung:

    Abwechselnd erzählen Sven und Parkers Perspektiven von ihrem ersten Schultag nach den Ferien.

    Hunde spielen eine große Rolle. Aber nicht irgendwelche Hunde, sondern genau ein und derselbse Hund: Alsaska

    Sven ist seit kurzem (1 Jahr) an Epilepsie erkrankt. Seit ein paar Monaten lebt ein Hund mit Spezialausbildung bei ihm und hilft im Alltag und dem Umgang mit der Krankheit.

    Aber der Hund hatte noch eine Vorbesitzerin, die ihn sehr vermisst….

    Ein tolles Buch für Jugendliche, um sich mit der Besonderheit der Krankheit und den Gefühlen der Erkrankten auseinander zu setzen.

    Die kurzen und witzigen Kapitel sind super für Jugendliche und Kinder ab 10 Jahren geeignet. Einfache Sätze und das Mitfühlen als Schüler war als Leser leicht möglich.

    Die Geschichte geht auch auf die modernen Medien ein und bringt das Thema Cybermobbing auf den Punkt. Sehr klasse gelöst.

    Mein Lieblingszitat aus dem Buch:

     

    Ich bin Sven und mein Hobby ist Epilepsie.

    Fazit:

    Ein Buch mit viel Hintergrund, Humor und Tiefsinn


    Mehr Büchervorstellungen bei www.kellerbande.wordpress.com

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    RAMOBA79s avatar
    RAMOBA79vor 5 Monaten
    Für immer Alaska...

    Inhalt:
    Seit Alaska nicht mehr bei ihnen ist, gibt es in Parkers Leben ein riesiges, hundeförmiges Loch. Und das alles nur, weil Parkers kleiner Bruder allergisch gegen Hundehaare ist. Aber es kommt noch schlimmer. Unvermutet sieht Parker Alaska wieder: als Hilfshund für Sven, den gemeinsten Jungen in ihrer neuen Klasse. Bei ihm kann sie Alaska unmöglich lassen. Also schmiedet Parker einen Plan, wie sie den wunderbarsten Hund der Welt zurückholen kann.

    Das Buch ist gut und flüssig geschrieben. Ein tolles Kinderbuch. Das angesprochene Thema finde ich einfach beschrieben, sodass beim lesen kein Verständnisproblem auftauchen sollte.
    Parker musste sich von ihrer Hündin Alaska trennen und ist nun traurig. Da nun ein neues Schuljahr beginnt und sich alle Vorstellen sollen, stellt sich heraus, dass Sven, der Klassenfiesling ist!
    Dann stellt Parker fest, dass Alaska jetzt Svens Hund ist.
    Da entscheidet Sie sich ihren Hund wiederzuholen.
    Es stellt sich jedoch heraus, dass Sven krank ist und so nach und nach verstehen sich dann Parker und Sven besser und erzählen sich so einiges und es passiert auch so einiges...

    Kommentieren0
    44
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    Ein Hund für zwei

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks