Anna Yorck

 4.7 Sterne bei 3 Bewertungen

Lebenslauf von Anna Yorck

Tagsüber toughe Anwältin, nachts Meisterin des Nervenkitzels: Anna Yorck ist 1987 in München geboren, als eine von sieben Schwestern. Bereits zu Schulzeiten tritt sie bei Poetry Slams und Open Mikes auf. Ihr Geschmack bei Büchern geht schon früh in eine bestimmte Richtung: Sie verschlingt Bücher von beispielsweise Patricia Cornwell, Donna Tartt oder Henning Mankell, aber auch Klassiker des Horrorgenres wie Edgar Allan Poe oder H. P. Lovecraft. Nach ihrem Schulabschluss absolviert sie ein Studium der Rechtswissenschaften und beginnt noch vor ihrem Abschluss mit der Arbeit an ihrem ersten Buch. 2016 tritt sie zunächst als Anwältin in die Berufswelt ein, arbeitet tagsüber im Büro und haut nachts in die Tasten. Als ihr Sohn geboren wird, verlagert sich ihre Schreibzeit auf die Schlafzeiten des Kindes. Nachdem sie ihr Manuskript mehrmals überarbeitet hat, erscheint ihr Debüt 2018 unter dem Titel „The Girl – ein tödlicher Sommer“. Der Krimi bringt die bedrückende Stimmung eines heißen Sommers in den US-amerikanischen Südstaaten mit, in dem die zwei besten Freundinnen Macy und Shailene ins Visier des gefürchteten Kentucky Highway Killers geraten. Die Autorin, die unter dem Pseudonym Anna Yorck schreibt, lebt auch heute in München, gemeinsam mit ihrem Partner, ihrem Sohn und zwei Katzen.

Alle Bücher von Anna Yorck

The Girl - ein tödlicher Sommer

The Girl - ein tödlicher Sommer

 (3)
Erschienen am 01.08.2018

Neue Rezensionen zu Anna Yorck

Neu
Wuschels avatar

Rezension zu "The Girl - ein tödlicher Sommer" von Anna Yorck

Subtile Spannung, falsche Fährten, sehr gelungen!
Wuschelvor einem Monat

Beschreibung:

Sommer 1983 in Columbia: Die sechzehnjährigen Freundinnen Macy und Shailene wollen die Ferien mit Parties, Alkohol und allem was sonst noch Spaß macht verbringen. Währenddessen verschwindet eine junge Studentin. Die Mädchen beteiligen sich an der Suche, bis plötzlich die Mutter von Macy ebenfalls verschwindet. Ob der Kentucky Highway Killer ebenfalls dahinter steckt ist unklar, denn eigentlich passt sie so gar nicht in das Muster. Doch die Freundinnen geben nicht auf und verbeißen sich in die Suche. Nach einer durchzechten Nacht, in der Macy ihren Schwarm Dave von nebenan endlich näher kommt, findet sie plötzlich eine Leiche im Congaree. Die Situation spitzt sich immer mehr zu und scheint aussichtsloser als je zuvor. 

Meinung:

Als ich das Buch begann, wollte ich eigentlich nur kurz mal die Nase reinstecken. Tja, dann waren auch schon die ersten paar Kapitel weg gelesen. Obwohl mein Urlaub dann auch quasi schon vorbei war, hatte ich das Buch binnen von drei oder vier Tagen weg geatmet. Mehr brauch ich dazu ja eigentlich nicht schreiben, oder?

Na, gut. Ein paar Zeilen.
Zuerst  zu den Protagonisten. Ganz ehrlich? Sie waren eigentlich gar nicht wirklich sympathisch. Alle samt etwas verschoben. Shailene hat was mit einem Sekten-Priester, Macy himmelt den Nachbar an und Kevin. Naja, er ist Kevin. Macys Eltern sind einfach nur kaputt. Die Mutter wünscht sich den ehemaligen Reichtum zurück und der Vater macht eben sein Ding, wodurch die Ehe ziemlich an ihrem Ende steht. Irgendwie hat es alles aber auch genau so zur Geschichte gepasst, denn Anna Yorck hat eine Atmosphäre gezaubert, die war einfach bombastisch. Ich konnte die Moskitos summen hören und die Hitze förmlich spüren. Mir fehlen buchstäblich die Worte dafür. Trotz der Umstände, ging eine gewisse Ruhe von allem aus.

Richtig klasse war der kleine Bruder von Macy, Ian. Er hatte einen imaginären Freund: Den Indianer Towa-Hook. Dieser gab Ian immer wieder Ratschläge, wie die Mutter zu finden ist. Obwohl die Geschichte eigentlich so gar nichts mit Übernatürlichem am Hut hat, hat die Autorin diesen auf eine interessante Art mit eingebaut, denn schließlich lebten dort lange Indianer, bis sie von der Pockenepidemie heim gesucht wurden.

Die Kapitel sind in Tage unterteilt. Erst beginnen wir in der Zukunft, dann springen wir ein paar Wochen zurück. Außerdem gibt es dann noch Kapitel aus dem Jahr 1982, die aus der Sicht des Mörders spielen. Zu Anfang musste ich gelegentlich schauen, wann jetzt dieser bestimmte erste Tag war und wo ich mich nun befinde, aber dann kam schnell eine gewisse Routine rein. Auch wenn mir klar ist, dass ich nie Karriere machen werde als Ermittler, so bleibt mir doch die Tatsache, dass ich wiedereinmal sehr früh wusste, wer hier der Verantwortliche ist. Doch der Weg ist das Ziel und diesen zu gehen bereitete mir eine Menge Freude. Vor allem die Gestaltung der zeitlichen Rückblicke, denn wie sich später raus stellt, sind auch diese nicht so ganz ohne. Ein überzeugendes Katz und Maus Spiel mit einer Prise Lügen, Intrigen und ganz viel Verwirrspiel.

Fazit:

Ein sehr gelungener Krimi mit interessanten Charakteren, ein wenig mystischer Atmosphäre und ganz viel Intrigen.

Kommentieren0
6
Teilen
MelEs avatar

Rezension zu "The Girl - ein tödlicher Sommer" von Anna Yorck

Wenn Liebe blind macht
MelEvor 3 Monaten

" The Girl - Ein tödlicher Sommer" beinhaltet eine sehr faszinierenden Plot, da es nicht nur darum geht, den Kentucky Highway Killer zu entlarven, sondern auch die Entführung von Macys Mutter aufzuklären. Für mich als Leserin ist relativ schnell klar, wer der Entführer sein könnte, aber für die Beteiligten liegt diese Erkenntnis relativ lange im Ungewissen. Die erzeugte Spannung, die angefüllt ist von einer unerwiderten Liebe, einem fanatischen Gläubigen und seinen Anhängern, Mokassinschlangen und einem paranormalen Setting, wird durchwoben von Tod und Trauer. Der Autorin ist ein sehr interessantes Debüt gelungen, welches mich einige Zeit faszinieren konnte. Als Leserin konnte ich mich zwar nicht mit den Protagonisten identifizieren, da meine Jugendzeit ohne ausschweifende Party stattfand, dennoch ist die Lebensfreude der jungen Menschen spürbar, wobei die Angst vor dem Kentucky Highway Killer immer präsent ist. Sein Beuteschema ist immer gleich und daher überschatten Angst und Furcht das Leben der Jugendlichen spürbar. Es geht eine Gefahr umher, die nicht greifbar ist und dennoch verschwinden hier und da Mädchen, die selten aufgefunden werden. Interessant sind hierbei die Gedanken des Killers, die hier und da eingestreut werden. Es ist definitiv alles anders, als es im ersten Moment erscheint. Die Verwirrung die gestiftet wird, überträgt sich auch auf den Leser und kann sehr lange gehalten werden. 
Der Titel " The Girl - Ein tödlicher Sommer" erscheint äußerst passend, denn Leichen säumen den Weg von Macy und auch wenn sie sich selbst in große Gefahr begibt, ist sie diejenige, die eine Aufklärung herbeiführt, da sie sich nicht mit der Arbeit der örtlichen Polizei zufrieden gibt. Der Entführer spielt ein grausames Spiel mit allen Beteiligten und hinterlässt wenig Spuren. Es scheint, als wäre er ganz nah und dennoch ganz weit weg in seinen Idealen und seiner Psychose, die rasch deutlich wird.
Mir erschien " The Girl - Ein tödlicher Sommer" als sehr ausgewogen in Spannung und einem doch sehr faszinierenden Setting. Auch emotional konnte die Story überzeugen, wenn auch Macy in ihrem Verhalten oftmals sehr naiv wirkt. Wenn man aber ihr Alter betrachtet, ist dieses ein ganz natürlicher Reifeprozess. Gerne vergebe ich eine  Leseempfehlung, da ich mich sehr gut auf die Story einlassen konnte. Liebe macht eindeutig blind. Dieses ist mehrfach im Buch anzutreffen und daher empfinde ich meinen ausgewählten Titel für diese Rezension äußerst zutreffend. 

Kommentieren0
3
Teilen
Selina86s avatar

Rezension zu "The Girl - ein tödlicher Sommer" von Anna Yorck

Sensationelles Debut von Autorin Anna Yorck
Selina86vor 4 Monaten

Inhalt:
Ein Jahrhundertsommer, zwei beste Freundinnen und ein Familiengeheimnis, das mehr ist, als es auf den ersten Blick scheint. Das eindringliche und atmosphärische Debut der Krimi-Autorin Anna Yorck.
1983: Ein heißer Sommer in South Carolina. Die sechzehnjährigen Freundinnen Macy und Shailene verbringen ihre Ferien mit Partys und Flirts. Besonders ihr neuer Nachbar Dave hat es Macy angetan. Doch als eine junge Studentin verschwindet, beginnt die Idylle langsam zu bröckeln. Denn der Kentucky Highway Killer geht um, und es sieht so aus, als hätte er auch diesmal zugeschlagen. Macy und Shailene beteiligen sich zuerst aus Langeweile an der Vermisstensuche. Aber schnell häufen sich die bedrohlichen Vorkommnisse, und eines Tages ist Macys Mutter verschwunden. Hat der Killer die Mädchen bereits im Visier? Es beginnt ein fesselndes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem nichts so ist, wie es zu sein scheint.

Meine Meinung:
Der Thriller beginnt quasi am Ende der Geschichte, das jedoch so gut gewählt ist, das es keinerlei Spannung oder Spoiler freigibt. Der Schreibstil von Anna Yorck war für ich ein absoluter Lesegenuß, flüssig, klar und sehr intelligent geschrieben, fliegt man quasi von Seite zur Seite. Die Geschichte hat mich von Anfang an gefesselt, auch hätte ich bis zum Schluss mit dem gewählten Ende von The Girl – ein tödlicher Sommer – gerechnet, was für mich einen guten Thriller ausmacht. Die Charaktere sind lebendig beschrieben, weshalb man sich beim Lesen gut einfühlen kann. Die Story rund um den Kentucky Killer und auch deren Sichtweise war spannend zu lesen, ohne extrem blutrünstig zu sein und doch mit Gänsehautgarantie.

Fazit:
Sehr gelungener Thriller, der durchgehend den Spannungsbogen aufrecht erhält und durch den Schreibstil von Anna York absolut überzeugt. Bitte mehr von Frau Yorck! Absolute Leseempfehlung meinerseits!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
elane_eodains avatar
Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
Wichtig:
Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
__________________________________________________________________  

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Hanna" von Sandra Jungen (Bewerbung bis 12. November)
- Leserunde zu "Das Schutzengelprogramm" von AR Walla (ebook, Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Augenschön - Das Ende der Zeit (Band 1)" von Judith Kilnar (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde zu "Ich im Sternenmeer" von Lomason (Bewerbung bis 15. November)
- Leserunde und Buchverlosung zu "Seelenfall" von Michaela Weiß (Bewerbung bis 15. November bzw. bis 17. November)
- Leserunde zu "Kira: Bedrohung oder Rettung?" von Ive Marshall (ebook, Bewerbung bis 16. November) 
- Leserunde zu "Das Schicksal der Banshee" von Alina Schüttler (Bewerbung bis 18. November)
- Buchverlosung zu "Eva" von Lilian Adams (Bewerbung bis 19. November)
- Buchverlosung zu "Passiert. Notiert. Bedacht. Gelacht." von Rainer Neumann (Bewerbung bis 20. November)

(HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
__________________________________________________________________

Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.
 
__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
__________________________________________________________________ 

PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
Eisfuchss avatar
Letzter Beitrag von  Eisfuchsvor 3 Stunden
Hallo zusammen! :-) Ich heiße Josephine Katharina Groß und ich habe diesen Sommer meinen ersten Roman "Das Phantom der Kate Summer" veröffentlicht. Er spricht vermutlich besonders ballettinteressierte Jugendliche an, denn er erzählt die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Schwestern, die sich den Traum teilen Primaballerina zu werden und sich dem harten Weg dorthin gemeinsam stellen. Elizabeth und Faye Summer führen kein gewöhnliches Leben. Durch den Wunsch ihrer Mutter, ihre beiden Töchter auf den größten Bühnen der Welt tanzen zu sehen, ohne dass eine im Schatten der anderen stehen muss, teilen sie sich die Identität der Kate Summer. Dieses Spiel wird an der Royal Ballet School in London natürlich bald ziemlich riskant. Niemand darf von ihrem Geheimnis erfahren, aber wie geht das, wenn ein Teil der Kate Summer ebenso aufbrausend und temperamentvoll ist wie der andere Teil ruhig und behutsam? Die Schwestern müssen sich vielen Komplikationen stellen. Arrogante Konkurrentinnen, strenge Ballettlehrerinnen … Der Alltag als angehende Primaballerina ist eben alles andere als ein Zuckerschlecken. Zum Glück lernen die beiden auf ihrem Weg viele Freunde kennen und vielleicht sogar ihre erste große Liebe. Wer mögliche Interessenten kennt oder sich selbst angesprochen fühlt, findet eine kurze Leseprobe auf Amazon (https://www.amazon.de/Phantom-Kate-Summer-Josephine-Katharina/dp/3737545014/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1542732755&sr=8-1&keywords=das+phantom+der+kate+summer). Außerdem sieht man darin bereits zwei meiner eigenen Illustrationen ;-) Viele Grüße, Josephine
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 7 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks