Annabel Pitcher

 4.1 Sterne bei 135 Bewertungen

Alle Bücher von Annabel Pitcher

Cover des Buches Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims (ISBN:9783442479962)

Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims

 (73)
Erschienen am 20.01.2014
Cover des Buches Ketchuprote Wolken (ISBN:9783442312542)

Ketchuprote Wolken

 (27)
Erschienen am 08.10.2013
Cover des Buches Schweigen ist Goldfisch (ISBN:9783737353755)

Schweigen ist Goldfisch

 (24)
Erschienen am 25.05.2016
Cover des Buches My Sister Lives on the Mantelpiece (ISBN:9781780620299)

My Sister Lives on the Mantelpiece

 (7)
Erschienen am 29.09.2011
Cover des Buches Ketchup Clouds (ISBN:9781780620305)

Ketchup Clouds

 (3)
Erschienen am 01.11.2012
Cover des Buches My Sister Lives on the Mantelpiece (ISBN:9781619691278)

My Sister Lives on the Mantelpiece

 (0)
Erschienen am 14.08.2012

Neue Rezensionen zu Annabel Pitcher

Neu

Rezension zu "Schweigen ist Goldfisch" von Annabel Pitcher

Ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst
Lilli33vor 7 Monaten

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten

Verlag: FISCHER Sauerländer (25. Mai 2016)

ISBN-13: 978-3737353755

empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren

Originaltitel: Silence is Goldfish

Übersetzung: Susanne Hornfeck

Preis: 16,99 €

auch als E-Book erhältlich


Ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst


Inhalt:

Als Tess zufällig erfährt, dass ihr Vater nicht ihr leiblicher Vater ist und dass er sie nicht liebt, bricht ihre Welt zusammen. Sie macht sich auf die Suche nach ihrem „richtigen“ Dad und meint, ihn in einem neuen Lehrer gefunden zu haben. Dass die Freundschaft zu ihrer einzigen Freundin Isabel in die Brüche geht und Tess seitens ihrer Mainstream-Mitschüler unausgesetzt gemobbt wird, verunsichern das Mädchen zusätzlich. So beschließt Tess schließlich, nicht mehr zu sprechen, denn Worte können verletzen und Schweigen kann Macht bedeuten. Ihr einziger Vertrauter in dieser schweren Zeit ist eine Taschenlampe in Form eines Goldfischs, mit dem Tess sich unterhält. 


Meine Meinung:

Annabel Pitcher versteht es sehr gut, sich in die kindliche bzw. jugendliche Seele hineinzudenken. Dies hat sie schon in ihren früheren Romanen „Meine Schwester lebt auf dem Kaminsims“ und „Ketchuprote Wolken“ bewiesen. Auch im vorliegenden Jugendroman lässt sie uns tief in die verletzte Psyche einer Fünfzehnjährigen eintauchen, deren Handlungsweisen zuweilen zwar etwas seltsam anmuten, aber durch die Umstände trotzdem nachvollziehbar sind. 


Mir war Tess von Anfang an sehr sympathisch. Ihre Verwirrung darüber, was sie erfahren hat, konnte ich einwandfrei verstehen. Auch dass sie in der Folge nicht unbedingt rational handelt, sondern oft unbedacht, finde ich absolut verständlich. So habe ich mich gern mit ihr auf die verquere Suche nach ihrem Vater begeben und habe auch ihren verbalen Rückzug aus der Gesellschaft nachvollziehen können. Ich habe mit ihr gelitten, wenn sie aufs Übelste gemobbt wurde, aber auch verstanden, dass sie nach jedem Strohhalm griff, der sich ihr bot, wenn er auch noch so fragil wirkte. 


Dabei ist Annabel Pitcher eine begnadete Erzählerin. Die Sprache ist jugendgerecht und lebendig, manchmal fast ein bisschen poetisch und einfach schön zu lesen. Durch die Ich-Perspektive in der Gegenwart ist man als Leser hautnah an Tess dran und kann tief in ihre Gefühle und Gedanken eintauchen und so besser verstehen, warum hier alles so schief läuft. 


Ich habe diese Geschichte wirklich sehr gerne gelesen. Nur das Ende hätte ich mir noch etwas ausführlicher gewünscht. 


★★★★☆


Kommentieren0
4
Teilen

Rezension zu "My Sister Lives on the Mantelpiece" von Annabel Pitcher

Ein bezauberndes Buch
Ingrid_Davisvor 8 Monaten

Eine ganz wunderbare Geschichte über Verlust und Trauer, aber auch darüber, wie man wieder ins Leben zurückfindet.  Über Menschen, die alle mit ihrem eigenen Verlust und ihren eigenen Dämonen zu kämpfen haben, und das auf eine so Herz erwärmende und manchmal fröhliche Weise tun, dass man nicht anders kann als die hoffnungsvolle Botschaft aufzunehmen - das Leben wird nie wieder so wie vorher, aber man kann sich aus dem Loch wieder herauskämpfen und zum Survivor werden. So erwachsen, dass man es kaum Kinderbuch nennen mag. Wenn es sechs Sterne gäbe, hätte ich sie vergeben.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ketchuprote Wolken" von Annabel Pitcher

Ein berührender (nicht nur) Jugendroman
Lilli33vor einem Jahr

Taschenbuch: 288 Seiten

Verlag: Goldmann Verlag (17. November 2014)

ISBN-13: 978-3442482009

Originaltitel: Ketchup Clouds

Übersetzung: Sibylle Schmidt

Preis: 8.99 €

auch als broschiertes Taschenbuch und als E-Book erhältlich


Ein berührender (nicht nur) Jugendroman


Inhalt:

Zoe, die eigentlich ganz anders heißt, fühlt sich schuldig am Tod eines anderen Menschen. Sie kann mit niemandem darüber reden, aber die Schuld erdrückt sie fast. Da hört sie von Gefangenen in der Todeszelle, die sich Brieffreundschaften wünschen. Sie wählt einen Mr. Stuart Harris aus, der seine Frau getötet hat und hingerichtet werden soll. Bei ihm hofft sie auf Verständnis, ohne Konsequenzen befürchten zu müssen. Allerdings ist die Konversation sehr einseitig, denn Zoe gibt einen falschen Namen und eine falsche Adresse an. So kann sie sich alles von der Seele schreiben.


Meine Meinung:

Wieder einmal ist Annabel Pitcher ein sehr berührender Roman gelungen. Man leidet mit der jungen Zoe einfach mit und kann auch gut nachvollziehen, warum sie sich schuldig fühlt. Brief für Brief offenbart sie einen Teil ihrer Geschichte, die ganz harmlos beginnt, aber immer dramatischer wird. Es geht um die erste Liebe, aber auch um andere Teenagersorgen, die nicht ganz alltäglich sind. 


Die Briefform fand ich allerdings nicht wirklich authentisch, denn Zoe schreibt nicht, wie man tatsächlich einen Brief schreiben würde, nämlich auf das Wesentliche beschränkt, sondern die Briefe lesen sich wie ein ganz normaler Roman, nur mit Anrede und Gruß. Ansonsten wird ausführlich ausgeschmückt und ausgeschweift. 


Die Sprache schien mir manchmal nicht zum Alter der Protagonistin zu passen. Sie war zuweilen viel zu kindlich und entsprach nicht dem Verhalten. Zwar wird Zoes Alter nicht explizit erwähnt, aber den äußeren Umständen nach muss sie zwischen 15 und 17 Jahre alt sein. 


Besonders gut haben mir die romantischen Szenen gefallen. Die Schmetterlinge im Bauch, die sich bei Zoe immer wieder einschleichen, sind direkt auch auf mich übergesprungen. So habe ich mit ihr geliebt, gehofft und gebangt. 


★★★★☆


Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 265 Bibliotheken

auf 78 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks