Anne-Kathrin Wieland-Behl Tobi und die Alten

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tobi und die Alten“ von Anne-Kathrin Wieland-Behl

STINK-langweilig ist es Tobi! In der ganzen Stadt gibt es niemanden, der mit ihm spielt; überall nur alte Leute, die Tauben füttern oder ihre fahrbaren Gehhilfen durch die Gegend schieben. Erst als sein roter Ball im Schoß des alten Herrn Geißmann landet, kommt auch bei Tobi etwas ins Rollen. Herr Geißmann war früher Pilot und hat heute noch viel zu erzählen. Tobi hört gebannt zu und vergisst, dass er die Alten eigentlich langweilig findet. Als auch noch Frau Hornhilde (mit illustrer Bühnengeschichte) und Herr Graubart (ein ehemaliger Meisterdetektiv) von ihrer Vergangenheit berichten, weiß Tobi, was er einmal werden will … Indem er sich auf den Erlebnisschatz der älteren Generation einlässt, kippt Tobis ablehnendes Vorurteil in staunendes Interesse. Spielen und Bewegen gehören zum Leben, Geschichten machen es reicher. Mit frischem Stil fängt Anne-Kathrin Behl liebenswürdige Details ein und baut so mühelos eine Brücke zwischen beigen Spitzenvorhängen und knalligem Superman-Kostüm.

Stöbern in Kinderbücher

Kalle Komet

All-Fred, Kalle Komet, Paulchen Panda, Marsmallows und vieles mehr werden Kinderherzen höher schlagen lassen!

Mrs. Dalloway

Beatrice die Furchtlose

Lustig und spannend mit einer ungewöhnlichen Heldin.

Jashrin

Wer fragt schon einen Kater?

Urkomisch, liebenswert und absolut mitreißend. Ein wunderbares und fesselndes Katerabenteuer. Auch für große Leser!

saras_bookwonderland

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderschöne Generationengeschichte

    Tobi und die Alten
    dasBlubbs

    dasBlubbs

    24. April 2014 um 19:23

    Das Buch ist wunderschön gezeichnet und wirkt dabei vom Zeichenstil nicht so platt wie manch anderes Kinderbuch (welches mir einfach mit zu flachen und akuraten Zeichnungen daherkommt). Aber ich mag nicht nur die Zeichnungen, sondern insbesondere das Thema dieses Buches: Austausch zwischen Generationen. Tobi langweilt sich. Denn alle seine Freunde sind irgendwo auf Reisen, und er hat niemanden, mit dem er spielen kann. Seines Zimmers überdrüssig beschließt er, nach draußen an die frische Luft zu gehen. Doch da ist es auch nicht viel besser. Überall nur alte Leute... also noch mehr Langeweile. So jedenfalls denkt Tobi anfangs. Doch nach und nach lernt er einige der "alten" Leute besser kennen, und die erzählen tolle Geschichten aus ihren spannenden Leben. Tobi erkennt, dass alt sein eigentlich sogar ziemlich cool ist. Eine wirklich wunderschöne Generationengeschichte und daher perfekt zum Vorlesen geeignet. Und wer weiß, wenn Oma oder Opa diese Geschichte vorlesen, vielleicht verleitet es den ein oder anderen Enkel dann sogar einmal nachzuhaken, was die Großeltern Spannendes erlebt haben. Ein Buch, das verbindet!

    Mehr
  • Ein schönes Bilderbuch, das den Erlebnisschatz alter Menschen würdigt

    Tobi und die Alten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    03. September 2013 um 10:24

      Dieses  schöne Bilderbuch erzählt eine Geschichte, die sehr gut geeignet ist, über die Generationen hinweg Brücken des Verständnisses zu bauen. Im Mittelpunkt der Geschichte steht der kleine Tobi, der zunächst mitten in seinem Zimmer voller Spielzeug sitzt und gelangweilt feststellen muss, dass alle seine Freunde irgendwo auf der Welt in Urlaub  gefahren sind. Nur er ist allein zu Hause. Und weil ihm langweilig ist, geht er nach draußen. Doch auf den Straßen sieht er nur alte Leute. Die jungen sind alle in Urlaub.   „Alte Leute sind langweilig!“, davon ist Tobi überzeugt, bis sein Ball auf dem Schoß von Herrn Geißmann landet, der früher als Pilot gearbeitet hat und Tobi auf einer großen Karte die Flugrouten erklärt. Später lernt er Frau Hornhilde kennen, die als Sängerin tätig war und ihm von dem Leben auf den großen Bühnen erzählt. Und als später der Herr Graubart von seiner früheren Arbeit als Detektiv berichtet, da findet Tobi die Alten gar nicht mehr so langweilig, Als Herr Graubart ihn fragt, was er denn werden wolle, sagt Tobi aus vollem Herzen: „Alt“.   Ein schönes Bilderbuch, das den Erlebnisschatz alter Menschen würdigt und ihn als großen Erfahrungsraum für Kinder zugänglich machen will.

    Mehr