Anne-Laure Bondoux , Jean-Claude Mourlevat Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(9)
(8)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben“ von Anne-Laure Bondoux

Als der berühmte Schriftsteller Pierre-Marie Sotto ein dickes Kuvert in seinem Briefkasten findet, hat er, im Glauben, es handle sich um ein Manuskript, zunächst nur eines im Sinn: zurück damit an die Absenderin! Doch anstatt Adeline, „groß, brünett, dick“ (wie sie sich selbst beschreibt), und ihre mysteriöse Sendung so schnell wie möglich wieder loszuwerden, kommen sich die beiden – per E-Mail – schon bald so nahe, dass einer ohne die Nachrichten des anderen nicht mehr sein kann. Bis das ominöse Paket seine Überraschung preisgibt ... Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, ein E-Mail-Roman voller Witz und Eleganz – beste Unterhaltung aus Frankreich!

Unterhaltsamer Briefroman, der sich etwas zieht. Doch das Ende entschädigt ;)

— liesdochmaleinbuch
liesdochmaleinbuch

sehr sehr schön

— 354
354

Ich war skeptisch, doch dieser Roman konnte mich mit seiner humorvollen Art begeistern und auch fesseln. Hab jede Seite GERNE gelesen! ♥︎

— MissSnorkfraeulein
MissSnorkfraeulein

Eine so wunderbare E-mail Geschichte, die mich bis zur letzten Seite unterhalten konnte. Ein Buch, dass ich sehr gerne gelesen habe!

— BeautyBooks
BeautyBooks

Seite für Seite entdeckt man in schönen Worten, dass das Leben schön ist, wenn wir uns darauf einlassen.

— wortagent
wortagent

Schön für zwischendurch - unterhaltsam und sprachlich schön.

— Helentonia
Helentonia

Sehr nett und unterhaltsam.

— Bibliomarie
Bibliomarie

Ein toller Brief- beziehungsweise Emailroman! :D

— Unzertrennlich
Unzertrennlich

Ein romantischer Email-Roman mit überaus viel Charme und Witz, der auch einige Überraschungen offenhält und hin und wieder schmunzeln lässt

— *Jessy*
*Jessy*

Stöbern in Liebesromane

Kopf aus, Herz an

Ein herrlich witziges Buch, man muss nicht selten laut lachen.

herzzwischenseiten

Der Herzschlag deiner Worte

Warmherzige Liebesgeschichte, die mich von der ersten Seite an gefangen genommen und während des kompletten Lesens in ihren Bann gezogen hat

Angelika123

Der letzte erste Blick

Romantische, humorvolle und bewegende Geschichte Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt.

Sarahamolibri

Sternenmeer

Eine gefühlvolle Geschichte, die euch sehr ans Herz legen kann. Reist mit Laurie&Derek ins Sommercamp und lasst euch von den Sternen führen

Levenya

Die Endlichkeit des Augenblicks

Sehr emotionaler etwas anderer Liebesroman mit Tiefgang und tollem Schreibstil

lenisvea

Verrückt nach einem Tollpatsch

Band 15... und HOFFENTLICH kein Ende in Sicht ;-) Wieder ein Titan zum Verlieben - 4,5/5 Sterne :-)

KatjaKaddelPeters

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine ebenso spannende wie unterhaltsame Lektüre

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    12. January 2017 um 12:31

    Dieser in Frankreich 2015 erschienene und von der erfahrenen  Ina Kronenberger ins Deutsche übersetzte E-Mail-Roman erinnert den  Leser sofort an den berühmt gewordenen Roman Daniel Glattauers „Gut gegen Nordwind“ aus dem Jahr 2006. Dennoch ist der Roman „Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben“ von Anne-Laure Bondoux und Jean Claude Mourlevat keine einfache Kopie, sondern nutzt lediglich die Form der E-Mail, in der heute tausendfach mehr Menschen miteinander kommunizieren als noch vor zehn Jahren, als ein Mittel, um auf eine unterhaltsame und auch spannende Weise zu beschreiben, wie zwei Menschen sich einander näher kommen.Denn man kann den Roman durchaus in die Rubrik der anspruchsvollen Liebesromane einordnen. Er beginnt damit, dass der berühmte Schriftsteller Pierre-Marie Sotto in seinem Briefkasten ein dickes Kuvert findet. Natürlich vermutet er, jemand habe ihm ein unverlangtes Manuskript geschickt. Weil er die prinzipiell nicht liest (obwohl er Zeit dafür hätte, denn für einen neuen Roman fällt ihm seit schon längere Zeit überhaupt nichts ein, wie wir später erfahren), will er das dicke Kuvert sofort zurückschicken. Weil aber die Absenderin, eine Adeline Parmelan, auf der Rückseite des Kuverts lediglich ihre E-Mail-Adresse hinterlassen hat, schreibt Sotto ihr eine Mail und bittet sie freundlich, aber bestimmt um ihre Adresse für die Rücksendung.Noch am selben Tag antwortet Adeline nicht weniger freundlich und erlaubt sich darauf hinzuweisen, „dass der Inhalt des Umschlags eher außergewöhnlicher Natur ist.“ Es entwickelt sich nun in den folgenden Tagen und Wochen ein reger E-Mail-Kontakt, zu dessen Anfang sich Adeline als groß, brünett und dick beschreibt. Irgendetwas an ihrer Sprache und Direktheit fasziniert den Schriftsteller, wobei es einige Zeit dauert, bis er zunächst sich selbst und dann auch seiner Mailpartnerin dies eingestehen kann. Die Mails werden persönlicher, sie lernen sich kennen, so wie andere das tun, wenn sie die ersten Male zusammen ausgehen und sich aus ihrem Leben erzählen.Schon bald spürt Sotto, dass er ohne diese Mails nicht mehr sein kann. Zögernd gestehen sie sich ihre Zuneigung und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis sie sich treffen werden.Doch was ist mit dem Inhalt des Kuverts, mit dem die ganze Geschichte begonnen hat? Diese Spannung wird lange aufrechterhalten, und als es endlich seinen Inhalt preisgibt, bleibt die Frage, wie es mit diesem außergewöhnlichen Liebespaar weitergehen wird.Eine ebenso spannende wie unterhaltsame Lektüre. Ein Liebesroman ohne Kitsch mit vielfältigen Bezügen zu Themen der Literatur.

    Mehr
  • Ein neuer E-Mail Roman! Zart und schön.

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    16. November 2016 um 09:25

    Heute habe ich begiffen, dass ich mich zuerst selbst lieben muss, bevor ich geliebt werden kann, für diese Erkenntnis habe ich dreißig Jahre gebraucht. - Seite 20 Als der berühmte Schriftsteller Pierre-Marie Sotto ein dickes Kuvert in seinem Briefkasten findet, hat er zunächst nur eines im Sinn: zurück damit an die Absenderin! Denn was kann in dem Kuvert schon stecken, wenn nicht ein höchstens mittelmäßiges Manuskript. Also bitte Piere-Marie die Dame kurz angebunden um ihre Adresse. Doch anstatt Adeline, groß-brünett-dick (wie sie sich selbst beschreibt), und ihre mysteriöse Sendung so schnell wie möglich wieder loszuwerden, kommen sich die beiden per E-Mail schon bald so nahe, dass einer ohne die Nachrichten des anderen gar nicht mehr sein kann. Bis das ominöse Paket seine Überraschung preisgibt. Vergiss nicht, dass es auch ein Leben außerhalb von Büchern gibt, ja? Ein echtes Leben mit echten Menschen. - Seite 149 Meine persönliche Meinung: Diese Geschichte durfte mich in den Sommerurlaub im August begleiten. Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben habe ich auf einer wunderbaren sonnigen Wiese, neben Obstbäumen und vielen Kühen, gelesen. Dieses Buch konnte ich daher in Ruhe lesen und genießen. Ich bin froh, es eingepackt zu haben und diese Geschichte in vollsten Zügen genießen konnte. Ein Roman, den ich leider viel zu schnell ausgelesen hatte. Die Idee dieses Buches ist wahrlich nichts neues. Eine E-Mail Romanze, die wir alle schon xmal zu lesen bekommen haben und trotzdem ist diese Geschichte wieder etwas anders. Mich konnte sie überzeugen und mein Leserherz erobern. In diesem Buch erlebt der Leser viele tolle Überraschungen, die begeistern und richtig großartig umgesetzt sind. Wenn ich Angst habe oder Schmerzen, kannst du nichts daran ändern. Mach du das, was bei dir nötig ist. - Seite 249 Wir lernen die Protagonisten Pierre-Marie & Adeline kennen. Pierre-Marie ist 60 Jahre alt und renommierter Schriftsteller. Mit seiner Katze lebt er alleine in seinem großen Haus, nachdem ihn auch seine vierte Frau verlassen hat. Adeline ist humorvoll, groß, dick und und brünett. So beschreibt sie sich jedenfalls selbst. Seit ihre Mutter verstorben ist, wohnt sie alleine in einer Einbahnstraße und wandert von einem Fettnäpfchen ins nächste. Mit ihren Emails an Pierre-Marie, in denen sie über ihre Liebesanwärter und ihre heiteren sowie dunklen Momente berichtet, entlockt sie auch ihm die ein oder anderen Details aus seinem Leben. Im Laufe der Geschichte lernen wir beide sehr gut kennen und auch lieben. Eine Liebesgeschichte der besonderen Art. Spannend wie ein Rätsel. Witzig und unterhaltsam. Mit viel Charme und Witz bringt dieser Roman den Leser immer wieder zum schmunzeln. Wir werden in eine sanfte Geschichte der Annäherung und der Liebe entführt. Der schlagfertige Email Austausch zwischen den beiden ließ mich das Buch nur schwer zur Seite legen. Ich wollte weiter- und weiterlesen und gleichzeitig wollte ich aber nicht, dass das Buch endet. Ich hab die Nachrichten zwischen den beiden sehr sehr gerne gelesen. Ein Schreibstil, der sanft und wunderbar zu lesen ist. Eine Geschichte mit glaubhaften Charakteren, die sich per E-Mail aufeinander einlassen und sich dadurch immer näher kennenlernen. Ob sie sich jemals persönlich getroffen haben? Wenn ja, wie ging es dann weiter? Liest es, ihr werdet es nicht bereuen! Eine wunderbare Lektüre für zwischendurch!

    Mehr
  • Unterhaltsam und romantisch

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    Buchbloggerin

    Buchbloggerin

    06. November 2016 um 18:02

    Ich lese von Zeit zu Zeit sehr gerne Romane von französischen Autoren, weil das Französische in den Büchern immer etwas ganz Besonderes in mir auslöst. Es ist ein romantisches, verträumtes, schönes – ach, ein einfach unbeschreibliches Gefühl. In den Geschmack französischer Literatur bin ich erstmals mit „Das Lächeln der Frauen“ von Nicolas Barreau gekommen und seitdem war mir klar, dass ich mehr französische Romane – natürlich nicht auf französisch, denn ich verstehe (leider!) kein französisch – lesen muss. Als ich dann über Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben von Anne-Laure Bondoux und Jean-Claude Mourlevat gestolpert bin, war für mich sofort klar, dass ich diesen Roman lesen muss. Ein E-Mail-Roman voller Witz und Charme – der beweist, dass man sich auch in Worte verlieben kann! Als der berühmte Schriftsteller Pierre-Marie Sotto ein dickes Kuvert in seinem Briefkasten findet, hat er, im Glauben, es handle sich um ein Manuskript, zunächst nur eines im Sinn: zurück damit an die Absenderin! Doch anstatt Adeline, „groß, brünett, dick“ (wie sie sich selbst beschreibt), und ihre mysteriöse Sendung so schnell wie möglich wieder loszuwerden, kommen sich die beiden – per E-Mail – schon bald so nahe, dass einer ohne die Nachrichten des anderen nicht mehr sein kann. Bis das ominöse Paket seine Überraschung preisgibt … Eine Liebesgeschichte der besonderen Art, ein E-Mail-Roman voller Witz und Eleganz – beste Unterhaltung aus Frankreich! Ich habe ja bereits erwähnt, dass ich diesen Roman vor allem deswegen lesen wollte, weil er aus Frankreich stammt. Der Inhalt hat mich aber auch angesprochen. Ein unterhaltsamer E-Mail-Roman mit rätselhaften Überraschungen, das kann ich jetzt im Nachhinein nur bestätigen. Man hat über die Charaktere von Seite zu Seite, von E-Mail zu E-Mail immer mehr erfahren, ihre starken und schwachen Seiten kennengelernt. Dadurch, dass Pierre-Marie und Adeline, die beiden Mailschreiber, sich persönlich nicht kannten, sich aber (per Mail jedenfalls) sehr gut verstanden haben, konnten sie sich alles erzählen. Ihre Offenheit und Ehrlichkeit machten es ja auch gerade möglich, die beiden so gut kennenzulernen. Der Grund für den Kontakt zwischen den beiden war ein Briefumschlag, von dem man erst zum Ende hin erfährt, was er enthalten hat. Da bleibt die Spannung natürlich die ganze Zeit erhalten, insbesondere da neben diesem kleinen „Geheimnis“ sich im Laufe des Buches herausstellt, dass Adeline und Pierre-Marie viel mehr verbindet, als nur dieser Umschlag. Diese rätselhaften Seiten an der Geschichte werden nicht sofort gelüftet und so fragt man sich als Leser jedes mal aufs Neue, was es mit alldem auf sich hat. Obwohl die beiden Protagonisten sich nicht persönlich kennen, bleiben sie miteinander im Kontakt. Sehr bald erfährt man, dass sie in Gedanken immer öfter bei dem jeweils anderen sind und sich gegenseitig immer mehr ins Herz schließen. Sie muntern einander auf, trösten und lachen zusammen. Es entsteht langsam, aber sicher eine süße und romantische Liebesgeschichte mit viel Humor und Witz. Dieses Buch bietet eine unterhaltsame und originelle Geschichte, die sich wunderbar leicht lesen lässt. Ein wenig traurig war ich darüber, dass das Ende recht offen war, doch andererseits lässt sich sehr gut vorstellen, wie es weitergehen könnte. Die Charaktere brachten einen oft zum Lachen oder Nachdenken und Frankreich an sich kam auch nicht zu kurz. Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Lied der Herbstnächte" von Ava Jordan

    Das Lied der Herbstnächte
    BlueSunset

    BlueSunset

    ~~~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen. ~~~~~~~~ Dies ist der Lesesprint der „Zukunft VS Vergangenheit“-Gruppe. ~~~~                                   HERBST In der Zukunft vs Vergangenheit Gruppe, bekommen wir am 30. Oktober die doppelte Punktzahl für alle Seiten, die wir an diesem Tag lesen. Deshalb haben wir uns entschlossen einen eintägigen Lesemarathon zu machen, der aufgrund der Länge eher ein Lesesprint ist. Hier wird es verschiedene Fragen rund um das Thema Herbst gehen und jeder ist eingeladen teilzunehmen – ob Mitglied unserer Lesechallenge oder nicht! Der Lesesprint beginnt offiziell am Sonntag, den 30. Oktober um 0:00 Uhr und endet am gleichen Tag um 23:59. Gerne darf aber auch bereits am Samstagabend hier geschrieben und gelesen werden, für alle Gruppenmitglieder gilt aber: Es zählen nur die Seiten, die ab 0:00 Uhr gelesen werden.Nun bin ich gespannt, wer alles gerne mit uns einen Tag voll Herbst und schönen Lesestunden genießen wird  

    Mehr
    • 180
  • Leserunde zu "Game of Thrones - Der Winter naht" von George R.R. Martin

    Game of Thrones - Der Winter naht
    Pippo121

    Pippo121

    ** ACHTUNG: Dies ist KEINE Leserunde und es gibt keine Bücher zu gewinnen!  **                 "Game of Thrones" - Lesemarathon                                   (14.10-16.10)   Passend zur aktuellen Werwolf-Runde, startet nun auch ein GoT-LESEMARATHON! Also begrabt nun alle (zumindest) vorübergehend das Kriegsbeil und reist mit uns nach Westeros! Denn dieses Wochenende wollen wir ein weiteres Mal in die Welt von Game of Thrones reisen. Wir befinden uns in einer Zeit, in der der grausame König Joffrey, der erste seines Namens, auf dem Thron sitzt und Freund und Feind durch seine sadistische Art erzittern lässt. Das Land ist gespalten, einige bleiben den Lannisters treu und kämpfen an ihrer Seite, während andere Joffrey nicht als rechtmäßigen Erbe der Krone anerkennen. Neu ernannte Könige scheinen wie Pilze aus der Erde zu sprießen. Kriege erschüttern das Land. In dieser Zeit begeben wir uns auf Wanderschaft. Wir werden anfangen in Essos, wo wir auf Daenerys Targaryen stoßen. Diese empfängt uns sehr gastfreundlich und schenkt uns am Ende eine Kiste mit kleinen Dracheneiern. Ob diese echt sind? Weiter führt uns unser Weg zur roten Priesterin, bei der wir nur kurz verweilen. Samstag treffen wir dann in Königsmund ein und haben eine Audienz beim König. Anschließend werden wir auch den übrigen Lannisters und ihren Gefolgsleuten vorgestellt. Am letzten Tag wandern wir in den kalten Norden, wo uns die Starks herzlich begrüßen und uns Winterfell zeigen. ♦ Das Wochenende wird unter verschiedenen Häusern aufgeteilt.♦ Jeden Tag werden wir passend zu den ausgewählten Häusern alle ein, zwei Stunden Zitate posten und dazu eine Frage an euch stellen♦ Dieses Mal sammeln wir Dracheneier. Ihr bekommt pro 100 gelesene Seiten ein Drachenei geschenkt. Beim Erreichen des gesetzten Ziels schlüpfen die Drachen. Mal schauen, wer am Ende die größte Drachenarmee besitzt ;)   Wichtig: Die gestellten Aufgaben werden so weit wie möglich einen Bezug zu GoT haben, dies muss für die gelesenen Bücher natürlich nicht der Fall sein! Also mach es dir auf dem Sofa bequem und schließ dich unserem Lesemarathon an! Vielleicht entdeckst du ja so auch dein neues Lieblingsbuch! :)   Natürlich sind in dieser Gruppe alle Leser willkommen, nicht nur die Werwölfe oder die Mitglieder der Gruppe "Challenge: Zukunft vs. Vergangenheit"! Wir freuen uns über jeden aktiven Leser und hoffen auf ein entspanntes, gemeinsames Lesen!   *************************************************************** Wann geht es los?   Der Lesemarathon startet am 14.10. gegen 15 Uhr und endet am 16.10. um 24 Uhr.   Sinn und Ziel eines Lesemarathons ist es, sich einfach mal wieder Zeit für ein fesselndes Buch zu nehmen und sich mit netten Leuten auszutauschen. Um die Gespräche anzuregen, werden im Verlauf des Lesemarathons immer wieder Fragen oder Aufgaben eingestreut, die du dann nach Belieben in deine Lesestunden mit einbauen kannst.   Wer möchte, kann sich gleich zu Beginn des Lesemarathons ein Ziel setzen (zum Beispiel gelesene Seiten, oder etwas Kreativeres). Dies ist allerdings kein Muss. Es erlaubt dir lediglich nach dem Lesemarathon dein ganz persönliches Fazit deines Wochenendes zu ziehen. :)   *************************************************************** Du hast eine Idee, eine Anregung oder eine Frage die wir in den Lesemarathon einbauen könnten? Dann schick diese per PN an: - Mitchel06 - Vucha - Knorke oder SchCh121!   Wir freuen uns auf euch! *************************************************************** Teilnehmer: Vucha Snorki Isabellepf Knorke Katha Lrvtcb Mitchel SchCh Stebec Annika, Sternchen

    Mehr
    • 571
    MissSnorkfraeulein

    MissSnorkfraeulein

    16. October 2016 um 10:53
    mysticcat schreibt Between the Lines habe ich jetzt ausgelesen. Ich hoffe, dass ich heute abend noch zum Lesen komme - denn jetzt muss ich endlich mal Rezis schreiben :-).

    Da geselle ich mich gleich zu dir ^^ Ich werde mich heute auch ans schreiben wagen (Véro, Christine und Mitch drehen mir sonst bald den Hals herum xDD) und mal schauen, ob ich heute überhaupt zum ...

  • Großartiger Mail-Kontakt

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    wortagent

    wortagent

    01. October 2016 um 17:46

    "Gut gegen Nordwind" auf französisch. Zumindest ein wenig. Denn auch hier geht es um den E-Mail-Kontakt zwischen einer Frau und einem Mann, der sich ganz langsam entspinnt und für beide zu einem festen Bestandteil wird. Anders als bei "Gut gegen Nordwind" ist es aber keine zufällige Begegnung, sondern Adeline sich ihren männlichen Mail-Kontakt (einen Autor) bewusst ausgesucht. Und genau dieser Umstand, macht diesen Roman anders. Beim Lesen schwingt immer diese Frage mit, was verbindet diese beiden miteinander.  Mail für Mail, tasten sich die beiden Romanfiguren an dieses Geheimnis heran und entdecken, so einige Gründe, warum das Leben schön ist.

    Mehr
  • Ein Roman über das Leben voller Witz und doch Ernsthaftigkeit!

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    Unzertrennlich

    Unzertrennlich

    04. September 2016 um 12:12

    Schreibstil Briefromane haben mich schon immer begeistern können, vor allem, wenn sie es schaffen, eine ganze Geschichte glaubhaft zu erzählen, ohne sich in Nebensächlichkeiten zu verlieren. "Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben" ist ein ganz besonderer Roman, der nicht nur darauf abzielt, eine 0815- Liebesgeschichte zu erzählen, die sich in Form von Emails entwickelt. Nein, in diesem Buch geht es mehr um das Leben, um Schicksalsschläge und wie der Titel schon vermuten lässt, um Lügen. Das ganze Buch ist in Form von Emails verfasst. In erster Linie natürlich zwischen dem Schriftsteller Pierre-Marie Sotto und Adeline, die erst einmal wie ein normaler "Fan" seiner Bücher wirkt. Interessant fand ich, welche Vertrautheit sich zwischen den Beiden entwickelt. Ich denke, es ist selten, in einen fremden Menschen eine solche Vertrauensperson zu finden - und das nur durch Emails. Der Schreibstil des Autorenduos ist sehr tiefgründig und poetisch. Sie schaffen es, den Charakteren Leben einzuhauchen, und das mit Fehlern und Macken. Wer hier in diesem Buch Kitsch erwartet, der wir enttäuscht werden. Romantik sucht man ebenfalls vergeblich, es ist mehr die Geschichte zweier Menschen, die unwiderruflich miteinander verbunden sind. Charaktere Pierre-Marie Sotto Pierre-Marie ist ein berühmter, französischer Schriftsteller, der ein wenig überheblich wirkt. Seine Emails sind von Poesie und Stärke der gewählten Worte geprägt und es gibt einige sehr witzige Momente. Der Humor kommt durch Pierre-Maries ironische Art und seine Sichtweisen nicht zu kurz und hat mich oft zum Lachen gebracht! Adeline Adeline wirkt zu Beginn des Buches wie eine normale Leserin, die einem Autoren ein Manuskript schickt, damit dieser drüber lesen kann. Doch ist das wirklich ein Manuskript? Oder steckt in dem Umschlag etwas anderes? Adeline mochte ich von Anfang an. Zwar wird schnell klar, dass ihre Emails voller Lügen sind, aber am Ende macht doch alles Sinn. Sie ist eine sehr verletzte Frau, deren Leben von Schicksalsschlägen geprägt ist! Ich mochte ihre Emails, denn sie hatten doch immer ein wenig Wahrheit in sich, die der Leser selbst herauskitzeln muss! Meine Meinung Zugegebenermaßen habe ich noch nicht viele französische Romane gelesen. Ich hatte doch immer das Vorurteil, dass diese sehr kitschig und übertrieben sind. Bei "Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben" wurde ich aber mal wieder überrascht. Die Emails waren nie langweilig und neben Pierre-Marie und Adeline gibt es noch einige andere tolle Personen, die sich plötzlich einmischen und nebenbei eine eigene Geschichte erzählen. Besonders eine Entwicklung fand ich urkomisch und ich habe mich fast weggeschmissen vor Lachen. Den Autoren gelingt eine tolle Mischung aus Witz und Ernsthaftigkeit. Der Roman sprüht vor Leben, vor echten Schicksalsschlägen, voll Freundschaft und ja, auch vor Liebe, welcher Art auch immer! ich hatte erwartet, hier eine typische Geschichte von zwei Menschen zu lesen, die sich zufällig kennenlernen und dann verlieben, doch hier versteckt sich viel mehr. Es gibt einige Wendungen und Überraschungen und Verstrickungen, die ich so nicht erwartet hätte! Das Ende fand ich passend und schön und ich konnte das Buch mit einem befriedigenden Gefühl zuschlagen! "Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben" ist ein warmherziger Roman voller Leben und Emotionen, ohne dabei kitschig zu wirken. Ich bereue keinen Moment, den ich in diesem Buch verbracht habe! Fazit Wer Briefromane mag, wird mit "Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben" ein ganz besonderes Buch in den Händen halten, das durch Humor und vielen Überraschungen besticht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Ich lüge nicht

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    MissWatson76

    MissWatson76

    04. August 2016 um 21:02

    Ich würde jetzt lügen, wenn ich sagen würde, dass mir das Buch total super gefallen hat. Okay, es macht schon Eindruck und ist auch etwas anderes. Ich hatte auch befürchtet, dieser ganze Briefwechsel würde doch sehr langweilig werden, aber das war dann nicht so. Ganz im Gegenteil, es war schon sehr überraschend und was dabei alles zur Sprache kam und worüber geredet wurde, das war sehr interessant und vor allem menschlich und fast ein wenig psychologisch. Aber ich muss auch leider sagen, dass mir persönlich Pierre Sotto dann immer unsympathischer wurde und ich nicht mehr wirklich mit ihm zurechtkam.Es ist leider kein Briefroman der an "Gefährliche Liebschaften" heran reicht, aber dennoch interessant und nicht langweilig. Und er wird auch sicher seine Liebhaber finden. 

    Mehr
  • Ein romantischer Email-Roman mit überaus viel Charme und Witz

    Lügen Sie, ich werde Ihnen glauben
    *Jessy*

    *Jessy*

    13. June 2016 um 15:04

    Der französische Schriftsteller Pierre-Marie Sotto empfängt eines Tages einen an ihn adressierten Briefumschlag, den zu öffnen er sich weigert, da er darin Manuskripte oder Fanpost einer Leserin erwartet. Als er per Mail Kontakt mit der Absenderin aufnimmt, um den Kuvert zurückzusenden, entspinnt aus der zaghaften Reserviertheit sehr schnell ein charmanter Brief- bzw. Mailwechsel, der die unwillkommene Postsendung fast aus dem Gedächtnis verdrängt. Doch irgendwann holt auch der Umschlag die Handlung wieder ein und droht das freudige Miteinander der beiden Korrespondenten wieder aus dem Gleichgewicht zu werfen. KritikPierre-Marie Sotto, 60, renommierter Schriftsteller, viermal verheiratet, Kopf einer riesigen Patchwork Familie, leidet an einer Schreibblockade, wohnt alleine mit seiner Katze in seinem großen Haus, seit Ehefrau Nr.4 verschwunden ist. Adeline Parmelan, „groß, brünett, dick“, wie sie sich beschreibt, humorvoll, wohnt alleine in einer Einbahnstraße, seit ihre Mutter verstorben ist, berichtet mit Frohsinn von ihren Fettnäpfchen, Liebesanwärtern, von ihren heiteren und dunklen Augenblicken und entlockt als unbekannte Empfängerin Pierre-Marie so einige Details über sein eigenes Leben.Ein romantischer Email-Roman mit überaus viel Charme und Witz, der auch einige Überraschungen offenhält und hin und wieder schmunzeln lässt. Besonders der intelligente, wortgewandte und schlagfertige elektronische Austausch zwischen den Charakteren regt den Lesefluss an und erwecken Neugierde auf das Handlungsgeschehen. Der Roman ähnelt Daniels Glattauers Email-Roman „Gut gegen Nordwind“ und der Fortsetzung „Alle sieben Wellen“; durch den Geist der beiden Protagonisten und den späteren Wendungen bildet er aber eine eigene Note heraus, die ihn unvergleichbar und originell daneben ankommen lässt. FazitEin schöner und durchaus gewitzter Roman auf hohem Niveau, wobei das Lesevergnügen bei einem „reiferem“ Publikum vermutlich noch stärker ausgeprägt ist. Doch selbst mich (25) – die höchstwahrscheinlich nicht nur Hauptzielgruppe gehört – konnte der Roman nach einigen Anfangszweifeln für sich gewinnen. Die befürchtete Langatmigkeit blieb aus und ich gebe mit Freude 3 Sterne (+ Sternchen) für ein solides Buch mit literarischem Anspruch. Das große Potential für andere Altersklassen sehe ich in dem Werk stark vertreten: so kann es durchaus auch als ein 4-5 Sterne Buch wertgeschätzt werden.

    Mehr