Anne-Laure Bondoux Von Schatten und Licht

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(8)
(4)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Von Schatten und Licht“ von Anne-Laure Bondoux

Der neue Roman der preisgekrönten Autorin Anne-Laure Bondoux ("Zeit der Wunder") – ein modernes Märchen voller Weisheit und Symbolik --- Hama und Bo arbeiten in derselben Fabrik, und als sie sich begegnen, ist es die große Liebe. Obwohl sie sich nicht oft sehen – Hama steht tagsüber an ihrer Maschine, Bo arbeitet nachts –, erleben sie ein unbeschwertes Glück. Doch ein Unfall ändert alles und sie müssen aus der Stadt fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche, lange Reise ins Unbekannte, mit seltsamen Begegnungen und unerwarteten Hindernissen. Und irgendwann müssen sich Hama und Bo fragen: Kann die Liebe auch dann bestehen, wenn der gemeinsame Weg immer steiniger wird, wenn die Schatten das Licht verdrängen?

Eine Geschichte von Liebe, Aufbruch und Verlust

— Allesleserin

Anspruchsvolles und zeitloses Märchen mit Tiefgang. - 4 Sterne

— AmiLee

Ein fantastisches Buch, das sprachlich herausragt.

— Helentonia

4.5 Sterne für ein bezauberndes, modernes Märchen

— Aleshanee

Ein ganz besonderes Buch!

— michelle_loves_books

Dieses Buch ist so ernst, still, poetisch und leidenschaftlich zugleich, dass man sich wirklich Zeit dafür nehmen sollte.

— LeoLoewchen

Wer märchenhafte, mystische Literatur liebt, wird hier begeistert sein.

— Barbara62

Von vergessenen Generationen und den unbändigen WIllen immer weiter zu gehen erzählt Anne- Laure Bondoux grandios!

— Sophiiie

Ein Buch, dass einen noch tagelang gefangen hält

— Felan

Stöbern in Jugendbücher

Scherben der Dunkelheit

Die Magie und die Düsternis der Geschichte konnten mich wirklich begeistern.

SweetSmile

GötterFunke - Liebe mich nicht

Eine wirklich tolle Story, die einen einfach nicht aufhören lässt zu lesen =) Grandios!

XChilly

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

Nicht nur wie Harry Potter!

Gracey15

Wolkenschloss

Ein tolles Buch mit einem total besonderen Flair, Charm und ganz viel Humor. Dennoch fehlt mir anfangs ein wenig die Spannung.

annika_buecherverliebt

Schwebezustand

Mal was für zwischendurch

fjihzrgiuw

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Spannend, sinnlich, überraschend ... Eines meiner besten Bücher 2017 ... Noch besser als Teil 1...

SandysBunteBuecherwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Berührendes, modernes Märchen

    Von Schatten und Licht

    Aleshanee

    06. July 2016 um 22:43

    4.5 Sterne für ein berührendes, modernes MärchenIch habe während dem Lesen immer wieder hin und her überlegt, ob ich hierzu überhaupt eine Rezension schreiben soll. Es fällt mir wirklich schwer, diese Geschichte in Worte zu fassen, aber ich wollte unbedingt zumindest den Eindruck schildern, denn das Buch hat etwas ganz besonderes.Erzählt wird aus einer ungewöhnlichen Perspektive, von einem Dritten, der über die Ereignisse berichtet, aber sich auch selbst mit in das Geschehen einbringt, dazu möchte ich aber noch nicht mehr verraten. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, hat aber einen gewissen Anspruch und lehnt sich auch an die früheren Märchen an.Der Prolog stimmt jedenfalls schon sehr gut darauf ein, was den Leser erwartet und skizziert in wenigen Worten die Welt, in der die beiden Protagonisten um ihre Liebe kämpfen müssen.Im Fokus stehen damit Hama und Bo, die in einer Zeit leben, die von Arbeit und Abhängigkeiten geprägt ist und an einem fiktiven Ort und in einer fiktiven Zeit spielt - somit überall auf der Welt genauso passieren könnte: Eine Fabrik für Waffen, von der alle Arbeiter abhängig sind, eine Regierung die viel redet und nichts tut und einfache Menschen, die sich in ihrer Verzweiflung nicht für das Licht, sondern den Schatten entscheiden. Hier wird allerdings immer, egal um welche Personen es sich handelt, sehr genau differenziert, warum sie so handeln - und damit das Verständnis geschürt, dass eben jeder Mensch seine innere Schwäche und seine Beweggründe hat. Das ist nicht immer einfach zu verstehen, aber uns selbst geht es ja genauso.Die Gegensätze ziehen sich durch das ganze Buch, denn die Kapitelüberschriften wie "Ordnung und Chaos", "Leere und Fülle" etc. sprechen immer wieder darauf an und geben den Passagen eine bestimmte Bedeutung. Unterstützt wird das auch von einer der Figuren: Melkior. Ein alter Mann, der sogar von einigen gefürchtet wird, weil er mit seinen dahin gestammelten Worten immer wieder Zukünftiges voraussieht. Überhaupt findet man in diesem fast schon wehmütigen Märchen viel Symbolik und Metaphern, die mich oft zum Nachdenken angeregt haben.Die zahlreichen Kontraste, die wir als völlig getrennt in unseren Köpfen verinnerlicht haben, werden hier subtil und doch sehr deutlich unter die Lupe genommen. Ohne Schatten gäbe es eben kein Licht, ohne Kälte keine Wärme und ohne Hass keine Liebe? So oft sind die Grenzen verwischt und wir übertreten sie, ohne es zu merken.Vier Abschnitte führen uns durch wichtige Stationen, die Hama und Bo durchlaufen müssen. Beide sind sehr eigen in ihren Bedürfnissen und Ängsten, aber sie verbindet eine ganz besondere und bewundernswerte Verbundenheit. Ob sie jedoch den äußeren Widrigkeiten stand hält, ist noch nicht entschieden, denn ihre Vergangenheit kämpft sich immer wieder durch die Schatten ans Licht.FazitDas Leben ist ein steiniger Weg, den wir nur meistern können, wenn wir ihn gehen und nicht vor jedem Hindernis zurückschrecken - Hama und Bo haben die Herausforderungen angenommen und ihr bestes gegeben, um sich selbst treu zu bleiben. Märchenhaft erzählt mit etwas Wehmut und vielen Sinnbildern, die unser Leben wunderschön widerspiegeln.© AleshaneeWeltenwanderer ~ Buchblog

    Mehr
  • Ein wirklich besonderes Buch

    Von Schatten und Licht

    michelle_loves_books

    15. June 2016 um 10:02

    Das Buch „Von Schatten und Licht“ wurde von Anne-Laure Bondoux geschrieben und im Carlsen Verlag veröffentlicht. Ich finde es schwer, zu diesem Buch eine Rezension zu schreiben. Wieso dies so ist, werdet ihr im Hauptteil finden.Gebundene Ausgabe: 352 SeitenVerlag: Carlsen (29. Januar 2016)Sprache: DeutschISBN-10: 3551556679Preis Taschenbuch : 17,99€Preis ebook: 12,99€Originaltitel: Tant que nous sommes vivantsKlappentextHama und Bo arbeiten in derselben Fabrik, und als sie sich begegnen, ist es die große Liebe. Obwohl sie sich nicht oft sehen – Hama steht tagsüber an ihrer Maschine, Bo arbeitet nachts –, erleben sie ein unbeschwertes Glück. Doch ein Unfall ändert alles und sie müssen aus der Stadt fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche, lange Reise ins Unbekannte, mit seltsamen Begegnungen und unerwarteten Hindernissen. Und irgendwann müssen sich Hama und Bo fragen: Kann die Liebe auch dann bestehen, wenn der gemeinsame Weg immer steiniger wird, wenn die Schatten das Licht verdrängen?MeinungZuallererst möchte ich etwas zu dem Cover sagen. Im Grunde stellt dieses Cover die gesamte Geschichte des Buches dar. Es zeigt das Leben von Bo und Hama. Auf einem orangenen Hintergrund werden in Form von Schatten verschiedene Lebensabschnitte der beiden dargestellt. Es ist wie Bos Schattentheater, welches im Buch auch noch eine größere Rollen spielen wird.Das Buch wurde in 4 Teile geteilt. Insgesamt wird die Geschichte von Hama und Bo in 14 Kapitel erzählt. Sehr schön fand ich es dabei, dass die Titel der Kapitel immer etwas gegensätzliches darstellen, wie auch der Titel des Buches.Der Schreibstil der Autorin lässt sich gut lesen. Ich würde aber nicht sagen, dass das Buch etwas für jüngere Leser ist. Bondoux verwendet viele Symbole und Gleichnisse, sodass es doch etwas anspruchsvoller geschrieben wurde. Der gesamte Text wirkt sehr poetisch.Das Buch ist wirklich etwas besonderes. Aus diesem Grund fällt es mir auch schwer, hierzu eine Rezension zu schreiben. Die Geschichte wird aus verschiedenen Erzählperspektiven beschrieben. Der Schreibstil ist eher ernst und für mich persönlich etwas emotionslos, aber trotzdem werden die Emotionen übermittelt. Das hat mich am meisten überrascht!Das Buch verbindet Realität mit gerade so viel Mystik, dass die Handlung spannender und nicht vorhersehbar wird. Das Buch hat schon etwas sehr künstlerisches und philosophisches an sich. Bondoux verwendet viele Symbole und Gleichnisse, wodurch der Schreibstil sehr bildreich wird.Die Autorin schafft es ein ganz neues Lesefeeling entstehen zu lassen.Die Szenen und die Charaktere sind sehr tiefgründig ausgearbeitet und passen perfekt zueinander. Es ist für mich kein typisches Jugendbuch, sondern etwas wirklich besonderes. Die Handlung lässt sich nicht vorhersehen und macht das Lesen dadurch noch spannender.Dieses Buch ist sehr tiefsinnig und speziell, an manchen Stellen sogar recht bedrückend.Hama und Bo spielen die zentrale Rolle im Buch. Man merkt von Beginn an, dass die beidne für einander geschaffen wurden. Schon ihr Kennenlernen spiegelt dies wieder. In der Welt in de die beiden leben, scheint wenig Hoffnung zu bestehen. Alles wirkt trist und fade. Trotzdem erblüht zwischen den beiden eine wundervolle Liebe.Das Ende hat mich traurig, aber auch glücklich zurückgelassen. Wieso dies so ist, werdet ihr selber herausfinden müssen. Eins kann ich nur sagen: Die Autorin lässt ihre Charaktere einiges erleben!FazitDieses Buch ist etwas besonderes. Ein künstlerisches und philosophisches Gesamtkunstwerk. Da es doch nicht so einfach alles zu verstehen ist, würde ich das Buch eher älteren Lesern empfehlen. Auf jeden Fall sollte man sich Zeit nehmen, um das Buch zu lesen und zu verstehen. Ich habe noch lange Zeit über Bo und Hama nachgedacht.

    Mehr
    • 2
  • Von Liebe und Hass

    Von Schatten und Licht

    DasBuchmonster

    08. March 2016 um 15:33

    Inhalt: In einer Welt voller Krieg und Hass, in einer Fabrik für Waffenproduktion lernen sich Hama und Bo kennen. Und es geschieht, das, wofür es auf dieser Welt keinen Platz gibt: die beiden verlieben sich ineinander und sind miteinander glücklich. Doch dort wo Liebe ist, ist auch Hass. Schnell folgt ein Schicksalsschlag dem nächsten und Neid und Hass amchen sich zwischen den Menschen breit. Diese sind es, die die schwangere, vom Schicksal geknechtete Hama und Bo zur Flucht zwingen. Sie fliehen um alles wieder gut zu machen, um eine bessere Welt zu finden. Doch kann man reparieren, was längst schon kaputt gegangen ist?  Meinung: Das Cover habe ich an sich nicht als ansprechend empfunden, die orange/schwarz Töne erinnern mich an Halloween, was allerdings mein Interesse geweckt hat, ist die Autorin, deren Bücher ich bisher immer sehr gut fand.  Ich habe bereits auf den ersten paar Seiten des Buches pure Gänsehaut bekommen, durch den einfachen,  jedoch bildhaften Schreibstil, sind die Gedanken klar und eingängig. Dabei umschwirrt etwas mysteriöses den Text, was die Stimmung erwartungsvoller und spannender macht. Die interessante Portionierung von Realistik und Mystik lassen den Leser eine gewisse Beklemmung verspüren, die eindeutig so gewollt ist, sodass das Lesefeeling etwas ganz neues verpspricht. Auch die Geschichte und der Verlauf des Buches sind für mich neu gewesen, sowie der Schreibstil, der sich wunderbar an die Geschichte anpasst. Die Mischung aus tiefsinnigen, ja sogar auch unheimlichen Momenten hat mich dazu verführt, immer bei dem Buch zu bleiben und dieses nicht mehr als der Hand legen zu wollen. Ganz besonders das Ende hat mir sehr, sehr gut gefallen. Ich liebe diese Momente, in denen am Ende alles zusammen kommt, man weiß zwar noch nicht, dass die Geschichte irgendwie unkomplett ist, doch dieser Moment füllt die Geschichte nur noch mehr und rundet alles ab. Das ist das selbe Holz aus dem Bücher wie "Drachenläufer" entstehen, für diejenigen, die das Buch bereits gelesen haben, wisse genau, was ich meine. Dieses Buch ist ein Komplettpaket, darin ist so viel Liebe und Hass verborgen, dass ich immer noch eine Gänsehaut bekomme.  Eins meiner Lesehighlights für dieses Jahr ! Daher volle Punktzahl =)

    Mehr
  • Leo Löwchen 15J. Rezi zu "Von Schatten und Licht"

    Von Schatten und Licht

    LeoLoewchen

    28. February 2016 um 16:28

    Von Schatten… …einer großen Liebe… …und Licht! Heute habe ich für euch das Buch „Von Schatten und Licht“ von Anne-Laure Bondoux aus dem Carlsen Verlag. Ihr Alltag ist grau. Eintönig. Zermürbend. Eigentlich wären sich Hama und Bo niemals begegnet. …denn Hama arbeitet tagsüber in der Fabrik, während Bo nachts schuftet. Trotzdem finden sie sich. Trotzdem finden sie etwas so Buntes, wie die Liebe in ihrer traurigen Welt. Doch ihre Welt ist einfach nicht dafür bestimmt, bunt zu sein. Ein Unfall ändert alles und Hama und Bo müssen aus der Stadt fliehen. Vor ihnen liegt ein weiter Weg… Ist ihre Liebe stark genug, diesem Weg zu trotzen? Was wird Hama und Bo auf ihrer Reise widerfahren? Können sie ihre dunkle Welt gegen ein Leben im Schatten tauschen? Nachdem ich schon Bondouxs‘ „Der Mörder weinte“ abgöttisch geliebt habe, bin ich mit sehr hohen Erwartungen an „Von Schatten und Licht“ gegangen! Ich kann euch gar nicht sagen wie froh ich bin, dass meine Erwartungen mehr als erfüllt worden sind!!! Auch wenn dieses Buch als Jugendbuch betitelt wird, ist es für mich weitaus mehr als „nur“ ein Jugendbuch. Im Gegenteil – es ist sogar ziemlich schwere Kost!  Dieses Buch ist so ernst, still, poetisch und leidenschaftlich zugleich, dass man sich wirklich Zeit dafür nehmen sollte und sich auch im Nachhinein noch Gedanken macht. Der Schreibstil ist unglaublich lyrisch, sodass man gefühlt jeden zweiten Satz zitieren und ihn sich an die Wand pinseln könnte. Die Charaktere sind unfassbar schön ausgearbeitet und passen einfach perfekt in die Geschichte und an ihre Schauplätze. Ich bin einfach nur wahnsinnig begeistert, wie viele Emotionen man in so eine Geschichte bringen kann und wie eine Autorin sogar das Gefühl von Freiheit so echt und so greifbar auf Papier bannen kann. Wie ihr vielleicht merkt bin ich absolut begeistert und hoffe sehr, dass ihr euch „Von Schatten und Licht“ einmal genauer anschaut! Von mir gibt es sehr verdiente 5 von 5 Löwchens! Das war es dann von mir! Viele Grüße Eure Leo Löwchen

    Mehr
  • Schatten und Träume

    Von Schatten und Licht

    Barbara62

    Zwischen einem Prolog und einem Epilog umfasst das Buch vier Teile mit insgesamt 14 Kapiteln, die mit Gegensatzpaaren wie "Ordnung und Chaos" oder "Verlust und Gewinn" sehr fantasievoll überschrieben sind. Erzählt wird in Form eines Märchens die Geschichte von Hama und Bo, der eines Tages aus dem Nichts in der grauen Stadt ohne Namen auftaucht. Die Beiden lernen sich in der einzigen Fabrik der Stadt kennen, wo sie an der Produktion von Kriegsmaterial arbeiten. Es ist Liebe auf den ersten Blick. Doch dann geschieht ein großes Unglück: Die Fabrik explodiert, zahlreiche Arbeiter verlieren ihr Leben und Hama, die nur noch an ihrem Arbeitsplatz war, weil Bo sie nicht rechtzeitig abgelöst hat, ihre Hände. In ihrer Verzweiflung igelt Hama sich ein, will Bo nicht mehr sehen, verheimlicht ihm ihre Schwangerschaft. Als die Zwei doch wieder zusammenfinden, sind inzwischen die Menschen um sie herum gegen sie, denn fing nicht alles Unglück mit Bos Auftauchen an? Hama und Bo fliehen, als der Mob Bos Schattentheater zerstört. Ihre Tochter Tsell, das Mädchen, das Tierschatten wirft, kommt unterwegs zur Welt. Einen Winter verbringen sie bei zwergenhaften Geschwistern unter der Erde, wo Bo Eisenhände für Hama und ein Metallnetz für Tsell schmiedet, dann lassen sie sich auf einer Landzunge nieder. Zwölf ruhige Jahre für die Drei, bis der Krieg sie in Form eines riesigen Frachtschiffs einholt und alles zerstört. Zusammen mit ihrem neuen Freund Vigg tritt Tsell die Reise in umgekehrter Richtung an... Der Roman liest sich leicht, aber die märchenhafte, mystische Form hat mich leider nicht angesprochen. Wer sich allerdings von dieser Art Literatur verzaubern lassen kann, der wird sicher begeistert sein, egal ob Mädchen ab 14 oder Erwachsene. Gut gefallen hat mir auf jeden Fall der Einband mit den Scherenschnitten und die Scherenschnitte am Beginn jedes neuen Teils des E-Books.

    Mehr
    • 3
  • Leider wenig mitreißend

    Von Schatten und Licht

    jaylinn

    13. February 2016 um 11:20

    Heute habe ich auch wieder eine Rezension für euch, die ich als Gastrezensentin für Janine von Büchersüchtiges Herz³ schreibe. Sie wird also auch auf ihrem (und auf meinem: www.zeilenliebe.wordpress.com) Blog erscheinen. Allgemeines:  Von Schatten und Licht ist ein vom Verlag als modernes Märchen betitelter Roman, der im Februar bei Carlsen erschienen ist. Von der Autorin Anne-Laure Bondoux habe ich bisher nichts gelesen, eines ihrer Bücher Die Zeit der Wunder wurde aber beispielsweise bereits mit dem Katholischen Kinder- und Jugendliteraturpreis und dem Gustav-Heinemann-Friedenspreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Von Schatten und Licht hat 352 Seiten und einen kunstvoll gestalteten Umschlag. Auf diesem sind – wie aus einem Schattentheater entsprungen – die Stationen, die die Protagonisten innerhalb der Handlung des Buches durchlaufen, abgebildet. Eine anschauliche Gestaltung, die auch inhaltlich untermauert ist und das Buch besonders erscheinen lässt. Inhalt: “Hama und Bo arbeiten in derselben Fabrik, und als sie sich begegnen, ist es die große Liebe. Obwohl sie sich nicht oft sehen – Hama steht tagsüber an ihrer Maschine, Bo arbeitet nachts –, erleben sie ein unbeschwertes Glück. Doch ein Unfall ändert alles und sie müssen aus der Stadt fliehen. Es beginnt eine abenteuerliche, lange Reise ins Unbekannte, mit seltsamen Begegnungen und unerwarteten Hindernissen. Und irgendwann müssen sich Hama und Bo fragen: Kann die Liebe auch dann bestehen, wenn der gemeinsame Weg immer steiniger wird, wenn die Schatten das Licht verdrängen?” (Carlsen) Meine Meinung: Dieses moderne Märchen hat einen wunderschönen Prolog. Gestalterisch ist es in mehrere Teile gegliedert und hat zwischendurch sehr passende Zeichnungen. Man merkt, dass sich große Gedanken um die kreative Gestaltung gemacht worden sind. Mich hat das Buch jedoch zwiegespalten zurückgelassen. Ich möchte versuchen, euch deutlich zu machen, warum das so ist.. Zunächst habe ich etwas völlig anderes erwartet. Durch die Beschreibung des Inhalts wird einem eine spannende Geschichte suggeriert, in der man mit den Protagonisten mit fiebert. Leider kommt jedoch keine Spannung auf. Die Erzählperspektive ist sehr distanziert, wir erleben die Handlung des Buches quasi von außen, erzählt von einer uns zunächst unbekannten Person. Dadurch fühlt man sich als Leser wenig involviert und der Geschichte fehlt es an Leben. Ich fühlte mich überhaupt nicht mitgerissen. Etwa nach der Hälfte des Buches erfährt man, wer das moderne Märchen erzählt. Vielleicht kann man sich ab dieser Stelle etwas mehr mit dem Buch identifizieren. Mir ist es weiterhin schwer gefallen. Bis zum Schluss erschien mir das Buch einfach zu distanziert. Ich würde sagen, dass Von Schatten und Licht kein normales Jugendbuch ist. Es ist auf jeden Fall nur für anspruchsvolle Leser geeignet. Ich wage es, zu behaupten, dass zu junge oder zu unerfahrene Leser von diesem Buch nicht zum Lesen motiviert werden. Des Weiteren können sie es auf inhaltlicher Ebene nicht erfassen, da stilistisch viel mit Symbolen und Gleichnissen gearbeitet wird. Man könnte das Buch fast schon als philosophisch oder künstlerisch bezeichnen. Dieses Künstlerische ist auch das, was das Buch auf eine andere Art besonders und schön macht. Aber eben einfach nur für eine ältere Zielgruppe mit viel Leseerfahrung. Fazit: Stilistisch toll gemacht, leider aber wenig mitreißend. Nur für anspruchsvolle, ältere Leser geeignet.

    Mehr
  • Lässt einen nicht so schnell los

    Von Schatten und Licht

    Felan

    09. February 2016 um 15:04

    Durch den Klappentext hatte ich zwar eine andere Art von Buch erwartet, vielleicht liegt es daran, dass der Klappentext ein bisschen nach City of Ember klingt – und wurde dann noch überrascht – positiv überrascht. Das Buch ist für mich irgendwie ein Gesamtkunstwerk. Das Cover passt so perfekt dazu. Es ist nicht aufdringlich, aber spring einem sofort ins Auge. Es steckt voller Details, die man erst nach dem Lesen des Buches zuordnen kann und erzählt somit die Geschichte auf eine eigene Art und Weise. Vor allem nach dem Lesen habe ich mich noch einmal hingesetzt um es mir näher anzuschauen… Eins lässt sich sagen: Es ist das perfekte Buch zum 14.Februar. Das Buch hat etwas Philosophisches an sich und die Geschichte ist irgendwie einfach nur schön. Beim Lesen durchläuft man jede Gefühlsebene und am Ende wirkt das Buch sogar noch nach. Schon alleine seine Erzählperspektive hat es mir angetan. Ich hatte schon lange kein Buch mehr, das aus der Sicht eines Allwissenden Erzählers erzählt wurde. Es kommt einem so vor als würde man mit ihm am Rand stehen und der Liebesgeschichte und den Schicksalsschlägen von Hama und Bo zuschauen. Hama und Bo. Was soll ich nur zu ihnen sagen…Sie haben mich fasziniert. Schon vor ihrem Kennenlernen lebten sie in einer düsteren und irgendwie ziemlich tristen Welt. Dass sie in dieser Welt bestanden haben und nicht untergangen sind zeichnet sie meiner Meinung nach schon aus. Irgendwie scheint es als hätten sie immer das Beste daraus gemacht. Dass in diesem Grau in Grau, dann ihre zarte Liebe wächst und so lebendig wirkt macht sie noch interessanter. Die Geschichte ist an einigen Stellen echt hart. Vielleicht – aber auch nur vielleicht – ich bin ja etwas zart besaitet, aber die Autorin lässt ihre Charaktere stellenweise ziemlich leiden – und mich als Leser direkt mal mit -. Fazit: Zum Schluss habe ich noch lange über das Buch nachgedacht – immer schlecht, sowas vorm Schlafen zu lesen – und ich glaube es wird noch ein paar Tage nachwirken. Mir hat es wirklich gut gefallen. Es ist einfach nur schön. Manchmal braucht man einfach schöne Bücher mit liebenswürdigen Charakteren und schönen Geschichten…

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks