Anne-Marie Jungwirth

 4.4 Sterne bei 108 Bewertungen
Autorin von Superior, Engelsstaub und weiteren Büchern.
Anne-Marie Jungwirth

Lebenslauf von Anne-Marie Jungwirth

Anne-Marie Jungwirth, Jahrgang 1978, ist studierte Betriebswirtin und im Finanzbereich tätig. Den Zahlen gehört ihr Kopf, dem Schreiben ihr Herz. Entschlossen nicht nur davon zu träumen, sondern dieser Leidenschaft wirklich nachzugehen, hat sie nach der Geburt ihres Sohnes. Durch den Gewinn eines Schreibwettbewerbs ermutigt, wagte sie schließlich den Schritt, ihr erstes Romanmanuskript an einen Verlag zu senden. Ihr Debütroman „Engelsstaub“ ist im Mai 2015 bei Carlsen Impress erschienen. Ihr zweiter Roman „Superior“ erscheint im Sommer 2017 im Drachenmondverlag. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in ihrer Wahlheimat Österreich.

Alle Bücher von Anne-Marie Jungwirth

Superior

Superior

 (64)
Erschienen am 08.07.2017
Engelsstaub

Engelsstaub

 (35)
Erschienen am 07.05.2015
Superior

Superior

 (10)
Erschienen am 19.07.2018

Neue Rezensionen zu Anne-Marie Jungwirth

Neu
M

Rezension zu "Superior" von Anne-Marie Jungwirth

Lieblingsbuch mit Startproblemen
melindamievor einem Monat

Anfangs hatte ich kleine Probleme mich in die Geschichte zu finden, aber nach einer Weile könnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und war Hals über Kopf verliebt! 🖤 Trotzdem nur 4 Sterne, Da der Start echt schwer war... Aber ein wenig durchhalten und dann liebt man es richtig 😍🖤

Kommentieren0
1
Teilen
Tini_Ss avatar

Rezension zu "Superior" von Anne-Marie Jungwirth

Setzt mehr auf Emotionen als auf Action, bleibt aber gerade deswegen im Gedächtnis
Tini_Svor einem Monat

Meine Meinung: Bereits Band 1 „Das dunkle Licht der Gaben“ hat mich spannend unterhalten und vor allem das aussichtsreiche Ende machte mir richtig Lust auf den Folgeband, in dem es hoffentlich rund gehen würde (so meine bescheidene Hoffnung – wir schauen gleich, ob sie erhört wurde)! Im Juli erschienen, im September gelesen und nun endlich für euch rezensiert – Vorhang auf für Superior Band 2! 😃

Er setzt nur ein paar Wochen nach Band 1 ein und ich konnte mich schnell wieder in die Charaktere und Story hineinfinden und so kleine Gedächtnislücken ohne Probleme füllen. Die Geschichte wird aus mehreren Sichtweisen in der personalen Perspektive erzählt. Es kommen abwechselnd Amelia, Nathan, Sky, Catherine und Pandora (im Prolog) zu Wort.

Puh, ganz schöne viele verschiedene Sichtweisen, dachte ich mir zwischenzeitlich. Viele Charaktere klingen ähnlich, sodass ich öfter zurückklicken und schauen musste, aus wessen Sicht ich gerade lese. Da hätte ich mir den Fokus eher auf ein bis zwei Personen gewünscht. Andererseits waren die unterschiedlichen Eindrücke auch interessant und ergaben ein größeres Bild dieser Welt.

Es gab auch einige Sprünge in der Handlung, wie Szenenwechsel, die nicht durch einen Absatz gekennzeichnet waren, und manche Dinge wurden ein bisschen zu schnell abgehandelt. So fanden sich in Dialogen und Handlungen plötzliche Schwankungen und Sinneswandel, die mich dezent irritiert haben. Dadurch wirkte die ganze Geschichte wie ein bunter Flickenteppich, nicht wie ein großes Ganzes.

Irgendwann habe ich mich daran gewöhnt (oder es anscheinend ausgeblendet ^^) und bin zügig vorangekommen. Ich wollte auch immer wissen, wie es weitergeht, und Amelias geballte Emotionen konnten mich fesseln und berühren. Sogar mehr: Ich bin nachhaltig beeindruckt von dieser emotionalen Seite der Geschichte, die die Autorin konsequent weiterverfolgt. Denn das Augenmerk liegt mehr auf den Charakteren als auf der Story. Mehr Gefühle als Action. Das sollte man vielleicht wissen, damit man nicht mit falschen Erwartungen herangeht.

Trotzdem hätte ich mir (wie schon in Band 1) mehr Infos zu den wissenschaftlichen, dystopischen und politischen Hintergründen gewünscht. Diese werden zwar immer wieder thematisiert, aber da ich von Natur aus neugierig bin, habe ich immer noch etwas ungestillten Wissensdurst. ^^

Die Rebellion, auf die ich mich so gefreut habe – yeah tretet den Oberen mit euren besonderen Fähigkeiten in den Allerwertesten! -, wird eher im Geheimen und mit Bedacht geführt. Große Kämpfe und Aufstände bleiben aus, die Regierung soll klammheimlich gestürzt werden. Das war im Vergleich zu anderen Dystopien, die ich in letzter Zeit gelesen habe, wirklich erfrischend realistisch und klischeefrei. Hut ab dafür, liebe Anne-Marie!

Die Charaktere zweifeln permanent an ihren Zielen und Mitteln, die sie zum Erreichen dieser anwenden. Vor allem Amelia bremst dadurch die Handlung aus. ABER, und das muss ich hier großschreiben, sie hat ihre Gründe für dieses Verhalten: Sie ist immer noch psychisch angeschlagen, verletzt und unsicher wegen der grausamen Experimente, die mit ihr gemacht wurden.

Es hätte nicht gepasst, wenn sie plötzlich zu einer echten Kick-Ass-Heldin mutiert wäre. Dennoch hätte ich mir etwas mehr Mut, Willenskraft, Pfeffer und weniger Zweifel gewünscht! Oder wenigstens ihr freches Mundwerk aus Band 1, das hier nur ab und zu zum Einsatz kommt, in Kabbeleien mit Nathan und Erin. :D

Ganz besonders gefiel mir, dass die Autorin keine Schwarz-Weiß-Malerei betrieben hat. Das Leben besteht nun mal aus Zwischentönen und nichts ist an sich gut oder böse, wir Menschen machen es nur dazu. Das kam hier sehr schön rüber, denn auch gute Charaktere haben schlechte Seiten und die schlechten Charaktere ihre guten.

Der Hauptfrage: „Was bist du bereit, für die Sache zu opfern?“ wird genügend Raum gegeben. Das war das eigentlich Faszinierende an „Superior – Im Windschatten der Lüge“ und dafür bin ich der Autorin sehr dankbar. Ich konnte einige Denkanstöße mitnehmen und das ist es doch, warum ich eigentlich lese. 👍

Die Ereignisse am Ende kamen dann schon wieder etwas zu abrupt und das große, actionreiche Finale, das ich erwartet hatte, blieb aus. Trotzdem ist das Ereignis am Schluss plausibel und die Handlung eines gewissen Charakters spaltet sicher die Gemüter. Die letzten Enthüllungen bieten einen kleinen Ausblick auf Amelias Zukunft und man kann sich vorstellen, worauf der Abschlussband hinarbeitet, den ich auch unbedingt lesen möchte!

Fazit: Wie ihr seht, hatte ich so meine kleinen Problemchen mit Teil 2. Dennoch bin ich froh, diese ungewöhnliche Dystopie gelesen zu haben! Denn sie konnte mich mit authentischen, unperfekten Charakteren und vielen Emotionen fesseln. Der Fokus der Story ist auf die persönlichen Opfer gerichtet, die jeder in Zeiten des Umbruchs bringen muss, und stellt die Frage: „Wenn du für die Freiheit kämpfst, welchen Preis bist du bereit zu zahlen?“ Danke, liebe Anne-Marie für die grauen Zwischentöne und die vielen Denkanstöße, so muss das bei einer Dystopie sein!

Kommentieren0
1
Teilen
Kathrinkais avatar

Rezension zu "Superior" von Anne-Marie Jungwirth

Spannend wie eh und je
Kathrinkaivor einem Monat

Superior- Im Windschatten der Lüge Klappentext: Amelia ist tot. Zumindest auf dem Papier … Gemeinsam mit einer Handvoll Verbündeten arbeitet sie daran, die Superior Human Society zu zerschlagen. Eine wesentliche Waffe in diesem Kampf ist Amelia selbst und ihre neue Gabe. Die lässt sich nur leider nicht so einfach in den Griff bekommen und das Training treibt sie an ihre körperlichen Grenzen. Ihre eigenen Bedürfnisse werden dem gemeinsamen Ziel untergeordnet und auch die Beziehung zu Nathan leidet. Können sie die Superior Human Society tatsächlich zerstören? Und wenn ja, zu welchem Preis? Cover: Wenn man auf das Cover sieht, sollte man meinen man sieht ein Wetterleuchten, wer aber die Bücher kennt, weiß das es eher Blitze oder Gene sind die durch einen Körper strömen. Man sieht eine junge Frau darauf abgebildet, die mit einen Blick in die Ferne schweift. Die Farben harmonieren in goldgelb und schwarz, also sehr passend. Inhalt: Was soll ich schreiben. Ich mache mal erst so den Anfang. Wir haben gewartet, gehofft, gefiebert und wurden nicht enttäuscht. So wie es im letztem Buch aufgehört hat, geht es in diesen Teil weiter, einfach Mega. Amelia ist in dem Buch wieder klar die Hauptprotagonistin, hier lernt sie sich noch weiter und besser kennen. Durchlebt Höhen und tiefen. Was ich aber sehr sehr toll finde sie wächst an sich selber, an dem was ihr wiederfahren ist. Nathan, der ja immer noch laut der Wahl zu Catherine gehört, hält weiterhin zu Amelia. Die Anziehung zueinander, lässt sich einfach nicht leugnen, sie können nicht ohne einander. Nathan ist so der Fels in der Brandung von Amelia. Sky ist der jenige der Amelia helfen möchte und sie dann auffängt wo er sie braucht, auch wenn er ein ganz gemeines Geheimnis vor ihr hat. Was ich sehr positiv finde, er lernt es endlich zu seinen Gefühlen zu stehen. Pandora ist Amelias Zwillingsschwester und ist für sie alles was wichtig ist in ihren Leben. Pandora und Amelia haben eine Verbindung, die die beiden sehr nahe zu einander bringt. Sie brauchen sich einfach gegenseitig. In Pandoras Leben fehlt aber eine Person Erika, was es damit auf sich hat, erfährt ihr im Buch. Lance ist für Sky die wichtigste Person. Er steht im zur Seite mit Rat und Tat,auch wenn er Sky nicht immer verstehen kann, denn manchmal tut er ihm weh, was Sky einfach nicht merkt, wie es mit ihnen weiter geht lest es. Catherine ist der eifersüchtige Part in der Geschichte, sie ist auf Amelia eifersüchtig wegen Nathan und auf das ganze Leben, was sie nicht führen wird, wie sie es sich immer vorgestellt hat. Was wird sie nun dagegen machen. Annes Schreibstil ist der Wahnsinn, man verfällt sofort wieder in die Geschichte und man mag das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Es lässt sich alles flüssig und so von der Hand lesen, ob es Fragen aufwirft beim lesen ganz klares Nein. Was mich sehr fasziniert hat, wie Anne die Ortschaften alle beschrieben hat und das man sich genau dareinversetzen konnte. Mein Fazit: Liebe Anne dein Buch ist wieder einmal der Wahnsinn und ich freue mich jetzt (leider) schon auf den letzten Teil auf das Ende einer ganz tollen Geschichte in die du uns entführt hast in die Welt der Superior. Danke dir für so viel Herz zum Buch ❤️ Also klare Leseempfehlung. Wenn ich jetzt Sterne vergeben müsste wären es 5/5.

Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
amjungwirths avatar

Ein privilegiertes Leben und schier unbegrenzte Möglichkeiten – das bietet die Superior Human Society ihren Mitgliedern. Zumindest denen, die es wert sind …

Lust auf einen dystopisch angehauchten New Adult Roman mit einer Prise Fantasy?
Dann lade ich dich herzlich zu meiner Leserunde zu "Superior - das dunkle Licht der Gaben" aus dem Drachenmond Verlag ein.

Worum es geht?
"Du bist eine Superia, aber deine Gaben sind minderwertig."
Unzählige Male hat die 20-jährige Amelia diesen Satz schon gehört. 
Und jedes Mal war sie froh darüber.
Sie wollte nicht dazugehören.
Sie wollte nicht die Pflichten.
Sie wollte nicht, dass man ihr vorschrieb, mit wem sie sich paaren sollte.
Doch was Amelia will, ist für eine Andere bestimmt. Und was man von ihr will, ist schlimmer als eine Zwangsheirat.

Wenn du zusammen mit meiner Protagonistin Amelia feiern, lieben und leiden möchtest, dann bewirb dich für eines von zehn E-Books (Format: ePub oder mobi).

Was du dafür tun musst?
Beantworte mir bis 29. Juli 2017 die folgende Frage: Welche Superkraft hättest du gerne?

Alle die sich das Taschenbuch oder E-Book selbst besorgen, sind natürlich auch herzlich eingeladen. Ich freue mich auf deine Bewerbung, auf deine Fragen und darauf mit dir zu diskutieren.

Ganz liebe Grüße
Anne

T
Letzter Beitrag von  theresa_stvor einem Jahr
Es hat nun wirklich leider etwas länger gedauert. aber hier nun endlich meine Rezi: https://booksseriesandlife.blogspot.co.at/2017/09/superior-das-dunkle-licht-der-gaben.html#more https://www.lovelybooks.de/autor/Anne--Marie-Jungwirth-/Superior-1469584505-w/rezension/1488615441/ Auf Amazon erscheint sie auch noch. Vielen Dank, dass ich hier dabei sein durfte. Vielleicht machst du ja zu Band 2 auch wieder eine Leserunde ^^. Nochmals entschuldige, dass ich so lange gebraucht habe. lg, Theresa
Zur Leserunde
Blonderschattens avatar
Heute, am 5. Tag unserer Blogtour zu "Engelsstaub" von Anne-Marie Jungwirth - Autorin geht es um "Himmel, Hölle & Religion" ein wirklich spannedes Thema, denn besonders Himmel und sein Gegenpart Hölle, lassen sich hier nicht in die klassische Schublade stecken ;)

Schaut doch mal vorbei und sichert euch eine Chance für einen von vielen tollen Preisen =) Wir freuen uns von euch zu lesen.

http://worldofbooks4.blogspot.de/2016/02/blogtour-engelsstaub-5-tag-himmel-holle.html

Hinterlasst zur Teilnahme einfach einen Kommentar zu einer kleinen Frage unter dem Post auf dem oben genannten Blog und schon seit ihr im Lostopf.

#Blogtour #Rezension #Gewinnspiel #Impress #Verlag #eBook #Autorin #Himmel #Hölle #Religion 
Zur Buchverlosung
amjungwirths avatar

Nerd + Bad Boy = Engelsstaub


Hallo ihr (E-Book)-Leseratten,

ihr mögt romantische Fantasy und habt ein Herz für Nerds?

Super – dann lade ich euch ganz herzlich zu meiner Leserunde zu „Engelsstaub“ aus dem Carlsen Impress Verlag ein. Um eines von 10 E-Books im Wunschformat zu gewinnen, beantwortet mir bitte bis zum 03.05.2015 die folgende Frage: Was findest du an Nerds sympathisch?

Inhalt:

Jade Brooks ist ein Nerd. Mit Mädchenkram, Partys und schicken Klamotten hat sie nicht viel am Hut, ihr Herz gehört der Wissenschaft und ihrem verstorbenen Vater. Zumindest bis sie auf den vermeintlichen Bad Boy und Rockmusiker Caspar Sinclair trifft. Doch kurz bevor es zwischen dem ungleichen Paar ernsthaft zu knistern beginnt, wird Jades Leben durch einen Autounfall ein jähes Ende gesetzt. Als sie sich kurze Zeit später als Engel im Himmel wiederfindet, prasseln die Ereignisse auf sie nieder: Ausgerechnet sie soll im Engelsheer der Matchmaker als Liebesengel dienen, von ihrem Vater fehlt jede Spur und der junge Mann, den sie verkuppeln soll, ist kein Geringerer als Caspar Sinclair...

 

Zur Leserunde:

Das Buch gibt es nur als E-Book im mobi oder e-pub Format. Alle, die sich das Buch selbst besorgt haben, sind natürlich auch herzlich eingeladen mitzulesen. Ich freue mich schon auf eure Bewerbungen und darauf mit euch zu lesen und zu diskutieren :-)

Liebe Grüße
Anne-Marie

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Anne-Marie Jungwirth wurde am 17. Dezember 1978 geboren.

Community-Statistik

in 203 Bibliotheken

auf 53 Wunschlisten

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks