Anne Amalia Herbst Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(1)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken“ von Anne Amalia Herbst

Irland. In der düsteren und zugleich romantischen Einsamkeit des Banfhile-Cottages findet Anne Unterschlupf bei ihrer geheimnisvollen Freundin Freya und deren sonderbarer Tante. Sie willigt ein, den beiden während ihres einwöchigen Aufenthalts Tag für Tag einen Teil ihrer Geschichte zu offenbaren, vor der sie auf der Flucht ist. Und so gibt sie den Beginn einer Liebe preis, welche sie vollends in ihren Bann gezogen hat – weg von ihrer Familie, hin zu einem anderen Mann – und die für sie unkalkulierbar geworden ist: die Geschichte der Maid und ihres mysteriösen Darklords. Während Freya und ihre Tante die magischen Vorbereitungen für das keltische Yule-Ritual zur Wintersonnenwende treffen, erschafft Anne im Schein des Kaminfeuers ein Labyrinth aus virtuellen Rollenspielen voller Fabelwesen, aus erotischen Fantasien und nächtlichen Chats mit einem fremden, doch bald innig vertrauten Mann. Anne webt ein Märchen aus Liebe, Abhängigkeit und Unterwerfung – eine Schattenwelt voller lockender Traumsphären, sagenhafter Magie und knisternder Erotik, in der sich die Grenzen der Realität langsam auflösen. Doch handelt ihre Geschichte gleichermaßen von innerer Zerrissenheit, Schuld und Manipulation.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken" von Anne Amalia Herbst

    Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken

    anneamalia

    Hallo liebe Lovelybooks-Gemeinde, ich möchte Euch gern meinen Debütroman Nachtstimmen - Band 1 der Banfhile-Chroniken vorstellen, der Mitte Dezember 2012 erschienen ist und am 15.01.2013 Platz 5 des Neobooks-Wettbewerbs belegt hat. Nachtstimmen ist der erste Teil einer Trilogie im Cross-Genre Urban Fantasy / Erotische (Frauen-)literatur (sicherheitshalber der Hinweis P18 ;-)) Da ich meinen Debütroman vorerst im Selfpublishing veröffentlicht habe (und immer noch an der Vorbereitung der Printversion arbeite, die wahrscheinlich im II. Quartal 2013 kommt), können die 15 Freiexemplare, die ich gern zur Verfügung stelle, derzeit nur als pdf oder ggf. epub-File zur Verfügung gestellt werden. Ich hoffe, dies tut dem Lesegenuss keinen Abbruch :-) Bewerbt Euch für die Freiexemplare bitte bis zum 06.02.2013 - ich freue mich über ganz viel Beteiligung und wünsche euch viel Glück bei der Auslosung! Hier der Klappentext für euch: Willkommen in einem fesselnden Gespinst aus Liebe, Manipulation, Abhängigkeit und Unterwerfung – in einer Schattenwelt voller lockender Traumsphären, sagenhafter Magie und knisternder Erotik, in der sich die Grenzen der Realität langsam auflösen. Irland. In der düsteren und zugleich romantischen Einsamkeit des Banfhile-Cottages findet Anne Unterschlupf bei ihrer geheimnisvollen Freundin Freya und deren sonderbarer Tante. Sie willigt ein, den beiden während ihres einwöchigen Aufenthalts Tag für Tag einen Teil ihrer Geschichte zu offenbaren, vor der sie auf der Flucht ist. Und so gibt sie den Beginn einer Liebe preis, welche sie vollends in ihren Bann gezogen hat – weg von ihrer Familie, hin zu einem anderen Mann – und die für sie unkalkulierbar geworden ist: die Geschichte der Maid und ihres mysteriösen Darklords.  Während Freya und ihre Tante die magischen Vorbereitungen für das keltische Yule-Ritual zur Wintersonnenwende treffen, erschafft Anne im Schein des Kaminfeuers ein Labyrinth aus virtuellen Rollenspielen voller Fabelwesen, aus erotischen Fantasien und nächtlichen Chats mit einem fremden, doch bald innig vertrauten Mann. Anne webt ein Märchen aus Liebe, Abhängigkeit und Unterwerfung – eine Schattenwelt voller lockender Traumsphären, sagenhafter Magie und knisternder Erotik, in der sich die Grenzen der Realität langsam auflösen. Doch handelt ihre Geschichte gleichermaßen von innerer Zerrissenheit, Schuld und Manipulation.  Ein Drama in sechs Akten. Wehe dem, der sich in diesem meisterlichen Netz aus überschäumenden Emotionen, rasendem Schmerz und völliger Hingabe verfängt! Denn nichts ist, wie es scheint! Versunken in ihre Erinnerungen, bemerkt Anne zunächst nicht, dass mit dem Fortschreiten ihrer Erzählung auch im Cottage eigenartige Dinge passieren, zu denen sie der Schlüssel zu sein scheint. Nicht nur in ihrer Geschichte – Nachtstimmen umfasst die ersten beiden Tage von Annes Aufenthalt im Banfhile-Cottage –, auch in Irland beginnen nun plötzlich Erzählung und Wirklichkeit miteinander zu verschmelzen.  Die außerordentlich bildhafte und empathische Sprache der jungen Autorin, die mit dem ersten Teil dieser Trilogie auch ihr Debüt gibt, sowie ihre schonungslose Offenheit dem Leser gegenüber erzeugen rasch eine emotionale und erotische Nähe zu Anne und ihrem Geliebten, welche packend und prickelnd zugleich ist und den Leser mitnimmt in eine Zeit voll Liebe, Begierde und Zweifel, getragen von der Lust an der Lust und gelebt in erstaunlichen Rollenspielen. Es gelingt ihr, Realität und Fantasie miteinander zu mischen, ja ineinanderlaufen zu lassen und damit die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit aufzuheben – stimmungsvoll untermalt mit der Beschreibung alter keltischer Bräuche und Traditionen. Ein erotischer Fantasy-Roman - der Auftakt zu einer Trilogie, die im Verlauf der Geschichte immer mehr von der Realität ins Fantastische hinübergleitet. Noch eine Zusatzinfo für möglicherweise Unentschlossene unter euch: Cross Genre zwischen Urban Fantasy und hochwertiger, erotischer Frauenliteratur mag auf den ersten Blick ein wenig experimentell wirken. Dazu kommt, dass eine Geschichte in der Geschichte in der Geschichte erzählt wird :-) Ich habe in den letzten Wochen interessante Diskussionen mit LeserInnen geführt, die in der Fortsetzung entweder lieber den Frauenliteraturanteil ausgebaut wissen wollen oder die gern mehr Fantasy / Rollenspiel wollen. Interessanterweise haben auch schon viele Männer Nachtstimmen gelesen und Feedback gegeben - vielleicht klappt das ja hier ebenso :-) Band 1 spielt auf jeden Fall noch überwiegend in der Realität (d. h. der Frauenliteraturanteil überwiegt), die Grenzen der Realität verschmelzen zuerst langsam und viele Fragen bleiben am Ende von Nachtstimmen noch offen. In Band 2 - den ich gerade schreibe - wird es definitiv Fantasy-lastiger, aber auch die Chats / Rollenspielpassagen, die vielen Lesern bisher besonders gut gefallen haben, bleiben natürlich erhalten. Natürlich würde ich gern auch mit euch am Ende der Leserunde diskutieren, was ihr gern in Band 2 lesen würdet - mehr Fantasy oder mehr Frauenliteratur? Bin gespannt auf eure Antworten und freue mich auf eure Meinungen! Es grüßt herzlich Anne Amalia Herbst

    Mehr
    • 51
  • Rezension zu "Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken" von Anne Amalia Herbst

    Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken

    Nicecat

    28. February 2013 um 23:49

    Nachtstimmen ist der erste Teil der Banfhile-Chroniken die dem Leser die Geschichte von Anne erzählen die sich in ihrer Ehe und ihrem Alltag wie gefangen fühlt. Als Mutter von drei Kindern, von denen das Jüngste grade mal einige Monate alt ist wünscht sie sich zurück in ihren Job. Einfach nur Hausfrau und Mutter zu sein reicht ihr nicht. Ablenkung findet Anne in einem Fantasy-Online-Rollenspiel. Dort lernt sie den Darklord kennen der es auf anhieb schafft sie zu fazinieren. Sie beginnt mit ihm zu Chatten und das Drama beginnt seine lauf zu nehmen. Durch ihren Ehemann Sebastian immer mehr eingeengt flüchtet sie sich Nachts in die Chats mit "Ihrem" Darklord Damiano. Er versteht sie, er ist ihr Anker wenn sie droht den Halt zu verlieren. Das sie in Deutschland und er in Italien lebt ändert daran auch nichts und eine Turbulente Zeit beginnt. Nachtstimmen ist eine fantastische Geschichte die es schafft den Leser zu fesseln. Sie zieht einen in ihren Bann und man fühlz und leidet mit den Protagonisten. Dabei gebe ich aber zu das nicht jeder Leser meine Meinung teilen wird da die Story absolut keinem Mainstream zuzuordnen ist. Ich für meine Teil kann es jedenfalls kaum erwarten die Fortsetzung dieser Trilogie zu lesen und hofe das Anne Amelia Herbst und damit nicht zu lange warten lässt

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken" von Anne Amalia Herbst

    Nachtstimmen: Die Banfhile-Chroniken

    lesemaus

    16. February 2013 um 16:31

    Der Anfang hat mir sehr gefallen, nur mit Fortschritt der Geschichte wurde mir das gejammer von Anne zu viel. Auch hat mir der Bezug gefehlt, da in der Bewerbungsbeschreibung was von Vermischung von Realität und Fantasie stand, und dies nicht stattfand. Man konnte dies sehr gut trennen, auf Grund der literarischen Kennzeichnung.
    Leider hat mich das Buch nicht animiert den Nachfolger zu lesen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks