Der Gulag

von Anne Applebaum 
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Der Gulag
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

MilaWs avatar

Ein ausführliches Grundlagenwerk, das gut verständlich und eindringlich Informationen aufbereitet.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Gulag"

Das Standardwerk zur Geschichte des Gulag.

Anne Applebaum schildert die Geschichte hinter Solschenizyns „Archipel Gulag“. Sie untersucht die wirtschaftliche und politische Bedeutung des sowjetischen Zwangsarbeitsystems, das unter Stalin seinen Höhepunkt erlebte, und beschreibt, basierend auf zahllosen Gesprächen mit ehemaligen Häftlingen, den Lageralltag und die Überlebensstrategien der Opfer.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442153503
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:732 Seiten
Verlag:Goldmann Verlag
Erscheinungsdatum:12.09.2005

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    MilaWs avatar
    MilaWvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein ausführliches Grundlagenwerk, das gut verständlich und eindringlich Informationen aufbereitet.
    Überleben und Sterben in Straflagern

    Auf Basis der Auswertung von Materialien sowjetischer Archive und interner Berichte und Statistiken der Lager legt Anne Applebaum ein ausführliches Überblickswerk über das System Gulag circa von 1917 – 1986 vor.

     

    Ihr größter Verdienst ist meiner Meinung nach, dass sie ein sehr umfassendes Bild zeichnet. Sie räumt zunächst mit dem Irrglauben auf, dass erst Stalin die Lager erfunden habe und zeigt auf, wie unterschiedlich die verschiedenen Lager waren. Ja nachdem ob man als Politische/r oder Kriminelle/r in die Lager kam, konnten die Überlebenschancen in verschiedenen Jahren ganz unterschiedlich sein. Auch Lager für Frauen und Kinder werden besprochen und die auf den ersten Blick weniger grausamen Umsiedlungen von unerwünschten ethnischen Gruppen in lebensfeindliche Gebiete, die in der Konsequenz trotzdem zum Tod vieler Menschen führte. Der Überblick endet mit der Auflösung der meisten Lager zur Zeit Gorbatschews. Die offenere Berichterstattung über das Lagersystem zu Zeiten des Glasnost hatte maßgeblich zum Sturz des Sowjetregimes beigetragen. Und auch danach ist das „Problem nicht gebannt“, denn die Zurückkehrenden haben keine Perspektive und sind oft in ihrer Persönlichkeit gebrochen.

     

    Die Geschichte des Gulags ist auf jeden Fall ein Muss für jeden, der sich mit Russland beschäftigt und Anne Applebaum zeigt sehr schön Verbindungen zu der Einstellung vieler Menschen in Russland heute und warnt vor einer Verharmlosung des Lagersystems.

    Mich persönlich haben besonders die Überlebensstrategien der Insassen fasziniert und viele Ironien in der Geschichte (wie zum Beispiel, dass das grausame System der Essenszuteilung nach Arbeitsleistung und damit das systematische Aushungern der Schwächeren auf Vorschlag eines zum Aufseher aufgestiegenen Insassen umgesetzt wurde). Das Buch ist stark berührend und macht ob der beschriebenen Grausamkeiten fassungslos, spart aber auch hoffnungsvolle Entwicklungen nicht aus.

    Die Schreibweise ist erfreulich verständlich und nicht vom wissenschaftlichen Stil verkompliziert, sondern durch eine Vielzahl von literarischen Zitaten, Augenzeugenberichten und Statistiken aufgelockert.

     

    Karten, Bilder, Zitate aus der Belletristik und Lyrik, viele Anmerkungen und eine Literatursammlung runden das Bild ab. Wer sich mit dem Gulag-System befasst, hat hier ein ausführliches Grundlagenwerk vor sich, das gut verständlich und eindringlich Informationen aufbereitet und auch weiterführende Leseempfehlungen gibt.

    Kommentieren0
    4
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks