Anne B. Ragde Ich werde dich so glücklich machen

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(5)
(1)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich werde dich so glücklich machen“ von Anne B. Ragde

Von der Autorin der Bestseller-Trilogie »Das Lügenhaus«, »Hitzewelle« und »Einsiedlerkrebse«.Eigentlich könnte das Leben in der Neubausiedlung am Rande Trondheims nicht angenehmer sein: Die Zeit des Nachkriegsmangels ist endgültig vorbei, die Wohnungen bieten modernen Komfort, und Tütensuppen, Staubsauger und Tiefkühltruhe erleichtern den Hausfrauen den Alltag. Doch was tun mit der neugewonnenen Freizeit? Mal sehen, was die Nachbarn treiben – schließlich muss man doch informiert sein, was unter dem eigenen Dach so vor sich geht. Putzt Frau Åsen aus dem Erdgeschoss etwa schon wieder die Teppen im ersten Stock? Muss der Sohn von Rudolfs seine Musik so laut aufdrehen? Und was treibt eigentlich die unverschämt gutaussehende Peggy-Anita Foss aus dem Dritten, wenn ihr Mann auf Geschäftsreise ist?

Auch hinter perfekten Fassaden ist nicht alles immer so wie es scheint....

— Kinkerlitzchen
Kinkerlitzchen

Stöbern in Romane

Die goldene Stadt

Indiana Jones oder Welt der Wunder? Auf jeden Fall ein außergewöhnliches Buch!

Lieblingsleseplatz

Die Tänzerin von Paris

Streckenweise langatmige Analyse der Lucia Joyce zwischen Fiktion und Wahrheit.

SinjeB

Töte mich

Der einfache und schlichte Schreibstil steht im Kontrast zum ausgefallen Handlungsgeschehen bzw. zu den Gedankengängen der Figuren.

ameliesophie

Vom Ende an

Wow. Dieses Buch ist ungewöhnlich aber wirklich ein unglaublich gutes Buch. So wenig Worte vermögen eine solche Atmosphäre zu schaffen.Mega!

LadyIceTea

Underground Railroad

Der Wunsch nach Freiheit

Jonas1704

Heimkehren

Eine schmerzhafte Geschichte, feinfühlig erzählt, die manchen die Augen öffnen wird.

Lovely_Lila

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Hinter jeder Tür steckt ein Geheimnis ...

    Ich werde dich so glücklich machen
    Fantasie_und_Träumerei

    Fantasie_und_Träumerei

    16. April 2013 um 18:32

    KLAPPENTEXT: Trautes Heim, Glück allein? Eigentlich könnte das Leben in der Neubausiedlung am Rande Trondheims angenehmer nicht sein. Die Zeit des Nachkriegsmangels ist vorbei, die Wohnungen bieten modernen Komfort; Tütensuppen, Staubsauger und Tiefkühltruhe erleichtern den Hausfrauen den Alltag. Die Welt ist also in Ordnung – sollte man meinen. Denn die neugewonnene Freiheit beschert auch viel zusätzliche Zeit, in der man sich trefflich mit den Nachbarn beschäftigen kann … Schließlich muss man doch informiert sein! Putzt Frau Asen aus dem Erdgeschoss etwa schon wieder die Treppe im ersten Stock? Muss der Sohn von Rudolfs die Musik so laut aufdrehen? Und was treibt eigentlich die unverschämt gutaussehende Peggy-Anita Foss aus dem Dritten, wenn ihr Mann auf Geschäftsreise ist? AUTORIN: (Quelle: btb) Anne B. Ragde wurde 1957 im westnorwegischen Hardanger geboren. Sie ist eine der beliebtesten und erfolgreichen Autorinnen Norwegens und wurde mehrfach ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Norwegian Language Prize und dem Norwegischen Buchhandelspreis. Mit ihrer Trilogie „Das Lügenhaus“, „Einsiedlerkrebse“ und „Hitzewelle“ schrieb sie sich auch in die Herzen der deutschen Leserinnen und Leser; ihre Romane erreichen eine Millionenauflage. Die Autorin lebt in Trondheim. EIGENE MEINUNG: Ein Mietshaus mit einer Türklingel, auf der acht verschiedene Namen stehen. Acht verschiedene Leben, mit mindestens acht verschiedenen Geschichten. Sie machen mich neugierig auf das, was dahinter steckt. Manchmal erahne ich schon, welche Berufe sie ausüben oder wie viele Kinder sie haben. Aber manchmal trügt auch der Schein. Nichts ist so, wie es aussieht. Und hat nicht jeder so seine kleinen Geheimnisse? „Es tat gut, alles in den Abfluss zu spülen, es verschwinden zu sehen.“ Nur wenige der Mieter im Wohnblock Ungdommens Egen Heim sind so gut miteinander bekannt, dass sie etwas über ihre Nachbarn wissen. Meistens sind es nur Vermutungen, Märchen, Vorurteile, die weiter erzählt werden oder im geheimen erdacht werden. Was wirklich hinter den Türen vor sich geht, was hinter der Fassade geschieht, das wissen nur die Wenigstens. So scheint ein kinderloses Ehepaar wohl nichts besseres zu tun haben, als sich den lieben langen Tag nur ums sauber halten ihrer Wohnung zu kümmern. Aufräumen, putzen, Staub wischen. Sobald dies in den eigenen vier Wänden erledigt ist, kümmert man sich ums Treppenhaus, immer mit Blick auf die Nachbarn. Diejenigen die nicht so reinlich sind, nicht so viel Zeit mit säubern verbringen. Dann wird halt das gesamte Treppenhaus geputzt, auch wenn dies das Ärgernis der Mitbewohner erregt, die sich angegriffen fühlen und ihre Augen nicht richtig öffnen für das, was in ihren Mitmenschen vor sich geht. Denn manchmal beinhaltet das reinigen eines Flurs, das reinigen der eigenen Seele … „Er hatte sie nicht erkannt. Denn sie war eine andere geworden. Ein Schatten. Nur eine Hand, mehr war sie nicht.“ Hinter jeder Tür steckt ein Geheimnis. Manche sind spannend, manche düster, manche betteln verzweifelt darum entdeckt zu werden. Anne B. Ragde hat mit „Ich werde dich so glücklich machen“ wieder einen großartigen Romanen voller versteckter Anspielungen und Ideen kreiert, der den Leser dazu bringt nicht nur einfach vor sich hin zu lesen, sondern dabei nachzudenken, hinter die Worte, tief in die Geschichte zu blicken. Mit ihrer typisch skandinavischen und damit kühlen und klaren Schreibe ist es ihr gelungen einen Roman zu erdenken, der tatsächlich mit einem Mietshaus vergleichbar ist. Er enthält einzelne Wohnungen, die jedoch irgendwie miteinander verbunden sind, denn sie befinden sich in einem Haus. Einzelne Schicksale, die doch irgendwie miteinander verknüpfbar sind. FAZIT: Anne B. Ragde ist es – wie schon zuvor mit ihrer Trilogie – wieder gelungen mich zu begeistern. Nach anfänglicher Skepsis, ob mich tatsächlich acht unterschiedliche Parteien eines Mietshauses interessieren, ist es ihr gelungen mich nicht nur für die einzelnen Schicksale zu sensibilisieren, sondern auch mit den für dieses Jahrzehnt sehr prägenden alltäglichen Problemsituationen zu bewegen. Sie ist nun mal eine Meistern für Geschichten innerfamiliäre Schwierigkeiten und ich hoffe auf viele weitere Romane von ihr.

    Mehr